Workshop

Mit DriveImage XML Partitionen wiederherstellen

23.5.2013 von Anna-Sophie Maus

Ein Systemabbild schützt Sie im Worst Case - dem Totalausfall von Windows - vor einem kompletten Datenverlust. Mit DriveImage XML lässt sich auf einfachem Weg ein Backup Ihrer Daten erstellen

ca. 1:35 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
Festplatten Partition Windows 7
So stellen Sie Partitionen mit DriveImage XML wieder her
© Hersteller/Archiv

DriveImage XML gibt Ihnen die Möglichkeit, im laufenden Betrieb direkt aus Windows heraus ein Systemabbild anzulegen oder Partitionen zu klonen. Beachten Sie, dass DriveImage XML eine zuvor gesicherte Windows-Systempartition nicht im laufenden Windows-Betrieb wieder einspielen kann. Das ist nur unter Zuhilfenahme einer speziellen Windows-Boot-CD möglich und für Windows 7 nicht vorgesehen. Für die Sicherung und Wiederherstellung kompletter Daten- Partitionen ist das Programm aber sehr gut geeignet - auch unter Windows 7. Halten Sie einen externen Datenträger mit ausreichender Speicherkapazität bereit.

Schritt 1: Klicken Sie nach der Installation das Desktop- Icon von DriveImage XML mit der rechten Maustaste an und wählen Sie "Als Administrator ausführen". Klicken Sie im Hauptmenü des Programms im linken Bereich auf "Backup". Im mittleren Bereich werden dann alle lokalen Drives aufgeführt. Markieren Sie mit der Maus alle Laufwerke, die Sie sichern möchten - in diesem Beispiel die Datenpartition D:. Klicken Sie auf "Next".

Schritt 2: Im folgenden Fenster erhalten Sie eine Zusammenfassung Ihrer Auswahl. Klicken Sie auf "Next". Im Fenster "Backup" legen Sie unter "Directory" das Ziel-Laufwerk fest. Geben Sie hier den Pfad zu Ihrem externen Laufwerk ein, beispielsweise F:. Wenn Sie eine ausreichend große NTFS-Festplatte nutzen, lösen Sie den Haken bei "Split Large Files". Wenn sie CDs zum Sichern einsetzen, sollten Sie den Haken belassen. Stellen Sie bei "Compression" "Fast" ein. Klicken Sie dann auf "Next". Der Backup-Prozess beginnt sofort. Gut: Im Gegensatz zu Windows wird hier die verbleibende Zeit berechnet.

DriveImage, Screenshot
Um DriveImage nutzen zu können, starten Sie es mit der Option "Administratorrechte".
© Archiv

Schritt 3: Sie können später jede gesicherte Partition einzeln wiederherstellen. Klicken Sie auf "Restore" und markieren Sie dann das oder die Drives, die Sie zurückspielen möchten. Klicken Sie auf "Next". Im nächsten Schritt legen Sie den Pfad zu der Image-Datei im XML-Format fest. Klicken Sie auf "Next".

Schritt 4: Sie bestimmen dann einen Ort, an dem die jeweilige Partition wiederhergestellt werden soll. In der Regel handelt es sich dabei um das gleiche Drive, von dem Sie zuvor die Daten gesichert haben. Ausnahme: Bei einer zuvor gesicherten Systempartition müssen Sie ein anderes Ziel als C:\ auswählen. Klicken Sie auf "Next". Sie erhalten nun eine Zusammenfassung des geplanten Restore-Prozesses. Ein weiterer Klick auf "Next" startet die

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

lexoffice

Anzeige Das Office im Web

lexoffice: Einmal Büro zum Mitnehmen, bitte!

Mit lexoffice schreiben Sie Rechnungen und erledigen Bankgeschäfte, wann und wo es gerade passt. Mehr als ein Internetanschluss ist dafür nicht…

whatsapp alternativen

Für Android, iPhone, iPad & Co.

Whatsapp Alternativen: Die 10 besten Messenger-Apps

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese Messenger-Apps für Android, iOS und PC sind der perfekte Ersatz.

Kalender synchronisiert auf iPad

Zeit-Management

Outlook, Google und Co.: Kalender synchronisieren - 9…

Kalender auf dem Smartphone, PC und im Web synchronisieren - mit unseren 9 Tipps schaffen Sie genau das. Verpassen Sie keinen Termin mehr!

Google Apps: 7 Tipps

G-Mail, Doc, Drive & Authenticator

Google-Apps richtig nutzen - 7 Tipps

Wir haben sieben Tipps für Google-Apps. Lernen Sie, wie Sie G-Mail, Google Docs, Google Drive und die Authenticator App richtig nutzen.

Cloud-Speicher

Meta-Cloud

Diese Tools verbinden Online-Speicher

Diese Meta-Dienste und Cloud-Tools fassen kostenlosen Cloud-Speicher von Google, Dropbox und Co. zusammen - oft besser als das Original.