Smart-Home

Amazon Alexa und Google Home: Geräte steuern mit IFTTT

Noch nicht alle Smart-Home-Geräte reagieren bereits auf Sprachbefehle an Amazon Alexa und den Google Assistant. Mit IFTTT steuern Sie auch den Rest.

© IFTTT

If This Then That verbindet intelligente Dienste untereinander und löst automatische Aktionen aus.

Bei Amazon Alexa und dem Google Assistant bringt vor allem der Dienst IFTTT mehr Auswahl. Er ist mit besonders vielen Smart-Home-Systemen kompatibel. Wir erklären das Vorgehen an einem Beispiel.

Schritt 1: Neue IFTTT-Automation einrichten

Zunächst gehen Sie auf die Webseite ifttt.com. Erstellen Sie ein Konto, falls Sie noch keines besitzen, und melden Sie sich an. Klicken Sie nun auf My Applets im Menü oben und danach auf New Applet. Über +This können Sie auswählen, welchen Sprachassistenten Sie verwenden möchten.

© Hersteller

Mit einem Mausklick auf +this bestimmen Sie den Auslöser für eine Regel.

Schritt 2: Sprachassistent mit IFTTT verknüpfen

In diesem Beispiel wollen wir den Google Assistant nutzen; mit Amazon Alexa funktioniert es ähnlich. Sie wählen also im Anschluss Google Assistant als Service aus. 

Über Connect verbinden Sie anschließend den Google Assistant mit IFTTT. Dafür melden Sie sich mit Ihrem Google-Konto an und erlauben danach den Zugriff von IFTTT auf Ihr Google-Konto.

Schritt 3: Neuen Sprachbefehl einrichten

Da wir einen eigenen Sprachbefehl definieren wollen, wählen wir im nächsten Schritt die Option Say a simple phrase. Hier wollen wir als Beispiel den Satz Schalte den Fernseher ein verwenden. 

Zusätzlich können Sie zwei optionale Sätze angeben, die dasselbe bewirken. Sie haben auch die Möglichkeit, eine Antwort vom Google Assistant auf Ihren Befehl zu definieren, etwa Okay, Fernseher eingeschaltet

Unter Language wählen Sie noch die Sprache German aus und klicken auf Create trigger.

© Hersteller

Sie können für den Google Assistant drei Sprachbefehle definieren.

Schritt 4: IFTTT-Effekt einstellen

Über +that bestimmen Sie nun, was passieren soll, wenn Sie einen der Sätze sagen. Wir wollen in diesem Beispiel den Harmony Hub verwenden, um den Fernseher zu steuern. Verbinden Sie sich deshalb mit dem Harmony-Dienst, und erlauben Sie den Zugriff von IFTTT. 

Ist Harmony verbunden, können Sie eine Aktion (Activity) starten, die Sie bei Ihrem Harmony Hub angelegt haben. Zum Beispiel eine Aktion, die Ihren Fernseher mit dem Lieblingssender einschaltet. Klicken Sie nun auf Create action.

Schritt 5: IFTTT-Aktion benennen und speichern

Im letzten Schritt können Sie noch einen eigenen Namen für die Regel vergeben, bevor Sie diese mit dem Punkt Finish endgültig anlegen. 

In Zukunft geht über den Sprachbefehl Hey Google, schalte den Fernseher ein Ihr TV-Gerät mit Ihrem Lieblingssender an.

Mehr lesen

Google Assistant und Amazon Alexa

Meist sind die vorgegebenen Befehle der Sprachassistenten Amazon Alexa oder Google Assistant viel zu kompliziert. So machen Sie Ihre eigene Befehle.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Teaser für Release-Event

Mit einem Teaser kündigt Amazon den baldigen Release des Fire TV Cube an. Erwartet wird eine Kombination aus Fire-TV-Box und Echo-Lautsprecher.
Amazon Alexa, Google Home und Apple Home

Um die Sprachsteuerung zu vereinfachen, können Sie in Amazon Alexa, Google Home und Apple Home Geräte einem Raum zuordnen. Doch wie genau geht das?
Apple Home, Google Home und Amazon Alexa

Die Sprachsteuerung von Rollos und Jalousien bei Apple Siri, Google Assistant und Amazon Alexa, ist nicht ganz einfach. Es ist aber möglich.
Smart-Home

Sie wollen Ihren alten TV, Blu-Ray-Player und Co. via Apple Siri, Google Assistant und Amazon Alexa steuern? Da hilft Logitech Harmony Hub.
Google Assistant und Amazon Alexa

Meist sind die vorgegebenen Befehle der Sprachassistenten Amazon Alexa oder Google Assistant viel zu kompliziert. So machen Sie Ihre eigene Befehle.