Multiboot

Boot-Manager in Windows 7 und 8 konfigurieren

13.12.2011 von Thomas Joos

Wer das Preview von Windows 8 ausprobieren will, der kann es auch parallel zu Windows 7 installieren. Wir zeigen, wie man den Windows-Bootmanager dafür konfiguriert.

ca. 2:40 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Boot-Manager in Windows 7 und 8 konfigurieren
  2. Reparaturoptionen
  3. Windows 8 Developer Preview
Boot-Manager in Windows 7 und 8 konfigurieren
logo: microsoft
© Archiv

Windows 7 verfügt über einen Bootmanager mit dessen Hilfe Sie auch mehrere Betriebssysteme parallel auf einem Computer einsetzen können. Sie haben die Möglichkeit, das Bootverhalten zu konfigurieren, festzulegen, wie lange der Bootmanager eingeblendet bleiben soll, um eine Auswahl zu treffen, und können auch das Standardbetriebssystem festlegen.

Auch zusätzliche Betriebssysteme lassen sich einbinden. Auch wenn über das endgültige Bootverhalten von Windows 8 noch nicht viel bekannt ist, bleibt auch in der neuen Windows-Version der Bootmanager und das Bordmittel-Tool bcdedit.exe erhalten. Sie haben auch die Möglichkeit, Windows 8 Developer Preview in einer virtuellen Festplatte, parallel zu einem bereits installierten Windows zu betreiben.

Im Gegensatz zu einer Installation in einer virtuellen Maschine kann Windows 8 hier auf die komplette Hardware des Rechners zugreifen, erfordert aber trotzdem keine Repartitionierung der Festplatte. Auch hier können Sie entweder den neuen Bootmanager von Windows 8 testen oder den Manager des alten System verwenden.

Verwaltung mit bcdedit

Für die Verwaltung des Bootmanagers in Windows 7 und auch Windows 8, gibt es keine grafische Oberfläche von Microsoft, sondern nur das Befehlszeilen-Tool bcdedit.exe. Von Drittherstellern gibt es Tools wie Easy BCD, mit denen Sie Änderungen auch in der grafischen Oberfläche durchführen können. Allerdings sind diese Tools noch nicht kompatibel mit der Developer Preview von Windows 8.

Um die Beschreibung eines Betriebssystems im Boot-Manager zu ändern, öffnen Sie über das Startmenü per Rechtsklick eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten. Geben Sie bcdedit ein, zeigt die Eingabeaufforderung die installierten Betriebssysteme, deren Eintrag im Boot-Manager (description) und den Pfad der Installation an. Um die Beschreibung zu ändern, booten Sie am besten das entsprechende Betriebssystem.

Geben Sie dann den Befehl bcdedit /set {current} description "<Beliebige Beschreibung>" ein. Starten Sie das System beim nächsten Mal, sehen Sie die neue Bezeichnung. Wollen Sie das Standardbetriebssystem des Bootvorgangs ändern, starten Sie das produktive System und geben msconfig im Suchfeld des Startmenüs ein, wenn Windows gestartet ist.

Wechseln Sie dann auf die Registerkarte Start. Hier können Sie das Standardbetriebssystem anpassen. Zusätzlich haben Sie hier noch die Möglichkeit, die Dauer der Anzeige des Bootmenüs zu ändern. Diese Einstellungen gibt es in gleicher Form auch noch in Windows 8.

Bevor Sie aber Änderungen am Boot-Manager von Windows vornehmen, sollten Sie diesen vorher sichern. Auch dazu verwenden Sie in der Eingabeaufforderung bcdedit. Mit dem Tool können Sie bei Problemen den Boot-Manager auch wieder herstellen. Dazu stehen folgende Befehle zur Verfügung:

  • bcdedit /export <Dateiname> - Erstellt eine Sicherung der aktuellen Konfiguration.
  • bcdedit /import <Dateiname> - Stellt den Boot-Manager aus einer erstellten Sicherung wieder her.

Wollen Sie auch die Reihenfolge der Betriebssysteme im Boot-Manager von Windows anpassen, benötigen Sie wieder eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten. Geben Sie bcdedit ein und merken Sie sich den Wert bei Bezeichner des Eintrags des Betriebssystems. Sie können den Eintrag auch in die Zwischenablage kopieren, wenn Sie das Menü der Eingabeaufforderung öffnen und Bearbeiten/Markieren wählen.

Markieren Sie den Eintrag Bezeichner und bestätigen Sie mit der (Eingabe)-Taste. Um die Reihenfolge anzupassen, verwenden Sie den folgenden Befehl: bcdedit /displayorder {current} {<Bezeichner des anderen Systems>}

Wollen Sie vorhandene Einträge kopieren, um diese zum Beispiel testweise zu bearbeiten, verwenden Sie den Befehl bcdedit /copy {current} /d "<Neuer Name>". Weitere Optionen von bcdedit erhalten Sie mit der Option /?.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

So geht's: Windows 8 mit Windows-7-Oberfläche

Tools, Programme und Co

So geht's: Windows 8 mit Windows-7-Oberfläche

Windows 8 stellt weniger erfahrene Anwender vor große Herausforderungen. Doch es gibt Abhilfe: Wir zeigen Ihnen, wie Sie Windows 8 mit der…

Windows 8 Downgrade: Wir zeigen, wie Sie zurück zu Startmenü, Desktop & Co. kommen.

Downgrade Windows 8 & Co.

Von Windows 8.1 auf Windows 7 downgraden - So geht's

Das Downgrade von Windows 8 auf Windows 7 ist leichter als Sie denken. Wir zeigen, wie Sie zurück zu Startmenü, Desktop & Co. kommen.

Symbolbild PC-Tuning

Tabs, schneller kopieren & Co.

Windows Explorer optimieren - Tuning-Tipps & -Tools

Wir haben Tuning-Tipps für den Windows Explorer: So ändern Sie Ordnersymbole, fügen Tabs hinzu, reaktivieren das Windows-7-Design, kopieren schneller…

Windows Energieeinstellungen optimieren

Die besten Tipps

Windows-Energieeinstellungen optimieren - so geht's

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.

Windows 10 oder Windows 8.1

Lizenz-Downgrade

Von Windows 10 zurück zu Windows 7 oder 8.1

Wir zeigen, wie das Lizenz-Downgrade von Windows 10 zurück auf Windows 7 oder Windows 8.1 nach dem Gratis-Update funktioniert.