Smart-Home

Fritz OS 7: So integrieren Sie HAN-FUN-Sensoren von Telekom und mehr

Mit FritzOS 7 öffnet AVM die Fritzbox auch für HAN-FUN-Sensoren anderer Hersteller wie etwa der Telekom. Wir verraten, wie Sie HAN FUN nutzen.

Fritz OS 7: HAN FUN

© AVM

Mit HAN FUN kommuniziert die Fritzbox auch mit Smart-Home-Geräten anderer Hersteller.

Bald fünf Jahre ist es her, dass AVM mit Fritz OS 6 zu einem großen Versionssprung für seine Fritzbox-Firmware angesetzt hatte. Nun ist seit Juli 2018 die Veröffentlichung von Fritz OS 7 in vollem Gange. In der Zwischenzeit brachte AVM regelmäßig Updates der 6.98er-Laborversion für unsere Fritzbox 7590 heraus, bis zum finalen Release von Fritz OS 7.

AVM öffnet DECT-ULE für Alternativen

Deshalb wollten wir uns auch noch die letzte wichtige Neuerung von Fritz OS 7 genauer ansehen; zumal diese Neuerung auch eine – zumindest vorläufige – Neuausrichtung in AVMs „Smart-Home-Politik“ bedeutet. Anstatt neue FritzDECT-Sensoren im eigenen Hause zu entwickeln (oder unter AVM-Regie entwickeln zu lassen), sollen mit FritzOS 7 nun auch DECT-ULE-Komponenten anderer Hersteller den Zugang ins Smart Home der Fritzbox erhalten. Dass das bislang sehr überschaubare Smart-Home-Portfolio des Berliner Herstellers einer Erweiterung bedurfte, lag auf der Hand.

Dass diese Erweiterungen nun auch über andere Hersteller erfolgen kann, ist aus Kundensicht zunächst einmal sehr erfreulich. Doch aktuell geht es erst einmal nur um einen alternativen Hersteller: In seinen Ausführungen zu Fritz OS 7 nennt AVM explizit drei DECT-ULE-Geräte aus dem Magenta SmartHome-Sortiment der Telekom, die sich mit FritzOS 7 einbinden lassen. Mit diesen Geräten soll es unter anderem möglich sein, bereits eingebundene FritzDECT-Schaltsteckdosen intelligent zu steuern.

Die zentrale Rolle spielt dabei das DECT-ULE-Protokoll HAN FUN, über das die Smart-Home-Komponenten und die DECT-Basis der Fritzbox kommunizieren. HAN FUN steht als Abkürzung für Home Area Network Functional Protocol.

Fritz OS 7: HAN FUN

© PC Magazin

Die Verbindung beider HAN-FUN-Sensoren der Telekom mit der Fritzbox 7590 (FritzOS 6.98) und deren Umbenennung klappte problemlos.

Wir haben uns den Magenta SmartHome Tür-/Fensterkontakt optisch und den Magenta SmartHome Bewegungsmelder von der Telekom zusenden lassen. Zum Testzeitpunkt war auf der Fritzbox 7590 die Laborfirmware 6.98-58765 BETA installiert. Als Aktor hatten wir eine FritzDect-200-Schaltsteckdose über DECT ULE mit der Fritzbox verbunden.

Installation und Setup der Telekom-Sensoren in der Fritzbox

Wir beginnen mit der Einrichtung des optischen Tür-/Fensterkontaktes der Telekom. Das Gerät wird so am Fensterrahmen angebracht, dass seine Sensorfläche vom geschlossenen Fenster verdeckt wird. Beim Öffnen des Fensters schaltet sich der Sensor aktiv und kann dann einen entsprechend verknüpften Aktor, zum Beispiel den FritzDECT 200 und das in dessen Steckdoseeingesteckte Gerät (Lampe, Ventilator...) an oder ausschalten.

Mehr lesen

FRITZ!OS 7
NAS-Geschwindigkeit, DFS und mehr

Mit Fritz OS 7 stellte AVM auf Cebit das nächste große Fritzbox-Update vor. Aktuell gibt es Release Candidates zum Testen. Wir verraten, was das…

Gleich nach dem Einlegen der beiden AAABatterienbeginnt die LED auf der Oberseitedes Tür-/Fensterkontaktes weiß zu blinkenund signalisiert Verbindungsbereitschaft.Im Fritzboxmenü unter Heimnetz/SmartHome/Smart-Home-Geräte klicken wir aufdie Schaltfläche Neues Gerät anmelden,und schon ist die Verbindung zwischendem AVM-Router und dem Telekom-Sensorhergestellt. Der Tür-/Fensterkontakt wirdals HAN-FUN #1 in der Liste der Smart-Home-Geräte im Fritzbox-Menü angezeigt. In den Geräteeinstellungen ersetzen wirdas durch den aussagekräftigeren NamenTür-/Fensterkontakt. Entsprechend ändernwir direkt darunter den Namen der Funktion1 um in Bewegungsmelder – F1.

Fritz OS 7: HAN FUN

© PC Magazin

Hier wird der Tür-/Fensterkontakt der Telekom mit der FritzDECT 200-Schaltsteckdose verknüpft.

Danach gehen wir erneut in die Einstellungendes Tür-/Fensterkontakts und öffnendas Register Tür-/Fensterkontakt – F1. Hierlässt sich nun die Aktion einstellen, die beieinem geöffneten Fenster ausgelöst werdensoll. Als schaltbarer Aktor steht in unseremFall nur die FritzDECT-200-Schaltsteckdosebereit, die wir per Häkchen auswählen unddie sich An-schalten soll, wenn das Fenstergeöffnet wird. Die Schaltdauer soll vomSensor eigenständig bestimmt werden.

Das bedeutet in diesem Fall, dass sich die FritzDECT-Steckdose ausschaltet, sobald das Fenster wieder geschlossen wird. Undtatsächlich funktioniert das An- und Ausschaltendes FritzDECT 200 problemlos überden Telekom-Fensterkontakt.Wer möchte, bekommt eine Push-Mail zugesandt,sobald der Sensor reagiert; dennleider zeigt die Fritzbox aktuell keine Informationüber den Zustand des Sensors an.

Fritz OS 7: HAN FUN

© PC Magazin

Die Verbindung beider HAN-FUN-Sensoren der Telekom mit der Fritzbox 7590 (FritzOS 6.98) und deren Umbenennung klappte problemlos.

Weniger FUN mit Bewegungsmelder

Probleme hatten wir hingegen mit dem Magenta-Smart-Home-Bewegungsmelder. Zwar ließ sich auch dieser problemlos mit der Fritzbox verbinden (dieses Mal per Connect-Taste) und umbenennen, aber das Schalten unseres FritzDECT 200 gelang uns damit nicht. Da half auch kein Batterietausch, keine Neustarts der Fritzbox und keine Resets des Bewegungsmelders. Möglicherweise war der Sensor defekt, denn eigenlich sollte dieser jede Bewegungserkennung mit einem Blinksignal quittieren. Unser Gerät blinkte nur beim Reset oder beim Verbindungsaufbau mit der Fritzbox.

Fazit

Damit sich die Telekom-Sensoren wirklich sinnvoll – und ihrem Kaufpreis entsprechend– an der Fritzbox einsetzen lassen, muss AVM noch etwas mehr Einstellungsmöglichkeiten (Empfindlichkeit etc.) und Infos zu den Sensoren (Status, Batteriestand etc.) im Fritzbox-Menü und auch in der My-Fritz App implementieren. Das dürfte für AVM das geringste Problem darstellen. Dass es aktuell keine Update-Möglichkeit für alternative Smarthome-Geräte durch AVM gibt, dürfte allerdings das weitaus größere Hindernis im Hinblick auf Funktionalität, Kompatibilität und Sicherheit darstellen. Ob AVM mögliche Fehler in alternativen Sensoren über ein Update des Sensors oder„irgendwie“ über FritzOS abfängt oder letztendlich doch eigene Sensoren herstellt, wird die Zukunft zeigen.

Mehr zum Thema

Router fürs Smart Home
Heimnetz-Wissen

Geräte per Smartphone steuern, Lampen und Heizungen regeln: Das funktioniert mit smarten Routern, NAS oder Hubs. Was können sie und wie weit ist AVMs…
fritzbox als nas nutzen
Anleitung

NAS-Laufwerke kosten schnell dreistellige Summen. Doch mit einer Fritzbox und einem USB-Laufwerk basteln Sie sich Ihre NAS einfach zum Nulltarif.
Fritz OS 7 Download
Alle Infos zum Download

AVM hat den Release von Fritz OS 7 für die Fritzbox 7580 und die Fritzbox 7590 angekündigt. Wir haben alle Infos zum Download des Firmware-Updates.
fritzos 7 fritzbox update
Alle Infos zum Download

AVM rollt seine neue Router-Software Fritz OS 7 für weitere Fritzbox-Modelle aus. Das Update steht nun für die Fritzbox 4040, 7530 und 7560 bereit.
DSL-Router, AVM Fritz!Box 7490
Betriebssystem-Update für den Router

AVM stellt das Update auf Fritz OS 7 für die Fritzbox 7430 und 7590 bereit. Neuerungen gibt's für die Smart-Home-Unterstützung und das Mesh-WLAN.