Kryptowährung

Ethereum 2.0: Die wichtigsten Antworten zum Merge

15.9.2022 von Jusuf Hatic

Mit der Umstellung auf das sogenannte Proof-of-Stake-Verfahren will Ethereum schneller und energiesparender werden. Was der Merge für die Kryptowährung bedeutet, lesen Sie hier.

ca. 2:25 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
Ethereum Merge
Ethereum: Der Merge ist offiziell erfolgt - was ändert sich?
© Adobe Stock / 4K_Heaven

Nach Jahren der Wartezeit ist es so weit: Das "The Merge" genannte Update zur Kryptowährung Ethereum wurde am 15. September gegen 8:45 Uhr durchgeführt. Ursprünglich war der Vorgang schon für 2019 geplant, technische Probleme machten Ethereum jedoch einen Strich durch die Rechnung. Was es mit dem Merge auf sich hat und welche Folgen das Update für Ethereum nach sich zieht, zeigen wir in unserem Überblick.

Ethereum-Merge: Das hat es mit der Umstellung auf sich

Der Ethereum-Merge bedeutet das Ende des "Proof of Work" genannten Verfahrens, welches bisher zur Validierung und Generierung neuer Blöcke in der Ethereum-Blockchain genutzt wurde. Teilnehmende Nutzer mussten hierfür mithilfe potenter Hardware komplexe Aufgaben lösen. Wer die Probleme zuerst lösen konnte, erhält als Belohnung dafür eine vorbestimmte Menge an ETH-Coins; zeitgleich wurden mit der Generierung neuer Blöcke auch neue Coins für das Netzwerk erzeugt.

Mit dem Merge, also der Zusammenführung der neu entwickelten Blockchain mit der bisher von Ethereum genutzten, ändert sich das Verfahren hin zu "Proof of Stake". Per Zufallsverfahren wird der teilnehmende Nutzer zur Validierung des hinzukommenden Blocks ausgewählt. Vorausgesetzt wird hierfür der Besitz von ETH-Tokens im jeweiligen Wallet. Auch eine Gewichtung kommt zum Einsatz: Je mehr Tokens ein Nutzer besitzt, desto höher die Chancen, zur Validierung ausgewählt zu werden. Auch die Entlohnung ändert sich und enthält nun eine zuvor festgelegte Transaktionsgebühr für eine erfolgreiche Validierung.

Ethereum Merge
© Adobe Stock / Sergey Nivens

Ethereum-Merge: Was ändert das Proof-of-Stake-Verfahren?

Mit dem Wechsel auf das Proof-of-Stake-Verfahren verspricht sich Ethereum eine Handvoll Vorteile: So ist die neue Methode deutlich energiesparender als das bisher genutzte Proof of Work. Hier hatten Nutzer mit leistungsstarker - und entsprechend stromhungriger - Hardware einen Vorteil, der mit dem neuen Verfahren wegfällt.

Zeitgleich sollen die Transaktionen auch an Geschwindigkeit zunehmen, da mit Proof of Stake deutlich weniger Validierungen auf der Blockchain zum selben Zeitpunkt durchgeführt werden. Damit einhergehen sollen auch geringere Transaktionsgebühren, die bei Ethereum im Vergleich zu anderen Kryptowährungen (noch) unangemessen hoch sind.

Die Umstellung ruft allerdings auch Kritiker auf den Plan: So wird bei Proof of Stake insbesondere die dezentralisierte Einflussverteilung infrage gestellt, da die Absicherung nicht mehr durch die Miner gewährleistet wird. Stattdessen seien nun Validatoren dafür zuständig - damit sind Personen gemeint, die ihre Ether-Einlagen verleihen und mit entsprechen größeren ETH-Mengen auch einen großen Einfluss auf das Netzwerk nehmen können. Auch Börsen wie Kraken oder Coinbase könnten im Ethereum-Universum mächtiger werden.

Dem gegenüber steht die erhöhte Sicherheit, die Ethereum durch das gewichtete Zufallsverfahren versichert. Der genutzte Algorithmus soll in der Lage sein, manipulierte Transaktionen besser zu erkennen - erwischte Betrüger würden so einen Teil ihres Einsatzes verlieren und von künftigen Validierungen ausgeschlossen werden.

Binance-Anleitung

Kryptowährungen

Bitcoin kaufen und handeln: Binance-Anleitung für den…

Wie kaufe und handele ich mit Bitcoin, Ethereum, Doge und Co.? Unsere Anleitung für die Kryptowährungs-Börse Binance hilft beim Einstieg!

Ethereum-Merge: Kursauswirkungen und mehr

Bisher reagiert der Markt auf den Ethereum-Merge mit Gleichgültigkeit: Über den Tag hinweg (Stand: 12:53 Uhr) waren nur die Krypto-üblichen Kursschwankungen zu beobachten, wie Sie auch schon in den Monaten zuvor zu beobachten waren.

Ein gewisser Hype um den Merge lässt sich allerdings nicht von der Hand weisen: Im Vergleich zum Tief am 19. Juni 2022 ist die Währung immerhin um 77 Prozent von 896,57 auf 1.590,53 Euro gestiegen (Stand: 15. September 2022). Vom Allzeithoch mit 4.148,44 Euro, welches im November 2021 erreicht wurde, ist Ethereum jedoch noch weit entfernt.

Bitcoin Blase platzt Fotolia 183967101

Kryptowährungen

Bitcoin, Ethereum & Co.: Wichtige Sicherheitstipps,…

Bitcoin, Ethereum und mehr sind seit Ende 2020 wieder in aller Munde. Bevor Einsteiger investieren und kaufen, sollten Sie sich zum Thema Sicherheit…

web3

Die Revolution des Internets

Web 3.0 - Was ist das?

Aktuell wird viel über das Web 3.0 geredet. Es soll der nächste Schritt des Internets sein. Doch was ist Web3 überhaupt und wann können wir damit…

Non-Fungible Token: Das sollten Sie wissen & so geht's

Digitale Originale

Non-Fungible Token: Hype um NFTs und Blockchain erklärt

Geschickt vermarktet, sind Affen-Bilder plötzlich mehrere Hunderttausend Euro wert. Wir zeigen Ihnen, was NFTs sind und wie Sie an ein NFT kommen.

FIFA Stalker 2 Ghost Recon

NFTs erklärt

NFTs in Spielen: Was ist das & warum gibt es Kritik…

Das Thema NFT wird derzeit heiß diskutiert. Aber was ist ein NFT überhaupt? Und warum stehen Publisher wie Ubisoft in der Kritik dafür? Wir klären…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Bitcoin Gold Minin

Kryptowährung schürfen

Bitcoin Gold Mining: Anleitung für Grafikkarten, Miner-Tool…

Bitcoin Gold Mining wird lukrativer. Mit der richtigen Hardware und unserer Anleitung ausgestattet, müssen Sie Bitcoin Gold nicht selbst kaufen.

IOTA: Was ist das?

Hintergrund, Techniken und Einsatz

IOTA: Was ist das? - Alles, was Sie wissen müssen!

Der IOTA-Hype ist nicht zu bremsen. Wir haben uns die Technik angeschaut, stellen sie vor und wagen einen Blick auf die Möglichkeiten und…

Bitcoin Blase platzt Fotolia 183967101

Kryptowährungen

Bitcoin, Ethereum & Co.: Wichtige Sicherheitstipps,…

Bitcoin, Ethereum und mehr sind seit Ende 2020 wieder in aller Munde. Bevor Einsteiger investieren und kaufen, sollten Sie sich zum Thema Sicherheit…

Bitcoin_Aufmacher-1-1-

Mehr Sicherheit für Krypto-Wallets

Krypto-Wallets: Was Sie beachten sollten

Wie Sie Ihr Bitcoin-, Ethereum- oder Ripple-Vermögen schützen, lesen Sie hier.

Hardware-Wallet Bitbox 02

Krypto-Währungen

Bitbox 02 Multi im Test – Sicheres Bitcoin-Wallet im Stick

92,0%

Digitale Münzen sind schnell gestohlen – die vielen Einbrüche in Online-Börsen beweisen es. Ein Hardware-Wallet bietet eine sichere Alternative.