FAQ

Diablo 4: Alle Infos zu Release, Story, Klassen & Co.

20.10.2021 von Laura Pippig

Diablo 4 ist der lang ersehnte Nachfolger zu Blizzards erfolgreicher „Hack and Slay“-Reihe. Das wissen wir jetzt schon vor dem Release von Diablo 4. UPDATE: Fertigkeiten & Sounddesign

ca. 6:55 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
diablo-4-lilith
Diablo 4 weckt jede Menge Vorfreude.
© Blizzard

Diablo 4 gehört seit der Ankündigung von 2019 zu einem der meisterwarteten Spiele. Viele Fans erhoffen sich eine würdige Fortsetzung der düsteren Spielereihe aus dem Hause Blizzard, die den Vorgänger Diablo 3 noch übertreffen soll.

Ganz oben auf der Wunschliste stehen hier eindeutig ein komplexeres Gameplay (besonders bei den Klassen), eine düstere Atmosphäre (ähnlich wie bei Diablo 1 und 2) sowie eine packende Geschichte, die die Handlung der Vorgänger sinnvoll fortsetzt.

Anhand der aktuellen Infos lässt sich das noch nicht endgültig sagen, ob Diablo 4 diese Punkte letztendlich erfüllen kann. Doch es ist bereits genug bekannt über viele Aspekte des Spiels, die wir hier vorstellen wollen.

Wie wird die Grafik von Diablo 4?

Angefangen bei der Grafik will Blizzard mit Diablo 4 neue Maßstäbe setzen. Das Spiel soll deutlich detaillierter ausfallen als der Vorgänger und mehr Anpassungsmöglichkeiten bei den Charakteren bieten. Neben verbesserten Texturen bietet Diablo 4 sogenanntes „Physically Based Rendering“, das die Darstellung von Beleuchtungseffekten und Farben deutlich verbessert und somit eine realistischere Grafik erzeugt. Besonders bei den Gesichtern und Kleidungsstücken kann man das im gezeigten Material gut erkennen.

Damit soll das Spiel sowohl „im düsteren Dungeon als auch im grellsten Tageslicht gut aussehen“, so Arnaud Kotelnikoff, Lead Character Artist. Doch nicht nur die spielbaren Charaktere setzen auf neue Standards bei der Optik. Auch das Gegnerdesign ist noch detailverliebter geworden, denn so gut wie jedes Monster hat seine Besonderheiten, die sich wohl auch auf die Angriffe auswirken. Untote Skelettfürsten bestehen beispielsweise aus deutlich erkennbaren Knochen und Sehnen und verschießen bei ihren Angriffen Knochensplitter.

Insgesamt sind wir sehr optimistisch, dass Diablo 4 eine grafische Wucht wird. Schon der dritte Teil wusste genau, wie man düstere Gebiete und actionreiche Kämpfe richtig in Szene zu setzen hat. Daran wird der vierte Teil ansetzen und noch mehr bieten.

Das erste Bildmaterial lässt sich jedenfalls jetzt schon bestaunen und zeigt, welches Potenzial in der Grafik von Diablo 4 steckt. Uns gefällt auch der etwas realistischere Look, der sich wieder mehr den alten Teilen annähert, nachdem Diablo 3 recht comic-artig wirkte.

Diablo 4 Barbar Lager
Die Optik von Diablo 4 macht einiges her.
© Blizzard

Worum geht es in der Story von Diablo 4?

Typisch für Diablo liegt es erneut an uns, die Welt vom Bösen zu befreien. Während in den Vorgängern meist der namensgebende Teufel das große Übel darstellte, wird in diesem Teil Lilith unsere Widersacherin. Sie ist bekannt als die Mutter der Dämonen und erschuf zusammen mit einem Engel Inarius die Spielwelt Sanktuario.

Bald schon gerieten der Engel und der Dämon in Streit und hatten vor allem unterschiedliche Ansichten zu ihren gemeinsamen Kindern, den mächtigen Nephalem. Diese werden in Diablo später zu sterblichen Menschen und haben keine besonderen Kräfte mehr. Nachdem Lilith anfing, Inarius Verbündete zu ermorden und Unheil über die Welt zu bringen, wurde sie verbannt. In Diablo 4 kehrt sie zurück und droht erneut, Sanktuario in Dunkelheit zu stürzen.

Sehr viel mehr ist noch nicht über die Story bekannt, außer dass es einen gefährlichen Kult geben soll, der Lilith anbetet. Mit dieser Ausgangslage erscheint es aber nur passend, dass Diablo 4 düsterer und brutaler als seine Vorgänger werden soll. Liliths Rückkehr durch eine blutige Beschwörung wurde direkt im Ankündigungstrailer von Diablo 4 gezeigt, der auf der Blizzcon 2019 erschien.

Diablo 4 Ankündigungstrailer

Quelle: Blizzard / IGN
Der erste Trailer zu Diablo 4 von der Blizzcon 2019.

Wo spielt Diablo 4 & wie groß ist die Spielwelt?

Erneut verschlägt es uns in Diablo 4 in die Welt von Sanktuario, die von Monstern, Dämonen und Kultisten überrannt wird. Die Spielwelt wird dieses Mal allerdings komplett offen sein, auch wenn sie sich grob in fünf große Regionen einteilen lässt. Von Wüsten über Sumpf- und Eislandschaften soll alles dabei sein.

Die Welt ist nicht zufällig generiert, soll sich aber bei jedem Spieldurchgang anders anfühlen. Das bezieht sich wahrscheinlich auf die Platzierung von Gegnern, Lagern und Belohnungen. Dungeons werden wir natürlich auch wieder erkunden, sonst wäre es kaum ein richtiges Diablo. Außerdem wird es in Diablo 4 verschiedene Ereignisse und Weltbosse geben, die eine zusätzliche Herausforderung bieten und uns dazu verleiten, die Spielwelt zu erkunden.

Diablo 4 Sanktuario Karte
Sanktuario ist erneut die Spieltwelt von Diablo.
© Blizzard

Hat Diablo 4 einen Multiplayer-Modus?

In Diablo 4 wird es zum ersten Mal Gebiete geben, in denen wir anderen Spielern begegnen können. Das heißt aber nicht, dass Diablo 4 ein reines Multiplayer-Spiel oder gar MMO wird. In Regionen, wo die Story weiter vorangetrieben wird, sind wir immer noch der einzige Held unserer Geschichte.

Damit will Blizzard eine Mischung aus Single- und Multiplayer-Erfahrung schaffen, die den Fluss der Story nicht durchbricht. PVP-Kämpfe wird es auch geben, in denen wir unter anderem um besondere Belohnungen gegeneinander antreten.

Welche Klassen wird es in Diablo 4 geben?

Aktuell wurden bereits vier Klassen für Diablo 4 angekündigt. Barbar, Zauberin und Druide wurden auf einen Schlag zur bereits erwähnten Blizzcon 2019 gezeigt und stellen das klassische Diablo-Trio aus Nahkampf, Magie und Beschwörung dar.

Diablo 4 Gameplay Trailer Barbar, Zauberin und Druide

Quelle: Blizzard / IGN
Drei von fünf Klassen wurden schon relativ früh gezeigt.

Dazu gesellte sich dieses Jahr noch die Jägerin, die mit einer Kombination aus Nah- und Fernkampf etwas anspruchsvoller, aber auch sehr spannend wirkt. Im Grunde ist sie der Assassinin aus Diablo 2 nachempfunden.

Die Jägerin könnte schnell zur Favoritin unter den Klassen werden, nachdem sich im dritten Teil die recht ähnliche Dämonenjägerin schon großer Beliebtheit erfreut hatte.

Diablo 4 Cinematic Trailer zur Jägerin

Quelle: Blizzard / IGN
Die Jägerin hat einen besonderen Trailer bekommen.

Im Charakterbildschirm, der auf der offiziellen Webseite von Diablo 4 angeteasert wird, sehen wir aber noch eine weitere, noch nicht auswählbare Silhouette für eine fünfte Klasse. Es lässt sich eine Art Kutte oder Kapuze erahnen, weshalb viele auf einen Totenbeschwörer hoffen. Denkbar wäre aber auch der Paladin aus früheren Teilen.

Außerdem ist es sehr wahrscheinlich, dass mit Updates und DLCs noch weitere Klassen ihren Weg ins Spiel finden werden. Allerdings erst nach Release des Spiels, denn da wird es vorerst bei fünf Klassen bleiben.

Diablo 4 Charaktere
Bereits bekannt: Barbar, Zauberin, Jägerin und Druide. Wer ist der fünfte im Bunde?
© Blizzard

Wie wird das Gameplay in Diablo 4 sein?

Diablo 4 möchte an allen Ecken ein deutlich moderneres und dynamischeres Gameplay als die Vorgänger bieten. Während selbst Diablo 3 recht steif bei vielen Angriffen wirkte, sehen die Bewegungen in Diablo 4 jetzt schon flüssig und actionreich aus.

Mit Effekten wird hier natürlich auch nicht gegeizt. Sowohl unser eigener Charakter als auch die Gegner haben besondere Angriffe parat, die sehr viel Schaden ausrichten können. Zum ersten Mal wird es außerdem möglich sein, sich mit Reittieren durch die Spielwelt zu bewegen.

Insgesamt wirkt das Gameplay von Diablo 4 deutlich schneller und actionreicher als in den Vorgängern. Hier kann sich aber vieles noch ändern, denn bis zum Release wird Blizzard noch an einigen Stellschrauben drehen. Und zwar so lange, bis das perfekte Diablo-Erlebnis dabei herauskommt.

Diablo 4 - NEW Gameplay With the Rogue Class (BlizzConline 2021)

Quelle: Blizzard Entertainment / Legend Stuff
Ein erstes Gameplay Video zur Jägerin wurde bereits gezeigt.

Diablo 4 wird außerdem grundlegende Eigenschaften des Fertigkeitssystems verändern. Dieses soll weitaus tiefer gehen als in Diablo 3 und mehr Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung des eigenen Charakters geben.

Damit könnte es endlich so sein, dass nicht mehr nur zwei bis drei Charakterbuilds wirklich stark sind und der Rest ignoriert werden kann. Aktuell experimentiert Blizzard aber noch mit dem Balancing der unterschiedlichen Klassen und Fertigkeiten. Das ist besonders wichtig, wenn es um Multiplayer-Funktionen geht, um keine unfairen Vorteile zu erschaffen.

Dazu gehört natürlich auch die Überarbeitung des Fortschrittssystems. Mit jedem Levelaufstieg erhalten Charaktere immer noch Punkte, die auf Fertigkeiten und Attribute verteilt werden können. In Diablo 4 wird es wieder die aus dem zweiten Teil bekannten Synergie-Effekte geben, die sich auf mehrere Fertigkeiten auswirken können, wenn in einer bestimmten Kategorie besonders viele Punkte investiert werden.

Diablo 4 Talentbaum Zauberin
Hier sehen wir einen Ausblick auf den Fertigkeitenbaum der Zauberin.
© Blizzard

Update Oktober 2021:

In einem Quartalsupdate meldete sich Blizzard zurück und gab mehr Infos über die Entwicklung des nächsten Diablo preis. Im Zuge dessen wurde Joe Shely als neuer Game Director von Diablo 4 vorgestellt, der von der Entwicklung des besonderen Sounddesigns von Diablo und speziell Diablo 4 schreibt.

Dieses soll inklusiver werden und besondere Optionen für Barrierefreiheit bieten. Außerdem soll die Soundgestaltung klarer und dynamischer ausfallen als in früheren Teilen. Kein Effekt soll sich zweimal genau gleich anhören, sondern je nach Umgebung oder Position anders klingen.

Zudem wurden diverse neue Aufnahmen für die Umgebungsgeräusche, Effekte oder Monster aufgenommen. Außen vor blieb lediglich die Frage nach der Musik und der Synchronisation der menschlichen Figuren. Diese Themen werden eventuell noch in separaten Blogbeiträgen aufgegriffen.

Man merkt erneut, dass an Diablo 4 mit viel Liebe zum Detail gearbeitet wird. Blizzard möchte nicht nur optisch, sondern auch akustisch ein Spielerlebnis schaffen, das Spielende anzieht und nicht mehr loslässt.

Diablo 2 Resurrected Assassine

Klasse erklärt

Diablo 2: Resurrected - Guide zur Assassine

Diablo 2 Resurrected bietet insgesamt sechs spielbare Klassen. Wir stellen Ihnen die Assassine und ihre Fertigkeiten sowie Talentbäume vor.

Wann ist der Release von Diablo 4?

Die gute Nachricht zuerst: Der Release von Diablo 4 rückt immer näher! Jetzt aber die schlechte Nachricht: ein offizielles Release-Datum ist noch nicht bekannt. Erscheinen soll Diablo 4 zwar voraussichtlich 2022, doch es wurde bisher nicht bestätigt, dass die Entwicklung schon weit genug vorangeschritten ist, um das wirklich einzuhalten.

Dennoch können Fans durchaus darauf hoffen, schon im nächsten Jahr in die Welt von Sanktuario eintauchen zu können. Und bis dahin lohnt es sich vielleicht, dem kürzlich erschienenen Remaster von Diablo 2 eine Chance zu geben. Im folgenden Lesetipp können Sie unseren Test zu Diablo 2: Resurrected nachlesen.

Diablo 2 Resurrected

Klassiker neu aufgelegt

Diablo 2 Resurrected im Test: Höllisches Remaster

Mit Diablo 2: Resurrected möchte Blizzard Diablo 2 für eine neue Spielerschaft und Nostalgiker neu aufleben lassen - kann es im Test beidem gerecht…

Für welche Plattformen erscheint Diablo 4?

Wenn es soweit ist, erscheint Diablo 4 erstmal für PC, PS4 und Xbox One. Für die Next-Gen-Konsolen gibt es noch keine offizielle Ankündigung, aber auch diese werden mit großer Wahrscheinlichkeit folgen.

Es soll sogar Crossplay zwischen den unterschiedlichen Plattformen geben. Sobald Genaueres über den Release, weitere Plattformen und die technischen Anforderungen von Diablo 4 gibt, werden wir Sie darüber informieren.

diablo 2 beta fazit

Erster Eindruck und Let's Play

Diablo 2: Resurrected - Beta-Eindrücke, alle Infos und…

Diablo 2 bekommt mit Diablo 2: Resurrected eine spannende Neuauflage. Die Beta liefert einen ersten Eindruck, ob der Klassiker auch heute noch Kult…

Diablo 2 Resurrected Guide

So gelingt der Einstieg in Diablo 2

Diablo 2 Resurrected Guide: Tipps und Tricks zum Start

Diablo 2 Resurrected ist da und richtet sich an Veteranen und Neueinsteiger. Wir haben Tipps und Tricks, die beim Start oder auch Wiedereinstieg…

Dying-Light-Platinum-Edition

Angespielt

So spielt sich die Dying Light auf der Nintendo Switch OLED

Dying Light erscheint als Platinum Edition auf der Nintendo Switch. Wir testen, wie es sich auf der Nintendo Switch OLED spielt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Cyberpunk 2077 Metro

Baustelle Cyberpunk

Cyberpunk 2077: Alle Patches, Hotfixes und DLCs in der…

Cyberpunk 2077 erschien verspätet und mit vielen Problemen. Patches und DLCs sollten das Spiel verbessern, doch wie weit ist CD Projekt damit…

God of War Ragnarok

Epische Fortsetzung

God of War: Ragnarok - Alles zu Story, Gameplay und Release

Der neue Ableger der "God of War"-Reihe steht schon in den Startlöchern. Was wird Kratos nächstes Abenteuer in Sachen Story und Gameplay bereithalten?…

Diablo 2 Resurrected Assassine

Klasse erklärt

Diablo 2: Resurrected - Guide zur Assassine

Diablo 2 Resurrected bietet insgesamt sechs spielbare Klassen. Wir stellen Ihnen die Assassine und ihre Fertigkeiten sowie Talentbäume vor.

Logo des DC FanDome 2021

Batman, Harley Quinn & Co.

Die Highlights des DC FanDome

Auf dem DC FanDome hat Warner neue Spiele, Filme und Serien rund um Batman, Superman und Co. vorgestellt. Wir fassen die Highlights zusammen.

Gotham Knights

DC-Spiel

Gotham Knights: Alle Infos zum nächsten Batman-Spiel

Was wissen wir bereits über die Story, das Gameplay und die Grafik von Gotham Knights? Wir sammeln alle Infos zum Release des nächsten Batman-Spiels.