Tipps & Tricks

PC-Probleme beheben: Malware zuverlässig aufspüren und beseitigen

Schadprogramme wie Viren, Trojaner oder Würmer stellen eine große Gefahr für jeden Rechner dar. Ein entsprechendes Programm zur Bekämpfung dieser Schädlinge gehört also zwingend auf jeden PC. Hat es Ihren Rechner trotzdem erwischt und hat sich ein Schadprogramm eingeschlichen, das Ihren Browser beispielsweise auf falsche Webseiten umleitet, gibt es eine ganze Reihe möglicher Gegenmaßnahmen. 

Zunächst einmal sehen Sie sich die Browsereinstellungen an; und hier konkret die voreingestellten Startseiten und Suchmaschinen. Bei Chrome tun Sie das beispielsweise über die drei Punkte rechts, Einstellungen sowie Standardbrowser und Beim Start. Stellen Sie sicher, dass dort keine falschen Einträge vorhanden sind, und entfernen Sie diese gegebenenfalls. 

© Screenshot & Montage: PC Magazin

Das Programm Malwarebytes hilft dabei, Schadsoftware zu finden und zu beseitigen. Dank Quarantäne-Funktion lassen sich fälschlich als Schädling eingestufte Tools später einfach wiederherstellen.

Nun klicken Sie in Chrome links auf die drei Striche neben dem Wort Einstellungen, und wählen Sie den Menüpunkt Erweiterungen aus. Entfernen Sie alle verdächtigen Erweiterungen, die Sie nicht kennen. Anschließend installieren und starten Sie das Tool Malwarebytes.

Den Scan Ihres System starten Sie am besten unmittelbar nach der Installation des Tools. Malwarebytes findet zahlreiche Bedrohungen aller Art und verschiebt sie auf Knopfdruck in Quarantäne. Anschließend ist ein Neustart fällig. 

Fälschlicherweise als Schädling klassifizierte Software lässt sich aus der Quarantäne später leicht wieder herstellen, den Rest löschen. Von Microsoft selbst gibt es zur Beseitigung von Malware das Tool Malicious Software Removal Tool

Mehr lesen

Computer und Sicherheit

Ihr PC soll Angriffen wie Viren, Ransomware und Co. trotzen. Mit den richtigen Einstellungen und Tools für Windows übernehmen Sie die Absicherung…

Dieses Tool können Sie einfach herunterladen und starten, wobei laufende Schadprogramme sofort beseitigt werden. Leider erkennt und entfernt das Tool, anders als Malwarebytes, keine Programme, die nicht aktiv sind und ist daher weit weniger wirksam. Dennoch ist der Einsatz einen Versuch wert.

Hilft auch dieses Tool nicht weiter, starten Sie den Rechner im abgesicherten Modus. Starten Sie anschließend Malwarebytes, ein beliebiges Antivirenprogramm oder auch Windows Defender, um das Schadprogramm aufzuspüren und zu beseitigen. 

Im abgesicherten Modus ist die Schädlingsbekämpfung wesentlich effektiver. Führt auch das nicht zum gewünschten Erfolg, installieren Sie den Decrapifier, und entfernen Sie damit all den Datenmüll, der sich auf jedem Rechner im Laufe der Zeit ansammelt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Windows 8.1 Anleitung

Wir erleichtern Ihnen den Umstieg zu Windows 8.1 und zeigen Ihnen, wo die vertrauten Funktionen sind, und was jetzt besser ist.
Tipps für individuelle Einstellungen

Wir zeigen, wie Sie Windows 10 individueller machen: So ändern Sie das Hintergrundbild, verpassen dem Speerbildschirm Apps oder Dia-Shows und mehr.
Starter-Paket als Grundausstattung

Vom Sicherheits-Tool bis zur Office-Software: Diese kostenlosen Programme gehören 2019 als Grundausstattung auf jeden neuen Windows-PC.
Boot-CD oder -Stick erstellen

Kommen Sie bei Windows 10 nicht mehr ins System, helfen Recovery-DVD oder Boot-Stick. Unsere Anleitung zeigt, wie Sie diese erstellen.
Praxis

Mit einem Windows-10-Smartphone, einem Display Dock und der Funktion Continuum setzen Sie das Smartphone direkt als PC ein. So geht's.