PHP-Bibliotheken

Erste Schritte

Für die Ausgabe eines Elements setzen Sie immer die entsprechende Startposition. Mit PDF_set_text_pos() legen Sie den x- und y- Parameter der Textausgabe fest, im Beispiel soll der erste Text auf der Position x=50 und y=700 Pixel starten:

PDF_set_text_pos($p, 50, 700);

Anschließend folgt die eigentliche Ausgabe des Textes. Hierfür stehen Ihnen verschiedene Formen zur Verfügung - die einfache Variante ist PDF_show(), mit der Sie einen Text an der aktuellen Position ausgeben. Zusätzliche Zeilen fügen Sie der Ausgabe in diesem Fall mithilfe des Befehls PDF_continue_ text() hinzu.

PDF_show($p, "Internet Magazin
Workshop");
PDF_continue_text($p, "PDF mit PHP
und PDFlib erzeugen");

Nachdem Sie eine Seite fertiggestellt haben, schließen Sie diese entsprechend:

PDF_end_page_ext($p, "");

Haben Sie Ihr komplettes PDF-Dokument erzeugt, schließen Sie auch dieses Element.

PDF_end_document($p, "");

Das erzeugte Dokument steht - falls Sie es nicht in eine Datei geschrieben haben - aktuell im Puffer. Damit dieses auch über die Webseite sichtbar ist, müssen Sie die Inhalte sichtbar machen. Weisen Sie dazu mithilfe des Befehls PDF_get_buffer() die Inhalte einer Variablen zu. Beim Puffer handelt es sich um eine Zeichenkette. Für die spätere Ausgabe ist die Länge der Zeichenkette wichtig - ermitteln Sie diese über den PHP-Befehl strlen().

$puffer = PDF_get_buffer($p);
$laenge = strlen($puffer);

Die Ausgabe im Browser geschieht über http. Dafür benötigen Sie noch einige Rahmenparameter, damit dieses Vorhaben auch gelingt. Die entsprechenden Informationen definieren Sie über den Befehl header().Notwendig für die Ausgabe eines PDF-Dokuments sind Informationen über die Art des Inhalts, dessen Größe sowie die Form der Ausgabe. Im ersten Beispiel wird das Dokument zur Ansicht ausgegeben, deshalb spielt der Parameter filename keine weitere Rolle, muss jedoch mitgeführt werden.

header("Content-type:
application/pdf");
header("Content-Length:
$len");
header("Content-
Disposition: inline;
filename=test.pdf");

Geben Sie anschließend den String mithilfe des print-Befehls aus.

print $puffer;

Nun sollten Sie den Speicher wieder freigeben und alle generierten Objekte löschen. Nutzen Sie dazu den Befehl PDF_delete().

PDF_delete($p);

Damit haben Sie ein Rahmenprogramm geschaffen, mit dessen Hilfe Sie ein PDF-Dokument erzeugen, das nach der Ausgabe innerhalb des Browsers beim Betrachter erscheint. Es kann anschließend gespeichert werden. In den Eigenschaften des Dokuments finden Sie auch die zuvor mithilfe von PHP_set_Info() festgelegten Parameter wieder.

Unterschiedliche Schriftarten

© Internet Magazin

Auch Grafiken lassen sich mit Pdflib punktgenau platzieren.

Nachdem Sie Ihr erstes Rahmendokument generiert haben, können Sie sich an die Verfeinerung der Inhalte machen. Planen Sie, unterschiedliche Schriftarten zu nutzen, müssen Sie eine entsprechende Formatierung den einzelnen Textpassagen mitgeben. Auf diesem Weg lassen sich Schriftart und -größe steuern.Neben der Standard-Darstellung gibt es bei der Schriftart Times beispielsweise zusätzlich die Schriftschnitte kursiv und fett. Diese kennt Pdflib unter den Namen Times Bold und Times Italic. Wenn Sie diese mehrfach innerhalb der Abarbeitung verwenden möchten, lohnt es sich, entsprechende Variablen dafür anzulegen.Der Befehl pdf_load_font() sucht eine Schriftart und bereitet die spätere Verwendung vor. Dabei geben Sie zumindest die Werte für die PDF-Datei, die Schriftart sowie die Zeichenkodierung an - im Beispiel wird die des Hosts verwendet. Als optionale Parameter können Sie zusätzlich noch verschiedene Optionen fürs Laden mitgeben. Eine Liste der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten finden Sie im PHP-Handbuch unter de3.php.net/manual/de/function.pdf-load-font.php .

$times = pdf_load_font($p, "Times-
Roman", "host", "");
$times_fett = pdf_load_font($p,
"Times-Bold", "host", "");
$times_kursiv = pdf_load_font($p,
"Times-Italic", "host", "");

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Webdesign

Adobe Illustrator wird im Webdesign immer beliebter. Wie Sie das Tool richtig einsetzen, erfahren Sie hier.
Facebook

Was sind die Implikationen für Unternehmen und Endanwender bei Facebooks neuer Suche Graph Search?
Online-Recht

Allgemeine Geschäftsbedingungen liest sich niemand gerne durch. Sie sind jedoch notwendig und äußerst sinnvoll. Worauf sie achten sollten.
Online-Recht in der Cloud

Dateien werden immer häufiger in der Cloud bereitgestellt. Rechtlich ist das jedoch durchaus problematisch. Wir klären über das Urheberrecht in der…
E-Commerce-Logistik

Für den Erfolg eines Online-Shops sind zahlreiche Faktoren verantwortlich. Neben Produktvielfalt und Darstellung der Waren gehört auch die Logistik.