NAS-Geschwindigkeit, DFS und mehr

Fritz OS 7: So funktioniert Mesh-WLAN

19.5.2020 von Tim Kaufmann

ca. 2:00 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Fritz OS 7.19: Das sind die Neuerungen des Fritzbox-Updates
  2. Fritz OS 7: So funktioniert Mesh-WLAN
  3. Fritz OS 7: Smart-Home, USB, NAS und mehr
  4. Fritz OS 7.19: Update-Liste für Fritzbox, Repeater und Co.
WLAN Mesh
Große WLAN-Reichweite, hoher Datendurchsatz: Alle FRITZ!-Produkte tauschen sich im Mesh untereinander aus.
© AVM

So funktioniert Mesh-WLAN in Fritz OS 7

Mesh-WLAN soll die Reichweitenprobleme traditioneller Funknetzwerke beseitigen. Ein Mesh-WLAN besteht aus mindestens zwei Zugangspunkten, zum Beispiel aus einer Fritzbox und einem Fritz-Repeater. Die Zugangspunkte verteilen Sie im Gebäude. Jedes spannt sein eigenes WLAN-Netz auf. Das erhöht die Reichweite. Den Nutzern präsentiert sich Mesh-WLAN als einziges großes Funknetz, weil Netzwerkname und Passwort immer gleich bleiben.

Die höchste Geschwindigkeit erreichen Sie, wenn Sie die Zugangspunkte per Netzwerkkabel miteinander verbinden. Dort, wo kein Kabel hinreicht, können die Zugangspunkte den Kontakt zueinander aber auch per WLAN herstellen. Die Zugangspunkte koordinieren, welches Endgerät von welchem Zugangspunkt versorgt wird.

Beispiel: Ihr Handy ist mit Zugangspunkt 1 im Büro verbunden. Sie bewegen sich raus auf die Terrasse, die von Zugangspunkt 2 versorgt wird. Das Handy sollte dabei automatisch von Zugangspunkt 1 auf Zugangspunkt 2 wechseln. Auch wenn es innerhalb der Reichweite eines Zugangspunktes einen besseren Funkkanal als den aktuell genutzten gibt, sollte das Endgerät automatisch wechseln.

Lesetipp: Fritzbox 7580 vs. 7590 - Das sind die Unterschiede

Der Wechsel muss schnell über die Bühne gehen, damit es auch bei zeitkritischen Anwendungen wie Internet-Telefonie zu keinen Störungen kommt. Im Idealfall versorgt das Mesh-Netzwerk die Endgeräte mit den Infos, die sie zur Ermittlung der optimalen Verbindung benötigen, und die Endgeräte führen den Wechsel selbst herbei.

Allerdings gibt es noch viele alte Endgeräte, die die entsprechenden WLAN-Standards 802.11k und 802.11v nicht unterstützen. Diesen Geräten können mit Fritz OS 7.10 ausgerüstete Access Points nun auf die Sprünge helfen. Dazu trennt ein nur noch schwach zu empfangender Access Point die Verbindung selbstständig, wenn sich eine bessere Alternative in Reichweite des Endgeräts befindet. So kommt eine große Zahl älterer Geräte in den Genuss stets optimaler WLAN-Verbindungen.

Mehr lesen

Paketmitschnitt per Fritzbox

Mitschnitte

Fritzbox: Online-Traffic aufzeichen - so geht's

Die Fritzbox kann den Datenverkehr ihrer Netzwerkschnittstellen mitschneiden, um diesen dann anschließend mit einem Analyse-Tool auswerten zu können.

Fritz OS 7 und Mesh-WLAN

Dank Fritz OS 7 liefert die Fritzbox den Endgeräten künftig mehr Infos über das Mesh-Netzwerk. Dazu gehören optimierte Kanallisten nach dem WLAN-Standard 802.11k. Nimmt die Signalstärke des aktuellen Zugangspunktes ab, kann das Endgerät in der Liste nach einer besseren Alternative suchen. Außerdem unterstützt Fritz OS 7 den Standard 802.11v. Darüber teilt die Fritzbox Endgeräten mit, wie stark die einzelnen Zugangspunkte gerade ausgelastet sind. Auf Basis aller Informationen können Endgeräte sich selbstständig für den besten Zugangspunkt entscheiden. Dafür müssen sie die entsprechenden Standards aber ebenfalls unterstützen.

802.11k wird zum Beispiel von Apples iPhone seit dem Modell 4s unterstützt, 802.11v ab dem iPhone 5c. Mit Fritz OS 7 hebt AVM die Beschränkung auf eine Fritzbox je Mesh-Netzwerk nun auch offiziell auf. Sobald das Update eingespielt ist können Sie Ihr Netzwerk mit Fritz WLAN Repeatern, Powerline-Geräten und weiteren Fritzboxen erweitern. Das kann vor allem deshalb sinnvoll sein, weil alle Telefoniefunktionen der zentralen Fritzbox auch den anderen Boxen im Mesh und den damit verbundenen DECT-Telefonen (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) zur Verfügung stehen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

AVM Fritzbox 7590

Cebit 2018

Fritz OS 7: AVM kündigt neues Fritzbox-Update für den Sommer…

Ab Juli liefert AVM für Besitzer aktueller Fritzbox-Modelle Fritz OS 7 aus. Im Vordergrund stehen Mesh-Funktionen für Internet und Telefonie sowie…

avm ifa 2019 neuheiten

DSL, Kabel, LTE und mehr

Fritzbox kaufen: Welcher WLAN-Router ist der beste für Sie?

Der WLAN-Router des Providers nervt und Sie wollen eine Fritzbox kaufen? Geräte gibt es ab 50 Euro. Welches Modell brauchen Sie für DSL, Kabel oder…

SIMon-mobile

Tarifcheck

SIMon mobile im Check: Highspeed für Low-Budget-Fans

Bei SIMon mobile gibt es ganze 8 GByte Surfvolumen sowie eine Telefon- und SMS-Allnetflatrate für 8,99 Euro. Für wen sich das lohnt, verrät unser…

Der teuerste AVM-Router: die Fritzbox 6850 5G ist bald verfügbar.

Neue Fritzbox

Fritzbox 6850 5G: Deutschland-Start im Oktober für 569 Euro!

AVM meldet, dass die nächste Fritzbox startet. Die eigentlich für Sommer geplante Fritzbox 6850 5G wird ab Oktober verfügbar sein: für 569 Euro!

Links: die neue Fritzbox 6690 Cable; rechts: die Fritzbox 4060 Cable.

Neue Kabel-Fritzboxen

Fritzbox 6690 Cable und 4060 vorgestellt: WiFi 6 und 2.5…

AVM hat neue Fritzboxen vorgestellt. Die Fritzbox 6690 Cable löst die 6591 ab. Die 4060 Cable erweitert Heimnetze um Fritzbox-Features.