Aktuelle Nachrichten

Windows 10: Bugs nach Patchday +++ EM-Stream überlastet +++ Xbox Mini-Kühlschrank

News-Überblick in Kurzform: Wir fassen aktuelle Nachrichten aus den Bereichen IT, Sicherheit, Streaming, Gaming und mehr kurz zusammen.

Inhalt
  1. Windows 10: Bugs nach Patchday +++ EM-Stream überlastet +++ Xbox Mini-Kühlschrank
  2. Aktuelle Nachrichten - Archiv (14.05.2021 und älter)

© niroworld - Fotolia.com

Wir geben ein kurzes Update aus der Nachrichtenwelt.

Stand: 14.06.2021 (AF)

Windows 10: Neue Probleme nach dem Patchday

Vergangene Woche verööffentlichte Microsoft das neueste Patchday-Update für Windows 10. Seitdem wird von zwei neuen Fehlern berichtet, die durch das Update verursacht werden. Zum einen sollen so die gewählte Sortierung der Taskleiste verschwinden und Symbole entweder überlagert oder gar nicht angezeigt werden. Betroffen scheinen die Versionen ab 2004. Außerdem kann beim Drucken ein Fehler auftreten, der wohl mit dem Beseitigen einer Sicherheitslücke im Druckspooler zusammenhängt. Während ersteres durchÄnderungen am Newsfeed behoben werden kann (Workaround von "Windowslatest"), hilft bei zweiterem aktuell nur ein Rückschritt auf die vorherige Microsoft-Version. Die Fehler wurden jedoch bereits bestätigt, sodass Bugfixes in absehbarer Zeit erscheinen könnten (via "Winfuture").

Fußball-EM: Streamingdienst war überlastet

Erstmals war am 12. Juni ein EM-Spiel nicht im Fernsehen, sondern nur per Stream im Netz zu sehen. Das Spiel Wales gegen Schweiz wurde nur über den kostenpflichtigen Dienst MagentaTV der Deutschen Telekom übertragen. Obwohl man dort mit einem großen Ansturm zum Spiel gerechnet hatte, wurde die Seite durch eine Vielzahl von Last-Minute-Buchungen zeitweise überlastet. Dies sorgte dafür, dass einige Zuschauerinnen und Zuschauer den Beginn der Partie nicht mitverfolgen konnten (via "t-online").

Xbox-Kühlschrank: Microsoft macht Meme wahr

Als Microsoft die neuen Xbox-Series-Modelle im vergangenen Jahr präsentierte, stellte man nach Witzen im Netz selbstironisch und nicht ganz ernst gemeint einen Kühlschrank im Design der neuen Konsole vor. Im Rahmen des E3-Showcases machte das Unternehmen jetzt Nägel mit Köpfen: Zum Ende des Jahres wolle man einen Xbox Mini-Kühlschrank anbieten und das Meme so wahr werden lassen. Einen Preis nannte man für das Kühlgerät dabei noch nicht.

Xbox Mini Fridge - World Premiere

Quelle: Xbox / Microsoft

Stand: 11.06.2021 (TN)

Game Pass: Streaming-Stick und TV-Apps

Microsoft stellt den Game Pass seit wenigen Jahren verstärkt in den Fokus. Nach den Konsolen, PC-Crossplay via Play Anywhere und Cloud-Streaming via xCloud sollen TV-Geräte auch direkt in den Kosmos integriert werden. Das möchte Microsoft mit einem Streaming-Stick à la Google Chromecast und mit passenden TV-Apps realisieren. Dafür arbeitet Microsoft mit TV-Herstellern zusammen - benötigt wird dann nur noch ein Controller.

EA gehackt: Quellcode von FIFA 21 und Frostbite Engine geklaut

Der Spielehersteller Electronic Arts wurde Opfer eines Hackerangriffs. Dabei wurden laut Motherboard die Quellcodes von FIFA 21 und der Battlefield-Engine Frostbite entwendet. Spielerdaten sollen nicht geklaut worden sein. Zusammen mit den Behörden wird nun nach den Tätern gesucht, die angeblich einen Verkauf anstreben.

Fastly: Grund für riesiger Netzausfall war eine Nutzereinstellung

Am Dienstag fielen große Teile des Internets aus - Webseiten wie Amazon, Reddit und auch Dienste wie Spotify und Paypal waren stellenweise nicht mehr zu erreichen. Schon früh deutete als Grund ein Fehler beim CDN-Betreiber Fastly hin. Wie die BBC nun berichtet, hatte ein Nutzer eine Einstellung verändert, die in der Folge einen Software-Fehler und somit den großen Ausfall auslöste. Dieser war nach gut einer Stunde größtenteils behoben. Die Systeme erhielten einen Bugfix.

Stand: 10.06.2021 (AF)

Datei mit 8,4 Milliarden Passwörtern aufgetaucht

In einem Hackerforum ist die bisher größte Textdatei mit geleakten Passwörtern aufgetaucht. In der .txt-Datei finden sich mehr als 8,4 Milliarden einzigartige Kennwörter, die wohl aus verschiedenen Sicherheitslücken stammen. Damit enthält die Datei mehr Passwörter, als es Menschen mit Internetzugang gibt. Es wird empfohlen, eigene Passwörter über sogenannte Password-Checker zu prüfen und gegebenenfalls auszutauschen (via "Cybernews").

Digitaler Impfnachweis bereits ab heute

Bis vor kurzem war eigentlich der 14. Juni als Starttermin für den digitalen Impfpass angedacht. Nun hat man das Datum kurzfristig nach vorne gezogen. Bereits ab heute können sich geimpfte Bürgerinnen und Bürger einen solchen digitalen Pass ausstellen lassen indem sie den QR-Code des Impfnachweises scannen lassen. Auch Apotheken sollen bei der Erstellung des Passes helfen, allerdings scheinen diese von heute an in den kommenden Tagen schrittweise eingebunden zu werden. Die Ausstellung eines digitalen Impfpasses erfolgt freiwillig und auch das analoge gelbe Impfheft bleibt weiterhin gültig.

Battlefield 2042: Erster Trailer und Starttermin

Am gestrigen Abend hat Dice das neue Battlefield vorgestellt. Ein cineastischer Trailer präsentierte das neue Spiel, welches auf den Namen "Battlefield 2042" hören wird. Bereits am Sonntag, dem 13. Juni, soll es dann auch schon erstes Gameplay-Material zu sehen geben. Als Release-Termin nannte man den 22. Oktober. Battlefield 2042 wird für PC, Playstation 4 und 5, Xbox Series X/S und Xbox One erscheinen, wobei die beiden Last-Gen-Versionen nur eingeschrnkt auf neue Features zugreifen können.

AVM: Neues FritzOS für Fritzbox 5530 Fiber und Fritzbox 3490

Gleich zwei Router von AVM erhalten ein neues FritzOS-Update. Während man die Fritzbox 5530 mit dem Update 7.27 ausstattet, erhält die Fritzbox 3490 als erstes Modell bereits die nächste Version 7.28. Erstere schließt vor allem die Fragattack-Sicherheitslücke, während sich mit 7.28 die Heimnetzgeräte auch über die Bedienoberfläche der Fritzbox 3490 steuern lassen. Beide Update können wie gewohnt über das Fritzbox-Interface heruntergeladen werden.

Stand: 09.06.2021 (AF)

G.Skill präsentiert neuen High-End-RAM

Mit der neuen Trident Z Royal Elite Serie hatte G.Skill im April eine neue Gruppe von DDR4-RAM vorgestellt. Nun erweitert man diese bereits um DDR4-3600- und -4000-Modelle, die mit besonders hohem Timing glänzen wollen. DDR4-3600 wird dabei in den Größen 16 GB (2x8), 32 GB (2x16, 4x8), 64 GB (4x16, 8x8) und 128 GB (8x16) bei den Timings 14-14-14-34 angeboten. DDR4-4000 erscheint nur als 16 GB (2x8) und 32 GB (2x16) mit den Timings 14-15-15-35. Die neuen Modelle sollen ab sofort verfügbar sein. Die Preise belaufen sich je nach Modell auf 240 Euro bis 1.650 Euro.

Sonos Radio HD startet in Deutschland

Mit Radio HD hatte Hersteller Sonos im vergangenen Jahr sein eigenes Radio-Abo vorgestellt. Nun erscheint der Dienst auch in Deutschland und Österreich. Sonos Radio HD bietet für einen monatlichen Preis von rund 8 Euro mehr als 60.000 Sender aus aller Welt. Diese werden vom Dienst in HD-Qualität mit 16 Bit und 44,1 kHz ausgeliefert. Zum Ausprobieren bietet Sonos eine einmonatige kostenlose Testphase an.

Nintendo Switch: Neues Update zurückgezogen

Gestern hatte Nintendo das Update 12.0.3 für die Switch veröffentlicht. Dieses sollte unter anderem einen Fehler beim Aufrufen des Eshops bereinigen. Auf der japanischen Webseite (automatisch übersetzt) hat Nintendo nach wenigen Stunden verkündet, dass man das Update nun doch erst einmal vorübergehend zurückhalte. Gründe für das Zurückziehen nennt man aktuell nicht.

Adata: Cyberangriff gegen Speicherhersteller im Mai

Das taiwanesische Unternehmen Adata gilt als einer der größten Speicherhersteller der Welt. Am 23. Mai soll Adata Opfer eines Ransomware-Angriffs geworden sein, bei dem rund 1,5 TB sensibler Daten abgegriffen werden konnten. Wie das Unternehmen per Email mitteilte, soll der Angriff keinen Einfluss mehr auf das aktuelle Geschäft haben. Die für den Angriff verantwortliche Gruppe Ragnar Locker droht, die Daten zu veröffentlichen, sollte Adata einer Lösegeldforderung im Wert von 1580 Bitcoins (rund 10 Millionen US-Dollar) nicht nachkommen (via "Bleeping Computer").

Stand: 08.06.2021 (AF)

Google Stadia künftig auch auf Chromecast mit GoogleTV

Das Spielestreamingangebot Stadia kann bald auf einer Reihe neuer Geräte genutzt werden. Google hat verkündet, dass man Stadia ab dem 23. Juni auf Chromecast mit GoogleTV, Hisense Android-Smart-TV, Nvidia Shield TV (Pro), Onn Streaming-Geräte, die Xiaomi Mibox 3 und 4 sowie auf Philips Android-TV ausweiten werde. Weitere Android-TV-Geräte können Stadia ebenfalls nutzen, dann jedoch nur im experimentellen Modus.

MacOS: Apple präsentiert Version "Monterey"

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 21 stellt Apple die neueste Version des Betriebssystems MacOS vor. Dieses hört auf den Namen Monterey und stellt die Zusammenarbeit mehrerer Geräte in den Fokus. So lassen sich etwa Mac, Macbook und iPad verbinden, wodurch alle Geräte mit einer Maus und Tastatur bedient werden. Auch die Bildschirme funktionieren dann ähnlich wie Zweitmonitore. Dateien lassen sich so etwa von einem Geräte per Drag and Drop auf die anderen verschieben.

Battlefield 6: Kryptische Teaser zum Reveal

Am 09. Juni wird Dice im Rahmen einer digitalen Präsentation offiziell den neuesten Ableger des Battlefield-Franchises vorstellen. Doch bereits im Voraus will das Unternehmen Fans der Reihe ordentlich anheizen. Nach einem mysteriösen Kurzvideo auf Twitter spielte man die kryptischen Nachrichten nun auch in den Vorgängerspielen aus. Aktuell rätselt die Community noch über die Bedeutung der Teaser.

Stand: 07.06.2021 (AF)

Windows: Teilt Microsoft das Betriebssystem in mehrere Versionen auf?

In einem mittlerweile überarbeiteten Dokument von Microsoft fanden sich Hinweise darauf, dass das Unternehmen für Windows eine Aufspaltung in verschiedene Versionen planen könnte. Demnach würde man mit dem im Herbst anstehenden 21H2-Update eine Unterscheidung zwischen Business- und Endkunden-Version einführen. Dabei würde das "Sun Valley"-Update für Endkundinnen und -kunden zur Verfügung stehen, Unternehmen würden stattdessen die Build-Nummer 19044 mit einer Reihe von Qualitätsupdates erhalten. Genaueres zu den Plänen wird Microsoft vermutlich im Rahmen der anstehenden Veranstaltung am 24. Juni (siehe News vom 04.06.) offenlegen (via "Windowslatest").

AMD FidelityFX Super Resolution auch für Xbox

Am vergangenen Dienstag präsentierte AMD die neue Upscaling-Technologie FSR (FidelityFX Super Resolution). Mit dieser soll in Spielen bei gleichbleibender Hardware ein deutlicher FPS-Anstieg möglich sein. Nun hat Microsoft bestätigt, dass die neuen Xbox-Series-Modelle sowie die älteren Konsolen Xbox One X und S ebenfalls Zugriff auf FSR erhalten werden (via "IGN").

TSMC: 4-nm-Chips bereits ab Herbst 2021

Der Halbleiterhersteller TSMC hat mitgeteilt, dass man mit der Produktion von 4-nm-Chips bereits früher als gedacht starten werde. Bereits im dritten Quartal dieses Jahres soll die Massenproduktion der leistungs- und energieeffizienteren Chips beginnen. Zudem kündigte man an, die Produktion im 3-nm-Prozess in der zweiten Jahreshälfte 2022 aufnehmen zu wollen. Aktuell produziert TSMC maximal im 5-nm-Bereich (via "Heise").

Browser-Unternehmen für standardisierte Erweiterungen

Unter dem Namen WebExtensions Community Group (WECG) haben sich Unternehmen wie Apple, Google, Microsoft und Mozilla zusammengeschlossen, um gemeinsame Standards für Browser-Erweiterungen zu schaffen. Dabei wolle man Schnittstellen, Funktionalität und Berechtigungen von Web-Extensions spezifizieren, um die Entwicklung zu vereinfachen und eine bessere Nutzungserfahrung zu bieten, während gleichzeitig Leistung und Sicherheits verbessert werden. Auch die Portierung von bestehenden Erweiterungen auf neue Systeme soll so erleichtert werden.

Stand: 04.06.2021 (AF)

Microsoft: Pläne für Windows 11?

Bei Microsoft scheint man großen für das Betriebssystem zu planen. So berichtet etwa der Journalist Evan Blass von einem kommenden Update, mit dem man Windows 11 einführen wolle. Mit der Einführung von Windows 10 hatte Microsoft ursprünglich verkündet, künftig keine weiteren Versionen mehr einzuführen und stattdessen das bestehende System auszubauen.

Der neue Name könnte gemeinsam mit den anstehenenden Änderungen des sogenannten "Sun Valley"-Updates anstehen. Dieses soll eine Reihe größerer Änderungen für Windows mit sich bringen. Weitere Informationen dazu wird es wohl am 24. Juni um 17:00 Uhr deutscher Zeit geben. Dann möchte Microsoft im Rahmen einer digitalen Präsentation "die nächste Windows-Generation" vorstellen.

FritzOS-Update für Fritzbox 6591 und 6660 Cable

AVM stellt die neueste Version 7.27 seines FritzOS jetzt auch für die beiden Modelle Fritzbox 6591 und Fritzbox 6660 Cable bereit. Das Update behebt eine Gruppe von Sicherheitslücken namens "FragAttacks" und schafft eine Reihe weiterer Probleme, etwa beim WLAN-Gastzugang, aus der Welt. Zuvor hatten bereits die Modelle 7590, 7560, 7530, 7530 AX, 6490 Cable und 6590 Cable das Update erhalten. Der Download kann wie gewohnt über die Fritzbox-Oberfläche gestartet werden.

Twitter Blue: Premium-Dienst in Kanada und Australien gestartet

Mit Twitter Blue plant der Kurznachrichtendienst bereits seit vergangenem Jahr, ein kostenpflichtiges Premium-Modell einzuführen. Jetzt ist der Dienst mit Abo-Funktion testweise in Kanada und Australien gestartet. Für rund 3 US-Dollar pro Monat (je nach Land leicht abweichend) erhalten Abonnentinnen und Abonnenten etwa eine Editier-Funktion, mit der bereits versendete Tweets nachträglich bearbeitet werden können, sowie Lesezeichen-Ordner und eine Lese-Modus, der Threads leichter lesbar aufbereitet. Bereits veröffentlichte Funktionen bleiben nach aktuellem Stand weiterhin kostenfrei. Wann Twitter Blue auch in Deutschland startet, ist aktuell nicht bekannt.

GoogleTV soll Nutzungsprofile erhalten

Bisher konnten Nutzende des TV-Betriebssystems GoogleTV nur auf eine gemeinsame Startoberfläche zugreifen. Jetzt soll der Internetriese jedoch ein Update planen, dass die Verwendung mehrere individualisiertere Profile ermöglichen soll. Diese sollen dann auf die Nutzerin bzw. den Nutzer zugeschnitten Homescreens und Vorschläge erhalten. Auch das Einrichten besonders geschützter Kinderprofile soll möglich sein (via "9to5google").

Stand: 02.06.2021 (AF)

Amazon: Prime Day startet am 21. Juni

Bereits seit ein paar Tagen ranken sich Gerüchte um den Starttermin des Prime Days in diesem Jahr. Jetzt soll das endgültige Datum feststehen. Am 21. und 22. Juni sollen Prime-Kundinnen und -Kunden bei Amazon wieder viele reduzierte Angebote erhalten. Traditionell finden sich darunter Amazon-Eigenmarken wie Echo oder Ring, aber auch Technikdeals von Drittanbietern, etwa für Fernseher, Kopfhörer oder Spielekonsolen. Im vergangenen Jahr hatte Amazon den Prime Day coronabedingt in den Herbst verschoben (via "The Verge").

Microsoft 365: Inhalte leichter teilen

Über das kommende Jahr verteilt will Microsoft das Teilen von Inhalten und Verwalten von Rechten in Microsoft 365 erleichtern. Der erste Schritt soll dabei ein intuitives und leicht zugängliches Rechtemenü sein, gefolgt von einem Zugangslink, über den der Zugang zu Dokumenten und Dateien gewährt werden kann. Auch eine Übersicht darüber, mit wem Inhalte bereits geteilt wurden, ist geplant. Eine detaillierte Übersicht über kommende Features bietet die bereitgestellte Microsoft-365-Roadmap.

Firefox: Neues Design mit Version 89

Mozilla hat mit der Version 89 für Firefox das seit längerem angekündigte "Proton"-Update veröffentlicht. Dieses bringt neben einer Handvoll geschlossener Sicherheitslücken auch ein moderneres Design mit sich. Auch die Navigation im Browser, etwa über die Symbolleiste, wurde besser an das Nutzungsverhalten angepasst. Neben der Desktop-Version wurde zudem auch die iOS-Variante von Firefox überarbeitet. Der Download des Updates erfolgt, falls nicht anders eingestellt, automatisch im Hintergrund.

Windows 10: Fehler korrumpiert FLAC-Dateien

Wer Windows 10 in der Version 2004 oder neuer verwendet, könnte auf einen Fehler treffen, der heruntergeladene FLAC-Dateien ("Free Lossless Audio Codec") unbenutzbar macht. Wie Microsoft mitteilt, kann es zu einer Korrumpierung der Dateien kommen, wenn deren Metadaten über den Datei-Explorer bearbeitet werden. Betroffen davon sind alle FLAC-Dateien, die einen sogenannten ID3-Frame enthalten. In diesem werden Metadaten über die Musikdatei wie Titel oder Albumname gespeichert. Um korrumpierte Dateien zu reparieren, bietet Microsoft im Dokument selbst ein passendes PowerShell-Skript an.

Paypal: Weitere Zahlungsoptionen möglich

Der Bezahldienst Paypal bietet in den kommenden Monaten neue Bezahlmöglichkeiten an, die Nutzerinnen und Nutzern mehr Freiheiten bei der Zahlung ermöglichen sollen. So wird etwa eine Zahlung nach 30 Tagen eingeführt, mit der man den Kauf per Rechnung emulieren will. Zusatzkosten sollen dabei nicht entstehen. Auch die Ratenzahlung wurde erweitert. War bisher nur der Kauf über 12 Monatsraten möglich, kann mit den neuen Optionen zusätzlich auch zwischen Laufzeiten von 3, 6 oder 24 Monaten gewählt werden.

Stand: 01.06.2021 (AF)

AMD präsentiert FidelityFX Super Resolution

Im Rahmen einer digitalen Präsentation hat AMD nicht nur die Upscaling-Technologie FidelityFX Super Resolution (FSR) vorgestellt. Auch einen Release für die Technologie, die in direkter Konkurrenz zu Nvidias DLSS stehen soll, wurde bekanntgegeben. Ab dem 22. Juni soll FSR in Spielen zum Einsatz kommen. Im gezeigten Beispiel anhand des Titels "Godfall" konnte eine FPS-Steigerung um rund 200 Prozent im Performance-Modus der verwendeten RX 6800 XT erreicht werden. Ob andere Titel durch FSR eine ähnliche Leistungssteigerung erfahren, wird sich noch zeigen müssen.

IETF: Arbeit am neuen QUIC-Protokoll abgeschlossen

Die IETF ("Internet Engineering Task Force") hat die seit fünf Jahren andauernde Arbeit an der Standardisierung des Transport-Protokolls QUIC offiziell abgeschlossen. Das Protokoll könnte zukünftig das bisher übliche TCP ("Transmission Control Protocol") beim Austausch von Daten zwischen Netzwerkkomponenten ablösen. QUIC bietet dabei nicht nur einer erhöhte Übertragungsgeschwindigkeit, sondern auch eine konsequente Verschlüsselung des Verkehrs. Zum Einsatz kommen soll QUIC unter anderem beim seit April 2020 von einigen Browsern unterstützten HTTP-Standard HTTP/3 (via "Heise").

Alienware X15: Dünnes Gaming-Flaggschiff

Mit dem Alienware X15 hat Hersteller Dell eine Reihe besonders dünner Gaming-Laptops vorgestellt. Dieser soll trotz einer Dicke von nur 15,9 mm über hochklassige Spezifikationen verfügen. Im Basismodell verbaut man zu einer UVP von rund 1.200 US-Dollar einen i7 der 11. Generation (i7-11800H), 16 GB DDR4-3200 RAM und eine 256 GB NVMe-SSD. Bei der Grafikkarte setzt man auf eine RTX 3060. Die Hardware soll gegen Aufpreis weiter aufgerüstet werden können, maximal möglich ist ein i9-11900H, 2 TB NVMe-SSD, 32 GB RAM und eine RTX 3080. Preise für die Erweiterungen nennt man allerdings noch nicht. Wann der X15 auch in Europa erscheint, steht ebenfalls noch in den Sternen.

Netflix: Die erfolgreichsten Filme des Streamingdiensts

Üblichweise hielt sich Netflix bisher zum Erfolg seiner Originals eher bedeckt. Nun jedoch ist "Deadline" eine Topliste der erfolgreichsten Filme des Streamingdiensts in die Hände gelangt. Darin werden die Titel danach sortiert, wie viele Nutzende den Film mindestens teilweise angesehen haben. Angeführt wird die Top-10 vom Action-Film "Extraction" mit einem Wert von 99 Millionen, es folgen Bird Box (89 Mio.), Spenser Confidential (85 Mio.) und 6 Underground (83 Mio.). Der neu veröffentlichte Zombie-Film "Army of the Dead" von Zack Snyder befindet sich aktuell bereits auf dem 10. Platz der Liste, dürfte aufgrund seiner Aktualität aber noch weiter aufsteigen.

Stand: 31.05.2021 (TN)

Windows 10: KB5003214 sorgt für Bugs in der Taskleiste

Das aktuelle Update für Windows 10 macht Probleme. Der Patch KB5003214 sorgt bei eingen Nutzern für eine fehleranfällige Taskbar. Symbole verschwinden, überlappen sich gegenseitig und mehr. Quelle der Bugs ist anscheinend das neue Menü für "Neuigkeiten und interessante Themen". Wer betroffen ist, sollte diesen Windows 10-Feed also deaktivieren.

MS Exchange: Neue Ransomware nutzt alte Lücke

Die im März und April 2021 aufgetauchten Lücken in Microsoft Exchange sind das Ziel einer neuen Ransomware. Epsilon Red nimmt gezielt ungepatchte Server ins Visier. Bislang sind noch fast 10 Prozent aller Server weltweit betroffen. Admins sollten also schnell handeln.

Philips: OLED705 und OLED706 starten

Philips bringt neue OLED-Fernseher auf den Markt. Wer auf ein passendes Display in Kombination mit Ambilight gewartet hat, bekommt den OLED705 in 55 und 65 Zoll ab rund 1.000 (55") bis 1.500 Euro (65). Der OLED706 - noch ohne Preisangabe - ist für Gamer der interessantere Fernseher. Er bietet HDMI 2.1 und VRR.

Stand: 28.05.2021 (TN)

Acer: Offensive mit neuen Produkten, Upgrades und mehr

Acer hat einen großen Schwung von Neuheiten angekündigt. Während der Pressekonferenz Next@Acer wurde unter anderem das Acer Swift X angekündigt, das in einem schlanken 14-Zoll-Ultrabook-Gehäuse einen Ryzen 5000 mit einer RTX 3050 (Ti) beherbergt und eine Akkulaufzeit von bis zu 17 Stunden mitbringt. Es kommt im Sommer ab 899 Euro. Neben dem ersten Chromebook mit 17-Zoll-Display kommen weitere Acer-Geräte für Endnutzende, etwa Erweiterungen der TravelMate-P6-Reihe sowie Intel-11H-Upgrades für Gaming-Notebooks und -Desktops der Reihen Triton, Predator, Orion und Nitro. Die ConceptD-Reihe für Creator erhält ein 16:10-Display-Format, neben Intel 11H und Nvidia RTX A5000.

Während der fast einstündigen Konferenz gab es auch drei neue Gaming-Monitore mit 4K (inkl. HDMI 2.1), 21:9 mit UWQHD-Auflösung und 175 Hz sowie einen 28-Zoller mit 155Hz und hoher Farbgenauigkeit. Unter dem Namen Earthion kündigt Acer zudem eine Nachhaltigkeitsinitiative an. Der Hersteller will bis 2035 seinen Energiebedarf aus erneuerbaren Quellen decken und bringt als erstes Earthion-Produkt einen auf Nachhaltigkeit optimierten Laptop: den Acer Aspire Vero.

Horizon Forbidden West: 20 Minuten Gameplay

Sony zeigt in einem fast 20 Minuten fassenden Video Gameplay-Szenen aus dem heißerwarteten Nachfolger von Horizon Zero Dawn. Das Action-Rollenspiel Horizon Forbidden West soll noch in diesem Jahr erscheinen. Das Video zeigt atemberaubende Landschaften, packende Action, tolle Animationen und macht definitiv Lust auf eine Playstation 5!

Horizon Forbidden West - State of Play Gameplay Reveal | PS5

Quelle: Sony
Horizon Forbidden West: erstes Gameplay!

Details zum Pokémon Go Fest

Das Pokémon Go Fest 2021 findet am 17. und 18. Juli statt. Der Ticketpreis liegt bei 5,49 Euro. Mehr Informationen gibt es auf dem Blog.

Stand: 27.05.2021 (TN)

Outlook für Windows: Microsoft verspricht bessere Performance

Seit 2019 optimiert Microsoft an der Architektur für Outlook. Bisherige Verbesserungen waren jedoch vor allem Preview-Nutzern vorbehalten. Später folgten Anwendende im Web, auf Mac- und Mobile-Geräten. Nun gibt der Konzern für Windows-Nutzende bekannt, für Outlook im Verlauf des Jahres das "größte Update seit 1997" auszurollen. Diese nicht sichtbaren Verbesserungen widmen sich laut Microsoft geteilten Kalendern, besserer Synchronisierung, schnellerem Bearbeiten von Events und weiteren Funktionen.

Amazon kauft Film- und TV-Studio MGM

Amazon hat bekannt gegeben, das altehrwürdige Hollywood-Studio MGM (Metro-Goldwyn-Mayer) für 8,45 Milliarden US-Dollar gekauft zu haben. Das Studio genießt mit dem ikonischen, brüllenden Löwen-Intro einen hohen Wiedererkennungswert und zeichnete in den vergangenen Jahrzehnten für Titel wie James Bond, Pink Panther, Rocky, Stargate, das Schweigen der Lämmer und viele mehr verantwortlich. MGM wird die Amazon Studios ergänzen, bisherige Inhalte dürften in Prime Video zugänglich gemacht werden und neue Inhalte als Amazon-Original entstehen.

Nachfolger für Nintendo Switch schon im September?

Die Gerüchte für einen Nachfolger der Nintendo Switch verdichten sich. Bloomberg berichtet, dass Nintendo im Rahmen der E3 im Juni schon eine Vorstellung planen könnte, wonach im September oder Oktober mit einem Release zu rechnen sei. Die bisherigen Gerüchte besagen, dass Nvidia die Hardware für den Handheld stellt, 4K mit DLSS an Bord sei und ein OLED-Display verbaut werden würde. Der Preis soll sich am bereits erhältlichen Handheld orientieren.

Stand: 26.05.2021 (TN)

Fritzbox 7560 erhält FritzOS 7.27

In den vergangenen Wochen haben diverse Fritzboxen das Update auf 7.27 erhalten. Aktuell ist die Fritzbox 7560 an der Reihe, die bereits längere Zeit keine neue Firmware-Version erhalten hat und auf dem Stand 7.12 verbleiben musste. Entsprechend lang fällt die Liste der Änderungen aus. Mit dabei sind WPA3 fürs WLAN, neue Funktionen für Telefonie und Smart-Home sowie sicherheitsrelevante Updates.

USB Type-C 2.1 lädt mit bis zu 240 Watt

Das USB Implementers Forum (USB-IF) hat die Spezifikationen für den nächsten USB-C-Standard 2.1 angekündigt. Power Delivery unterstützt dann bis zu 240 statt 100 Watt. Damit lassen sich dann nicht nur Mobilgeräte aufladen und betreiben, sondern auch ausgewachsene Laptops. Gleichzeitig können Hersteller bei neuen Geräten ggf. proprietäre Ladestecker guten Gewissens weglassen.

Valve plant angeblich ein Gaming-Handheld

Gerüchten zufolge arbeitet Steam-Hersteller Valve an einem Gaming-Handheld im Nintendo-Switch-Format. Dies lässt sich mehr oder weniger dem neuen Beta-Client der Spiele-Software entnehmen. Unter Zeilen für Valves unveröffentlichtem Neptun-Controller wird Bezug auf den Codenamen SteamPal genommen. Schon im September 2020 tauchten entsprechende Gerüchte auf, die aktuell ArsTechnica untermauert. Als Release-Datum wird bis Ende des Jahres genannt - AMD-Hardware soll zum Einsatz kommen und der Preis liege bei rund 400 US-Dollar.

Stand: 25.05.2021 (TN)

Zeppelin-Ransomware wird wieder verkauft

Die Macher des Erpressungstrojaners Zeppelin bieten ihren Ransomware-Dienst wieder an, wie winfuture.de schreibt. Nach mehrmonatiger Pause nehmen die Macher ihr Geschäft wieder auf und bieten zahlungswilligen Cyberkriminellen ihre Software zum Verkauf an. Seit März seien die Aktivitäten gestiegen. Für Nutzende gilt also erhöhte Vorsicht.

Chrome: Bugfix für Abstürze

Unter Windows 10 und Linux litt Google Chrome unter einem Bug, der den Browser regelmäßig zum Absturz bringen konnte. Am Wochenende haben die Entwickler ein Update herausgebracht, das sich des Fehlers annehmen soll.

Netflix will Gaming-Bereich ausbauen

Netflix sucht nach einem Manager mit Gaming-Erfahrungen, wie theinformation.com schreibt. Unklar ist, wie weit Netflix' entsprechende Pläne gehen. Spekuliert wird über ein "echtes" Videospiele-Abonnement. Alternativ könnte auch "nur" ein Ausbau bereits erhältlicher, interaktiver Inhalte angedacht sein.

Stand: 21.05.2021 (AF)

Microsoft will Chromium-Browser in Audio-Einstellungen integrieren

Bisher konnte die Lautstärke der Browser Edge und Chrome nur rudimentär in den Audio-Einstellungen von Windows angepasst werden. Jetzt plant man bei Microsoft eine stärkere Einbindung der Chromium-Browser in das System. Künftig soll so unter anderem auch die Lautstärke individueller Tabs oder Web-Apps über den Audio-Bereich von Windows angepasst werden können. Auch das Stummschalten einzelner Bereich soll so möglich werden. Ein Releasezeitraum für die Funktion steht aktuell noch nicht fest.

TSMC: Durchbruch bei der 1-nm-Chip-Entwicklung

Der taiwanesische Hersteller TSMC vermeldet einen Durchbruch in der Entwicklung von Halbleiter-Chips. Gemeinsam mit der Staatlichen Universität Taiwan und dem Massachusetts Institute of Technology habe man ein neues Material entwickelt, welches die Produktion von 1-nm-Chips ermöglichen soll. Erst vor wenigen Wochen hatte Konkurrent IBM die weltweit erste 2-nm-Technologie präsentiert (via "Tom's Hardware").

Amazon: 99-Cent-Filme für Prime-Mitglieder

Bei Amazon kann bis zum 23. Mai wieder eine Auswahl von Filmen digital ausgeliehen werden. Darunter findet sich eine Reihe namhafter, wenn auch oft nicht mehr topaktueller Titel. In der Aktion enthalten sind unter anderem "Ready Player One", "Reservoir Dogs", "They Shall Not Grow Old" und "Miss Bala". Ausgeliehene Filme verbleiben für 30 Tage im Account und müssen nach Videostart innerhalb von 48 Stunden angesehen werden.

Stand: 20.05.2021 (TN)

IFA 2021 wieder abgesagt

Die Messe Berlin und gfu Consumer & Home Electronics GmbH geben bekannt, dass die IFA 2021 auch in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Als Gründe werden Unsicherheiten genannt, natürlich ob der laufenden Pandemie, neue Mutanten und schleppende Impfungen. Nicht zuletzt dient das Messegelände derzeit als Impfzentrum, woran sich bis September womöglich wenig ändern wird.

WIndows 10: Mai-Patch stört Teams und Outlook

Der Windows-10-Patch KB5003169 kann Probleme beim Login in Microsoft Teams und Outlook verursachen. Betroffen sind Systeme mit der Windows-10-Version 1909, die vor rund einer Woche den aktuellen Patchday-Download eingespielt haben. Ein PC-Neustart soll Betroffenen geholfen haben. Alternativ bedarf es einer Deinstallation des genannten Patches über die Einstellungen für Windows Update.

The Last of Us 2: Update für die PS5

Spielerinnen und Spieler von The Last of Us 2, die eine PS5 besitzen, erhalten einen neuen Patch. Dieser bringt das Survival-Adventure von Naughty Dog auf bis zu 60 fps und ermöglicht weitere Verbesserungen in Grafik und Performance.

Spotify: Virtuelle Konzerte für 15 US-Dollar

Fünf Konzerte lassen sich bald auf Spotify per Live-Stream abrufen. Im Zeitraum Mai bis Juni werden sich Fans zu Beginn auf Künstlerinnen und Künstler wie The Black Keys, Jack Antonoff of Bleachers und Leon Bridges freuen können. Tickets kosten 15 US-Dollar.

Stand: 19.05.2021 (AF)

Microsoft: Windows 10X wird nicht erscheinen

Eigentlich hatte Microsoft geplant, mit Windows 10X eine einfachere Version des Betriebssystems vergleichbar mit Chrome OS zu veröffentlichen. Jetzt jedoch scheint man das Projekt beendet zu haben. Ganz umsonst scheint die Arbeit an Windows 10X aber nicht gewesen zu sein. Denn zum einen sollen bereits entwickelte Funktionen wo möglich in Windows 10 aufgenommen zu werden. Zum anderen könnte Microsoft im Rahmen des "Sun Valley"-Updates doch noch eine vereinfachte Version des Betriebssystems veröffentlichen (via "Petri").

Apple: Neuer M1-Prozessor mit mehr GPU-Leistung

Nach dem iPad Pro und dem iMac sollen schon bald weitere Apple-Produkte mit dem hauseigenen M1-Prozessor ausgestattet werden. So will man anscheinend auch beim Macbook Air und dem Macbook Pro in 13 Zoll von Intel abrücken. Gleichzeitig soll der verbaute M1 einen Refresh erhalten. Statt sieben bzw. acht GPU-Kernen soll dieser nun neun bis zehn und damit ein Leistungsplus von rund 20 Prozent erhalten.

Des weiteren scheint Apple an weiteren Chips zu arbeiten. In den Modellen Jade 2C und Jade 4C sollen 20 bzw. 40 CPU-Kerne verbaut werden, zum Einsatz würden die Modelle dann wohl im Mac Pro kommen (via "Bloomberg").

Sicherheitslücke in Chrome, Firefox, Tor und Safari

Wie der Sicherheitsforscher Konstantin Darutkin berichtet, soll eine Reihe von Browsern über eine Sicherheitslücke verfügen, die unerlaubtes Tracking von Nutzenden-Daten erlaubt. Neben Chrome, Firefox und Tor soll insbesondere Safari davon betroffen sein. Durch das Ausnutzen sogenannter URL-Schemes können Angreifende herausfinden, ob bestimmte Apps und Programme auf einem betroffenen Rechner installiert sind.

Google I/O: Die wichtigsten Ankündigungen

Im Rahmen der Entwickelndenkonferenz I/O hat Google eine Reihe Neues vorgestellt. Highlight dürfte dabei das neue Design für das gegen Jahresende erscheinende Android 12 gewesen sein. Weitere nennenswerte Ankündigungen waren etwa "Smart Canvas", welches die Zusammenarbeit in Google Workspaces erleichtern soll, das KI-getriebene Sprachmodelle LaMDA und die Zusammenarbeit mit Samsung und Fitbit auf dem Wearable-Markt.

Stand: 18.05.2021 (AF)

Apple und Amazon: Höhere Klangqualität beim Streamen

Wie Apple gegenüber der US-Seite "The Verge" bestätigte, soll Nutzenden von Apple Music ab kommendem Monat Titel in verlustfreier Audioqualität zur Verfügung gestellt werden. Je nach Lied und Equipment bewegt sich diese zwischen CD- (16 bit bei 44,1 kHz) und "High-Resolution"-Qualität (24 bit bei 192 kHz). Bis Jahresende will Apple rund 75 Millionen Titel mit verlustfreier Audioqualität bereitstellen.

Auch Konkurrent Amazon will bei der Tonqualität nicht das Nachsehen haben. Ab sofort erhalten Abonnentinnen und Abonennten von Amazon Music Unlimited die bisher mit Zusatzkosten verbundene HD-Qualität von Liedern kostenlos. Zuvor war für das Feature ein monatlicher Mehrbetrag von 5 Euro angefallen.

FritzOS 7.27 auch für Fritzbox 7530 AX

Nachdem die Modelle 7590, 7530, 6490 Cable und 6590 Cable das Update auf die neue Version bereits in den vergangenen Tagen erhielten, ist nun auch der 7530 AX an der Reihe. Bei dem Wifi-6-fähigen Router wird damit ebenfalls die FragAttacks-Sicherheitslücke geschlossen. Neue Funktionen bringt der Patch zwar nicht, neben dem Hotfix werden jedoch eine Reihe von Stabilitätsproblemen aus der Welt geschafft. Das Update kann über die Router-Oberfläche installiert werden.

Steelseries: Gaming-Maus The Rival 5 vorgestellt

Mit der "The Rival 5" hat Steelseries eine neue Maus präsentiert, die sich ganz auf den Gaming-Bereich konzentrieren soll. Die 85 g schwere Maus soll laut Steelseries durch eine ergonomische Form bestechen, bietet 9 programmierbare Seitentasten und verbaut einen TrueMove Air Sensor. Dieser bringt bis zu 18.000 dpi, eine Genauigkeit von 400 ips und eine Beschleunigung von bis zu 40 G. Die "The Rival 5" ist ab sofort zu einer UVP von rund 70 Euro erhältlich.

Stand: 17.05.2021 (TN)

Windows 10: Soundprobleme mit optionalem März-Patch

Der optionale Patch KB5000842 erschien Ende März für Windows 10 (2004 und 20H2) und fiel bereits durch Performance-Probleme in Spielen auf. Nun hat Microsoft in den bekannten Problemen zum Update bestätigt, dass es zu Soundproblemen kommen kann, wenn 5.1-Ton mit bestimmten Geräten oder Einstellungen genutzt wird. Microsoft arbeitet am Problem und empfiehlt solange, Anwendungen nach Möglichkeit im Webbrowser oder in einer anderen App zu öffnen sowie Spatial Sound für Raumklangeffekte zu nutzen.

Notepad wird moderner und warnt vor alter Version

Der schlanke Windows-Texteditor Notepad erhielt bislang nur wenige Updates. Das soll sich ändern, Microsoft plant einen Ausbau als eigenständigere App im Store. Das bedeutet auch, dass Notepad künftig warnt, wenn Sie eine veraltete Version nutzen. Startschuss ist das Funktionsupdate 21H2 für Windows 10 im Herbst.

Windows 10 21H2: HDR für Apps

Aktuelle Bildtechnologien erhalten verstärkt Einzug in Windows. Mit 21H2 wird HDR in Apps freigeschaltet. Damit lassen sich beispielsweise Fotos in Photoshop mit entsprechendem Farbumfang bearbeiten. Je nach Programm werden Sie die entsprechenden Funktionen erst nach Aktivierung im Farbprofil der jeweiligen Anwendung nutzen können. Für Spiele wird es einen Auto-HDR-Modus geben.

Xbox Series bekommt Dolby Vision für Spiele

Auf dem Dashboard der Xbox Series X und S wird Dolby Vision schon unterstützt. Der Support für Spiele folgt in absehbarer Zukunft. Seit September testet Microsoft das dynamische HDR-Format. Für Xbox-Spielerinnen und -Spieler im Insider's Alpha Ring soll Dolby Vision bald verfügbar sein. Vorausgesetzt werden natürlich ein passendes Display sowie unterstützte Spiele.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kostenlose Spiele und Ingame-Loot mit Amazon Prime

Amazon Prime Kunden erhalten über Twitch Prime regelmäßig Spiele und Ingame-Inhalte kostenlos. Wir verraten den Gratis-Loot im Juni 2020.
Mehr Streaming - mehr Malware

In Zeiten des Corona-Lockdowns boomen legale wie illegale Streaming- und Download-Dienste. Microsoft warnt vor Kriminellen, die sich dort breitmachen.
Playstation-Spiele ohne Konsole nutzen

Mit der Gaming-Flatrate PS Now bietet Sony über 700 Titel zum Streamen über PS4, PS5 und PC an. Diese Titel sind im Juni 2021 neu bei PS Now!
Notebooks und Gaming-Hardware

Neue Intel-CPUs, neue GPUs und mehr: Dell präsentiert die neue Generation des XPS 15 und XPS 17. Dazu gibt es neue Gaming-Hardware von Alienware.
PS4-Exclusive

Mit The Last of Us 2 setzen Sony und Naughty Dog das 2013 begonnene Abenteuer der – mittlerweile gar nicht mehr so kleinen – Ellie fort. Der Test für…