Dragon Age 4

Dragon Age: Dreadwolf - Alle Infos zum Rollenspiel-Sequel

7.2.2023 von Laura Pippig

Die Fortsetzung der "Dragon Age"-Reihe steht in den Startlöchern und heißt nicht Dragon Age 4, sondern Dreadwolf. Hier sind alle Infos zum neuen RPG von Bioware.

ca. 7:00 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
Dragon Age Solas
Der namensgebende "Dreadwolf" wird eine große Rolle in Dragon Age spielen.
© Electronic Arts

Endlich ist es raus raus. Die Fortsetzung von "Dragon Age: Inquistion" heißt nun offiziell "Dragon Age: Dreadwolf" und setzt damit voll auf den Antagonisten des kommenden Rollenspiels: Solas alias Fen'Harel. Diesen kennen wir bereits aus dem Vorgänger, dessen Story im neuen Spiel nahtlos fortgesetzt werden soll. Dennoch spielen wir einen neuen Charakter, bereisen unbekannte Orte und lernen neue Verbündete kennen.

Erstmals angekündigt wurde Dragon Age: Dreadwolf oder auch Dragon Age 4 zu den Game Awards 2018. Zwei Jahre später folgten dann die ersten Infos, unter anderem zum Setting und zur Spielwelt. Was es sonst noch zu Dragon Age: Dreadwolf zu wissen gibt, auch zum Release, Story, Gameplay und den wichtigsten Leaks sowie Trailern, verraten wir in dieser Übersicht.

News: Dragon Age Day (05.12.2022)

Zum diesjährigen Dragon Age Day, der erneut am 4. Dezember stattfand, veröffentlichte Bioware einen kurzen Trailer zu Dreadwolf. In diesem wird die Geschichte von Solas zusammengefasst, der voraussichtlich der Antagonist im kommenden Spiel sein wird.

Dragon Age: Dreadwolf - Official "Who is The Dread Wolf?" Trailer

Quelle: IGN

News: Vorgeschichte zu Dragon Age: Dreadwolf (21.10.2022)

Der Comicverlag Dark Horse wird ab Januar 2023 ein besonderes Highlight für "Dragon Age"-Fans anbieten. Mit der Geschichte von "Dragon Age: The Missing" erzählt Autor George Mann nämlich, was mit dem Fan-Favoriten Varric Tethras vor den Ereignisse von Dreadwolf passiert.

In dieser Miniserie, die von Kieran McKeown illustriert wurde, begibt sich Varric in die Tiefen Wege, um nach einen alten Freund aufzusuchen. Dabei bekommt er es mit der gefährlichen Dunklen Brut zu tun und deckt dabei vermutlich ein düsteres Geheimis auf.

Band 1 erscheint am 25. Januar 2023 und ist mit den folgenden Bänden wohl der ideale Auftakt für Dragon Age: Dreadwolf. Abgesehen von einem erneuten Durchlauf der Vorgängerspiele natürlich.

News: Erste interne Playtests zu Dragon Age: Dreadwolf (18.08.2022)

Ein Tweet zu "Dragon Age: Dreadwolf" gab zuletzt ein wenig Aufschluss darüber, wie weit das Spiel bereits fortgeschritten sein könnte. Game Director Corinne Busche, die an der Entwicklung von Dreadwolf beteiligt ist, postete auf Twitter ein ein Bild von ihrem PS5-Controller.

Der dazugehörige Text verdeutlichte, dass sie es sich offenbar vor der Playstation-Konsole gemütlich machte, um das nächste Dragon Age anzutesten. Ein solcher interner Playtest ist an sich nicht Ungewöhnliches, allerdings deutet er auch darauf hin, dass sich das Spiel bereits in einem spielbaren Zustand befindet.

Da in der Regel erst gegen Ende der Entwicklungszeit alle Komponenten eine Spiels zusammenfinden, um ein fertiges, spielbares Produkt zu bilden, ist das ein gutes Zeichen für den Entwicklungsstatus von Dragon Age: Dreadwolf.

Worum geht es in Dragon Age: Dreadwolf?

Viel ist noch nicht zur Handlung von Dragon Age 4 bekannt. Die ersten Teaser deuteten aber bereits darauf hin, dass die Handlung von Inquisition fortgesetzt wird, die 2014 mit einem Cliffhanger endete.

In Dreadwolf müssen wir nun mit den Konsequenzen aus dem Vorgänger zurechtkommen. Denn dort konnten wir zwar das Böse vorerst aufhalten, doch eine neue Bedrohung bahnt sich bereits an: der Dreadwolf.

Dabei handelt es sich um den elfischen Gott "Fen'Harel", der in der Gestalt des Elfenmagiers Solas zurückgekehrt ist. Dieser war zuvor noch ein Verbündeter der Inquisition und unseres Hauptcharakters, doch nun verfolgt er ganz eigene Absichten.

Dragon Age Dreadwolf
Je nach den gewählten Entscheidungen war uns Solas in Dragon Age: Inquisition entweder freundlich, feindlich oder sogar romantisch gesonnen.
© Electronic Arts

Welche das genau sind, werden wir wohl erst im Laufe der Story erfahren. Klar ist aber, dass Solas keine Einmischung dulden wird. Wir begegnen ihm dieses Mal auch nicht als unser Charakter aus Dragon Age: Inquisition, sondern als komplett neue Spielfigur.

Diese lässt sich erneut komplett frei von uns erstellen. Die Entwickler haben aber betont, dass es sich dieses Mal deutlich weniger um einen klassischen Helden-Archetypen handeln als in den Vorgängern. Vielmehr sollen wir eine ganz normale Person spielen, die in die Ereignisse hineingeworfen wird.

Außerdem wissen wir, dass uns die Handlung von Dragon Age: Dreadwolf nach Tevinter bringt. Diese Region kennen wir bereits aus Erzählungen anderer Charaktere, etwa durch den Begleiter Dorian. In Tevinter wird Blutmagie praktiziert, und mächtige Magier bestimmen die Politik. Auch Sklaverei ist hier immer noch erlaubt - ein spannender, aber auch gefährlicher Schausplatz also.

Dragon Age Dreadwolf
In Tevinter wimmelt es nur so vor zwielichtigen Charakteren.
© Electronic Arts

Wie groß wird die Spielwelt von Dreadwolf?

Über die Größe der Spielwelt hat Bioware noch nichts verraten. Vermutlich werden wir aber wie im Vorgänger verschiedene Schauplätze erkunden, die offen gestaltet und frei erkundbar sind.

Nach der Kritik an diversen Sammelaufgaben und leeren Umgebungen muss das Entwicklerteam dieses Mal aber umdenken, um die Spielwelt interessanter zu gestalten und die Fans bei Laune zu halten.

Wünschenswert wäre auch, dass wir in Dreadwolf auch einige Städte erkunden dürfen. Das Tevinter Imperium wäre der ideale Ort, um auf Marktplätzen, in verwinkelnden Gassen oder durch große Paläste unterwegs zu sein.

Dragon Age Dreadwolf Tevinter
Das Tevinter Imperium ist groß und die älteste Nation in Thedas.
© Dragon Age Wiki

Muss man vorher Dragon Age: Inquisition gespielt haben?

Auch wenn es sicherlich kein Muss ist, den Vorgänger gespielt zu haben, würden wir es ausdrücklich empfehlen. Dragon Age: Dreadwolf wird zwar den Beginn einer neuen Geschichte liefern, aber auch viele Bezüge auf die Handlung von Inquisition haben.

Auch der DLC "Dragon Age: Inquisition - Eindringling" ist eigentlich Pflicht, denn er setzt direkt nach der Hauptgeschichte von Inquisition an und verrät, was danach mit der Inquisition und unserem Hauptcharakter passiert ist - inklusive erneutem Aufeinandertreffen mit Solas.

Außerdem konnten wir viele Entscheidungen treffen, die einige Details der Story verändern könnten. Diese kann man aber auch nachträglich auf der Seite "Dragon Age Keep" verändern und später ins Spiel übernehmen. Im offiziellen Blogbeitrag betonten die Entwickler, dass Dreadwolf auch Optionen für Neueinsteiger bieten wird.

Welche Charaktere werden wir in Dragon Age 4 wiedersehen?

Neben Solas ist es sehr wahrscheinlich, dass wir auch andere Charaktere aus den vorherigen "Dragon Age"-Spielen wiedertreffen werden. Offenbar wird zumindest Varric erneut eine Rolle spielen, da er bereits in den Trailern vorkam.

Auch Zevran aus Dragon Age: Origins dürfte erneut einen Auftritt bekommen. Denn erste Artworks deuteten an, dass die Krähen von Antiva, die ihn zum Attentäter ausgebildet haben, in Dragon Age: Dreadwolf vorkommen werden. Fans erhoffen sich schon lange seine Rückkehr.

The Next Dragon Age Official Teaser Trailer - 2020 Game Awards

Quelle: Electronic Arts
Der erste Trailer zu Dragon Age 4 / Dragon Age: Dreadwolf.

Ob wir Dorian aus Dragon Age: Inquisition wiedersehen werden, wurde bisher nicht so angedeutet. Schließlich hat er seiner alten Heimat den Rücken gekehrt und möchte nicht nach Tevinter zurück. Er wäre aber eine wertvolle Hilfe, um sich dort besser zurecht zu finden.

Auch die Hexe Morrigan und ihr Sohn Kieran könnten uns beim Kampf gegen Solas unterstützen. Möglicherweise begegnen wir aber auch einem der Hauptcharaktere aus den Vorgängern, je nachdem, welches Schicksal sie in den Spielen ereilt hat.

Screenshot aus Dragon Age: Inquisition

Fantasy-Rollenspiel

Dragon Age Inquisition im Test - Riesiges RPG mit kleinen…

Wir haben Dragon Age: Inqusition im Test. Nach dem Debakel um Dragon Age 2 versprach Bioware, dass wieder zur alten Stärke zurück gefunden werden…

Wie wird das Gameplay von Dreadwolf?

Dragon Age: Dreadwolf wird voraussichtlich die klassischen Stärken der Reihe erneut aufgreifen. Das heißt konkret, dass wir unseren eigenen Charakter mitsamt Herkunft und Klasse erstellen und dann mit einem Team aus weiteren Kämpfern, Magiern und Schurken durch die Welt ziehen.

Dabei wird erneut ein großer Fokus auf die Beziehungen zu diesen Begleitern gesetzt. Wir können sowohl Freundschaften als auch Romanzen beginnen, die einen Einfluss auf weitere Dialoge und Begegnungen haben. Generell spielen Gespräche und Entscheidungen neben den Kämpfen wieder eine große Rolle.

Zuvor hatte Electronic Arts geplant, mehr Multiplayer-Elemente und Live-Service Elemente ins Spiel zu integrieren. Nachdem sie aber mit "Anthem" nur wenig Erfolg bei der Zielgruppe hatten, soll Dragon Age erneut ein reines Singelplayer-Spiel werden - wobei es durchaus wie bei Inquisition einen separaten Multiplayer-Modus geben könnte.

Dragon Age Dreadwolf
In Dragon Age: Dreadwolf können wir Rollenspiel-typisch wieder eine Klasse wählen.
© Electronic Arts

Update: Im Februar machte ein Leak zu Dragon Age: Dreadwolf die Runde, der einiges mehr über das Gameplay zu verraten schien. Zwar gab es weder Bewegtmaterial noch Screenshots zu sehen, doch anonymen Quellen zufolge habe sich das Spielgefühl seit dem letzten Teil stark verändert.

An vielen Stellen soll man dem Spiel immer noch anmerken, dass es ursprünglich auf Multiplayer ausgelegt war. Beispielsweise startet man Missionen aus einer Art Hub-Umgebung, von der aus Missionen angegangen werden. Außerdem soll das Spielgefühl mehr an Hack'n'Slash-Spiele wie Diablo erinnern. Zudem soll man Begleiter*innen nun nicht mehr direkt steuern, sondern einzelne Befehle geben - ähnlich wie in Mass Effect.

Das funktioniert wohl über ein Auswahlmenü, was anderen Rollenspielen der letzten Jahre nachempfunden ist. Aktuell ist aber noch nicht klar, ob das System im fertigen Spiel ebenfalls enthalten sein wird - möglicherweise ist dies nur Teil der Playtests gewesen und wird bis zum Release noch viele Änderungen erfahren.

Mass Effect: Legendary Edition im Test

Weltraum-Epos erlebt Auferstehung

Mass Effect: Legendary Edition im Test

Mit Mass Effect: Legendary Edition legt EA die Original-Trilogie neu auf. Im Test lesen Sie, warum nicht nur Neulinge ihren Spaß haben werden.

Wann erscheint Dragon Age: Dreadwolf?

Es gibt noch kein offizielles Release-Datum für Dragon Age: Dreadwolf. Der vierte Teil der "Dragon Age"-Serie erscheint aber definitiv nicht mehr 2022. Das bestätigten die Entwickler offiziell.

Im Oktober 2022 wurde mittels eines Blogposts verkündet, dass das Spiel bereits den Alpha-Status erreicht hat. Dieser Meilenstein bedeutet, das generelle Grundgerüst für Dragon Age: Dreadwolf steht bereits. Alle Charaktere und Missionen sind also implementiert, im Anschluss geht es weiter mit der Grafik, den Gameplay-Mechaniken sowie dem Playtesting.

Je nachdem, wie viel Zeit diese Aspekte in Anspruch nehmen werden, rechnen wir mit einem Release frühestens Ende 2023 oder sogar erst 2024.

Kann man Dragon Age 4 vorbestellen?

Aktuell kann man Dragon Age: Dreadwolf noch nicht vorbestellen. Sobald es Infos hierzu gibt, auch zu Collector's Editions oder Ähnlichem, werden wir sie beizeiten ergänzen.

Dragon Age: Absolution | Official Trailer | Netflix

Quelle: Netflix

Wer die Wartezeit bis zum Release von Dragon Age: Dreadwolf nicht ohne neuen Content aushält, der kann sich vielleicht mit der Netflix-Serie Dragon Age: Absolution beschäftigen. Diese scheint der perfekte Übergang zum neuen Abenteuer in Tevinter sein, da es sich hier auch voraussichtlich um Blutmagie drehen wird. Den Trailer haben wir an dieser Stelle verlinkt.

Netflix

Streaming

Dragon Age: Absolution - Kommt eine 2. Staffel auf Netflix?

Dragon Age: Absolution ist eine neue, animierte Serie auf Netflix. Wann können wir mit einer 2. Staffel rechnen und wie geht es weiter?

Unreal Engine

Neuerungen & Releases

Unreal Engine 5: Was kann die Engine und welche Spiele gibt…

Die Unreal Engine ist eine der meistgenutzen Spiele-Engines überhaupt. Seit einer Weile gibt es Version 5 - was gibt es für Neuerungen und…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

horizon forbidden west aloy

Game-FAQ

Horizon: Forbidden West - Alles zu Story, Release, Gameplay…

Horizon: Forbidden West wird heiß erwartet und ist für viele der Kaufgrund für eine PS5. Wir haben alle Infos zu Story, Gameplay, Grafik und Release.

Hogwarts Legacy

Harry Potter als Rollenspiel

Hogwarts Legacy: Alle Infos zu Release, Story, Gameplay und…

Hogwarts Legacy ist ein Rollenspiel im "Harry Potter"-Universum, auf das viele Fans gespannt sind. Wir sammeln alle Infos zu Story, Gameplay und…

Suicide Squad

Infos zum DC-Spiel

Alles Wissenswerte zu Suicide Squad: Kill the Justice League

"Suicide Squad: Kill the Justice League" ist ein Next-Gen-Spiel mit DC-Lizenz, in dem wir im Singleplayer oder Koop gegen die Justice League kämpfen.

Marvels Spider Man 2

Fortsetzung

Marvel's Spider-Man 2: Alle Infos zum Sony-Spiel

Mit Marvel's Spider-Man 2 entwickelt. Sony eine spannende Fortsetzung ihres Erfolgsspiels. Doch was gibt es für Infos zum Release, Gameplay und zur…

Vampire

Wann kommt es endlich?

Vampire: The Masquerade Bloodlines 2 - Alle Infos zum Spiel

Lange müssen wir schon auf Vampire: The Masquerade Bloodlines 2 warten. Wann erscheint das Vampir-Rollenspiel endlich, und was wissen wir überhaupt…