Spiele-Streaming

Was kann Google Stadia zum Release und was nicht: Feature-Check und Test-Übersicht

Was kann Google Stadia eigentlich zum Release? Unsere Checkliste verrät, welches Feature vorhanden ist, noch kommt bzw. fehlt. Dazu gibt es eine Test-Übersicht.

Inhalt
  1. Was kann Google Stadia zum Release und was nicht: Feature-Check und Test-Übersicht
  2. Google Stadia im Test: So wertet die Welt

© Google

Google Stadia startet am 19. November 2019.

Am 19. November ist der offizielle Release von Google Stadia erfolgt. Ergänzend zu unserem Überblick gibt es hier eine Checkliste: Welche Features und Spiele bringt Google Stadia schon mit, welche Funktionen gibt es noch nicht beziehungsweise später. Passend zum Start schauen wir uns an, wie die ersten Redaktionen das Spielerlebnis bewerten. Tenor ist: Das Streaming funktioniert (meistens), auch ohne merkliche Verzögerungen. 4K und einen echten Killer für PS4 und Co. gibt es aber für die meisten noch nicht.

Der Umfang von Google Stadia könnte zum Start größer sein. Zumindest ist das oft das Urteil von Testern oder Early-Adoptern, die 129 Euro für eine Founder’s oder später die Premiere Edition ausgegeben haben. In den Editionen enthalten sind neben einem Chromecast Ultra der Controller und drei Monate Stadia Premium, das 2020 für 9,99 Euro monatlich an den Start gehen und u.a. technisch anspruchsvollere Qualität per Stream bieten will. 

Die folgende Tabelle verrät, welche Features von Google beworben und versprochen wurden. Daneben ein kurzer Check: Zum Release vorhanden? Ja oder Nein! Mit „Chromecast Ultra (Stadia)“ ist der mitgelieferte Google-Stick gemeint, der bereits auf dem nötigen Update-Stand für Stadia ist. Alle bisher verfügbaren Chromecast Ultra sollen später einen Patch erhalten. Auf Laptops und PCs nutzen Sie den Chrome-Browser, bei Smartphones werden bislang nur Googles Pixel-Geräte unterstützt.

Google Stadia: Feature-Check zum Release

Feature schon vorhanden?
Kabelloser Stadia-Controller an Chromecast Ultra (Stadia) ja
Kabelloser Stadia-Controller an Laptop oder Smartphone nein
Kabellose Gamepads an Chromecast Ultra (Stadia) nein
Kabellose Gamepads an Laptop oder Smartphone ja (via Bluetooth und Kabel)
4K/60 FPS und HDR an Chromecast Ultra (Stadia) ja
4K/60 FPS und HDR an Laptop oder Smartphone nein (trotz Pro-Abo und passendem Display)
Gerätewechsel während des Spielens/Streamens ja
Shop nur in der App
Crossplay Stadia-Nutzer bleiben in der Regel unter sich
LTE-Streaming nein
Achievements nein
Spielstand teilen nein
Mods nein
Crowd Play nein
Family-Sharing nein

Umständlich ist, dass kabelloses Spielen am TV nur mit Google-Hardware möglich ist. Noch können vorhandene Bluetooth-Gamepads nur am PC oder an Pixel-Smartphones betrieben werden. Dort wiederum will oder kann der WLAN-fähige Controller von Google wiederum nur per USB-Kabel.

Erfahrungen zu 4K, HDR und 60 FPS werden sich bei Nutzern in den nächsten Tagen einstellen, wenn Google bzw. der Handel Stadia-Pakete versendet haben. Das Streaming selbst funktioniert laut ersten Testern, auch der Wechsel zwischen den Geräten während einer Partie. Doch es gibt auch solche, die Probleme ob der Leitung bekamen. Am Ende des Tages werden also erst individuelle Erfahrungen der Nutzer in privaten Gefilden ein flächendeckendes Urteil erlauben.

Etwas enttäuschend ist, dass Crossplay wohl nur in Ausnahmefällen möglich ist. Red Dead Online mit anderen PC-Spielern ist also nicht möglich. Für aktive Spieler des teambasierten Online-Titels Destiny 2 oder andere relevante Online-Spiele ist Stadia also vorerst noch keine Alternative - es sei denn, die Mitspieler ziehen mit um. Das ist schade, da Google gerade im Multiplayer-Bereich zusätzliche Features freischalten kann - wie etwa die maximale Spielerzahl in Grid.

Auf Seite 2 sammeln wir Pressestimmen aus Redaktionen, die Google Stadia bereits ausführlich getestet haben. Ein privates Exemplar, das in der Redaktion bestellt wurde, lässt noch auf sich warten. Die Infos sind auf dem Stand vom 19. November um 11:50 Uhr.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Guide zu Googles Cloud-Gaming-Dienst

Stadia ist der Cloud-Gaming-Dienst von Google. Unser Guide listet alle Spiele und informiert über Controller, Kosten, Stadia Pro und mehr.
Playstation-Spiele ohne Konsole nutzen

Mit der Gaming-Flatrate PS Now bietet Sony über 700 Titel zum Streamen über PS4 und PC an. Diese Titel sind im Oktober 2020 neu bei PS Now!
Aktuelle Nachrichten

News-Überblick in Kurzform: Wir fassen aktuelle Nachrichten aus den Bereichen IT, Sicherheit, Streaming, Gaming und mehr kurz zusammen.
Preise, Auflösung, Sound, Performance und Spiele

Game-Streaming ist auf dem Vormarsch. Nach PS Now und Stadia folgten Geforce Now und xCloud, später kommt noch Amazon Luna. Die wichtigsten Infos.
Leistungsvorschau

Seit kurzer Zeit kursieren Benchmarks zur Geforce RTX 3070. Diese kommen von Nvidia, für "echte" Daten haben Experten in die Trickkiste gegriffen.