Aktuelle News

Kurz notiert: Die Nachrichten des Tages am 08. Dezember

8.12.2021 von The-Khoa Nguyen, Alana Friedrichs, Gabriele Fischl und Laura Pippig

News-Überblick in Kurzform: Wir fassen aktuelle Nachrichten aus den Bereichen IT, Sicherheit, Streaming, Gaming und mehr kurz zusammen.

ca. 29:20 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Kurz notiert: Die Nachrichten des Tages am 08. Dezember
  2. Aktuelle Nachrichten - Archiv (Juli bis Oktober 2021)
  3. Aktuelle Nachrichten - Archiv (April bis Juni 2021)
Update
Wir geben ein kurzes Update aus der Nachrichtenwelt.
© niroworld - Fotolia.com

Nachrichten vom 08.12.2021

Alana Friedrichs

Office 365 für Business-Kunden wird teurer

Wer Microsoft 365 als Business-Kunde nutzt, wird künftig rund 20 Prozent mehr zahlen müssen. Microsoft hebt den Preis für das monatliche Abonnement an. Nicht betroffen sind Jahres-Abos und Privat-Lizenzen. Zwar hat das Unternehmen die Preissteigerungen aktuell noch nicht offiziell bekannt gegeben, mehrere Nachrichtenseiten und IT-Dienstleister informieren aber bereits über den Schritt zum teureren Abo (via "CNBC").

Nvidia bestätigt Teilnahme an der CES 2022

Im Rahmen einer Executive Keynote wird Nvidia auf der CES 2022 neue Produkte vorstellen. Am Dienstag, dem 04. Januar um 17:00 deutscher Zeit soll es losgehen. Damit zwängt man sich zwischen die Präsentationen von AMD (16:00 Uhr) und Intel (18.00 Uhr). Als Themen sind während des Events Accelerated Computing, Autonomous Machines und Gaming gesetzt. Heiß erwartet werden aber auch mögliche neue Informationen zur Flaggschiff-Grafikkarte RTX 3090 Ti.

Macbook Pro mit SD-Karten-Problemen

In Zusammenhang mit einigen SD-Karten kommt es beim Macbook Pro in 14 und 16 Zoll zu Abstürzen und langsamen Leseraten. In verschiedenen Foren beschwerten sich Nutzende über das Problem. Grund scheint ein Fehler im SD-Kartenleser des Notebooks zu sein, der mit einigen SD-Karten-Modellen nicht kompatibel ist. Eine Reaktion von Apple auf das Problem steht aktuell noch aus (via "Golem").

Nachrichten vom 07.12.2021

Alana Friedrichs

Nintendo: Rückgaberecht gilt auch bei Preloads

Künftig muss Nintendo auch bei Preload-Spielen das Widerrufsrecht von 14 Tagen einhalten. Das urteilte das Oberlandesgericht Frankfurt (PDF) nach einer Klage durch den Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Spiele, die bereits vor Veröffentlichung zum Download bereitstehen seien demnach nicht vom Rückgaberecht ausgenommen.

Chromecast-Steuerung von Youtube wird komfortabler

Wer einen Chromecast angeschlossen hat, soll die Youtube-App künftig komfortabler bedienen können. Denn wie Google bekanntgibt, bietet man bei der Steuerung übers Smartphone künftig eine Fernbedienungsfunktion an. Mit dieser soll die Bedienung einfacher ausfallen als bei der üblichen Standardsteuerung per Smartphone (via "Golem").

Nachrichten vom 06.12.2021

Laura Pippig

Sony arbeitet an Konkurrenz-Angebot zu Microsofts GamePass

Laut Branchen-Insider Jason Schreier arbeitet Sony an einem neuen Spiele-Abo. Dieses soll als Konkurrenz zu Microsofts GamePass antreten und trägt den Arbeitstitel "Spartacus". Das Angebot wird angeblich in drei unterschiedlichen Versionen starten und sowohl für Playstation 4 als auch Playstation 5 erhältlich sein. Spartacus soll die Vorteile von PS Plus und PS Now kombinieren und nicht nur aktuelle PS4- PS5-Spiele bieten, sondern auch Titel der PS1, PS2, PS3 und sogar PSP beinhalten. Sony hat diese Infos allerdings noch nicht bestätigt.

Windows 11: Microsoft ändert Einstellung für Standard-Browser

Bisher war die Umstellung des bevorzugten Browser in Windows 11 noch sehr umständlich. Standardmäßig verwendet Windows stets den hauseigenen Microsoft Edge Browser. In vielen kleinteiligen Schritten musste dann einzeln festgelegt werden, wenn für bestimmte Anwendungen ein anderes Programm genutzt werden soll. Im kommenden Build 22509 für Windows 11 soll es aber ein neues Feature geben, das die Wahl des genutzen Browsers vereinfacht. Dadurch kann der Standard-Browser wieder mit einer einzigen Schaltfläche angepasst werden. (via "Windows Latest")

Blizzard: Keine Teilnahme an diesjährigen Game Awards

Die Game Awards 2021 werden ohne Blizzard stattfinden. Das verkündete Geoff Keighley, Moderator und Produzent der Veranstaltung, auf Twitter. Bis auf ihre Nominierungen wird der Spiele-Publisher keine Rolle bei der Veranstaltung spielen. Es wird also keine Ankündigungen, Trailer, Interviews oder Sonstiges von Blizzard zu sehen geben. Die erteilte Absage ist eine direkte Folge der aktuellen Missbrauchsvorwürfe bei Activision Blizzard, die zuletzt in vehementen Rücktrittsforderungen an CEO Bobby Kotick gipfelten. Geoff Keighley gibt an, dass die Game Awards keinen Platz für fragwürdige Unternehmenspraktiken bieten werden. (via "The Verge")

Nachrichten vom 03.12.2021

Alana Friedrichs

Gigabyte: Radeon-Grafikkarten sollen teurer werden

Die Preise für Grafikkarten der AMD Radeon RX-6000-Serie von Gigabyte sollen demnächst steigen. Laut einem Post im Board-Channel-Forum hat das Unternehmen in der vergangenen Woche die Fabrikpreise für die meisten Modelle angehoben. Lediglich der Verkaufspreis der RX 6900 XT wird demnach unverändert bleiben. Bei den anderen Modellen bewegt sich der Preiszuschlag zwischen 100 und 500 Chinesischen Yuan (ca. 14 bis 69 Euro). Die neuen Preise werden spätestens übernächste Woche erwartet (via "Videocardz").

Kartellamt verhängt Geldbuße gegen Bose

Das Bundeskartellamt hat dem Audiohersteller Bose eine Geldbuße von 7 Millionen Euro auferlegt. Grund dafür sind unerlaubte Preisabsprachen, die das Unternehmen mit Vertragshändlern getroffen haben soll. Laut Andreas Mundt, Präsident des Kartellamts, habe Bose "über Jahre hinweg die freie Preisbildung bei dem Vertrieb ihrer Audioprodukte durch beteiligte Vertragshändler eingeschränkt [...]. Das Unternehmen hat darauf hingewirkt, dass etwa Kopfhörer oder Lautsprecher nicht erheblich unterhalb der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) angeboten werden." (via "Caschys Blog")

Rechnungshof über DE-Mail: "Ziele gänzlich verfehlt"

Im Jahresbericht 2021 (PDF) hat der Bundesrechnungshof auch zur Email-Technik DE-Mail Stellung genommen. Darin stellt man dem zuständigen Innenministerium ein vernichtendes Zeugnis aus: "Das BMI ist gescheitert, De-Mail als elektronisches Pendant zur Briefpost in der Bundesverwaltung zu etablieren." Bei Kosten von rund 6,5 Millionen Euro habe man durch die Technik nur rund 3.500 Euro einsparen können. In den Jahren 2016 bis 2019 seien demnach nur rund 6.000 DE-Mails durch die Bundesverwaltung versandt worden (via "Netzpolitik.org").

Neuer Trailer zu Matrix 4

Warner Bros. hat einen weiteren Trailer zum kommenden vierten Matrix-Film Resurrections veröffentlicht. Dieser trägt den Titel "Déjà Vu" und vermischt bekannte Szenen der Teile 1 bis 3 mit überlagerten neuen Szenen. The Matrix Resurrections startet in deutschen Kinos am 23. Dezember 2021.

The Matrix Resurrections – Déjà Vu

Quelle: Warner Bros.

Nachrichten vom 02.12.2021

Alana Friedrichs

Windows 11 ist beliebter als Windows 10 21H2

Aktuell nutzen mehr Personen Microsofts neues Betriebssystem Windows 11 als die aktuelle Windows-10-Version 21H2. Das ergab eine Analyse der Werbe-Promoters Adduplex basierend auf rund 60.000 ausgewerteten PCs. Demnach liegt der Anteil von Windows 11 unter allen Microsoft-Betriebssystemen bei 8,6 Prozent. Windows 10 21H2 kommt nur auf 3,7 Prozent. Den größten Anteil des Kuchens teilen die Windows-10-Versionen 21H1 (36,3 %) und 20H2 (31,8 %) unter sich auf (via "Winfuture").

Ebay-Kleinanzeigen: Account-Übernahmen nehmen zu

Die Verkaufsplattform Ebay Kleinanzeigen warnt vor einem starken Zuwachs von sogenannten Account Takeovers. Dabei handelt es sich um den Diebstahl des Nutzungskontos durch Kriminelle. Innerhalb des vergangenen Jahres habe sich die Anzahl der Übernahmen verdreifacht. Hauptgrund für die Übernahme seien mehrfach verwendete Email-Adressen und Passwörter, die die Kriminellen aus Datenlecks anderer Anbieter erwerben.

Ebay Kleinanzeigen rät daher zur Verwendung eines einzigartigen Passworts, da mindestens acht Zeichen lang und nicht im Wörterbuch zu finden ist. Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bietet man bisher nicht an.

Samsung stellt auf OLED um

Samsung will künftig anstelle von LCD-TVs nur noch OLED-Fernseher produzieren. Wie die koreanische Zeitung "Edaily" berichtet, will das Unternehmen voll auf die hauseigene QD-Technik (Quantum Dot) setzen. Erste QD-OLED-Modelle hatte man vor wenigen Tagen vorgestellt. Wir berichteten am 26.11. an dieser Stelle. Mit der Umstellung auf QD-OLED will man künftig in der Lage sein, hellere, leichtere und schmalere Fernseher zu produzieren.

Finale Version für Android TV 12 steht bereit

Google hat die finale Version des Fernseh-Betriebssystems Android TV 12 angekündigt. Neben einer breiteren Geräte-Kompatibilität und mehr Individualisierungs-Möglichkeiten soll auch beim User Interface sowie bei der Sicherheits und den Privatsphäre-Einstellungen ein Schritt nach vorne gemacht werden. Bis zum öffentlichen Release dauert es noch eine Weile, ein manuelles Upgrade für das Google Developer Kit ADT-3 steht aber schon bereit (via "9to5Google").

Nachrichten vom 01.12.2021

Alana Friedrichs

Sicherheitslücken in HP-Druckern

Mehr als 150 Drucker-Modelle des Herstellers HP können über eine schwerwiegende Sicherheitslücke gehackt werden. Das teilte das finnische Sicherheitsunternehmen F-Secure am 30. November mit. Angreifende können sich über Schwachstellen im Kommunikationsboard und Schriftartenparser der Multifunktionsdrucker unerlaubt Rechte zum Ausführen von Code beschaffen und daraufhin Informationen stehlen oder den Drucker als Ausgangspunkt für weitere Angriffe nutzen. Die Schwachstelle mit der Bezeichnung CVE-2021-39238 besteht laut F-Secure mindestens seit 2013. Ein Firmware-Update für betroffene Geräte stellt HP auf der eigenen Webseite bereit.

Qualcomm: Zwei neue Flaggschiff- und Gaming-Prozessoren geleakt

Mit dem Snapdragon 8 Gen1 und dem Snapdragon G3x hat Qualcomm 2022 mindestens zwei neue SoCs (System-on-a-Chip) im Gepäck. Leaks verraten jetzt erste Details über die beiden Prozessoren. Bei ersterem handelt es sich um Qualcomms neues Flaggschiff, welches im 4-nm-Verfahren gefertigt werden wird und auf eine Adreno-GPU der 4. Generation setzt. Zweiterer soll als Gaming-Prozessor in Razers kommender Handheld-Konsole verbaut werden. Ein Developer-Kit für die mobile Spielekonsole mit 120-Hz-OLED-Display und Unterstützung für Xbox Game Cloud hat man bereits gemeinsam entwickelt (via "Videocardz").

Interpol verhaftet Verdächtige auf Online-Betrug

Der Polizeiorganisation Interpol ist ein großer Schlag gegen internationalen Online-Betrug und Geldwäsche gelungen. Im Rahmen der Aktion "HAECHI-II" konnten mehr als 1.000 Verdächtige verhaftet und Gelder im Wert von rund 27 Millionen US-Dollar beschlagnahmt werden. Bei den Betrugsmaschen handelt es sich unter anderem um Heiratsschwindel, Investitionsbetrug und illegales Glücksspiel. An der Aktion waren Polizeibehörden aus mehr als 20 Ländern beteiligt (via "Heise").

Nachrichten vom 30.11.2021

Alana Friedrichs

Cyberangriff auf Panasonic

Panasonic ist diesen Monat Opfer einer Cyberattacke geworden. Wie das Unternehmen am Freitag bekannt gab, sollen Angreifende am 11. November unerlaubt Zugriff auf einen Server erlangt haben. Laut japanischen Medien hätten die Attacken hingegen über einen längeren Zeitraum von Juni bis November stattgefunden. Das Unternehmen hat nach dem Angriff Schritte eingeleitet, um weitere unerlaubte Zugriffe von Außerhalb zu verhindern. Nun will man prüfen, ob sensible Unternehmens- oder Kundendaten abgegriffen werden konnten (via "ZDNet").

Sicherheitslücken in Zoom behoben

Ein neues Update für die Kommunikationssoftware Zoom behebt zwei Sicherheitslücken, durch die Angreifende unerlaubten Zugriff erhalten oder Schadcode ausführen konnten. Die beiden Schwachstellen CVE-2021-34423 ("Hohes" Risiko) und CVE-2021-34424 ("Mittleres" Risiko) werden im Security Bulletin der Software aufgeführt. Von den Lücken betroffen sind eine ganze Reihe von Clients, darunter für die Plattformen Android, Chrome, iOS und Windows. Die neuen Versionen, mit denen die Schwachstellen behoben werden, stellt das Unternehmen im Download-Center bereit (via "Heise").

Twitter-Chef Jack Dorsey tritt zurück

Der Twitter-Mitgründer und bisherige CEO von Twitter, Jack Dorsey, ist von der Unternehmensspitze zurückgetreten. In einem Post auf der Social-Media-Plattform gab er seinen Abtritt bekannt. Auf ihn folgt der bisherige CTO (Chief Technology Officer) Parag Agrawal. Dorsey hatte 2006 den weltweit ersten Tweet abgesetzt und die Firma in der Anfangszeit von 2007 bis 2008 sowie seit 2015 geleitet.

Nachrichten vom 29.11.2021

Alana Friedrichs

Nextcloud: Kartellbeschwerde gegen Microsoft

Das deutsche Unternehmen Nextcloud hat ein Prüfung von Microsoft beim Bundeskartellamt beantragt. Damit soll untersucht werden, ob Microsoft eine marktbeherrschende Stellung besitzt. Denn laut Unternehmensgründer Frank Karlitschek "missbraucht (Microsoft) seine Windows-Monopolstellung, um die eigenen Cloud-Services in den Markt zu drücken." Nextcloud steht als Cloud-Dienstleister in Konkurrenz zu Microsofts Kollaborationsprodukten wie Teams und Onedrive. (via "Spiegel")

Google-Cloud-Instanzen für Krypto-Mining gehackt

Eine große Anzahl von Google-Cloud-Instanzen werden zum Mining von Kryptowährungen gehackt. Das ergab eine Gefahren-Auswertung von Google im November. 86 Prozent der kürzlich übernommenen Instanzen sollen zu diesem Zweck angegriffen worden sein. Bei den Übernahmen verdienen die Angreifenden die geschürfte Währung, während die Opfer auf den Stromkosten sitzen bleiben. Laut Google sei in fast der Hälfte aller Fälle eine schwaches oder fehlendes Passwort das Einfallstor für die Hacker gewesen (via "Neowin").

Microsoft Defender gehört zu den besten Antiviren-Programmen

Der auf Windows vorinstallierte Microsoft Defender gehört 2021 zu den besten Antivirus-Softwares auf dem Markt. Das ergab ein Vergleich von AV-Test, einem unabhängigen IT-Sicherheits-Institut. In den Kategorien Protection, Performance und Usability konnte die Software jeweils die volle Punktzahl erreichen - gemeinsam mit 16 weiteren der insgesamt 20 Mitbewerber. Vier Konkurrenzprodukte mussten hingegen Abstriche in einem oder mehreren Bereichen hinnehmen.

Nachrichten vom 26.11.2021

Alana Friedrichs

AVM warnt vor Phishing-Mails

Aktuell kursieren vermehrt Phishing-Nachrichten, die sich als Mails von Fritzbox ausgeben. Darauf weist der Fritzbox-Hersteller AVM in einer Warnmeldung hin. Die Phishing-Mail stellt eine AVM-Service-Benachrichtigung nach. Im Anhang der E-Mail befindet sich eine Schadsoftware, die als Anrufbeantworter-Nachricht getarnt ist (via "Caschys Blog").

Fritzbox 6660 Cable

Warnung vor Betrugsversuchen

AVM: Phishing-Mails zielen auf Fritzbox-Nutzer ab

Laut Fritzbox-Hersteller AVM kursiert derzeit eine E-Mail herum, die es auf sensible Benutzerdaten abgesehen hat. Wie Sie diesen Phishing-Versuch…

EU-Staaten wollen strengere Vorgaben für Internetdienste

Die EU-Mitgliedstaaten haben sich auf eine gemeinsame Position für das Digitale-Dienste-Gesetz geeinigt. Der Ministerrat legte gestern eine entsprechende Verhandlungsposition vor. Das Digitale-Dienste-Gesetz soll die Vorgaben für Internetdienste wie Suchmaschinen, Marktplätze und Soziale Netzwerke verschärfen, etwa beim Umgang mit illegalen Inhalten. Ein ähnlicher Vorschlag der EU-Kommission wird damit weiter präzisiert. Eine Positionierung des EU-Parlaments, der eine Einigung im nächsten Jahr folgen dürfte, wird in den kommenden Wochen erwartet (via "Golem").

Samsung: QD-OLED-Display gehen in Serie

Zum Monatsende soll die Massenfertigung von Samsungs neuer Bildschirm-Technologie QD-OLED beginnen. Dies teilte Joo-Sun Choi, Chef von Samsung Display, in einem Interview mit der südkoreanischen Tageszeitung "Edaily" mit. QD-OLED soll erst einmal bei 55- und 65-Zoll-Fernsehern sowie bei 34-Zoll-Monitoren zum Einsatz kommen. Durch die Technologie will man die Vorteile von QLED und OLED in einem Display vereinen (via "Computerbase").

Nachrichten vom 25.11.2021

Alana Friedrichs

Optionales Update für Windows 11 veröffentlicht

Microsoft hat ein neues optionales Update für Windows 11 herausgebracht. Dieses hört auf die Bezeichnung KB5007262 und behebt eine Reihe von Fehlern. Diese traten untere anderem in Zusammenhang mit dem Ruhemodus, der Suchfunktion, Apps und der Darstellung von Schriftarten auf. Das Update kann entweder über das Update Center oder manuell bezogen werden. Die vollständigen Patchnotizen finden Sie bei Microsoft.

FritzOS 7.29 für Fritzbox 4040

AVM rollt die Version 7.29 des FritzOS auf einem weiteren Gerät aus. Dieses Mal erhält der Einstiegsrouter Fritzbox 4040 das Update. Dieses bringt eine Reihe von Systemstabilisierungen und eine verbesserte Kompaitibilität mit anderen Geräten wie Druckern. Die meisten anderen Fritzbox-Modelle haben das Update bereits erhalten. Wer seine bzw. ihre Fritzbox 4040 updaten möchte, kann dies wie gewohnt über die Weboberfläche tun.

Star Trek Discovery: Vierte Staffel kostenlos

Star-Trek-Fans können aufatmen. Nachdem die Serie erst vor wenigen Tagen und kurz vor dem Start der vierten Staffel von Netflix verschwand, wird es nun doch einen Weg geben, die neuen Folgen in Deutschland zu sehen. Viacom hat verkündet, diese auf der kostenlosen Streaming-Plattform Pluto TV zur Verfügung zu stellen. Los geht es bereits diesen Freitag. Weitere Informationen finden sich auf der offiziellen Star-Trek-Webseite.

Jurassic World 3: Das sind die ersten fünf Minuten

Universal Pictures hat die ersten fünf Minuten des kommenden Dino-Blockbusters Jurassic World: Ein neues Zeitalterveröffentlicht. Nach einer kurzen Reise in die Vergangenheit sehen wir die freilaufenden Dinos auch in der Gegenwart. Der dritte Teil der Jurassic-World-Reihe erscheint am 09. Juni 2022 in den Kinos.

Jurassic World: Ein neues Zeitalter – Exklusiver Clip „Der Prolog“ deutsch/german HD

Quelle: Universal Pictures

Nachrichten vom 24.11.2021

Alana Friedrichs

Windows: Sicherheitslücke nach Update noch immer offen

Eine Zero-Day-Lücke, die mit dem Windows-Update im November geschlossen werden sollte, ist noch immer offen. Das berichtet der Sicherheitsforscher Abdelhamid Naceri. Durch die Lücke können lokale Nutzende ihre Rechte im System unerlaubt erweitern. Laut der IT-Sicherheitsforschung von Cisco soll die Lücke bereits von Malware-Programmen ausgenutzt werden. Von der als CVE-2021-41379 bezeichneten Schwachstelle sind alle aktuellen Windows-Versionen betroffen (via "Heise").

Grafikkarten-Lieferungen steigen im Vorjahresvergleich

Die Auslieferung von Grafikkarten ist im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent gestiegen. Das ergab eine Auswertung von Jon Peddie Research. Im Vergleich zum zweiten Quartal fielen die Lieferungen hingegen ab, hier gab es ein Minus von rund 18 Prozent. Der Bericht ergab außerdem, dass AMD und Nvdia ihre Marktanteile vergrößern konnten (+1,4 % bzw. +4,9 %), während Intel Anteile abgeben musste (-6,2 %) (via "Videocardz").

Ebay setzt Lastschriftverfahren aus

Der Online-Marktplatz Ebay wird auf unbestimmte Zeit keine Bezahlung per Lastschriftverfahren mehr anbieten. Grund dafür sind Sicherheitsbedenken, wie das Unternehmen mitteilt. So könnte das Verfahren zu Identitätsdiebstahl und nicht autorisierten Zahlungen führen. Das Verfahren wurde bereits vor mehreren Wochen als Zahlungsoption entfernt. Man arbeite jetzt gemeinsam mit Dienstleister Ratepay an einer Möglichkeit, das Lastschriftverfahren künftig wieder anbieten zu können. Ein grundsätzliches Problem mit der Lastschrift als Zahlungsmöglichkeit besteht laut Ratepay nicht (via "Handelsblatt").

Nachrichten vom 23.11.2021

Alana Friedrichs

Squirrelwaffle: Microsoft Exchange Server gehackt

Per interner E-Mail nutzen Hacker aktuell eine Exchange-Schwachstelle aus, um Malware zu installieren. Das haben Sicherheitsforschende von Trend Micro entdeckt. Über die Sicherheitslücke Squirrelwaffle (dt.: Eichhörnchen-Waffel) senden sie bösartige Spam-Nachrichten als Antworten auf existierende Mailverläufe. Dabei werden wohl ProxyLogon und ProxyShell als Angriffsvektoren genutzt (via "Bleeping Computer").

Grafikkarten im November doppelt so teuer

Rund ein Jahr nach Release kosten die aktuellen Karten von Nvidia und AMD ungefähr das Doppelte der UVP. Das ergaben Erhebungen von "3DCenter" und "Hardware Unboxed". Demnach kosten Grafikkarten aktuell im Schnitt zwischen 95 und 113 Prozent mehr als ursprünglich vom Hersteller geplant. Außerdem zeichnet sich in Europa ein weiterer Aufwärtstrend ab. Die Preise könnten in den kommenden Monaten also noch weiter steigen.

Sony patentiert Seitenplatten der Playstation 5

Die seitlich angebrachten "Faceplates" der Playstation 5 hat sich Sony patentieren lassen. Am 16. November wurde dem Antrag des Unternehmens durch die zuständige US-Behörde stattgegeben. Künftig dürfte Sony dies nutzen, um Seitenplatten in unterschiedlichen Farben und Designs zu veröffentlichen. Zuvor war man juristisch gegen einen britischen Hersteller vorgegangen, der ebenfalls solche individualisierten Faceplates angeboten hatte (via "Golem").

Nachrichten vom 22.11.2021

Alana Friedrichs

Intel Alder Lake: Ein Fix und ein Fehler

Gigabyte hat das DRM Fix Tool für Intel Alder Lake veröffentlicht. Durch die Software lässt sich die Leistung der neuen Prozessorgeneration bei einigen Spielen deutlich steigern. Auch werden bei den Titeln Fehler im Zusammenhang mit den CPUs beseitigt. Ausgelöst werden diese Fehler durch den Kopierschutz DRM, welcher mit Intels neuen E-Kernen nicht zurechtkommt. Eine Liste betroffener Spiele finden Sie in unserem Artikel "Windows 11 und Intel Alder Lake: DRM-Probleme bei Spielen".

Weniger gute Nachrichten gibt es für Linux-Nutzende mit Alder-Lake-Rechner. Bei den Prozessoren tritt ein Fehler auf, der im kommenden Linux-Kernel 5.16 für Leistungsprobleme sorgt. Ein Patch, welcher den Fehler beheben soll, ist bereits angekündigt (via "Phoronix").

FritzOS 7.29 für Fritzbox 7520, 7530 AX und 7583

Die nächsten Fritzboxen erhalten von Hersteller AVM das Update auf die FritzOS-Version 7.29. Dieses mal mit an Bord sind die Modelle Fritzbox 7520, Fritzbox 7530 AX und Fritzbox 7583. Das Update bringt Stabilitätsverbesserungen und neue Telefonie-Funktionen.

Neue Erweiterungen für den Microsoft Flight Simulator

Microsoft hat die Game of the Year Edition für den Flight Simulator veröffentlicht. Diese bringt unter anderem fünf neue Flugzeuge, acht neue Flughäfen und ein überarbeitetes Wetter-System. Die Game of the Year Edition erscheint im Handel für rund 70 Euro. Ein Upgrade für existierende Flight-Simulator-Versionen ist kostenlos.

Außerdem hat Microsoft das Spiel um den DLC Reno Air Race erweitert. Das Expansion Pack für rund 20 Euro bringt Online-Rennen und vier neue Flugzeuge, die 60 Euro teure Full Collection erweitert den Hangar sogar um 40 neue Flieger.

Nachrichten vom 19.11.2021

Alana Friedrichs

EUGH-Generalanwalt: Vorratsdatenspeicherung ist rechtswidrig

Die deutsche Vorratsdatenspeicherung ist ein schwerwiegender Eingriff in die Grundrechte und in ihrer derzeitigen Form rechtswidrig. Dies verkündete der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofes (EUGH), Campos Sánchez-Bordona. Aktuell ist die Vorratsdatenspeicherung aufgrund eines Verfahrens zwischen Telekom, Spacenet und der Bundesnetzagentur ausgesetzt, bis der EUGH in der Sache eine Entscheidung trifft. Durch die Vorratsdatenspeicherung wären Telekommunikationsanbieter verpflichtet, Verbindungs-, Kommunikations- und Standortdaten von Kundinnen und Kunden anlasslos zu speichern. Zweck der Speicherung sind Terrorbekämpfung und andere Gründe der nationalen Sicherheit (via "Golem").

Activision-Blizzard-Angestellte fordern Entlassung von CEO Bobby Kotick

Mehr als tausend Angestellte des Spielepublishers Activision Blizzard haben eine Petition unterschrieben, die die Entlassung des Geschäftsführers Bobby Kotick fordert. Man habe "kein Vertrauen mehr in die Führung von Bobby Kotick als CEO von Activision Blizzard." Hintergrund der Petition ist ein Bericht des "Wall Street Journal", welches dem CEO schwere Vorwürfe im anhaltenden Sexismus-Skandal des Unternehmens macht. Kurz darauf sprach der Vorstand des Unternehmens Kotick sein Vertrauen aus. Neben den Angestellten äußerten auch die CEOs anderer Unternehmen, darunter Jim Ryan von Sony und Phil Spencer von Xbox ihr Missfallen gegenüber Koticks Vorgehen und kündigten an, die Geschäftsbeziehungen zu Activision Blizzard zu prüfen.

Windows 11: Microsoft will sich 2022 auf Stabilität fokussieren

Im kommenden Jahr soll vor allem die Stabilität des neuen Betriebssystems Windows 11 im Fokus stehen. Dies teilte das Entwicklungsteam in einem Thread auf Reddit mit. Besonders an der Performance beim Systemstart soll weiter gefeilt werden:

"Die Leistung wird im Jahr 2022 ein Schwerpunkt für uns sein. Ein großer Teil dieses Schwerpunkts wird auf der Start-/Launch-Performance liegen. In Bezug auf das Rendern von UI-Elementen auf dem Bildschirm (nachdem das Framework geladen wurde) haben wir die Skalierbarkeit von Vorgängen wie dem Platzieren von 10.000 Schaltflächen auf dem Bildschirm usw. getestet. Die meisten UI-Elemente werden bereits ziemlich schnell gerendert, aber es wäre gut zu verstehen, ob es spezifische UI-Element-Probleme gibt [...]."

Nachrichten vom 18.11.2021

Alana Friedrichs

Intel-Treiber sorgt für Windows-Abstürze

Aufgrund eines Kompatibilitätsproblems zwischen einem Intel Audio-Treiber und Windows 11 kann es aktuell zu Abstürzen kommen. Bei der verantwortlichen Software handelt es sich um einen Treiber für Intels Smart Sound Technologie (SST). Der Fehler scheint nur die Windows-11-Version 21H2 zu betreffen. Microsoft hat mittlerweile eine Upgradesperre auf die Version für betroffene Geräte eingerichtet.

Sicherheitsupdate für den Windows Update-Assistant

Microsoft hat ein Update für den Windows Update-Assistant veröffentlicht. Dieses behebt die beiden Sicherheitslücken CVE-2021-42297 und CVE-2021-43211 und wird vom Unternehmen als "wichtig" eingestuft. Die beiden lokalen Lücken erlauben eine Privilegien-Erweiterung, eine tatsächliche Ausnutzung der Schwachstellen hält Microsoft aber für unwahrscheinlich. Das Update kann über das Windows Update Center installiert werden.

FritzOS 7.29 für Fritzbox 5490 & 5491 veröffentlicht

Das FritzOS-Update auf die Version 7.29 steht nun auch für die beiden Router Fritzbox 5490 und Fritzbox 5491 bereit. Das Update behebt eine Reihe von Fehlern und bringt Verbesserungen im Bereich der Telefonie. In den vergangenen Wochen war das Update bereits für eine Reihe weiterer Modelle ausgerollt worden.

Xbox Cloud Gaming für Konsolen gestartet

Die Streaming-Funktion Cloud Gaming steht jetzt auch für die Konsolen Xbox Series X/S und Xbox One bereit. Game-Pass-Ultimate-Mitglieder können die Funktion ohne Aufpreis nutzen. Über Cloud Gaming lassen sich Spiele ohne vorherige Installation auf die Konsole streamen. Das Feature ist bereits seit einiger Zeit für Smartphones und PC verfügbar. Zu Beginn stehen nur eine Reihe ausgewählter Spiele wie "The Medium" oder "The Riftbreaker" für die Funktion bereit, weitere Titel sollen in den kommenden Monaten folgen.

Nachrichten vom 17.11.2021

Alana Friedrichs

Microsoft beschleunigt Rollout von Windows 11

Der Rollout-Prozess von Microsofts neuem Betriebssystem Windows 11 soll schneller als ursprünglich geplant verlaufen. Das teilte das Redmonder Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Man sei mit der bisherigen Update-Erfahrung und den Rückmeldungen der Nutzenden zufrieden und wolle Windows 11 daher jetzt einer breiteren Gerätegruppe zur Verfügung stellen. Geräte ab Windows 10 Version 2004, welche die Update-Kriterien erfüllen, können auf das neue Betriebssystem wechseln.

Notfallupdate für alte Windows-Versionen

Microsoft hat ein außerplanmäßiges Update für die Windows-10-Versionen 1607 und 1809 veröffentlicht. Beide Versionen werden nur noch über den Firmenkunden vorbehaltenen "Long Term Service Channel" unterstützt. Das Notfallupdate soll einen Authentifizierungsfehler in Verbindung mit Kerberos-Tickets beheben. Der Patch trägt die Bezeichnung KB5008601 (1607) bzw. KB5008602 (1809).

Star Trek: Discovery verschwindet von Netflix

Am Donnerstag um 09:00 deutscher Zeit verschwinden die bisher erschienenen drei Staffel von Star Trek: Discovery aus dem Programm von Netflix. Der Streamingdienst hat die Rechte an der Serie an die Produktionsfirma ViacomCBS zurückgegeben. Künftig sollen die Folgen gemeinsam mit der neuen 4. Staffel bei Paramount+ erscheinen. Der Dienst soll 2022 als Zusatzbuchung bei Sky in Deutschland erscheinen. Staffel 4 von Star Trek: Discovery startet in den USA bereits morgen, am 18. November (via "Fernsehserien.de").

Nachrichten vom 16.11.2021

Alana Friedrichs

BSI verschickt privaten Verschlüsselungs-Key

Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) hat versehentlich einen privaten PGP-Schlüssel an einen Kontakt versendet. Bei PGP handelt es sich um einen Public-Key-Standard, bei dem ein öffentlicher Schlüssel zur Verschlüsselung von Daten an die Kontaktperson gesendet, der private Schlüssel zur Entschlüsselung jedoch behalten und geheim gehalten wird. Da der versendete private Schlüssel durch ein Passwort geschützt war, bestand laut BSI "keine konkrete Gefährdung der Informationssicherheit". Erst nach einer Anfrage durch "Golem" wurde der PGP-Schlüssel geändert.

Auswertung der Luca-App: Bars und Clubs sind Corona-Brennpunkte

Warnmeldungen der Gesundheitsämter zu Corona gingen zu einem großen Teil an Besuchende von Bars und Clubs. Das ergab eine anonymisierte Auswertung von mehr als 180.000 Warnmeldungen aus dem System der Luca-App. Dabei gingen ganze 49,1 Prozent der Meldungen an Club-Besuchende, 23,2 Prozent betrafen Bar-Gäste. Nicht als Hotspots erwiesen sich hingegen der Einzelhandel, Kinos, Theater, Museen sowie Sport- und Schwimmeinrichtungen (via "Heise").

Spotify will Hörbuch-Unternehmen kaufen

Der Streamingdienst Spotify hat angekündigt, den Hörbuch-Distributoren Findaway übernehmen zu wollen. Eine entsprechende Vereinbarung habe man bereits zwischen den beiden Unternehmen schließen können. Mit der Übernahme will Spotify seine Präsenz im Hörbuchmarkt stärken, wie Gustav Söderström, Research & Development Officer beim Streamingdienst, mitteilte. Wie Spotify das Angebot in die eigene Plattform einbinden will ist aktuell noch unbekannt. Auch ein Kaufpreis steht noch aus. Im Portfolio von Findaway befinden sich aktuell mehr als 400.000 Hörbuch-Titel.

Halo Infinite: Kostenloser Multiplayer gestartet

Microsoft hat den kostenlosen Mehrspieler-Modus für das im Dezember erscheinende Spiel Halo Infinite veröffentlicht. Der Start des Titels erfolgte überraschend ohne Vorankündigung im Rahmen einer Präsentation zum 20. Geburtstag der Xbox. Der Halo-Infinite-Multiplayer kann gratis auf Xbox-Konsolen und verschiedenen PC-Plattformen wie Steam oder Microsoft Store heruntergeladen und installiert werden. Der Singleplayer von Halo Infinite erscheint am 08. Dezember zu einem Startpreis von rund 70 Euro.

Nachrichten vom 15.11.2021

Alana Friedrichs

Wichtiges BIOS-Update für Intel-Prozessoren

Intel hat die Existenz von zwei neuen Bugs bestätigt, die auch bei weiter verbreiteten Prozessor-Familien des Unternehmens auftreten. Diese tragen die CVE-IDs CVE-2021-0157 und CVE-2021-0146 und tragen die Risikoeinstufung "Hoch". Intel empfiehlt nun ein BIOS-Update des Mainboards, um die Fehler zu beheben. Betroffene sind dazu angehalten, sich über Firmware-Neuveröffentlichungen ihres Mainboard-Herstellers zu informieren (via "Neowin").

AMD bestätigt mehrere Sicherheitslücken

Chiphersteller AMD hat eine Liste von Sicherheitslücken veröffentlicht, von denen die Windows-10-Grafiktreiber des Unternehmens betroffen waren. Als Angriffsvektoren nennt man unter anderem Escalation of Privilege, Denial of Service und KASLR Bypass. Alle Lücken tragen die Risikoeinstufungen "Hoch" oder "Medium". Mittlerweile sind alle genannten Schwachstellen behoben.

Valve zeigt das Innenleben der Steam-Deck-Konsole

Im Rahmen des Steam Deck Development Livestreams hat Valve mehr über den Aufbau des Steam Decks verraten. So ging man etwa auf den verbauten SoC ("System on a Chip") AMD Aerith ein, einen Vierkerner auf Zen-2-Basis mit bis zu 3,5 GHz Taktrate und einer TDP von 4 bis 15 W. Auch zur integrierten GPU auf RDNA2-Basis mit 8 Compute Units gab es neue Informationen. Weitere Specs lauten u.a.: 16 GB LPDDR5-RAM, bis zu 1 TB NVMe-SSD, ein 4K-Display mit bis zu 60 Hz Bildwiederholrate und ein 45-W-Ladekabel. Erste Steam-Deck-Modelle sollen ab Februar ausgeliefert werden.

FBI: Falsche Sicherheits-Warnungen nach Hack

Hackern gelang es am Wochenende, Emails über die offizielle Adresse des FBI (Federal Bureau of Investigation) zu versenden. Über eine Schwachstelle auf der FBI-Webseite konnten sie sich Zugang zum Mail-Server verschaffen und von dort aus mehr als 100.000 Nachrichten mit gefälschten Sicherheitswarnungen verschicken. Da es sich beim Absender um eine legitime Adresse des FBI handelte, wirkten die Mails dabei besonders glaubwürdig. Das FBI reagierte mit einer Pressemeldung auf den Vorfall und beteuerte, die "betroffene Hardware offline genommen" zu haben (via "Bleeping Computer").

Nachrichten vom 12.11.2021

Alana Friedrichs

Europol berichtet von mehr Cyberkriminalität durch Corona

Die Cyber-Kriminalität hat während der Corona-Pandemie einen starken Zuwachs erfahren. Dies geht aus einem Bericht des europäischen Polizeiamtes Europol (PDF zum Download) hervor. Grund dafür sei die steigende Digitalisierung in Folge der Pandemie, die von den Kriminellen ausgenutzt werde. Dabei bestehe die Hauptgefahr durch Angriffe mit Schadsoftware. Opfer seien meist spezifische Ziele wie Unternehmen oder öffentliche Einrichtungen (via "Heise").

Sony senkt Prognose für PS5-Produktion

Das japanische Unternehmen Sony hat die Produktionsprognose für die Playstation 5 verringert. Dies berichten Quellen, die mit dem operativen Geschäft des Konzerns vertraut sind. Demnach erwarte man bis Ende März 2022 nur noch 15 Millionen verkaufte Konsolen anstelle der bisher angestrebten 16 Millionen. Damit dürfte auch der Traum von verfügbaren Next-Gen-Konsolen zum Weihnachtsgeschäft geplatzt sein. Als Grund wird die anhaltende Bauteilmangel genannt (via "Bloomberg").

FritzOS 7.29 für Fritzboxen 7430, 7490, 7560 & 7580

Das FritzOS-Update auf die Version 7.29 wird für weitere Modelle ausgerollt. Aktuell sind die Router Fritzbox 7430, 7490, 7560 und 7580 an der Reihe. DSurch das Update wird unter anderem die Kompatibilität mit verschiedenen älteren Druckern und Scannern sowie mit MacOS 12.0 "Monterey" verbessert. Zuvor hatten die Geräte Fritzbox 7530, 7590 (AX), 6591 Cable und 6660 Cable das Update bereits erhalten. Das Update kann über die Weboberfläche des Routers heruntergeladen und installiert werden.

Nachrichten vom 11.11.2021

Alana Friedrichs

EU-Gericht bestätigt Milliarden-Strafe gegen Google

Das Gericht der EU hat eine Strafe in Höhe von 2,42 Milliarden Euro gegen Google bestätigt. Die EU-Kommission hatte die Wettbewerbsstrafe gegen das Unternehmen ausgesprochen, weil dieses "seine marktbeherrschende Stellung als Suchmaschinenbetreiber missbraucht" habe, um den eigenen Preisvergleichsdienst weiter oben zu platzieren. Google hingegen nennt die Entscheidung der Kommission "rechtlich, faktisch und wirtschaftlich" falsch. Das Unternehmen kann nun noch Einspruch gegen die Entscheidung beim Europäischen Gerichtshof einlegen (via "t3n").

Valves Steam Deck erscheint erst im Februar

Die Auslieferung von Valves neuer Handheld-Spielekonsole Steam Deck verzögert sich um zwei Monate. Wie das Unternehmen per Blogpost mitteilte, sollen die Konsolen nun erst im Februar an Vorbestellende verschickt werden. Als Grund für die Verzögerung nennt man die anhaltenden Engpässe der globalen Versorgungskette. Die Platzierung der Vorbestellungen soll aber weiterhin erhalten bleiben und sich nur nach hinten verschieben.

MSI präsentiert sein neues Flaggschiff-Mainboard

Mit dem MEG Z690 Godlike hat MSI seine neue Mainboard-Oberklasse gezeigt. In einem Twitter-Post zum CES 2022 Innovation Honoree Award zeigte der Hersteller das Board im großen E-ATX-Formfaktor. Außerdem konnte man sich gleich einen der Preise sichern. Das Mainboard unterstützt den neuen LGA1700-Sockel und enthält ein 3,5 Zoll großes Touch-Display - das bisher größte seiner Art. Darauf können technische Werte, Grafiken oder Animationen abgespielt werden. Das Z690 Godlike unterstützt DDR5-6666 und bietet ein 22-phasiges VRM-Design. UVP und Erscheinungsdatum stehen noch aus.

Nachrichten vom 10.11.2021

Alana Friedrichs

Patchday-Updates für Windows 10 und Windows 11

Microsoft hat wie gewohnt die neuen Patchday-Updates für die Betriebssysteme Windows 10 und Windows 11 veröffentlicht. Diese stehen traditionell am zweiten Dienstag jeden Monats an. Beide Patches bringen eine Reihe von Sicherheitsverbesserungen mit sich. Mehr zu den Highlights der Patches finden Sie in unsere Einzelartikeln:

Cyberkrimineller in Polen verhaftet

Ein Mitglied der Ransomware-Gruppe REvil soll in Polen verhaftet worden sein. Das teilte das US-Justizministerium mit. Der Mann steht in Verdacht, als Teil der Gruppe unter anderem den Angriff auf den IT-Dienstleister Kaseya durchgeführt zu haben. Die USA haben nun eine Auslieferung des Festgenommenen beantragt (via "Golem").

Windows 11 SE: Betriebssystem für Schulen vorgestellt

Im Rahmen einer Präsentation am gestrigen Abend präsentierte Microsoft das neue Betriebssystem Windows 11 SE. Dabei handelt es sich um leichteres und kostengünstigeres OS, das sich besonders an Bildungseinrichtungen richtet. Paige Johnson, Vice President of Education Marketing bei Microsoft, sagte dazu in einem Blogbeitrag:

"Dieses erweiterte Portfolio ergänzt unsere aktuellen Windows-11-Geräte für das Lernen und bietet Schulen eine noch größere Auswahl an Tools, Einblicken und Kontrollmöglichkeiten, die sie benötigen, um optimale Lernerfahrungen zu bieten – und das zu einem Preis, der den Zugang zu Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit von Microsoft erweitert.“

Nachrichten vom 09.11.2021

Alana Friedrichs

Cyberangriff auf Media Markt und Saturn

Am Wochenende kam es zu einer Ransomware-Attacke gegen die beiden Elektronikmärkte Media Markt und Saturn. "Mehrere Windows-Server" der Ceconomy AG, zu der die beiden Unternehmen gehören, sollen infiziert sein. Das Online-Angebot sei laut einer Sprecherin nicht betroffen und auch der Verkauf im Laden findet weiterhin statt. Bestellungen, Rückgaben und Abholungen seien aktuell aber nicht möglich (via "Heise").

Antivirus-Software McAfee aufgekauft

Für einen Preis von 14 Milliarden US-Dollar übernimmt der Private Equity Fond Advent International den Antivirus-Anbieter McAfee. Das gab das Sicherheitssoftware-Unternehmen per Pressemitteilung bekannt. Für je 26 US-Dollar übernimmt man alle ausstehenden McAfee-Stammaktien. Erst im vergangenen Jahr war das Unternehmen an die Börse gegangen (via "Golem").

AMD präsentiert neue Epyc-Prozessoren

Im Rahmen der Accelerated Data Center Premiere hat AMD neue Lösungen und Produkte für Datenzentren vorgestellt. Dabei gab es auch einen Ausblick auf die kommenden Epyc-Prozessoren der 3. Generation. Diese rüstet man mit Zen-4- und Zen-4c-Kernen sowie 3D V-Cache aus. Auch Facebook-Besitzer Meta will künftig auf die neuen Server-Prozessoren setzen.

Nachrichten vom 08.11.2021

Alana Friedrichs

Windows: Neuer Patch für Windows 11 & Support-Ende für OneDrive unter Windows 7 und 8

Microsoft hat mit KB4023057 einen neuen Patch für Windows 11 veröffentlicht. Dabei handelt es sich um das erste "Reliability Update" für das neue Betriebssystem. Durch die neue Version soll ein Fehler behoben werden, der das Installieren anderer Updates verhindert. Zuvor war das Update bereits für Windows 10 in den Versionen 21H1, 20H2 und 2004 erschienen. Das Update kann wie immer manuell oder über das Windows Update Center heruntergeladen werden.

Außerdem hat Microsoft angekündigt, Onedrive für die Betriebssysteme Windows 7, 8 und 8.1 nicht mehr fortführen zu wollen. Ab dem 01. März 2022 wird der Cloud-Dienst auf den Systemen nicht mehr zur Verfügung stehen. Ab diesem Zeitpunkt kann auf hochgeladene Daten nur noch über die beiden aktuellen Betriebssysteme Windows 10 und 11 sowie über die Onedrive-Web-App zugegriffen werden.

AMD gewinnt Martkanteile bei Prozessoren

AMD konnte den Martkanteil bei den x86-Prozessoren im vergangenen Jahr weiter steigern. Das zeigt der aktuelle Quartalsbericht des Unternehmens. Mit einem Wert von 24,6 Prozent konnte man Hauptkonkurrent Intel so rund 2 Prozentpunkte abnehmen. Ein Hauptgrund für den Anbstieg dürften die in den Next-Gen--Konsolen Playstation 5 und Xbox Series X/S verbauten Chips von AMD gewesen sein, wie das Marktforschungsunternehmen Mercury Research berichtet (via "Wccftech").

FritzOS 7.29 für Fritzbox 7530

AVM rollt das Update 7.29 für FritzOS weiter aus. Nun erhielt auch die Fritzbox 7530 das Update, das neue Telefoniefunktionen und eine verbesserte Stabilität mit sich bringt. Zuvor hatten bereits die Modelle Fritzbox 7590 (AX), 6591 Cable und 6660 Cable das Update erhalten. Wie gewohn kann das Update über die Weboberfläche des Routers heruntergeladen und installiert werden.

Nachrichten vom 05.11.2021

Alana Friedrichs

Medion stellt Gaming-Rechner mit Alder-Lake-Prozessoren vor

Zum Start von Intels 12. Prozessorgeneration erscheinen neue Gaming-PCs von Medion. Den Anfang macht dabei der Medion Erazer Engineer X20 mit dem i7-12700K als Prozessor, einer Nvidia RTX 3070 Ti als Grafikkarte und 32 GB DDR4-RAM. Der Rechner erscheint Mitte November zu einer UVP von rund 2.500 Euro. Später sollen weitere Modelle der Serien Engineer X20, Hunter X20 und Enforcer X20 folgen.

Zwanzigminütiges Gameplay-Video zu Elden Ring

Entwickler From Software hat ein neues Gameplay-Video zu Elden Ring veröffentlicht. In mehr als 20 Minuten zeigen die Dark-Souls-Macher Features des Spiels wie Koop-Multiplayer, Legacy-Dungeons im Stil alter Souls-Titel und das Herstellen von Items. Mit Erscheinen des Trailers sind ab sofort auch verschiedene Sammeleditionen von Elden Ring vorbestellbar.

ELDEN RING - Gameplay Preview

Quelle: Bandai Namco

Nachrichten vom 04.11.2021

Alana Friedrichs

App-Abstürze unter Windows 11

Bei verschiedenen Microsoft-eigenen Apps wie dem Feedback Hub oder dem Snipping-Tool kommt es aktuell vermehrt zu Abstürzen unter Windows 11. Grund dafür ist ein abgelaufenes digitales Zertifikat, wie das Unternehmen selbst mitteilte. Microsoft will das Problem nun untersuchen, eine Lösung steht aktuell noch aus (via "Windowslatest").

Meta beendet Gesichtserkennung

Das ehemals als Facebook bekannte Unternehmen Meta schafft die Erkennung von Gesichtern ab. Künftig sollen diese nicht mehr automatisch in Bildern und Videos erkannt werden. Auch sollen die Gesichtsdaten von mehr als einer Milliarde Menschen gelöscht werden. Trotz hilfreicher Einsatzgebiete überwögen bei der Gesichtserkennung über Server die Risiken, so Vizepräsident für Künstliche Intelligenz Jerome Pesenti:

"Gesichtserkennung kann besonders nützlich sein, wenn die Technik privat auf den eigenen Geräten einer Person zum Einsatz kommt. Diese Methode der Gesichtserkennung auf dem Gerät, die keine Kommunikation der Gesichtsdaten mit einem externen Server erfordert, wird heute am häufigsten in Systemen zum Entsperren von Smartphones eingesetzt." (via "Golem")

FritzOS-Updates für Fritzbox 7590 und 7590 AX

AVM verteilt weiter die FritzOS-Version 7.29. Jetzt werden auch die Router-Modelle Fritzbox 7590 und Fritzbox 7590 AX mit dem Update ausgestattet. Durch die neue Version wird die Stabilität verbessert, Fehler behoben und neue Funktionen bei der Telefonie hinzugefügt. In den vergangenen Tagen gab es das Update bereits für die beiden Kabelrouter Fritzbox 6591 und 6660 Cable. Die neue Version kann wie gewohnt über die Weboberfläche heruntergeladen und installiert werden.

Nachrichten vom 03.11.2021

The-Khoa Nguyen

MyFritz: AVM löscht inaktive Konten

Wer sein MyFritz-Konto seit einem Jahr nicht mehr benutzt hat, bekommt derzeit eine E-Mail mit dem Hinweis, dass das Konto gelöscht wird. Wer den AVM-Dienst für den einfacheren Fernzugriff eingerichtet hat und künftig noch verwenden möchte, sollte sich also noch einmal anmelden. Die endgültige Löschung erfolgt mit einem zweiten Hinweis, sollte die erste E-Mail ignoriert werden.

Windows 11: Probleme mit Kontextmenü und Snipping Tool

Es gibt Berichte über neue Probleme mit Windows 11. Das neue Kontextmenü kann dabei langsam reagieren, die Hälfte an Einträgen fehlen oder Teile davon sich nur langsam aufbauen. Microsoft arbeitet am Problem. In der Zwischenzeit soll es helfen, den Prozess explorer.exe über den Task-Manager neuzustarten. Der Explorer selbst leide bei einigen Nutzern ebenso an Performance-Problemen.

Dazu werden Abstürze im Snipping Tool in Windows 11 bekannt. Bei einigen Nutzenden soll es helfen, das Systemdatum auf einen Zeitpunkt vor dem 31. Oktober zu stellen. Eine andere Hilfstellung sei es, die Datei "snippingtool.exe" ggf. aus dem windows.old-Ordner unter Windows\System32 wiederherzustellen.

Netflix: Spiele für Android-Geräte starten

Nach dem bereits erfolgten Start in Polen gibt es nun weltweit für Android-Nutzer Spiele auf Netflix. Abonnierende können zum Start die Titel Stranger Things: 1984, Stranger Things 3: The Game, Shooting Hoops, Card Blast und Teeter Up spielen. iOS-Nutzende folgen später.

Nachrichten vom 02.11.2021

Alana Friedrichs

Windows 11: Funktionen bald als Extra-Downloads

Microsoft arbeitet aktuell an einer weiteren Möglichkeit, neue Funktionen zu installieren, ohne ein vollständiges Update des Betriebssystems notwendig zu machen. Mit den "Online Service Experience Packs" können künftig stattdessen nur einzelne Bereiche geupdatet werden. Ausgewählte Windows-Insider können die Funktion bereits in Zusammenhang mit den Microsoft-Konto-Einstellungen testen.

Außerdem erstellt Windows 11 aktuell mehrfach leere .tmp-Ordner. Die Ordner werden im Verzeichnis C:\Windows\System32\config\systemprofile\AppData\Local erstellt und enthalten keine Dateien. Ein ähnliches Verhalten gab es bereits unter Windows 10. Probleme sollen durch das Verhalten, das in Zusammenhang mit dem Programm Provtool.exe stehen könnte, nicht entstehen (via "Golem").

FritzOS-Updates für Fritzbox 6591 & 6660 Cable

AVM verteilt ein neues Fritz-OS-Update für die beiden Kabel-Router Fritzbox 6591 Cable und Fritzbox 6660 Cable. Die neue Version 7.29 bringt unter anderem Verbesserungen bei Verbindung und der Nutzung verschlüsselter Telefonie. Außerdem werden eine Reihe von Fehlern behoben. Das Update kann wie üblich über die Weboberfläche heruntergeladen und installiert werden.

Weitere Intel-GPU bestätigt

In einem Commit für den Open-Source-Treiber Mesa hat Intel die unveröffentlichte GPU DG2-448 erwähnt. Bereits bekannte Leaks rund um die neue GPU mit 448 Execution Units (EUs) scheinen sich damit zu bestätigen. Damit reiht sich die GPU als dritter Grafikkarten-Chip für die kommenden Intel-Arc-Alchemist-Karten ein. Denn Modelle mit 512 bzw. 128 EUs sind bereits bekannt (via "Videocardz").

Neue MacOS-Version zerstört Macs und Macbooks

Die neue MacOS-Version Monterey sorgt bei Apple-Nutzenden für Probleme. In verschiedenen Foren erscheinen Berichte von Macs und Macbooks, die nach dem Update auf das neue Betriebssystem nicht mehr starten. Eine Möglichkeit zur Wiederherstellung in englischer Sprache findet sich in den Apple Support Communities. Apple selbst hat sich bisher noch nicht zu dem Problem geäußert (via "Neowin").

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Playsation Now: Neue Spiele im Dezember sind GTA 3 Remastered, Final Fantasy X, X-2 Remastered und John Wick Hex

Playstation-Spiele ohne Konsole nutzen

PS Now Spiele im Dezember 2021: Diese Games sind neu

Mit der Gaming-Flatrate PS Now bietet Sony über 700 Titel zum Streamen über PS4, PS5 und PC an. Diese Titel sind im Dezember 2021 neu bei PS Now!

Windows 11 - die Installation auf der laufenden Windows-Oberfläche.

Nach dem Update

Windows 11: Aktuelle Probleme, bekannte Fehler und mehr

In Windows 11 können Probleme auftreten. So melden Nutzer nach der Installation u. a. Leistungseinbrüche bei PCs mit AMD-CPUs. Welche weiteren Fehler…

Curved Monitor Xiaomi

Die Kurve macht's

Curved Monitore für Gaming im Angebot: Die besten Deals

In unserer Übersicht zeigen wir Ihnen die besten Angebote bei Amazon, Media Markt, Saturn und Co. zu Curved-Monitoren, die für Gaming geeignet sind.

Notebook-Shops müssen klarer zeigen, mit welchen Eckdaten die mobile RTX30-GPU betrieben wird. Schenker legt mit seinen XMG-Notebooks vorbildlich vor.

Mobiles Gaming

Gaming-Laptops mit RTX30-Grafikkarte: Alle Angebote im…

Für mobiles Spielen eignen sich Gaming-Laptops mit dedizierter NVIDIA-Grafikkarte der RTX30-Reihe am besten. Wir zeigen die besten Angebote im…

Battlefield 2042 im Test

Hätte, hätte, Fahrradkette

Battlefield 2042 im Test: Oh, wie schön wäre Panama ...

Battlefield 2042 wurde mit zahlreichen Vorschusslorbeeren bedacht, muss im Test aber diverse Federn lassen. Wir klären auf.