WLAN-Router für DSL-Anschlüsse

Lohnt sich die Fritzbox 7490 noch? – Kaufberatung für WLAN-Router

Für DSL-Anschlüsse war die Fritzbox 7490 lange Zeit regelmäßiger Testsieger. Seitdem gab es mehrere Nachfolger. Lohnt der DSL-Router von 2013 noch?

© Fritzbox

Die Fritzbox 7490 ist bald sieben Jahre alt, aber immer noch erstaunlich leistungsfähig.

Sind Sie auf der Suche nach einem Top-WLAN-Router mit DECT-Basis für Ihren DSL-Anschluss? In diesem Artikel schauen wir uns den langjährigen Testsieger – die AVM Fritzbox 7490 – an und verraten, ob sich ein Kauf 2020 noch lohnt. Der DSL-Router wurde 2013 vorgestellt und liegt preislich aktuell bei etwa 180 Euro.

In Abverkäufen und anderen Aktionen sind auch schon Preise deutlich unter 150 Euro gefallen. Das ist im Vergleich zu jetzigen Topmodellen eine Ersparnis von mindestens 50 Euro, die das Konto spürbar entlasten können. Wie viel Abstriche Sie dann im Vergleich zu neueren Modellen machen müssen, erfahren Sie hier.

Fritzbox 7490 oder 7590?

Für die Fritzbox 7490 ist Mitte 2017 der Nachfolger erschienen: die Fritzbox 7590, die derzeit etwa 10 Euro teurer liegt. Zwischenzeitlich kam noch die Fritzbox 7580. Beide Geräte (7490 und 7590) sind AVM-Flaggschiffe für DSL-Anschlüsse. Gemeinsam haben Sie Dualband-WLAN (N + ac), 4x Gigabit, 2x USB 3.0, DECT-Basis mit 1x ISDN und 2x Analog und Mediaserver-Funktionen.

  • Die Fritzbox 7490 gibt es Stand Montagnachmittag im günstigsten Fall für 182,35 Euro (Büroshop24) oder - wenn Sie die Versandkosten durch eine Abholung sparen können - für 179 Euro (Euronics). Vereinzelt lokal haben Media Markt und Saturn noch Angebote für 169,99 Euro.

Die Fritzbox 7590 unterstützt im Gegensatz zur 7490 DSL-Supervectoring mit erhöhten Transfergeschwindigkeiten bis zu 300 Mbit über die Kupferleitung. Ob Sie das nutzen können, liegt aber an Ihrem Provider und am Wohnort. Die jüngere Fritzbox 7590 ist ansonsten für Nutzer besser geeignet, die besonders viele WLAN-Geräte gleichzeitig betreiben oder über diese besonders häufig große Datenvolumen übertragen. Mesh-WLAN und MU-MIMO heißen die verantwortlichen Features. Zu vernachlässigen sind Designänderungen, die die 7590 erstmals mitbrachte und sich in anderen Modellreihen bspw. für Kabelanschlüsse (von 6490 auf 6590) ebenso vollzog.

Brauche ich Mesh-WLAN und MU-MIMO?

Maximal 1.733 Mbit/s über WLAN-ac (5,8 GHz) plus maximal 800 Mbit/s (2,4 GHz) über die Vorgängerstandards bei der 7590 stehen 1.300 plus 450 Mbit/s bei der Fritzbox 7490 gegenüber. Den Unterschied merken Sie als Einzelperson oder kleine Familie bzw. Gruppe in der Praxis kaum - natürlich nur, wenn Sie nicht via WLAN allesamt dauerhaft streamen oder Daten hoch- und herunterladen. MU-MIMO und Mesh-WLAN können bei einigen Nutzern für spürbar mehr Stabilität und Durchsatz im Netzwerk sorgen – vorausgesetzt: Sie kommen mit Ihrem jetzigen Setup aus Router und Empfangsgeräten an die Grenzen.

Mesh-WLAN zahlt sich in großen Gebäuden aus, bei denen ein Router nicht alle Bereiche gleich gut mit WLAN versorgen kann. Dann werden Mesh-Geräte oder kompatible Router über das Mesh-Verfahren eingespannt. Das wiederum funktioniert besser und reibungsloser als Installationen mit Router und Repeater. MU-MIMO zahlt sich aus, wenn mehrere Geräte gleichzeitig hohe Datenmengen beanspruchen, etwa beim parallelen 4K-Streaming. Die Technik nutzt die Kapazitäten intelligenter, damit weniger Stocken auftritt.

Hinweis: Die 7590 ist in Sachen WLAN nicht mehr lange auf dem aktuellen Stand. Router mit WLAN 6 und auch kompatible mobile Geräte wie Smartphones und Laptops sind bereits auf dem Markt. Andere Hersteller neben AVM sind mit ersten Router-Modellen bereits am Start. Die Berliner haben bislang das Kabelmodell Fritzbox 6660 Cable veröffentlicht. Zur IFA 2020 kommen weitere Fritzbox-Neuheiten wie die 6850 LTE, deren 5G-Version auf WLAN 6 unterstützt. Mehr Infos gibt es in den verlinkten Artikeln.

Mehr lesen

DSL-Router

93,0%
Viele Funktionen und gute Ausstattung - das bewies die AVM Fritz!Box 7490 bei uns im Test.

Lohnt sich die Fritzbox 7490 noch?

Die Fritzbox 7590​ ist durch aktuellere WLAN-Features und Unterstützung für DSL-Supervectoring zwar zukunftssicherer als die Fritzbox 7490. Plant Ihr Provider aber nicht, die Empfangsart zur Verfügung zu stellen, ist das Feature zweitrangig. Bei wem eine Entscheidung seitens Provider bzw. Gemeinde noch aussteht und bei wem das Budget mitspielt, der kann natürlich auch zur 7590 greifen.

Gegen besseres WLAN spricht zwar nie wirklich etwas. Der durchschnittliche Haushalt jedoch ist mit reinem Dualband-WLAN inklusive AC-Standard, den die Fritzbox 7490​ als Flaggschiff natürlich einwandfrei beherrscht, in der Regel ausreichend versorgt. Wer also nicht mehrere Hundert Quadratmeter (etwa ein Firmengebäude oder mehrstöckiges Haus) oder eine große Gruppe mehrerer Personen (etwa im Warteraum einer Arztpraxis oder in der Streaming-begeisterten Familie) mit stabilem WLAN versorgen muss, hat mit der Fritzbox 7490 kaum Nachteile.

Fritzbox 7490: Wie lange gibt es Updates?

AVM versorgt seine Router je nach Hardware-Features mit dem aktuell möglichen Fritz-OS-Update. Aktuell ist Fritz OS 7.12 der aktuelle Stand für die 7490, neuere Versionen befinden sich seit Frühjahr im Test. Vor nicht allzu langer Zeit hat AVM noch Mittelklasse-Geräte von vor zehn Jahren aktualisiert. So schnell wird AVM das alte Flaggschiff also nicht seinem Schicksal überlassen.

Fritzbox: Welche Alternativen gibt es?

Diese vorbildliche Update-Politik macht Fritzboxen für viele Nutzer fast alternativlos. Solche könnten in unserer Fritzbox-Kaufberatung höchstens schauen, ob nicht auch ein Mittelklasse- oder Einsteiger-Modell ihren Ansprüchen genügt.

Mehr lesen

Mit Supervectoring

89,0%
AVM verpasst seinem neuen Flaggschiff, der Fritzbox 7590, ein modernes Outfit. Auch die inneren Werte des Routers können…

Fazit:

Bei wem das Budget mitspielt und wer (künftig) die passenden Anforderungen an das WLAN hat, der ist mit der Fritzbox 7590 besser beraten als mit der 7490. Die Fritzbox 7590 wird in Aktionen künftig im Preis fallen. Nicht zuletzt neue Geräte mit WLAN 6 werden dafür sorgen.

Doch angesichts immer mehr Geräte, die den neuen Funkstandard unterstützen, könnte es sich auszahlen, sich vorausplanend einen passenden Router auszusuchen oder auf weitere AVM Fritzboxen mit WLAN 6 zu warten.

Die Fritzbox 7490 lohnt sich noch, wenn das Budget knapp ist, Sie jetzt einen Router brauchen und idealerweise einen entsprechenden Sale erwischen. Der Gebrauchtmarkt könnte dazu einen Blick lohnen. Fritzboxen sind bei guter Pflege in der Regel sehr lange haltbar - siehe Update-Politik. Technisch reicht sie vollkommen aus, solange Supervectoring nicht interessant für Sie ist.

Mehr lesen

DSL, Kabel, LTE und mehr

Der WLAN-Router des Providers nervt und Sie wollen eine Fritzbox kaufen? Geräte gibt es ab 50 Euro. Welches Modell brauchen Sie für DSL, Kabel oder…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Router mit WLAN-Verstärker

Die Fritzbox 7590 gibt es im WLAN-Mesh-Bundle mit dem Fritz WLAN-Repeater 1750E. Der Media Markt legt im Angebot noch ein Fritz Fon C4 bei. Lohnt sich…
DSL, Kabel, LTE und mehr

Der WLAN-Router des Providers nervt und Sie wollen eine Fritzbox kaufen? Geräte gibt es ab 50 Euro. Welches Modell brauchen Sie für DSL, Kabel oder…
AVM Fritz-OS-Updates im News-Ticker

Welche Fritz-OS-Updates rollt AVM für Fritzbox, Repeater und Co. aus? Unser Ticker schafft Überblick. Neu: Fritz OS 7.22 für 6660 Cable +++ 7.21 für…
AVM-Flaggschiffe

Zum Cyber Monday 2019 prüfen wir Angebote für Fritzbox 7590, 6590 Cable und 6890 LTE. Wir führen Sie zu den günstigsten Schnäppchen!
Heimnetz-Kombi

Die Fritz Mesh Sets von AVM sind beliebt. Wir prüfen Angebote für das seit Februar 2020 erhältliche Fritz Mesh Set 2400. Lohnt sich jetzt ein Kauf?