Sicherheitssoftware

cloudCockpit: Endlich Sicher in der Datenwolke

4.1.2013 von Björn Lorenz

Online-Speicher wie Google Drive, Dropbox oder Microsoft SkyDrive sind praktisch und - bis zu einem bestimmten Volumen - kostenfrei. Damit die Daten vor fremden Zugriffen auch tatsächlich geschützt sind, sorgt REINER SCT mit dem Programm cloudCockpit für zusätzliche Sicherheit.

ca. 1:45 Min
Ratgeber
cloudCockpit: Endlich Sicher in der Datenwolke
cloudCockpit: Endlich Sicher in der Datenwolke
© Archiv

Schritt 1: Mit wenigen Schritte zu mehr Sicherheit

Die Verschlüsselung ist so geschickt in das Betriebssystem integriert, dass sich am Umgang mit den Dokumenten nichts ändert.

Download und Promotion-Code

Die aktuelle Version von cloud Cockpit von REINER SCT finden Sie am Ende dieses Artikels zum Download. Bitte aktivieren Sie cloudCockpit vor dem 31.03.2013 kostenlos für 1 Jahr, danach endet der kostenlose Aktivierungszeitraum. Code: 310313GOMA02

Absichern lässt sich das Verfahren wahlweise per Passwort oder Chipkarte. Da nicht jeder einen Chipkartenleser besitzt, entscheiden wir uns für den Passwortschutz.

Schritt 2: Festlegen und Einbinden eines virtuellen Laufwerks

Um ihr Cloud-Laufwerk auszuwählen, klicken Sie im Startassistenten auf "Neues Laufwerk", und aktivieren Sie Ihren Anbieter. In unserem Beispiel ist es Google Drive. cloudCockpit richtet anschließend ein virtuelles Laufwerk ein.

Alle Daten, die Sie dort künftig speichern, werden automatisch verschlüsselt und mit Google Drive synchronisiert. Zuvor müssen Sie noch ein Passwort und einen Laufwerksbuchstaben vergeben. Beenden Sie den Dialog mit "Laufwerk erstellen".

Schritt 3: Vorhandene Daten im Nachhinein verschlüsseln

image.jpg
Die Verschlüsselung der Daten lässt sich entweder mit einer Chipkarte oder mit einem Passwort steuern.
© Archiv

Sind bereits Daten auf dem Cloud-Laufwerk vorhanden, starten Sie den Verschlüsselungsassistenten.

Im nächsten Dialog können Sie wahlweise alle oder einzelne Dateien zum Verschlüsseln auswählen. Gehen Sie anschließend auf "Weiter", um den Vorgang zu starten. Klicken Sie danach auf "Fertig", um den Assistenten zu schließen. Geben Sie jetzt Ihr Passwort ein, um das verschlüsselte Laufwerk zu "mounten".

Schritt 4: Ihre Daten sind nun vor neugierigen Blicke sicher

Wechseln Sie im Datei-Explorer zum Cloud Drive. Alle Dateien, die Sie zur Verschlüsselung bestimmt haben, besitzen jetzt die Erweiterung "ccrypt" und lassen sich nicht mehr öffnen.

image.jpg
Der Schlüssel ist der einzige Zugang zu den Daten und darf nicht verloren werden. Daher ist für den Schlüsselordner von cloudCockpit die Datensicherung Pflicht.
© Archiv

Wechseln Sie zum verschlüsselten cloudCockpit-Laufwerk. Hier erscheinen die betreffenden Dateien in blauer Schrift und hier lassen sie sich auch öffnen. Die Verschlüsselung arbeitet so effizient, dass sich das Dokument völlig normal öffnen, bearbeiten oder speichern lässt.

Das Einzige, was sich ändert, ist, dass die Dateien nicht mehr direkt in den Synchronisierungsordner des Cloud Drives gespeichert, verschoben oder kopiert werden, sondern den Umweg über das virtuelle cloudCockpit-Laufwerk nehmen.

Schritt 5: Wird der Schlüssel verloren, gibt es keine Rettung

Die cloudCockpit-Verschlüsselung ist zwar besonders sicher, hat aber dennoch eine Schwachstelle: menschliches Versagen. Wer seinen Schlüssel verliert, verliert gleichzeitig den Zugriff auf Dokumente und Dateien. cloudCockpit legt die sensiblen Informationen in einem separaten Ordner auf dem Cloud Drive ab. Ein Back-up an einem sicheren Ort ist deshalb auf jeden Fall ein kluger Schachzug.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd

Gelöschte Dateien wiederherstellen

So retten Sie verlorene Daten mit Recuva & Co: 7 Tipps

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.

image.jpg

Sicherheit

Avira: Das leisten die Antivirus-Lösungen

Den Virenscanner Avira gibt es in vier verschiedenen Varianten. Wir sagen Ihnen, was die Gratis-Version leistet und für wen sich das Upgrade auf eine…

Avira für Mac und Android

Sicherheit

Avira für Mac und Android

Dass Avira auch Software für Macs und Android-Smartphones anbietet, ist weniger bekannt. Wir haben uns beide Gratis-Programme angesehen und sagen…

Avira-Tipps: Malware und Viren mit Avira Rescue System entfernen

Avira-Tipps

Avira Rescue System als Rettungs-Tool

Avira Rescue System ist oft die letzte Rettung für Computer, die von Malware und Viren befallen sind. Wir zeigen Ihnen, wie sie das Tool optimal…

Schützen Sie Ihre Privatsphäre, indem Sie Ihre Daten verstecken.

Datensicherheit

So verstecken Sie Nachrichten in Dateien

Wir zeigen wie Sie Nachrichten in Bildern und Tondateien verstecken und welche Tools Sie dazu benötigen.