Aktuelle Nachrichten

Intel-Grafikkarten +++ AMD-Zahlen +++ Xbox-Abonnenten und mehr

News-Überblick in Kurzform: Wir fassen aktuelle Nachrichten aus den Bereichen IT, Sicherheit, Streaming, Gaming und mehr kurz zusammen.

Inhalt
  1. Intel-Grafikkarten +++ AMD-Zahlen +++ Xbox-Abonnenten und mehr
  2. Aktuelle Nachrichten - Archiv (24.12.2020 und älter)

© niroworld - Fotolia.com

Wir geben ein kurzes Update aus der Nachrichtenwelt.

Stand: 27.01.2021 (TN)

Intel Iris Xe: Grafikkarten von Asus und Colorful mit Intel-GPU

Intel hat für seine dedizierten Grafikkarten mit "Iris Xe"-GPU die Hersteller Asus und Colorful als Partner gewonnen. Der CPU-Hersteller zielt mit den Karten (DG1 GPU, 10nm, 80 Recheneinheiten, 640 Shader, bis zu 4 GB DDR4X mit 128-Bit-Bus) auf OEM-Systeme, ein separater Kauf ist vorerst nicht geplant.

AMD-Geschäftszahlen für Q4/2020

AMD hat seine Finanzzahlen für das just abgelaufene Kalenderquartal und das Gesamtjahr 2020 veröffentlicht. Der Umsatz beläuft sich in Q4 2020 auf 3,2 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung zum Vorjahresquartal um 53 Prozent entspricht. Der Gewinn liegt mit 1,78 Milliarden US-Dollar ganze 948 Prozent über dem Vorjahresniveau. Bei der Jahresbetrachtung liegt der Umsatz mit 9,76 Milliarden US-Dollar 45 Prozent über Vorjahr und beim Gewinn ist AMD mit 2,49 Milliarden US-Dollar 630 Prozent erfolgreicher als 2019. Treiber waren dabei insbesondere neue CPUs, GPUs und das Konsolengeschäft mit Sony und Microsoft.

Microsoft-Zahlen für Xbox Live und Game Pass

Im Zuge der eigenen Geschäftszahlen (FY21, Q2) hat Microsoft bekannt gegeben, dass der Online-Dienst Xbox Live auf 100 Millionen monatlich aktive Nutzer kommt. Der Game Pass kommt mittlerweile auf 18 Millionen Abonnenten. Diese Zahlen befeuern das Endkundengeschäft mit Windows, Surface- und Xbox-Geräten (15,1 Mrd. US-Dollar Umsatz). Dazu kommen die Säulen "Productivity & Business" mit Office, LinkedIn und Dynamics (13,4 Mrd. USD) sowie das Cloud-Geschäft mit Azure (14,6 Mrd. USD). Der Gesamtgewinn für Microsoft beläuft sich für das 2. Geschäftsquartal im Finanzjahr 2021 auf 15,5 Milliarden US-Dollar.

Nvidia: undurchsichtige Laptop-GPUs

Die aktuell startenden Notebooks mit RTX30-GPUs sorgen für Verwirrung. Wie computerbase.de im Test zusammenfasst, können Käuferinnen und Käufer auf insgesamt 28 verschiedene GPU-Konfigurationen treffen. Nicht immer ist ein vermeintlich höher angesiedelter Chip dabei zwingend schneller als seine kleineren Geschwister. Ausschlaggebend ist zusätzlich die zur Verfügung stehende Wattzahl (TGP), die den höchstmöglichen Takt bestimmt. Der höchstmögliche Verbrauch wird dabei nicht immer von Notebook-Herstellern angegeben. Eine Max-P-Bezeichnung (für maximale Power) gibt Nvidia auch nicht mehr an.

Firefox 85: Neues Update mit mehr Privatsphäre

Der Firefox-Browser erhält mit der Update-Version 85 einen besseren Tracking-Schutz vor Supercookies und Flash wird endgültig ausgesperrt. Dazu gibt es Anpassungen bei Bookmarks und Passwort-Mangement.

Plex Arcade vorgestellt

Der vor allem für das gleichnamige Media Center bekannte Hersteller Plex stellt seine Game-Streaming-Plattform Plex Arcade vor. Für rund 3 US-Dollar im Monat bekommen Plex-Pass-Abonnenten (sonst rund 5 US-Dollar) einen Zugriff auf Retro-Games, die in Partnerschaft mit Atari zur Verfügung gestellt werden. Der Server lässt sichderzeit nur unter Windows und Mac OS einrichten. Spielen lässt sich derzeit nur auf Systemen mit Android, iOS, TV OS und dem Chrome-Browser.

Stand: 26.01.2021 (AF)

Chrome versteckt Benachrichtigungen beim Screen-Sharing

Google hat angekündigt, dass man die Privatsphäre des Chrome-Browsers durch eine neue Funktion verbessern wolle. Künftig sollen während einer Bildschirmübertragung automatisch keine Pop-Up-Benachrichtigungen mehr angezeigt werden. Die Gefahr, dass sensible Inhalte mit Konferenz-Teilnehmern geteilt werden, soll so verringert werden. Für das Tab-Sharing von Google Chrome ist das Feature bereits ausgerollt.

Cooler Master: Neue Luftkühler MasterAir MA624 Stealth und MA612

Das auf PC-Kühler spezialisierte Unternehmen hat drei neue Luftkühler-Modelle vorgestellt. An der Spitze steht dabei der für 100 Euro erscheinende MasterAir MA624 Stealth. Das Modell erscheint mit zwei Kühltürmen, die jeweils mit einem Sickleflow-140-mm-Lüfter bestückt sind, und sechs Heatpipes. Daneben gesellen sich der kleinere MasterAir MA612 Stealth, den es als MasterAir MA612 Stealth ARGB auch mit RGB-Beleuchtung gibt. Je nach Version werden hier 80 bzw. 90 Euro fällig.

Fritzbox: AVM bringt Update für die Modelle 7590 und 7490

Über die Webseite des Herstellers AVM können neue Vorab-Updates für die beiden Fritzbox-Modelle heruntergeladen werden. Diese beheben nicht nur verschiedene Fehler, sondern bringen auch die Unterstüzuung für die Business-Kommunikationsplattform "CompanyFlex" der Deutschen Telekom.

Die erfolgreichsten Spiele des Jahres 2020

In einer Top-20-Liste nennt der Branchenverband GAME die finanziell erfolgreichsten PC- und Konsolenspiele des Jahres 2020. Ganz oben steht dabei FIFA 21 von Electronic Arts, gefolgt von Animal Crossing: New Horizons und dem bereits 2017 erschienenen Dauerbrenner Mario Kart 8 Deluxe.

Stand: 25.01.2021 (AF)

CPU von Intel: Alder Lake soll im September erscheinen

Wie "Uniko's Hardware" auf Twitter durchsickern lässt, sollen die für 2021 geplanten Alder-Lake-S-CPUs für Desktop-PCs im September erscheinen. Damit würden die für März angedachten Rocket-Lake-S-Modelle bereits nach einem halben Jahr abgelöst. Zusammen mit den Prozessoren der 12. Generation sollen außerdem die neuen 600er-Chipsätze erscheinen.

HP präsentiert Chromebooks für Lernzwecke

Mit den insgesamt fünf neuen Chromebook-Modellen richtet sich HP in erster Linie an Schüler/-innen, Studierende und Lehrkräfte im Heimunterricht. Der 14-Zoller Chromebook 14 G7 ist dabei dank Weitwinkel-HD-Kamera besonders für Lehrende interessant. Die beiden klassischen Notebooks 11 G9 EE und 11MK G9 EE sowie die Convertibles x360 11 G4 EE und x360 11MK G3 EE sind eher für Lernende gedacht und präsentieren sich mit langer Akkulaufzeit und Schutz gegen Flüssigkeiten. Alle Modelle erscheinen zwischen Februar und April, Preise nennt HP jedoch noch nicht.

Asus nennt Details zu neuem Oberklasse-Mainboard

Ganze 13 verschiedene Mainboard-Varianten für den neuen Z590-Chipsatz hat Asus im Gepäck. Nachdem über die Einstiegs- bis Mittelklasse-Modelle der TUF- und ROG-Strix-Serie bereits Informationen ans Licht kamen, gibt es jetzt auch Neuigkeiten über die Premium-Serie ROG Maximus XIII (via "Videocardz"). Diese soll hochwertige Materialien, Next-Gen-Konnektivität und neueste Audio-Codecs bieten. Dabei unterscheidet Asus zwischen den vier Maximus-XIII-Modellen Hero, Apex, Extreme und Extreme Glacial. Die Preise bewegen sich bei Release zwischen 500 und 1.500 US-Dollar.

Microsoft erhöht Xbox-Live-Gold-Preise, rudert dann zurück

Am Wochenende hatte Microsoft verkündet, dass man die Preise für Xbox Live Gold erhöhen wolle. Da aussagekräftige Gründe für die Preiserhöhung jedoch nicht wirklich genannt wurden, stieß das Vorgehen schnell auf Unmut bei der Nutzerschaft. Nur wenige Stunden nach der Ankündigung ruderte Microsoft zurück und ließ außerdem verlauten, dass für Free-2-Play-Titel wie Fortnite künftig keine Mitgliedschaft in Xbox Live Gold notwendig sei.

AVM: Weniger Infos über Fritzbox-Support-Ende

Bisher ließen sich über eine von AVM angebotene Webseite schnell und übersichtlich Informationen über das Support-Ende verschiedener Fritzbox-Modelle finden. Die Webseite hat das Unternehmen jetzt überarbeitet. Statt eines genauen EOM (End-of-Maintenance) und EOS (End-of-Service) nennt man jetzt nur noch einen Update-Zeitraum, der jedoch bei jedem Modell fünf Jahren entspricht. AVM nennt als Grund für die Änderung, dass viele Produkte auf über den EOM hinaus Updates erhalten würden, weshalb die bisherige Angabe nicht mehr zeitgemäß sei.

Stand: 22.01.2021 (AF)

Neuer UHD-Monitor von Philips mit 28 Zoll

Philips hat mit dem 288E2UAE einen neuen 28-Zoller vorgestellt. Der UHD-Bildschirm erscheint mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln und einer Bildwiederholrate von bis zu 60 Hz. Außerdem unterstützt der Monitor eine Farbtiefe von 10 Bit und erscheint mit einem Backlight-LED, welches für ein breiteres Farbspektrum sorgen soll. Der 288E2UAE soll bereits im Februar zu einer UVP von 330 Euro erscheinen.

Optionale Updates für Windows 10 sind wieder da

Nachdem sich Microsofts optionale Updates im Dezember in den Winterschlaf begeben haben, stehen mit den Build-Nummern 18363.1350 (1909/KB4598298) und 17763.1728 (1809/KB4598296) jetzt die ersten neuen Versionen des Jahres ins Haus. Beide beheben mehrere Fehler, unter anderem beim Öffnen von Dokumenten, die auf dem Desktop abgelegt wurden. Eine vollständige Liste der Änderungen findet sich bei Microsoft.

Corsair präsentiert DDR4-Memory-Kits

Die "Vengeance RGB Pro"-Reihe von Corsair erhält Zuwachs. Mit Vengeance RGB Pro SL stellte der Hersteller neue Memory Kits mit Overclocking-Potenzial und RGB-Beleuchtung vor. Je nach Modell sind bis zu 128 (4x32) GB DDR4-RAM und eine Frequenz von bis zu 3.600 MHz möglich. Die Preise reichen je nach Modell von 105 bis 675 Euro.

AGESA: Update unterstützt Resizeable BAR und behebt Ryzen-Fehler

AMD hat via Twitter mit der Version 1.2.0.0 ein Update für die BIOS-Programmbibliothek AGESA vorgestellt. Diese soll unter anderem einige Telemetrie-Fehler beheben, die bei Ryzen 5000 auftauchen. Außerdem sei das Update notwendig, um die bereits von MSI vorgestellte Resizeable-BAR-Unterstützung für die RTX-3000-Grafikkarten verwirklichen zu können. Das Update soll innerhalb des folgenden Monats für verschiedene AM4-Mainboards ausgerollt werden.

PS5-exklusive Demo für Resident Evil: Village

Spielepublisher Capcom hat mit "Maiden" eine spielbare Demo für Resident Evil: Village vorgestellt. Der erste Ausblick auf den achten Teil der Horror-Reihe können Spielerinnen und Spieler ab sofort kostenlos herunterladen - allerdings nur über den Playstation Store für die PS5. Bei "Maiden" handelt es sich dabei nicht um einen Teil des Hauptspiels, sondern um einen eigenen Titel, der erste Mechaniken von RE: Village präsentieren soll. Dieses erscheint dann am 07. Mai 2021.

Stand: 21.01.2021 (TN)

Netflix: Shuffle-Funktion und Aus für Nintendo-Apps

Der große und stellenweise undurchsichtige Netflix-Katalog bekommt eine Shuffle-Funktion, mit der sich ohne großen Aufwand neue Inhalte per Zufall ausfindig machen lassen. Die Funktion befindet sich schon länger im Test und wird zu Beginn auf Smart-TV-Apps zu finden sein. Dafür werden die Netflix-Funktionen auf Nintendo 3DS und Wii U ab 30. Juni verschwinden.

EU: Strafe für Valve und weitere Spielehersteller wegen Geoblocking

Sechs Spielepublisher erhalten von der EU-Kommission wegen Geoblocking-Funktionen eine Strafe in Gesamthöhe von 7,8 Millionen Euro. Betroffen sind Steam-Hersteller Valve, Bandai Namco, Capcom, Focus Home, Koch Media und Zenimax. Die Firmen haben grenzüberschreitende Digitaleinkäufe im europäischen Wirtschaftsraum verboten oder erschwert und somit gegen geltende Regelungen des EU-Wettbewerbsgesetzes verstoßen.

Neuer Nvidia-Treiber mit Hotfixes

Für alle noch unterstützten Nvidia-Grafikchips (ab GTX 600 und Geforce 800M) gibt es einen neuen Treiber-Hotfix. Version 4.36 auf Basis des Game-Ready-Treibers 461.09 repariert Fehler in Premiere Pro, Broadcast, Steam VR, NVENC, Detroit: Become Human, AC Valhalla und X4: Foundations.

Neues Surface Laptop gesichtet

Mit Intel Tiger Lake und Ryzen 5000 Mobile ausgestattet, werden ab März neue Surface-Geräte erwartet. Der Surface Laptop 4 oder Laptop 3 (2021) hat vor wenigen Tagen eine Bluetooth-Zertifizierung erhalten. Die Vorstellung könnte in Kürze erfolgen.

Stand: 20.01.2021 (AF)

Biostar: Mainboard-Flaggschiff Valkyrie Z590

Der Hardware-Hersteller hat mit dem Valkyrie Z590 ein Mainboard vorgestellt, mit dem man sich in neue Gewässer wagen will. Der Z590-Chipsatz stellt die Oberklasse für Intels neue Rocket-Lake-S-CPUs dar. Mit einem auffälligen Design, zwei zusätzlichen Kühlern in der Nähe des Spannungwandlers und einer Spannungsmodulation mit 22+1 Phasen will man den Platzhirschen wie MSI oder Gigabyte Konkurrenz machen.

Google veröffentlicht Chrome 88

Das neue Update des Google-Browsers bringt neben der Schließung von insgesamt 36 Sicherheitslücken auch ein paar neue Funktionen. So warnt Chrome Nutzerinnen und Nutzer nun, wenn diese ein als schwach eingestuftes Passwort im Passwortmanager hinterlegen. Außerdem erweitert man den Browser um eine Tabsuche. Eine vollständige Liste aller Änderungen bietet Google selbst an.

Samsung präsentiert schnelle SSD

Mit der 870 Evo SATA SSD hat Samsung das aktuelle Modell seiner 800-Evo-Serie vorgestellt. Der Speicher erscheint mit Verbesserungen beim V-NAND-Flashhspeicher und Controller und soll so die Maximalgeschwindigkeit der 6-Gbps-SATA-Verbindung ausreizen. Samsung spricht von einer sequentiellen Lese- und Schreibgeschwindigkeit von 560 bzw. 530 MB/s. Das 250-GB-Modell ist bereits zu einem Preis von 40 US-Dollar erhältlich, die 2-TB- und 4-TB-Modelle können bereits vorbestellt werden.

Netflix: Über 200 Millionen Abonnements

Im vergangenen Jahr konnte Netflix die Zahl seiner Abonnentinnen und Abonnenten um mehr als 36 Millionen steigern. Damit bricht der Streamingdienst nicht nur die eigenen Erwartungen, sondern auch die Grenze von 200 Millionen Abos. Auch finanziell lief es 2020 gut bei Netflix. Das Unternehmen erreichte im Gegensatz zu 2019 einen positiven Cashflow und will sein Tagesgeschäft ab sofort ohne Aufnahme neuer Schulden finanzieren.

Stand: 19.01.2021 (TN)

Windows 10: Bluescreen durch bestimmte Dateipfade

Wird in Windows 10 ein bestimmter Pfad im Browser oder über das Betriebssystem geöffnet, führt dies zu Bluescreens. Der Sicherheitsforscher Jonas Lykkegard fand den Fehler bei der Verwendung von Aufrufen im Win32-Geräte-Namespace. Microsoft untersucht den Fehler und verspricht zeitnahe Updates für betroffene Geräte.

G-Sync Ultimate: Lockerungen für das Nvidia-Siegel

Seitdem Nvidia-Grafikkarten FreeSync-Montore mit G-Sync compatible unterstützen (Anfang 2019), wurde es um die proprietäre G-Sync-Technologie (G-Sync und G-Sync Ultimate) recht ruhig. Unter anderem wurde für das hochwertigere Siegel G-Sync Ultimate im November 2020 noch eine für HDR ausschlaggebende Display-Helligkeit von 1000 nits vorgeschrieben. In der Zwischenzeit erhielten Geräte das Siegel, die lediglich nach DisplayHDR 400 zertifiziert wurden. Mittlerweile heißt es auf der Nvidia-Seite zu den Voraussetzungen nur noch "Lifelike HDR" - also lebensechtes HDR. Was das genau bedeutet, lässt Nvidia offen.

Prime Video Live: Amazon plant lineares TV

Nachdem Netflix in Frankreich Ende 2020 mit dem Test eines linearen TV-Angebots anfing, legte Amazon mit ähnlichen Plänen nach. Für Prime Video Live bemüht sich der Online-Riese für Deutschland nun um eine Rundfunklizenz, wie golem.de berichtet. Übertragen werden soll unter anderem das Sportangebot für Prime-Mitglieder, mit u.a. der Champions League ab Herbst 2021.

Intel: Preise für Rocket Lake-S

Zu den frisch vorgestellten Intel-CPUs 2021 bietet das Netz erste Preisangaben. Der Core i9-11900K wird demnach knapp über 600 Euro inkl. Steuern kosten. Twitter-Nutzer harukaze5719 zeigt eine weitergehende Gegenüberstellung der Preise für die kommende und aktuelle Generation. Die kolportierten Beträge gelten natürlich nur unter Vorbehalt, Intel hat noch keine UVPs genannt.

Asus Zephyrus G14: Notebook mit Ryzen 5900HS und Geforce RTX 3060 gelistet

Ende Januar kommen erste Notebooks mit neuen AMD-CPUs und neuen Nvidia-GPUs. Mit dem Asus Zephyrus G14 listen Saturn und Media Markt das erste Flaggschiff-Modell zu einem Preis von 2.299 Euro. Dafür gibt's einen Ryzen 9 5900HS, Geforce RTX 3060, 32 GB RAM und eine 1TB-SSD für ein 14-Zoll-Display mit QHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel).

Stand: 18.01.2021 (AF)

Intel: 500er-Mainboards erscheinen im Februar

Dass mit den neuen Rocket-Lake-CPUs auch neue Chipsätze erscheinen, war bereits seit einiger Zeit bekannt. Nun jedoch hat Intel mitgeteilt, dass Partnerunternehmen bereits ab Februar, also noch vor dem Prozessor-Release im März, neue Mainboards mit ebenjenen Chipsätzen vertreiben werden. Die Sätze Z590, H570, B560 und H510 nutzen dabei wie die 400er auch den LGA-1200-Sockel und erscheinen mit PCI-E 3.0 und einer TDP von 6 Watt.

Nvidia: Geforce-Update lässt Windows abstürzen

Mit dem Update 461.09 für Nvidia Geforce haben sich neben Sicherheits- und Bugfixes scheinbar auch Performance- und Stabilitätsprobleme unter Windows 10 eingeschlichen. In Folge des Updates soll es bei mehreren Nutzerinnen und Nutzern zu FPS-Einbrüchen, App-Abstürzen und Bildstottern kommen. Einen Workaround gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht, Nvidia sucht aber bereits nach einer Lösung. Bis dahin lässt sich Nvidia Geforce über den Geräte-Manager auf die vorherige Version zurückpatchen.

HP: Education Edition für das ProBook x360 11 G7

Mit dem an Studierende gerichteten ProBook x360 11 G7 Education Edition hat HP ein neues Notebook-Modell vorgestellt. Dieses soll sich neben dem neuen Intel Pentium-Silver- bzw. Celeron-Prozessor insbesondere auch durch seine stabile Verarbeitung auszeichnen. Das Notebook erscheint mit metallverstärkten Ecken und Gorilla-Glas-3-Display. Außerdem verfügt das Gerät über 4 bzw. 8 GB LPDDR4x RAM, ein 11,6-Zoll-HD-Display, Wifi-6-Konnektivität und eine 256 GB SSD. Die Education Edition erscheint im Februar, Preise stehen aktuell noch aus.

Apple: Neues Design für iMac und Touchbar-Wegfall beim Macbook Pro

Über gleich zwei Meldungen gibt es von Seiten Apples zu berichten. Zum einen soll sich laut einem Bericht von "Bloomberg" das Design des iMacs ändern. Dieser soll künftig auch auf das Aussehen des 2019 vorgestellten Pro Display XDR setzen. Außerdem sollen im Inneren die bisherigen Intel-Prozessoren gegen Apples hauseigene Silicon-Chips ausgetauscht werden.

Außerdem behauptet der Appe-Analyst Ming-Chi Kuo (via "Macrumors"), dass es künftig einige Änderungen beim Macbook Pro geben wird. So soll die Touchbar wieder gegen traditionelle Tasten ausgetauscht werden. Außerdem will man sich bei den Anschlüssen breiter aufstellen. So soll etwa der Magsafe-Connector zurückkehren. Auch hier soll es des Weiteren künftig keiner Intel-CPUs mehr geben.

Stand: 15.01.2021 (AF)

Monitore mit Display Port 2.0 erst später im Jahr

Ursprünglich waren die ersten Monitore mit der neuen "Display Port 2.0"-Spezifikation bereits für Ende 2020 angedacht. Aufgrund der anhaltenden Pandemie verzögert sich der Rollout allerdings. Wie "The Verge" berichtet, kann mit den ersten Bildschirmen mit Display Port 2.0 erst später im aktuellen Jahr gerechnet werden. Von der Technologie sollen insbesondere Monitore mit Bildschirmraten ab 8K profitieren, aber auch bei höheren Bildwiederholraten und HDR bietet Display Port 2.0 Vorteile.

Samsung: 5G-Notebook und Under-Display-Webcam

Der koreanische Hersteller hat mit dem Galaxy Book Flex2 5G sein erstes 5G-fähiges Notebook vorgestellt. Dieses erscheint mit 360-Grad-Display, S-Pen, 13-MP-Kamera und Intels Tiger-Lake-CPU. Außerdem präsentierte das Unternehmen über die chinesische Social-Media-Plattform Weibo ein Video, in welchem man eine Under-Display-Webcam für kommende OLED-Notebooks vorstellte. Wie der Name verrät soll die Kamera dabei unter dem Display verbaut werden, was dicke Ränder oder Notches obsolet machen würde.

Neben Samsung stellten im Rahmen der CES auch weitere Hersteller ihre neuen Notebook-Lineups für 2021 vor, darunter Lenovo (Legion 7, Legion Slim 7, Legion 5 Pro, Legion 5), ASUS (ZenBook Pro Duo 15 OLED, Zenbook Pro Duo 14, Vivobook S14, Expertbook B9, Chromebook CX9 und weitere) und MSI (Raider GE76, Stealth GS66, Stealth 15M, Leopard GP76, Leopard GP66, Thin).

Blizzard beginnt Rollout der neuen Battlenet-App

Es soll das bisher größte Design-Update für die Spieleplattform des Publishers Blizzard werden. Mit dem Update der Battlenet-Desktop-App für eine bessere Navigation, mehr News- und Game-Inhalte, eine vereinfachte Zugänglichkeit und überarbeitete Social-Features sorgen. Zu Beginn wird das neue Design nur für Nordamerika zur Verfügung stehen, nach einer Testphase soll die neue Plattform dann auch bei uns an den Start gehen.

Wifi-6E-Router auf der CES

Die Wifi-6E-Zertifizierung ist der nächste große Schritt für drahtlose Netzwerke. Auf der CES sind jetzt die ersten Router vorgestellt worden, die den neuen Standard unterstützen. Dabei handelt es sich an sich um die selbe Technologie wie bei Wifi 6, mit Wifi 6E wird jedoch der Betrieb im 6-GHz-Band möglich. Die vorgestellten Produkte stammen dabei u.a. von Netgear (Nighthawk RAXE500), TP-Link (Deco X96, Deco X76 Plus, Archer AX96, Archer AX206), ASUS (GT-AXE11000) und Linksys (AXE8400).

Overwatch-League: Start erst im April 2021

Die kompetitive Esports-Liga des Helden-Shooters startet in diesem Jahr erst zu einem späteren Zeitpunkt. Die ersten Spiele sollen laut Blizzard erst im April beginnen. Gründe für den nach hinten verlegten Start sind wohl neben den noch immer remote ausgetragenen Matches u.a. auch strukturelle Änderungen. So soll die Liga in zwei Divisionen aufgespalten werden, die erst zum Saisonende in einem großen Wettbewerb gegeneinander antreten.

Stand: 14.01.2021 (AF / TN)

Asus: Neue Monitore mit HDMI 2.1 auf der CES

Der Hardware-Hersteller Asus stellt während der virtuellen CES neue Monitore vor. Nach Acer (siehe 8.01.2021) und LGs Monitoren 2021 setzt auch das taiwanesische Unternehmen auf HDMI 2.1 - im Gegensatz zu Acer und LG sogar durchgehend. Das gilt für die folgenden Modelle, die noch in Q1 bis Q2 verfügbar sein sollen. Fast schon gewohnt, gibt es noch keine Angaben zu Preisen.

ROG Strix XG43UQ (Release noch in Q1)

  • Panel / Größe: VA / 43 Zoll
  • Auflösung / Vertikalfrequenz: 3.840 x 2.160 / 144Hz
  • Farbraum: 90 Prozent DCI-P3
  • HDR: DisplayHDR 1000
  • Adaptive Sync: VRR, FreeSync Premium Pro
  • Hersteller-Link: Edge Up Asus

TUF Gaming VG28UQL1A (Release in Q2)

  • Panel / Größe: "Fast IPS" / 28 Zoll
  • Auflösung / Vertikalfrequenz: 3.840 x 2.160 / 144Hz
  • Farbraum: 90 Prozent DCI-P3, 125% sRGB
  • HDR: DisplayHDR 400
  • Adaptive Sync: VRR
  • Hersteller-Link auf Edge Up Asus

Am Vortag hatten wir schon Infos zum Rog Swift PG32UQ zusammengefasst und jetzt unten das vorläufige Datenblatt mit den wichtigten Infos ergänzt.

Microsoft erhöht maximale Dateigröße in Onedrive

Bis vor kurzem durften in Onedrive hochgeladene Dateien eine Maximalgröße von 100 GB nicht überschreiten. Microsoft hebt dieses Limit jetzt deutlich an. Ab sofort gelten 250 GB als neue Obergrenze. Dies betrifft auch Dateien, die über Sharepoint und Teams hochgeladen werden.

Epic Games verschenkt diese Woche Star Wars: Battlefront 2

Im Epic Games Store gibt es wöchentlich ein oder mehrere Gratisspiele abzustauben. Für diese und kommende Woche wird es Star Wars: Battlefront 2 von EA sein. Das Spiel kann über die Shopseite gefunden und kostenlos dauerhaft erworben werden, allerdings ist dafür eine aktivierte Zwei-Faktor-Authentifizierung notwendig. Das Spiel steht ab heute, dem 14.12. um 17 Uhr bereit.

Intel: NUC 11 Mini-PC mit Tiger Lake

Mit dem NUC 11 hat Intel einen neuen Mini-PC vorgestellt. Dieser wird in vier unterschiedlichen Versionen erscheinen, darunter auch das Gaming-Modell Performance Panther Canyon und der Desktop-Ersatz Enthusiast Phantom Canyon. In den Mini-PCs verbaut Intel eine Tiger-Lake-CPU, je nach Produkt reicht der verbaute Prozessor vom Zweikerner Core i3-1115G4 bis zum Vierkerner Core i7-1165G7. Preise für die neuen NUCs gab Intel noch nicht bekannt.

Cyberpunk 2077: CD-Projekt-Mitgründer bittet um Entschuldigung für Konsolenlaunch

Der Mitgründer und -CEO von CD Projekt, Marcin Iwiński, hat sich in einer auf Youtube veröffentlichten Videobotschaft im Namen der Unternehmensleitung für den Konsolenstart von Cyberpunk 2077 entschuldigt. Im Video gesteht Iwiński ein, dass das Spiel nicht die Qualitätserwartungen, die man an sich stelle, eingehalten habe. Gleichzeitig bittet er in dem Video darum, den Fehler nicht bei den Entwicklerinnen und Entwicklern zu suchen, die hart an dem Spiel gearbeitet hätten. Für die Zukunft verspricht Iwiński, dass man die Fehler des Spiels durch Patches beheben wolle.

Stand: 13.01.2021 (AF)

AMD: Neue Desktop- und Mobile-Prozessoren der Ryzen-Serie vorgestellt

Auf der CES 2021 hat AMD mit dem Ryzen 9 5900 und dem Ryzen 7 5800 die beiden geplanten sparsameren Modelle der Desktop-Prozessoren 9 5900X und 7 5800X vorgestellt. Außerdem präsentierte der Hersteller seine Ryzen-5000-CPUs auch als mobile Prozessoren. Insgesamt sind 13 7-nm-Modelle mit Zen-3-Architektur für 2021 geplant.

Bethesda arbeitet an Indiana Jones

Das zur Microsoft-Tochter gehörende Studio Machine Games arbeitet gemeinsam mit Disneys Lucasfilm Gaming an einem Indiana-Jones-Spiel. Über Twitter präsentierte man ein kurzes Video mit der ikonischen Musik der Kultfilme. Machine Games war zuvor für die Entwicklung der neuen Wolfenstein-Spiele zuständig. Die Leitung für das Spieleprojekt übernimmt Todd Howard, der bereits für Spiele der Fallout- und Elder-Scrolls-Reihe verantwortlich war.

ASUS: Neuer 4K-Monitor mit HDMI 2.1

Mit dem Rog Swift PG32UQ hat Asus einen neuen 32-Zoller vorgestellt. Der Monitor erscheint mit 4K-Auflösung, IPS-Panel und einer Bildwiederholrate von bis zu 144 Hz. Außerdem verfügt der Bildschirm über einen HDMI-2.1-Anschluss. Somit soll sich das Gerät in erster Linie an Spielerinnen und Spieler richten, die aktuelle Hardware wie die Playstation 5 oder die Xbox Series X voll ausreizen möchten.

ROG Swift PG32UQ (Release noch in Q1)

  • Panel / Größe: IPS / 32 Zoll
  • Auflösung / Vertikalfrequenz: 3.840 x 2.160 / 144Hz
  • Farbraum: 98 Prozent DCI-P3, 160% sRGB, dE <2
  • HDR: DisplayHDR 600
  • Adaptive Sync: VRR, G-Sync Compatible
  • Hersteller-Link: rog.asus.com

Netflix: Jede Woche ein neuer Originalfilm

Für 2021 plant der Streamingdienst, noch stärker in die Produktion eigener Inhalte einzusteigen. Ganze 71 Filmprojekte hat Netflix für dieses Jahr geplant, mindestens 65 davon sollen auch in Deutschland starten. Außerdem verspricht das Unternehmen, dass man in diesem Jahr jede Woche eine dieser Originalfilme an den Start gehen lassen wolle.

Stand: 12.01.2021 (TN)

CES 2021: Live-Streams von AMD & Nvidia

Die beiden Hardware-Schwergewichte AMD und Nvidia werden am späten Nachmittag Live-Streams "von der" CES 2021 anbieten. Um 17 Uhr unserer Zeit beginnt AMD mit Chefin Lisa Su, die über das Firmen-Portfolio für High-Performance-Computing und Grafiklösungen für Forschung, Bildung, Business, Unterhaltung und Gaming sprechen wird. Erwartet wird u.a. Ryzen 5000 Mobile.

Um 18 Uhr folgt Nvidia mit einem voraussichtlichen Fokus auf Gaming-Laptops mit mobilen RTX-3000-Chips. Ein vorher veröffentlichter Teaser von Nvidia lässt zudem Spekulationen zu, dass wir etwas von der Geforce RTX 3060 hören könnten.

Bereits gestern legte Intel mit neuen CPUs für 2021 vor. Von LG gab es u.a. den ersten OLED-Monitor mit 31,5 Zoll und natürlich die LG-TVs für 2021 inkl. OLED, QNED und Nanocell. Alle Infos entnehmen Sie den verlinkten Artikeln.

Microsoft: Neues Surface Pro 7+

Für den Business- und Bildungsbereich hat Microsoft eine neue Version des Surface Pro 7 vorgestellt. Das Surface Pro 7+ bietet ein LTE-Modem und lässt sich mit bis zu 32 GB Speicher und 1 TB SSD konfigurieren. Die Basis-Version mit Core i3-1115G4, 8GB RAM und 128 GB Speicher beginnt für qualifizierte Vorbesteller (Geschäftskunden und Bildungseinrichtungen) bei 899 US-Dollar.

Lenovo: Refreshs für "Thinkpad X1"-Reihe und neues Titanium Yoga

Die CES-Übersicht von Lenovo wächst. Die Business-Laptops der "ThinkPad X1"-Reihe bekommen aktualisierte Hardware. Dazu stellt Lenovo die Geräte Thinkpad X1 Titanium Yoga, X1 Yoga und X1 Carbon vor.

Zotac Zbox E: "Magnus One"-Minirechner mit RTX 3000

Die bei HTPC- und Gaming-Fans beliebten Zboxen bekommen in der E-Serie mit "Magnus One" einen potenten Zuwachs. In einem 8,3-Liter-Gehäuse finden sich: Intel Core i7-10700, Geforce RTX 3070, bis zu 64 GB RAM, eine M.2-SSD mit 512 GB aufwärts und ein 500-Watt-Netzteil. "Magnus One" wird es auch als Barebone geben. Preis und Release-Daten lassen noch auf sich warten.

Western Digital und SanDisk: Portable SSDs mit bis zu 4 TB

Western Digital und die Tochtergesellschaft Sandisk stellen neue portable SSDs mit bis zu 4-TB-Fassungsvermögen vor. Die "My Passport SSD"-Reihe liest und schreibt mit Raten rund um 1 Gigabyte pro Sekunde und wird im schicken Metallgehäuse 679,99 US-Dollar kosten. Die WD Black P50 Game Drive SSD verdoppelt die Rate und kostet 749,99 US-Dollar. Sandisk Extreme und Extreme Pro sind für den fordernderen Außeneinsatz konzipiert, bieten die gleichen Raten, IP55-Wasser- und Staubschutz und haben Preise von 699 bis 899 US-Dollar. Sie sollen noch in diesem Quartal auf den Markt kommen.

Bungie und Riot: Spiele-Entwickler vs. Cheats

Die Macher von Destiny 2 (Bungie) und Valorant (Riot Games) kooperieren vor Gericht. Es geht gegen den Cheats-Anbieter "GatorCheats", der Schummelprogramme für Online-Modi für Geld veräußert. Zu Preisen bis zu 500 US-Dollar können Cheater teilweise lebenslang pauschal auf Tools zugreifen, die in verschiedenen kompetitiven Online-Titeln der genannten Firmen unfaire Vorteile freischalten.

Stand: 11.01.2021 (AF)

HP: Neue Premium-Notebooks auf der CES vorgestellt

Auf der CES 2021 hat HP insgesamt fünf neue Notebooks vorgestellt. Den Anfang macht das Elitebook 840 Aero, das eine technisch vergleichbare, jedoch nur 1,2 kg schwere Alternative zum bereits erschienenen Elitebook 840 darstellen soll. Das Elite Dragonfly G2 wird mit Intels 11. CPU-Generation auf den neuesten Stand gebracht, das Elite Dragonfly Max setzt mit 5-MP-Kamera noch einen oben drauf. Das Elite Folio eignet sich als Convertible mit ARM-Architektur besonders für Web-Anwendungen und soll mit leistungsstarkem Akku und 3:2-Bildformat erscheinen. Mit dem Envy 14 will HP mobiles Gaming ermöglichen. Das Notebook erscheint im 16:10-Format und bietet eine Tiger-Lake-CPU in Kombination mit Nvidias Geforce GTX 1650 Ti. Preise und Release-Termine für Deutschland stehen noch aus, in den USA sollen die Modelle alle zwischen Januar und März erscheinen.

Microsoft: Fehler in Windows 10 wird behoben

Ein Bug, der seit dem 20H2-Update im Oktober 2020 für grundlose Neustarts auf einigen Windows-10-Geräten sorgt, soll endlich behoben werden. Mit dem aktuellen Update wird der Fehler aus der Welt geschafft. Damit fällt auch die Update-Sperre für das 20H2-Update weg, sodass einige Nutzerinnen und Nutzer ab sofort auf die neue Windows-Version zugreifen können.

AMD Ryzen ohne X: Ryzen 9 5900 und Ryzen 7 5800

AMD plant für sein CPU-Lineup mindestens zwei Modelle, die auf das X hinter dem Namen verzichten. Diese erscheinen meist mit einer niedrigeren Taktrate. So wohl auch bei den Varianten Ryzen 9 5900 und Ryzen 7 5800, deren voraussichtliche Spezifikationen der Leaker @momomo_us auf Twitter postete. Beider verfügen über die selbe Anzahl an Kernen wie die gleichnamigen X-Varianten (Ryzen 9 5900X und Ryzen 7 5800X), besitzen jedoch eine um 100 MHz niedrigere Rate im Boost.

Stand: 08.01.2021 (TN)

Acer-Monitor mit 4K, 144Hz und HDMI 2.1

Acer hat zur CES 2021 drei neue Monitore vorgestellt, von denen mindestens einer alle Merkmale erfüllt, die Nutzer von RTX30, Big Navi oder den neuen Konsolen aufhorchen lassen. Der Acer Nitro XV282K KV ist ein 28-Zoller (IPS) mit 3.840 x 2.160 Pixeln für die Auflösung, 144 Hz für die Bildwiederholfrequenz und anschlussseitig stehen DisplayPort 1.4 und HDMI 2.1 zur Verfügung. Er bietet FreeSync Premium und kommt im Mai für 949 Euro. Enttäuschend könnte höchstens DisplayHDR nur nach 400er-Standard sein.

Dazu kommt mit dem Acer Predator XB323QK NV ein 31,5-Zoller (IPS) mit den gleichen Eckdaten für Auflösung, Bildwiederholfrequenz und HDR. Unklar ist aber noch, welcher HDMI-Standard eingesetzt wird. Dafür ist er allerdings offiziell "G-Sync compatible"-zertifiziert. Der XB323QK kommt im Mai für 1.199 Euro.

Als dritter im Bunde ist der Predator XB273U NX zu nennen: ein WQHD-Bildschirm (IPS, 2.560 x 1.440) mit G-Sync und 275 Hz. Er soll ebenso im Mai kommen - für 1.179 Euro. Die bisher noch unvollständigen Specs hat computerbase.de gesammelt.

Acer Chromebook Spin 514 mit Ryzen 3000-C-Serie

Dann hat Acer mit dem Chromebook Spin 514 einen neuen Laptop auf Chrome-OS-Basis vorgestellt. Das Besondere: Er bietet einen für Chromebooks optimierten Ryzen-3000-Chip der C-Serie (Ryzen 5 3500C oder 3700C). Dazu kommen bis zu 16 GB RAM und eine 256-GB-SSD. Der 14-Zoller kommt ab Mai für 529 Euro.

Lenovo: IdeaPad 5 Pro, Yoga AIO 7 und Tab P11 und mehr

Auch Lenovo ist zur CES "dabei" und präsentiert seine Neuheiten. Im Gepäck sind diverse Rechner für den mobilen wie stationären Einsatz, Bildschirme, Homeoffice- und Konferenzzubehör.

Spannend ist das Lenovo IdeaPad 5 Pro mit aktuellen AMD- oder Intel-Chips und 14-/16-Zoll-Bildschirmen mit 90 oder 120Hz (16:10-Format). Die weitere Hardware ist mit Geforce MX450, 16 GB RAM und 1 TB SSD businesstauglich. Mit einem Intel-Chip gibt es zudem Thunderbolt 4. Release ist im März für ab 699 Euro.

Dann ist der AIO7 (All-in-One-PC) zu nennen, der nicht nur einen Ryzen-4000-Chip und als stärkste GPU eine RTX 2060 mitbringt, sondern auch ein rotierbares 4K-IPS-Display, dessen Standfuß einen viel versprechenden JBL Harman Stereo-Lautsprecher beherbergt. Der Preis wird mit 1.699 US-Dollar angegeben. Als Absatzmarkt ist China und "ausgewählte Märkte" angegeben.

Als weitere Neuheit erwähnen wir das Lenovo Tab P11 mit 11-Zoll-Bildschirm (2.000 x 1.200), Snapdragon 662, LTE-Modem, 6 GB RAM und einer Akkulaufzeit bis zu 15 Stunden. Es bietet Androids kindgerechte Content-Sammlung "Kids Space" und Unterstützung für Lenovos Precision Pen 2. Im Verlauf dieses Monats erscheint das Tab P11 für 229,99 US-Dollar. Einen Überblick über alle Neuheiten bietet die CES-Übersicht von Lenovo.

LG: OLEDs satt auf der CES

Nachdem Xiaomi im Sommer mit seinem transparenten OLED-TV Schlagzeilen machte, bringt LG das Thema durchsichtige Displays auf der CES 2021 weiter voran. Mit verschiedenen Lösungen wollen die Koreaner den Alltag mit OLED-Displays bereichern. Zum Start nennt LG "Smart Bed", ein aus einem Rahmen herausfahrendes, mobiles 55-Zoll-Display-Konzept für das Schlafzimmer.

Zehn weitere Konzepte zielen u.a. auf Smart-Home, Arbeitsplatz, Bildungsbereich, Handel, Fitness, U-Bahnen, Restaurants und Gaming. In Restaurants sollen transparente OLEDs den kontaktlosen Bestellvorgang erleichtern, in U-Bahnen können solche durchsichtigen Displays im Fenster Fahrpläne und andere Informationen anzeigen. In Sachen Gaming berichteten wir bereits am 4. Januar über das biegsame 48-Zoll-OLED-Display. Für den TV-Markt kommen Details im Verlauf des digitalen CES-Events.

Stand: 07.01.2021

LG: Neue Gram-Laptops für 2021 angekündigt

Einige Tage vor dem Start der CES hat LG insgesamt fünf neue Modelle für die Laptop-Serie Gram vorgestellt. Diese sollen sich insbesondere durch ihr leichtes Gewicht auszeichnen. Die neuen Modelle erscheinen alle mit einem Bildformat von 16:10 und sind mit Tiger-Lake-Prozessoren von Intel ausgestattet. Neben den traditionellen Modellen mit 17, 16 und 14 Zoll erscheinen auch ein 16-Zoll-Modell mit IPS-Touch-Display und ein 14 Zoll großer 2-in-1-Laptop. Preise nennt LG aktuell noch nicht.

Intel: Start von Rocket Lake-S im März bestätigt

Nachdem ein Erscheinen der neuen Intel-Prozessoren gegen Ende März bereits seit einiger Zeit vermutet wurde, haben Gigabyte und MSI den Termin jetzt bestätigt. Noch vor der offiziellen Ankündigung durch Intel selbst will das Unternehmen jedoch neue, kompatible Chipsätze wie den Z590 vorstellen. Ein Termin ist für nächste Woche angedacht.

Acer Nitro 5: Gaming-Laptop mit Tiger Lake

Neben LG berichtet "Videocardz" auch über neue Laptops von Acer. Die beiden Modelle der Nitro-Serie haben dabei jedoch einen klaren Gaming-Fokus. Beide Laptops besitzen eine Displaygröße von 15,6 Zoll, unterscheiden sich jedoch in der verbauten Hardware. Der teurere AN515-56-72KT setzt auf i7-11370H-Prozessor und 16GB DDR4-RAM, der günstigere AN515-56-57YH muss mit i5-11300H und 8GB DDR4-RAM auskommen. Beider verbauen eine RTX 1650 von Nvidia.

Neues Bildschirm-Lineup von Dell

Auch bei Dell hat man Neues über angedachte Hardware zu berichten. Da wären unter anderem besonders für Video-Konferenzen gedachte Monitore mit 34, 27 und 24 Zoll Bildschirmgröße, die sich durch Gesichtserkennung und eine "Hands-free"-Steuerung auszeichnen. Außerdem erscheint mit dem UltraSharp U4021QW ein WUHD-Monitor, der trotz eines niedrigen Anteils an blauem Licht ohne Abstriche bei der Farbgebung auskommen soll. Der neue Latitude-9420-Laptop hingegen besticht mit 4K-UHD-Display, FHD-Kamera und Intel-Prozessor der 11. Generation.

Stand: 05.01.2021

Intel Rocket Lake: Informationen zu i7-11700K aufgetaucht

Mit dem i7-11700K ist bereits das weiteres Modell der für März angedachten Rocket-Lake-S-CPUs von Intel in den Benchmarking-Tools Geekbench und PassMark aufgetaucht. Der Prozessor der 11. Generation soll über 8 Kerne und 16 Threads verfügen und mit einem Basistakt von 3,6 GHz ausgestattet sein und im Turbo sogar auf 5,0 GHz kommen. Weitere Informationen zu den neuen CPUs werden auf der anstehenden CES 2021 erwartet.

Microsoft Edge: Synchronisierte Tabs und Verlauf

Die Stable-Version des Browsers wurde von Microsoft um eine neue Funktion erweitert, die die Nutzung über mehrere Geräte vereinfachen soll. Nutzerinnen und Nutzer, die auf all ihren Browsern mit ihrem Microsoft-Account angemeldet sind, können ab sofort den Verlauf sowie offene Tabs des Browsers über mehrere Geräte synchronisieren. Das Feature kann über die Browsereinstellungen aktiviert werden.

Disney: Erste Inhalte für Streamingdienst Star angekündigt

Am 23. Februar will Disney das Angebot seines Streamingdienstes Disney Plus um den Bereich Star erweitern. Dieser soll die Plattform unter anderem um Inhalte für ein erwachsenes Publikum erweitern. In einem über Instagram veröffentlichten Clip zeigt das Unternehmen nun erste Produktionen, die zum Release auf Star bereitstehen werden. Darunter finden sich beispielsweise "24", "Desperate Housewives", "How I Met Your Mother", "Family Guy" und "Prison Break".

Xbox Series XS: Plant Microsoft schon jetzt eine Pro-Version?

Microsoft hat beim US-amerikanischen Patent- und Markenamt USPTO um die Rechte an der Marke Xbox Series XS beworben. Dabei könnte es sich um eine Sammelbezeichnung für die beiden bereits veröffentlichten Konsolen Series X und Series S handeln. Die fehlende Trennung zwischen den beiden Buchstaben lässt jedoch auch die Vermutung zu, dass es sich bei dem Begriff um eine eigenständige Konsole handeln könnte, etwa eine aufgebohrte oder kleinere Version der Xbox Series X.

Stand: 04.01.2021

MSI: Intel Rocket Lake-S erscheint im März

Der Hardware-Hersteller MSI hat über das südkoreanische Forum "Danawa" mitgeteilt, dass man die neuen CPU-Modelle der 11. Generation gegen Ende März dieses Jahres erwarte. Auch werde man die neuen Prozessoren mit der bereits erschienenen 400er-Mainboard-Serie unterstützten, angefangen mit dem Z490. Dies berichtete "Videocardz".

Rasantes Wachstum: Bitcoin über 30.000 US-Dollar

Nachdem wir bereits vor kurzem berichteten, wie der Bitcoin erstmals die 20.000 US-Dollar erreichte, ist nun bereits die nächste Hürde genommen. Zum Jahresbeginn liegt der Wert des Bitcoin bei über 30.000 US-Dollar (Stand: 04.01.21, 09.10: $32.412.000). Die Kryptowährung wächst damit aktuell rasant, ein Einbrechen wie vor 3 Jahren erwarten viele Experten jedoch nicht.

LG stellt biegsames OLED-Display vor

Mit dem "Bendable CSO (Cinematic Sound OLED) Display" will LG zur CES 2021 eine Neuheit auf dem Bildschirmmarkt vorstellen. Der 48 Zoll große 4K-Bildschirm wird per Knopfdruck zwischen einer flachen und einer gebogenen Form wechseln können. Das wäre an sich keine allzu große Neuerung, Vergleichbares hatten wir bereits im letzten Jahr gesehen. Bei dem CSO-Displey fungiert das Panel jedoch gleichzeitig als Lautsprecher, wodurch das Gerät dünner wird und der Ton direkt aus dem Bildschirm zu kommen scheint.

Echtzeit-Schnee im Microsoft Flight Simulator

In einem Youtube-Video hat Microsoft das neue Feature des Flugsimulators vorgestellt. Ab sofort soll per Update ein Schnee-System im Spiel implementiert werden, der den Schneefall in Echzeit berechnet und so für winterliche Gefühle beim Fliegen sorgt.

Awesome Games Done Quick 2021: Speedruns für einen guten Zweck

Bei den Awesome Games Done Quick (AGDQ) kommen jedes Jahr Speedrunner für einen guten Zweck zusammen. Ab sofort ist es wieder soweit. Eine Woche können auf Twitch die schnellsten Spieler der Welt verfolgt werden, dabei werden Spenden für die Prevent Cancer Foundation gesammelt, die sich für die Krebsprävention einsetzt.

Stand: 31.12.2020 (TN)

Samsung: QLED-TVs 2021 mit adaptivem HDR10 und Filmmaker-Modus

Die neuen Samsung-QLED-TVs im Jahr 2021 werden in zwei Dingen mit u.a. aktuellen LG-OLEDs gleichziehen. Wie bei LG mit Dolby Vision IQ wird bei Samsung ein Umgebungslichtsensor eine dynamische Anpassung der HDR-Intensität ermöglichen. Dazu bekommen Samsung-TVs den Filmmaker-Modus. Für welche Modelle das gilt, wird spätestens die CES ab dem 11. Januar zeigen. Für den 6. Januar wurden zudem Teaser gesichtet, die Neuigkeiten für Displays versprechen.

RTX30 Mobile: Laptops waren vorbestellbar

Am 12. Januar hat Nvidia einen Event geplant, auf dem vermutlich mobile Varianten von Ampere vorgestellt werden und in den Verkauf starten. In den Niederlanden hatte ein Shop bereits Vorbestellmöglichkeiten live. Den Produktseiten ließen sich u.a. eine RTX 3060 mit 6 GB, eine 3070 Max-Q mit 8 GB und eine 3080 Max-Q sogar mit 16 GB Speicher entnehmen. Mit aktuellen Achtkern-i7-H-Chips von Intel aus der 10. Generation begannen die Preisangaben bei 1.699 Euro. Für 900 Euro mehr gab es demnach die mobile 3080 mit mehr Speicher als beim Desktop-Vorbild, das nur 10 GB bietet und dafür gerne Kritik erntet.

Wir sind ab Montag wieder für Sie da. Bis dahin wünschen Ihnen die Redaktion und der Verlag einen guten Rutsch sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021!

Stand: 30.12.2020

Intel Alder Lake-S: Specs der neuen CPU gesichtet

In der Benchmarking-Software Geekbench sind erste Specs eines Modells der neuen Intel-Alder-Lake-S-CPUs aufgetaucht, wie "Videocardz" berichtet. Der Sechzehnkerner verfügt über 24 Threads, Hyperthreading wird wohl nicht unterstützt. Als Basistakt wird ein Wert von 1,38 GHz angegeben, die Maximal-Frequenz von 17,6 GHz scheint ein Fehler zu sein. Intel will Alder Lake-S gegen Ende 2021 auf den Markt bringen.

MSI Optix: Ultrawide-Bildschirm mit Freesync und 200 Hz

MSI hat mit dem Optix MAG301CR2 ein neues Ultrawide-Panel vorgestellt (PDF-Download). Dieses soll mit einer BNildwiederholrate von bis zu 200 Hz, Freesync-Support und 21:9-Format erscheinen. Der 29,5-Zöller mit Reaktionszeit von 1 ms MPRT soll sich damit besonders auch fürs Gaming eignen. Release-Datum und Preis sind aktuell noch nicht bekannt, mit einer vierstelligen UVP ist aber zu rechnen.

Hardware-Hersteller mit Gewinnrekorden

Laut dem taiwanesichen Branchendienst DigiTimes war 2020 ein Rekordjahr für PC-, Grafikkarten- und Maonboard-Hersteller. Dies berichtet "Winfuture". ASRock, Gigabyte und MSI konnten demnach nicht nur das Vorjahresergebnis übertreffen, sondern "beeinduckende" Zahlen bei Umsatz und Gewinn vermelden. Für MSI könnte es sogar der bisher höchte Gewinn des Unternehmes werden.

Stand: 29.12.2020 (TN)

LG QNED-TVs: Mini-LED-Fernseher im kommenden Jahr

2021 markiert für LG den Schritt ins Mini-LED-Zeitalter. Die vielversprechende Technik, die den Abstand von OLED zu LCD deutlich verkleinert, wird im kommenden Jahr in ersten 8K- und Premium-4K-TVs der Koreaner zu finden sein. Die Geräte werden an der Kennzeichnung QNED-TV zu erkennen sein. Anstatt wie bisher - im besten Falle mit "full-array local dimming" (FALD) im Hintergrund beleuchtet -, übernehmen bei LG bis zu 30.000 Mini-LEDs und sorgen für ein besseres Schwarz, dynamischeres HDR, mehr Kontrast und höhere Farbechtheit. "Selbstleuchtend" wie OLED-Pixel werden aber in Zukunft erst Mikro-LEDs sein. Erste Geräte stellt LG auf der CES 2021 vor.

Adobe Flash: Ende zum Jahreswechsel

Nutzer von Adobe Flash erhalten ein Pop-Up, das das Ende von Flash genauer terminiert. Der Support wird in Windows und seitens Adobe zum 31.12.2020 eingestellt. Ab dem 12. Januar 2021 wird Adobe selbst Flash-Content blockieren und die Möglichkeit zur Deinstallation anbieten. Währenddessen warten Beobachter noch auf Termin-Details zum endgültigen Flash-Ende bei gängigen Browsern.

Windows 10: Passwort-Bug repariert

Einige Nutzer beschweren sich seit Monaten, dass sich Windows 10 keine Zugänge merken kann - etwa für OneDrive, Outlook, Edge, den Microsoft-Account selbst oder bei Google, Adobe und mehr. Microsoft hat den Fehler angeblich identifiziert und testet derzeit eine permamente Lösung. Als Zeitfenster wird das nächste optionale Windows-Update im Januar genannt, das in der Regel in der dritten oder vierten Woche ausgerollt wird.

Stand: 28.12.2020 (TN)

Windows-Lücke: Google deckt unvollständigen Patch auf

Über eine Sicherheitslücke, die Kaspersky im Sommer aufdeckte, folgte ein Windows-Patch. Googles Sicherheitsforscherin Maddie Stone vom Team Project Zero teilte vor Weihnachten mit, dass jener Patch unvollständig sei und die Lücke weiterhin besteht. Angreifern ist es möglich, sich über das Leck höhere Rechte zu erschleichen. Nutzer schauen nun auf den nächsten Patchday und warten auf eine Lösung von Microsoft.

Epic Games Launcher macht Ryzen-Chips zu schaffen

Die aktuelle Version des Epic Games Launchers kann auf Ryzen-Systemen für unnötig mehr Belastung und somit höhere Temperaturen sorgen, wie hothardware.com Nutzerberichte zusammfasst und verifiziert hat. Nutzer behelfen sich bis zum nächsten Update u.a. damit, den Epic Games Launcher im Tool GOG Galaxy einzubinden. Der Launcher von CD Projekt erlaubt es, Spiele zu starten und proprietäre Launcher quasi stillzulegen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kostenlose Spiele und Ingame-Loot mit Amazon Prime

Amazon Prime Kunden erhalten über Twitch Prime regelmäßig Spiele und Ingame-Inhalte kostenlos. Wir verraten den Gratis-Loot im Juni 2020.
Mehr Streaming - mehr Malware

In Zeiten des Corona-Lockdowns boomen legale wie illegale Streaming- und Download-Dienste. Microsoft warnt vor Kriminellen, die sich dort breitmachen.
Playstation-Spiele ohne Konsole nutzen

Mit der Gaming-Flatrate PS Now bietet Sony über 700 Titel zum Streamen über PS4, PS5 und PC an. Diese Titel sind im Januar 2021 neu bei PS Now!
Notebooks und Gaming-Hardware

Neue Intel-CPUs, neue GPUs und mehr: Dell präsentiert die neue Generation des XPS 15 und XPS 17. Dazu gibt es neue Gaming-Hardware von Alienware.
PS4-Exclusive

Mit The Last of Us 2 setzen Sony und Naughty Dog das 2013 begonnene Abenteuer der – mittlerweile gar nicht mehr so kleinen – Ellie fort. Der Test für…