Workshop

Freigaben auf einer Netzwerk-Festplatte einrichten

Eine Netzwerk-Festplatte (Network Attached Storage, NAS) ist eine elegante Lösung für die zentrale Speicherung von Mediendateien im Heimnetz. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Freigaben auf einer Netzwerk-Festplatte einrichten.

© connect

Vier Netzwerk-Festplatten im Test

In vier Schritten erklären wir, wie Sie eine Netzwerk-Festplatte freigeben.

Schritt 1: Zugriff aufs NAS

Ein NAS verbraucht im Schnitt weniger Energie als ein herkömmlicher PC und ist in der Regel auch leiser.

Die Einrichtung der meisten NAS-Geräte erfolgt über einen beliebigen Rechner im Heimnetz. Ein Hilfsprogramm auf einem Computer im Heimnetz nimmt Verbindung mit dem NAS auf und hilft bei der Konfiguration. PC und NAS müssen dazu mit dem Router verbunden sein.

© connected home

Schritt 1: Zugriff aufs NAS

Schritt 2: Freigabeordner anlegen

Oft ist auf NAS-Geräten bereits eine Ordnerfreigabe für den öffentlichen Zugriff eingerichtet. Sie existieren mit den Bezeichnungen "Multimedia", "Video", "Foto" oder "Musik".

Der Nutzer kann auch eigene Freigabeordner anlegen und benennen. Dazu definieren Sie einen öffentlichen Ordner ohne Zugriffsbeschränkungen (Gast). So sparen Sie sich das Eintippen von Benutzernamen und Passwörtern, wenn Sie später mit dem Media-Player oder von einem anderen Rechner im Heimnetz auf diese Freigabe zugreifen möchten.

© connected home

Schritt 2: Freigabeordner anlegen

Schritt 3: Daten in den Ordner kopieren

Nach dem Anlegen des Ordners melden Sie sich aus der Web-Oberfläche des NAS ab und öffnen im Windows Explorer in der Spalte links unter "Netzwerk" Ihre dort aufgelistete Netzwerk-Festplatte.

Alternativ bieten fast alle NAS mitgelieferte Hilfe-Tools. Diese führen über einen entsprechenden Link direkt in das Explorer-Verzeichnis der Netzwerk-Festplatte. Jetzt kopieren Sie die Mediendateien vom Computer in den gewünschten Freigabeordner auf dem NAS.

© connected home

Schritt 3: Daten in den Ordner kopieren

Schritt 4: UPnP aktivieren

Nicht jeder Streaming Client kann auf Freigabeordner zugreifen. Dazu gehören viele Web-Radios und Audio Streaming Clients. Viele Netzwerk-Festplatten unterstützen auch die Medienübertragung via UPnP AV oder DLNA. Diese Streams geben Web-Radios wieder.

Manche Medien-Server wollen explizit wissen, in welchem Ordner auf dem NAS sie die Mediendateien finden. Andere Netzwerk-Festplatten akzeptieren nur einen vorgegebenen Ordner. Hier müssen Sie das Handbuch Ihres Geräts studieren.

© connected home

Schritt 4: UPnP aktivieren

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Workshop

Wir zeigen Ihnen wie Sie Dateien, die auf Ihrem Mediaserver gespeichert sind auf Ihrem Smartphone abspielen und weiterleiten können.
Workshop

Wir zeigen Ihnen wie Sie den internen Speicher Ihrer Firzt!Box in Ihr Heimnetz einbinden können.
Ratgeber

Der folgende Workshop zeigt, wie man in kürzester Zeit eine sichere Netzwerk-Verbindung über die hauseigene Stromverkabelung realisiert.
Ratgeber

Per Ordner-Freigabe greift ein Media-Player über das Netz auf Filme, Musik oder Fotos zu. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie in Windows 7…
Ratgeber

Web-Radios oder Audio Streaming Clients können oft nicht auf einfache Ordnerfreigaben für das Abspielen von Musik zugreifen. Dazu wird ein…