Digitale Fotografie - Test & Praxis
Ratgeber

Das Auflösungsvermögen des Auges

Das Auflösungsvermögen des Auges

Auf einem Bild kann das gesunde menschliche Auge unabhängig von der Bildgröße innerhalb des normalen Bildwinkels von 47° Bilddiagonale - dem entspricht beim 35-mm-Kleinbildfilm eine Normalbrennweite von 50 mm - etwa vier Millonen Bildpunkte unterscheiden. Dies entspricht bei einer Vergrößerung auf 10 x 15 cm einem Abstand der Bildpunkte von ca. 0,05 mm bzw. einer Punktdichte von ca. 400 dpi und einem Betrachtungsabstand von etwa 20 cm. Dieser Rechnung liegt ein Auflösungsvermögen des Auges von 1 bis 0,5 Bogenminuten zugrunde. Eine größere Auflösung von mehr als vier Megapixeln macht also bei der Projektion oder im Druck in erster Linie für größere Bildfelder Sinn, die über den Bildwinkel des Auges hinausreichen.

Mehr zum Thema

Vegetarisches Food-Foto
Fotopraxis

Mit ein wenig Übung und Geschick gelingen köstliche Food-Fotografien: 8 Tipps zu Vorbereitung, Aufnahmetechnik und Nachbearbeitung.
A3 Papier
Tintendruck

Sie wollen Fotos im A3-Format selbst ausdrucken? Wir geben zehn Tipps, damit der A3-Druck ohne Probleme und Fehler gelingt.
Mit dem Smartphone Videos drehen
Planung, Zubehör und Apps

Immer mehr Hobbyfilmer greifen zum Smartphone, wenn sie mal eben schnell ein Video drehen wollen. Mit richtigem Zubehör und unseren Tipps gelingt's!
Smartphone-Fotografie
Foto-Ratgeber

Auf die Auflösung achten, den besten Aufbau des Bildes bestimmen, bessere Selfies aufnehmen: Acht Tipps, damit Sie bessere Smartphone-­Fotos machen.
Welche Folgen hat die DSGVO für Fotografen?
Zusammenfassung

Egal ob private Fotos oder Fotos von öffentlichen Veranstaltungen - die DSGVO verunsichert viele Fotografen. Fachanwalt Mathias Straub klärt auf.