Es muss nicht immer iTunes sein

Alternativen zu Apple iTunes

3.1.2012 von Fabian Bambusch

Auch genervt von den großen und kleinen Mankos von iTunes? Das muss nicht sein. Wir zeigen Ihnen, was die Herausforderer auf den Thron der Musik-Software zu bieten haben und welcher für Sie am besten geeignet ist.

ca. 2:35 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Alternativen zu Apple iTunes
  2. Fazit
Alternativen zu Apple iTunes
Alternativen zu Apple iTunes
© Hersteller/Archiv

Seit dem Siegeszug der Apple-Produkte mit dem iPod, iPhone und iPad hat auch iTunes auf so manchem Privatrechner den Platz des Musikplayers eingenommen. In den bislang zehn Jahren, die das Programm schon auf dem Buckel hat, waren die Nutzer aber längst nicht mit allen iTunes-Neuerungen zufrieden, und die jüngste Version 10.5 bildet darin keine Ausnahme:

Eine intuitive Drag&Drop-Funktion fehlt beim Übertragen von Dateien auf andere Medien. Stattdessen muss der Benutzer die gewünschten Dateien in einen Ordner packen. Der erforderliche Synchronisationsvorgang von Musik und Apps ist jedoch an einen einzigen PC gekoppelt, was in einer Zeit, in der praktisch jeder einen Computer sein Eigen nennt, bestenfalls rätselhaft erscheint.

software, tools, musik-player, Quux
Quux macht in Violett eine gute Figur. Gamepads als Fernbedienung hat auch nicht jeder zu bieten.
© Hersteller/Archiv

Zusätzlich erschwert die schlechte Menüführung ohne Ordner- und Suchstruktur die Navigation und die restriktive Haltung Apples gegenüber Drittanbietern sorgt für allgemeine Frustration.

Geringfügige Beschwerden wie die unerwünschte Aktualisierung der Mediendatenbank, die automatische, ungewollte Konvertierung von Dateien in Apple-Formate oder die überdurchschnittlich hohe Ressourcenauslastung sind da nur Tropfen, die drohen, das Fass zum Überlaufen zu bringen. Welche Software schafft hier also am besten Abhilfe?

Der alte Herr: Windows Media Player

software, tools, musik-player, Songbird
Songbird bietet verfeinerte, automatische Playlisten, einen Internet-Browser und eingebundenen SHOUTcast Support.
© Hersteller/Archiv

Bei der Suche nach Alternativen ist für die meisten Benutzer der Windows Media Player (WMP) die nächste Adresse - ist er doch schon auf allen Windows-System vorinstalliert. Doch leider findet sich in der neuesten Version 12 keine befriedigende Lösung. Von sich aus unterstützt der Player nur MP3 und das Windows-eigene Format WMA. Zur Wiedergabe aller weiteren gängigen Formate werden Plug-ins benötigt.

In puncto Dateiverwaltung zieht Microsoft ebenfalls den Kürzeren: Der Tag-Editor ist unnötig versteckt und kann nur grundlegenden ID-Informationen bearbeiten. ID3- und ID4-Tags nennt man innerhalb der Datei verschlüsselte Informationen wie Künstler, Titel, Album, Tracknummer etc., die es ermöglichen, die Musiksammlung auf dem PC oder dem MP3-Player nach gewissen Parametern zu ordnen.

Abgesehen davon hat WMP in unserem Geschwindigkeitstest mit Abstand am schlechtesten abgeschlossen. Beim Einlesen einer Beispieldatenbank von 600 GByte brauchte der Player 150 Minuten - dreimal so lange wie iTunes.

Der Ausdauernde: Winamp

software, tools, musik-player, Mufin Player
Mit dem Mufin Player findet man leicht passende Musik. Je höhe die Prozentangabe, desto ähnlicher sind sich die Stücke.
© Hersteller/Archiv

Unser nächster Anlaufpunkt ist der Prototyp der alternativen Player-Software: Winamp. Schon seit 1997 erfreut er sich allgemeiner Beliebtheit. Der Allrounder unterstützt alle gängigen Formate und ist in der Version 6.5 zusammen mit Windows Media Player der einzige der hier vorgestellten Programme mit Videofunktion. Das Oberflächendesign gliedert sich in verschiedene Module, die einzeln abtrennbar sind.

Das räumt dem Benutzer ungewöhnlich viel Freiheit bei der Gestaltung für größtmögliche Übersichtlichkeit ein. Der Tag-Editor enthält alle gängigen Funktionen und kann sogar auf ID4-Tags zugreifen. Außerdem gibt es im selben Programm die Möglichkeit, Musik von CD zu rippen und zu brennen. Winamp ist außerdem der erste Audioplayer mit eingebautem Internet-Browser.

Wem all das nicht genug ist, der kann sich in einer reichhaltigen Plug-in-Datenbank mit Zusatzfunktionen und Skins bedienen. Dieses abgerundete Paket zeigt, warum Nullsoft mit Winamp nach all den Jahren immer noch gut im Geschäft ist.

Hier finden Sie die Plug-ins

iTunes: itunes.pluginsworld.com

Foobar2000: www.foobar2000.org/components oder wiki.hydrogenaudio.org

Mufin player: Keine Plug-in-Unterstützung

Quux player: Keine Plug-in-Unterstützung

Songbird: http://addons.songbirdnest.com

Windows Media Player: http://windows.microsoft.com/en-US/windows/downloads/wmplugins (Archiv, wird nicht mehr erweitert)

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

CD kopieren ohne Zusatz-Software

Windows 7

Audio-CD kopieren ohne Zusatz-Software

Mit dem Windows Media Player können Sie einfach eine Sicherheitskopie einer Musik-CD anlegen. Wir zeigen, wie es geht.

So digitalisieren Sie altes Video- und Audiomaterial.

VHS, MCs, Schallplatten & Co.

So digitalisieren Sie Musik-Kassetten, Filmsammlung, LPs und…

Wir zeigen, wie Sie VHS, Musik-Kassetten, Schallplatten und Co. am PC digitalisieren können. Alle Tools und Downloads zum Backup analoger Schätze…

MP3s, Bilder und Videos konvertieren

FormatFactory

MP3s, Bilder und Videos konvertieren

Mit der Freeware Format Factory wandeln Sie Bilder, Videofilme und MP3s komfortabel und obendrein in Serie in das Format um, das Sie benötigen.

XBMC Mediacenter

Mediacenter-Software

Die 5 besten XBMC-Skins

Alternative Oberflächen lassen XBMC nicht nur cooler aussehen, sie erweitern auch den Funktionsumfang und erleichtern die Steuerung der…

Spotify

Musik-Streaming

Spotify: 5 Web-Apps für Playlists, Musik-Tipps und mehr

Auch ohne Spotify Premium das Optimum heraus holen: Wir zeigen Ihnen Web-Apps, mit denen Sie den Streaming-Dienst mit seinen 20 Millionen Songs…