Digitale Fotografie - Test & Praxis
Wissen

Farbe Teil 4 - Bessere Farben

Nach der Theorie nun die Praxis. Welches ist der richtige Farbraum, und wie klappt der Wechsel von Farbraum A zu B mit möglichst geringen Änderungen im Bild?

© ie

Colormanagement ist ein komplexes Thema: Es bietet viele Möglichkeiten, aber auch tückische Fallen im Alltag. Wichtig ist deswegen, dass Sie wissen, in welchem Farbraum Sie arbeiten, in welchem Farbraum Ihre Bilder vorliegen, und dass Sie dies gegebenenfalls gezielt korrigieren. Kameras speichern Bilder fast ausschließlich im RGB-Farbraum. Doch RGB ist nicht immer RGB, und welches RGB die richtige Lösung ist, hängt von der späteren Verwendung ab.

Download: Beitrag als PDF downloaden

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Vom Anfänger zum Profi

Vom Anfänger zum Profi: Mit diesen Tipps und Tricks für Photoshop - meist auch Elements - geht die Bildbearbeitung schneller und komfortabler - jetzt…
Raw- Update

Adobe hat die RAW-Bildbearbeitung in Photoshop CC verbessert. Wir zeigen, wie Sie die neuen Funktionen bei Fehlerretusche, Kontrastkorrektur und beim…
Fotosammlung online

Mit Lightroom mobile könne Sie Ihre Fotos im Internet zeigen und per iPad, iPhone oder Android-Gerät bearbeiten. Wir zeigen, wie das geht.
Bildbearbeitung

Wir zeigen, wie Sie die mitgelieferten Presets von Lightroom optimal nutzen und wie Sie Ihre eigenen 1-Klick-Vorgaben speichern.
Bildbearbeitung

Der Verlaufsfilter im RAW-Dialog von Photoshop CC kann erstmals einzelne Bildzonen aussparen - Berge oder Gebäude verändern sich dann nicht mit.…