Leistungsvorschau

Geforce RTX 3070 im Nvidia-Benchmark: Erklärungen zum Performance-Diagramm

Seit kurzer Zeit kursieren Benchmarks zur Geforce RTX 3070. Diese kommen von Nvidia, für "echte" Daten haben Experten in die Trickkiste gegriffen.

© Nvidia

Nvidia zeigt Benchmarks der Geforce RTX 3070. Wir erklären, was zu sehen ist.

Nvidia hatte am Freitag mitgeteilt, dass der Release der Geforce RTX 3070 auf den 29. Oktober verschoben wird. Das ist ein Tag nach dem AMD-Event zu Big Navi und soll vor allem der Verfügbarkeit auf die Sprünge helfen. Mit RTX 3080 und RTX 3090 hatte Nvidia genau wie Sony und Microsoft mit ihren neuen Konsolen die Nachfrage unterschätzt. Zusammen mit der Mitteilung hat Nvidia ein Diagramm veröffentlicht, das die Leistung der RTX 3070 veranschaulichen soll. Wir erklären das Diagramm und fassen zusammen, was Grafikkarten-Experten dazu herausgefunden haben.

Wie schon bei den Benchmark-Tests zur Geforce RTX 3080 von Nvidia gibt der Hersteller relative Leistungsdaten an – also Zahlen, die die Mehrleistung als Faktor angeben. Im Benchmark-Test für die RTX 3070 stellt Nvidia die GPUs RTX 2070 und die RTX 2080 Ti gegenüber. Das sind der direkte Vorgänger und das High-End-Gaming-Modell derselben Vorgängergeneration. Als Plattform wird ein Intel-Core-i9-System verwendet, das auf den höchsten Einstellungen in 1440p-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) getestet wird. Mehr Details nennt der Hersteller nicht.

Zum Einsatz kommen Benchmark-Funktionen in den Anwendungen und Spielen Arnold, Ashes of the Singularity, Blender, Borderlands 3, Control (mit RT + DLSS), Doom Eternal, LuxMark, Minecraft (RT + DLSS), Redshift, Timespy Extreme und Wolfenstein Youngblood (RT + DLSS). Schon beim Diagramm fällt auf, dass die Geforce RTX 3070 in fast allen Fällen mindestens auf dem Niveau einer Geforce RTX 2080 Ti rechnen soll.

Dabei scheint unerheblich, ob RTX genutzt wird oder nicht. Minimal langsamer gegenüber dem ehemaligen Flaggschiff scheint eine RTX 3070 nur bei Borderlands 3, Control (mit RTX) und TimeSpy zu sein. Die größten Leistungszuwächse gibt es bei Blender und Luxmark. Mit dem Faktor 1 wird die Leistung der RTX 2070 angegeben. Durchweg sind RTX 3070 und RTX 2080 Ti rund eineinhalb Mal schneller. Bei Blender ist eine RTX 3070 sogar mehr als doppelt so schnell.

Nvidia reagiert auf Kritik

Nvidia verschiebt den Starttermin der RTX 3070 nach hinten. Verläuft der Start so glimpflicher als bei den anderen Modellen RTX 3080 und 3090?

Videocardz.com hat sich die Grafik von Nvidia in bestmöglich verfügbarer Auflösung geschnappt und pixelweise nachgemessen, um wie viel Prozent welche Karte eine andere in welchem Benchmark schlägt. Folgende Tabellen ergeben sich:

RTX 2080Ti kommt auf X Prozent einer RTX 2070

Benchmark X
Arnold 154
Ashes of the Singularity 153
Blender 186
Borderlands 3 160
Control (RTX) 148
Doom Eternal 149
LuxMark 147
Minecraft RTX 157
Redshift 149
Time Spy Extreme 156
Wolfenstein Youngblood (RTX) 151
Durchschnitt 155
Ampere-GPUs für Gamer

PC-Gamer müssen jetzt ganz stark sein. Ausverkaufte Geforce RTX 3080, 3090 und womöglich auch 3070 könnten bis Ende des Jahres Normalzustand sein.

Geforce RTX 3070 kommt auf X Prozent einer RTX 2070

Benchmark X
Arnold 166
Ashes of the Singularity 157
Blender 226
Borderlands 3 156
Control (RTX) 147
Doom Eternal 160
LuxMark 182
Minecraft RTX 164
Redshift 173
Time Spy Extreme 153
Wolfenstein Youngblood (RTX) 163
Durchschnitt 168
Ampere-Grafikkarte

Es gibt Benchmarks zur Geforce RTX 3070. Wir fassen Ergebnisse aus 3DMark und Tests von Ashes of the Singularity zusammen, die Nvidias Werte…

Geforce RTX 3070 kommt auf X Prozent einer RTX 2080 Ti

Benchmark X
Arnold 108
Ashes of the Singularity 102
Blender 122
Borderlands 3 98
Control (RTX) 99
Doom Eternal 108
LuxMark 123
Minecraft RTX 105
Redshift 116
Time Spy Extreme 98
Wolfenstein Youngblood (RTX) 108
Durchschnitt 108

Glaubt man Nvidias Daten ist eine RTX 3070 rund 10 Prozent schneller als eine RTX 2080 Ti, bei weniger als die Hälfte des Preises. Eine 2070 (ohne Super wohlgemerkt) ist mehr als eineinhalb Mal langsamer als die neue Geforce RTX 3070.

Wie gehabt müssen Nutzer den Daten nicht kritiklos glauben. Es kommt ein High-End-System zum Einsatz, dass Flaschenhälse minimiert. Außerdem hat Nvidia keine weiteren Details zu den Benchmarks und den Bedingungen verraten. Jeder Nutzer wird mit seinem eigenen System auf andere Werte kommen - bzw. die exakten Nvidia-Werte wohl nicht so einfach rekonstruieren können.

Gewissheit gibt es erst mit unabhängigen Tests. Blicken wir etwas zurück auf die RTX 3080 lässt sich sagen, dass Nvidias optimistische Aussagen nicht in allen Fällen zutreffen. Dennoch wird allein schon beim Preispunkt von ab 500 Euro eine Menge Interesse für die neue Ampere-Karte herrschen. Vor allem dürfte im Hinblick auf AMDs Big Navi ein spannender Kampf auf dem Grafikkartenmarkt zu erwarten sein.

High-End-Grafikkarte

Zotac Geforce RTX 3080 Trinity im Test: Lesen Sie, warum die neue Grafikkarten-Generation von Nvidia überzeugen kann und Spieler sie nicht ignorieren…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Gerüchte zu Marktstart und Verfügbarkeit

Am 20. September starten laut Nvidia die Grafikkarten Geforce RTX 2080 Ti, 2080 und 2070. Laut aktuellen Gerüchten gibt es jedoch einen gestaffelten…
High-End-Grafikkarte

Die Verfügbarkeit der Geforce RTX 2080 Ti ist schlecht. Mittlerweile gibt es Hinweise darauf, dass die Boardpartner keine oder nicht genügend Chips…
Adaptive Sync nutzen

In der Liste des G-Sync-Kompatibilitätsprogramms von Nvidia sehen Sie FreeSync-Monitore, die auch mit Geforce-Grafikkarten funktionieren.
So viel schneller ist die RTX 3080

In einem ersten Test durfte die Nvidia Geforce RTX 3080 zeigen, was sie kann. So groß ist das Performance-Plus gegenüber der 2080 Ti.
Nvidia reagiert auf Kritik

Nvidia verschiebt den Starttermin der RTX 3070 nach hinten. Verläuft der Start so glimpflicher als bei den anderen Modellen RTX 3080 und 3090?