Kleinanleger vs. Investment-Firmen

Gamestop-Aktie: Kurs-Hype, Short-Squeeze und mehr erklärt

Die Gamestop-Aktie und weitere Wertpapiere erleben ungeahnte Höhenflüge. Eine Erklärung, wie Reddit Kleinanleger zum Hedgefond-Schreck werden ließ.

© the_builder - Fotolia.com

Gamestop und andere Aktien wurden zum Spielball für viele Online-Kleinanleger, die damit Hedgefonds in Bedrängnis bringen und mittlerweile sogar das Weiße Haus auf sich aufmerksam machten. Der Kurs für die Gamestop-Aktie quittiert dies mit einer Berg- und Talfahrt.
  • Hinweis: Dieser Artikel zur Gamestop-Aktie ging erstmals am Vormittag des 28. Januars 2021 mit einem Fokus auf Erklärungen der Kursentwicklungen und Hintergründe online. In kurzen Updates fassen wir wichtige Ereignisse zusammen, die sich in der Zwischenzeit ergeben haben. Scrollen Sie dafür herunter bis zum gekennzeichneteten Nachtrag (Stand: 10:35 Uhr).

Seit dieser Woche scheint die Gamestop-Aktie das Zugpferd der Aktienmärkte zu sein. Die Kette ist im klassischen, stationären Spieleverkauf tätig und hat eigentlich schon lange Zeit mit der modernen Konkurrenz und ihrem digitalen Vertrieb zu kämpfen. Die Corona-Pandemie mit ihren Lockdowns und Geschäftsschließungen erschwert die Bedingungen zusätzlich. Das spiegelt sich im Aktienkurs der vergangenen Jahre wider.

Wurde für die Gamestop-Aktie mit dem Börsenkürzel „GME“ Ende 2015 gerade so für kurze Zeit die 40-Euro-Marke geknackt, fiel der Kurs seitdem bis Herbst 2020 auf unter 4 Euro. Doch seit wenigen Wochen steigt der Aktienpreis, verdoppelte sich innerhalb von Tagen mehrmals und liegt am Donnerstagvormittag unserer Zeit bzw. zum US-Börsenschluss vom Vortag bei 260 Euro bzw. fast 350 US-Dollar.

Ähnliches scheint nach und nach mit den Aktien des US-Kinobetreibers AMC oder der Firmen Nokia und Blackberry zu geschehen. Später könnte es weitere Firmen treffen, die mit einem hohen Short-Interesse bewertet werden. Was ist passiert? Wir fassen die Geschehnisse zusammen und versuchen, einfache bzw. stark vereinfachte Erklärungen zu geben.

Alles nahm seinen Lauf auf dem Social-News-Portal Reddit. Dort haben sich Kleinanleger im „Unterforum“ (Subreddit) „r/wallstreetbets“ quasi „verabredet“, durch den massiven Kauf von Gamestop-Aktien Investment-Firmen bzw. Hedgefonds eins auszuwischen. Durch unerwartet hohe Aktienkursentwicklungen können sogenannte Short-Positionen zwecks Gewinnsteigerung redensartlich nach hinten losgehen.

Hedgefonds spekulierten termingebunden auf einen weiteren Fall des Aktienkurses des Spieleanbieters, bei dem nicht vorhandene bzw. geliehene Positionen (Gamestop-Aktien zu einem bestimmten Kurs) in großem Umfang teurer verkauft wurden, als sie später wieder eingekauft werden müssen. Das nennt sich Short-Selling - in anderen Worten also: ein Wetten darauf, wie hart es zwischenzeitlich mutmaßlich oder vermeintlich todgeweihte Aktiengesellschaften trifft.

Der Preisunterschied ist der Gewinn für die Investment-Firmen, vorausgesetzt: Die Aktie fällt bis zum gesetzten Termin wirklich. Ist das nicht der Fall - wie aktuell -, gibt es einen Verlust. Denn die Firma kommt nicht heraus aus der Pflicht, zum besagten Termin „offene Positionen wieder glattzustellen“, wie auf Wikipedia zum just vereinfacht erklärten, sogenannten „Short-Squeeze“ geschrieben gesteht. Das heißt: Sie müssen die Aktien auf jeden Fall ("zurück")kaufen. Umso höher sie dann durch den Kurs-Hype bepreist sind, desto teurer wird's.

Die Reddit-Nutzenden haben sich zum Ziel gesetzt, die Aktien zu kaufen und zu halten. Dadurch steigt der Preis weiter, da weniger Aktien zum Verkauf angeboten werden können, wenn Finanzinstitute am Ende sprichwörtlich zur Kasse gebeten werden: So lautet zumindest der Plan. In dieser Verknappung findet sich der Begriff Squeeze wieder (zu Deutsch: Drücken, Quetschen).

Wie konnte das passieren?

Der Hedgefond Melvin Capital rutscht durch diese Geschichte in die Schlagzeilen. Auf Reddit sprach sich zuvor herum bzw. fand jemand heraus, dass Melvin Capital massiv auf das nahende Ende für Gamestop wettete. Für das Subreddit „r/wallstreetbets“ - das sich selbst als Sammelort für Nichtbörsenprofis und sogar selbst auf die Schippe nehmend einen „Zusammenschluss von Autisten und Idioten“ bezeichnet, war die Sache klar. Nach Querlesen vieler Beschreibungen und Beiträge sehen sich die Nutzenden selbst als jahrelang von Finanzjongleuren gebeutelte Masse, die sich nun erhebt. Die Atmosphäre dort und in weiten Teilen des Netzes gleicht der bei einem Aufstand, bei dem Robin-Hood-Stimmung herrscht, weil scheinbar viel Geld von Investment-Firmen in die Taschen einfacher Menschen fließt.

Tech-Ikone Elon Musk bekam davon mit, verlinkte auf das Subreddit und hinterließ auf Twitter ein Reddit- bzw. Online-affines Wortspiel aus Gamestop und dem Internet-Meme „Stonks“ - das einfach bewusst das Wort „Aktien“ auf Englisch („stocks“) falsch ausschreibt. Die Mitgliederzahl des Subreddits wuchs kräftig und verdoppelte sich sogar von Mittwoch auf Donnerstag auf mittlerweile über 4 Millionen, als die Geschichte weitere Kreise zog.

Dies feuerte den Finanz-Flashmob genauso an wie eine spätere Stellungnahme der US-Senatorin und Juristin Elizabeth Warren. Diese schrieb den „gebeutelten Menschen“ quasi aus dem Herzen, nachdem sie betonte, dass der Finanzmarkt und die Wirtschaft schon lange nicht mehr Hand in Hand gingen - also schon lange offensichtlich etwas schief laufe.

Ermöglicht und zusätzlich befeuert wurde die Gamestop-Geschichte durch verschiedene vorherige Entwicklungen. In den vergangenen Jahren ist der Aktienhandel deutlich vereinfacht worden. Jede geschäftsfähige Person, die möchte, kann auf Online-Plattformen Geld einzahlen und in Aktien investieren, damit handeln und Geld verdienen bzw. verlieren. Das scheint für viele Menschen weltweit in aktuellen Lockdown-Zeiten eine willkommene Beschäftigung zu sein. Man ist praktisch zuhause angekettet, viele bekommen Finanzhilfen und unter jenen finden sich solche, bei denen das Geld entsprechend locker sitzt. Dazu kommen unter anderem noch typischere Kleinanleger und mittlerweile auch Neueinsteiger, die das große Geld wittern. Doch auch schon wie in der Vergangenheit können Investments Risiken bis zum Totalverlust mitbringen, worüber sich Interessierte zumindest bewusst sein sollten.

Auf Reddit lassen sich indirekt verbundene, größere Gamestop-Investments bis etwa Mitte 2019 zurückverfolgen. Ein nach eigenen Angaben als Investor arbeitender Nutzer mit anscheinend ernsten Absichten berichtet regelmäßig über den Wert seines – durch Reddit-Mitarbeiter verifizierten - Gamestop-Aktiendepots. Er berichtete von einem ersten Invest über 50.000 US-Dollar, das er später erweiterte und sogar verdoppelte. Das Ziel ist laut seinen eigenen Aussagen kein Finanz-Stunt. Stattdessen denkt dieser Nutzer wirklich, dass Gamestop die Kurve schafft.

Seine „eisernen Hände“ - die langfristig haltenden und krisenresistenten Investoren nachgesagt werden – durchlebten eine Menge Tiefen, mit kurzen Hochs, aber weiter andauernden Negativentwicklungen: bis die oben beschriebenen Geschehnisse eines nach dem anderen zusammenkamen. Der Wert der Gamestop-Aktien des Nutzers hat sich in den eineinhalb Jahren von zwischenzeitlich knapp über 40.000 auf fast 50 Millionen US-Dollar am Donnerstag erhöht. Er plant nach eigenen Aussagen nicht, seine Gewinne zu realisieren, sondern hält die Aktien weiter. Seitdem feiert ihn die Community als Online-Legende mit nicht nur eisernen, sondern sogar "diamantenen Händen". Solche Geschichten sind aber natürlich die absolute Ausnahme und können unerfahrenen Menschen ein falsches Bild vermitteln bzw. ihnen im Durchschnitt unwahrscheinliche Rekordgewinne in Aussicht stellen.

Steigende Preise und die Hintergründe

Einst undenkbar, aktuell quasi normal: Wenn Hardware-UVPs einen kaum erreichbaren Sensationspreis markieren und lieferbare Kontingente Mondpreise…

Gegen Finanzwetten arbeiten: Ist das legal?

Die Aufsehen erregenden Geschehnisse lassen die Frage aufkommen, ob alles legal zugegangen ist bzw. zugeht. Forderungen nach einem Handelsstopp für GME werden laut. Die US-Börsenaufsicht SEC beobachtet das Ganze zumindest schon. Die erwähnte Politikerin und Juristin Elizabeth Warren lässt zumindest keinen Punkt erkennen, dass illegale Aktivitäten vorliegen würden, sieht aber einen dringenden Bedarf für die Regierung, Regulatoren und die Finanzbehörden, „ihre Arbeit zu machen“. Damit scheinen sie zum 29. Januar (siehe unten) angefangen zu haben.

Wie geht es weiter?

Wie die Geschichte weitergeht, können Sie unter anderem laufend auf dem Subreddit nachlesen, dem zwischenzeitlich sogar der Discord-Server wegen Hassreden abgestellt wurde. Für Ersatz wird aber zeitnah gesorgt. Gamestop selbst hat sich noch nicht gemeldet. Wir berichten nach Möglichkeit über weitere Entwicklungen.

Melvin Capital soll sich laut CNBC von seinen GME-Positionen getrennt haben - also bereits Gamestop-Aktien gekauft haben; zwischenzeitlich gab es Finanzspritzen von Mitbewerbern und Gerüchte über eine anstehende Bankrottmeldung. Über den gesamten Verlust für den Hedgefond gibt es keine Infos.

Ob die Kurse stabil bleiben, weiter steigen oder plötzlich fallen werden, bleibt abzuwarten - genauso wie Antworten auf die Fragen, ob sich die Geschichte sobald wiederholen kann oder gar einen Trend lostritt. Investoren handeln freilich auf eigene Gefahr.

Nachtrag: Update vom 29.01.2020

Die Ereignisse überschlugen sich am Donnerstagabend, nachdem dieser Artikel am Vormittag online ging. Die im internationalen Raum beliebte App RobinHood, der hierzulande genutzte Broker Trade Republic und auch Anbieter wie E-Trade, Interactive Brokers oder Apex Holdings hatten den Handel mit Wertpapieren eingeschränkt, die im Blick der Reddit-Community sind.

Berichten zufolge ließen sich die in den Fokus gerückten Aktien nur noch verkaufen, Verkaufsorders sollen ohne Nutzerzutun eingeleitet und vorherige Kauforders abgebrochen worden sein - "aus Sicherheitsgründen für die Trader". Gerüchte besagen, dass dies nach Druck "von oben" kam. "Oben" bedeutet Druck seitens des Hedgefonds Citadel, der nicht nur zusammen mit der Firma Point72 Finanzhilfe für Melvin Capital leistete (siehe oben), sondern über die separate Firmierung Citadel Securities auch Mittel für RobinHood bereitstellt. Die Betreiber erwartet dazu eine Sammelklage wegen des ausgesetzten Handels.

Andere Gerüchte sagen, dass dieser Druck auch über das Weiße Haus erfolgte. Das wird jedoch dementiert, genau wie die kolportierte Weisung seitens des Hedgefonds. Offiziell zumindest hat sich das Weiße Haus laut Pressesprecherin Jen Psaki zur Beobachtung eingeschaltet.

Es hagelte Kritik: zum einen über 100.000 Ein-Stern-Bewertungen im Play Store für RobinHood (die Google wieder rückgängig machte) und zum anderen direkt von der US-Kongressabgeordneten Alexandria Ocasio-Cortez, was unter anderem auch Elon Musk wieder zu einem Beitrag bewegte. Außerdem kritisiert Musk das Geschäft mit Short-Positionen scharf und bezeichnet es als "scam" - also Betrug.

Wie The Verge schreibt, wird RobinHood den Handel am Freitag wieder aufnehmen - zumindest beschränkt. Schauen Sie in die bestbewerteten Beiträge des Subreddits der vergangenen 24 Stunden bzw. heute ("Today") können Sie sich ein Bild davon machen, wie die Community drauf reagiert. Es finden sich verschiedene Reaktionen bzw. Emotionen: Empörung, Aufregung, sich weiterhin / dennoch in ihrer Sache sichere Reddit-Nutzende; selbige, die Verschwörungen wittern und mehr.

Unterdessen warnt der Börsenexperte Dirk Müller (Mr. Dax) vor den Folgen, die die "Angriffe" auf Hedgefonds mit sich bringen können. Er beschreibt das Geschäftsmodell von Hedgefonds und betont, dass Schieflagen für jene von "normalen Sparern" ausgebadet werden müssen: "Die Kettenreaktion, die ausgelöst wird, betrifft eben nicht nur die Hedgefonds. Da hängt die komplette Altersversorgung dran, da hängen die Pensionskassen dran. Die Jungs zerstören die Altersvorsorge ihrer Eltern und Großeltern."

Der Kurs der Gamestop-Aktie hat sich davon in Mitleidenschaft ziehen lassen. Nach Werten von zwischenzeitlich fast 500 US-Dollar krachte GME am Donnerstag bis auf etwa 130 US-Dollar herunter. Aktuell (10:35 Uhr) liegt GME bei knapp unter 200 US-Dollar.

Kryptowährungen

Bitcoin, Ethereum und mehr sind seit Ende 2020 wieder in aller Munde. Bevor Einsteiger investieren und kaufen, sollten Sie sich zum Thema Sicherheit…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Nvidia, AMD, Sony und Microsoft

Welche Spiele bieten Raytracing für RTX-Grafikkarten und Big Navi (jeweils PC) sowie PS5 und Xbox Series X/S? Listen verschaffen einen schnellen…
Gaming-Messe

Auf der Gamescom-Messe 2021 werden wieder viele Games für Playstation 5, Xbox Series X und PC vorgestellt. Wir zeigen alle kommenden Spiele-Releases.
Schneller laden

Über 80 GB groß ist der Download von Microsoft Flight Simulator und die Updates sind auch nicht klein. Wir zeigen, wie Sie Ihre Downloads…
Storage Expansion Card

Auf Xbox Series X|S vergrößern Sie den SSD-Speicherplatz für Series-Spiele nur mit der offiziellen Seagate Speichererweiterungskarte. Was tut sich am…
„Markenhammer“-Aktion

Lidl hat dieses Wochenende gute Angebote. Reduziert sind die Nintendo Switch Lite, diverse Spiele für aktuelle Konsolen sowie TVs und Kopfhörer.