Nigeria-Trick bei Ebay

Auktionsbetrüger

13.12.2006 von Redaktion pcmagazin und Wolf Hosbach

Online-Betrüger aus Nigeria sind für ihre Effizienz berüchtigt. Nach jahrelangen Spam-Attacken haben sie nun eBay-Verkäufer ins Visier genommen.

ca. 1:20 Min
Ratgeber
  1. Auktionsbetrüger
  2. Teil 2: Auktionsbetrüger
  3. Teil 3: Auktionsbetrüger
Auktionsbetrüger
Auktionsbetrüger
© Archiv

Die so genannte Nigeria-Connection betrügt seit Jahren blauäugige und geldgierige E-Mail-Empfänger. Der Schaden geht meist in die Tausende. Nun knöpfen sich die Afrikaner eBay vor. Geschickt bringen Sie Verkäufer von teuren Produkten wie Laptops, Kameras oder Schmuck dazu, die Sachen nach Afrika zu schicken - bevor die Verkäufer Geld gesehen haben. Wie beim Nigeria- Spam erzählen sie höfliche, wohl formulierte, emotionale, aber nicht unglaubwürdige Geschichten, die den Verkäufer dazu bringen sollen, die üblichen Vorsichtsmaßnahmen fallen zu lassen.

Man hört z.B.: "Ich bin in gerade geschäftlich in London und würde Sie bitten, den Artikel für mich nach Nigeria zu schicken, weil ich ihn für meine Schwester und ihren Ehemann kaufe, die in Nigeria heiraten und ich bitte Sie, ihn ihr zu senden, weil ich ihn ihr als Hochzeitsgeschenk übergeben möchte." Und als zusätzliche Verlockung: "Es macht mir nichts aus, einen beliebigen Betrag für den Versand zu bezahlen, wenn Sie das für mich machen können."

Auktionsbetrüger
Diesen Artikel hat ein Nigeria-Betrüger ersteigert. Der Verkäufer hat den Betrug entdeckt und eine negative Bewertung hinterlassen.
© Archiv

Oder: "Ich bin Frau Sarah Brown, ich bin als Geschäftsfrau derzeit in Großbritannien und würde Ihnen gerne mitteilen, dass ich daran interessiert bin, Ihren Artikel für meinen Sohn zu kaufen, der derzeit eine für die Schule in Nigeria forscht, als Geburtstagsgeschenk." Dieser Sohn ist in anderen Schreiben auch schon mal als Missionar in Afrika unterwegs.

Um Sicherheit vorzutäuschen bietet der Betrüger oft an, einen Treuhandservice einzuschalten. Dieser ist aber nur ein Teil des Schwindels: Entweder es gibt ihn gar nicht, sondern nur eine schön wirkende Webseite, die Business und Professionalität ausstrahlt. Oder der Betrüger fälscht Mails von einem echten Treuhandservice: "Das Geld ist eingetroffen, bitte schicken Sie den Artikel an diese Adresse..." Prinzipiell sollte der eBayer nur den Treuhandservice von eBay (iloxx) akzeptieren. Und er sollte nicht irgendwelchen Mails vertrauen, sondern sich online oder telefonisch informieren, ob das Geld wirklich angekommen ist.

Auktionsbetrüger
So sieht das typische Profil eines Nigeria-Betrügers aus: Neu, wenig Bewertungen, alle negativ. Meist verlieren sie schnell die Mitgliedschaft.
© Archiv

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Software Installation

Computer ohne Werbung

Adware vermeiden: Mit diesen 5 Tipps bleibt Ihr PC sauber

Wer unachtsam Programme installiert, kann sich schnell unerwünschte Software-Parasiten einfangen. Wir geben 5 Tipps, wie Sie Adware vermeiden.

Spam-Mails

Sicherheit

Phishing-Mails erkennen: 6 Tipps gegen E-Mail Betrug

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing-E-Mails erkennen und sich schützen.

Sicherheit im Urlaub

Sicherheit im Urlaub

Diebstahlschutz, offene WLANs & Co.: 8 unverzichtbare…

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Facebook-Betrug mit Fake-Profilen

Gefälschte Facebook-Konten

Facebook-Betrug mit Fake-Profilen - wie Sie sich und Ihre…

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…

Round Table

Podiumsdiskussion im Video

Cloud Security: Wie bleiben unsere Daten sicher?

Beim großen Branchentreffen von PC Magazin und PCgo wurde diskutiert, wie Daten in der Cloud sicher bleiben. Hier das Expertengespräch im Video.