Oldies frisch aufgelegt

Der Lautstärke-Pegel

31.1.2012 von Michael Hiebel

ca. 2:15 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Schallplatten digitalisieren und optimieren
  2. Der Lautstärke-Pegel
  3. CD-Qualität
  4. Schellack-Schallplatten

Optimal aussteuern

Der Lautstärke-Pegel von Schallplatten ist nicht immer gleich. Im Prinzip gilt: Je länger die Spielzeit einer Plattenseite, desto geringer die Ausgangslautstärke infolge schmalerer Rillenauslenkungen und umso empfindlicher die Platte für Verkratzungen, Staub und dergleichen.

Extrembeispiel sind hier die Hitparaden-Samplerplatten mit 60 Minuten Spieldauer aus den 70ern. Maxi-Singles (in LP-Größe, aber mit 45 U/Min Laufgeschwindigkeit) bringen hingegen einen fetten Pegel, der Nebengeräusche von Beschädigungen und Dreck in den Hintergrund drückt.

Um den Wandler-Chip des Audio-Interfaces optimal auszusteuern, muss die Lautstärke angepasst werden können. Der Terratec Phono PreAmp iVinyl hat dazu einen dreistufigen Schalter. Verwenden Sie einen externen Vorverstärker, lässt sich der Pegel mit einer dazwischengeschalteten Samson S-Convert-Box einregeln.

Die Box wandelt die asymmetrischen Signale der Chinch-Kabel auf symmetrische XLR-Kabel um, welche durch eine zusätzliche Masseverbindung extrem unempfindlich gegen Einstreuungen von außen sind.

Knack- und Knistergeräusche minimieren

image.jpg
Wie geschmiert: Ein Nassabspielgerät befeuchtet die Platte während des Abspielens.
© Hersteller/Archiv

Zum Abspielen der vorgereinigten Platten benutzen Sie für die Digitalisierung am besten ein Nassabspielgerät wie das Wittner Nassläuferset, den Analogis Clean oder den früheren Lencoclean. Mit diesem "zweiten Tonarm" wird die Platte mit einer Flüssigkeit benetzt, die Nebengeräusche reduziert.

Kleine Schmutzpartikel in der Rille werden aufgeschwemmt und sind nicht mehr als Knackser hörbar. Beim Trocknen der Flüssigkeit kleben sie wieder fest. Wenn Sie die Platten später wieder trocken abspielen wollen, müssen sie noch mal unter die Plattenwaschmaschine.

Nachbearbeitung im PC

Im Allgemeinen werden Schallplatten in CD-Qualität mit 16 Bit/44,1 Khz digitalisiert.

Hinsichtlich Frequenzgang und Dynamikumfang ist die CD der Vinylscheibe überlegen. Bei der Wiedergabe hochkomplexer Klänge wie eines schmutzigen Saxophon-Sounds klingt jedoch die CD im Vergleich zur Schallplatte unsauberer, weil die Auflösung diese Klänge nicht mehr darstellen kann. Die höhere Abtastqualität von 24 Bit/96 Khz bringt hingegen das digitale Abbild einer Vinyl-Scheibe ziemlich vollständig auf die Festplatte.

Bei einer großen Plattensammung empfiehlt es sich, während des Einspielens in eine Tabellenkalkulation die Titelliste mitzuschreiben. Diese lässt sich später zum Benennen der einzelnen Musikclips heranziehen.

Tipp: Versuchen Sie jede Schallplattenseite in einem Stück einzuspielen. Nachträgliches Herausschneiden von Störstellen ist einfacher als viele Einzelclips posthum zusammenzufügen und zu editieren.

Notieren Sie sich vorhandene Störungen in der Tabellenkalkulation. Sie werden bald feststellen, dass sich Ihre Schallplatten je nach Erhaltungszustand und Beschädigung in drei bis fünf Kategorien einteilen lassen, denn die Störgeräusche wie Knistern, Rauschen und Kratzer tauchen in ähnlichen Anteilen immer wieder auf. Das erleichtert das Anwenden der Filter.

image.jpg
Das Samson S-Convert wandelt von Chinch auf XLR und umgekehrt in beiden Richtungen. Dabei lässt sich der Audiopegel einstellen.
© Hersteller/Archiv

Legen Sie sich pro Kategorie in der Bearbeitungs-Software ein Preset zurecht, das Sie auf alle anderen Scheiben der jeweiligen Kategorie anwenden können. Setzen Sie die Filter so sparsam wie möglich ein. Ein gelegentlicher kleiner Knackser und etwas Grundrauschen gehört zum analogen Medium und ist nicht so schlimm wie durch überzogenen Filtereinsatz "abgetöteter" Sound.

Nach der Säuberung sollten Sie die Musikstücke auftrennen und einzeln normalisieren. Mit der Normalisierungsfunktion werden die lautesten Stellen des Songs auf den Maximalpegel gebracht. Jetzt sollten alle Stücke einen identischen Lautstärke-Level haben.

Zum Abschluss erfolgt die Ausspielung auf CD oder die Konvertierung in datenreduzierte Formate für mobile Endgeräte. Vorsicht: Nachträgliche Eingriffe in die Mischung ziehen oft die Verstärkung unerwünschter Töne nach sich.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Pokémon GO Max WP

Übersicht der stärksten Pokémon

Pokémon GO: Maximale WP-Werte aller Pokémon (Liste)

Was sind die maximalen WP-Werte aller Pokémon in Pokémon GO? Welche sind die stärksten? Unsere übersichtliche Liste zu Wettkampfpunkten verrät es.

Pokemon GO Shiny Pokemon

Übersicht aller Shinies

Pokémon GO Shiny Liste: Wie man Shinies findet und erkennt

Unsere Shiny Übersicht für Pokémon GO listet alle aktuell erhältlichen Shinies im Spiel. Dazu erklären wir, wie man die Shinies findet und woran man…

Herr der Ringe Serie auf Amazon Prime Video

Cast, Handlung und Start bei Amazon

Alle Infos zu Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht

Amazon produziert eine neue Serie in der Welt von "Herr der Ringe". Wann die Serie startet, worum es geht und mehr finden Sie in unserer Übersicht.

PS5: Sony zeigt die Menüs

Sony-Konsole

PS5-Spiele: Liste aller bestätigten Playstation-5-Games

Die Playstation 5 erschien am 19. November 2020. Wir zeigen in einer übersichtlichen Liste, welche PS5-Spiele zur Verfügung stehen und stehen werden.

Wir zeigen aktuelle Notebook-Angebote.

Angebote bei Amazon, Saturn & Co.

Notebook-Angebote: Aktuelle Laptop-Schnäppchen für Gaming,…

Bei verschiedenen Online-Shops gibt es immer wieder Laptops stark reduziert. In unserer Übersicht finden Sie die besten Angebote für Multimedia-,…