Neue Google-Lens-Features inklusive How-To

Google Lens: Text vorlesen, kopieren und an PC schicken

Google Lens hat neue Features vorgestellt, die die Bilderkennungs-App erweitern: Eine Vorlese-Funktion und die Möglichkeit, Text zwischen Geräten zu kopieren. So geht's!

© Google LLC


Die Bilderkennungs-App Google Lens für Android und iOS wurde durch das aktuelle Update um gleich zwei weitere Features erweitert, die die Produktivität von Nutzern steigern sollen. 

Eines der beiden kommt insbesondere denen zugute, die gleichzeitig analog und digital mit dem Computer arbeiten, während das andere eine Erweiterung der bereits verfügbaren Übersetzungs-Funktion ist.

Neue Google Lens Features: Fremde Wörter vorlesen und Text zwischen Geräten kopieren

Bereits seit einiger Zeit verfügt Google Lens über die Möglichkeit, über die Kamera erkannten Text nahezu in Echtzeit zu übersetzen. Nachdem man bei Google in den letzten Monaten vermehrt Suchanfragen zu "Neue Sprache lernen" gefunden hat, erweitert man diese Funktion nun, sodass die übersetzten Wörter jetzt auch von der App vorgelesen werden können. Dies soll insbesondere das Lernen von schwerer aussprechbaren Wörtern erleichtern.

Weiterlesen: Google - Verlaufs- und Standortdaten löschen

Das zweite neue Feature ist eine Kopierfunktion. Was erst einmal unspektakulär klingt, könnte sich insbesondere für all jene als nützlich erweisen, die sowohl digital, als auch mit gedruckten oder handschriftlichen Notizen arbeiten. Denn Google Lens kann ab sofort von der Kamera aufgenommenen Text nicht nur erkennen, sondern auch zwischen Geräten kopieren. Wie genau das funktioniert, zeigen wir im folgenden Absatz.

Google Lens: Neue Vorlese-Funktion

Quelle: Google LLC.

Schritt für Schritt: Mit Google Lens Text erkennen und auf den Computer kopieren

Um mit Ihrem Smartphone analogen Text zu erkennen und danach auf Ihren Computer zu kopieren, folgen Sie einfach den hier dargestellten Schritten. Wichtig ist dabei, dass Sie sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem PC (im Chrome Browser) mit demselben Google-Account angemeldet sind.

  • Öffnen Sie Google Lens. Dies funktioniert entweder über die zuvor aus dem Google Play Store oder dem App Store installierte App oder indem Sie in Ihrem Google Assistant auf das Lens-Symbol (stilisiertes Kamera-Symbol neben dem Mikrofon, Bild 1, linke Abbildung) drücken.
  • Wechseln Sie in Google Lens auf das Text-Symbol (Bild 1, rechte Abbildung), um die Texterkennung zu starten
  • Ist der gesamte Text weiß hinterlegt, wurde er erfolgreich erkannt. Nun können Sie die Erkennung per Klick auf das Text-Symbol speichern.

© WEKA MEDIA PUBLISHING

Nach dem Öffnen von Google Lens klicken wir auf den "Text erkennen"-Button unten links.
  • In dem nun am unteren Bildrand erscheinenden Fenster wählen Sie entweder "Alles auswählen" oder wie von Google gewohnt nur den gewünschten Text im Bild aus.
  • Nun können Sie den Text per "Auf Computer kopieren" (Bild 2, Abbildung links) an Ihren PC oder Laptop senden. Dort fügen Sie den Text mit "Einfügen", bzw. Strg + V in ein Dokument Ihrer Wahl ein.
  • Bearbeiten Sie etwaige Fehler in der Texterkennung. Die Funktion ist zwar schon nicht schlecht, einige Kleinigkeiten müssen Sie aber derzeit noch manuell beheben.

© WEKA MEDIA PUBLISHING

Wir markieren den gesamten Text und versenden ihn per "Auf Computer kopieren". Dort fügen wir ihn mit Strg + V wieder ein.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Video
Netzfundstück

Wer derzeit mit Kindern zuhause bleiben muss, möchte Ihnen die schwierige Situation möglichst verständlich erklären. Ein Video der Stadt Wien hilft.
Offizielle und seriöse Quellen im Internet

Gegen Fake News, Spam und Verunsicherung helfen sachliche Informationen. Zudem lassen sich mit Fakten Mitmenschen aufklären, die Covid-19 nicht…
Google drosselt Datenraten

Google verringert die Videoqualität seiner Nest-Sicherheitskamers, um den Datenverbrauch in Zeiten der Coronavirus-Pandemie etwas zu verringern.
Modding-Guide

Sims 4 bietet neben offiziellen Inhalten auch eine blühende Modding-Szene. Wir zeigen Ihnen, wie Sie neue Inhalte finden, herunterladen und…
Microsoft Office und Co.

Word, Excel und Co.: Chrome OS soll für Enterprise-Kunden bald auch Windows-Apps unterstützen. Möglich machen soll das eine Kooperation mit Parallels.