Tipps und Tricks

Tipp für Fortgeschrittene: CyberLink PowerDirector 14 Ultimate

2.8.2016 von Joachim Sauer

ca. 1:25 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Praxis: 4K-Videos mit der Fotokamera machen
  2. 4K-Videos von der Fotokamera abspielen mit VLC-Player
  3. 4K-Videos von der Fotokamera schneiden mit Magix Fastcut
  4. Tipp für Fortgeschrittene: CyberLink PowerDirector 14 Ultimate

Deutlich über den Funktionsumfang von Fastcut hinaus geht der CyberLink PowerDirector, der dennoch den Anspruch erhebt, auch für Einsteiger verständlich zu sein. Entsprechend offeriert die Software zwei ganz unterschiedliche Oberflächen mit einem komplexen und einem einfachen Editor. Zudem gibt es hier auch einen Diashow-Gestalter sowie die neuen Express-Projekte.

Diese sind (wie der Name schon verrät) für das schnelle Erstellen eines kurzen Videos gedacht. Hier wählt man Anfang, Mitte und Endteil einer von sechs Schablonen, befördert sie in die Timeline und kann anschließend nummerierte Platzhalter mit eigenen Filmschnipseln und Bildmaterial befüllen. Ferner darf man Titel verändern oder Animationen anpassen, wobei Letztere durchwegs hübsch gelungen sind.

CyberLink PowerDirector 14 Ultimate
Auch das Schnittprogramm von CyberLink hilft mit Schnittvorlagen, allerdings befüllt man die Platzhalter hier von Hand.
© Joachim Sau

Kompletten "Schnittfrischlingen" hilft der Storyboard-Modus, in dem man die Videoclips und Fotos aneinander reihen kann. Zudem lassen sich mit ihm Blenden, Effekte und Hintergrundmusik hinzufügen. Für den Feinschliff schaltet man in den Timeline-Modus, der alle Schnittfunktionen der Software bietet. Dann sieht die Oberfläche zwar nicht mehr ganz so einfach aus - sie ist dennoch für Einsteiger nach wenigen Minuten gut verständlich.

Lesetipp: Cyberlink PowerDirector 14 Deluxe im Test

Dabei bietet die Software ausgefeilte Module, zum Beispiel für die Verbesserung von Actioncam-Videos mit einer Objektivkorrektur, einem Videostabilisierer sowie Weißabgleich und Farbfilter. Farbeffekte wie "Countryside", "70er Streifen" oder "UnderWater" tauchen das Videobild in eine bestimmte Stimmung oder korrigieren den Weißabgleich bei Unterwasseraufnahmen. Alternativ kann man diesen auch manuell abstimmen.

CyberLink PowerDirector 14 Ultimate
Mit dem PowerDirector kann man komplexe Filmprojekte mit mehreren Spuren und Animationen erstellen.
© Joachim Sau

Am Ende steht auch hier die Filmausgabe, wobei diese schon nicht mehr ganz so leicht fällt wie bei Magix Fastcut. Dafür gibt es aber deutlich mehr Möglichkeiten, inklusive einer Brennfunktion für DVD und Blu-ray. Auch das Hochladen des Films auf YouTube oder Facebook organisiert das Programm.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Reinigung von DSLR-Sensor

Anleitung für Spiegelreflex- und Systemkameras

Sensor reinigen: So befreien Sie Ihre DSLR von Staub und Öl

Schmutz auf dem Sensor der Kamera wird schnell zum Problem. Unsere Anleitung zur Sensorreinigung für Systemkameras und DSLRs hilft weiter.

Blende und Verschlusszeit - Fotoschule

Basiswissen Fotografie

Fotoschule: Blende und Verschlusszeit erklärt

Was bedeuten Blende und Verschlusszeit beim Fotografieren? Wir erklären in unserem Ratgeber die beiden wichtigsten fotografischen Parameter.

Sternbild mit Objekt NGC6960 aufgenommen

Tipps & Tricks

Astrofotografie: Sterne, Mond und Milchstraße fotografieren

Wie fotografiere ich Sterne, Mond und Milchstraße? Astrofotograf Bernd Weinzierl verrät die besten Tipps zu Praxis und Ausrüstung.

A3 Papier

Tintendruck

10 Tipps für den perfekten A3-Druck

Sie wollen Fotos im A3-Format selbst ausdrucken? Wir geben zehn Tipps, damit der A3-Druck ohne Probleme und Fehler gelingt.

DNG Format nutzen - das müssen Sie wissen

Digitales Negativ

RAWs ins DNG-Format konvertieren: Pro, Contra &…

Das DNG-Format kann genauso viel wie andere RAW-Dateitypen – und DNG bringt sogar wichtige Vorteile. Wir erklären, wie Sie DNG professionell nutzen.