Smart Home

Skill aktivieren und Geräte einrichten

© AVM

Mit einem kurzen Befehl dreht der Anwender die Heinzung hoch.

Im letzten Schritt steht die Installation des kostenlosen Skills FB Smart Home auf dem Programm. Ob Sie diese Alexa-Erweiterung über die App einspielen oder den Weg über die Webseite https://alexa.amazon.de bevorzugen, bleibt Ihnen überlassen.

Wir entscheiden uns für die Webseite, da diese Variante komfortabler ist. Suchen Sie nach FB Smart Home, wählen Sie Aktivieren, und geben Sie zum Abschluss Ihre Amazon-Zugangsdaten ein. Wechseln Sie zum Tab, in dem die Site https://alexa.amazon.de geöffnet ist, werden Sie durch einen Hinweis darauf aufmerksam gemacht, dass Smart-Home-Geräte erkannt werden müssen.

Klicken Sie auf Geräte erkennen, damit Alexa nach Ihrem Fritzbox-Smart-Home-Equipment sucht. Nach einigen Sekunden werden die entsprechenden Geräte in der Alexa-App respektive auf der Website angezeigt.

Um sich die Kommunikation mit den diversen Komponenten zu erleichtern, sollten Sie die Bezeichnungen der einzelnen Geräte anpassen. Dies funktioniert aktuell nur in der Alexa-App. Wechseln Sie über das Hauptmenü zum Bereich Smart Home, tippen Sie ein Geräte-Icon an, und wählen Sie das Symbol mit den drei Punkten.

Tippen Sie auf Namen bearbeiten, und geben Sie eine aussagekräftige Bezeichnung ein. Nach diesem Muster passen Sie die Gerätenamen aller Komponenten an.

© Screenshot

Das Fritzbox-Menü zeigt die verschienen angeschlossenen Smart-Home-Geräte an.

Smart-Home-Equipment steuern

Nun können Sie Ihr an der Fritzbox angeschlossenes Smart-Home-Equipment ganz bequem mit Ihrer Stimme bedienen. Welche Befehle Alexa unterstützt, hängt davon ab, ob es sich um eine intelligente Steckdose (Fritz Dect 200/210), einen Heizungsthermostat (Fritz Dect 300/301 oder Comet Dect) oder einen Powerline-Adapter mit Smart-Home-Funktionen handelt.

Steckdosen lassen sich nicht nur ein- und ausschalten. Denn da sie über einen integrierten Sensor verfügen, verraten sie auch die aktuell gemessene Temperatur. Wesentlich umfangreicher sind die Funktionen, die Ihnen im Zusammenhang mit Thermostaten zur Auswahl stehen. Unter anderem können Sie die Heizung auf eine bestimmte Temperatur rauf- und runtersetzen, die in der Fritzbox-Konfigurationsmaske vorgegebene Spar- oder Komforttemperatur aktivieren und sie komplett ausschalten.

Interessant ist die Funktion Virtueller Schalter, die auf www.fbsmarthome.site in der Geräteliste angezeigt wird. Damit können Sie Thermostate, die sich nicht in Alexa-Routinen integrieren lassen, doch noch automatisieren. Dazu wird einfach ein virtueller Schalter als neues Gerät erzeugt, sodass Sie mit den Schaltzuständen Ein und Aus zumindest zwischen Komfort- und Spartemperatur wechseln können.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Router mit WLAN-Verstärker

Die Fritzbox 7590 gibt es im WLAN-Mesh-Bundle mit dem Fritz WLAN-Repeater 1750E. Der Media Markt legt im Angebot noch ein Fritz Fon C4 bei. Lohnt sich…
Alternative zu iRobot Roomba

Der Roborock S5 Max ist das ehemalige Saugroboter-Flaggschiff des Unternehmens, das zu Xiaomi gehört. Wir stellen ihn vor und zeigen aktuelle…
Heimnetz-Kombi

Die Fritz Mesh Sets von AVM sind beliebt. Wir prüfen Angebote für das seit Februar 2020 erhältliche Fritz Mesh Set 2400. Lohnt sich jetzt ein Kauf?
Für Amazon Alexa, Google Assistant und Co.

Smarte Ventilatoren steuern Sie via App, Alexa und Co. Wir erklären, was Sie beim Kauf beachten sollten, und stellen acht aktuelle Modelle vor.
Kaufberatung

Dyson bietet Ventilatoren im Turm- oder kompakteren Standformat mit Luftreiniger, Luftbefeuchter oder Heizlüfter. Welcher Dyson passt zu Ihnen?