Elektronischer Personalausweis im Kommen

Brennpunkt: E-Personalausweis ab dem 1. November - Kritik

5.7.2010 von Redaktion pcmagazin und Peter Knoll

Teufelszeug ist er für die Gegner, ein längst überfälliger Schritt in die digitale Zukunft für seine Befürworter. Bisher steht fest: Ab dem 1. November 2010 soll er kommen, der umstrittene Elektronische Personalausweis. Doch zu welchem Preis?

ca. 1:35 Min
Ratgeber
  1. Brennpunkt: E-Personalausweis ab dem 1. November - Kritik
  2. Kritik am E-Perso
image.jpg
Der elektronische Personalausweis kommt im November 2010.
© Archiv

Teufelszeug ist er für die Gegner, ein längst überfälliger Schritt in die digitale Zukunft für seine Befürworter. Bisher steht fest: Ab dem 1. November 2010 soll er kommen, der umstrittene Elektronische Personalausweis. Doch zu welchem Preis?

Die Mörder winkten fröhlich in die Überwachungskameras, bevor sie in den Hotelaufzug stiegen. Am nächsten Morgen fanden Hotelbedienstete den Geschäftsmann und Hamas-Funktionär tot im Bett. Die folgenden Ermittlungen ergaben, dass die mutmaßlichen Geheimdienst-Agenten gefälschte Pässe verschiedener europäischer Nationen benutzt hatten.Die Verärgerung darüber führte zu einigen diplomatischen Verwicklungen - und zeigten einmal mehr, wie wichtig fälschungssichere Ausweise zur Verbrechensbekämpfung sind.

Der E-Perso in Bildern
© Peter Knoll

Einen wichtigen Beitrag zu mehr Sicherheit soll auch der ab dem 1. November 2010 vom Bundestag verabschiedete Elektronische Personalausweis (E-Perso) leisten.

Der E-Perso ist EU-weit geplant: Bereits am 1. März 2007 kam die im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft vom BMI ausgerichtete Konferenz "Advancing eGovernment" zu folgendem Ergebnis: "Jeder Mitgliedsstaat sollte bis 2010 eine interoperable elektronische Identifizierung und Beglaubigung elektronischer Dokumente bereitstellen.

Damit würden wir nicht nur das grenzüberschreitende E-Government fördern, sondern auch den Identitätsmissbrauch im Internet zurückdrängen." (www.bmi.bund.de)

Bildergalerie

Der E-Perso in Bildern

Sicherheit & Internet:Sicherheit

Elektronischer Personalausweis

Zutritt-Verweigerer: Der E-Perso soll Altersbeschränkungen durchsetzen helfen.

Der Chip des E-Perso soll persönliche Daten sowie ein digitales Foto speichern. Damit sollen die persönliche Identität bei Geschäften im Internet gewährleistet und Überweisungen und Behördengänge erleichtert werden.

Erhöhte Sicherheit gegenüber der bisherigen Passwortidentifizierung verspricht, dass bisher nur das Wissen um Passwort oder PIN (persönliche Identifizierungsnummer) nötig ist. Künftig ist der Besitz des Personalausweises und zusätzlich Wissen in Form der PIN erforderlich. Die Übertragung erfolgt laut Innenminsterium stark verschlüsselt. Eine persönliche Identifizierungsnummer (PIN) und ein Berechtigungszertifikat sind dazu nötig.

Der E-Perso vereint im Scheckkartenformat den bisherigen Personalausweis mit drei neuen elektronischen Funktionen:

1. Elektronischer Identitätsnachweis: Der E-Perso ist aus Sicht des Bundesinnenministeriums (BMI) eine wichtige Voraussetzung für kostensparendes und effizientes E-Business- und E-Government - und das grenzüberschreitend.

Der E-Perso in Bildern
Passwort-Unterstützer: Wer will, vereinfacht die Online-Registrierung via E-Perso.
© Peter Knoll

2. Unterschriftsfunktion: Mit dem E-Perso können qualifizierte elektronische Signaturen erstellt werden. Diese sind nachträglich auf den Ausweis nachladbar.

3. Hoheitliche Funktion: Mit einem digitalen Lichtbild kann sich der Ausweis-Inhaber gegenüber Behörden ausweisen, die zur Identitätsfeststellung berechtigt sind (z.B. Grenzbeamte oder Polizei). Bisher freiwillig ist die Option, zusätzlich zwei elektronische Fingerabdrücke auf der Karte zu speichern.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

So kündigen Sie Ihre ADAC-Mitgliedschaft online per E-Mail.

Automobilclub

ADAC-Mitgliedschaft kündigen: So einfach geht's online…

Wer seine ADAC-Mitgliedschaft kündigen möchte, bekommt hier aktuelle Tipps. Wir zeigen Ihnen, wie das online per Formular oder E-Mail möglich ist.

Netflix

Kosten, Apps, Kündigung und Co.

10 wichtige Fragen zu Netflix in Deutschland

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.

whatsapp alternativen

Für Android, iPhone, iPad & Co.

Whatsapp Alternativen: Die 10 besten Messenger-Apps

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese Messenger-Apps für Android, iOS und PC sind der perfekte Ersatz.

Spam-Mails

Sicherheit

Phishing-Mails erkennen: 6 Tipps gegen E-Mail Betrug

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing-E-Mails erkennen und sich schützen.

Facebook-Betrug mit Fake-Profilen

Gefälschte Facebook-Konten

Facebook-Betrug mit Fake-Profilen - wie Sie sich und Ihre…

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…