Breitband ist gefragt

Breitband-Benchmark 2020 - Test in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Geht noch mehr als Videochat? Wie gut performen die Internetzugänge zuhause wirklich? Mit unserem Testpartner umlaut haben wir für Deutschland, Österreich und die Schweiz die aktuellen Benchmarks ermittelt.

© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Arbeiten im Homeoffice, Binge-Watching der angesagtesten Netflix-Serien oder auch der ausgiebige Zeitvertreib mit Multi-Player-Online-Games ... Alle diese Aktivitäten haben eines gemeinsam: Sie sind ohne leistungsfähige Breitbandzugänge weder professionell durchführbar geschweige denn "vergnügungssteuerpflichtig".

Ein triftiger Grund mehr für uns, gemeinsam mit unserem langjährigen Partner umlaut (vormals P3 Group AG), auch in diesem Jahr wieder die Breitbandangebote zuhause im großen Stil unter die Lupe zu nehmen.

Bei unserem Benchmarktest geht es vordringlich darum – ungeachtet der jeweils verwendeten Endgeräte und dem gewählten Festnetztarif – ein aussagekräftiges Bild über die alltägliche Interneterfahrung zu gewinnen. Im Fokus stehen die Leistungen, die der Nutzer in seinem Heimnetzwerk erreicht.

Wie im Vorjahr konzentriert sich unser Festnetz-Benchmark auf die für die Beurteilung eines Breitbandzugangs drei zentralen Messparameter: die höher gewichteten Download-Datenraten, die Datengeschwindigkeiten beim Upload und die Laufzeiten der übermittelten Testdatenpakete (Latenz). Neben Deutschland und Österreich ist dieses Jahr erstmals auch die Schweiz am Start, sodass unser Festnetz-Benchmark den kompletten DACH-Raum abdeckt und damit auch nationale Performance-Vergleiche erlaubt.

Der Testzeitraum erstreckte sich über sechs Monate, beginnend ab dem 3. Februar 2020. Untersucht haben wir bundesweit und regional vertretene Internetanbieter (Internet Service Provider, ISPs), die eine eigene Festnetzinfrastruktur betreiben.

In einigen Regionen überlassen die Netzbetreiber anderen Anbietern, die vor Ort über keine eigenen Leitungen verfügen, ihre Kapazitäten zur eigenständigen Vermarktung. Diese Reseller-Anschlüsse fließen ebenfalls in die Bewertung der Infrastrukturbetreiber ein.

Ob die Anbindung über klassische Teilnehmerleitungen und einer ADSL-/VDSL-Technologie-Variante, über koaxiale Breitbandkabelnetze oder bereits über Glasfaser erfolgt, spielt zunächst keine Rolle. Alle Anschluss-Varianten wurden berücksichtigt und gleich behandelt. Das gilt zudem auch für Geschäfts- und Privatkunden- Anschlüsse.

Gegenstand der Ermittlung: Das Interneterlebnis in Stadt und Land

Doch was nutzt einem der beste Netzbetreiber, wenn dessen Anschlüsse vor Ort schlicht nicht verfügbar sind? Nichts. Deshalb haben wir innerhalb unserer Netzanbieter- Rankings generell zwischen städtischen und ländlichen, genauer gesagt nicht-städtischen, Gebieten unterschieden. Die Stadt-Land-Zuordnung erfolgt anhand offizieller Datenquellen, die von der Europäischen Kommission und den zuständigen Forschungseinrichtungen bereitgestellt werden. Mehr dazu hier.

Unser Benchmark-Test fördert auch die regional besten Netzbetreiber zutage

Wer bietet auf regionaler Ebene das beste Internet-Nutzererlebnis? Auch diese Frage beantwortet unser Vergleich. Die drei führenden Anbieter in den Bundesländern beziehungsweise Kantonen haben wir jeweils in einer weiteren Tabelle gelistet.

Dieser Zusatzservice setzt voraus, dass die von umlaut für eine statistisch belastbare, regionale Bewertung aufgestellten Anforderungen an die Anzahl und die geografische Verteilung der getesteten Anschlüsse erfüllt waren. Mehrere kleinere, bevölkerungsärmere Kantone der Schweiz konnten daher beispielsweise nicht ausgewertet werden.

Dass wir das Internet-Kundenerlebnis valide auf Bundesland-Ebene ermitteln konnten, ist auf das Benchmark-Testverfahren unseres Partners umlaut zurückzuführen. Deren umfassende, global einsetzbare und vergleichbare Crowdsourcing-Methodik kann eine schier unbegrenzte Anzahl an Anschlüssen abdecken, wie das folgende Zahlenbeispiel zeigt:

Unseren Ergebnissen liegen im gesamten DACH-Raum die Daten von über 520.000 Festnetzzugängen und über 113 Millionen Einzelmessungen zugrunde. Das geht, weil die Hintergrund- Datenerfassung passiv im Rahmen der alltäglichen Nutzung gängiger Smartphone- Apps erfolgt. Detaillierte Informationen zu dem Crowdsourcing-Test stellt der nebenstehende Kasten bereit.

Welcher Festnetzbetreiber in Ihrem Bundesland das beste Interneterlebnis bietet, und wer in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf nationaler Ebene die Nase vorn hat, lesen Sie auf den folgenden Seiten.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Akku-Analyse

Möchten Sie wissen, wie es um die Leistungsfähigkeit Ihres Notebook-Akkus bestellt ist, ist das kostenlose Notebook-Akku-Tool von AkkuLine ein…
Eigener Benchmark

Wir zeigen, wie Sie sich in jedem Spiel die Anzahl der FPS anzeigen lassen können. FPS bedeutet frames per second und gibt Aufschluss über die…
Solid State Drives

Mit der Corsair Neutron XTI und Crucial MX300 kommen neue SSDs auf den Markt. In unserem Praxis-Test gibt es Benchmark-Werte und Leistungsdaten im…
Video
Video-Leak

Ein zu früh verkaufter „Ryzen 5 1400“-Prozessor von AMD zeigt sich in geleakten Spiele-Benchmarks im Duell mit einem Intel Core i5-7400 und Pentium…
AMD-Prozessor

Ein neuer Benchmark-Test zu einem AMD Ryzen 5 Prozessor ist online. Der R5 1600 lässt eine Woche vor geplantem Release den Intel Core i7-7700K hinter…