Ausgabenkontrolle

Home-Banking mit Excel: Download der Bankdaten

Alle Banken bieten CSV-Dateien zum Download an. CSV steht für Commaseparated values und beschreibt den Aufbau einer Textdatei zum Austausch einfach strukturierter Daten. Leider haben die unterschiedlichen Banken- und Sparkassenverbände keinen normierten Aufbau der Dateien zum Download der Buchungsdaten. Jeder Bankverbund hat unterschiedlich aufgebaute Felder. In diesem Beispiel sollen Auszüge von einem Sparkassenverband als CSV-Datei geladen werden. Bei anderen Bankverbänden funktioniert das ähnlich.

Melden Sie sich zunächst im Online-Portal Ihrer Bank an. Wählen Sie dann den Befehl Umsätze aus. Die Umsatzabfrage erscheint, und Sie bestimmen das Konto, aus dem Sie die Daten ermitteln wollen. Darunter wählen Sie aus, für welchen Zeitraum Sie die Daten auslesen möchten. Sie können den Zeitraum in Tagen oder mit Datumsangaben auswählen. Wählen Sie für den ersten Download die maximale Anzahl an Tagen (in diesem Beispiel 90 Tage) aus. Für spätere Downloads gibt es die Möglichkeit, das Datum genau einzugrenzen. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Weiter.

© Weka/ Archiv

Öffnen Sie Ihre exportierte Datei gleich mit Microsoft Excel.

Alle getätigten Umsätze werden angezeigt. Jetzt finden Sie das Auswahlfeld Umsatzdaten exportieren. Hier werden Ihnen bei der Sparkasse unterschiedliche Formate angeboten. Die Vorauswahl passt für Excel:

CSV-MT940 Format (MT940 (MT=Message Type) ist der SWIFT-Standard (Banking Communication Standard) zur elektronischen Übermittlung von Kontoauszug-Daten).

Mit einem Klick auf das Diskettensymbol (Export) wird das Dialogfenster zum Exportieren geöffnet. Am besten wählen Sie gleich die Option Öffnen mit Microsoft Excel aus.

Lesetipp: CSV-Dateien in Excel importieren

Bei anderen Banken funktioniert der Vorgang ähnlich. Bei Genossenschaftsbanken wählen Sie zum Beispiel zunächst die Umsatzanzeige aus. Als Zeitraum entscheiden Sie sich für Alle Umsätze. Sie finden dann für den Export das Symbol CSV.

Nach dem Download öffnet sich die Excel-Arbeitsmappe mit den Buchungsdaten. Damit die Daten nicht verloren gehen, speichern Sie die Excel-Arbeitsmappe gleich ab. Am besten in einem eigenen Ordner. Aktivieren Sie dazu das Register Datei und wählen Sie dann den Befehl Speichern unter aus. Ändern Sie den Dateityp in Excel Arbeitsmappe um. Vergeben Sie zum besseren Wiederfinden einen aussagekräftigen Namen. Dieser sollte den Banknamen und die Kontonummer enthalten.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

MS Office - Excel

Mit Tastenkombinationen beschleunigen Sie die Arbeit in Excel und machen früher Feierabend. Wir haben die wichtigsten Kombinationen zusammengetragen.
Anleitung

Stundenpläne, Tages- und Wochenplaner kann man immer wieder sehr gut gebrauchen. Mit Excel können Sie sich diese Planungshilfen sehr schnell selbst…
Klimafreundliches Auto

E-Mobilität soll für weniger CO2-Ausstoß sorgen. Stellt sich die Frage: Was kostet das Fahren von E-Autos? Hierbei hilft Ihnen eine…
Office Tipps & Tricks

Gelegentlich möchte man zwei Texte oder Tabellen miteinander vergleichen. Das geht mit Word und Excel sehr einfach von der Hand. Wir zeigen Ihnen wie.
Microsoft Office

Vieles lässt sich in Excel intuitiv lösen. Für einige Probleme müssen die Anwender aber tief in die Trickkiste greifen und Funktionen in der richtigen…