AVM-Router

Fritzbox: Tipps zu FritzOS 6.90, WLAN und Band Steering

Die AVM Fritzbox verfügt seit dem Update auf FritzOS 6.90 über noch mehr Funktionen. Wir geben Ihnen Tipps zum Router und der aktuellen Firmware.

Fritzbox AVM Funkkanaleinstellungen

© Screenshot PC-Magazin / AVM

In den Funkkanaleinstellungen steckt einiges an Optimierungspotenzial.

Mit der neuen Version 6.90 seines FritzOS bietet AVM mehr Leistung und Sicherheit. Vor allem die Verwaltung von WLANs wurde verbessert, im Fokus stehen dabei zudem die neuen Mesh-Funktionen. Ob auf der Fritzbox das aktuelle FritzOS installiert ist, lässt sich über den Menüpunkt SystemUpdates in Erfahrung bringen. 

Das neue FritzOS 6.90 steht also für die Fritzbox 7590, 7580, 7560 und 7490, die Fritz WLAN-Repeater 1750E, 1160, 310 und 450E sowie für Fritz Powerline 1260E, 1240E, 540E und 546E bereit. Bei Mesh-Netzwerken verbinden sich die Endgeräte mit dem jeweils am besten geeigneten WLAN-Endpunkt im Netzwerk. 

Außerdem synchronisieren die verschiedenen Repeater und der WLAN-Access-Point ihre Einstellungen miteinander. Nachdem die jeweiligen Adapter zur Version 6.90 aktualisiert wurden, ist im Bereich HeimnetzHeimnetzübersicht die Mesh- Ansicht zu sehen.

WLAN optimieren - WLAN-Roaming verbessern

Werden im Netzwerk mehrere WLAN-Endpunkte eingesetzt, die mehrere Netze spannen, muss darauf geachtet werden, dass sich diese WLANs nicht überschneiden. Das passiert zum Beispiel, wenn mehrere Fritzboxen parallel im Einsatz sind oder mehr als eine Internetverbindung genutzt werden soll. 

Vor allem die Funkkanäle müssen in diesem Fall abgestimmt werden. Deshalb kann es sinnvoll sein, die Kanäle manuell festzulegen. Dazu wird über WLAN\ Funkkanal die Option Funkkanal-Einstellungen anpassen gesetzt. Danach kann für jedes Frequenzband festgelegt werden, welche Kanäle verwendet werden können. Über den Link Weitere Einstellungen kann darüber hinaus die Geschwindigkeit des WLANs gesteuert werden.

Mehr lesen

Netgear Orbi RBK40 Testsiegel
Verbindung im ganzen Haus

Mesh-Router bringen WLAN ohne großen Verlust an Bandbreite in alle Räume. Wir haben Lösungen unter 300 Euro im Vergleichstest.

Dualband-Geräte einbinden - Band Steering für Repeater

Ab FritzOS 6.90 unterstützen auch AVM Repeater das sogenannte Band Steering. Damit erzielen einzelne, kompatible Geräte eine bessere Übertragungsrate. Diese Technik ermöglicht es Endgeräten, die mit dem 2.4-GHz- und dem 5-GHz-Standard kompatibel sind (Dualband), den Standard zu verwenden, der aktuell die beste Leistung bietet. 

Diese Technik muss nicht aktiviert werden, sie ist automatisch aktiv. Die Einstellung dazu wird über WLAN\Funkkanal vorgenommen. Mit Funkkanal-Einstellungen anpassen, dann Weitere Einstellungen und Zur Verbesserung der Datenübertragung darf bei einem Dualband-WLAN-Gerät automatisch der Wechsel zwischen 2,4- und 5-GHz-Frequenzband herbeigeführt werden wird die Funktion gesteuert.

Mehr zum Thema

Fritzbox-Apps und -Tools: Wir stellen Programme vor, mit denen Sie Ihren AVM-Router besser machen.
WLAN-Router perfekt im Griff

Mit der Fritzbox als Herz Ihres Netzwerks verfügen Sie über ein mächtiges Werkzeug. Um es optimal zu nutzen, sollten Sie diese Fritzbox-Apps und…
Wir zeigen, wie SIe den Telekom-Router zur Fritzbox machen können.
Firmware-Modding

Die Fritzbox kann mehr als ein Speedport-Router. Oft ist aber eine AVM-Platine im Telekom-Gerät. So lässt sich per Firmware-Modding ein FritzOS-Klon…
DSL-Router, AVM Fritz!Box 7490
Fritzbox NAS einrichten

Wir zeigen, wie Sie ein Fritzbox NAS einrichten: Sie brauchen nur einen kompatiblen AVM-Router und eine USB-Festplatte oder einen -Stick.
Fritzbox 7490
UPnP aktivieren

Wir zeigen, wie Sie UPnP (Universal Plug and Play) auf der Fritzbox aktivieren und einen Media-Server einrichten können.
AVM Fritzbox 6590 Cable
Berichte, neue Darstellung und mehr

AVM hat ein Update für die MyFritz-Webseite veröffentlicht. Der Fernwartungsdienst für Fritzbox-Router wartet mit nützlichen neuen Funktionen auf.