Adaptive Synchronisierung

G-Sync aktivieren: So geht's mit Nvidia-Grafikkarten

Nvidia G-Sync - mit Adaptive Sync auch mit FreeSync-Monitor nutzen

Bis Anfang 2019 war die Bildsynchronisierung von Nvidia ausschließlich speziellen G-Sync-Monitoren vorbehalten. Diese waren häufig deutlich teurer als entsprechende FreeSync-Displays, weil Nvidia proprietäre Hardware verbauen lässt.

Seit Anfang 2019 aber lässt sich Nvidia G-Sync auch mit verschiedenen FreeSync-Monitoren nutzen (per G-Sync compatible). So sind Nvidia-Nutzer bei der Wahl ihres Monitors deutlich freier als noch vor ein paar Jahren.

Um G-Sync (compatible) nutzen zu können, benötigen Sie eine Grafikkarte, die mindestens der Pascal-Generation angehört. Darunter fallen beispielsweise die GTX 10-, GTX 16- und RTX 20-Serie. Für G-Sync an sich, das einen teureren Monitor bedeutet, reichen auch ältere Nvidia-GPUs.

© pc-magazin.de

Das On-Screen-Display des Monitors erreichen Sie in der Regel über seine Bedienelemente.

Bevor Sie auf Ihrem kompatiblen FreeSync-Monitor G-Sync aktivieren können, müssen Sie jedoch erst sicherstellen, dass Adaptive Sync bereits auf dem Gerät aktiviert ist. Dies machen Sie folgendermaßen:

  1. Öffnen Sie das On-Screen-Display (OSD) Ihres Monitors. Dies geschieht üblicherweise über eine der Seitentasten des Bildschirms.
  2. Wählen Sie je nach Gerät im OSD den Menüpunkt "AMD FreeSync" oder "Adaptive Sync" aus und setzen Sie ihn auf aktiv.

Sicher gehen, dass ein entsprechender Monitor erkannt und genutzt wird, können Sie mit folgenden Schritten:

  1. Klicken Sie nun mit Rechtsklick auf Ihren Desktop und wählen Sie im erscheinenden Menü die "NVIDIA Systemsteuerung" aus.
  2. Gehen Sie zu "3D-Einstellungen verwalten". Im Bereich "Globale Einstellungen" finden Sie die Option "Monitor-Technologie". Hier sollte "G-SYNC" oder "G-SYNC Compatible" ausgewählt sein.

© Screenshot: pc-magazin.de

Wer einen FreeSync-Monitor nutzt, muss vor dem Einrichten von G-Sync noch ein paar Sachen beachten.

So aktivieren Sie Nvidia G-Sync

Wenn Sie über einen G-Sync-fähigen Monitor verfügen oder die obigen Schritte zur Einrichtung Ihres FreeSync-Displays befolgt haben, dann steht der Aktivierung von Nvidia G-Sync nichts mehr im Wege.

Folgen Sie einfach diesen Schritten, um Nvidia G-Sync einzurichten:

  1. Klicken Sie mit Rechtsklick auf Ihren Desktop und wählen Sie im dann erscheinenden Auswahlmenü die "NVIDIA Systemsteuerung" aus.
  2. Gehen Sie zum Untermenüpunkt "G-SYNC einrichten".
  3. Achten Sie darauf, dass der Haken bei "G-SYNC, G-SYNC-Kompatibilität aktivieren" gesetzt ist.
  4. Wählen Sie entweder "Vollbildmodus aktivieren", um G-Sync nur bei Vollbild-Anwendungen zu nutzen, oder "Fenster- und Vollbildmodus aktivieren", damit auch Bildschirmfenster von G-Sync profitieren.

© Screenshot: pc-magazin.de

Nvidia G-Sync können Sie, wenn gewünscht, auch in Fenster-Anwendungen nutzen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Adaptive Sync nutzen

In der Liste des G-Sync-Kompatibilitätsprogramms von Nvidia sehen Sie FreeSync-Monitore, die auch mit Geforce-Grafikkarten funktionieren.
Vergleich

Was leisten die neuen Navi-Grafikkarten von AMD? Im Test tritt das Navi-Topmodell Radeon RX 5700 XT gegen die Nvidia RTX 2060 Super an.
Anleitung für Einsteiger

Der Aus- und Einbau einer Grafikkarte lässt sich auch als Einsteiger schnell erledigen. Wir zeigen, wie Sie Ihre GPU austauschen.
Praxistipps

So zeigen Sie die Temperatur Ihrer GPU an und lesen Sie korrekt aus. Außerdem verraten wir Ihnen einige Tipps, wie Sie die Temperatur senken können.
Wie Sie Ihre Grafikkarte auf Fehler prüfen

Kein Bild, ein piepsendes Bios oder Bildschirm-Flimmern? Wir zeigen Ihnen, woran Sie erkennen, ob Ihre Grafikkarte defekt ist.