Adaptive Sync nutzen

Diese FreeSync-Monitore funktionieren mit Nvidia-Grafikkarten

G-Sync-Monitor adé: In der Liste des G-Sync-Kompatibilitätsprogramms von Nvidia sehen Sie FreeSync-Monitore, die auch mit Geforce-Grafikkarten funktionieren.

FreeSync mit Nvidia

© Gorodenkoff - Fotolia.com

FreeSync mit Nvidia nutzen: Wer bislang keinen G-Sync-Monitor gekauft hat, klopft sich auf die Schulter und darf sich freuen. FreeSync-Monitore funktionieren nun mit Nvidia-GPUs ab der Pascal-Generation.

Das G-Sync-Kompatibilitätsprogramm von Nvidia zeichnet FreeSync-Monitore aus, die das „VESA DisplayPort Adaptive-Sync“-Protokoll unterstützen und eine „Grunderfahrung vergleichbar mit G-Sync“ ermöglichen. Übersetzt heißt das, dass Besitzer von Geforce-Grafikkarten ab Geforce 10xx künftig auch FreeSync-Monitore anschließen können - natürlich um Adaptive Sync nutzen zu können.

Nach einem Test von über 400 Bildschirmen, wie Nvidia verrät, seien anfangs nur zwölf Bildschirme in der Lage gewesen, die Anforderungen für ein „GSync Compatible“-Siegel zu erfüllen. Laut Nvidia werden rund 300 Tests zur Bildqualität durchgeführt und bewertet. Die Zahl wächst seitdem stetig.

Kurz zum Hintergrund: Die Technologie „Adaptive Sync“ sorgt für ruhigere und schärfere Bilder, indem die Wiederholfrequenz des Bildschirms laufend an die FPS-Rate (Bilder pro Sekunde) des jeweiligen Spiels angepasst wird. Bildzerreißen bzw. „Tearing“ oder wahrnehmbares Mikroruckeln werden reduziert.

Der von AMD ins Leben gerufene Standard FreeSync baut auf der von der Video Electronics Standards Association (VESA) beschlossenen Norm auf. Nvidia kocht mit G-Sync sein eigenes Süppchen, passende Monitore bedürfen bislang eines Hardware-Moduls, das G-Sync-Geräte gut und gerne wenige Hundert Euro teurer macht. G-Sync an sich funktioniert auch mit Karten vor der 10xx-Generation.

FreeSync-Monitore für Geforce-Grafikkarten

Das G-Sync-Kompatibilitätsprogramm  wurde auf der CES 2019 angekündigt, zusammen mit einer Liste von 12 FreeSync-Monitoren, die von Nvidia das Zertifikat „G-Sync-kompatibel“ erhalten. Die nächsten folgten Anfang März mit einem Treiber-Update. Ein Blick auf Nvidias Monitor-Liste im Mai offenbart, dass weitere neue Bildschirme das Prädikat "G Sync Compatible" erfüllen. Die Zahl wächst somit auf 25 Bildschirme.

FreeSync mit Geforce: Das müssen Sie beachten

Der G-Sync-Modus für FreeSync-Monitore wird seit dem Geforce-Treiber 417.71 aktiviert, der seit dem 15. Januar 2019 verfügbar ist. Nvidia sagt, dass Nutzer beim Betrieb von FreeSync-Monitoren an G-Sync-kompatiblen Grafikkarten auf Probleme stoßen könnten. Eine Funktionsgarantie gibt es folglich nicht.

Wichtig ist festzuhalten, dass deutlich mehr FreeSync-Monitore als in den folgenden Listen in der Lage sind, passende Signale von Nvidia-Grafikkarten mit adaptiver Synchronisierung anzuzeigen. Die folgenden Bildschirme leisten dies laut Nvidia besonders gut, einige Modelle sind lediglich per Import etwa aus den USA zu erhalten.

Wir listen an dieser Stelle die zuletzt neu hinzugekommenen Bildschirme. Auf den folgenden Seiten finden Sie alle bisherigen (!) Monitore nach Hersteller in alphabetischer Reihenfolge. Wir verraten dazu die wichtigsten Specs (Größe, Sync-Bereich / maximale Vertikalfrequenz, Preis) und nach Möglichkeit aktuelle Aktionen zum Sparen.

Liste G-Sync-kompatibler FreeSync-Monitore - Updates

Diese FreeSync-Monitore nennt Nvidia seit dem 10.04.2019 mit in seiner "G Sync compatible"-Liste. Alle weiteren finden Sie auf den nächsten Seiten.

Acer KG271 BBMIIPX

Monitor Acer KG271 BBMIIPX
Groesse 27 Zoll
Auflosung 1920x1080
Frequenzbereich 48-240Hz
Preis etwa 300 US-Dollar als Import

Der Acer KG271 BBMIIPX wird in Deutschland nicht verkauft. Auf Ebay finden Sie Import-Angebote für das 240Hz-Modell mit Full-HD. Wie in fast allen Fällen müssen Sie sich bei einem Kauf auf weitere Gebühren für die Einfuhr einstellen. Immerhin gibt es mit dem Acer XF250Q (siehe nächste Seite) ein vergleichbares Modell mit 24-Zoll-Diagonale.

Acer XF240H BMJDPR

Monitor Acer XF240H BMJDPR
Groesse 24 Zoll
Auflosung 1920x1080
Frequenzbereich 48-144Hz
Preis aktuell 200 Euro (25. April)

Der Acer XF240H BMJDPR findet sich auf Amazon für unter 200 Euro. Mit 24 Zoll, Full-HD und 144 Hz bietet er Gaming-taugliche Eckdaten zum günstigen Preis.

Acer XF270H BBMIIPRX

Monitor Acer XF270H BBMIIPRX
Groesse 27 Zoll
Auflosung 1920x1080
Frequenzbereich 48-144Hz
Preis aktuell 27 Euro (25. April)

Die 27-Zoll-Variante kostet 70 Euro mehr.

Aopen 27HC1R PBIDPX

Monitor Aopen 27HC1R PBIDPX
Groesse 27 Zoll
Auflosung 1920x1080
Frequenzbereich 48-144Hz
Preis etwa 262 Euro (25. April)

Der Aopen 27HC1R PBIDPX​ bietet ebenso Full-HD​ mit 144Hz und kostet rund 260 Euro.

Asus VG248QG

Monitor Asus VG248QG
Groesse 24 Zoll
Auflosung 1920x1080
Frequenzbereich 48-144Hz (165 per OC)
Preis bald im Verkauf

Der Asus VG248QG ist ein neuer 24-Zoller mit Full-HD, der Bilder per Overclocking mit bis zu 165Hz Vertikalfrequenz wiedergibt. Die 27-Zoll-Variante ist bereits auf der Asus-Seite unseres Artikels gelistet. Wir aktualisieren diesen Artikel nach Möglichkeit, wenn Angebote verfügbar sind.

Gigabyte Aorus AD27QD

Monitor Gigabyte Aorus AD27QD
Groesse 27 Zoll
Auflosung 2560x1440
Frequenzbereich 48-144Hz
Preis bald im Verkauf

Der Gigabyte Aorus ist ein WQHD-Bildschirm mit 27 Zoll und bis zu 144 Hz. Der Preis liegt bei rund 600 Euro.

LG 27GK750F-B

Monitor LG 27GK750F-B
Groesse 27 Zoll
Auflosung 1920x1080
Frequenzbereich 48-240Hz
Preis etwa 350 Euro

Der LG 27GK750F bietet Full-HD auf 27 Zoll und bis zu 240 Hz. Der Preis liegt bei rund 350 Euro.

Auf den nächsten Seiten finden Sie die bereits von Nvidia genannten "G Sync Compatible"-Monitore. Sobald neue Bildschirme das Siegel "G Sync Compatible" erhalten, werden wir diesen Artikel aktualisieren.

Mehr zum Thema

Geforce GTX 1060
Gaming-Grafikkarten

Der Release einer Geforce RTX 2060 bleibt ungewiss. Aktuell lässt Nvidia durchblicken, neben RTX 2080 (Ti) und 2070 weiterhin mit den Vorgängern zu…
Samsung C32HG70
Amazon Herbst-Angebot-Woche

81,0%
Der Samsung C32HG70 schnitt in unserem Test gut ab. Heute gibt es den Curved-­Monitor für Gamer bei Amazon im…
Geforce RTX 2080 Ti
High-End-Grafikkarte

Die Verfügbarkeit der Geforce RTX 2080 Ti ist schlecht. Mittlerweile gibt es Hinweise darauf, dass die Boardpartner keine oder nicht genügend Chips…
MSI Geforce RTX 2070
Gaming-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 2070 startet der dritte von drei Raytracing-Chips von Nvidia. Wir fassen erste wichtige Infos zum Release samt Test-Übersicht…
Radeon RX 590: Release und Preis
Gaming-GPU

AMD hat den Release der Radeon RX 590 gestartet. In Tests mit verschiedenen Grafikkarten entpuppt sich eine attraktive Mittelklasse-GPU für Spiele in…