Wir machen Technik einfach
Rechte, Vorsichtsmaßnahmen und Co.

App-Berechtigungen im Griff: Rechte einschränken, Updates und meh

Automatische Updates deaktivieren App Store

© Screenshot App Store

Automatische Updates lassen sich im App Store unter Einstellungen ausschalten.

Ist für eine App ein Update vorhanden, lädt der Play Store dieses standardmäßig automatisch herunter. Fehler werden somit behoben, ohne dass wir etwas merken. Dennoch ist dieses Vorgehen auch problematisch: Sollte die Anwendung mit dem Update weitere Funktionen erhalten und durch sie neue Berechtigungen benötigen, werden diese unaufgefordert mit gewährt. 

Besser also, man deaktiviert die automatischen Updates im Play Store. Etwaige zusätzliche Berechtigungen bekommt man so vor dem Update angezeigt. Gehen Sie dazu im Play Store auf die drei Balken, um die Seitenleiste zu öffnen. Dann unten auf Einstellungen und Automatische App-Updates tippen und Keine automatischen App- Updates zulassen.

App-Berechtigungen einschränken

In den Einstellungen Ihres Smartphones können Sie einsehen, welche Berechtigungen Ihre Anwendungen nutzen. Hierüber ist es ebenfalls möglich, einzelnen Apps den Zugriff auf bestimmte Berechtigungsgruppen wieder zu entziehen. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: Rufen Sie die Einstellungen auf und wählen Apps oder Anwendungen. Aus der Liste können Sie eine Anwendung wählen und tippen dann im Info-Fenster auf App-Berechtigungen. 

Mit dem Schieber entziehen Sie der App das Recht. Alternative: Tippen Sie in der App-Übersicht oben rechts auf die drei Punkte und wählen Sie App-Berechtigungen. Öffnen Sie eine Berechtigungsgruppe, etwa Kamera, um zu sehen, welche Apps das Recht nutzen. Auch hier haben Sie die Möglichkeit, die Befugnis per Schieberegler zu entziehen.

Berechtigungen einschraenken App Einstellungen

© Screenshot - PCgo

Unter Apps bei den Einstellungen finden Sie die Rechte jeder App einzeln oder global nach Berechtigungsgruppen.

Vor dem App-Download  

Kommentare und Bewertungen einer App bieten einen ersten Anhaltspunkt über deren Seriosität. Bedenkenlos vertrauen sollte man ihnen aber nicht. Ivo Heckmann rät, den Anbieter über deren Website-URL zu überprüfen. Gibt es ein sinnvolles Impressum? Ist die Domain aus Deutschland oder hat sie unbekannte Endungen wie .ru? 

Eine SSL-Verschlüsselung ist auch ein Zeichen für Redlichkeit (erkennbar an dem Schloss in der Adresszeile). Weiterhin sollte man Apps nur aus dem offiziellen App Store laden und sich die Berechtigungen vorher genau ansehen. Ein Blick in die AGB kann nicht schaden. Sind die benötigten Berechtigungen in den App-Funktionen nicht erkennbar, sollte man sie nicht laden.

Mehr zum Thema

© Nitchakul Sangpetch / shutterstock.com
Schnäppchen oder Falle

Smartphones von Xiaomi oder anderen Herstellern aus Fernost erfreuen sich großer Beliebtheit. Wir verraten, was Sie beim China-Import beachten müssen.
Fake Apps - Titel
Smartphone-Apps

Die miese Abzocke mit gefälschten Marken-Apps: Wir zeigen Ihnen, wie Sie Fake-Smartphone-Apps erkennen und entsorgen!
Netflix Mobile Previews Trailer am Smartphone
Trailer-Funktion am Smartphone

Netflix stellt ab sofort die Trailer-Funktion Mobile Previews für iOS-Smartphones zur Verfügung. Die App gibt's demnächst auch für Android-Nutzer.
10 Tipps, wenn das Handy weg ist - Handy klingeln lassen
Praxis-Tipps

Sie finden Ihr Smartphone nicht mehr und wissen nicht, ob Sie es verloren haben oder ob es geklaut wurde? Das können Nutzer von iPhone und…
Wetter-App: Overdrop 1.0.1 im Test
Apps

81,0%
Wetter-Apps müssen nicht langweilig-funktional aussehen: Die Anwendung Overdrop zeigt das aktuelle Wetter mit hübschen…