Aktuelle Nachrichten

Vorladungen wegen Billig-Lizenzen für Win10 +++ Samsung SSD 980 +++ Edge-Version 89

News-Überblick in Kurzform: Wir fassen aktuelle Nachrichten aus den Bereichen IT, Sicherheit, Streaming, Gaming und mehr kurz zusammen.

Inhalt
  1. Vorladungen wegen Billig-Lizenzen für Win10 +++ Samsung SSD 980 +++ Edge-Version 89
  2. Aktuelle Nachrichten - Archiv (15.02.2021 und älter)

© niroworld - Fotolia.com

Wir geben ein kurzes Update aus der Nachrichtenwelt.

Stand: 05.03.2021 (AF)

Windows 10: Vorladungen wegen Billig-Lizenzen

Mehrere örtliche Polizeidienststellen verschicken aktuell Vorladungen an Käuferinnen und Käufer von ungewöhnlich günstigen Windows-10-Lizenzschlüsseln. Grund dafür ist der Verdacht auf Geldwäsche und Urheberrechtsverletzungen. Die Schlüssel wurden unter anderem auf Plattformen wie Ebay angeboten. Ältere Käufe scheinen im Fokus zu liegen, einige Fälle sollen bis zu 11 Jahre zurück liegen. Betroffenen rät ein Rechtsanwalt, sich fachanwaltliche Hilfe zu suchen und keine voreilige Aussage abzugeben (via "Tarnkappe.info").

Samsung: SSD 980 mit PCIe 3.0

Nach der SSD 980 Pro veröffentlicht Samsung jetzt auch eine günstigere Version des Speichers, die auf den Pro-Zusatz verzichtet. Statt auf PCIe 4.0 setzt man hier auf den Vorgänger PCIe 3.0, auch der DRAM-Cache fehlt. Die SSD 980 soll somit auf eine Lesegeschwindigkeit von 3.500 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 3.000 MB/s kommen. Bei verschiedenen Onlineshops wie Conrad oder Digitalo ist die SSD bereits zu einem Preis von rund 90 Euro für 500 GB erhältlich.

Microsoft Edge: Version 89 bringt neue Funktionen

Microsoft hat mit Version 89 ein neues Update für den auf Chromium basierenden Browser veröffentlicht. So wird etwa die "Sleeping Tabs"-Funktion erweitert, die inaktive Browserfenster in einen sparsameren Schlafmodus versetzt.Dazu sollen unter anderem die Ladezeiten per "Startup Boost" um bis zu 41 Prozent verkürzt werden. Auch ist die vertikale Anordnung von Fenstern nun allgemein verfügbar. Eine vollständige Liste aller Änderungen findet sich bei Microsoft, das Update soll in den kommenden Tagen automatisch ausgerollt werden.

Gootloader: Mutierter Banking-Trojaner

Gootloader nennt sich ein neuer Trojaner aus der Malware-Gruppe Gootkit. Bei dem ursprünglich auf das Bankinggeschäft fokussierten Trojaner wird in seiner neuen Mutation auf eine Reihe von Angriffsvektoren zurückgegriffen, darunter auch Fake-Webseiten und Social Engineering. Ein vollständiger technischer Bericht findet sich bei den Sicherheitsexperten von Sophos.

Stand: 04.03.2021 (TN)

AMD Radeon RX 6700 XT angekündigt

AMD hat wie erwartet die Radeon RX 6700 XT angekündigt. Sie startet am 18. März für 479 US-Dollar in den Verkauf - als Referenzdesign und mit Custom Designs gängiger Hersteller. Ein Euro-Preis wird noch genannt. AMD zielt auf 1440p-Gaming mit über 60 fps und will es teilweise mit der RTX 3070 aufnehmen können. Specs-seitig gibt es quasi keine Überraschungen gegenüber vorherigen Leaks: 40 Compute Units, bis zu 2.424 MHz Takt, 96MB Infinity Cache, 12GB GDDR6 VRAM, 230W Board Power und SAM sind an Bord. Das letztgenannte Feature für mehr Speicherbandbreite kommt zudem auf Zen 2 (Ryzen 3000).

Nintendo Switch: Nachfolger mit 7-Zoll-OLED-Display

Ein Nachfolger für die Nintendo Switch ist aus Sicht von Fans längst überfällig. Schon lange gibt es Gerüchte, zu denen sich heute ein neues gesellt. Wie Bloomberg meldet, soll das nächste Handheld ein 7-Zoll-Display von Samsung mit OLED-Technik erhalten. Die Displays mit 720p-Auflösung werden demnach im Sommer ausgeliefert, die neue Switch dann noch in diesem Jahr folgen.

Asus ProArt B550-Creator mit Thunderbolt 4 angekündigt

Asus hat auf Reddit ein neues AMD-Mainboard angekündigt, das Kreativschaffende ansprechen soll, die eine AM4-CPU nutzen möchten. Für 300 US-Dollar kommt im April das Asus ProArt B550-Creator, das Intels Thunderbolt 4 via zwei USB-Type-C-Anschlüsse unterstützt. Ansonsten gibt es eine passende Ausstattung auf anspruchsvollerem B550-Niveau: 2x 2,5GB-LAN, 4x USB 3.2 (Gen 2, +1x fürs Gehäuse), 2x USB 2.0, HDMI-Ausgang, 2x m.2-Slots, 4x SATA 6G.

Stand: 03.03.2021 (AF)

Google Chrome: Update auf Version 89

Die neue Version 89 für Chrome bringt eine Reihe von Neuerungen mit sich, die insbesondere die Oberfläche des Browsers betreffen. Neben einer Tab-Suchfunktion und der Leseliste, die an ein Bookmarking mit Zusatzfeatures erinnert, stechen besonders die neuen Profil-Funktionen hervor. So bietet Chrome jetzt zum Start des Browsers direkt eine Profil-Auswahl. Das Update wird automatisch ausgerollt.

AMD Ryzen: Neue Threadripper-Modelle ab heute im Handel

Mit Ryzen Threadripper Pro ist ab heute die nächste Generation von AMDs Prozessoren für HEDT und Workstations im Einzelhandel verfügbar. Dabei verfügt das Flaggschiff Threadripper Pro 3995WX über 64 Zen-2-Cores und 128 PCIe-4.0-Lanes, die Modelle 3975WX und 3955WX erscheinen mit jeweils 32 bzw. 16 Kernen. Für die High-End-Prozessoren verlangt AMD je nach Version zwischen 1.250 und 5.500 Euro.

Valve: Steam Link und Remote Play Together

Plattformbetreiber Valve erweitert die Share-Funktionen von Steam. So ist Steam Link jetzt auch mit Linux kompatibel. Über diesen lassen sich Spiele über das lokale Netzwerk auf andere Geräte übertragen. Zudem gibt es ein Update für die Funktion "Remote Play Together". Ab sofort können Splitscreen-Titel auch mit mehreren anderen Spielerinnen und Spielern geteilt werden, selbst wenn diese keinen Steam-Account besitzen.

Nacon Pro Compact: Gaming-Controller für Xbox und PC

Bei dem Pro Compact von Hersteller Nacon handelt es sich um einen neuen kabelgebundenen Controller, der sowohl mit der Xbox Series als auch mit dem PC kompatibel ist. Der Pro Compact erinnert dabei an das Design des klassischen Xbox-Controllers, ist allerdings etwas kleiner. Der Controller soll auch zu einem erschwinglichen Preis Dolby Atmos und 3D-Sound unterstützen. Release-Termin ist der 15. März, als UVP sind rund 50 Euro angesetzt.

Mugen 5 Black Edition: Scythe legt Lüfter neu auf

Die fünfte Auflage des Mugen-Kühlers von Scythe soll eine sogenannte "Black Edition" erhalten. Neben der namensgebenden schwarzen Farbe erhält die neue Version einen 120-mm-Lüfter mit bis zu 1.500 rpm und wird um etwa 6 mm breiter. Der versetzte Kühlturm und die sechs Heatpipes der Standardversion bleiben hingegen erhalten. Preis und Starttermin für Deutschland sind aktuell noch nicht bekannt, in den USA nennt Scythe eine UVP von 60 US-Dollar.

Stand: 02.03.2021 (AF)

Microsoft behebt Fehler in Insider-Build

Mit dem Windows Insider Preview Build 21322 hat Microsoft einen Fehler behoben, durch welchen das Betriebssystem eine Fehlermeldung ausgibt und einen Neustart des Rechners fordert. Allerdings tritt der seit vergangenem Monat bekannte Fehler auch in der Live-Version von Windows 10 auf. Hier gab es bisher noch kein Update, um das Problem aus der Welt zu schaffen, allerdings dürften die meisten Nutzerinnen und Nutzer den doch recht obskuren Bug im Alltag nicht zu Gesicht bekommen.

AVM: Mehrfach Zugriffsversuche auf Fritzboxen

Aktuell soll es bei Fritzbox-Routern vermehrt zu Anmeldeversuchen kommen, die nicht von den Besitzenden ausgehen. Auch "Heise" berichtet von einer Zugriffswelle ausgehend von der IP-Adresse 185.232.52.55. AVM selbst bestätigt das Problem über die eigenen Sicherheitshinweise, hält die erfolglosen Anmeldeversuche jedoch für kein Sicherheitsproblem, solange gängige Sicherheitsregeln wie etwa sichere Kennwörter eingehalten werden.

Neue Intel SSD für Gaming und Alltag

Der Hersteller hat mit der 670p eine neue SSD vorgestellt, die sich für Gaming sowie zur Alltagsnutzung auch in leichten und dünnen Notebooks eignen soll. Der bis zu 2 TB große Speicher soll die Read-Leistung gegenüber dem Vorgängermodell verdoppeln und eine bis zu 20 Prozent längere Haltbarkeit bieten. Intel spricht bei der 670p von einem bezahlbaren Preis, eine exakte UVP oder ein Release-Datum werden aber noch nicht genannt.

Netflix produziert Terminator-Animationsserie

Wie "Variety" berichtet, produziert der Streamingdienst gemeinsam mit den Studios Production I.G und Skydance eine Animationsserie für das Terminator-Universum. Während Skydance bereits für die letzten beiden Terminator-Filme verantwortlich war, steht Production I.G hinter Werken wie Ghost in the Shell, B: The Beginning oder Eden of the East. Einen Release-Termin gibt es für die Serie noch nicht, allerdings befindet sich das Werk noch in einer sehr frühen Phase der Produktion.

Stand: 01.03.2021 (AF)

Xbox Game Pass: Bald auch xCloud-Streams in Full-HD-Qualität

Wie die englischsprachige Seite "Windows Central" von einer vertrauenswürdigen Quelle erfahren haben will, soll Microsoft aktuell das Streamen von Spielen aus der xCloud in Full-HD testen. Bisher standen die Spiele nur in einer Auflösung von 720p bereit. Über den im Xbox Game Pass enthaltenen Cloudstreamingdienst xCloud können ausgewählte Titel ohne Installation auf Android-Geräten und demnächst auch auf Weboberflächen gespielt werden. Zudem sollen Upgrades der Cloud-Infrastruktur die Lade- und Wartezeiten deutlich verringern.

Ryuk: Ransomware verbreitet sich auch über WLAN-Netzwerke

Die französische Cybersicherheitsbehörde ANSSI hat eine neue Variante des Ryuk-Trojaners entdeckt. Diese verbreitet sich aufgrund wurmähnlicher Eigenschaften innerhalb eines Netzwerks von Rechner zu Rechner. Nach der Infizierung führt sich das Programm mithilfe des Windows-Tools schtasks.exe selbst aus (via "Bleeping Computer").

Pokémon-Jubiläum: Drei neue Projekte vorgestellt

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der beliebten Spielereihe hatte Publisher "The Pokémon Company" zu einer Präsentation geladen, auf der man gleich mehrere neue Spiele vorstellte. Das 2022 erscheinende Open-World-RPG "Pokémon Legends: Arceus" erinnert bzgl. Grafik und Action-Elementen etwas an The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Und mit Pokémon Strahlender Diamant und Pokémon Leuchtende Perle plant man zwei Neuauflagen der älteren Spiele Diamant und Perle. Zudem gab es neues Material zum im April erscheinenden New Pokémon Snap.

Stand: 26.02.2021 (TN)

Fritzbox 7590: Fritz OS 7.25 veröffentlicht

AVM hat das aktuelle Fritz OS 7.25 für das DSL-Flaggschiff Fritzbox 7590 veröffentlicht. Damit können Sie u.a. Rechner im WLAN priorisieren (etwa für Videogespräche im Homeoffice) und das Rufnummernmanagement wurde vereinfacht. Bessere Kindersicherungsfunktionen sowie optimiertes WLAN-Tuning gehören ebenso dazu. Weitere Details zum Update hat der Berliner Hersteller auf den eigenen Webseiten parat.

PS5: SSD-Erweiterung ab Sommer nutzbar

Wie Bloomberg berichtet, wird Sony den Erweiterungsslot für SSD-Module für die Playstation 5 ab Sommer per Firmware-Update aktivieren. Aus der gleichen Quelle kommt die Ansage, dass die Lüfter sich damit schneller drehen dürfen oder anders gesagt: Die PS5 kann lauter werden.

Google TV: "Basis"-Modus für weniger Smart-Features

Es gibt Menschen, die wünschen sich als Fernseher im Wohnzimmer eigentlich nur einen überdimensionierten Monitor. Anderes als eine Eingangsquelle auswählen und Einstellungen für Bildqualität und Ton vornehmen werden oft nicht genutzt. Dem kommt Google mit dem Basis-Modus für das noch erscheinende Fernseher-Betriebssystem Google TV nach, über den 9to5google.com berichtet.

Stand: 25.02.2021 (AF)

Windows 10: Optionales Update für Versionen 20H2 und 2004

Das optionale Update KB4601382 behebt eine ganze Reihe von Fehlern, unter anderem auch bei der Einstellungen-App und beim Setup von Windows OOBE. Das Update ist verfügbar für die beiden aktuellsten Windows-Versionen 20H2 und 2004 und kann entweder unter "Einstellungen -> Update & Sicherheit -> Windows Update" oder direkt über die Windows-Webseite heruntergeladen werden.

Cyberpunk 2077: Großer Patch 1.2 verschoben

Eigentlich hatte Entwickler CD Projekt Red angekündigt, noch in diesem Monat den Patch 1.2 für das Spiel zu veröffentlichen. Dieser sollte eine Vielzahl von Fehlern beheben. Nun ist der Patch auf die zweite Monatshälfte im März verschoben worden. Grund dafür ist die Ransomware-Attacke, die den Entwickler vor einigen Wochen traf und bei der neben Spiele-Quellcodes auch Informationen über Mitarbeitende abgegriffen wurden.

AMD Radeon RX 6700XT: Neue Grafikkarte wird im März vorgestellt

Der Grafikkartenhersteller plant, am 03. März eine neue Grafikkarte aus der Grafikkartenfamilie Radeon RX 6000 vorzustellen. Wahrscheinlich wird es sich dabei um die RX 6700 XT handeln. Damit würde AMD ein Mittel- bis Oberklasse-Modell präsentieren, welches sich zwischen der RX 6700 und der RX 6800 platziert.

HP kauft Gaming-Marke HyperX

Für etwa 425 Millionen US-Dollar soll HP die Gaming-Brand HyperX vom bisherigen Besitzer Kingston kaufen. Dieser möchte sich wieder stärker auf das Kerngeschäft, bestehend aus RAM, SSDs und Flash-Speicher, konzentrieren. HP will mit HyperX neben der bestehenden Marke Omen unter anderem Headsets, Tastaturen, Mäuse, Mauspads und Mikrofone anbieten.

Stand: 24.02.2021 (AF)

Microsoft Word: Textvorhersage ab März

Im kommenden Monat soll laut der Microsoft-365-Roadmap die neue Textvorhersage-Funktion für Microsoft Word ausgerollt werden. Diese soll ähnlich wie die Smart-Compose-Funktion in Google Docs passende Wortvorschläge liefern, um Texte sinnvoll fortzuführen. Diese können dann durch einen Klick auf die Tabulator-Taste direkt übernommen werden. Durch Machine Learning soll das Feature dabei nach und nach besser werden.

LG: webOS auch für andere TV-Hersteller

LG lizensiert sein Betriebssystem für Smart-TVs künftig auch an andere Hersteller. Dadurch soll diesen die volle Funktionalität von webOS zur Verfügung stehen, inklusive Apps, LG-Channels und Magic Remote. Blaupunkt stellte bereits im Januar ein erstes Gerät mit dem Betriebssystem vor, welche weiteren Hersteller webOS lizensieren werden, ist aktuell noch unklar.

Neues Highend-Netzteil von be quiet!

Mit dem Dark Power 12 hat be quiet! das nächste Modell seiner bekannten Netzteil-Reihe vorgestellt. Der Nachfolger des Dark Power Pro 11 verzichtet zwar auf den Namenszusatz "Pro", soll aber dennoch einen vergleichbaren Feature- und Leistungsumfang bieten. Das Netzteil soll beim Wirkungsgrad eine 80Plus-Titanium-Zertifizierung erreichen und bei einer Spannung von 230 V sogar die im vergangenen Jahr veröffentlichten Modelle Dark Power Pro 12 1200 W bzw. 1500 W schlagen. Das Dark Power 12 soll am 09. März in drei Varianten zu einer UVP von rund 215 Euro (750 W), 250 Euro (850 W) oder 280 Euro (1000 W) erscheinen.

Sony: Neue und Gratis-Spiele + VR für die PS5

Von Sony gibt es gleich eine ganze Handvoll Neuigkeiten. So kündigte der Hersteller ein neues VR-Kit für die Playstation 5 an. Dieses soll neben Verbesserungen bei Tracking und Bedienung auch eine schärfere Auflösung bieten. Außerdem sollen die Controller des VR-Systems die neue Dualsense-Funktion unterstützen. Ein Release ist allerdings erst nach 2021 geplant. Außerdem verschenkt Sony im Rahmen seines Play-At-Home-Projekts ab dem 02. März das Spiel "Ratched & Clank" an Besitzerinnen und Besitzer einer PS4 oder PS5. Der Titel steht dann für eine Weile kostenlos im Playstation Store zur Verfügung. Des weiteren hat man angekündigt, am 25. Februar neue Spiele für die Playstation 5 vorzustellen. Die Präsentation startet um 23 Uhr deutscher Zeit und kann auf Youtube und Twitch nachverfolgt werden.

Stand: 23.02.2021 (AF)

Philips Momentum: 55-Zoll-Monitor mit 144 Hertz

Philips verpasst dem im vergangenen Jahr erschienenen Momentum 559M1RY ein Update. Der neue Momentum 559M1RYV erscheint erneut mit einer Bildschirmdiagonalen von 55 Zoll. Allerdings rüstet der Hersteller unter anderem bei der Bildwiederholrate nach. Das neue Modell zeigt Bilder mit 144 Hz und verfügt zusätzlich über HDMI 2.1. Zu Preis und Release macht Philips noch keine Angaben, wir rechnen allerdings fest mit einer UVP im vierstelligen Bereich.

Huawei: Erster IPS-Monitor kommt nach Deutschland

Und damit nicht genug vom Monitor-Markt. Auch Huawei möchte sich breiter aufstellen und in Deutschland bald einen ersten Monitor anbieten. Bei dem Display 23.8 handelt es sich um einen IPS-Bildschirm mit 23,8 Zoll und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Der Monitor soll ab dem 21. März 2021 zu einer UVP von rund 160 Euro vorbestellt werden können.

Microsoft: Mehr Barrierefreiheit für die Xbox

Microsoft überarbeitet aktuell seine Xbox Accesibility Guidelines (XAGs). Diese werden unter anderem unter Einbeziehung der Xbox-Community erstellt und Richtlinien und Hilfestellungen für Entwicklerinnen und Entwickler. Diese sollen ihre Spiele so leichter auch für behinderte Menschen zugänglich machen können.

Valheim bricht Rekorde: Mehr als 500.000 aktive Sitzungen gleichzeitig

Der Indie-Survival-Hit Valheim scheint bei Steam nicht aufzuhalten. Mit mehr als 500.000 Spielerinnen und Spielern gleichzeitig reiht sich das Spiel laut SteamDB unter den Top-5 aller Zeiten ein und schlägt sogar GTA 5, Among Us und Fallout 4. Über Valheim warten jetzt nur noch Cyberpunk 2077, Dota 2, Counter Strike: Global Offensive und Playerunknown's Battleground darauf, geschlagen zu werden.

Netflix bietet demnächst automatische Downloads an

Über die neue Downloads-for-you-Funktion will Netflix ab sofort automatisierte Downloads für das Smartphone anbieten. Wird das Feature aktiviert, soll der Streamingdienst basierend auf den Interessen der Nutzerinnen und Nutzer bisher ungesehene Filme und Serien herunterladen. Dabei kann bestimmt werden, ob Netflix für die Downloads 1 GB, 3 GB oder 5 GB zur Verfügung bekommt. Die Funktion wird ab sofort weltweit auf Android-Geräten ausgerollt.

Stand: 22.02.2021 (AF)

AMD: USB-Probleme bei neuen Mainboards

In den letzten Tagen hatten Nutzerinnen und Nutzer vermehrt über USB-Verbindungsprobleme bei den neuen AMD-500-Chipsätzen geklagt. Betroffen sind etwa die USB-Anschlüsse von Tastaturen, Aufnahmegeräten oder VR-Brillen. AMD hat die Fehler mittlerweile bestätigt und möchte nun weitere Daten sammeln, um das Problem mit einem kommenden AGESA-Update zu beheben.

Windows 10: Patch schloss ausgenutzte Sicherheitslücke

Wie das Unternehmen bekanntgab, wurde mit dem Patchday-Update im Februar eine Zero-Day-Sicherheitslücke mit der Bezeichnung CVE-2021-1732 geschlossen, die bereits seit Mitte 2020 aktiv von Angreifern ausgenutzt wurde. Über den Anhang von Phisshing-Mails etwa konnten sich Angreifer Zugriff auf das System verschaffen und durch die Lücke Administrator-Rechte erlangen. Die Lücke entdeckten Sicherheitsforscher erst Dezember 2020.

Disney Plus: Marktanteile von Netflix und Prime Video übernommen

Wie "Golem" berichtet, konnte Disney Plus im vergangenen Jahr seinen Marktanteil auf 9 Prozent steigern, während Netflix, Prime Video und auch Sky Anteile abgeben mussten. Auch wenn Netflix (24 %) und Prime Video (33 %) noch immer den Löwenanteil unter sich aufteilen, wirkt ein solcher Wert nach nur einem Jahr beachtlich. Die Zahlen stammen von dem Analyseunternehmen Goldmedia.

Ikea Trådfri: Kompatibilität mit Apple Homekit

Ikea will zwei seiner Trådfri-Smarthome-Produkte ein Software-Update verpassen. Durch dieses sollen der Motion Sensor und der Shortcut-Button mit Apples Homekit kompatibel werden. Nach der Einspielung des bisher unveröffentlichten Updates über die Trådfri-Bridge können die Produkte dann auch mit der Apple-Home-App angesteuert werden.

Stand: 19.02.2021 (TN)

Microsoft bestätigt Office 2021 und Updates für Firmenkunden

Microsoft hat Office 2021 für Privatkunden und KMU für noch in diesem Jahr bestätigt. Bestätigt heißt, dass Microsoft erstmals den Namen Office 2021 verwendet. Noch im September 2020 spekulierten wir über den Namen Office 2022. Es handelt sich um die Offline-Variante der Büro-Suite, die keine Feature-Updates bekommt, dafür aber ohne monatliche Kosten den Käuferinnen und Käufern gehört.

Dazu wurden die nächsten Releases für den Long-Term Servicing Channel (LTSC) bekannt gegeben. Office und Windows 10 (Enterprise und IoT) erhalten in der zweiten Jahreshälfte neue Versionen. Für Windows 10 IOT Enterprise LTSC bleibt der allgemeine Update-Zeitraum bei zehn Jahren, für Office LTSC und Windows 10 Enterprise LTSC nennt Microsoft eine notwendige Verkürzung auf fünf Jahre.

Dazu haben Admins Probleme mit aktuellen Service Stack Updates für ältere Windows-10-Versionen (Version 1607 und Server 2016). Microsoft rollt entsprechende Updates neu aus.

Amazon Prime Video: Watch Party für Android und Fire TV

Bisher sind Watch Partys mit Amazon Prime Video nur auf dem Desktop möglich. Im Code der App für Android und Fire TV finden sich Hinweise, dass der Support für das Feature für gemeinsames Streamen womöglich ausgeweitet wird.

Cisco: Sicherheitsupdates für Business-Tools

Netzwerkausrüster Cisco hat Updates für aktuelle Schwachstellen veröffentlicht. Die betroffenen Programme sind AnyConnect Secure Mobility Client für Windows, Webex Meetings, Webex Meetings Desktop-App sowie Productivity Tools für Windows und das Betriebssystem Cisco StarOS. Details zu den Lücken und Verweise auf die Sicherheitshinweise hat u.a. heise.de gesammelt.

Sony Vaio Z (2021) vorgestellt

Es gibt ein neues Vaio-Notebook. Sony hat das Vaio Z (2021) vorgestellt. Es besticht mit einem 3D-geformten Karbon-Gehäuse, das ein sehr geringes Gewicht mit einer sehr hohen Widerstandsfähigkeit kombiniert. Je nach Hardware (Intel-11-Basis) beginnt der Preis für den 14-Zoller in Japan bei umgerechnet knapp über 2.000 Euro.

Codemasters gehört jetzt Electronic Arts

Publisher EA gibt bekannt, den Kauf des Spielestudios Codemasters für rund 1,2 Milliarden US-Dollar abgeschlossen zu haben. Neben FIFA, Madden und Co. kommen also in Zukunft auch Formel-Eins-Spiele der F1-Reihe sowie neue Titel der Dirt- und Dirt-Rally-Marke von Electronic Arts.

Stand: 18.02.2021 (AF)

Xbox Series X/S: Neue Technologie verbessert alte Spiele

Microsoft hat mit FPS-Boost eine neue Technologie für die Next-Gen-Konsolen Xbox Series X und Xbox Series S vorgestellt. Diese soll die Performance in einer Reihe ausgewählter Spiele verbessern, die bereits für die Vorgängergeneration erschienen sind. Indem Engpässe in der Grafikdarstellung beseitigt werden, soll sich die Framerate der Spiele mindestens verdoppeln, teilweise sogar vervierfachen. Zum Start wird es fünf Titel geben, die FPS Boost unterstützen: Far Cry 4, New Super Lucky’s Tale, Sniper Elite 4, UFC 4 und Watch Dogs 2.

Erste Malware für Apples neuen M1-Chip

Mit dem im vergangenen Jahr vorgestellten M1-Chip von Apple haben aktuell nicht nur eine Reihe von Software-Unternehmen die Hände voll zu tun. Auch Malware-Entwickler müssen ihre Schadsoftware an die neue Architektur anpassen. Der Sicherheitsforscher Patrick Wardle berichtet nun, dass sich erste Malware für den M1-Chip bereits im Umlauf befindet. Die Safari-Adware GoSearch22 lief bereits auf den vorherigen Intel-Chips und stellt eine große Menge von Werbung im Browser dar, die auch zu schädlichen Webseiten weiterleitet.

Nvidia: Keine Empfehlung mehr für "VSync Off"

Bisher empfahl das Unternehmen, die VSync-Funktion bei nicht auftretendem Tearing ausgeschaltet zu lassen. Dieses trat hauptsächlich bei Vollbildanwendungen auf, im Fenstermodus war es eher selten. Durch das Nvidia-Treiberupdate 461.09 wird nun das neue Feature "Multiplane Overlay" eingeführt, wodurch jede Anwendung gesonderte VSync-Einstellungen erhält. Dadurch kann es nun jedoch auch bei Anwendungen im Fenstermodus häufiger zu Tearing kommen, weshalb Nvidia ausgeschaltetes Vsync nicht mehr länger als Grundeinstellung empfiehlt.

Epic Games gegen Apple: Streit weitet sich auf EU aus

Epic Games hat nach eigener Aussage bei Europäischen Generaldirektion Wettbewerb Beschwerde gegen Wettbewerbsverstöße von Apple eingereicht. Dies ist der nächste Schritt im bereits seit längerem andauernden Streit der beiden Unternehmen. Wie dieser begann lesen Sie bei den Kolleginnen und Kollegen von connect.de nach. Der Fortnite-Entwickler behauptet, Apple nutze seine marktbeherrschende Stellung missbräuchlich und verstoße damit gegen geltendes EU-Wettbewerbsrecht. Zuvor hatte das Unternehmen noch laufende Beschwerden in Australien, Großbritannien und den USA eingereicht.

RTL+ statt TVNow: Neuer Name für den Streamingdienst

Die Streamingplattform der Mediengruppe RTL soll laut einem Bericht von "DWDL" einen neuen Namen erhalten. Bisher lief der Dienst unter TVNow, ab dem zweiten Halbjahr soll er jedoch unter dem Namen RTL+ zu finden sein.Dadurch soll wohl eine stärkere Verbindung zu den RTL-Kernangeboten hergestellt werden. Ob es gleichzeitig auch eine Namensänderung des bisherígen TV-Senders RTLplus geben wird ist unbekannt, erscheint uns aber als wahrscheinlich.

Stand: 17.02.2021 (AF)

Bitcoin-Kurs erstmals über 50.000 US-Dollar

Die Ankündigung des US-amerikanischen Autoherstellers Tesla, rund 1,5 Milliarden US-Dollar in Bitcoin investiert zu haben, scheint den Wert der Kryptowährung seit der zweiten Februarwoche zu beflügeln. Weitere Meldungen über den (geplanten) Einstieg von Unternehmen und Finanzriesen wie MicroStrategy oder Morgan Stanley sorgen anscheinend für Bestätigungen und ein wachsendes Vertrauen.

Der Bitcoin hat mittlerweile zum ersten Mal einen Wert von über 50.000 US-Dollar erreicht. Nach einem ersten Kratzen am Nachmittag des 16. Februars scheint sich am Mittwochmorgen ein erstes, stabileres Überschreiten der 50.000-Dollar-Marke abzuzeichnen. Wie sich das ansteigende Interesse von Unternehmen an der Kryptowährung zukünftig auf ihren Wert auswirken wird, bleibt spannend.

Dem Wachstum steht natürlich jederzeit ein möglicher Absturz gegenüber. An Kritikpunkten wie dem Energieverbrauch durch Mining oder einer Finanzblasenbildung hat sich auch seit Beginn wenig bis gar nichts geändert. Wer in Bitcoin investiert, handelt natürlich auf eigene Gefahr.

Microsoft: Kabelloses Xbox-Headset vorgestellt

Mit dem Xbox Wireless Headset hat Microsoft ein neues Gaming-Headset vorgestellt. Die kabellosen Kopfhörer sollen verlustfreie Audiowiedergabe bei niedriger Latenz bieten und unterstützen verschiedene 3D-/Spatial-Audio-Technologien wie Dolby Atmos, DTS Heaphone: X oder Windows Sonic. Auch ist eine Bluetooth-Verbindung zu Smartphone oder PC möglich. Das Headset erscheint am 16. März und kann ab sofort zu einer UVP von 100 Euro vorbestellt werden.

AVM: FritzOS 7.24 für weiteren Router und Fritzapp-Update

AVM liefert die neue FritzOS-Labor-Version 7.24 für ein weiteres Modell aus. Die Fritzbox 5530 Fiber erhält nun ebenfalls das neue Update, über das wir an dieser Stelle in den vergangenen Tagen bereits mehrfach berichteten. Zudem erhält die Fritzbox 7530 AX ein Update auf die Version 7.22, welches die Stabilität erhöht, jedoch keine neuen Funktionen bringt. Des weiteren wird die Fritzapp sowie die Fritzapp TV für iOS und Android aktualisiert. Die neue Version der Fritzapp soll unter anderem die Darstellung von Repeatern verbessern, welche über eine zu schwache Verbindung verfügen, während bei der Fritzapp TV die Hinweisfunktion überarbeitet und Darstellungsfehler behoben werden.

Europäische Originals bei Disney Plus und Star

Der Streamingdienst hat verkündet, bis 2024 ganze 50 Originals aus Europa produzieren zu wollen. Zehn dieser Projekte verkündete man schon jetzt, darunter auch die beiden deutschen Serien "Sam - Ein Sachse" und "Sultan City". Erstere verfilmt die Lebensgeschichte von Samuel Meffire, dem ersten Schwarzen Polizisten Ostdeutschlands. Zweitere stellt die Mutter einer deutschtürkischen Familie in den Mittelpunkt. Diese wird durch Zufall zur Anführerin eines kriminellen Clans und findet dabei heraus, dass sie und ihre Töchter ein Händchen für die Geschäfte der Unterwelt besitzen.

Nintendo präsentiert die Switch-Spiele des ersten Halbjahres

Heute abend um 23 Uhr deutscher Zeit will Nintendo die geplanten Spiele-Releases für das erste Halbjahr vorstellen. Im Rahmen der 50-minütigen Nintendo Connect soll es sowohl Neues zu erschienenen Titeln wie Super Smash Bros. Ultimate als auch bisher unveröffentlichte Spiele zu sehen geben. Interessierte können die Präsentation über den deutschsprachigen Youtube-Kanal von Nintendo nachverfolgen.

Stand: 16.02.2021 (AF)

Microsoft Edge unterstützt Web Widgets

Der Edge-Browsers soll mit seinem nächsten größeren Update gleich drei neue Features erhalten. Zum einen soll es eine Unterstützung von Web Widgets geben, wie man sie auch bei Android findet. Bisher testet das Unternehmen ein News- und Wetter-Widget. Zum anderen erhält Edge die Möglichkeit, mit der Tab-Suche nach Keywords in Tabnamen zu filtern. Außerdem soll ein Extension-Menü hinzukommen, über das alle installierten Erweiterungen verwaltet werden können (via "Windowslatest").

AVM nennt Grund für die Verzögerung der Fritzbox 6850 5G

Obwohl es die LTE-Variante der Fritzbox 6850 bereits seit vergangenem Jahr zu kaufen gibt, ist das 5G-Modell noch immer nicht erschienen. AVM äußerte sich nun gegenüber "Teltarif" zur Verzögerung des Routers: "Der 5G-Ausbau in Europa hat sich in 2020 ja insge­samt verzö­gert inkl. tech­nischer Anpas­sungen. Um den Anwen­dern einer FritzBox 6850 5G eine deut­lich verbes­serte Kompa­tibi­lität zu den 5G-NSA-Netzen und damit letzt­lich auch eine höhere Lang­lebig­keit des Produktes insge­samt zu bieten, erfolgt der Markt­start daher voraus­sicht­lich erst im Früh­jahr dieses Jahres."

Surface Laptop 3: Update für AMD-Modelle

Ein neues Update für die AMD-basierten Varianten des Laptops soll unter anderem die Stabilität und Sicherheit des Geräts verbessern. Außerdem wird eine handvoll bekannter Fehler behoben. Eine vollständige Liste aller Änderungen sowie eine Anleitung zu Download und Installation des Updates finden sich auf der entsprechenden Webseite von Microsoft.

Krypto-Mine statt Internet-Cafe

Um der durch die Corona-Einschränkungen ausgelösten Durststrecke beizukommen, hat ein vietnamesischer Internet-Cafe-Besitzer umgesattelt und das Geschäft für das Minen von Kryptowährungen umgebaut. Dies berichtet "Videocardz". Wie der Besitzer über Facebook verkündete, seien die Umsätze dabei deutlich höher als im regulären Geschäft. Außerdem bietet er anderen, die ebenfalls über einen "Branchenwechsel" nachdenken, seine Hilfe an.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kostenlose Spiele und Ingame-Loot mit Amazon Prime

Amazon Prime Kunden erhalten über Twitch Prime regelmäßig Spiele und Ingame-Inhalte kostenlos. Wir verraten den Gratis-Loot im Juni 2020.
Mehr Streaming - mehr Malware

In Zeiten des Corona-Lockdowns boomen legale wie illegale Streaming- und Download-Dienste. Microsoft warnt vor Kriminellen, die sich dort breitmachen.
Playstation-Spiele ohne Konsole nutzen

Mit der Gaming-Flatrate PS Now bietet Sony über 700 Titel zum Streamen über PS4, PS5 und PC an. Diese Titel sind im März 2021 neu bei PS Now!
Notebooks und Gaming-Hardware

Neue Intel-CPUs, neue GPUs und mehr: Dell präsentiert die neue Generation des XPS 15 und XPS 17. Dazu gibt es neue Gaming-Hardware von Alienware.
PS4-Exclusive

Mit The Last of Us 2 setzen Sony und Naughty Dog das 2013 begonnene Abenteuer der – mittlerweile gar nicht mehr so kleinen – Ellie fort. Der Test für…