Videoformate im Griff

DivX/XviD erstellen

Das Erstellen eines DivX- bzw. XviD-Filmes z.B. von einer DVB-Aufzeichnung ist in wenigen Schritten erledigt. Beide Codecs verwenden MPEG-4-ASP als Kompressionsformat und bieten gleiche Qualität, DivX bietet jedoch nur in der Pro-Funktion alle Optionen.

Starten Sie VirtualDubMod, laden Sie die M2V-Datei und fügen Sie anschließend die Tonspur(en) hinzu. Klicken Sie bei Stereo-Ton in der Stream-Ansicht mit der rechten Maustaste auf die Audiospur und wählen Sie Full processing mode. Klicken Sie nochmals rechts und wählen Sie unter Compression den LAME MP3-Codec mit der gewünschten Bitrate (CBR bedeutet konstante Bitrate, ABR Durchschnitt; Codec verfügbar unter  www.rarewares.org/mp3-lame-dshow-acm.php). Schließen Sie das Fenster und gehen Sie auf Video/Compression.

© Archiv

Wie hoch muss die Datenrate sein, damit der Film noch komplett auf einen DVD-Rohling passt? Der in Java geschriebene Bitrate Calculator von www.videohelp.com gibt schnell die richtige Antwort.

Wählen Sie den DivX-Encoder aus und klicken Sie auf Configure. Profil für Nicht-HD-Video sollte das "Home Theater Profile" sein, im Reiter Video sollten Sie bei DVB-Aufzeichnungen unter Zeilensprungverfahren die Werte Zeilensprung erhalten und Feld oben zuerst einstellen. Handelt es sich um Material im 16:9-Format, stellen Sie unter Format aus: PAL 16:9 ein - selbst wenn einige ältere Player das noch nicht unterstützen. Möchten Sie sehr gute Qualität, lassen Sie den Film zweimal hintereinander rechnen: Einmal mit dem Ratenkontrollmodus unter Allgemein auf Multipass, 1. Durchlauf, beim zweiten Mal auf Multipass, N. ter Durchlauf. Die Bitrate können Sie z.B. mithilfe des Bitrate Calculators unter www.videohelp.com/calc.htm ermitteln. Zum Berechnen schließen Sie jeweils die Einstellungsfenster und wählen Sie File/Save as.

Bei XviD wählen Sie zunächst das Profil Home, gehen Sie dann aber auf (unrestricted). Klicken Sie daneben auf more, und stellen Sie sicher, dass vor Packet bitstream kein Haken gesetzt ist - das sollte bei aktuellen XviD-Versionen bereits der Fall sein. Ist es DVB-Material, setzen Sie noch einen Haken vor Interlace Encoding sowie Top field first, unter Aspect Ratio stellen Sie unter Pixel Aspect Ratio das Bildformat ein. Auch hier gilt: Für beste Qualität zunächst mit Twopass - 1st pass rechnen lassen, danach Twopass - 2nd pass.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Windows 7

Mit dem Windows Media Player können Sie einfach eine Sicherheitskopie einer Musik-CD anlegen. Wir zeigen, wie es geht.
Photoshop-Alternative

Das Bildbearbeitungsprogramm Gimp ist eine kostenlose, komfortabele Alternative zu Photoshop. In unserem Tutorial geben wir Tipps für Einsteiger.
Photoshop-Alternativen

Für Privatanwender muss es nicht immer das teure Adobe Photoshop sein. Wir stellen kostenlose Alternativen für PC und Mac vor.
Anleitung

Ob Stream, Video-DVD oder Blu-ray - mit den passenden Tools lassen sich Filme im Handumdrehen kopieren. Wir zeigen, wie.
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können.