Passwort, SSID, WPS und Co

Netgear Nighthawk RS400 und AVMs Fritzbox Kindersicherung

Netgear: Sicherheitspacket

Netgear liefert mit dem Nighthawk RS400 den einzigen Router mit komplettem Sicherheitspaket aus DNS-Filterung, Endgeräte-Analyse und verhaltensbasiertem Intrusion Detection System. Der Dienst wird beworben als Powered by BitDefender. Beim RS400 ist der Dienst für drei Jahre im Kaufpreis enthalten. 

© Netgar/Screenshot: PC Magazin

Ohne Abo (drei Jahre kostenlos) steht Netgear Armor nicht zur Verfügung; stattdessen nur ein Disney-gebrandeter Jugendschutz.

Um Netgear Armor als vollwertigen Virenschutz bezeichnen zu können, enthält das Paket noch Lizenzen für die Bitdefender-Endgeräte-Software für Windows und Android (für „alle Geräte eines Haushaltes“). Nutzer einiger älterer Netgear Nighthawk- und Orbi-Geräte können nach Firmware-Updates Netgear Armor drei Monate lang kostenlos testen, anschließend sind 69 Euro pro Jahr fällig.

Fritzbox: Kindersicherung

AVMs Fritzbox bietet mit der Kindersicherung eine mittlerweile sehr fein granulierte Möglichkeit, zumindest die Kommunikation verwundbarer Geräte nach außen zu unterbinden. Dafür lassen sich Blacklists oder Whitelists hinterlegen, die dann in Client-spezifischen Nameserver-Einstellungen münden. Durchaus komfortabel kann Whitelisting sein, wenn bei der oben erwähnten Webcam sichergestellt sein soll, dass sie auf Cloud und Update-Server des Herstellers zugreifen darf und sonst nichts. 

© Fritzbox/Screenshot: PC Magazin

AVMs FritzOS erlaubt individuelle Filter für jedes Endgerät, leider ohne Listenimport.

Schwieriger wird es bereits beim Smart TV: Meist sollen Amazon, Netflix, YouTube und die Mediatheken der großen Fernsehsender funktionieren. Ein immenser Aufwand. Schwarze Listen sind praktikabler, denn für deren Erstellung genügt meist zu ermitteln, was das Smart TV im Hintergrund tut, wenn man gerade nicht mit ihm fernsieht. Dennoch sind auch hier Netzwerkkenntnisse erforderlich, um unerwünschte Hosts und Domains erkennen zu können.

OpenWRT: sichere Systempackete

Ein kleiner Lichtblick ist OpenWRT auf relativ aktueller Hardware mit genügend RAM. Dort können Sie die Pakete adblock oder simple-adblock installieren, die neben einem wirksamen Werbefilter auch bekannte Malware-Domains und Command and Control Server enthalten. 

© GL-Inet/OpenWRT

GL-Inet hübscht OpenWRT ein wenig auf. Die enorme Erweiterbarkeit bleibt erhalten.

Sie tragen so effizient dazu bei, Malware sowohl die weitere Verbreitung als auch die Ausleitung von Daten zu erschweren oder zu verhindern. Simples Intrusion Detection bietet OpenWRT leider nicht. Das mittlerweile erhältliche SNORT hat einen enormen Speicherbedarf, daher ist der Einsatz auf einem einfachen Router nicht praktikabel.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

AVM-Router

Die AVM Fritzbox verfügt seit dem Update auf FritzOS 6.90 über noch mehr Funktionen. Wir geben Ihnen Tipps zum Router und der aktuellen Firmware.
WPS, Fernzugang und Co.

Die Sicherheit im Heimnetz hängt stark von der Konfiguration Ihres Routers ab. Mit unseren 10 Tipps sind Sie und Ihr Router auf der sicheren Seite.
Alle Infos zum Download

AVM rollt seine neue Router-Software Fritz OS 7 für weitere Fritzbox-Modelle aus. Das Update steht nun für die Fritzbox 4040, 7530 und 7560 bereit.
Betriebssystem-Update für den Router

AVM stellt das Update auf Fritz OS 7 für die Fritzbox 7430 und 7590 bereit. Neuerungen gibt's für die Smart-Home-Unterstützung und das Mesh-WLAN.
Konfiguration, Port-Tests und Zonierung

Mehr Sicherheit für Ihre Fritzbox: Mit diesen Tipps schützen Sie Ihren Router, testen Ihr Heimnetz auf Schwachstellen und teilen es in zwei Zonen auf.