DSLR-Autofokus

Fokussierfehler korrigieren - So geht's

Leider kommt es vor, dass digitale Spiegelreflexkameras nicht immer exakt fokussieren. Haben Sie eine semiprofessionelle Spiegelreflex-Kamera, so können Sie dieses Problem mit einem Trick selbst korrigieren.

© Canon

Fokussierfehler korrigieren - So geht's

Dass der Fokus Ihrer DSLR nicht 100 Prozent korrekt justiert ist, merken Sie erst, wenn Sie Bilder mit Offenblende schießen. An Porträts sieht man es zum Beispiel gut, wenn die Nasenspitze, auf die Sie fokussiert haben, unscharf ist, die Augen und Schläfen sich aber an knackiger Schärfe erfreuen. Man spricht in einem solchen Fall von "back focus".

Es handelt sich bei diesem Fehler aber nur um wenige Zentimeter, um die der Schärfemittelpunkt verschoben sein kann. Aber gerade als gestalterisches Mittel der Schärfentiefe mit Offenblende muss man sich auf einen korrekten Schärfepunkt verlassen können. Um den Schärfefehler dauerhaft zu korrigieren, müssen Sie zunächst nachsehen, ob Ihre Kamera über diese Funktion verfügt - leider heißt sie von Kamera zu Kamera anders, und nicht jedes Modell hat die Kalibrierungsfunktion. 

Eine Kalibrierung des Schärfepunktes erfolgt für jedes Ihrer Objektive, das heißt, die Kamera merkt sich veränderte Einstellungen für jedes Objektiv separat. Um an einen korrekten Schärfepunkt zu kommen, müssen Sie Testbilder von einem Fokusaufbau machen. Diesen können Sie zum Beispiel kaufen, oder aber Sie drucken sich selbst ein Chart aus. Unter loncarek.de finden Sie eines, das bereits Knickfalten hat, um es im 45-Grad-Winkel aufzustellen, sodass die Kamera dem Chart waagerecht gegenübergestellt werden kann. Möchten Sie ein Testchart verwenden, das Sie nicht falten müssen, dann achten Sie aber unbedingt darauf, dass die Kamera exakt im Winkel von 45 Grad zum Papier ausgerichtet ist. Gehen Sie nun folgendermaßen vor:

© Hersteller/Archiv

Oben: Die PDF-Vorlage für das Schärfemesschart zum Ausschneiden. Unten: das Datacolor SpyderLensCal für ca. 70 Euro.

Schritt 1: Drucken Sie das Testchart aus, und falten Sie es wie angegeben. Richten Sie den Kamerasensor zum Zielpunkt exakt im Lot aus, dazu muss die Kamera auf einem Stativ stehen. Der Abstand der Kamera muss so groß sein, dass bei maximaler Zoomstufe ein scharfes Bild möglich ist.

Schritt 2: Stellen Sie Ihre Kamera nun auf Zeitautomatik und wählen Sie die größte Blende vor (Offenblende). Machen Sie nun ein Testbild und vergrößern Sie es mit der Kameralupenfunktion. Vergleichen Sie nun immer ein Zahlenpaar, um festzustellen, ob die Kamera back focus oder front focus hat.

Schritt 3: Korrieren Sie die Einstellung im Menü sehr deutlich in eine Richtung und wiederholen Sie die Testaufnahme. Durch die deutliche Korrektur sehen Sie, ob Sie den richtigen Weg bei der Korrektur eingeschlagen haben. Jetzt können Sie so lange Testaufnahmen anfertigen und korrigieren, bis der Schärfepunkt exakt auf der Null des Testcharts angekommen ist.

Schritt 4: Wiederholen Sie diesen Vorgang für jedes Ihrer Objektive. Bei neueren Kameramodellen ist es möglich, dass Sie nicht nur den Schärfepunkt für den Telebereich eines Objektivs optimieren, sondern auch den Weitwinkel. Dies wird Ihnen dann mit einem W oder T auf der Korrekturskala angezeigt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

D-Serie und Z-Serie

Alle Nikon Tests in der Übersicht: Im ColorFoto Testlabor treten alle Spiegelreflexkameras der D-Serie und die Spiegellosen der Z-Serie an.
Spiegelreflexkamera Kaufberatung

Sie überlegen, eine digitale Spiegelreflexkamera zu kaufen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen und geben Ihnen eine umfassende Kaufberatung.
Kaufberatung

Spiegellose Systemkameras verbinden Kompaktheit mit großen Sensoren und guter Bildqualität. Wir stellen die besten Spiegellosen 2020 vor.
Test-Übersicht

Ob SLT oder spiegellos: Wir haben die Systemkameras von Sony getestet. In dieser Übersicht sind alle Tests zusammengestellt.
Test-Übersicht

Von der X-E3 bis zur X-H1: Wir prüfen alle Systemkameras der Fujifilm X-Serie im Testlabor. Die Tests in der Übersicht.