Wann erscheinen neue CPUs?

Ryzen 7000, Ryzen 8000 und Co: Wann kommen neue AMD-CPUs?

5.8.2022 von Alana Friedrichs

ca. 4:35 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Neue AMD- und Intel-Prozessoren 2022 - Aktuelle Übersicht
  2. Raptor Lake, Meteor Lake und Co: Wann kommen neue Intel-CPUs?
  3. Ryzen 7000, Ryzen 8000 und Co: Wann kommen neue AMD-CPUs?
AMD
AMD startet mit den mobilen Ryzen 5000H-Modellen ins neue Jahr.
© AMD

AMD startete 2022 ebenfalls mit Produktvorstellungen im Rahmen der CES. Dort wurden unter anderem Renoir-X und Warhol für Desktop, Rembrandt für Notebooks und Chagall für HEDT vorgestellt werden.

Später im Jahr folgen dann voraussichtlich die mobilen Barcelo-Prozessoren und zum Jahresende der große Aufschlag mit Ryzen 7000 Raphael für Desktop-Rechner.

AMD Ryzen CPU

AMD-Prozessor mit 3D V-Cache

AMD Ryzen 7 5800X3D: Das sagt das Netz zur neuen Gaming-CPU

Mit dem Ryzen 7 5800X3D hat AMD seine neue Gaming-CPU veröffentlicht. Wie gut der Prozessor im Netz abschneidet, erfahren Sie in unserer Übersicht.

Desktop & Mobil: Ryzen 7000 "Raphael", "Dragon Range" und "Phoenix" (Zen 4)

Der Nachfolger von "Warhol" erscheint voraussichtlich Ende 2022. Gerüchten zufolge soll es im Oktober bis November 2022 soweit sein, allerdings kann sich bis dahin noch viel ändern. Ein Leaker lässt vermuten, dass es schon im dritten Quartal soweit sein könnte.

War die Modellreihe bisher hauptsächlich Spekulation, gibt es jetzt eine gewisse Sicherheit: Mehrere Quellen berichten von einer auf Zen 4 basierenden Produktlinie, hergestellt im 5-nm-Verfahren, mit dem Codenamen "Raphael". Bis zu 16 Kerne werden dabei je nach Modell verbaut. Einen ersten Blick auf Zen 4 soll es bereits Ende Mai geben. Wie der Leaker @harukaze5719 berichtet, wird man die Architektur dann auf der Computex-Messe zeigen.

Als Sockel kommt ein AM5-Modell im LGA-Design zum Einsatz, der DisplayPort 2.0 unterstützt. Auch DDR5-Support im Dual-Channel soll "Raphael" bieten.

Gerüchten, dass PCIe-5.0 der Server-Architektur "Genoa" vorbehalten bleibe, erteilte AMD im Rahmen der 5-Jahres-Feier für Ryzen eine Absage.

Als iGPU wird in "Raphael" Navi2 erstmals "by design" in allen Modellen verbaut. Die TDP wird mit 120 W, bei einzelnen Modellen auch bis zu 170 W, angegeben.

Vom Financial Analyst Day 2022 kam eine Roadmap, die für Phoenix Point einen Zen-4-Kern und RDNA 3 bestätigte. Mit AIE ist eine "Artificial Intelligence Engine" mit eingeplant. Zeitfenster für den 4-nm-Chip ist 2023 bis 2024. Dazu kamen auch offizielle Infos zu "Strix Point" (siehe unten).

Ende Juli hat videocardz.com auf der AMD-Webseite Einträge entdeckt, die Ryzen 7000 mit folgenden Namen bestätigt: Ryzen 9 7950X, Ryzen 9 7900X, Ryzen 7 7700X und Ryzen 5 7600X. Ein Ryzen 7 7800X ließ sich nicht auffinden, ebenso wie eine neue Ryzen-3-Serie.

Mehr zu Ryzen 7000 "Raphael" und seinen mobilen Ablegern "Dragon Range" und "Phoenix" lesen Sie in unserer ausgelagerten Übersicht "Alles Wissenswerte zu AMD Ryzen 7000".

Der Ryzen 9 5950X ist AMDs Speerspitze auf dem Desktop-Prozessorenmarkt.

AMDs Desktop-Prozessoren im Überblick

Alles Wissenswerte zu AMD Ryzen 7000 "Raphael"

Ryzen 7000 "Raphael" soll Ende 2022 erscheinen. Wir sammeln alle Infos zu den kommenden AMD-Prozessoren.

Mobil: Ryzen 7000 "Mendocino" (Zen 2)

Für den günstigeren Notebook- und Chromebook-Markt präsentierte AMD auf der Computex 2022 seine neue APU-Serie "Mendocino". Modelle mit den Prozessoren sollen zwischen 400 und 700 Euro kosten und im 4. Quartal 2022 erscheinen.

Die APUs stattet AMD mit Zen-2-Architektur aus, gefertigt werden sie im 6-nm-Verfahren bei TSMC. "Mendocino" bietet dabei bis zu 4 Dual-Thread-Kerne, integrierte RDNA2-Grafikchips und Unterstützung für LPDDR5-Speicher.

"Mendocino" soll somit eine kostengünstigere Alternative zu den mobilen CPU-Reihen Ryzen 7000 "Dragon Range" und "Phoenix" bieten.

Ein erstes Benchmarking-Ergebnis findet sich vermutlich bei Userbenchmark.

Ryzen 7000 "Mendocino": Spezifikationen und Benchmarks

Vollbildansicht
Ryzen 7000-CPU Spezifikationen
Ryzen 3 7320U 4 Kerne / 8 Threads, 2,4 GHz Basistakt, 4,1 GHz Boosttakt, 4 MB L3-Cache,

HEDT: Ryzen 7000 Threadripper "Storm Peak" (Zen 4)

Bisher gibt es wenig handfestes zur nächsten Threadripper-Generation von AMD zu berichten. Lediglich der Youtuber Moore's Law is Dead hat Informationen zu den kommenden CPUs geteilt. Demnach könne er bisher nur eine Pro-Serie für Threadripper 7000 bestätigen. Diese soll voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2023 erscheinen.

"Storm Peak" soll auf der Zen-4-Architektur basieren und mit bis zu 96 Kernen gegenüber den bisherigen 48 Kernen ausgestattet sein.

Desktop: Ryzen 5000X3D (Zen 3)

Auch wenn mit Ryzen 7000 "Raphael" Zen 4 als neue Architektur bei AMD einzieht, sind die Tage von Zen 3 auf dem Desktop offenbar noch nicht gezählt. Denn AMD soll aktuell weitere Modelle mit der älteren Architektur und 3D V-Cache planen. Laut @greymon55 würden demnach in den kommenden Monaten kleinere Geschwister für den Ryzen 7 5800X3D vorgestellt werden.

Modelle, die über dem Ryzen 7 5800X3D angesidelt sind, hatte AMD aus Kostengründen bereits ausgeschlossen.

Die Prozessoren setzen dabei weiterhin auf die aktuelle AM4-Plattform. Damit sind sie folglich auch nur mit DDR4 und nicht mit DDR5 kompatibel. Für alle, die ein CPU-Upgrade suchen, ohne dabei auch Mainboard und RAM auszutauschen, könnte das eine gute Nachricht sein.

Desktop: Ryzen 8000 "Granite Ridge" (Zen 5)

"Granite Ridge" ist der Arbeitstitel von AMDs 8000er-Serie für Desktops. Diese wird das für "Strix Point" (siehe unten) geplante Big-Little-Konzept vermutlich noch nicht umsetzt. Einen Release plant AMD erst 2024 .

Eine AMD-Roadmap von Juni benennt Zen 5 als Kernarchitektur. Zen 5 soll dabei im 3-nm-Prozess bei TSMC gefertigt werden.

via videocardz.com, @Kepler_L2

Mobil: Ryzen 8000 "Strix Point" (Zen 5 & Zen 4c)

Strix Point wird 2024 eine der größten CPU-Neuerungen von Intel übernehmen. Das Releasejahr bestätigte AMD selbst im Rahmen seines Financial Analyst Days 2022.

"Strix Point" soll nämlich auf das hybride Big-Little-Verfahren setzen, dass bei Konkurrent Intel bereits 2021 mit Alder Lake zum Einsatz kommt. Verbaut werden demnach bis zu 8 große Zen-5-Kerne und 4 kleinere Kerne mit dem Namen Zen 4c. Diese sollen zuvor bereits Einsatz in den Servermodellen mit dem Codenamen "Bergamo" eingesetzt werden, wie "Moore's Law is Dead" berichtet.

Bei der Herstellung würde man laut dem Bericht auf das 3-nm-Verfahren von TSMC setzen. TSMC scheint bei seinen 3-nm-Produktionen aber andere Kunden, vornehmlich Intel und Apple, zu bevorzugen, weshalb einige Brancheninsider von Verzögerungen bei "Strix Point" ausgehen.

Beim RAM soll DDR5 verbaut werden.

Dies bestätigte auch ein weiterer Leak, der zusätzliche Details zur genauen Aufteilung der Verfahren enthielt. Demnach würden der Computer-Die im neueren 3-nm-Verfahren, der I/O-Die hingegen noch im älteren 5-nm-Verfahren gefertigt werden. Diese Aufteilung soll dann auch für GPUs mit RDNA 4 übernommen werden.

Im Juni 2022 hat AMD mit einer Roadmap einige Fragezeichen ausgeräumt. 4 und 3 nm in Kombination werden bestätigt, AMD spricht von einem fortgeschrittenerem Prozess ("Advanced Node"). Gesichert ist nun, dass AMD für die mobilen Ryzen-8000-APUs mit Zen 5 und RDNA 3+ plant. Dazu kommt eine KI-Engine, die auch schon für Strix Point auf dem Plan steht.

Zen 6

AMD-Prozessoren mit Zen-6-Architektur sollen ab 2025 verfügbar sein, wie Moore's Law is Dead berichtet.

Intel Core X vs. AMD Ryzen

Desktop-Prozessoren

CPU-Kaufberatung 2022: AMD vs. Intel im Vergleich

Welche Desktop-CPU von AMD oder Intel erfüllt Ihre Anforderungen? Antworten liefert unsere CPU-Kaufberatung 2022 in wichtigen Preis- und…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Produktbild des Intel Core i9-12900K der Generation Alder Lake

Desktop- und Mobile-CPUs der 12. Generation

Alles Wissenswerte zu Intels Alder-Lake-Prozessoren

Intel Alder Lake ist offiziell gestartet. Und 2022 folgen weitere Modelle. Wir sammeln alle Infos zum Flaggschiff i9-12900K und weiteren Prozessoren.

Der Ryzen 9 5950X ist AMDs Speerspitze auf dem Desktop-Prozessorenmarkt.

AMDs Desktop-Prozessoren im Überblick

Alles Wissenswerte zu AMD Ryzen 7000 "Raphael"

Ryzen 7000 "Raphael" soll Ende 2022 erscheinen. Wir sammeln alle Infos zu den kommenden AMD-Prozessoren.

AMD Ryzen CPU

Gaming-CPU

AMD Ryzen 7 5800X3D vorgestellt: Alle Infos zu Preis,…

Mit dem Ryzen 7 5800X3D will Chip-Hersteller AMD vor allem im Segment der Gaming-Prozessoren für neue Maßstäbe sorgen. Wann die neue CPU erscheint und…

AMD Ryzen

Neue AMD CPUs

AMD Ryzen 7 5700X, Ryzen 5 5600 und 5500: Das sagt das Netz

Die neuen CPUs von AMD sind da. Mit den Ryzen 7 5700X, Ryzen 5 5600 und 5500 liefert AMD drei neue Versionen ihrer Ryzen-Chips, die preiswerter…

Konzept eines Prozessors auf Schaltkreisen mit Lichteffekten

Intel, AMD, Nvidia & Co

Grafikkarten und Prozessoren: Preise sollen wieder steigen

CPU- und GPU-Preise steigen wieder. Der Anstieg betrifft alle gängigen Hersteller, die von Samsung, UMC und TSMC beziehen - von Intel über AMD bis…