Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten - Archiv (15.04.2021 und älter)

Stand: 15.04.2021 (AF)

Google Chrome 90 schließt Sicherheitslücken

Google bringt seinen Chrome-Browser auf eine neue Versionsnummer. Das Update auf die Version 90 bringt eine Reihe von Fehleroptimierungen und schließt eine Handvoll Sicherheitslücken, darunter auch solche, die als kritisch eingestuft wurden. Zudem wird Chrome ab sofort versuchen, Seiten HTTPS zu laden, wenn kein Protokoll als Standard vorgegeben wird. Das Update erscheint wie üblich für Windows, MacOS und Linux.

Intel: Keine Angst vor Nvidia-CPU

Wie wir vorgestern berichteten, stellte Nvidia mit Grace einen Prozessor vor, der in verschiedenen Rechenzentren weltweit zum Einsatz kommen soll. Intel-CEO Pat Gelsinger gab sich in einem Interview mit Fortune gelassen über den neuen Konkurrenten: "[Nvidia] reagiert auf uns. Es sind nicht wir, die auf sie reagieren. Es ist offensichtlich, dass Intel klarer Anführer auf dem Gebiet A.I.-verbesserter CPUs ist."

Nintendo Indie World: Neue Switch Spiele

Im Rahmen einer rund 20-minütigen Vorstellung unter dem Namen "Indie World" hat Nintendo neue Produkte unabhängiger Entwicklerstudios für die Nintendo Switch vorgestellt. Neben einigen Geheimtipps wie TMNT: Shredders Revenge, OlliOlli World oder Cris Tales gab es zudem eine Reihe von "Shadow Drops", also Spielen die bereits während der Vorführung erschienen. Dazu zählten FEZ, There is No Game und The Longing.

Stand: 14.04.2021 (GF)

Microsoft: Weitere Lücken im Exchange Server geschlossen

Microsoft bietet weitere Updates für den Exchange Server an, die Sicherheitslücken schließen sollen. Die Updates stehen für Software-Versionen aus den Jahren 2013, 2016 und 2019 bereit. Ein Teil der Schwachstellen wurde vom NSA entdeckt, wie Zeit Online berichtet. Derzeit seien noch keine Schadprogramme bekannt, die die Lücken gezielt ausnutzen.

Desperados 3 gewinnt Deutschen Computerspielpreis

Bei der Online-Verleihung des Deutschen Computerspielpreis hat das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Games den Hauptpreis für das Echtzeit-Taktikspiel Desperados 3 gewonnen. Ebenfalls nominiert waren Iron Harvest von King Art Games und Cloudpunk von Ion Lands. Das Aufbauspiel Dorfromantik von Toukana Interactive erhielt den Preis für das beste Gamedesign sowie den Nachwuchspreis für das beste Debüt.

Stand: 13.04.2021 (AF)

Microsoft: Sprachverarbeiter Nuance gekauft

Die Redmonder haben das auf Sprachverarbeitung und KI spezialisierte Unternehmen Nuance für 19,7 Milliarden US-Dollar gekauft. Nach LinkedIn ist dies die bisher zweitgrößte Übernahme durch den Technik-Riesen. Nuance soll Microsoft dabei helfen, sich bei Cloud-Angeboten im Gesundheitssektor besser aufzustellen. Dazu Microsoft-CEO Satya Nadella: "KI ist die wichtigste Priorität der Technologie, und das Gesundheitswesen ihre dringendste Anwendung."

Aorus: Erste 4K-Monitore präsentiert

Die zu Gigabyte gehörende Gaming-Marke Aorus hat mit den Modellen FI32U, FV43U und FO48U ihre ersten 4K-Monitore vorgestellt. Die nach ihren Zollgrößen benannten Bildschirme erscheinen alle mit HDMI-2.1-Unterstützung, 144 Hz Bildwiederholrate und DisplayHDR 1000. Preise und Verfügbarkeit teilte man in der Meldung noch nicht mit.

Nvidia stellt CPU für Rechen-Zentren vor

Mit Grace hat Nvidia für 2023 eine auf Rechenzentren ausgelegte CPU präsentiert. Die nach der Computerpionierin Grace Hopper benannte CPU soll dann in Supercomputern, etwa beim US-Energieministerium, zum Einsatz kommen. Grace basiert auf ARMs Neoverse-Design, bietet LPDDR5X als Arbeitsspeicher und soll eine bis zu 900 GB/s schnelle Verbindung mit Nvidia-GPUs liefern. Zur Anzahl der Kerne schweigt Nvidia aktuell noch.

Stand: 12.04.2021 (AF)

Windows 10: Lösung für Audio-Probleme in Chrome und Youtube in Arbeit

Microsoft und Google sollen gemeinsam an einer Lösung für Audio-Probleme im Chrome-Browser und bei Youtube arbeiten. Grund für die Probleme soll ein Bug in Windows-Treibern sein. Durch den Fehler wird der Ton in den beiden Umgebungen nur sehr leise ausgegeben. Der Fehler ist laut Google neben versehentlichem Stummschalten und dem Wechsel des Ausgabegerätes der häufigste Grund für Audio-Probleme.

Samsung G9: Daten für Flaggschiff-Monitor

Auch wenn Samsung selbst sich mit Angaben über den neuen G9-Monitor (Modellnummer: S49AG95N) noch bedeckt hält, sind bei mehreren Online-Händlern bereits Informationen über die Hardware ans Licht gelangt. Der 49-Zöller soll eine Auflösung von 5.120 × 1.440 Pixeln im Format 32:9 bieten, weist mit 1000R eine recht starke Krümmung auf und stellt Bilder mit einer Wiederholrate von bis zu 240 Hz dar. Neu ist ein Mini-LED-Backlight mit 2.048 separaten Leuchtzonen und eine Leuchtkraft von bis zu 2.000 cd/m2 ("Taobao" via "PC Monitors").

Sony: Konkurrenz für Game Pass geplant?

Mit dem Game Pass nimmt Microsoft aktuell eine Vormachtstellung im Bereich der Gaming-Abonnements ein. Jetzt soll der japanische Konkurrent Sony zu einem Gegenschlag ausholen. Dies berichtet der ehemalige God-of-War-Game-Director David Jaffe. Mit dem Streaming-Dienst PS Now besitzt Sony bereits ein ähnliches Angebot, dieses wolle man wohl mit einer verstärkten Emulation von PS1-, PS2- und PS3-Titeln sowie Filmangeboten erweitern. Jaffe selbst hält dies für einen Holzweg, der nicht von Erfolg gekrönt sein wird.

Stand: 09.04.2021 (AF)

Intel: Details zu neuen Xeon-Prozessoren geleakt

Über eine anonyme Quelle sind Details über die von Intel wohl noch für dieses Jahr angedachten Sapphire-Rapid-CPUs ans Licht gelangt. Zwar ist die veröffentlichte Grafik schon etwas älter, dennoch enthält sie eine Reihe spannender Informationen über die neue Kern-Architektur und die darauf basierenden Server-Modelle Sapphire Rapids-SP und HEDT (High-End-Desktop)-Modelle Sapphire Rapids-X. Bis zu 56 Kerne will Intel dabei verbauen, die maximale TDP wird mit 350 W angegeben. Zudem wird man nicht mehr zwischen 1S-2S- und 4S-8S-Systemen trennen (via "Videocardz").

Studie: Zunahme von Gaming und Social Media bei Kindern und Jugendlichen

Laut einer Befragung der Forsa im Auftrag der Krankenkasse DAK hat die durchschnittliche Nutzungszeit von Games und Social Media durch Kinder und Jugendliche im vergangenen Jahr zugenommen. Während die Zahl im Frühjahr bei mehr als drei Stunden pro Tag lag, sanken die Zahlen im Herbst wieder, blieben aber weiter über dem Vor-Corona-Niveau. Grund dafür seien vermehrte Freizeitalternativen aufgrund von Lockerungen gewesen. Eine abschließende Befragungsrunde soll in diesem Frühjahr stattfinden, die finalen Ergebnisse folgen im Sommer (DPA via "Heise").

Stille Lüfterserie von Arctic

Arctic hat gleich zwei neue Gehäuselüfter vorgestellt, die durch einen besonders leisen Betrieb auffallen sollen. Der P12 PWM PST RGB 0dB sowie der P12 PWM PST ARGB 0dB versprechen bereits im Namen Stille. Möglich wird das durch ein PWM-Signal, dass die Lüfter bei niedriger Belastung bis zum Stillstand drosseln kann. Das System ist bereits erprobt und findet seit längerem bei Grafikkartenkühlern seinen Einsatz. Die Modelle finden sich für 12 bzw. 13 Euro im Online-Shop von Arctic.

Stand: 08.04.2021 (AF)

Microsoft bestätigt versehentlich Surface Laptop 4

In mittlerweile gelöschten Download-Seiten für Intel- und AMD-Firmware hat Microsoft auf kommende Surface-Laptop-4-Modelle verwiesen - und die neuen Laptops damit versehentlich bestätigt. Dass der Produktname sowohl im Zusammenhang mit AMD als auch mit Intel auftaucht scheint zudem darauf hinzudeuten, dass Microsoft im Surface Laptop 4 Hardware von beiden Unternehmen verbauen wird. Internen Quellen zufolge will Microsoft das Modell in den kommenden beiden Wochen offiziell vorstellen.

Google: Entwicklerkonferenz I/O im Mai

Hinter einer Reihe von Rätseln hat Google Informationen über die diesjährige Entwicklerkonferenz I/O versteckt. Diese soll vom 18. bis 20. Mai in rein digitaler Form stattfinden. Die Konferenz, an der kostenlos teilgenommen werden kann, besteht dabei größtenteils aus Video-Aufzeichnungen und Live-Streams. Thematisch stehen die Gebiete Android, Assistant, Chrome und Home im Mittelpunkt.

Twitch: Auch externes Fehlverhalten soll bestraft werden

Die Streamingplattform Twitch hat ihre Community-Richtlinien um einen neuen Absatz erweitert. Demnach sollen jetzt auch hasserfülltes Verhalten und Belästigung außerhalb der Plattform selbst zu einer Sperre führen können. Dies soll sowohl on- als auch offline gelten. Als Beispiele nennt Twitch unter anderem das sogenannte "Grooming" von Minderjährigen oder die Mitgliedschaft in bekannten Hassgruppierungen.

Stand: 07.04.2021 (AF)

Microsoft Edge beliebter als Firefox

Bereits seit einigen Monaten hat sich herauskristallisiert, dass die Marktanteile des von Mozilla entwickelten Firefox-Browsers schrumpfen. Gleichzeitig steigt der Anteil von Microsofts neuem, auf Chromium basierendem, Edge Browser. Während beide Browser laut "Statcounter" aktuell bei rund 8 Prozent liegen, verzeichnet Edge in jüngerer Zeit zusätzlich ein ordentliches Wachstum und konnte sich jetzt sogar vor Firefox platzieren. Und das Ende der Fahnenstange scheint für Microsofts neuen Browser noch nicht erreicht.

HP Omen 15 mit aktueller Hardware

Für 2021 legt HP das Laptop-Modell Omen 15 neu auf. Dabei setzt der 15,6-Zöller auf aktuelle Hardware von AMD und Nvidia. So verbaut man als Prozessor scheinbar einen AMD Ryzen 7 5800H. Auch bei der Grafikkarte geht man einen Schritt nach vorn und setzt auf eine Nvidia RTX 3060. Beim Speicher kommen 16 GB DDR4-3200 RAM und eine 512 GB große NVMe-SSD zum Einsatz (via "Techniknews").

Acer: Chipmangel lässt in absehbarer Zeit nach

Der PC-Hersteller gibt einen positiven Ausblick auf die Zukunft ab. Demnach solle die weltweite Knappheit bei Mittelklasse-Chips noch in diesem Quartal nachlassen. Eine weitere Verbesserung solle es in der zweiten Jahreshälfte geben. Andrew Hou, Präsident bei Acer für den asiatisch-pazifischen Raum, erklärte dies bei einer gestrigen Pressekonferenz ("Taiwannews" via "Heise").

Digitale E3 im Juni

Vom 12. bis 15. Juni will die Spielemesse E3 ihre digitalen Pforten öffnen. Nachdem die Ausstellung im vergangenen Jahr coronabedingt entfallen musste, will die Veranstalter-Organisation ESA (Entertainment Software Association) in diesem Jahr wieder voll durchstarten - nur eben in digitaler Form. Schon jetzt haben eine Reihe namhafter Publisher zugesagt, im Rahmen der Messe neue Spiele zu präsentieren. Darunter finden sich beispielsweise Nintendo, Xbox, Capcom, Konami, Ubisoft, Take-Two Interactive, Warner Bros. Games oder Koch Media.

Stand: 06.04.2021 (AF)

Einstiegsheadset: Razer Kraken V3 X

Mit dem Kraken V3 X richtet sich Razer in erster Linie an Personen, die den Einstieg ins Gaming wagen oder für ihr Equipment nicht zu viel ausgeben möchten. Bei einer UVP von rund 80 Euro bietet das Kraken V3 X unter anderem Razers dreiteilige 40 mm "Triforce"-Treiber, virtuellen 7.1-Surround-Sound und mit 285 g ein recht leichtes Gewicht. Das "HyperClear Kardioiden"-Mikrofon soll eine klare Kommunikation auf den unterstützten Plattformen PC und Playstation 4 ermöglichen.

Google gewinnt Copyright-Streit gegen Oracle

In einem Rechtsstreit hatte Oracle Google beschuldigt, Code der Programmiersprache Java unerlaubt in Android verwendet zu haben, und 9 Milliarden US-Dollar Schadensersatz gefordert. Oracle konnte nach einem ersten Scheitern einen Sieg vor einem Berufungsgericht erringen. Jetzt hat jedoch der oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten diese Entscheidung gekippt (via "CNBC").

FBI untersucht Betrug in Counter Strike

In einem Youtube-Interview erklärte der Vorsitzende der ESIC (Esports Integrity Commission), Ian Smith, dass das FBI aktuell Betrugsversuche in professionellen "Counter Strike: Global Offensive"-Spielen im US-amerikanischen Raum untersuche.

Für Smith handelt es sich bei den Betrugsversuchen um das, was man "als klassische Spielmanipulation bezeichnen würde - Spieler, die von externen Wettsyndikaten bestochen werden, um Spiele zu manipulieren, anstatt dies einfach aus eigenem Antrieb und opportunistisch zu tun. [...] Auch hier arbeiten wir bis zu einem gewissen Grad mit den Strafverfolgungsbehörden und dem FBI zusammen, das erst seit kurzem eine eigene Ermittlungseinheit für Sportwetten hat." (via "Kotaku")

Stand: 01.04.2021 (AF)

Rocket Lake-S: Neue Intel-Prozessoren tatsächlich verfügbar

Nachdem Intel am 30. März den offiziellen Startschuss für die neuen Desktop-Prozessoren der 11. Generation ("Rocket Lake-S") gab, rechnete man vielerorts aufgrund des Choipmangels mit einer ähnlichen Knappheit wie bei anderen Produkten. Doch die neuen CPUs, angeführt vom i9 11900K, sind bei einer ganzen Reihe von Online-Händlern (z.B. Alternate*, Notebooksbilliger*, Cyberport*) verfügbar. Die Preise reichen dabei je nach Modell von rund 160 bis 700 Euro.

Kaspersky: Doxing-Attacken nehmen zu

Wie das auf Cybersicherheits spezialisierte Unternehmen Kaspersky berichtet, soll es aktuell zu einer vermehrten Anzahl von sogenannten Corporate-Doxing-Attacken kommen. Dabei soll durch gefälschte Geschäfts-Mails, Identitätsdiebstahl und auch KI-Einsatz unerlaubter Zugang zu internen Daten oder Geldern erlangt werden. Schutz gegen Corporate Doxing würden unter anderem klare Richtlinien, ein Bewusstsein für die Gefahr und Anti-Spam- und -Phishing-Technologien bieten.

MSI: Raider- und Stealth-Laptops mit neuen Intel-Prozessoren

Auf Twitter wurden Bilder zu den Spezifikationen von MSIs neuer Raider- und Stealth-Serie veröffentlicht. Diese soll auf die kommenden Mobil-CPUs Intel Tiger Lake-H45 setzen. Das Flaggschiff ist dabei der neue GE76 Raider, der für rund 3.300 US-Dollar neben dem Achtkerner i9 11980HK auch eine RTX 3080 verbaut. Etwas günstiger fallen die dünneren Modelle GS76 Stealth und GS66 Stealth aus. Beide verbauen entweder einen i9-11900H oder einen i7-11800H. Dazu soll es ebenfalls eine RTX 3080 geben. Für die beiden Stealth-Laptops werden dann zum Start rund 3.100 bzw. 2.800 US-Dollar fällig.

Stand: 31.03.2021 (AF)

Xiaomi präsentiert Laptop Pro 14 und Pro 15

In den beiden jeweils 14,1 bzw. 15,4 Zoll großen Laptops verbaut Xiaomi aktuelle CPUs. Zu Beginn stehen dabei nur Modelle mit Intels 11. Generation der H-Serie bereit, im Mai soll für das Pro 15 auch AMD Ryzen 5000 folgen. Dazu gibt es optional eine Nvidia Geforce MX450. Beim Speicher setzt man fest auf 16 GB RAM und eine 512 GB SSD. Das LCD-Display des Pro 14 bietet bis zu 120 Hz Bildwiederholrate, beim OLED-Display des Pro 15 ist diese auf 60 Hz beschränkt. Die Modelle sollen zunächst nur in China, später auch in Europa starten.

Microsoft: Fokus auf BIOS- und UEFI-Schwachstellen

In seinem aktuellen Security Report stellt Microsoft Angriffe auf die Firmware von Windows-PC in den Fokus. Demnach sollen sich Angriffe, die auf Schwachstellen in BIOS oder UEFI abzielen, im vergangenen Jahr verfünffacht haben. Gleichzeitig fehle bei vielen Unternehmen ein Bewusstsein für die Gefahren von Firmware-Schwachstellen, weshalb sich Angriffe dieser Art rund dreimal häufiger zu Sicherheitsrisiken entwickeln als andere Attacken.

DDR5: Massenproduktion aufgenommen

Jiahe Jinwei, Chinas viertgrößter Speicherhersteller, hat verkündet, dass man mit der Produktion von DDR5 RAM von Mikron beginnen werde. Auch hauseigene Marken des Unternehmens wie Asgard haben bereits erste DDR5-Modelle präsentiert. Dem Schritt von DDR4 zur nächsten Generation scheint damit nichts mehr im Wege zu stehen. So erscheinen etwa die in der zweiten Jahreshälfte erwarteten Intel-CPUs der 12. Generation (Alder Lake) mit DDR4- und DDR5-Unterstützung ("MyDrivers" via "Videocardz").

Star Wars: Erster Trailer zu "The Bad Batch"

Nach "The Mandalorian" dauert es jetzt nur noch wenige Wochen bis zum Start der nächsten Star-Wars-Serie. "The Bad Batch" soll am 04. Mai, dem Star-Wars-"Feiertag" starten. Bei "The Bad Batch" handelt es sich um einen Ableger der beendeten Animationsserie "The Clone Wars". Jetzt wurde ein erster Trailer veröffentlicht, der die Klone der Bad Batch vorstellt.

Star Wars: The Bad Batch | Official Trailer

Quelle: Lucasfilm Ltd. / The Walt Disney Company

Stand: 30.03.2021 (AF)

Optionales Update für Windows 10

Microsoft hat mit KB5000842 ein optionales Performanceupdate für die Versionen 20H2 und 2004 veröffentlicht. Die Build-Nummer erhöht sich damit auf 19042.906. Neue Funktionen beinhaltet das Update nicht, dafür bietet es eine verbesserte Leistung für den Datei-Explorer. Zudem werden einige weitere Bugs und Performance-Probleme behoben. Das Update kann entweder über das Windows-Update-Center oder als Direkt-Download heruntergeladen werden.

Cyberpunk 2077: Version 1.2 bringt AMD-Raytracing und behebt Fehler

CD Projekt Red hat ein Update für das im Dezember erschienene Cyberpunk 2077 veröffentlicht. Die je nach Plattform rund 34 bis 43 GB große Version 1.2 soll mehrere hundert Fehler beheben, etwa bei dem Auftauchen der Polizei oder dem Fahrverhalten. Zudem kann Raytracing in der PC-Version jetzt auch mit Grafikkarten von AMD aktiviert werden. Dies war bisher nur Nvidia-Modellen vorbehalten. Das Update erscheint für PC, Playstation und Xbox, Stadia soll in Kürze folgen.

Superleichte Karbonmaus von Zaunkoenig

Mit der M2K hat das deutsche Startup-Unternehmen Zaunkoenig einen Nachfolger für die 2019 erschienene Karbonmaus M1K präsentiert. Auch der Nachfolger setzt auf dieses Material und hat mit 24 Gramm ein minimal höheres Gewicht als der Vorgänger, ist dabei aber dennoch um mehr als die Hälfte leichter als reguläre Mäuse. Neu ist bei der Fingertip-Grip-Maus M2K unter anderem ein Mausrad, eine verbesserte Stabilität sowie eine Abtastrate von bis zu 8.000 Hz. Die Zaunkoenig M2K soll zu einer UVP von rund 300 Euro erscheinen.

Stand: 29.03.2021 (AF)

RTX 3000: Erste Updates für Resizeable BAR

Erste Partner-Unternehmen haben BIOS-Updates veröffentlicht, die den Support des für diesen Monat angekündigten PCIe-Features Resizeable BAR enthalten. Erste Hersteller wie Galax oder Gainwand rollen die neuen Versionen für RTX 3090, RTX 3080, RTX 3070 und RTX 3060 Ti bereits aus. Resizeable BAR erlaubt es der CPU, anstelle der üblichen Limitierung auf 256 MB auf den gesamten Video-Speicher zuzugreifen (via "Videocardz").

Netflix wird auch für Bestandskunden teurer

Ab sofort hebt Netflix die Abokosten für Bestandskundinnen und -kunden auf das Neupreis-Niveau an. Somit fallen für das 2-Geräte-HD-Abo künftig 12,99 Euro pro Monat, für das 4-Geräte-UHD-Abo 17,99 Euro pro Monat an. Lediglich das 1-Geräte-SD-Modell bleibt weiterhin bei dem bisherigen Preis von 7,99 Euro.

Google Drive: Bessere Suchfunktion

Die Suchfunktion des Cloud-Speichers Google Drive wird um sinnvolle Funktionen erweitert. Durch neue Suchoperatoren wie "from:" bzw. "to:" für spezifische Absender und Empfänger oder "sharedwith:" für geteilte Inhalte sollen Dateien leichter gefunden werden können. Für Google-Workspace-, G-Suite-Basic und -Business-Kunden sind die Änderungen bereits verfügbar.

Stand: 26.03.2021 (AF)

Erster KVM-Monitor von Gigabyte enthüllt

Mit dem M32Q präsentierte Gigabyte ein weltweites Novum. Denn bei dem 32-Zoll-WQHD-Monitor handelt es sich um den ersten KVM-Bildschirm. Über den namensgebenden KVM-Switch lässt sich fließend zwischen mehreren angeschlossenen Geräten wechseln, welche alle von derselben Peripherie bedient werden können. In einem Youtube-Video präsentiert Gigabyte die Vorzüge der neuen Funktion.

Discord: Kauf durch Microsoft wohl schon im April

Erst vor wenigen Tagen hatten wir berichtet, dass Microsoft sich in fortgeschrittenen Gesprächen zu einer Übernahme der Kommunikationsplattform Discord befinden soll. Jetzt berichtet das "Wall Street Journal", dass man die Verhandlungen wohl bereits im April abgeschlossen haben möchte. Bei dem Kauf soll es um eine Summe von rund 10 Milliarden US-Dollar gehen.

Spotify: Neue Web- und Desktop-Oberfläche

Der Musikstreaming-Dienst Spotify überarbeitet die Oberfläche seiner Desktop-App wie auch die des Webbrowsers. Ziel sei es, die Navigation zu verbessern und den Zugang zu Funktionen wie Playlists, Bibliothek und Warteschlange zu erleichtern. Auch das Herunterladen von Musik soll sich somit angenehmer gestalten.

Sony: Gratis-Spiele für Playstation 4 und 5

Im Rahmen seiner "Play at Home"-Initiative verschenkt Sony aktuell neun Titel für PS4, PS5 und Playstation VR. Darunter befinden sich auch ein paar echte Perlen wie Abzû, The Witness oder Subnautica. Am 19. April legt Sony dann noch einmal mit einem echten Highlight nach. Dann gibt es für einige Zeit das Open-World-Rollenspiel Horizon Zero Dawn für lau. Alle Spiele verbleiben auch nach der Aktion dauerhaft in der Spielebibliothek.

Stand: 25.03.2021 (AF)

Neue Labor-Updates für FritzOS stehen an

Der Router-Hersteller AVM verteilt eine neue Runde experimenteller FritzOS-Labor-Updates. Diese erscheinen für die Modelle 7530 AX, 7580 und 7560. Allerdings beschränkt man sich bei den Aktualisierungen auf Fehlerbehebungen, neue Funktionen gibt es keine. Stattdessen sollen eine Reihe von Bugs, darunter bei der Interoperabilität einiger WLAN-Clients, entfernt werden. Weitere Details gibt es auf der Labor-Webseite von AVM.

HP: Klage wegen unbrauchbarer Druckerpatronen

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Drucker-Hersteller HP eingereicht. Grund dafür ist, dass HP vergangenes Jahr mit einem Firmware-Update Patronen von Drittanbietern unbrauchbar machte. Durch dieses konnten Nutzerinnen und Nutzer bereits gekaufte und eingebaute Druckerpatronen nicht mehr verwenden. "Borncity" zitiert die Anwälte der Sammelklage wie folgt: "Die Firmware-‚Updates' von HP wirken wie Malware - sie fügen Code hinzu, löschen oder verändern den Code, vermindern die Fähigkeiten der HP-Drucker und machen die Tintenpatronen der Wettbewerber inkompatibel mit HP-Druckern."

Xbox: Test für Party-Chat und Gratis-Multiplayer

Xbox-Insider können zwei bisher kostenpflichtige Funktionen der Xbox ab sofort gratis nutzen. Sowohl für den Party-Chat als auch für dem Multiplayer von Free-to-play-Titeln ist in den Testkanälen "Alpha" und "Alpha Skip Ahead" künftig keine Xbox-Live-Mitgliedschaft mehr erforderlich. Bereits zum Jahresanfang hatte Microsoft diese Änderungen angekündigt, jetzt scheinen Nägel mit Köpfen zu folgen. Bis die Features auch in der Live-Umgebung zu sehen sein werden, kann es allerdings noch einige Wochen bis Monate dauern.

Silent Loop 2: Wasserkühler-Neuauflage von be quiet!

Mit dem Silent Loop 2 steht die nächste Generation von be quiets Wasserkühlern in den Startlöchern. Die wiederbefüllbaren Modeller erscheinen in vier verschiedenen Größen und sollen dank gedämmter Pumpe, Dreikammer-Design und Dämmmaterial Vibrationen erfolgreich unterbinden. Der Silent Loop 2 soll eine maximale Umdrehungsgeschwindigkeit von 2.800 U/min bieten und bei 9 bis 12 Volt auch anspruchsvollere Prozessoren wie AMD Threadripper ausreichend kühlen. Ab dem 06. April wird es die Silent-Loop-2-Modelle je nach Größe zu einer UVP von 100 bis 160 Euro zu kaufen geben (via "Computerbase").

Stand: 24.03.2021 (AF)

Intel investiert 20 Milliarden US-Dollar

Mit einer Investition in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar will Intel sich für die Zukunft wappnen. Ganz vorne soll dabei die Halbleiter-Produktion stehen. So ist etwa der Bau von zwei neuen Fabriken in Arizona geplant. Auch das irische Werk soll für die 7-nm-Produktion der Prozessoren Meteor Lake und Granite Rapids aufgerüstet werden. Gleichzeitig will man sich die anhaltenden Engpässe in der globalen Halbleiter-Produktion zunutze machen und zukünftig auch wieder für externe Partner produzieren.

Neuer Brief-Service von Deutscher Post und 1&1

Unter dem Namen "Digitale Kopie" startet die Deutsche Post in Zusammenarbeit mit GMX und Web.de einen neuen Dienst für Briefinhalte. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung der im vergangenen Jahr erschienenen "Briefankündigung". Die "Digitale Kopie" soll dabei, wie der Name bereits verrät, vor der Zustellung des analogen Briefes eine Kopie von Briefumschlag und -inhalt im PDF-Format anzeigen. Der Service kann ab sofort kostenfrei genutzt werden.

Gaming-Notebook: Medion Akoya S15801

Die Lenovo-Tochter Medion hat mit dem Akoya S15801 einen neuen Gaming-Laptop vorgestellt. Dieser bietet ein Full-HD-Display mit bis zu 240 Hz Bildwiederholrate auf 15,6 Zoll. Verbaut werden ein Intel Core i7-10750H als Prozessor und eine Nvidia Geforce RTX 2060 Laptop-Grafikkarte. Dazu gibt es 32 GB DDR4-Dual-Channel-RAM und eine 1 TB SSD als Speicher. Das Notebook ist ab sofort zu einer UVP von rund 1.400 Euro bei Medion* erhältlich.

Windows 10: Bug verhindert Schließen von Edge

Seit der Erweiterung von Edge um das "Startup Boost"-Feature treten bei einigen Nutzerinnen und Nutzern Fehler beim Schließen des Browsers auf. Durch die Funktion, die die Startgeschwindigkeit um 29 bis 41 Prozent reduzieren soll, öffnet sich das Fenster nach Beendigung automatisch erneut. Microsoft arbeitet bereits an einer Lösung des Problems, bis dahin bleibt laut einem FAQ jedoch nur die Möglichkeit, das "Startup Boost"-Feature zu deaktivieren.

Arctic MX-5: Neue nichtmetallische Wärmeleitpaste

Mit der MX-5 hat Arctic eine neue Wärmeleitpaste vorgestellt. Bereits die MX-4 kam bei vielen Produkten als Beilage tzum Einsatz. Die nichtmetallische MX-5 setzt auf Kohlenstoff-Mikropartikel und verfügt über eine Viskosität von 550 Poise, eine Dichte von 3,2 g/cm³ und eine Betriebstemperatur von 40 bis 180 C°. Je nach Füllmenge werden für die Wärmeleitpaste rund 7,50 bis 37 Euro fällig.

Stand: 23.03.2021 (AF)

Windows 10: Warnung vor Ende von Version 1909

Microsoft hat damit begonnen, Nutzende der Windows-Version 1909 auf das kommende Support-Ende hinzuweisen. Am 11. Mai 2021 will das Unternehmen die Unterstützung einstellen. Aktuell weist ein Hinweis im Infobereich darauf hin, in absehbarer Zeit auf eine moderne Variante des Betriebssystems, etwa die Versionen 2004 oder 20H2, umzusteigen. Dies ist entweder durch einen Klick auf den Hinweis oder über den Update-Bereich in den Windows-Einstellungen möglich.

Intel Xeon: Vorstellung neuer Server-Prozessoren

Im Rahmen einer digitalen Präsentation wird Intel am 06. April um 16 Uhr deutscher Zeit seine neuen Xeon-SP-Prozessor-Modelle für Server vorstellen. Die zur im 10 nm gefertigten Ice-Lake-Generation gehörigen Modelle unterstützen erstmals auch PCIe 4.0 und ziehen damit endlich mit AMDs Epyc-Prozessoren gleich. Bereits im Voraus wurden von Intel neben Performance-Steigerungen auch neue Sicherheitsfunktionen SGX-Verbesserungen, Total Memory Encryption (TME) und Platform Firmware Resilience (PFR) angekündigt.

Microsoft: Angebliche Gespräche über Discord-Aufkauf

Wie "Bloomberg" berichtet, soll das Redmonder Unternehmen an der Kommunikationsplattform Discord interessiert sein. Quellen zufolge soll dabei ein Preis jenseits der 10 Milliarden US-Dollar im Gespräch sein. Die Verhandlungen seien noch nicht abgeschlossen, befänden sich jedoch laut "VentureBeat" bereits in einem fortgeschrittenen Stadium. Discord lehnte es ab, sich weiter zu den Gerüchten zu äußern.

Xbox Live wird zu Xbox Network

Nachdem der bisherige Markenname bereits seit einiger Zeit immer stärker in den Hintergrund tritt, hat Microsoft gegenüber "The Verge" jetzt bestätigt, dass man künftig auf den Namen Xbox Live verzichten werde. Stattdessen soll dieser durch Xbox Network abgelöst werden. Grund dafür sei, dass man eine klarere Abgrenzung des Dienstes zum "Xbox Live Gold"-Angebot schaffen wolle. Dort wird man die bisherige Bezeichnung also wohl weiter beibehalten.

Stand: 22.03.2021 (AF)

Cyberangriff gegen Acer

Wie die französische Seite "LeMagIT" berichtet, soll Hersteller Acer das Opfer einer Cyberattacke geworden sein. Die verantwortliche Ransomware-Gruppe soll Bilder von gestohlenen Daten als Beweis veröffentlicht und eine Rekord-Lösegeldforderung von 50 Millionen US-Dollar gestellt haben. Auf Nachfrage antwortete Acer, dass man die hauseigenen IT-Systeme routinemäßig überwache und die meisten Cyberangriffe gut abgewehren könne. Die Anomalien habe man ab März entdeckt und sofort Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen eingeleitet. Zur aktuell laufenden Untersuchung könne man sich aber aus Sicherheitsgründen nicht in Details äußern.

Windows 10: Notfall-Update nach Unterbrechung bereitgestellt

Bereits am 18. März hatte Microsoft ein Notfall-Update veröffentlicht, um die seit dem März-Patch auftretenden Drucker-Probleme zu entfernen. Allerdings war es bei diesem zu Installationsschwierigkeiten gekommen, weshalb man das Update kurz darauf zurückzog. Nun soll der Fehler behoben worden sein, weshalb Microsoft einen erneuten Rollout gestartet hat. Das Update KB5001649 steht für die Windows-Versionen 20H2 und 2004 im Update-Center bereit. Ein direkter Download steht über den Microsoft-Update-Katralog bereit.

Asus: Oberklasse-Gaming-Monitor Rog Strix XG43UQ

Einige europäische Händler listen einen neuen Gaming-Monitor von Asus, der den Namen Rog Strix XG43UQ trägt (z.B. auf proshop.se, overclockers.co.uk). Der 43 Zoll große Bildschirm bietet 4K-Auflösung, eine Bildwiederholrate von bis zu 144 Hz und unterstützt HDMI 2.1. Dazu gibt es FreeSync Premium Pro und VRR. Mit dem Monitor deckt man 90 Prozent des DCI-P3-Farbraums ab, die maximale Helligkeit beträgt 1000 nits. Deutsche Online-Händler listen das Modell aktuell noch nicht, wir gehen allerdings von einem Preis zwischen 1.500 und 1.700 Euro aus.

Synopsys: PCIe 6.0 steht 2021 bereit

Nach der Spezifizierung im vergangenen Jahr arbeiten Synopsys und eine Reihe weiterer Unternehmen an Hardware zur Unterstützung von PCIe 6.0. Synopsys hat jetzt verkündet, dass man 2021 mit dem DesignWare-Controller und PHY IP die technische Basis für den Standard fertiggestellt haben möchte. Gegenüber dem Vorgänger soll PCIe 6.0 eine erneute Verdopplung der Datenrate auf 64 GT/s auf 16 Lanes bieten. Bis wir den Standard allerdings tatsächlich auch in Prozessoren oder Serverdesigns finden, wird es aber noch dauern (via "Hardwareluxx").

Stand: 19.03.2021 (AF)

Intel: Erster Teaser für diskrete Xe-HPG GPU

Noch in diesem Jahr soll auch Intel wieder in den Markt für diskrete Endnutzer-Grafikkarten einsteigen. Nvidia und AMD soll dabei die Intel Xe-HPG-Architektur Konkurrenz machen. Jetzt wurde ein erster Teaser veröffentlicht, der zum Spekulieren einlädt. So vermutet "Videocardz" aufgrund des Videos, dass die HPG-GPU über 480 EUs verfügen könnte. Außerdem im Trailer versteckt: Eine IP-Adresse, die auf eine Webseite weiterleitet. Auf dieser wartet eine Schnitzeljagd, die am 26. März beginnen soll. Kurz darauf werden wir also mit neuen Informationen rechnen können.

Windows: Neue Drucker-Probleme nach Update

Die Drucker-Abstürze des März-Updates schienen gelöst. Doch der Patch für den Fehler scheint selbst neue Drucker-Schwierigkeiten auszulösen. Seit den Updates KB5000802 und KB5001567 soll es Berichten zufolge dazu kommen, dass Drucker entweder gar nicht oder als solides schwarz drucken. Zu Abstürzen soll es jedoch nicht kommen. Microsoft hat den Fehler bereits bestätigt.

Gamescom: 2021 als Hybrid-Veranstaltung

Das Organisationsteam der Gamescom plant, die Spielemesse in diesem Jahr als Hybrid-Version stattfinden zu lassen. Dabei soll wie auch im vergangenen Jahr ein großer Teil der Messe virtuell ausgetragen werden. Gleichzeitig soll es jedoch auch ein Vor-Ort-Angebot geben, bei dem Fans sowohl Titel anspielen als auch Esport- und Cosplay-Events beiwohnen können. Digitale Warteschlangen, Hygiene- und Abstandsregeln sollen die Teilnehmenden schützen. Allerdings weist das Organisationsteam bereits darauf hin, dass man bei steigenden Corona-Fallzahlen auch wieder auf ein digitales Angebot zurückfallen könnte.

Nvidia Geforce Now: Höhere Preise für Neukunden

Der Streamingdienst Geforce Now hat sich im Februar offiziell aus der Beta verabschiedet. Daher hat Nvidia verkündet, dass es künftig nicht mehr die Möglichkeit geben wird, eine Founder-Mitgliedschaft abzuschließen. Neukunden erhalten stattdessen eine Priority-Mitgliedschaft, die anstelle von 5,49 € nun 9,99 € pro Monat kosten soll. Wer bereits einen Founder-Zugang besitzt, soll jedoch weiter den alten Preis zahlen dürfen. Zudem bleibt auch die Standard-Mitgliedschaft weiter kostenlos.

Stand: 18.03.2021 (AF)

AMD: FidelityFX Super Resolution für PC noch in diesem Jahr

AMD hat in einem Interview mit "PCWorld"mitgeteilt, dass man noch in diesem Jahr die neue Technologie FidelityFX Super Resolution (FSR) herausbringen möchte - zumindest für den PC. Dabei handelt es sich um das Gegenstück zu Nvidias DLSS (Deep Learning Super Sampling), wobei niedrigere Auflösungen algorithmisch hochskaliert werden. Dies soll nicht nur Grafikkarten entlasten, sondern in einigen Fällen ein noch besseres Bild als eine native 4K-Auflösung bieten. Auch wenn bisher nur von einem PC-Start in diesem Jahr die Rede war, soll FSR als Cross-Plattform-Technologie später auch für die aktuellen Konsolen erscheinen.

Sony: 10 kostenlose Spiele für die Playstation

Im Zuge seiner "Play at Home"-Initiative verschenkt Sony bereits seit ein paar Wochen das Spiel Ratched & Clank. Jetzt sollen sich dazu noch zehn weitere PS4-Titel gesellen. Ab dem 25. März werden die folgenden Spiele freigeschaltet: Abzû, Enter the Gungeon, Rez Infinite, Subnautica, The Witness, Astro Bot Rescue Mission, Moss, Thumper und Paper Beast. Am 19. April folgt dann noch ein besonderes Highlight: Bis zum 15. Mai wird es Horizon Zero Dawn für lau geben.

Google Chrome: Live Captions in allen Versionen

Bisher gab es die Echtzeit-Untertitel-Funktion Live Captions für Google Chrome nur für einige Pixel- und Samsung Galaxy-Smartphones. Jetzt soll das Feature auf alle Versionen des Browsers erweitert werden. Mithilfe von Machine Learning sollen so ohne Verzögerung Untertitel von Audio- und Video-Inhalten generiert werden können. Anwendungsmöglichkeiten beinhalten unter anderem Youtube-Videos, Twitch-Streams, Podcasts oder Musik auf Soundcloud. Leider liegen die Live Captions zum aktuellen Zeitpunkt nur für Inhalte in englischer Sprache vor (via "XDA Developers").

AVM: FritzOS 7.25 auch für Fritzbox 7520

Mit der Fritzbox 7520 erhält der dritte Router des deutschen Herstellers ein Update auf die neue FritzOS-Version 7.25. Zuvor hatten die beiden Modelle 7590 und 7530 bereits ein Update erfahren. Die Version 7.25 bringt unter anderem eine Geräte-Priorisierung, die die Arbeit im Home-Office bei mehreren Geräten erleichtern soll. Dazu kommen etwa Verbesserungen bei der Benutzeroberfläche von Telefonbuch, Rufumleitung und Rufsperre sowie ein Vielzahl weiterer Neuerungen. Einzelheiten finden sich im Download-Bereich von AVM.

Stand: 17.03.2021 (AF)

Intel: Neue Prozessoren werden am 18. März vorgestellt

In wenigen Tagen will Intel auf der Spieleentwickler-Konferenz GDC gleich zwei neue Prozessor-Generationen offiziell vorstellen. Auf der einen Seite finden sich die neuen Rocket-Lake-S-Modelle, von denen Desktop-PCs besonders beim Gaming profitieren sollen. Die neuen Modelle der mittlerweile 11. Intel-Generation stehen bereits ab dem 30. März in den (digitalen) Regalen. Daneben wird man mit Tiger Lake-H45 neue mobile Prozessoren vorstellen. Die ersten Tiger-Lake-H-Produkte, inoffiziell H35 genannt, gibt es bereits seit einiger Zeit zu kaufen. Mit H45 erscheinen jetzt die ersten Achtkerner der Reihe. Tiger Lake-H45 wird voraussichtlich im Juni an den Start gehen,

DDR5 mit Alder Lake-S getestet

Der chinesische Hersteller Longsys hat Testergebnisse zu einem Versuchslauf mit DDR5 veröffentlicht. Dabei wurde die nächste Arbeitsspeicher-Generation mit einem bisher noch unveröffentlichten Alder-Lake-S-Prozessor getestet. Die beiden Versuchs-Modelle mit jeweils 16 GB und 32 GB RAM takteten beide mit 4800 MHz. Im Benchmarking-Tool AIDA64 konnte gegenüber DDR4-3200 eine Steigerung von 28 Prozent bei der Lese- und 27 Prozent bei der Schreibgeschwindigkeit feststellen. Allerdings verdoppelte sich die Latenz fast von 56,8 ns zu 112,1 ns (via "Videocardz").

Wikimedia: Kostenpflichtige Inhalte für Großunternehmen

Die Wikimedia Foundation plant für die Zukunft ein neues Angebot, bei der aufbereitete Inhalte für kommerzielle Großkunden gegen Bezahlung zur Verfügung gestellt werden. Der als Wikimedia Enterprise betitelte Dienst soll noch in diesem Jahr starten und dafür besondere Entwicklungswerkzeuge und Dienste zur Verfügung stellen, die die Aufbereitsung und Auswertung von Informationen erleichtern sollen. Die bisherigen kostenlosen Dienste sollen aber nicht betroffen sein, Seiten wie Wikipedia bleiben demnach unverändert kostenfrei.

Corsair K65 RGB Mini: Neue mechanische 60-Prozent-Tastatur

Mit einem Youtube-Video hat der Hardware-Hersteller Corsair die neue Tastatur K65 RGB Mini präsentiert. Dabei handelt es sich um eine mechanische Gaming-Tastatur, welche nur 60 Prozent der regulären Tastaturgröße einnimmt. Die K65 erscheint mit RGB-Beleuchtung, Cherry-MX-Speed-Switches und einer Pollingrate von 8.000 Hz (0,125 ms). Die Mini-Tastatur ist ab sofort zu einer UVP von rund 140 Euro verfügbar.

Stand: 16.03.2021 (AF)

Microsoft: Drucker-Abstürze behoben

Für den seit dem März-Update auftretenden Fehler, der Windows 10 bei Benutzung einiger Druckermodelle abstürzen lässt, gibt es jetzt eine Lösung. Das optionale Update KB5001567 für die Windows-Versionen 20H2 und 2004 bzw. KB5001566 für die Version 1909 soll den Fehler beheben. Betroffen waren unter anderem Drucker der Marken Kyocera und Ricoh. Das Update kann in den Windows-Einstellungen unter "Update & Sicherheit" heruntergeladen werden.

Nvidia: Mining-Bremse von Geforce RTX 3060 umgangen

Die Mining-Bremse der RTX 3060, die die Grafikkarte für Kryptominer unattraktiver machen soll, scheint geknackt worden zu sein. Dies berichtet die japanische Seite "PC-Watch" inkl. Hintergrundinformationen zum Vorgang. Allerdings haben sich die Kollegen von "Hardwareluxx" selbst im Umgehen der Mining-Bremse versucht und dabei herausgefunden, dass diese bei mehr als einer verwendeten Grafikkarte noch immer aktiv ist.

Studie bescheinigt Deutschland schlechte Informatik-Noten

Laut einer Studie der Gesellschaft für Informatik (GI) steht es um die Informatik-Ausbildung an deutschen Schulen noch immer schlecht. Gerade in der Sekundarstufe I seien demnach keine Pflicht- und teilweise auch Wahlangebote vorhanden. "Einer regen Diskussion zur Digitalisierung in der Gesellschaft zum Trotz fehlt insbesondere in der Bildung eine breitere Einsicht und Akzeptanz der verantwortlichen Stellen", so die GI.

Twitch und Facebook Gaming profitieren von der Pandemie

In ihrem "State of the Stream"-Report küren die Plattform StreamElements und das Analyse-Unternehmen Rainmaker.gg die beiden Streamingdienste Twitch und Facebook Gaming zu klaren Gewinnern des vergangenen Jahres. Demnach hätten beide Dienste in den letzten 12 Monaten ein Wachstum von rund 80 Prozent verzeichnen können (via "The Verge").

Stand: 15.03.2021 (AF)

Google Chrome: Version 89 reduziert RAM-Verbrauch

Google hat das Update auf Version 89 des Chrome Browsers veröffentlicht. Größte Neuerung des Updates ist eine deutliche Reduzierung des benötigten Arbeitsspeichers. Durch ein verbessertes Ressourcenmanagement soll dieser um bis zu 22 Prozent verringert werden. Weitere Verbesserungen beinhalten unter anderem eine erhöhte Responsivität und schnellere Ladezeiten für Webseiten. Das Update auf die neueste Version des Browsers erfolgt automatisch.

Microsoft arbeitet an Absturz-Bug

Seit dem März-Update für Windows 10 kommt es bei Nutzerinnnen und Nutzern zu Abstürzen des Systems, wenn ein Druckvorgang gestartet wird. Microsoft hat nun verkündet, aktiv an der Behebung des Fehlers zu arbeiten, ein zeitnahes Notfall-Update ist vorstellbar. Mittlerweile soll es einen Workaround für das Problem geben, eine Anleitung stellt Microsoft selbst zur Verfügung.

Curved-Monitor von Samsung für Büro und Gaming

Mit dem S34A650 möchte Samsung wohl in erster Linien Produktivnutzende ansprechen, doch der 34 Zoll große Curved-Monitor bietet auch Gaming-Features. Der Ultrawide-Monitor erscheint mit einer Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln, einer Bildwiederholrate von bis zu 100 Hz und unterstützt Adaptive Sync. Release und Preis für Deutschland stehen noch aus, wir rechnen basierend auf dem Angebot eines dänischen Onlinehändlers grob mit einem Start im April und einer UVP von 500 bis 600 Euro.

Mozilla entfernt Kompakt-Modus für Firefox

Aktuell arbeitet Mozilla am neuen Proton-Design des Browsers. Dabei soll laut "Winfuture" der Kompakt-Modus eingestellt werden. Grund dafür ist wohl die geringe Menge an Nutzenden, die auf den Kompakt-Modus zurückgreifen. Der Modus soll nur dann eine Rolle spielen, wenn das Display eine Höhe von 768 Pixeln besitzt. Dies ist nur bei rund 32 Prozent der Firefox-Nutzenden der Fall.

Stand: 12.03.2021 (AF)

Microsoft bestätigt Windows-10-Abstürze

Wie wir gestern an dieser Stelle berichteten, kommt es seit dem März-Update bei Windows 10 zu Abstürzen bei der Benutzung von Druckern. Nun hat Microsoft den Fehler bestätigt. Laut dem Fehlerbericht des Unternehmens soll das Problem dabei nicht nur bei bestimmten Druckermarken, sondern über die gesamte Produktpalette hinweg auftreten. Betroffenen bleibt noch immer nur die Deinstallation des neuen Windows-Updates.

AMD: AGESA 1.2.0.2 löst USB-Verbindungsprobleme

In rund einer Woche soll mit der Version 1.2.0.2 das nächste Firmware-Update für AMDs Programmbibliothek AGESA veröffentlicht werden. Dieses soll Mainboard-Herstellern erlauben, die seit einigen Wochen auftretenden USB-Verbindungsprobleme bei Modellen der 500er-Serie zu beheben, wie ein Reddit-Post von AMD verspricht. Erste Updates einzelner Hersteller sollten in Kürze zum Download bereitstehen.

Netflix erschwert Account-Sharing

Obwohl Netflix das Teilen eines Accounts nur innerhalb eines Haushalts erlaubt, wird ein großer Teil der Konten auch außerhalb der Familie geteilt. Wie etwa "Gammawire" oder "The Verge" berichten, will Netflix dagegen jetzt stärker vorgehen. So erwartet einige Nutzerinnen und Nutzer bei der Anmeldung eine zusätzliche Verifizierung per Email oder SMS, die das Account-Sharing erschweren soll. Dieses Verfahren wird derzeit in einigen Ländern ausprobiert, Deutschland ist aktuell nicht Teil dieser Tests.

Fritzbox 7530 erhält Update auf FritzOS 7.25

Nach der Fritzbox 7590 erhält jetzt auch das günstigere Modell 7530 ein Update auf die neue FritzOS-Version 7.25. Dieses bringt unter anderem eine leichter zugängliche Priorisierung einzelner Geräte beim Internetzugang, Verbesserungen bei der Bedienoberfläche von Telefonbuch, Rufumleitung und Rufsperre sowie ein Journal für über das integrierte Faxgeräte gesendete und empfangene Telefaxe. Ein vollständige Übersicht aller Änderungen findet sich in den Update-News von AVM.

Stand: 11.03.2021 (AF)

Windows 10: März-Update sorgt für Abstürze

Das neu ausgerollte März-Update KB5000802 bzw. KB5000808 für Windows 10 sorgt bei einigen Nutzerinnen und Nutzern für Probleme. Dabei soll es zu einem BSOD (Blue Screen of Death) kommen, wenn angeschlossene Drucker von Kyocera, Ricoh oder Zebra genutzt werden. Daraufhin wird der Fehlercode: "APC_INDEX_MISMATCH for win32kfull.sys" angezeigt. Ein Workaround für das Problem wurde bisher nicht gefunden, Betroffenen bleibt aktuell nur die Deinstallation des Updates über die Update-Historie.

Cloud-Hoster OVH: Brand in Rechenzentrum

Gestern kam es in einem Rechenzentrum des Cloud-Hosters OVH in Straßburg aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand. Dabei wurde dieses vollständig zerstört, ein weiteres Zentrum in der Nähe wurde teilweise beschädigt. In Folge des Brandes waren mehr als 3,6 Millionen Webseiten zeitweise offline, darunter auch die kleinerer staatlicher Behörden. In den kommenden Tagen sollen die Rechenzentren mit Ausnahme des vollständig zerstörten Zentrums repariert und zeitnah online genommen werden.

Fritzbox 6591 Cable: FritzOS 7.22 für Unitymedia-Kundinnen und -Kunden

Wer einen Kunden-Router des Modells Fritzbox 6591 Cable bei Unitymedia besitzt, erhält bereits jetzt das Update auf die neuere FritzOS-Version 7.22. Dieses soll den Kundinnen und Kunden in den kommenden Tagen wellenweise zur Verfügung gestellt werden. Das Update bringt unter anderem neue Funktionen wie das DVB-C Streaming/Live-TV-Feature und behebt Fehler, beispielsweise bei Verbindungen über IPv6.

Epic Games: Rechtsstreit gegen Google in Australien

Fortnite-Entwickler Epic Games geht derzeit nicht nur rechtlich gegen Apple, sondern auch gegen Google vor. In beiden Fällen geht es um die hohen Prozentsätze, die die beiden Unternehmen bei In-App-Käufen über ihre App-Plattformen App Store und Play Store verlangen. Jetzt hat Epic Games in Australien einen neuen Schauplatz des Rechtsstreits eröffnet. In einer Klage wirft der Entwickler Google "wettbewerbswidriges Verhalten" vor, welches "gegen das australische Verbrauchergesetz verstößt".

Stand: 10.03.2021 (AF)

Microsoft: Zero-Day-Lücke in Browsern geschlossen

Mit dem heutigen Patchday hat Microsoft eine bereits seit einiger Zeit bekannte Zero-Day-Lücke geschlossen. Dabei handelt es sich um eine Schwachstelle, die sowohl im alten Internet Explorer als auch im neueren Edge-Browser aufgetreten sein soll. In Kombination mit Social Engineering konnte so Kontrolle über das Windows-10-System übernommen und eine Backdoor installiert werden. Zum Einsatz kam dieses Schema vornehmlich gegen eine Gruppe von Sicherheitsforschenden, wie "Ars Technica" berichtet.

10 Jahre Chrome-OS: Neue Features vorgestellt

Zum 10-jährigen Jubiläum des Chromebook-Betriebssystems eine ganze Reihe neuer Funktionen präsentiert. So sollen wichtige Bereiche künftig auch von Android-Geräten über das "PhoneHub" angesteuert werden. Zudem automatisiert die neue WLAN-Synchronisierung das Verbinden mit Netzen, die bereits auf anderen Android- oder Chrome-OS-Geräten eingespeichert wurden. Eine vollständige Übersicht über alle angedachten Änderungen findet sich im Google-Blog.

Dell Gaming-Laptop: Neuauflage im 16:9-Format

Mit dem XPS 13 9305 hat Dell eine neue, günstigere Version des XPS 13 9310 präsentiert. Dabei wechselt man beim Format von 16:10 auf 16:9, das Display der Neuauflage soll eine Helligkeit von bis zu 400 nits erreichen. Verbaut wird mindestens ein Core i3-1115G4 als Prozessor, 8GB LPDDR4X-4267 RAM, und eine 256GB-NVMe-SSD. Der Gaming-Laptop soll ab sofort zu einer UVP von 850 US-Dollar verfügbar sein. Im deutschen Dell-Shop sind aktuell nur höherpreisige Modelle gelistet.

Cloud-Gaming-Dienst Shadow meldet Insolvenz an

Mit dem Dienst "Shadow" hatte das französische Unternehmen Blade einen Cloud-Gaming-Dienst bieten wollen, der sich besonders durch High-End-Hardware von der Konkurrenz abhob. Nun hat das Unternehmen sowohl in Europa als auch beim US-amerikanischen Ableger Insolvenz anmelden müssen. Grund dafür sei laut Blade, dass man in den letzten Jahren zwar hohe Abonnement- und Vorbestellungszahlen erreichen, diesen aber nicht genug Serverplatz gegenüber hätte stellen können (via "GamesIndustry").

Stand: 09.03.2021 (AF)

Microsoft: Surface Laptop 4 mit AMD und Intel

Wie "Winfuture" berichtet, plant Microsoft im April eine Neuauflage des Surface Laptop. Dabei soll der Laptop sowohl mit Intel- als auch AMD-Prozessoren verfügbar sein, wobei bei den AMD-Konfigurationen je nach Modell der Ryzen 5 4680U bzw. Ryzen 7 4980U, also nicht die neuen 5000er-CPUs, zum Einsatz kommen. Die Intel-Varianten sollen je nach Preispunkt mit einem Intel Core i5-1145G7 bzw. Core i7-1185G7 ausgestattet werden.

Cyberattacke gegen Bankenaufsichtsbehörde

Nach eigenen Angaben wurde die Europäische Bankenaufsichtsbehörde EBA Opfer eines Cyberangriffs, welcher auf den Windows Exchange Server der Behörde abzielte. Dabei sollen die Angreifer durch eine Sicherheitslücke innerhalb der Email-Server der EBA wohl auch Zugriff auf persönliche Daten erhalten haben. Die EBA hat ihre Email-Systeme nun vorsichtshalber abgestellt und arbeitet nun daran, das Ausmaß der abgegriffenen Daten einzuschätzen.

Dell Gaming Laptop: Neuer G15 erscheint zuerst in China

Mit der neuesten Version des G15 hat Hersteller Dell einen neuen Gaming-Laptop vorgestellt, der besonders durch sein ungewöhnliches Design auffallen dürfte. Der G15 soll mit einer Nvidia RTX 3000 und einer Bildwiederholrate von bis zu 360 Hertz ausgestattet werden und erscheint unter anderem als "Spector Green with Speckles" in einem blassen, industriellen Grün. Bereits ab heute ist der Laptop in China erhältlich, Preis und exaktes Releasedatum für den deutschen Markt stehen aktuell noch aus (via "The Verge").

AMD Epyc 7003 "Milan": Neue Workstation-CPUs

Am 15. März um 16 Uhr deutscher Zeit will AMD die neuesten Modelle seiner Workstation-CPU-Serie Epyc in einem Livestream vorstellen. Die unter dem Codenamen "Milan" laufenden Modelle basieren auf der Zen-3-Architektur und wurden im 7-nm-Verfahren gefertigt. Je nach Modell erscheinen die Epyc-7003-Prozessoren gerüchteweise mit 8 bis 64 Kernen.

Stand: 08.03.2021 (AF)

AMD: Eigene Mining-Grafikkarten in Arbeit?

Nachdem bereits im Oktober 2020 erste Gerüchte aufkamen, dass AMD eine eigene Grafikkarten-Serie für Krypto-Mining plane, häufen sich nun die Indizien. In einem Patch vom 03. März wurde eine Navi-12-Karte ohne Anschlussmöglichkeiten erwähnt. Damit würde sich der Hersteller neben Hauptkonkurrenten Nvidia platzieren, der erst vor wenigen Tagen einen eigenen Mining-Chip präsentiert hatte.

Benq: Curved-Monitor für Sim-Racer

Mit dem Mobiuz EX3415R will sich Hersteller Benq vornehmlich an Rennspiel-Fans richten. Der für Sim-Racer designte Curved-Monitor erscheint mit 34 Zoll großem UWQHD-IPS-Panel im Seitenverhältnis 21:9, bietet 144 Hz und eine Reaktionsgeschwindigkeit von 1 ms. Dazu gibt es zwei integrierte 2 W starke 2:1-Lautsprecher. Der Monitor ist bei Online-Händlern wie Amazon zu einem Preis von knapp unter 1000 Euro erhältlich.

Microsoft Series X: Microsoft will Controller-Probleme beheben

Microsoft hat gegenüber "The Loadout" verkündet, die aktuell bei Xbox-Series-Controllern auftretenden Verbindungs- und Reaktionsprobleme zeitnah beheben zu wollen. Betroffenen Spielerinnen und Spielern empfiehlt der Konzern zudem, sich an den zuständigen Xbox-Support zu wenden.

Ryzen Aya Neo: Gaming-Handheld mit AMD-CPU

Mit der Aya Neo soll die Nintendo Switch Konkurrenz erhalten. Der Gaming-Handheld mit verbautem AMD Ryzen 5 4500U soll in Kürze bestellbar sein. Neben dem Prozessor mit integrierter Vega-6-iGPU werden 16 GB LPDDR4X-4266 RAM und eine 512 GB NVMe-SSD verbaut. Preislich ist die Aya Neo mit mindestens 700 US-Dollar allerdings sehr hoch angesetzt.

Stand: 05.03.2021 (AF)

Windows 10: Vorladungen wegen Billig-Lizenzen

Mehrere örtliche Polizeidienststellen verschicken aktuell Vorladungen an Käuferinnen und Käufer von ungewöhnlich günstigen Windows-10-Lizenzschlüsseln. Grund dafür ist der Verdacht auf Geldwäsche und Urheberrechtsverletzungen. Die Schlüssel wurden unter anderem auf Plattformen wie Ebay angeboten. Ältere Käufe scheinen im Fokus zu liegen, einige Fälle sollen bis zu 11 Jahre zurück liegen. Betroffenen rät ein Rechtsanwalt, sich fachanwaltliche Hilfe zu suchen und keine voreilige Aussage abzugeben (via "Tarnkappe.info").

Samsung: SSD 980 mit PCIe 3.0

Nach der SSD 980 Pro veröffentlicht Samsung jetzt auch eine günstigere Version des Speichers, die auf den Pro-Zusatz verzichtet. Statt auf PCIe 4.0 setzt man hier auf den Vorgänger PCIe 3.0, auch der DRAM-Cache fehlt. Die SSD 980 soll somit auf eine Lesegeschwindigkeit von 3.500 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 3.000 MB/s kommen. Bei verschiedenen Onlineshops wie Conrad oder Digitalo ist die SSD bereits zu einem Preis von rund 90 Euro für 500 GB erhältlich.

Microsoft Edge: Version 89 bringt neue Funktionen

Microsoft hat mit Version 89 ein neues Update für den auf Chromium basierenden Browser veröffentlicht. So wird etwa die "Sleeping Tabs"-Funktion erweitert, die inaktive Browserfenster in einen sparsameren Schlafmodus versetzt.Dazu sollen unter anderem die Ladezeiten per "Startup Boost" um bis zu 41 Prozent verkürzt werden. Auch ist die vertikale Anordnung von Fenstern nun allgemein verfügbar. Eine vollständige Liste aller Änderungen findet sich bei Microsoft, das Update soll in den kommenden Tagen automatisch ausgerollt werden.

Gootloader: Mutierter Banking-Trojaner

Gootloader nennt sich ein neuer Trojaner aus der Malware-Gruppe Gootkit. Bei dem ursprünglich auf das Bankinggeschäft fokussierten Trojaner wird in seiner neuen Mutation auf eine Reihe von Angriffsvektoren zurückgegriffen, darunter auch Fake-Webseiten und Social Engineering. Ein vollständiger technischer Bericht findet sich bei den Sicherheitsexperten von Sophos.

Stand: 04.03.2021 (TN)

AMD Radeon RX 6700 XT angekündigt

AMD hat wie erwartet die Radeon RX 6700 XT angekündigt. Sie startet am 18. März für 479 US-Dollar in den Verkauf - als Referenzdesign und mit Custom Designs gängiger Hersteller. Ein Euro-Preis wird noch genannt. AMD zielt auf 1440p-Gaming mit über 60 fps und will es teilweise mit der RTX 3070 aufnehmen können. Specs-seitig gibt es quasi keine Überraschungen gegenüber vorherigen Leaks: 40 Compute Units, bis zu 2.424 MHz Takt, 96MB Infinity Cache, 12GB GDDR6 VRAM, 230W Board Power und SAM sind an Bord. Das letztgenannte Feature für mehr Speicherbandbreite kommt zudem auf Zen 2 (Ryzen 3000).

Nintendo Switch: Nachfolger mit 7-Zoll-OLED-Display

Ein Nachfolger für die Nintendo Switch ist aus Sicht von Fans längst überfällig. Schon lange gibt es Gerüchte, zu denen sich heute ein neues gesellt. Wie Bloomberg meldet, soll das nächste Handheld ein 7-Zoll-Display von Samsung mit OLED-Technik erhalten. Die Displays mit 720p-Auflösung werden demnach im Sommer ausgeliefert, die neue Switch dann noch in diesem Jahr folgen.

Asus ProArt B550-Creator mit Thunderbolt 4 angekündigt

Asus hat auf Reddit ein neues AMD-Mainboard angekündigt, das Kreativschaffende ansprechen soll, die eine AM4-CPU nutzen möchten. Für 300 US-Dollar kommt im April das Asus ProArt B550-Creator, das Intels Thunderbolt 4 via zwei USB-Type-C-Anschlüsse unterstützt. Ansonsten gibt es eine passende Ausstattung auf anspruchsvollerem B550-Niveau: 2x 2,5GB-LAN, 4x USB 3.2 (Gen 2, +1x fürs Gehäuse), 2x USB 2.0, HDMI-Ausgang, 2x m.2-Slots, 4x SATA 6G.

Stand: 03.03.2021 (AF)

Google Chrome: Update auf Version 89

Die neue Version 89 für Chrome bringt eine Reihe von Neuerungen mit sich, die insbesondere die Oberfläche des Browsers betreffen. Neben einer Tab-Suchfunktion und der Leseliste, die an ein Bookmarking mit Zusatzfeatures erinnert, stechen besonders die neuen Profil-Funktionen hervor. So bietet Chrome jetzt zum Start des Browsers direkt eine Profil-Auswahl. Das Update wird automatisch ausgerollt.

AMD Ryzen: Neue Threadripper-Modelle ab heute im Handel

Mit Ryzen Threadripper Pro ist ab heute die nächste Generation von AMDs Prozessoren für HEDT und Workstations im Einzelhandel verfügbar. Dabei verfügt das Flaggschiff Threadripper Pro 3995WX über 64 Zen-2-Cores und 128 PCIe-4.0-Lanes, die Modelle 3975WX und 3955WX erscheinen mit jeweils 32 bzw. 16 Kernen. Für die High-End-Prozessoren verlangt AMD je nach Version zwischen 1.250 und 5.500 Euro.

Valve: Steam Link und Remote Play Together

Plattformbetreiber Valve erweitert die Share-Funktionen von Steam. So ist Steam Link jetzt auch mit Linux kompatibel. Über diesen lassen sich Spiele über das lokale Netzwerk auf andere Geräte übertragen. Zudem gibt es ein Update für die Funktion "Remote Play Together". Ab sofort können Splitscreen-Titel auch mit mehreren anderen Spielerinnen und Spielern geteilt werden, selbst wenn diese keinen Steam-Account besitzen.

Nacon Pro Compact: Gaming-Controller für Xbox und PC

Bei dem Pro Compact von Hersteller Nacon handelt es sich um einen neuen kabelgebundenen Controller, der sowohl mit der Xbox Series als auch mit dem PC kompatibel ist. Der Pro Compact erinnert dabei an das Design des klassischen Xbox-Controllers, ist allerdings etwas kleiner. Der Controller soll auch zu einem erschwinglichen Preis Dolby Atmos und 3D-Sound unterstützen. Release-Termin ist der 15. März, als UVP sind rund 50 Euro angesetzt.

Mugen 5 Black Edition: Scythe legt Lüfter neu auf

Die fünfte Auflage des Mugen-Kühlers von Scythe soll eine sogenannte "Black Edition" erhalten. Neben der namensgebenden schwarzen Farbe erhält die neue Version einen 120-mm-Lüfter mit bis zu 1.500 rpm und wird um etwa 6 mm breiter. Der versetzte Kühlturm und die sechs Heatpipes der Standardversion bleiben hingegen erhalten. Preis und Starttermin für Deutschland sind aktuell noch nicht bekannt, in den USA nennt Scythe eine UVP von 60 US-Dollar.

Stand: 02.03.2021 (AF)

Microsoft behebt Fehler in Insider-Build

Mit dem Windows Insider Preview Build 21322 hat Microsoft einen Fehler behoben, durch welchen das Betriebssystem eine Fehlermeldung ausgibt und einen Neustart des Rechners fordert. Allerdings tritt der seit vergangenem Monat bekannte Fehler auch in der Live-Version von Windows 10 auf. Hier gab es bisher noch kein Update, um das Problem aus der Welt zu schaffen, allerdings dürften die meisten Nutzerinnen und Nutzer den doch recht obskuren Bug im Alltag nicht zu Gesicht bekommen.

AVM: Mehrfach Zugriffsversuche auf Fritzboxen

Aktuell soll es bei Fritzbox-Routern vermehrt zu Anmeldeversuchen kommen, die nicht von den Besitzenden ausgehen. Auch "Heise" berichtet von einer Zugriffswelle ausgehend von der IP-Adresse 185.232.52.55. AVM selbst bestätigt das Problem über die eigenen Sicherheitshinweise, hält die erfolglosen Anmeldeversuche jedoch für kein Sicherheitsproblem, solange gängige Sicherheitsregeln wie etwa sichere Kennwörter eingehalten werden.

Neue Intel SSD für Gaming und Alltag

Der Hersteller hat mit der 670p eine neue SSD vorgestellt, die sich für Gaming sowie zur Alltagsnutzung auch in leichten und dünnen Notebooks eignen soll. Der bis zu 2 TB große Speicher soll die Read-Leistung gegenüber dem Vorgängermodell verdoppeln und eine bis zu 20 Prozent längere Haltbarkeit bieten. Intel spricht bei der 670p von einem bezahlbaren Preis, eine exakte UVP oder ein Release-Datum werden aber noch nicht genannt.

Netflix produziert Terminator-Animationsserie

Wie "Variety" berichtet, produziert der Streamingdienst gemeinsam mit den Studios Production I.G und Skydance eine Animationsserie für das Terminator-Universum. Während Skydance bereits für die letzten beiden Terminator-Filme verantwortlich war, steht Production I.G hinter Werken wie Ghost in the Shell, B: The Beginning oder Eden of the East. Einen Release-Termin gibt es für die Serie noch nicht, allerdings befindet sich das Werk noch in einer sehr frühen Phase der Produktion.

Stand: 01.03.2021 (AF)

Xbox Game Pass: Bald auch xCloud-Streams in Full-HD-Qualität

Wie die englischsprachige Seite "Windows Central" von einer vertrauenswürdigen Quelle erfahren haben will, soll Microsoft aktuell das Streamen von Spielen aus der xCloud in Full-HD testen. Bisher standen die Spiele nur in einer Auflösung von 720p bereit. Über den im Xbox Game Pass enthaltenen Cloudstreamingdienst xCloud können ausgewählte Titel ohne Installation auf Android-Geräten und demnächst auch auf Weboberflächen gespielt werden. Zudem sollen Upgrades der Cloud-Infrastruktur die Lade- und Wartezeiten deutlich verringern.

Ryuk: Ransomware verbreitet sich auch über WLAN-Netzwerke

Die französische Cybersicherheitsbehörde ANSSI hat eine neue Variante des Ryuk-Trojaners entdeckt. Diese verbreitet sich aufgrund wurmähnlicher Eigenschaften innerhalb eines Netzwerks von Rechner zu Rechner. Nach der Infizierung führt sich das Programm mithilfe des Windows-Tools schtasks.exe selbst aus (via "Bleeping Computer").

Pokémon-Jubiläum: Drei neue Projekte vorgestellt

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der beliebten Spielereihe hatte Publisher "The Pokémon Company" zu einer Präsentation geladen, auf der man gleich mehrere neue Spiele vorstellte. Das 2022 erscheinende Open-World-RPG "Pokémon Legends: Arceus" erinnert bzgl. Grafik und Action-Elementen etwas an The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Und mit Pokémon Strahlender Diamant und Pokémon Leuchtende Perle plant man zwei Neuauflagen der älteren Spiele Diamant und Perle. Zudem gab es neues Material zum im April erscheinenden New Pokémon Snap.

Stand: 26.02.2021 (TN)

Fritzbox 7590: Fritz OS 7.25 veröffentlicht

AVM hat das aktuelle Fritz OS 7.25 für das DSL-Flaggschiff Fritzbox 7590 veröffentlicht. Damit können Sie u.a. Rechner im WLAN priorisieren (etwa für Videogespräche im Homeoffice) und das Rufnummernmanagement wurde vereinfacht. Bessere Kindersicherungsfunktionen sowie optimiertes WLAN-Tuning gehören ebenso dazu. Weitere Details zum Update hat der Berliner Hersteller auf den eigenen Webseiten parat.

PS5: SSD-Erweiterung ab Sommer nutzbar

Wie Bloomberg berichtet, wird Sony den Erweiterungsslot für SSD-Module für die Playstation 5 ab Sommer per Firmware-Update aktivieren. Aus der gleichen Quelle kommt die Ansage, dass die Lüfter sich damit schneller drehen dürfen oder anders gesagt: Die PS5 kann lauter werden.

Google TV: "Basis"-Modus für weniger Smart-Features

Es gibt Menschen, die wünschen sich als Fernseher im Wohnzimmer eigentlich nur einen überdimensionierten Monitor. Anderes als eine Eingangsquelle auswählen und Einstellungen für Bildqualität und Ton vornehmen werden oft nicht genutzt. Dem kommt Google mit dem Basis-Modus für das noch erscheinende Fernseher-Betriebssystem Google TV nach, über den 9to5google.com berichtet.

Stand: 25.02.2021 (AF)

Windows 10: Optionales Update für Versionen 20H2 und 2004

Das optionale Update KB4601382 behebt eine ganze Reihe von Fehlern, unter anderem auch bei der Einstellungen-App und beim Setup von Windows OOBE. Das Update ist verfügbar für die beiden aktuellsten Windows-Versionen 20H2 und 2004 und kann entweder unter "Einstellungen -> Update & Sicherheit -> Windows Update" oder direkt über die Windows-Webseite heruntergeladen werden.

Cyberpunk 2077: Großer Patch 1.2 verschoben

Eigentlich hatte Entwickler CD Projekt Red angekündigt, noch in diesem Monat den Patch 1.2 für das Spiel zu veröffentlichen. Dieser sollte eine Vielzahl von Fehlern beheben. Nun ist der Patch auf die zweite Monatshälfte im März verschoben worden. Grund dafür ist die Ransomware-Attacke, die den Entwickler vor einigen Wochen traf und bei der neben Spiele-Quellcodes auch Informationen über Mitarbeitende abgegriffen wurden.

AMD Radeon RX 6700XT: Neue Grafikkarte wird im März vorgestellt

Der Grafikkartenhersteller plant, am 03. März eine neue Grafikkarte aus der Grafikkartenfamilie Radeon RX 6000 vorzustellen. Wahrscheinlich wird es sich dabei um die RX 6700 XT handeln. Damit würde AMD ein Mittel- bis Oberklasse-Modell präsentieren, welches sich zwischen der RX 6700 und der RX 6800 platziert.

HP kauft Gaming-Marke HyperX

Für etwa 425 Millionen US-Dollar soll HP die Gaming-Brand HyperX vom bisherigen Besitzer Kingston kaufen. Dieser möchte sich wieder stärker auf das Kerngeschäft, bestehend aus RAM, SSDs und Flash-Speicher, konzentrieren. HP will mit HyperX neben der bestehenden Marke Omen unter anderem Headsets, Tastaturen, Mäuse, Mauspads und Mikrofone anbieten.

Stand: 24.02.2021 (AF)

Microsoft Word: Textvorhersage ab März

Im kommenden Monat soll laut der Microsoft-365-Roadmap die neue Textvorhersage-Funktion für Microsoft Word ausgerollt werden. Diese soll ähnlich wie die Smart-Compose-Funktion in Google Docs passende Wortvorschläge liefern, um Texte sinnvoll fortzuführen. Diese können dann durch einen Klick auf die Tabulator-Taste direkt übernommen werden. Durch Machine Learning soll das Feature dabei nach und nach besser werden.

LG: webOS auch für andere TV-Hersteller

LG lizensiert sein Betriebssystem für Smart-TVs künftig auch an andere Hersteller. Dadurch soll diesen die volle Funktionalität von webOS zur Verfügung stehen, inklusive Apps, LG-Channels und Magic Remote. Blaupunkt stellte bereits im Januar ein erstes Gerät mit dem Betriebssystem vor, welche weiteren Hersteller webOS lizensieren werden, ist aktuell noch unklar.

Neues Highend-Netzteil von be quiet!

Mit dem Dark Power 12 hat be quiet! das nächste Modell seiner bekannten Netzteil-Reihe vorgestellt. Der Nachfolger des Dark Power Pro 11 verzichtet zwar auf den Namenszusatz "Pro", soll aber dennoch einen vergleichbaren Feature- und Leistungsumfang bieten. Das Netzteil soll beim Wirkungsgrad eine 80Plus-Titanium-Zertifizierung erreichen und bei einer Spannung von 230 V sogar die im vergangenen Jahr veröffentlichten Modelle Dark Power Pro 12 1200 W bzw. 1500 W schlagen. Das Dark Power 12 soll am 09. März in drei Varianten zu einer UVP von rund 215 Euro (750 W), 250 Euro (850 W) oder 280 Euro (1000 W) erscheinen.

Sony: Neue und Gratis-Spiele + VR für die PS5

Von Sony gibt es gleich eine ganze Handvoll Neuigkeiten. So kündigte der Hersteller ein neues VR-Kit für die Playstation 5 an. Dieses soll neben Verbesserungen bei Tracking und Bedienung auch eine schärfere Auflösung bieten. Außerdem sollen die Controller des VR-Systems die neue Dualsense-Funktion unterstützen. Ein Release ist allerdings erst nach 2021 geplant. Außerdem verschenkt Sony im Rahmen seines Play-At-Home-Projekts ab dem 02. März das Spiel "Ratched & Clank" an Besitzerinnen und Besitzer einer PS4 oder PS5. Der Titel steht dann für eine Weile kostenlos im Playstation Store zur Verfügung. Des weiteren hat man angekündigt, am 25. Februar neue Spiele für die Playstation 5 vorzustellen. Die Präsentation startet um 23 Uhr deutscher Zeit und kann auf Youtube und Twitch nachverfolgt werden.

Stand: 23.02.2021 (AF)

Philips Momentum: 55-Zoll-Monitor mit 144 Hertz

Philips verpasst dem im vergangenen Jahr erschienenen Momentum 559M1RY ein Update. Der neue Momentum 559M1RYV erscheint erneut mit einer Bildschirmdiagonalen von 55 Zoll. Allerdings rüstet der Hersteller unter anderem bei der Bildwiederholrate nach. Das neue Modell zeigt Bilder mit 144 Hz und verfügt zusätzlich über HDMI 2.1. Zu Preis und Release macht Philips noch keine Angaben, wir rechnen allerdings fest mit einer UVP im vierstelligen Bereich.

Huawei: Erster IPS-Monitor kommt nach Deutschland

Und damit nicht genug vom Monitor-Markt. Auch Huawei möchte sich breiter aufstellen und in Deutschland bald einen ersten Monitor anbieten. Bei dem Display 23.8 handelt es sich um einen IPS-Bildschirm mit 23,8 Zoll und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Der Monitor soll ab dem 21. März 2021 zu einer UVP von rund 160 Euro vorbestellt werden können.

Microsoft: Mehr Barrierefreiheit für die Xbox

Microsoft überarbeitet aktuell seine Xbox Accesibility Guidelines (XAGs). Diese werden unter anderem unter Einbeziehung der Xbox-Community erstellt und Richtlinien und Hilfestellungen für Entwicklerinnen und Entwickler. Diese sollen ihre Spiele so leichter auch für behinderte Menschen zugänglich machen können.

Valheim bricht Rekorde: Mehr als 500.000 aktive Sitzungen gleichzeitig

Der Indie-Survival-Hit Valheim scheint bei Steam nicht aufzuhalten. Mit mehr als 500.000 Spielerinnen und Spielern gleichzeitig reiht sich das Spiel laut SteamDB unter den Top-5 aller Zeiten ein und schlägt sogar GTA 5, Among Us und Fallout 4. Über Valheim warten jetzt nur noch Cyberpunk 2077, Dota 2, Counter Strike: Global Offensive und Playerunknown's Battleground darauf, geschlagen zu werden.

Netflix bietet demnächst automatische Downloads an

Über die neue Downloads-for-you-Funktion will Netflix ab sofort automatisierte Downloads für das Smartphone anbieten. Wird das Feature aktiviert, soll der Streamingdienst basierend auf den Interessen der Nutzerinnen und Nutzer bisher ungesehene Filme und Serien herunterladen. Dabei kann bestimmt werden, ob Netflix für die Downloads 1 GB, 3 GB oder 5 GB zur Verfügung bekommt. Die Funktion wird ab sofort weltweit auf Android-Geräten ausgerollt.

Stand: 22.02.2021 (AF)

AMD: USB-Probleme bei neuen Mainboards

In den letzten Tagen hatten Nutzerinnen und Nutzer vermehrt über USB-Verbindungsprobleme bei den neuen AMD-500-Chipsätzen geklagt. Betroffen sind etwa die USB-Anschlüsse von Tastaturen, Aufnahmegeräten oder VR-Brillen. AMD hat die Fehler mittlerweile bestätigt und möchte nun weitere Daten sammeln, um das Problem mit einem kommenden AGESA-Update zu beheben.

Windows 10: Patch schloss ausgenutzte Sicherheitslücke

Wie das Unternehmen bekanntgab, wurde mit dem Patchday-Update im Februar eine Zero-Day-Sicherheitslücke mit der Bezeichnung CVE-2021-1732 geschlossen, die bereits seit Mitte 2020 aktiv von Angreifern ausgenutzt wurde. Über den Anhang von Phisshing-Mails etwa konnten sich Angreifer Zugriff auf das System verschaffen und durch die Lücke Administrator-Rechte erlangen. Die Lücke entdeckten Sicherheitsforscher erst Dezember 2020.

Disney Plus: Marktanteile von Netflix und Prime Video übernommen

Wie "Golem" berichtet, konnte Disney Plus im vergangenen Jahr seinen Marktanteil auf 9 Prozent steigern, während Netflix, Prime Video und auch Sky Anteile abgeben mussten. Auch wenn Netflix (24 %) und Prime Video (33 %) noch immer den Löwenanteil unter sich aufteilen, wirkt ein solcher Wert nach nur einem Jahr beachtlich. Die Zahlen stammen von dem Analyseunternehmen Goldmedia.

Ikea Trådfri: Kompatibilität mit Apple Homekit

Ikea will zwei seiner Trådfri-Smarthome-Produkte ein Software-Update verpassen. Durch dieses sollen der Motion Sensor und der Shortcut-Button mit Apples Homekit kompatibel werden. Nach der Einspielung des bisher unveröffentlichten Updates über die Trådfri-Bridge können die Produkte dann auch mit der Apple-Home-App angesteuert werden.

Stand: 19.02.2021 (TN)

Microsoft bestätigt Office 2021 und Updates für Firmenkunden

Microsoft hat Office 2021 für Privatkunden und KMU für noch in diesem Jahr bestätigt. Bestätigt heißt, dass Microsoft erstmals den Namen Office 2021 verwendet. Noch im September 2020 spekulierten wir über den Namen Office 2022. Es handelt sich um die Offline-Variante der Büro-Suite, die keine Feature-Updates bekommt, dafür aber ohne monatliche Kosten den Käuferinnen und Käufern gehört.

Dazu wurden die nächsten Releases für den Long-Term Servicing Channel (LTSC) bekannt gegeben. Office und Windows 10 (Enterprise und IoT) erhalten in der zweiten Jahreshälfte neue Versionen. Für Windows 10 IOT Enterprise LTSC bleibt der allgemeine Update-Zeitraum bei zehn Jahren, für Office LTSC und Windows 10 Enterprise LTSC nennt Microsoft eine notwendige Verkürzung auf fünf Jahre.

Dazu haben Admins Probleme mit aktuellen Service Stack Updates für ältere Windows-10-Versionen (Version 1607 und Server 2016). Microsoft rollt entsprechende Updates neu aus.

Amazon Prime Video: Watch Party für Android und Fire TV

Bisher sind Watch Partys mit Amazon Prime Video nur auf dem Desktop möglich. Im Code der App für Android und Fire TV finden sich Hinweise, dass der Support für das Feature für gemeinsames Streamen womöglich ausgeweitet wird.

Cisco: Sicherheitsupdates für Business-Tools

Netzwerkausrüster Cisco hat Updates für aktuelle Schwachstellen veröffentlicht. Die betroffenen Programme sind AnyConnect Secure Mobility Client für Windows, Webex Meetings, Webex Meetings Desktop-App sowie Productivity Tools für Windows und das Betriebssystem Cisco StarOS. Details zu den Lücken und Verweise auf die Sicherheitshinweise hat u.a. heise.de gesammelt.

Sony Vaio Z (2021) vorgestellt

Es gibt ein neues Vaio-Notebook. Sony hat das Vaio Z (2021) vorgestellt. Es besticht mit einem 3D-geformten Karbon-Gehäuse, das ein sehr geringes Gewicht mit einer sehr hohen Widerstandsfähigkeit kombiniert. Je nach Hardware (Intel-11-Basis) beginnt der Preis für den 14-Zoller in Japan bei umgerechnet knapp über 2.000 Euro.

Codemasters gehört jetzt Electronic Arts

Publisher EA gibt bekannt, den Kauf des Spielestudios Codemasters für rund 1,2 Milliarden US-Dollar abgeschlossen zu haben. Neben FIFA, Madden und Co. kommen also in Zukunft auch Formel-Eins-Spiele der F1-Reihe sowie neue Titel der Dirt- und Dirt-Rally-Marke von Electronic Arts.

Stand: 18.02.2021 (AF)

Xbox Series X/S: Neue Technologie verbessert alte Spiele

Microsoft hat mit FPS-Boost eine neue Technologie für die Next-Gen-Konsolen Xbox Series X und Xbox Series S vorgestellt. Diese soll die Performance in einer Reihe ausgewählter Spiele verbessern, die bereits für die Vorgängergeneration erschienen sind. Indem Engpässe in der Grafikdarstellung beseitigt werden, soll sich die Framerate der Spiele mindestens verdoppeln, teilweise sogar vervierfachen. Zum Start wird es fünf Titel geben, die FPS Boost unterstützen: Far Cry 4, New Super Lucky’s Tale, Sniper Elite 4, UFC 4 und Watch Dogs 2.

Erste Malware für Apples neuen M1-Chip

Mit dem im vergangenen Jahr vorgestellten M1-Chip von Apple haben aktuell nicht nur eine Reihe von Software-Unternehmen die Hände voll zu tun. Auch Malware-Entwickler müssen ihre Schadsoftware an die neue Architektur anpassen. Der Sicherheitsforscher Patrick Wardle berichtet nun, dass sich erste Malware für den M1-Chip bereits im Umlauf befindet. Die Safari-Adware GoSearch22 lief bereits auf den vorherigen Intel-Chips und stellt eine große Menge von Werbung im Browser dar, die auch zu schädlichen Webseiten weiterleitet.

Nvidia: Keine Empfehlung mehr für "VSync Off"

Bisher empfahl das Unternehmen, die VSync-Funktion bei nicht auftretendem Tearing ausgeschaltet zu lassen. Dieses trat hauptsächlich bei Vollbildanwendungen auf, im Fenstermodus war es eher selten. Durch das Nvidia-Treiberupdate 461.09 wird nun das neue Feature "Multiplane Overlay" eingeführt, wodurch jede Anwendung gesonderte VSync-Einstellungen erhält. Dadurch kann es nun jedoch auch bei Anwendungen im Fenstermodus häufiger zu Tearing kommen, weshalb Nvidia ausgeschaltetes Vsync nicht mehr länger als Grundeinstellung empfiehlt.

Epic Games gegen Apple: Streit weitet sich auf EU aus

Epic Games hat nach eigener Aussage bei Europäischen Generaldirektion Wettbewerb Beschwerde gegen Wettbewerbsverstöße von Apple eingereicht. Dies ist der nächste Schritt im bereits seit längerem andauernden Streit der beiden Unternehmen. Wie dieser begann lesen Sie bei den Kolleginnen und Kollegen von connect.de nach. Der Fortnite-Entwickler behauptet, Apple nutze seine marktbeherrschende Stellung missbräuchlich und verstoße damit gegen geltendes EU-Wettbewerbsrecht. Zuvor hatte das Unternehmen noch laufende Beschwerden in Australien, Großbritannien und den USA eingereicht.

RTL+ statt TVNow: Neuer Name für den Streamingdienst

Die Streamingplattform der Mediengruppe RTL soll laut einem Bericht von "DWDL" einen neuen Namen erhalten. Bisher lief der Dienst unter TVNow, ab dem zweiten Halbjahr soll er jedoch unter dem Namen RTL+ zu finden sein.Dadurch soll wohl eine stärkere Verbindung zu den RTL-Kernangeboten hergestellt werden. Ob es gleichzeitig auch eine Namensänderung des bisherígen TV-Senders RTLplus geben wird ist unbekannt, erscheint uns aber als wahrscheinlich.

Stand: 17.02.2021 (AF)

Bitcoin-Kurs erstmals über 50.000 US-Dollar

Die Ankündigung des US-amerikanischen Autoherstellers Tesla, rund 1,5 Milliarden US-Dollar in Bitcoin investiert zu haben, scheint den Wert der Kryptowährung seit der zweiten Februarwoche zu beflügeln. Weitere Meldungen über den (geplanten) Einstieg von Unternehmen und Finanzriesen wie MicroStrategy oder Morgan Stanley sorgen anscheinend für Bestätigungen und ein wachsendes Vertrauen.

Der Bitcoin hat mittlerweile zum ersten Mal einen Wert von über 50.000 US-Dollar erreicht. Nach einem ersten Kratzen am Nachmittag des 16. Februars scheint sich am Mittwochmorgen ein erstes, stabileres Überschreiten der 50.000-Dollar-Marke abzuzeichnen. Wie sich das ansteigende Interesse von Unternehmen an der Kryptowährung zukünftig auf ihren Wert auswirken wird, bleibt spannend.

Dem Wachstum steht natürlich jederzeit ein möglicher Absturz gegenüber. An Kritikpunkten wie dem Energieverbrauch durch Mining oder einer Finanzblasenbildung hat sich auch seit Beginn wenig bis gar nichts geändert. Wer in Bitcoin investiert, handelt natürlich auf eigene Gefahr.

Microsoft: Kabelloses Xbox-Headset vorgestellt

Mit dem Xbox Wireless Headset hat Microsoft ein neues Gaming-Headset vorgestellt. Die kabellosen Kopfhörer sollen verlustfreie Audiowiedergabe bei niedriger Latenz bieten und unterstützen verschiedene 3D-/Spatial-Audio-Technologien wie Dolby Atmos, DTS Heaphone: X oder Windows Sonic. Auch ist eine Bluetooth-Verbindung zu Smartphone oder PC möglich. Das Headset erscheint am 16. März und kann ab sofort zu einer UVP von 100 Euro vorbestellt werden.

AVM: FritzOS 7.24 für weiteren Router und Fritzapp-Update

AVM liefert die neue FritzOS-Labor-Version 7.24 für ein weiteres Modell aus. Die Fritzbox 5530 Fiber erhält nun ebenfalls das neue Update, über das wir an dieser Stelle in den vergangenen Tagen bereits mehrfach berichteten. Zudem erhält die Fritzbox 7530 AX ein Update auf die Version 7.22, welches die Stabilität erhöht, jedoch keine neuen Funktionen bringt. Des weiteren wird die Fritzapp sowie die Fritzapp TV für iOS und Android aktualisiert. Die neue Version der Fritzapp soll unter anderem die Darstellung von Repeatern verbessern, welche über eine zu schwache Verbindung verfügen, während bei der Fritzapp TV die Hinweisfunktion überarbeitet und Darstellungsfehler behoben werden.

Europäische Originals bei Disney Plus und Star

Der Streamingdienst hat verkündet, bis 2024 ganze 50 Originals aus Europa produzieren zu wollen. Zehn dieser Projekte verkündete man schon jetzt, darunter auch die beiden deutschen Serien "Sam - Ein Sachse" und "Sultan City". Erstere verfilmt die Lebensgeschichte von Samuel Meffire, dem ersten Schwarzen Polizisten Ostdeutschlands. Zweitere stellt die Mutter einer deutschtürkischen Familie in den Mittelpunkt. Diese wird durch Zufall zur Anführerin eines kriminellen Clans und findet dabei heraus, dass sie und ihre Töchter ein Händchen für die Geschäfte der Unterwelt besitzen.

Nintendo präsentiert die Switch-Spiele des ersten Halbjahres

Heute abend um 23 Uhr deutscher Zeit will Nintendo die geplanten Spiele-Releases für das erste Halbjahr vorstellen. Im Rahmen der 50-minütigen Nintendo Connect soll es sowohl Neues zu erschienenen Titeln wie Super Smash Bros. Ultimate als auch bisher unveröffentlichte Spiele zu sehen geben. Interessierte können die Präsentation über den deutschsprachigen Youtube-Kanal von Nintendo nachverfolgen.

Stand: 16.02.2021 (AF)

Microsoft Edge unterstützt Web Widgets

Der Edge-Browsers soll mit seinem nächsten größeren Update gleich drei neue Features erhalten. Zum einen soll es eine Unterstützung von Web Widgets geben, wie man sie auch bei Android findet. Bisher testet das Unternehmen ein News- und Wetter-Widget. Zum anderen erhält Edge die Möglichkeit, mit der Tab-Suche nach Keywords in Tabnamen zu filtern. Außerdem soll ein Extension-Menü hinzukommen, über das alle installierten Erweiterungen verwaltet werden können (via "Windowslatest").

AVM nennt Grund für die Verzögerung der Fritzbox 6850 5G

Obwohl es die LTE-Variante der Fritzbox 6850 bereits seit vergangenem Jahr zu kaufen gibt, ist das 5G-Modell noch immer nicht erschienen. AVM äußerte sich nun gegenüber "Teltarif" zur Verzögerung des Routers: "Der 5G-Ausbau in Europa hat sich in 2020 ja insge­samt verzö­gert inkl. tech­nischer Anpas­sungen. Um den Anwen­dern einer FritzBox 6850 5G eine deut­lich verbes­serte Kompa­tibi­lität zu den 5G-NSA-Netzen und damit letzt­lich auch eine höhere Lang­lebig­keit des Produktes insge­samt zu bieten, erfolgt der Markt­start daher voraus­sicht­lich erst im Früh­jahr dieses Jahres."

Surface Laptop 3: Update für AMD-Modelle

Ein neues Update für die AMD-basierten Varianten des Laptops soll unter anderem die Stabilität und Sicherheit des Geräts verbessern. Außerdem wird eine handvoll bekannter Fehler behoben. Eine vollständige Liste aller Änderungen sowie eine Anleitung zu Download und Installation des Updates finden sich auf der entsprechenden Webseite von Microsoft.

Krypto-Mine statt Internet-Cafe

Um der durch die Corona-Einschränkungen ausgelösten Durststrecke beizukommen, hat ein vietnamesischer Internet-Cafe-Besitzer umgesattelt und das Geschäft für das Minen von Kryptowährungen umgebaut. Dies berichtet "Videocardz". Wie der Besitzer über Facebook verkündete, seien die Umsätze dabei deutlich höher als im regulären Geschäft. Außerdem bietet er anderen, die ebenfalls über einen "Branchenwechsel" nachdenken, seine Hilfe an.

Stand: 15.02.2021 (AF)

Sony: Sammelklage wegen Playstation-Controllerdrift

Der Dualsense-Controller der Playstation 5 scheint unter einem ähnlichen Problem zu leiden wie der Joycon-Controller der Switch. Durch den sogenannten Controllerdrift bewegt sich die Spielfigur, obwohl vom Spieler bzw. der Spielerin keine Eingaben vorgenommen wurden. Eine US-amerikanische Anwaltskanzlei hat jetzt eine Sammelklage gegen Sony vorbereitet, um das Unternehmen wegen der defekten Controller zur Kasse zu bitten (via "PCGH").

Neue Oberfläche für den VLC-Player

Erst vor einigen Tagen berichteten wir an dieser Stelle über das 20-jährige Jubiläum des Mediaplayers. Nun verpasst die Open-Source-Sodtware sich ein eigenes Geburtstagsgeschenk. In einem Interview mit dem Magazin "Protocol" verkündete der VideoLAN-Vorstand Jean-Baptiste Kempf, dass man mit dem Update 4.0 unter anderem eine moderne Benutzungsoberfläche einführen wolle. Auch eine erneuerte Web-Variante sei für den VLC-Player geplant.

AVM: FritzOS-Update auch für Powerline 1000E und 1220E

Die nächsten Modelle bekommen von AVM eine neue Version des FritzOS spendiert. Nach den Fritzboxen 6660 Cable, 7590 und 7490 sind nun die Fritz-Powerline-Modelle 1000E und 1220E an der Reihe. Die Version 2.10.0.1 soll hier für mehr Stabilität sorgen und bringt Verbesserungen beim Powerline-Netzwerk-Management und der Ermittlung der Mesh-Topologie. Alle Neuerungen finden sich in den Patchnotes.

ARM-Übernahme: Widerspruch von Google, Microsoft und Qualcomm

Wie die US-Seite "Bloomberg" berichtet, scheint sich Widerstand gegen die im Herbst verkündete Übernahme des Chipherstellers ARM durch Nvidia zu formieren. Die Technologieunternehmen Google, Microsoft und Qualcomm legten bei der US-Kartellbehörde Widerspruch gegen die Übernahme ein. Sie fürchten, dass durch den Kauf der Zugang zu gewissen Technologien für sie erschwert wird. Die US-Behörde FTC untersucht den Kauf bereits seit einiger Zeit.

Stand: 12.02.2021 (TN)

Windows 10 v1909: KB5001028 fixt Blue-Screens wegen WLAN

Für die jüngsten Patches der Windows-10-Version 1909 hat Microsoft ein neues Update außer der Reihe veröffentlicht. KB5001028 bessert Unzulänglichkeiten in KB4601315 (Februar) und KB4598298 (siehe unten, 22. Januar 2021) aus - sie konnten Blue-Screens mit Fehlermeldungen durch die Systemdatei "nwifi.sys" auslösen, die augenscheinlich mit WLAN-Problemen in Verbindung stehen.

Disney+: Fast 100 Millionen Abonnenten gemeldet

Den Q1-Fiskalzahlen von Disney lassen sich aktuelle Nutzerzahlen für den Streaming-Dienst Disney+ entnehmen. Demnach sind zum 2. Januar 2021 ganze 94,9 Millionen zahlende Streaming-Nutzer verzeichnet worden. Spannend wird der Blick auf 2021: Neue Inhalte bei Disney+ für 2021 bei steigenden Preisen sollten sich bemerkbar machen.

LG Gram 2021: Verkaufsstart für neue Laptops

Wie The Verge meldet, startet (zumindest in den USA) der Verkauf neuer LG-Laptops. Die Reihe LG Gram ist auf den Herstellerwebseiten verfügbar zu Preisen ab 999 US-Dollar. Interessierte Nutzerinnen und Nutzer dürften in naher Zukunft auch hier die 2021er-Varianten der Ultraleicht-Notebooks finden. Im Vorjahr starteten die Geräte hierzulande im Frühling.

Gmail: E-Mail-Suche schließt nun Alias-Adressen ein

Wer für seine E-Mail-Adresse bei Googlemail ein Alias eingerichtet hat, wird über die Nachrichtensuche ab sofort alle Nachrichten sehen, die sowohl mit dem primären als auch dem Alias-Konto verknüpft sind. Mit bestimmten Suchparametern (Anführungszeichen) lassen sich E-Mails aber auch weiterhin gesondert durchsuchen.

Stand: 11.02.2021 (AF)

CD Projekt: Quellcode für Gwent unerlaubt veröffentlicht

Vor einigen Tagen teilte der Publisher CD Projekt mit, Ziel einer Ransomware-Attacke geworden zu sein. Nun ist erster entwendeter Code im Internet aufgetaucht, wie "Cybernews" berichtet. Über die Plattform mega.nz konnte für kurze Zeit der Quellcode des Multiplayer-Kartenspiels Gwent heruntergeladen werden. Des weiteren wird der Code der Spiele Thronebreaker, Witcher 3 und Cyberpunk 2077 in Hacking-Foren zur Auktion angeboten. CD Projekt hatte angekündigt, dass man auf die Forderungen der Tätergruppe nicht eingehen werde.

Riot Games: Vorwürfe wegen sexueller Belästigung

Eine ehemalige Riot-Mitarbeiterin hat Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen den CEO des Unternehmens, Nicolo Laurent, erhoben. Nachdem sie dessen sexuelle Annäherungsversuche ablehnte und bei der Personalabteilung Beschwerde gegen Laurent einreichte, sei sie entlassen worden. Außerdem soll Laurent weiteren Mitarbeiterinnen gegenüber unprofessionelle Kommentare abgegeben haben. Eine externe Anwaltskanzlei untersucht jetzt die Vorwürfe. Bereits 2018 waren von "Kotaku" sexistische Missstände und Diskriminierung im Unternehmen aufgedeckt worden, damals gelobte Riot Games gegenüber Klägerinnen und Klägern Besserung (via "The Verge").

AVM: FritzBox 7590 und 7490 erhalten FritzOS 7.24

Nach der Fritzbox 6660 Cable erhalten nun zweit weitere Modelle das FritzOS-Update auf die Version 7.24 - zumindest als Labo-Version. Die Updates für die beiden Flaggschiffe 7590 und 7490 können über die Support-Webseite heruntergeladen werden. Das Update bringt unter anderem den neuen Verschlüsselungsstandard WPA3, einen WLAN-Hotspot mit sicherer Datenübertragung und eine verbesserte WLAN-Performance dank Mesh Steering und dem Mesh-Autokanal.

"The Last of Us"-Serie: Zwei Game-of-Thrones-Stars im Mittelpunkt

Der US-Sender HBO hat laut "Deadline" verkündet, mit wem die beiden Hauptrollen von Ellie und Joel in der kommenden Serie zum Spiel "The Last of Us" besetzt werden. Bereits am Mittwoch nannte man Bella Ramsey als Darstellerin für Ellie. Die Schauspielerin wurde als Lyanna Mormont in Game of Thrones bekannt. Auch Joel-Darsteller Pedro Pascal spielte als Oberyn Martell in der Serie mit. Aktuell dürfte er den meisten aber besonders durch seine Rolle als Din Djarin bzw. Mando in The Mandalorian aufgefallen sein.

Bundesregierung streicht Pläne für Esport-Förderung

Das Innenministerium hat mitgeteilt, dass man für diese Legislaturperiode keine weiteren Fördermaßnahmen für den Esport plane. Die im Koalitionsvertrag angekündigte Anerkennung als Sport sei mit der Gemeinnützigkeit von Esport-Vereinen unter Berufung auf Jugendhilfe oder Bildung erreicht. Eine Gleichstellung mit anderen Sportarten werde es daher erst einmal nicht geben. Kritik an der Entscheidung kommt unter anderem von den Grünen und dem Branchenverband game (via "Heise").

Stand: 10.02.2021 (AF)

Microsoft-Aktion: 1 Monat EA Play für 99 Cent

Bei Microsoft gibt es derzeit das Flatrate-Angebot von EA zu einem stark reduzierten Preis. Regulär zahlen Spielerinnen und Spieler etwa 5 Euro pro Monat, aktuell gibt es EA Play für 99 Cent. Über den Microsoft Store kann das Abonnement abgeschlossen werden. Wer das Angebot nur testen möchte, sollte jedoch darauf achten, vor einer erneuten Abbuchung zu kündigen.

Innenministerium plant "digitaleren" Personalausweis

Das Bundesinnenministerium hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt, durch den der Personalausweis digitaler werden soll. So soll etwa die Nutzerfreundlichkeit bei digitalen Ausweisverfahren verbessert werden. Auch ein Identitätsnachweis über das Smartphone ist geplant.

Ubisoft verschenkt Assassin's-Creed-Titel

Zum Beginn des neuen Mondjahres gibt es bei Ubisoft nicht nur den sogenannten "Lunar New Year Sale". Der Publisher verschenkt gleichzeitig auch einen Titel aus der beliebten Assassin's-Creed-Reihe. Dabei handelt es sich um das 2015 erschienene Assassin's Creed: China, das erste Spiel aus der Spin-off-Reihe Chronicles. Das Gratisspiel soll bis zum 16. Februar zur Verfügung stehen und kann über den Ubisoft-Store oder eine dazugehörige Webseite abgeholt werden.

Photoshop & Illustrator: Feature erleichtert gemeinsames Arbeiten

Adobe will mit der neuen "Invite to edit"-Funktion das gemeinsame Arbeiten in Photoshop, Illustrator und Fresco erleichtern. Eine Zusammenarbeit in Echtzeit bietet das Feature zwar nicht, dafür sollen hinzugefügte Nutzerinnen und Nutzer die Datei lokal bearbeiten und abspeichern können, woraufhin die Änderungen mit der Originaldatei synchronisiert werden. So soll ein lästiges Hin- und Herversenden der Projekte entfallen.

Stand: 09.02.2021 (AF)

Intel: Rocket Lake nicht mit B460 und H470

Mit den kommenden Rocket-Lake-CPUs bringt Intel auch eine frische Mainboard-Generation. Neben der neuen 500er-Serie werden jedoch auch einige ältere 400er-Modelle mit den Rocket-Lake-Prozessoren kompatibel sein - allerdings nur im höherpreisigen Segment. Wie Intel nun endgültig bestätigt hat, werden die günstigeren Mainboards B460 und H470 nicht mit den neuen CPUs genutzt werden können.

Verbesserter Dark-Mode für Microsoft Word

Über Twitter hat Microsoft einen neuen Dark-Mode im Beta-Channel des Office-Programms präsentiert. Dieser soll neben Menü und Hintergrund jetzt endlich auch das Dokument selber abdunkeln. Per Mausklick sollen Nutzerinnen und Nutzer zwischen den beiden Modi wechseln können, im dunklen Modus wird die schwarze Schrift dann durch ein weißes Negativ ersetzt.

AMD: FidelityFX soll DLSS ab Frühjahr Konkurrenz machen

Zum Start der Radeon-6000-Serie hatte AMD verkündet, dass man mit einer eigenen Technologie eine Alternative zu Nvidias Supersampling DLSS bieten wolle. Der ungarischen Seite "Prohardver" zufolge soll es jetzt einen groben Release-Zeitraum geben. Die FidelityFX genannte Technologie soll demnach im Frühjahr dieses Jahres erscheinen.

Ransomware-Angriff gegen CD Projekt

Eine noch unbekannte Gruppe von Cyberkriminellen soll den Spielepublisher CD Projekt mit einer Ransomware-Attacke angegriffen haben. Dies berichtet unter anderem "Heise". Dem Publisher zufolge sollen jedoch keine Daten von Spielerinnen und Spielern abgegriffen worden sein. CD Projekt ist unter anderem für Spiele wie die "The Witcher"-Reihe oder das im Dezember erschienene "Cyberpunk 2077" bekannt.

Neues FritzOS für Fritzbox 6660 Cable

Der Kabelrouter Fritzbox 6660 Cable erhält als erstes Modell die fertige Version des neuen FritzOS 7.24. Dieses bringt unter anderem den neuen Verschlüsselungsstandard WPA3, einen WLAN-Hotspot mit sicherer Datenübertragung und eine verbesserte WLAN-Performance dank Mesh Steering und dem Mesh-Autokanal. Weitere Infos bietet die Update-Seite von AVM.

E3 2021 als digitales Format

Nachdem die Spielemesse im vergangenen Jahr coronabedingt ausfallen musste, will der Veranstalter ESA die E3 in diesem Jahr in digitaler Form wieder stattfinden lassen. Laut "Video Game Chronicle" plane man dabei eine Mischung aus mehreren Keynotes, einer Preisverleihung, Previews und spielbaren Demos. (via "The Verge")

Stand: 08.02.2021 (AF)

Windows: Ende für alten Edge-Browser und App-Abstürze nach Update

Microsoft hat verkündet, dass man den alten Edge-Browser mit dem Patchday-Update im April vollständig entfernen werde. Das Update ist für Nutzerinnen und Nutzer verpflichtend. Ab diesem Zeitpunkt steht nur noch die neuere, auf Chromium basierende Version zur Verfügung.

Außerdem kommt es seit der Installation der beiden Updates KB4598299 und KB459830 für das Betriebssystem zu Problemen mit .NET Framework 3.5 und 4.8. Diese können zu Abstürzen und BSODs (Blue Screen of Death) führen. Das Problem soll zeitnah behoben werden, aktuell bleibt betroffenen Nutzerinnen und Nutzern jedoch nur das Downgrade auf einen älteren Versionsstand.

Xbox Series: Angeblich weniger Konsolenverkäufe als die Playstation 5

Wie der Branchenanalyst Daniel Ahmad auf Twitter verlauten lässt, soll die neue Xbox rund 1 Mio. Verkäufe weniger erreicht haben, als Sonys Konkurrenzkonsole. Erst vor einigen Tagen hatte der japanische Hersteller verkündet, dass man die Playstation 5 bisher rund 4,5 Millionen mal verkaufen konnte. Für die Xbox Series würde dies Absatzzahlen von rund 3,5 Mio. bedeuten.

China: Krypto-Miner kaufen RTX-30-Laptops

Wie "Videocardz" berichtet, sollen gestiegene Preise von Kryptowährungen jetzt für Großeinkäufe von RTX-30-Laptops unter chinesischen Minern sorgen. Insbesondere der Anstieg der bei GPU-Minerns beliebten Währung Ethereum soll dafür gesorgt haben, dass die Verwendung von Laptops mit beispielsweise einer RTX 3070 für den Abbau rentabel geworden ist. Dass sich die gestiegene Nachfrage auf die Verfügbarkeit von RTX-30-Laptops negativ auswirkt, ist zu erwarten.

Blizzard: Overwatch 2 und Diablo 4 kommen nicht mehr 2021

Auf einem Investoren-Call hat sich der Publisher bezüglich der beiden anstehenden Spiele geäußert und verkündet, dass beide Titel nicht vor 2022 erscheinen werden. Dies berichtet die englischsprachige Seite "Venturebeat". Doch auch wenn sich Fans mit dem Release der Spiele gedulden werden müssen, erwarten wir dennoch neue Informationen zu beiden Spielen auf Blizzards anstehender Digitalmesse "Blizzconline" am 19. Februar.

Stand: 05.02.2021 (AF)

Nvidia Geforce Now: Unterstützung von Apple-M1-Macs

Der Hersteller hat angekündigt, dass der Cloud-Gaming-Dienst Geforce Now mit dem aktuellen Update auch auf M1-Macs von Apple genutzt werden kann. Allerdings ist für das Funktionieren der App der Rosetta-2-Emulator zwingend notwendig. Neben dem breiteren Plattform-Support erweitert Nvidia den Dienst diesen Monat außerdem um eine Reihe neuer Spiele, darunter beispielsweise Apex Legends Season 8, Valheim, and Werewolf: The Apocalypse – Earthblood.

Huntsman V2: Razer zeigt neue Tastatur mit analog-optischen Switches

Von der neu präsentierten Tastatur würden laut Razer insbesondere Third-Person-, Shooter- und Rennspielfans profitieren. Denn die Huntsman V2 soll dank des analogen Eingangs Joystick-Eingaben emulieren und so auch sanftere Eingaben ermöglichen. Dabei können Betätigungspunkte zwischen 1,5 und 3,6 mm frei eingestellt werden. Zudem sollen Doubleshot-PBT-Keycaps für eine erhöhte Haltbarkeit sorgen.

Update für Windows Surface: Mehr Sicherheit und Stabilität

Microsoft hat neue Firmware-Updates für die Modelle Surface Pro 5 und Surface Pro 6 mit Windows-Version 1903 oder höher veröffentlicht. Diese werden schrittweise ausgerollt und bringen Fehlerbehebungen und eine verbesserte Systemstabilität. Wer nicht warten möchte, kann ein Update in den Einstellungen unter Update & Sicherheit erzwingen. Ein Wiederherstellen der vorherigen Version ist dann jedoch nicht mehr möglich.

Stand: 04.02.2021 (AF)

Google Project Zero analysiert Sicherheitslücken

Seit 2019 analysiert Google im "Project Zero" Zeroday-Exploits. Dabei kommt das Unternehmen zu dem Ergebnis, dass eine Vielzahl von Lücken verhindert werden könnten, wenn Unternehmen beim Beseitigen der Probleme sorgfältiger vorgehen würden. Laut Google seien die meisten auftretenden Zerodays bereits geschlossenen Lücken extrem ähnlich (via "Golem").

Microchip stellt erste PCIe-5.0-Switches vor

Mit den "Switchtec PFX PCIe 5.0"-Modellen hat der Hersteller Microchip die weltweit ersten PCIe-Switches der fünften Generation vorgestellt. Im Vergleich zur Vorgängergeneration sollen dabei die Linkrates auf bis zu 32 GT/s verdoppelt werden. Die Switches sollen unter anderem in Intels kommenden Sapphire-Rapids-Xeon-Prozessoren zum Einsatz kommen.

LibeOffice: Update auf Version 7.1

Die Open-Source-Office-Suite LibreOffice erhält mit der neuen Version eine Reihe neuer Funktionen. So wird die Benutzeroberfläche durch verschiedene Stile und eine überarbeitete Kontrollleiste personalisierbarer. Auch gibt es für alle sechs Programme der Suite verbesserte Features wie eine schnellere Suchen/Ersetzen-Funktion oder neue Animationsmöglichkeiten für Draw und Impress. Alle Änderungen finden sich in den Patchnotes.

Android TV: Neue Oberfläche wird auch in Deutschland ausgerollt

Die Android-TV-Oberfläche präsentiert sich ab sofort in einem neuen Design. Das berichtet unter anderem die US-Seite "The Verge". Die Oberfläche orientiert sich mit ihrem minimalistischeren Design stark an dem für den neuen Chromecast präsentierten Google TV. Der Rollout begann am gestrigen Tag in einer Reihe von ausgewählten Ländern, darunter auch Deutschland.

VLC: Media-Player wird 20 Jahre alt

Die Open-Source-Software VLC (VideoLAN Client) feierte vor kurzem ihren 20. Geburtstag. Am 01. Februar 2001 traf das Team der Software die Entscheidung, den Media-Player als freie Software zur Verfügung zu stellen. Bis heute wurde der VLC mehr als 3,5 Milliarden Mal heruntergeladen.

Stand: 03.02.2021 (AF)

Windows 10: Neue Updates für die Versionen 20H2 und 2004

Microsoft hat das Preview-Update für den kommenden Patchday veröffentlicht. Die Version KB4598291 ändert die Build-Nummer auf 19042.789 (20H2) bzw. 19041.789 (2004) und behebt unter anderem Fehler bei Spielen im Vollbild- oder Tabletmodus, beim Öffnen von auf dem Desktop abgelegten Dokumenten und beim Upgraden von Windows-Education-Geräten auf Version 2004. Ein manueller Download ist über die Windows-Webseite möglich.

RTX-3090-Modell bricht Grafikkarten-Weltrekorde

Das vom Hersteller Galax herausgebrachte Custom-Modell RTX 3090 HoF (Hall of Fame) ist von zwei Extrem-Overclockern übertaktet worden. Die unter den Namen "Rauf" und "OGS" bekannten Personen konnten ihre Modelle jeweils auf eine Taktrate von 3 GHZ bringen. Dadurch kamen die beiden auf insgesamt 16 neue Höchstwerte bei verschiedenen Taktraten- und Benchmarking-Werten (via "PCGH").

Sony: 4,5 Millionen PS5-Verkäufe in 2020

Der japanische Konsolenhersteller hat verschiedene Zahlen zum Start der neuen Playstation veröffentlicht. Darunter finden sich etwa die bisher verkauften Stückzahlen der Next-Gen-Konsole. Mit 4,5 Millionen verkauften Exemplaren bewegt man sich in etwa auf dem Niveau des Vorgängermodells Playstation 4. Deren Nachfrage sank nach dem Erscheinen der PS5 deutlich - um ganze 77 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Microsoft Edge: Neuer Download-Manager kommt

Gegen Ende dieses Jahres plant Microsoft, dem Chromium-Edge-Browser einen neuen Download Manager zu verpassen, wie "Windowslatest" berichtet. Über diesen sollen sich Downloads angenehmer direkt im Browser verwalten lassen. Ein exaktes Startdatum für die neue Funktion steht aktuell noch aus.

Steam Game Festival startet heute

Um 19 Uhr deutscher Zeit will Steam den Startschuss für das Steam Game Festival geben. Vom 03. bis zum 09. Februar sollen dann über 500 Demos kommender Spiele kostenlos ausprobiert werden können, während Streams und Live-Chats mit den Entwicklerinnen und Entwicklern für direktes Feedback sorgen sollen. Dabei ist auch nicht auszuschließen, dass es neben den Anspiel-Versionen eine Reihe von Angeboten gibt, um das Game Festival weiter zu versüßen.

Stand: 02.02.2021 (AF)

Google: Keine eigenen Spiele für Stadia

In einem offiziellen Statement hat Stadia-Chef Phil Harrison verkündet, dass man bei Google nicht länger in die Entwicklung exklusiver Spiele für den Streamingdienst Stadia investieren werde. Stattdessen wolle man weiter auf der Stadia-Technologie aufbauen und bestehende Partnerschaften vertiefen. Die mehr als 150 Entwicklerinnen und Entwickler des Studios "Stadia Games & Entertainment" sollen neue Rollen innerhalb des Unternehmens erhalten.

Microsoft benennt Office Lens um

Die bisher unter dem Namen Office Lens bekannte Scan-App erhält einen neuen Namen sowie ein neues Logo. Ab sofort ist die App unter dem Namen Microsoft Lens zu finden. Mit der Überarbeitung kommen außerdem ein paar neue Funktionen. So können Bilder über die "intelligenten Funktionen" jetzt in Textdokumente oder Tabellen umgewandelt werden. Des weiteren lassen sich ab sofort QR-Codes und Kontaktinformationen in gescannten Bildern auslesen.

Nintendo Switch: Mehr Verkäufe als der 3DS

In den neu veröffentlichten Geschäftszahlen von Nintendo findet sich neben Tabellen zu Umsatz und Profit unter anderem auch ein Überblick über die bisher verkauften Switch-Modelle. Diese kratzen derzeit knapp an der 80-Millionen-Marke. Damit wurde die Konsole schon jetzt öfter verkauft als der Nintendo 3DS während seiner gesamten Lebenszeit. Der Handheld kam dabei nämlich "nur" auf 75,94 Millionen Einheiten.

AVM: Labor-Update für Fritzbox 6490 Cable und 6590 Cable

Die neue Beta-Version für die beiden Modelle bringt unter anderem neue Funktionen fürs Homeoffice, einen neuen Startbildschirm mit Wetterinformationen und ein neues Journal für Faxnachrichten. Das Update kann über die offizielle Webseite heruntergeladen werden. Dort findet sich außerdem ein ausführlicher Überblick über die Neuerungen.

Stand: 01.02.2021 (AF)

Microsoft: Windows 21H1-Release versehentlich veröffentlicht

Für das Service-Update 21H1 gibt es nun einen relativ eng gefassten Releaserahmen. In einem neuen, mittlerweile überarbeiteten Code Commit gab das Unternehmen aus Versehen einen Hinweis darauf, wann das Update erscheinen soll. Darin heißt es, dass die im Juni 2021 erscheinende Windows-Version über eine neue API verfügt, mit der KTM-Exploits deaktiviert werden können. Basierend auf den bisherigen Frühjahrsupdates könnte daher ein Release im Mai und ein darauffolgeden Rollout im Juni wahrscheinlich sein.

PC-Markt 2020: Starkes Wachstum bei Tablets und Chromebooks

Das vergangene Jahr war für viele PC-Sparten ein gutes bzw. sehr gutes, wie das Marktforschungs-Unternehmen Canalys berichtet. Computer- und Tabletverläufe erreichten 2020 das höchste Niveau seit 2015. Besonders starken Aufwind erhielten Tablets und Chromebooks. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Absatzzahlen bei ersteren in Q4 um 54 Prozent. Bei Chromebook-Marktführer HP konnte der Wert sogar um ganze 83 Prozent gesteigert werden.

Youtube: Videoclip-Funktion wie bei Twitch

Die Videoplattform hat ein neues Feature vorgestellt, mit dem kurze Ausschnitte aus hochgeladenen Videos geteilt werden können. Der Clip mit einer Länge von mindestens 5 Sekunden kann dann mit einem eigenen Titel versehen unter einem gesonderten Link geteilt werden. Bisher kann die Funktion während einer ersten Testphase nur bei ausgewählten Inhalten bestimmter Kanäle verwendet werden.

Neue Funktionen im Januar für Windows 365

Microsoft hat eine Übersicht über die im Januar zu Windows 365 hinzugefügten Funktionen veröffentlicht. Darunter finden sich beispielsweise die neuen Breakout Rooms, über die sich Kolleginnen und Kollegen in kleineren Gruppen zusammenfinden können. Außerdem erweiterte man Teams in mehreren Hinsichten. etwa durch neue Management-Möglichkeiten und die Approval-Funktion.

Stand: 29.01.2021 (AF)

Razer Viper: Upgrade auf 8.000 Hz Pollingrate

Das Unternehmen hat mit der Viper 8KHz eine neue Gaming-Maus vorgestellt, die erstmals eine Pollingrate von 8.000 Hz (0,125 ms) bietet. Damit übertrifft Razer den Industriestandard von 1.000 Hz deutlich. Daneben soll die 8KHz gegenüber dem Vorgängermodell unter anderem über eine höhere Genauigkeit der Sensoren und eine weichere Bewegung dank neuer Mausfüße verfügen. Die Razer 8KHz erscheint zu einer UVP von 80 US-Dollar.

Epic Games Store: Über 700 Millionen kostenlose Spiele im vergangenen Jahr

Epic Games hat eine Reihe interessanter Zahlen über die hauseigene Spieleplattform veröffentlicht. So konnte man etwa die Anzahl registrierter Spielerinnen und Spieler von ca. 108 Millionen auf über 160 Millionen erhöhen. Auch sollen die täglichen Nutzerinnen und Nutzer in 2020 um nahezu 200 Prozent gestiegen sein. Besonders gut scheinen des weiteren die kostenlosen wöchentlichen Titel anzukommen: Um die 749 Millionen Kopien der insgesamt 103 Titel will Epic Games an die Spielerinnen- und Spielerschaft verteilt haben.

Microsoft: Neue Updates und Treiber für Surface Laptop 3

Über Windows Update erhalten die Surface-Laptop-3-Modelle mit Intel-Prozessoren eine Reihe von Updates. Diese sollen vor allem die Stabilität des Systems verbessern und einige Sicherheitslücken schließen. Daneben finden sich auch neue Firmware-Versionen, die auch den AMD-Systemen zugute kommen. Das Update erhalten alle Geräte mit Windows-Version 1903 oder neuer.

Corsair präsentiert zwei neue SSDs

Mit den Modellen MP600 Pro und MP600 Core stellt der Hersteller zwei neue Speicher vor, die beide auf PCIe 4.0 setzen. Bei der Pro-Variante kommen zudem der Controller Phison PS5018-E18 und 3D TLC NAND zum Einsatz, beim Core-Modell der Vorgänger Phison PS5016-E16 und 3D QLC. Die Größen der Modelle reichen von 1TB bis 4 TB bei einer Preisspanne von 160 bis 650 Euro. Zudem erscheint die MP600 Pro auch als 2 TB Hydro-X-Variante mit installiertem Wasserkühler.

Stand: 28.01.2021 (AF)

Intel: Iris Xe funktioniert nicht mit AMD

Mit der gestern vorgestellten Iris Xe wagt Intel nach Jahren wieder den Einstieg in den Markt der diskreten Grafikkarten. Allerdings beschränkt man sich dabei bei der Kompatibilität erst einmal auf das eigene Haus. So wird die Iris Xe zu Beginn nur in Kombination mit Intel-CPUs ab der 9. Generation und den Mainboard-Chipsätzen B460, H410, B365, and H310C verbaut. Konkurrent AMD bleibt dabei ganz außen vor.

Microsoft: Aktualisierte Microcode-Updates schließen Sicherheitslücken

Der Hersteller hat eine aktualisierte Version der Intel Microcode-Updates veröffentlicht. Diese soll die unter Zombie-Load und Spectre zusammengefassten Sicherheitslücken schließen. Microsoft empfiehlt das Update allen Nutzerinnen und Nutzern mit Intel-CPU, allerdings nur für die in der Knowledge Base aufgeführten Modelle.

Intel-500-Mainboards von MSI sind ab sofort verfügbar

MSI hat seine Mainboard-Modelle für Intels neue CPU-Generation an den Start geschickt. Mit der personalisierbaren MSI-MEG-, der stylischen MSI-MPG-, der einsteigerfreundlichen MSI-MAG- und der langlebigen MSI-Pro-Reihe bietet man dabei gleich vier Serien für die Modelle Z590, B560 und H510 an.

Malware: Strafverfolger zerschlagen Emotet

Die Malware-as-a-Service Emotet hat in den vergangenen Jahren immer wieder zu Millionenschäden bei verschiedenen Unternehmen geführt. Jetzt gelang es einer internationalen Gruppe von Strafverfolgungsbehörden, darunter auch das BKA und die ZIT aus Deutschland, die Infrastruktur von Emotet zu übernehmen und die Malware so unbrauchbar zu machen. Opfer von Emotet sollen jetzt vom BSI und den zuständigen Netzbetreibern informiert werden.

Stand: 27.01.2021 (TN)

Intel Iris Xe: Grafikkarten von Asus und Colorful mit Intel-GPU

Intel hat für seine dedizierten Grafikkarten mit "Iris Xe"-GPU die Hersteller Asus und Colorful als Partner gewonnen. Der CPU-Hersteller zielt mit den Karten (DG1 GPU, 10nm, 80 Recheneinheiten, 640 Shader, bis zu 4 GB DDR4X mit 128-Bit-Bus) auf OEM-Systeme, ein separater Kauf ist vorerst nicht geplant.

AMD-Geschäftszahlen für Q4/2020

AMD hat seine Finanzzahlen für das just abgelaufene Kalenderquartal und das Gesamtjahr 2020 veröffentlicht. Der Umsatz beläuft sich in Q4 2020 auf 3,2 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung zum Vorjahresquartal um 53 Prozent entspricht. Der Gewinn liegt mit 1,78 Milliarden US-Dollar ganze 948 Prozent über dem Vorjahresniveau. Bei der Jahresbetrachtung liegt der Umsatz mit 9,76 Milliarden US-Dollar 45 Prozent über Vorjahr und beim Gewinn ist AMD mit 2,49 Milliarden US-Dollar 630 Prozent erfolgreicher als 2019. Treiber waren dabei insbesondere neue CPUs, GPUs und das Konsolengeschäft mit Sony und Microsoft.

Microsoft-Zahlen für Xbox Live und Game Pass

Im Zuge der eigenen Geschäftszahlen (FY21, Q2) hat Microsoft bekannt gegeben, dass der Online-Dienst Xbox Live auf 100 Millionen monatlich aktive Nutzer kommt. Der Game Pass kommt mittlerweile auf 18 Millionen Abonnenten. Diese Zahlen befeuern das Endkundengeschäft mit Windows, Surface- und Xbox-Geräten (15,1 Mrd. US-Dollar Umsatz). Dazu kommen die Säulen "Productivity & Business" mit Office, LinkedIn und Dynamics (13,4 Mrd. USD) sowie das Cloud-Geschäft mit Azure (14,6 Mrd. USD). Der Gesamtgewinn für Microsoft beläuft sich für das 2. Geschäftsquartal im Finanzjahr 2021 auf 15,5 Milliarden US-Dollar.

Nvidia: undurchsichtige Laptop-GPUs

Die aktuell startenden Notebooks mit RTX30-GPUs sorgen für Verwirrung. Wie computerbase.de im Test zusammenfasst, können Käuferinnen und Käufer auf insgesamt 28 verschiedene GPU-Konfigurationen treffen. Nicht immer ist ein vermeintlich höher angesiedelter Chip dabei zwingend schneller als seine kleineren Geschwister. Ausschlaggebend ist zusätzlich die zur Verfügung stehende Wattzahl (TGP), die den höchstmöglichen Takt bestimmt. Der höchstmögliche Verbrauch wird dabei nicht immer von Notebook-Herstellern angegeben. Eine Max-P-Bezeichnung (für maximale Power) gibt Nvidia auch nicht mehr an.

Firefox 85: Neues Update mit mehr Privatsphäre

Der Firefox-Browser erhält mit der Update-Version 85 einen besseren Tracking-Schutz vor Supercookies und Flash wird endgültig ausgesperrt. Dazu gibt es Anpassungen bei Bookmarks und Passwort-Mangement.

Plex Arcade vorgestellt

Der vor allem für das gleichnamige Media Center bekannte Hersteller Plex stellt seine Game-Streaming-Plattform Plex Arcade vor. Für rund 3 US-Dollar im Monat bekommen Plex-Pass-Abonnenten (sonst rund 5 US-Dollar) einen Zugriff auf Retro-Games, die in Partnerschaft mit Atari zur Verfügung gestellt werden. Der Server lässt sichderzeit nur unter Windows und Mac OS einrichten. Spielen lässt sich derzeit nur auf Systemen mit Android, iOS, TV OS und dem Chrome-Browser.

Stand: 26.01.2021 (AF)

Chrome versteckt Benachrichtigungen beim Screen-Sharing

Google hat angekündigt, dass man die Privatsphäre des Chrome-Browsers durch eine neue Funktion verbessern wolle. Künftig sollen während einer Bildschirmübertragung automatisch keine Pop-Up-Benachrichtigungen mehr angezeigt werden. Die Gefahr, dass sensible Inhalte mit Konferenz-Teilnehmern geteilt werden, soll so verringert werden. Für das Tab-Sharing von Google Chrome ist das Feature bereits ausgerollt.

Cooler Master: Neue Luftkühler MasterAir MA624 Stealth und MA612

Das auf PC-Kühler spezialisierte Unternehmen hat drei neue Luftkühler-Modelle vorgestellt. An der Spitze steht dabei der für 100 Euro erscheinende MasterAir MA624 Stealth. Das Modell erscheint mit zwei Kühltürmen, die jeweils mit einem Sickleflow-140-mm-Lüfter bestückt sind, und sechs Heatpipes. Daneben gesellen sich der kleinere MasterAir MA612 Stealth, den es als MasterAir MA612 Stealth ARGB auch mit RGB-Beleuchtung gibt. Je nach Version werden hier 80 bzw. 90 Euro fällig.

Fritzbox: AVM bringt Update für die Modelle 7590 und 7490

Über die Webseite des Herstellers AVM können neue Vorab-Updates für die beiden Fritzbox-Modelle heruntergeladen werden. Diese beheben nicht nur verschiedene Fehler, sondern bringen auch die Unterstüzuung für die Business-Kommunikationsplattform "CompanyFlex" der Deutschen Telekom.

Die erfolgreichsten Spiele des Jahres 2020

In einer Top-20-Liste nennt der Branchenverband GAME die finanziell erfolgreichsten PC- und Konsolenspiele des Jahres 2020. Ganz oben steht dabei FIFA 21 von Electronic Arts, gefolgt von Animal Crossing: New Horizons und dem bereits 2017 erschienenen Dauerbrenner Mario Kart 8 Deluxe.

Stand: 25.01.2021 (AF)

CPU von Intel: Alder Lake soll im September erscheinen

Wie "Uniko's Hardware" auf Twitter durchsickern lässt, sollen die für 2021 geplanten Alder-Lake-S-CPUs für Desktop-PCs im September erscheinen. Damit würden die für März angedachten Rocket-Lake-S-Modelle bereits nach einem halben Jahr abgelöst. Zusammen mit den Prozessoren der 12. Generation sollen außerdem die neuen 600er-Chipsätze erscheinen.

HP präsentiert Chromebooks für Lernzwecke

Mit den insgesamt fünf neuen Chromebook-Modellen richtet sich HP in erster Linie an Schüler/-innen, Studierende und Lehrkräfte im Heimunterricht. Der 14-Zoller Chromebook 14 G7 ist dabei dank Weitwinkel-HD-Kamera besonders für Lehrende interessant. Die beiden klassischen Notebooks 11 G9 EE und 11MK G9 EE sowie die Convertibles x360 11 G4 EE und x360 11MK G3 EE sind eher für Lernende gedacht und präsentieren sich mit langer Akkulaufzeit und Schutz gegen Flüssigkeiten. Alle Modelle erscheinen zwischen Februar und April, Preise nennt HP jedoch noch nicht.

Asus nennt Details zu neuem Oberklasse-Mainboard

Ganze 13 verschiedene Mainboard-Varianten für den neuen Z590-Chipsatz hat Asus im Gepäck. Nachdem über die Einstiegs- bis Mittelklasse-Modelle der TUF- und ROG-Strix-Serie bereits Informationen ans Licht kamen, gibt es jetzt auch Neuigkeiten über die Premium-Serie ROG Maximus XIII (via "Videocardz"). Diese soll hochwertige Materialien, Next-Gen-Konnektivität und neueste Audio-Codecs bieten. Dabei unterscheidet Asus zwischen den vier Maximus-XIII-Modellen Hero, Apex, Extreme und Extreme Glacial. Die Preise bewegen sich bei Release zwischen 500 und 1.500 US-Dollar.

Microsoft erhöht Xbox-Live-Gold-Preise, rudert dann zurück

Am Wochenende hatte Microsoft verkündet, dass man die Preise für Xbox Live Gold erhöhen wolle. Da aussagekräftige Gründe für die Preiserhöhung jedoch nicht wirklich genannt wurden, stieß das Vorgehen schnell auf Unmut bei der Nutzerschaft. Nur wenige Stunden nach der Ankündigung ruderte Microsoft zurück und ließ außerdem verlauten, dass für Free-2-Play-Titel wie Fortnite künftig keine Mitgliedschaft in Xbox Live Gold notwendig sei.

AVM: Weniger Infos über Fritzbox-Support-Ende

Bisher ließen sich über eine von AVM angebotene Webseite schnell und übersichtlich Informationen über das Support-Ende verschiedener Fritzbox-Modelle finden. Die Webseite hat das Unternehmen jetzt überarbeitet. Statt eines genauen EOM (End-of-Maintenance) und EOS (End-of-Service) nennt man jetzt nur noch einen Update-Zeitraum, der jedoch bei jedem Modell fünf Jahren entspricht. AVM nennt als Grund für die Änderung, dass viele Produkte auf über den EOM hinaus Updates erhalten würden, weshalb die bisherige Angabe nicht mehr zeitgemäß sei.

Stand: 22.01.2021 (AF)

Neuer UHD-Monitor von Philips mit 28 Zoll

Philips hat mit dem 288E2UAE einen neuen 28-Zoller vorgestellt. Der UHD-Bildschirm erscheint mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln und einer Bildwiederholrate von bis zu 60 Hz. Außerdem unterstützt der Monitor eine Farbtiefe von 10 Bit und erscheint mit einem Backlight-LED, welches für ein breiteres Farbspektrum sorgen soll. Der 288E2UAE soll bereits im Februar zu einer UVP von 330 Euro erscheinen.

Optionale Updates für Windows 10 sind wieder da

Nachdem sich Microsofts optionale Updates im Dezember in den Winterschlaf begeben haben, stehen mit den Build-Nummern 18363.1350 (1909/KB4598298) und 17763.1728 (1809/KB4598296) jetzt die ersten neuen Versionen des Jahres ins Haus. Beide beheben mehrere Fehler, unter anderem beim Öffnen von Dokumenten, die auf dem Desktop abgelegt wurden. Eine vollständige Liste der Änderungen findet sich bei Microsoft.

Corsair präsentiert DDR4-Memory-Kits

Die "Vengeance RGB Pro"-Reihe von Corsair erhält Zuwachs. Mit Vengeance RGB Pro SL stellte der Hersteller neue Memory Kits mit Overclocking-Potenzial und RGB-Beleuchtung vor. Je nach Modell sind bis zu 128 (4x32) GB DDR4-RAM und eine Frequenz von bis zu 3.600 MHz möglich. Die Preise reichen je nach Modell von 105 bis 675 Euro.

AGESA: Update unterstützt Resizeable BAR und behebt Ryzen-Fehler

AMD hat via Twitter mit der Version 1.2.0.0 ein Update für die BIOS-Programmbibliothek AGESA vorgestellt. Diese soll unter anderem einige Telemetrie-Fehler beheben, die bei Ryzen 5000 auftauchen. Außerdem sei das Update notwendig, um die bereits von MSI vorgestellte Resizeable-BAR-Unterstützung für die RTX-3000-Grafikkarten verwirklichen zu können. Das Update soll innerhalb des folgenden Monats für verschiedene AM4-Mainboards ausgerollt werden.

PS5-exklusive Demo für Resident Evil: Village

Spielepublisher Capcom hat mit "Maiden" eine spielbare Demo für Resident Evil: Village vorgestellt. Der erste Ausblick auf den achten Teil der Horror-Reihe können Spielerinnen und Spieler ab sofort kostenlos herunterladen - allerdings nur über den Playstation Store für die PS5. Bei "Maiden" handelt es sich dabei nicht um einen Teil des Hauptspiels, sondern um einen eigenen Titel, der erste Mechaniken von RE: Village präsentieren soll. Dieses erscheint dann am 07. Mai 2021.

Stand: 21.01.2021 (TN)

Netflix: Shuffle-Funktion und Aus für Nintendo-Apps

Der große und stellenweise undurchsichtige Netflix-Katalog bekommt eine Shuffle-Funktion, mit der sich ohne großen Aufwand neue Inhalte per Zufall ausfindig machen lassen. Die Funktion befindet sich schon länger im Test und wird zu Beginn auf Smart-TV-Apps zu finden sein. Dafür werden die Netflix-Funktionen auf Nintendo 3DS und Wii U ab 30. Juni verschwinden.

EU: Strafe für Valve und weitere Spielehersteller wegen Geoblocking

Sechs Spielepublisher erhalten von der EU-Kommission wegen Geoblocking-Funktionen eine Strafe in Gesamthöhe von 7,8 Millionen Euro. Betroffen sind Steam-Hersteller Valve, Bandai Namco, Capcom, Focus Home, Koch Media und Zenimax. Die Firmen haben grenzüberschreitende Digitaleinkäufe im europäischen Wirtschaftsraum verboten oder erschwert und somit gegen geltende Regelungen des EU-Wettbewerbsgesetzes verstoßen.

Neuer Nvidia-Treiber mit Hotfixes

Für alle noch unterstützten Nvidia-Grafikchips (ab GTX 600 und Geforce 800M) gibt es einen neuen Treiber-Hotfix. Version 4.36 auf Basis des Game-Ready-Treibers 461.09 repariert Fehler in Premiere Pro, Broadcast, Steam VR, NVENC, Detroit: Become Human, AC Valhalla und X4: Foundations.

Neues Surface Laptop gesichtet

Mit Intel Tiger Lake und Ryzen 5000 Mobile ausgestattet, werden ab März neue Surface-Geräte erwartet. Der Surface Laptop 4 oder Laptop 3 (2021) hat vor wenigen Tagen eine Bluetooth-Zertifizierung erhalten. Die Vorstellung könnte in Kürze erfolgen.

Stand: 20.01.2021 (AF)

Biostar: Mainboard-Flaggschiff Valkyrie Z590

Der Hardware-Hersteller hat mit dem Valkyrie Z590 ein Mainboard vorgestellt, mit dem man sich in neue Gewässer wagen will. Der Z590-Chipsatz stellt die Oberklasse für Intels neue Rocket-Lake-S-CPUs dar. Mit einem auffälligen Design, zwei zusätzlichen Kühlern in der Nähe des Spannungwandlers und einer Spannungsmodulation mit 22+1 Phasen will man den Platzhirschen wie MSI oder Gigabyte Konkurrenz machen.

Google veröffentlicht Chrome 88

Das neue Update des Google-Browsers bringt neben der Schließung von insgesamt 36 Sicherheitslücken auch ein paar neue Funktionen. So warnt Chrome Nutzerinnen und Nutzer nun, wenn diese ein als schwach eingestuftes Passwort im Passwortmanager hinterlegen. Außerdem erweitert man den Browser um eine Tabsuche. Eine vollständige Liste aller Änderungen bietet Google selbst an.

Samsung präsentiert schnelle SSD

Mit der 870 Evo SATA SSD hat Samsung das aktuelle Modell seiner 800-Evo-Serie vorgestellt. Der Speicher erscheint mit Verbesserungen beim V-NAND-Flashhspeicher und Controller und soll so die Maximalgeschwindigkeit der 6-Gbps-SATA-Verbindung ausreizen. Samsung spricht von einer sequentiellen Lese- und Schreibgeschwindigkeit von 560 bzw. 530 MB/s. Das 250-GB-Modell ist bereits zu einem Preis von 40 US-Dollar erhältlich, die 2-TB- und 4-TB-Modelle können bereits vorbestellt werden.

Netflix: Über 200 Millionen Abonnements

Im vergangenen Jahr konnte Netflix die Zahl seiner Abonnentinnen und Abonnenten um mehr als 36 Millionen steigern. Damit bricht der Streamingdienst nicht nur die eigenen Erwartungen, sondern auch die Grenze von 200 Millionen Abos. Auch finanziell lief es 2020 gut bei Netflix. Das Unternehmen erreichte im Gegensatz zu 2019 einen positiven Cashflow und will sein Tagesgeschäft ab sofort ohne Aufnahme neuer Schulden finanzieren.

Stand: 19.01.2021 (TN)

Windows 10: Bluescreen durch bestimmte Dateipfade

Wird in Windows 10 ein bestimmter Pfad im Browser oder über das Betriebssystem geöffnet, führt dies zu Bluescreens. Der Sicherheitsforscher Jonas Lykkegard fand den Fehler bei der Verwendung von Aufrufen im Win32-Geräte-Namespace. Microsoft untersucht den Fehler und verspricht zeitnahe Updates für betroffene Geräte.

G-Sync Ultimate: Lockerungen für das Nvidia-Siegel

Seitdem Nvidia-Grafikkarten FreeSync-Montore mit G-Sync compatible unterstützen (Anfang 2019), wurde es um die proprietäre G-Sync-Technologie (G-Sync und G-Sync Ultimate) recht ruhig. Unter anderem wurde für das hochwertigere Siegel G-Sync Ultimate im November 2020 noch eine für HDR ausschlaggebende Display-Helligkeit von 1000 nits vorgeschrieben. In der Zwischenzeit erhielten Geräte das Siegel, die lediglich nach DisplayHDR 400 zertifiziert wurden. Mittlerweile heißt es auf der Nvidia-Seite zu den Voraussetzungen nur noch "Lifelike HDR" - also lebensechtes HDR. Was das genau bedeutet, lässt Nvidia offen.

Prime Video Live: Amazon plant lineares TV

Nachdem Netflix in Frankreich Ende 2020 mit dem Test eines linearen TV-Angebots anfing, legte Amazon mit ähnlichen Plänen nach. Für Prime Video Live bemüht sich der Online-Riese für Deutschland nun um eine Rundfunklizenz, wie golem.de berichtet. Übertragen werden soll unter anderem das Sportangebot für Prime-Mitglieder, mit u.a. der Champions League ab Herbst 2021.

Intel: Preise für Rocket Lake-S

Zu den frisch vorgestellten Intel-CPUs 2021 bietet das Netz erste Preisangaben. Der Core i9-11900K wird demnach knapp über 600 Euro inkl. Steuern kosten. Twitter-Nutzer harukaze5719 zeigt eine weitergehende Gegenüberstellung der Preise für die kommende und aktuelle Generation. Die kolportierten Beträge gelten natürlich nur unter Vorbehalt, Intel hat noch keine UVPs genannt.

Asus Zephyrus G14: Notebook mit Ryzen 5900HS und Geforce RTX 3060 gelistet

Ende Januar kommen erste Notebooks mit neuen AMD-CPUs und neuen Nvidia-GPUs. Mit dem Asus Zephyrus G14 listen Saturn und Media Markt das erste Flaggschiff-Modell zu einem Preis von 2.299 Euro. Dafür gibt's einen Ryzen 9 5900HS, Geforce RTX 3060, 32 GB RAM und eine 1TB-SSD für ein 14-Zoll-Display mit QHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel).

Stand: 18.01.2021 (AF)

Intel: 500er-Mainboards erscheinen im Februar

Dass mit den neuen Rocket-Lake-CPUs auch neue Chipsätze erscheinen, war bereits seit einiger Zeit bekannt. Nun jedoch hat Intel mitgeteilt, dass Partnerunternehmen bereits ab Februar, also noch vor dem Prozessor-Release im März, neue Mainboards mit ebenjenen Chipsätzen vertreiben werden. Die Sätze Z590, H570, B560 und H510 nutzen dabei wie die 400er auch den LGA-1200-Sockel und erscheinen mit PCI-E 3.0 und einer TDP von 6 Watt.

Nvidia: Geforce-Update lässt Windows abstürzen

Mit dem Update 461.09 für Nvidia Geforce haben sich neben Sicherheits- und Bugfixes scheinbar auch Performance- und Stabilitätsprobleme unter Windows 10 eingeschlichen. In Folge des Updates soll es bei mehreren Nutzerinnen und Nutzern zu FPS-Einbrüchen, App-Abstürzen und Bildstottern kommen. Einen Workaround gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht, Nvidia sucht aber bereits nach einer Lösung. Bis dahin lässt sich Nvidia Geforce über den Geräte-Manager auf die vorherige Version zurückpatchen.

HP: Education Edition für das ProBook x360 11 G7

Mit dem an Studierende gerichteten ProBook x360 11 G7 Education Edition hat HP ein neues Notebook-Modell vorgestellt. Dieses soll sich neben dem neuen Intel Pentium-Silver- bzw. Celeron-Prozessor insbesondere auch durch seine stabile Verarbeitung auszeichnen. Das Notebook erscheint mit metallverstärkten Ecken und Gorilla-Glas-3-Display. Außerdem verfügt das Gerät über 4 bzw. 8 GB LPDDR4x RAM, ein 11,6-Zoll-HD-Display, Wifi-6-Konnektivität und eine 256 GB SSD. Die Education Edition erscheint im Februar, Preise stehen aktuell noch aus.

Apple: Neues Design für iMac und Touchbar-Wegfall beim Macbook Pro

Über gleich zwei Meldungen gibt es von Seiten Apples zu berichten. Zum einen soll sich laut einem Bericht von "Bloomberg" das Design des iMacs ändern. Dieser soll künftig auch auf das Aussehen des 2019 vorgestellten Pro Display XDR setzen. Außerdem sollen im Inneren die bisherigen Intel-Prozessoren gegen Apples hauseigene Silicon-Chips ausgetauscht werden.

Außerdem behauptet der Appe-Analyst Ming-Chi Kuo (via "Macrumors"), dass es künftig einige Änderungen beim Macbook Pro geben wird. So soll die Touchbar wieder gegen traditionelle Tasten ausgetauscht werden. Außerdem will man sich bei den Anschlüssen breiter aufstellen. So soll etwa der Magsafe-Connector zurückkehren. Auch hier soll es des Weiteren künftig keiner Intel-CPUs mehr geben.

Stand: 15.01.2021 (AF)

Monitore mit Display Port 2.0 erst später im Jahr

Ursprünglich waren die ersten Monitore mit der neuen "Display Port 2.0"-Spezifikation bereits für Ende 2020 angedacht. Aufgrund der anhaltenden Pandemie verzögert sich der Rollout allerdings. Wie "The Verge" berichtet, kann mit den ersten Bildschirmen mit Display Port 2.0 erst später im aktuellen Jahr gerechnet werden. Von der Technologie sollen insbesondere Monitore mit Bildschirmraten ab 8K profitieren, aber auch bei höheren Bildwiederholraten und HDR bietet Display Port 2.0 Vorteile.

Samsung: 5G-Notebook und Under-Display-Webcam

Der koreanische Hersteller hat mit dem Galaxy Book Flex2 5G sein erstes 5G-fähiges Notebook vorgestellt. Dieses erscheint mit 360-Grad-Display, S-Pen, 13-MP-Kamera und Intels Tiger-Lake-CPU. Außerdem präsentierte das Unternehmen über die chinesische Social-Media-Plattform Weibo ein Video, in welchem man eine Under-Display-Webcam für kommende OLED-Notebooks vorstellte. Wie der Name verrät soll die Kamera dabei unter dem Display verbaut werden, was dicke Ränder oder Notches obsolet machen würde.

Neben Samsung stellten im Rahmen der CES auch weitere Hersteller ihre neuen Notebook-Lineups für 2021 vor, darunter Lenovo (Legion 7, Legion Slim 7, Legion 5 Pro, Legion 5), ASUS (ZenBook Pro Duo 15 OLED, Zenbook Pro Duo 14, Vivobook S14, Expertbook B9, Chromebook CX9 und weitere) und MSI (Raider GE76, Stealth GS66, Stealth 15M, Leopard GP76, Leopard GP66, Thin).

Blizzard beginnt Rollout der neuen Battlenet-App

Es soll das bisher größte Design-Update für die Spieleplattform des Publishers Blizzard werden. Mit dem Update der Battlenet-Desktop-App für eine bessere Navigation, mehr News- und Game-Inhalte, eine vereinfachte Zugänglichkeit und überarbeitete Social-Features sorgen. Zu Beginn wird das neue Design nur für Nordamerika zur Verfügung stehen, nach einer Testphase soll die neue Plattform dann auch bei uns an den Start gehen.

Wifi-6E-Router auf der CES

Die Wifi-6E-Zertifizierung ist der nächste große Schritt für drahtlose Netzwerke. Auf der CES sind jetzt die ersten Router vorgestellt worden, die den neuen Standard unterstützen. Dabei handelt es sich an sich um die selbe Technologie wie bei Wifi 6, mit Wifi 6E wird jedoch der Betrieb im 6-GHz-Band möglich. Die vorgestellten Produkte stammen dabei u.a. von Netgear (Nighthawk RAXE500), TP-Link (Deco X96, Deco X76 Plus, Archer AX96, Archer AX206), ASUS (GT-AXE11000) und Linksys (AXE8400).

Overwatch-League: Start erst im April 2021

Die kompetitive Esports-Liga des Helden-Shooters startet in diesem Jahr erst zu einem späteren Zeitpunkt. Die ersten Spiele sollen laut Blizzard erst im April beginnen. Gründe für den nach hinten verlegten Start sind wohl neben den noch immer remote ausgetragenen Matches u.a. auch strukturelle Änderungen. So soll die Liga in zwei Divisionen aufgespalten werden, die erst zum Saisonende in einem großen Wettbewerb gegeneinander antreten.

Stand: 14.01.2021 (AF / TN)

Asus: Neue Monitore mit HDMI 2.1 auf der CES

Der Hardware-Hersteller Asus stellt während der virtuellen CES neue Monitore vor. Nach Acer (siehe 8.01.2021) und LGs Monitoren 2021 setzt auch das taiwanesische Unternehmen auf HDMI 2.1 - im Gegensatz zu Acer und LG sogar durchgehend. Das gilt für die folgenden Modelle, die noch in Q1 bis Q2 verfügbar sein sollen. Fast schon gewohnt, gibt es noch keine Angaben zu Preisen.

ROG Strix XG43UQ (Release noch in Q1)

  • Panel / Größe: VA / 43 Zoll
  • Auflösung / Vertikalfrequenz: 3.840 x 2.160 / 144Hz
  • Farbraum: 90 Prozent DCI-P3
  • HDR: DisplayHDR 1000
  • Adaptive Sync: VRR, FreeSync Premium Pro
  • Hersteller-Link: Edge Up Asus

TUF Gaming VG28UQL1A (Release in Q2)

  • Panel / Größe: "Fast IPS" / 28 Zoll
  • Auflösung / Vertikalfrequenz: 3.840 x 2.160 / 144Hz
  • Farbraum: 90 Prozent DCI-P3, 125% sRGB
  • HDR: DisplayHDR 400
  • Adaptive Sync: VRR
  • Hersteller-Link auf Edge Up Asus

Am Vortag hatten wir schon Infos zum Rog Swift PG32UQ zusammengefasst und jetzt unten das vorläufige Datenblatt mit den wichtigten Infos ergänzt.

Microsoft erhöht maximale Dateigröße in Onedrive

Bis vor kurzem durften in Onedrive hochgeladene Dateien eine Maximalgröße von 100 GB nicht überschreiten. Microsoft hebt dieses Limit jetzt deutlich an. Ab sofort gelten 250 GB als neue Obergrenze. Dies betrifft auch Dateien, die über Sharepoint und Teams hochgeladen werden.

Epic Games verschenkt diese Woche Star Wars: Battlefront 2

Im Epic Games Store gibt es wöchentlich ein oder mehrere Gratisspiele abzustauben. Für diese und kommende Woche wird es Star Wars: Battlefront 2 von EA sein. Das Spiel kann über die Shopseite gefunden und kostenlos dauerhaft erworben werden, allerdings ist dafür eine aktivierte Zwei-Faktor-Authentifizierung notwendig. Das Spiel steht ab heute, dem 14.12. um 17 Uhr bereit.

Intel: NUC 11 Mini-PC mit Tiger Lake

Mit dem NUC 11 hat Intel einen neuen Mini-PC vorgestellt. Dieser wird in vier unterschiedlichen Versionen erscheinen, darunter auch das Gaming-Modell Performance Panther Canyon und der Desktop-Ersatz Enthusiast Phantom Canyon. In den Mini-PCs verbaut Intel eine Tiger-Lake-CPU, je nach Produkt reicht der verbaute Prozessor vom Zweikerner Core i3-1115G4 bis zum Vierkerner Core i7-1165G7. Preise für die neuen NUCs gab Intel noch nicht bekannt.

Cyberpunk 2077: CD-Projekt-Mitgründer bittet um Entschuldigung für Konsolenlaunch

Der Mitgründer und -CEO von CD Projekt, Marcin Iwiński, hat sich in einer auf Youtube veröffentlichten Videobotschaft im Namen der Unternehmensleitung für den Konsolenstart von Cyberpunk 2077 entschuldigt. Im Video gesteht Iwiński ein, dass das Spiel nicht die Qualitätserwartungen, die man an sich stelle, eingehalten habe. Gleichzeitig bittet er in dem Video darum, den Fehler nicht bei den Entwicklerinnen und Entwicklern zu suchen, die hart an dem Spiel gearbeitet hätten. Für die Zukunft verspricht Iwiński, dass man die Fehler des Spiels durch Patches beheben wolle.

Stand: 13.01.2021 (AF)

AMD: Neue Desktop- und Mobile-Prozessoren der Ryzen-Serie vorgestellt

Auf der CES 2021 hat AMD mit dem Ryzen 9 5900 und dem Ryzen 7 5800 die beiden geplanten sparsameren Modelle der Desktop-Prozessoren 9 5900X und 7 5800X vorgestellt. Außerdem präsentierte der Hersteller seine Ryzen-5000-CPUs auch als mobile Prozessoren. Insgesamt sind 13 7-nm-Modelle mit Zen-3-Architektur für 2021 geplant.

Bethesda arbeitet an Indiana Jones

Das zur Microsoft-Tochter gehörende Studio Machine Games arbeitet gemeinsam mit Disneys Lucasfilm Gaming an einem Indiana-Jones-Spiel. Über Twitter präsentierte man ein kurzes Video mit der ikonischen Musik der Kultfilme. Machine Games war zuvor für die Entwicklung der neuen Wolfenstein-Spiele zuständig. Die Leitung für das Spieleprojekt übernimmt Todd Howard, der bereits für Spiele der Fallout- und Elder-Scrolls-Reihe verantwortlich war.

ASUS: Neuer 4K-Monitor mit HDMI 2.1

Mit dem Rog Swift PG32UQ hat Asus einen neuen 32-Zoller vorgestellt. Der Monitor erscheint mit 4K-Auflösung, IPS-Panel und einer Bildwiederholrate von bis zu 144 Hz. Außerdem verfügt der Bildschirm über einen HDMI-2.1-Anschluss. Somit soll sich das Gerät in erster Linie an Spielerinnen und Spieler richten, die aktuelle Hardware wie die Playstation 5 oder die Xbox Series X voll ausreizen möchten.

ROG Swift PG32UQ (Release noch in Q1)

  • Panel / Größe: IPS / 32 Zoll
  • Auflösung / Vertikalfrequenz: 3.840 x 2.160 / 144Hz
  • Farbraum: 98 Prozent DCI-P3, 160% sRGB, dE <2
  • HDR: DisplayHDR 600
  • Adaptive Sync: VRR, G-Sync Compatible
  • Hersteller-Link: rog.asus.com

Netflix: Jede Woche ein neuer Originalfilm

Für 2021 plant der Streamingdienst, noch stärker in die Produktion eigener Inhalte einzusteigen. Ganze 71 Filmprojekte hat Netflix für dieses Jahr geplant, mindestens 65 davon sollen auch in Deutschland starten. Außerdem verspricht das Unternehmen, dass man in diesem Jahr jede Woche eine dieser Originalfilme an den Start gehen lassen wolle.

Stand: 12.01.2021 (TN)

CES 2021: Live-Streams von AMD & Nvidia

Die beiden Hardware-Schwergewichte AMD und Nvidia werden am späten Nachmittag Live-Streams "von der" CES 2021 anbieten. Um 17 Uhr unserer Zeit beginnt AMD mit Chefin Lisa Su, die über das Firmen-Portfolio für High-Performance-Computing und Grafiklösungen für Forschung, Bildung, Business, Unterhaltung und Gaming sprechen wird. Erwartet wird u.a. Ryzen 5000 Mobile.

Um 18 Uhr folgt Nvidia mit einem voraussichtlichen Fokus auf Gaming-Laptops mit mobilen RTX-3000-Chips. Ein vorher veröffentlichter Teaser von Nvidia lässt zudem Spekulationen zu, dass wir etwas von der Geforce RTX 3060 hören könnten.

Bereits gestern legte Intel mit neuen CPUs für 2021 vor. Von LG gab es u.a. den ersten OLED-Monitor mit 31,5 Zoll und natürlich die LG-TVs für 2021 inkl. OLED, QNED und Nanocell. Alle Infos entnehmen Sie den verlinkten Artikeln.

Microsoft: Neues Surface Pro 7+

Für den Business- und Bildungsbereich hat Microsoft eine neue Version des Surface Pro 7 vorgestellt. Das Surface Pro 7+ bietet ein LTE-Modem und lässt sich mit bis zu 32 GB Speicher und 1 TB SSD konfigurieren. Die Basis-Version mit Core i3-1115G4, 8GB RAM und 128 GB Speicher beginnt für qualifizierte Vorbesteller (Geschäftskunden und Bildungseinrichtungen) bei 899 US-Dollar.

Lenovo: Refreshs für "Thinkpad X1"-Reihe und neues Titanium Yoga

Die CES-Übersicht von Lenovo wächst. Die Business-Laptops der "ThinkPad X1"-Reihe bekommen aktualisierte Hardware. Dazu stellt Lenovo die Geräte Thinkpad X1 Titanium Yoga, X1 Yoga und X1 Carbon vor.

Zotac Zbox E: "Magnus One"-Minirechner mit RTX 3000

Die bei HTPC- und Gaming-Fans beliebten Zboxen bekommen in der E-Serie mit "Magnus One" einen potenten Zuwachs. In einem 8,3-Liter-Gehäuse finden sich: Intel Core i7-10700, Geforce RTX 3070, bis zu 64 GB RAM, eine M.2-SSD mit 512 GB aufwärts und ein 500-Watt-Netzteil. "Magnus One" wird es auch als Barebone geben. Preis und Release-Daten lassen noch auf sich warten.

Western Digital und SanDisk: Portable SSDs mit bis zu 4 TB

Western Digital und die Tochtergesellschaft Sandisk stellen neue portable SSDs mit bis zu 4-TB-Fassungsvermögen vor. Die "My Passport SSD"-Reihe liest und schreibt mit Raten rund um 1 Gigabyte pro Sekunde und wird im schicken Metallgehäuse 679,99 US-Dollar kosten. Die WD Black P50 Game Drive SSD verdoppelt die Rate und kostet 749,99 US-Dollar. Sandisk Extreme und Extreme Pro sind für den fordernderen Außeneinsatz konzipiert, bieten die gleichen Raten, IP55-Wasser- und Staubschutz und haben Preise von 699 bis 899 US-Dollar. Sie sollen noch in diesem Quartal auf den Markt kommen.

Bungie und Riot: Spiele-Entwickler vs. Cheats

Die Macher von Destiny 2 (Bungie) und Valorant (Riot Games) kooperieren vor Gericht. Es geht gegen den Cheats-Anbieter "GatorCheats", der Schummelprogramme für Online-Modi für Geld veräußert. Zu Preisen bis zu 500 US-Dollar können Cheater teilweise lebenslang pauschal auf Tools zugreifen, die in verschiedenen kompetitiven Online-Titeln der genannten Firmen unfaire Vorteile freischalten.

Stand: 11.01.2021 (AF)

HP: Neue Premium-Notebooks auf der CES vorgestellt

Auf der CES 2021 hat HP insgesamt fünf neue Notebooks vorgestellt. Den Anfang macht das Elitebook 840 Aero, das eine technisch vergleichbare, jedoch nur 1,2 kg schwere Alternative zum bereits erschienenen Elitebook 840 darstellen soll. Das Elite Dragonfly G2 wird mit Intels 11. CPU-Generation auf den neuesten Stand gebracht, das Elite Dragonfly Max setzt mit 5-MP-Kamera noch einen oben drauf. Das Elite Folio eignet sich als Convertible mit ARM-Architektur besonders für Web-Anwendungen und soll mit leistungsstarkem Akku und 3:2-Bildformat erscheinen. Mit dem Envy 14 will HP mobiles Gaming ermöglichen. Das Notebook erscheint im 16:10-Format und bietet eine Tiger-Lake-CPU in Kombination mit Nvidias Geforce GTX 1650 Ti. Preise und Release-Termine für Deutschland stehen noch aus, in den USA sollen die Modelle alle zwischen Januar und März erscheinen.

Microsoft: Fehler in Windows 10 wird behoben

Ein Bug, der seit dem 20H2-Update im Oktober 2020 für grundlose Neustarts auf einigen Windows-10-Geräten sorgt, soll endlich behoben werden. Mit dem aktuellen Update wird der Fehler aus der Welt geschafft. Damit fällt auch die Update-Sperre für das 20H2-Update weg, sodass einige Nutzerinnen und Nutzer ab sofort auf die neue Windows-Version zugreifen können.

AMD Ryzen ohne X: Ryzen 9 5900 und Ryzen 7 5800

AMD plant für sein CPU-Lineup mindestens zwei Modelle, die auf das X hinter dem Namen verzichten. Diese erscheinen meist mit einer niedrigeren Taktrate. So wohl auch bei den Varianten Ryzen 9 5900 und Ryzen 7 5800, deren voraussichtliche Spezifikationen der Leaker @momomo_us auf Twitter postete. Beider verfügen über die selbe Anzahl an Kernen wie die gleichnamigen X-Varianten (Ryzen 9 5900X und Ryzen 7 5800X), besitzen jedoch eine um 100 MHz niedrigere Rate im Boost.

Stand: 08.01.2021 (TN)

Acer-Monitor mit 4K, 144Hz und HDMI 2.1

Acer hat zur CES 2021 drei neue Monitore vorgestellt, von denen mindestens einer alle Merkmale erfüllt, die Nutzer von RTX30, Big Navi oder den neuen Konsolen aufhorchen lassen. Der Acer Nitro XV282K KV ist ein 28-Zoller (IPS) mit 3.840 x 2.160 Pixeln für die Auflösung, 144 Hz für die Bildwiederholfrequenz und anschlussseitig stehen DisplayPort 1.4 und HDMI 2.1 zur Verfügung. Er bietet FreeSync Premium und kommt im Mai für 949 Euro. Enttäuschend könnte höchstens DisplayHDR nur nach 400er-Standard sein.

Dazu kommt mit dem Acer Predator XB323QK NV ein 31,5-Zoller (IPS) mit den gleichen Eckdaten für Auflösung, Bildwiederholfrequenz und HDR. Unklar ist aber noch, welcher HDMI-Standard eingesetzt wird. Dafür ist er allerdings offiziell "G-Sync compatible"-zertifiziert. Der XB323QK kommt im Mai für 1.199 Euro.

Als dritter im Bunde ist der Predator XB273U NX zu nennen: ein WQHD-Bildschirm (IPS, 2.560 x 1.440) mit G-Sync und 275 Hz. Er soll ebenso im Mai kommen - für 1.179 Euro. Die bisher noch unvollständigen Specs hat computerbase.de gesammelt.

Acer Chromebook Spin 514 mit Ryzen 3000-C-Serie

Dann hat Acer mit dem Chromebook Spin 514 einen neuen Laptop auf Chrome-OS-Basis vorgestellt. Das Besondere: Er bietet einen für Chromebooks optimierten Ryzen-3000-Chip der C-Serie (Ryzen 5 3500C oder 3700C). Dazu kommen bis zu 16 GB RAM und eine 256-GB-SSD. Der 14-Zoller kommt ab Mai für 529 Euro.

Lenovo: IdeaPad 5 Pro, Yoga AIO 7 und Tab P11 und mehr

Auch Lenovo ist zur CES "dabei" und präsentiert seine Neuheiten. Im Gepäck sind diverse Rechner für den mobilen wie stationären Einsatz, Bildschirme, Homeoffice- und Konferenzzubehör.

Spannend ist das Lenovo IdeaPad 5 Pro mit aktuellen AMD- oder Intel-Chips und 14-/16-Zoll-Bildschirmen mit 90 oder 120Hz (16:10-Format). Die weitere Hardware ist mit Geforce MX450, 16 GB RAM und 1 TB SSD businesstauglich. Mit einem Intel-Chip gibt es zudem Thunderbolt 4. Release ist im März für ab 699 Euro.

Dann ist der AIO7 (All-in-One-PC) zu nennen, der nicht nur einen Ryzen-4000-Chip und als stärkste GPU eine RTX 2060 mitbringt, sondern auch ein rotierbares 4K-IPS-Display, dessen Standfuß einen viel versprechenden JBL Harman Stereo-Lautsprecher beherbergt. Der Preis wird mit 1.699 US-Dollar angegeben. Als Absatzmarkt ist China und "ausgewählte Märkte" angegeben.

Als weitere Neuheit erwähnen wir das Lenovo Tab P11 mit 11-Zoll-Bildschirm (2.000 x 1.200), Snapdragon 662, LTE-Modem, 6 GB RAM und einer Akkulaufzeit bis zu 15 Stunden. Es bietet Androids kindgerechte Content-Sammlung "Kids Space" und Unterstützung für Lenovos Precision Pen 2. Im Verlauf dieses Monats erscheint das Tab P11 für 229,99 US-Dollar. Einen Überblick über alle Neuheiten bietet die CES-Übersicht von Lenovo.

LG: OLEDs satt auf der CES

Nachdem Xiaomi im Sommer mit seinem transparenten OLED-TV Schlagzeilen machte, bringt LG das Thema durchsichtige Displays auf der CES 2021 weiter voran. Mit verschiedenen Lösungen wollen die Koreaner den Alltag mit OLED-Displays bereichern. Zum Start nennt LG "Smart Bed", ein aus einem Rahmen herausfahrendes, mobiles 55-Zoll-Display-Konzept für das Schlafzimmer.

Zehn weitere Konzepte zielen u.a. auf Smart-Home, Arbeitsplatz, Bildungsbereich, Handel, Fitness, U-Bahnen, Restaurants und Gaming. In Restaurants sollen transparente OLEDs den kontaktlosen Bestellvorgang erleichtern, in U-Bahnen können solche durchsichtigen Displays im Fenster Fahrpläne und andere Informationen anzeigen. In Sachen Gaming berichteten wir bereits am 4. Januar über das biegsame 48-Zoll-OLED-Display. Für den TV-Markt kommen Details im Verlauf des digitalen CES-Events.

Stand: 07.01.2021

LG: Neue Gram-Laptops für 2021 angekündigt

Einige Tage vor dem Start der CES hat LG insgesamt fünf neue Modelle für die Laptop-Serie Gram vorgestellt. Diese sollen sich insbesondere durch ihr leichtes Gewicht auszeichnen. Die neuen Modelle erscheinen alle mit einem Bildformat von 16:10 und sind mit Tiger-Lake-Prozessoren von Intel ausgestattet. Neben den traditionellen Modellen mit 17, 16 und 14 Zoll erscheinen auch ein 16-Zoll-Modell mit IPS-Touch-Display und ein 14 Zoll großer 2-in-1-Laptop. Preise nennt LG aktuell noch nicht.

Intel: Start von Rocket Lake-S im März bestätigt

Nachdem ein Erscheinen der neuen Intel-Prozessoren gegen Ende März bereits seit einiger Zeit vermutet wurde, haben Gigabyte und MSI den Termin jetzt bestätigt. Noch vor der offiziellen Ankündigung durch Intel selbst will das Unternehmen jedoch neue, kompatible Chipsätze wie den Z590 vorstellen. Ein Termin ist für nächste Woche angedacht.

Acer Nitro 5: Gaming-Laptop mit Tiger Lake

Neben LG berichtet "Videocardz" auch über neue Laptops von Acer. Die beiden Modelle der Nitro-Serie haben dabei jedoch einen klaren Gaming-Fokus. Beide Laptops besitzen eine Displaygröße von 15,6 Zoll, unterscheiden sich jedoch in der verbauten Hardware. Der teurere AN515-56-72KT setzt auf i7-11370H-Prozessor und 16GB DDR4-RAM, der günstigere AN515-56-57YH muss mit i5-11300H und 8GB DDR4-RAM auskommen. Beider verbauen eine RTX 1650 von Nvidia.

Neues Bildschirm-Lineup von Dell

Auch bei Dell hat man Neues über angedachte Hardware zu berichten. Da wären unter anderem besonders für Video-Konferenzen gedachte Monitore mit 34, 27 und 24 Zoll Bildschirmgröße, die sich durch Gesichtserkennung und eine "Hands-free"-Steuerung auszeichnen. Außerdem erscheint mit dem UltraSharp U4021QW ein WUHD-Monitor, der trotz eines niedrigen Anteils an blauem Licht ohne Abstriche bei der Farbgebung auskommen soll. Der neue Latitude-9420-Laptop hingegen besticht mit 4K-UHD-Display, FHD-Kamera und Intel-Prozessor der 11. Generation.

Stand: 05.01.2021

Intel Rocket Lake: Informationen zu i7-11700K aufgetaucht

Mit dem i7-11700K ist bereits das weiteres Modell der für März angedachten Rocket-Lake-S-CPUs von Intel in den Benchmarking-Tools Geekbench und PassMark aufgetaucht. Der Prozessor der 11. Generation soll über 8 Kerne und 16 Threads verfügen und mit einem Basistakt von 3,6 GHz ausgestattet sein und im Turbo sogar auf 5,0 GHz kommen. Weitere Informationen zu den neuen CPUs werden auf der anstehenden CES 2021 erwartet.

Microsoft Edge: Synchronisierte Tabs und Verlauf

Die Stable-Version des Browsers wurde von Microsoft um eine neue Funktion erweitert, die die Nutzung über mehrere Geräte vereinfachen soll. Nutzerinnen und Nutzer, die auf all ihren Browsern mit ihrem Microsoft-Account angemeldet sind, können ab sofort den Verlauf sowie offene Tabs des Browsers über mehrere Geräte synchronisieren. Das Feature kann über die Browsereinstellungen aktiviert werden.

Disney: Erste Inhalte für Streamingdienst Star angekündigt

Am 23. Februar will Disney das Angebot seines Streamingdienstes Disney Plus um den Bereich Star erweitern. Dieser soll die Plattform unter anderem um Inhalte für ein erwachsenes Publikum erweitern. In einem über Instagram veröffentlichten Clip zeigt das Unternehmen nun erste Produktionen, die zum Release auf Star bereitstehen werden. Darunter finden sich beispielsweise "24", "Desperate Housewives", "How I Met Your Mother", "Family Guy" und "Prison Break".

Xbox Series XS: Plant Microsoft schon jetzt eine Pro-Version?

Microsoft hat beim US-amerikanischen Patent- und Markenamt USPTO um die Rechte an der Marke Xbox Series XS beworben. Dabei könnte es sich um eine Sammelbezeichnung für die beiden bereits veröffentlichten Konsolen Series X und Series S handeln. Die fehlende Trennung zwischen den beiden Buchstaben lässt jedoch auch die Vermutung zu, dass es sich bei dem Begriff um eine eigenständige Konsole handeln könnte, etwa eine aufgebohrte oder kleinere Version der Xbox Series X.

Stand: 04.01.2021

MSI: Intel Rocket Lake-S erscheint im März

Der Hardware-Hersteller MSI hat über das südkoreanische Forum "Danawa" mitgeteilt, dass man die neuen CPU-Modelle der 11. Generation gegen Ende März dieses Jahres erwarte. Auch werde man die neuen Prozessoren mit der bereits erschienenen 400er-Mainboard-Serie unterstützten, angefangen mit dem Z490. Dies berichtete "Videocardz".

Rasantes Wachstum: Bitcoin über 30.000 US-Dollar

Nachdem wir bereits vor kurzem berichteten, wie der Bitcoin erstmals die 20.000 US-Dollar erreichte, ist nun bereits die nächste Hürde genommen. Zum Jahresbeginn liegt der Wert des Bitcoin bei über 30.000 US-Dollar (Stand: 04.01.21, 09.10: $32.412.000). Die Kryptowährung wächst damit aktuell rasant, ein Einbrechen wie vor 3 Jahren erwarten viele Experten jedoch nicht.

LG stellt biegsames OLED-Display vor

Mit dem "Bendable CSO (Cinematic Sound OLED) Display" will LG zur CES 2021 eine Neuheit auf dem Bildschirmmarkt vorstellen. Der 48 Zoll große 4K-Bildschirm wird per Knopfdruck zwischen einer flachen und einer gebogenen Form wechseln können. Das wäre an sich keine allzu große Neuerung, Vergleichbares hatten wir bereits im letzten Jahr gesehen. Bei dem CSO-Displey fungiert das Panel jedoch gleichzeitig als Lautsprecher, wodurch das Gerät dünner wird und der Ton direkt aus dem Bildschirm zu kommen scheint.

Echtzeit-Schnee im Microsoft Flight Simulator

In einem Youtube-Video hat Microsoft das neue Feature des Flugsimulators vorgestellt. Ab sofort soll per Update ein Schnee-System im Spiel implementiert werden, der den Schneefall in Echzeit berechnet und so für winterliche Gefühle beim Fliegen sorgt.

Awesome Games Done Quick 2021: Speedruns für einen guten Zweck

Bei den Awesome Games Done Quick (AGDQ) kommen jedes Jahr Speedrunner für einen guten Zweck zusammen. Ab sofort ist es wieder soweit. Eine Woche können auf Twitch die schnellsten Spieler der Welt verfolgt werden, dabei werden Spenden für die Prevent Cancer Foundation gesammelt, die sich für die Krebsprävention einsetzt.

Stand: 31.12.2020 (TN)

Samsung: QLED-TVs 2021 mit adaptivem HDR10 und Filmmaker-Modus

Die neuen Samsung-QLED-TVs im Jahr 2021 werden in zwei Dingen mit u.a. aktuellen LG-OLEDs gleichziehen. Wie bei LG mit Dolby Vision IQ wird bei Samsung ein Umgebungslichtsensor eine dynamische Anpassung der HDR-Intensität ermöglichen. Dazu bekommen Samsung-TVs den Filmmaker-Modus. Für welche Modelle das gilt, wird spätestens die CES ab dem 11. Januar zeigen. Für den 6. Januar wurden zudem Teaser gesichtet, die Neuigkeiten für Displays versprechen.

RTX30 Mobile: Laptops waren vorbestellbar

Am 12. Januar hat Nvidia einen Event geplant, auf dem vermutlich mobile Varianten von Ampere vorgestellt werden und in den Verkauf starten. In den Niederlanden hatte ein Shop bereits Vorbestellmöglichkeiten live. Den Produktseiten ließen sich u.a. eine RTX 3060 mit 6 GB, eine 3070 Max-Q mit 8 GB und eine 3080 Max-Q sogar mit 16 GB Speicher entnehmen. Mit aktuellen Achtkern-i7-H-Chips von Intel aus der 10. Generation begannen die Preisangaben bei 1.699 Euro. Für 900 Euro mehr gab es demnach die mobile 3080 mit mehr Speicher als beim Desktop-Vorbild, das nur 10 GB bietet und dafür gerne Kritik erntet.

Wir sind ab Montag wieder für Sie da. Bis dahin wünschen Ihnen die Redaktion und der Verlag einen guten Rutsch sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021!

Stand: 30.12.2020

Intel Alder Lake-S: Specs der neuen CPU gesichtet

In der Benchmarking-Software Geekbench sind erste Specs eines Modells der neuen Intel-Alder-Lake-S-CPUs aufgetaucht, wie "Videocardz" berichtet. Der Sechzehnkerner verfügt über 24 Threads, Hyperthreading wird wohl nicht unterstützt. Als Basistakt wird ein Wert von 1,38 GHz angegeben, die Maximal-Frequenz von 17,6 GHz scheint ein Fehler zu sein. Intel will Alder Lake-S gegen Ende 2021 auf den Markt bringen.

MSI Optix: Ultrawide-Bildschirm mit Freesync und 200 Hz

MSI hat mit dem Optix MAG301CR2 ein neues Ultrawide-Panel vorgestellt (PDF-Download). Dieses soll mit einer BNildwiederholrate von bis zu 200 Hz, Freesync-Support und 21:9-Format erscheinen. Der 29,5-Zöller mit Reaktionszeit von 1 ms MPRT soll sich damit besonders auch fürs Gaming eignen. Release-Datum und Preis sind aktuell noch nicht bekannt, mit einer vierstelligen UVP ist aber zu rechnen.

Hardware-Hersteller mit Gewinnrekorden

Laut dem taiwanesichen Branchendienst DigiTimes war 2020 ein Rekordjahr für PC-, Grafikkarten- und Maonboard-Hersteller. Dies berichtet "Winfuture". ASRock, Gigabyte und MSI konnten demnach nicht nur das Vorjahresergebnis übertreffen, sondern "beeinduckende" Zahlen bei Umsatz und Gewinn vermelden. Für MSI könnte es sogar der bisher höchte Gewinn des Unternehmes werden.

Stand: 29.12.2020 (TN)

LG QNED-TVs: Mini-LED-Fernseher im kommenden Jahr

2021 markiert für LG den Schritt ins Mini-LED-Zeitalter. Die vielversprechende Technik, die den Abstand von OLED zu LCD deutlich verkleinert, wird im kommenden Jahr in ersten 8K- und Premium-4K-TVs der Koreaner zu finden sein. Die Geräte werden an der Kennzeichnung QNED-TV zu erkennen sein. Anstatt wie bisher - im besten Falle mit "full-array local dimming" (FALD) im Hintergrund beleuchtet -, übernehmen bei LG bis zu 30.000 Mini-LEDs und sorgen für ein besseres Schwarz, dynamischeres HDR, mehr Kontrast und höhere Farbechtheit. "Selbstleuchtend" wie OLED-Pixel werden aber in Zukunft erst Mikro-LEDs sein. Erste Geräte stellt LG auf der CES 2021 vor.

Adobe Flash: Ende zum Jahreswechsel

Nutzer von Adobe Flash erhalten ein Pop-Up, das das Ende von Flash genauer terminiert. Der Support wird in Windows und seitens Adobe zum 31.12.2020 eingestellt. Ab dem 12. Januar 2021 wird Adobe selbst Flash-Content blockieren und die Möglichkeit zur Deinstallation anbieten. Währenddessen warten Beobachter noch auf Termin-Details zum endgültigen Flash-Ende bei gängigen Browsern.

Windows 10: Passwort-Bug repariert

Einige Nutzer beschweren sich seit Monaten, dass sich Windows 10 keine Zugänge merken kann - etwa für OneDrive, Outlook, Edge, den Microsoft-Account selbst oder bei Google, Adobe und mehr. Microsoft hat den Fehler angeblich identifiziert und testet derzeit eine permamente Lösung. Als Zeitfenster wird das nächste optionale Windows-Update im Januar genannt, das in der Regel in der dritten oder vierten Woche ausgerollt wird.

Stand: 28.12.2020 (TN)

Windows-Lücke: Google deckt unvollständigen Patch auf

Über eine Sicherheitslücke, die Kaspersky im Sommer aufdeckte, folgte ein Windows-Patch. Googles Sicherheitsforscherin Maddie Stone vom Team Project Zero teilte vor Weihnachten mit, dass jener Patch unvollständig sei und die Lücke weiterhin besteht. Angreifern ist es möglich, sich über das Leck höhere Rechte zu erschleichen. Nutzer schauen nun auf den nächsten Patchday und warten auf eine Lösung von Microsoft.

Epic Games Launcher macht Ryzen-Chips zu schaffen

Die aktuelle Version des Epic Games Launchers kann auf Ryzen-Systemen für unnötig mehr Belastung und somit höhere Temperaturen sorgen, wie hothardware.com Nutzerberichte zusammfasst und verifiziert hat. Nutzer behelfen sich bis zum nächsten Update u.a. damit, den Epic Games Launcher im Tool GOG Galaxy einzubinden. Der Launcher von CD Projekt erlaubt es, Spiele zu starten und proprietäre Launcher quasi stillzulegen.

Stand: 24.12.2020 (TN)

Windows 10: Chrome wird schneller und stabiler

Microsoft und Google planten, das Speichermanagement von Desktop-Programmen mit dem Feature "Segment Heap" (Mai 2020 Update) zu optimieren. Das stand für den Chrome-Browser auf dem Plan, wurde im August jedoch zugunsten der Funktion "ParitionAlloc-Everywhere" verworfen. Wie windowslatest.com schreibt, macht das Projekt Fortschritte und bringt besseres RAM-Management; die Funktion "MiraclePtr" sorgt dazu für mehr Sicherheit und außerdem stellt der Suchmaschinenriese in Verbindung mit Windows mehr Stabilität in Aussicht.

Cyberpunk 2077: Hotfix 1.06 repariert Bug für kaputte Speicherstände

In den vergangenen Tagen kam heraus, dass Speicherstände über 8 MB in Cyberpunk 2077 (Test) Probleme bereiten. Das konnte durch viele Items im Inventar und im Lager drohen. Mit Hotfix 1.06 hebt Entwickler CD Project RED das Limit auf. Eine Rettung für bereits kaputte Spielstände bedeutet dies leider nicht.

Flight Simulator: VR-Support verfügbar

Vor wenigen Tagen erschien mit Sim Update 2 für Flight Simulator unter anderem der langersehnte VR-Support. Nutzen können dies alle Piloten von OpenXR-konformen VR-Headsets. Ganz vorne stehen dabei die Reverb-Headsets von HP und die Odyssey+ von Samsung. Doch auch Vive, Index und Co. sollen funktionieren. Es gibt jedoch Berichte über Probleme mit der Oculus Rift S.

Stand: 23.12.2020

Playstation 5: Sony weist auf PS4-Versionen hin

Aufgrund der Abwärtskompatibilität der Playstation 5 war es seit Release häufiger vorgekommen, dass Spielerinnen und Spieler aus Versehen anstelle der neuen PS5-Variante die ältere Version der Playstation 4 installiert hatten, weist Sony nun stärker auf die installierte Version hin. So soll bei einer fälschlich installierten Version auch offensichtlicher werden, wie der Wechsel auf die Next-Gen-Variante des Spiels funktioniert.

Microsoft, Google und Co. stellen sich mit Facebook gegen Spyware

In einem von Microsoft veröffentlichten Schreiben stellen sich mehrere große IT-Unternehmen, darunter Google, Microsoft und Cisco, in einem Verfahren gegen die israelische NSO Group auf die Seite von Facebook. Dabei geht es um den Einsatz von Malware durch die NSO Group, mittels derer die Whatsapp-Konten von mehr als 1.400 Nutzerinnen und Nutzern gehackt wurden. Diese beruft sich auf Immunität, da man die Software nicht selber nutze, sondern an Regierungsbehörden verkaufe. Ein erstes gerichtliches Urteil hatte zu Gunsten Facebooks entschieden.

Ryzen 5000 und B450-Mainboard: Geht, kostet aber Leistung

Ob die neuen AMD-Prozessoren nicht nur mit dem neueren B550-, sondern auch mit älteren B450-Mainboards funktionieren, hat der Youtube-Kanal "Zenchillis Hardware Reviews" anhanddes Ryzen 5600X und der Mainboards unterschiedlicher Hersteller getestet. Sein Fazit: Die neuen CPUs laufen auch auf den älteren Modellen. Allerdings gehe die Kombination mit einem deutlichen Leistungsverlust gegenüber dem B550 einher.

Stand: 22.12.2020

Windows 10: Alter Fehler behoben, neuer Fehler aufgetaucht

Nachdem wir gestern an dieser Stelle über einen Fehler des Betriebssystems berichteten, der beim Aufruf des Befehls "chkdsk" auftritt, bietet Microsoft nun einen Workaround für das Problem an. Gleichzeitig ist jedoch bereits ein neuer Fehler aufgetaucht, dieses mal in Verbindung mit dem Treiber "CorsairVBusDriver". Ist eine Version des Treibers mit der Versionsnummer 2.x oder älter installiert, kann das Update auf die neueste Version zu einem Absturz des PCs kommen. Praktische Hilfe in diesem Fall bietet die englischsprachige Seite "Windowslatest".

Erste Bilder vom Samsung Galaxy Chromebook2

Über die US-Seite "Voice" sind erste Bilder von Samsungs neuem Chromebook aufgetaucht. Dieses sieht dem Vorgängermodell optisch recht ähnlich, der Leaker Evan Blass hofft daher auf weiterreichende Veränderungen im Innenleben des neuen Chromebooks.

Familien-Abo für Xbox Game Pass

Wie "VG24/7" berichtet, soll Microsoft demnächst eine neue Abo-Option für den Xbox Game Pass anbieten wollen. Dieser soll sich an Familien mit mehreren Spielerinnen und Spielern unter einem Dach richten. Genaue Details zu dem Plan sind noch nicht bekannt, Xbox-Chef Phil Spence bestätigte jedoch auf Twitter, dass man eine solche Funktion bei Microsoft gerne umsetzen würde.

Stand: 21.12.2020

Microsoft soll an eigenem ARM-Prozessor arbeiten

Für die Microsoft-Surface-Reihe soll das Unternehmen aus Redmond laut "Bloomberg" an einem eigenen, auf ARM basierenden Prozessor arbeiten. Microsoft will so CPUs verbauen, die effizienter als die bisherigen Intel-Chips sein sollen. Damit wäre man nach Apple bereits das zweite große Unternehmen, das Intel innerhalb kurzer Zeit den Rücken zukehrt.

Gigabyte: Neuer 240-Hertz IPS-Monitor

Mit dem FI27Q-X hat Gigabyte einen neuen 27-Zöller vorgestellt. Der WQHD-fähige (1440p) Bildschirm soll über eine Bildwiederholrate von bis zu 240 Hertz und eine Reaktionszeit von 0,3 ms MPRT verfügen. Erscheinen soll der Monitor nur in ausgewählten Regionen, diese sind jedoch genau wie der Preis des Bildschirms noch nicht bekannt.

Windows 10: Kritischer Fehler lässt PC abstürzen

Auf den Versionen 2004 und 20H2 des Betriebssystems ist ein neuer Fehler aufgetaucht. Dieser tritt auf, wenn Nutzerinnen und Nutzer den Befehl "chkdsk" nutzen, um Fehler auf der Festplatte zu beheben. Durch das Ausführen des Befehls " chkdsk c: /f " kann es "Planet 3D Now" zufolge zu Abstürzen des Computers kommen.

Nintendo-Klassiker mit Raytracing

Dem Entwickler Ben Carter ist es gelungen, Raytracing auch auf dem Super Nintendo Entertainment System (SNES) zum Laufen zu bringen. Dafür entwickelte dieser einen Zusatz-Chip, der die Auflösung der 1990 erschienenen Konsole auf 200 x 160 Pixel anhebt. Ein Video auf Youtube zeigt den Chip in Aktion.

Stand: 18.12.2020

Sony entfernt Cyberpunk 2077 aus Playstation Store

Nachdem Cyberpunk 2077 laut Sony für eine "hohe Kundenunzufriedenheit" gesorgt habe, hat man das Spiel bis auf Weiteres aus dem Playstation Store entfernt. Gleichzeitig hat man sih wohl mit Entwickler CD Projekt Red geeinigt, sodass eine Rückgabe der digitalen Konsolenversion des Spiels nun doch möglich ist.

Online-Anzeigen: US-Staaten klagen gegen Google und Facebook

Der texanische Generalstaatsanwalt Ken Paxton hat im Namen von 10 Bundesstaaten Klage gegen die beiden Unternehmen eingereicht, wobei er diesen Wettbewerbsfeindlichkeit im digitalen Anzeigengeschäft vorwirft. Insbesondere Google soll laut den Klägerinnen und Klägern wiederholt und schamlos gegen Kartell- und Verbraucherschutzgesetze verstoßen haben.

Intel Xe: Diskrete GPU mit 128 Execution Units

Der im Grafikkartenbereich bekannte Leaker APISAK ist in der Datenbank der Benchmarking-Software Geekbench auf einen Eintrag für Intels neue diskrete GPU Xe gestoßen. Diese scheint über 128 Execution Units, 3 GB Speicher und einen Maximaltaktakt von 1,4 GHz zu verfügen.

Spotify im Epic Games Store

Der Epic Games Store scheint sich von einer reinen Spieleplattform hin zu einem vollwertigen App-Store entwickeln zu wollen. Ab sofort lässt sich auch der Musikstreamingdienst Spotify über den Launcher herunterladen. Epic Games will damit wohl insbesondere Google und Apple Konkurrenz machen, zwei Unterhemen mit denen der Spielepublisher bereits seit längerem im Streit liegt.

Stand: 17.12.2020

Neue SSDs von Intel

Auf dem Intel Memory and Storage Event 2020 hat der Hersteller zwei Neuzugänge zur Optane-SSD-Serie vorgestellt: Die Optane SSD P5800X und die Optane Memory H20. Des weiteren präsentierte man auf dem Event drei neue NAND-SSDs, namentlich die SSD 670p, die SSD D7-P5510 und die SSD D5-P5316.

Bitcoin-Wert steigt auf über 20.000 US-Dollar

Nachdem der Wert der Kryptowährung im verganengenen Monat ordentlich schwankte, stieg der Preis nun auf über 20.000 US-Dollar an. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt (17.12.20, 09:26) liegt der Wert bei knappen 22.700 Dollar. Damit erreicht der Bitcoin einen neuen Allzeit-Höchstwert.

Amazon Luna auf ausgewählten Android-Geräten

Zum Start von Amazons Cloud-Gaming-Dienst Luna fehlte Android vollständig auf der Liste unterstützter Betriebssysteme. Nun legt der Dienst nach, wie Amazon auf Twitter mitteilte. Unterstützt werden derzeit aktuelle Smartphones der Serien Google Pixel und Samsung Galaxy, sowie ausgewählte Oneplus-Geräte. Luna ist aktuell allerdings nur in den USA verfügbar.

Netflix bald auch ohne Video

Wie "Androidpolice" berichtet", sollen die Inhalte der Netflix-App demnächst auch als reine Audio-Inhalte funktionieren. Filme und Serien könnten dann auch bei ausgeschaltetem Bildschirm genutzt werden. Auch wenn sich nicht alle Inhalte der Seite dafür anbieten, könnten einige Medien so beispielsweise als Podcast oder Hintergrundgeräusch beim Einschklafen dienen. Netflix soll außerdem an zusätzlichen Bedienmöglichkeiten für den Audio-Modus arbeiten.

Stand: 16.12.2020

Windows 10: Kommende Features schon jetzt bekannt

Die auf das Betriebssystem spezialisierte Webseite "Windowslatest" nennt einige neue Features, um die Windows 10 demnächst erweitert werden soll. Darunter finden sich beispielsweise Empfehlungen für zu löschende Inhalte, die Möglichkeit, Apps zu archivieren, eine Übersicht über die Batterienutzung und verbesserte Taskleisten-Einstellungen.

Firefox: Version 84 nativ auf Apples M1-Chip

Mit der neu veröffentlichten Version 84 des Firefox-Browsers von Mozilla sind Mac-Nutzinnen und Nutzer nicht mehr länger auf die Emulation über Rosetta angewiesen. Denn seit dem Update läuft Firefox auch nativ auf den Apple-Silicon-Chips. Was das Update sonst noch mit sich bringt, listet Mozilla in den Release-Infos.

Steam veröffentlicht neues News-Hub

Mit dem News-Hub will Valve einen personalisierten Bereich für Neuigkeiten in die Spieleplattform Steam einbinden. Unter Shop/Neuigkeiten sammelt Steam ab sofort Informationen zu Spielen, Updates und zur Plattform selbst. Auch externe Quellen können in den Feed eingebunden werden.

Stand: 15.12.2020

Google-Dienste: Weltweite Störung behoben

Gegen MIttag am 14. Dezember gab es einen rund 1 Stunde andauernden weltweiten Ausfall von Google-Diensten. Grund dafür soll laut Google ein Problem mit einem automatischen System zur Lastenverteilung gewesen sein.

Umwelteinwirkungen des Onlinehandels untersucht

In einer Untersuchung des Umweltbundesamtes wurden mehrere Studien zu dem Thema ausgewertet. Demnach wird dem Onlinehandel in der Mehrzahl der Fälle eine ökologische Vorteilhaftigkeit gegenüber dem stationären Handel eingeräumt. Wichtiger als der Handel seien für die Umweltbilanz jedoch beispielsweise Herstellung, Langlebigkeit und Verpackung.

Windows 10: Update-Blockade für 20H2 aufgehoben

Wie "Deskmodder" berichtet, ist eine weitere Blockade für das Update von Windows 10 auf die Version 20H2 entfernt worden. Diese betraf einen Fehler im Update-Prozess, bei dem es zum Verlust von Zertifikaten kommen konnte.

EA übernimmt Rennspiel-Entwickler Codemasters

Der amerikanische Publisher EA hat das vor allem für seine Rennspiel-Serien "Dirt" und "F1" bekannte britische Entwicklerstudio Codemasters gekauft. Dabei soll EA Mutmaßungen zufolge ganze 1,2 Milliarden US-Dollar auf den Tisch gelegt haben. Auch der Publisher Take Two Interactive soll auf das Studio geboten haben.

Windows 10X bereits fertiggestellt

Microsoft hat Windows 10X laut "Windowslatest" bereits vor dem angedachten Stichtag fertiggestellt. Das verschlankte Betriebssystem soll im Frühjahr 2021 starten und wird für neue Geräte wie das Surface Neo erwartet. Bereits erschienene Geräte werden auf Windows 10X allerdings wohl erst einmal verzichten müssen.

Sicheres Gaming: Initiative von Microsoft, Sony und Nintendo

Die drei Unternehmen wollen in Zukunft gemeinsam an sichereren Spiele-Umgebungen arbeiten. Insbesondere junge Spielerinnen und Spieler sollen so vor Hass, Belästigung und Ausbeutung geschützt werden. Man plant etwa eine engere Zusammenarbeit mit Justizbehörden und individuellere Sicherheits-Einstellungen.

Stand: 14.12.2020

Sharkoon Light 2S: Kabelgebundene Maus mit Wabenstruktur

Mit der Light 2S hat der Hersteller Sharkoon eine neue kabelgebundene Maus vorgestellt. Diese erscheint in einer Wabenstruktur und soll unter anderem mit ihrem leichten Gewicht von 62 Gramm punkten. Die Maus verfügt über eine Abtastrate von bis zu 6.200 dpi und besitzt 8 frei belegbare Maustasten. Die Light 2S erscheint zu einer UVP von rund 50 Euro.

Cyber-Angriff auf US-Behörden

Wie die "Washington Post" berichtet, waren mehrere US-Behörden, darunter das Finanz- und das Wirtschaftsministerium (Treasury department, Commerce department) , Ziel eines Cyber-Angriffs. Für die bereits seit Monaten laufende Attacke soll die Gruppe APT29 bzw. Cozy Bear verantwortlich sein, wohl ein Teil des russischen Nachrichtendienstes SVR. Die Angriffe erfolgten über den Update-Server eines Network Management Systems des Unternehmens SolarWinds.

Twitch führt neue Richtlinien gegen hasserfülltes Verhalten und Belästigung ein

Ab dem 22. Januar 2021 gelten auf der Streamingplattform neue Richtlinien. Diese sollen dem besseren Schutz der Community, insbesondere marginalisierter Personen u.a. der LGBTQIA+-Gemeinschaft und Schwarzer, indigener und People of Color dienen. In den Richtlinien unterteilt Twitch ab sofort in drei Kategorien: Belästigung, hasserfülltes Verhalten und sexuelle Belästigung .

Stand: 11.12.2020

Disney+ wird teurer - und erwachsener

Auf Kundinnen und Kunden von Disney+ kommt eine Preiserhöhung zu. Wie der Konzern am Donnerstagabend auf seinem Investor Day ankündigte, soll der Abopreis ab 23. Februar 2021 von bisher 6,99 Euro auf 8,99 Euro pro Monat steigen. Das Jahresabo verteuert sich analog von 69,99 Euro auf 89,90 Euro. Für Bestandskunden sollen die Preise erst 6 Monate später steigen. Neukunden haben also einen Vorteil, wenn Sie vor dem Stichtag Disney+ buchen.

Im Gegenzug will Disney ab 23. Februar in seinem Streaming-Dienst einen zusätzlichen Bereich mit exklusiven Inhalten für Erwachsene ergänzen, die bisher wegen Altersbeschränkungen nicht auf der Plattform zu finden waren. Der vor dem Zugriff von Kindern gesicherte Bereich soll "Star" heißen und unter anderem Inhalte der 20th Century Studios bieten wie "Deadpool" oder "Family Guy".

Edge: Update soll RAM- und CPU-Bedarf senken

Microsoft Edge soll ressourcenschonender werden. Wie die Entwickler nun laut Windowslatest bestätigt haben, wurde das mit Chromium 79 eingeführte Tab-Snoozing-Feature in Chromium Edge integriert. Sobald es Edge final erreicht, werden dadurch nicht genutzte Tabs im Hintergrund eingefroren und erst wieder geweckt, wenn sie der Nutzer benötigt. Eigene Vorgaben sind dabei möglich und Tabs, die gerade Audio oder Video wiedergeben, sind nicht betroffen.

Game Awards 2020: Viele Gewinner und Neuankündigungen

Am Donnerstagabend fand nicht nur der Disney Investor Day statt, sondern auch die Game Wards 2020 in Los Angeles. Großer Gewinner war dabei "The Last of Us Part 2" mit dem Hauptpreis sowie mehreren Auszeichnungen in weiteren Kategorien. Alle Details zu den Preisträgerinnen und Preisträgern gibt es auf der Webseite der Games Awards, die gesamte Show kann im Video nachgeschaut werden (siehe unten).

Neue Teaser-Trailer gab es etwa zu frischen "Dragon Age"- und "Mass Effect"-Titeln von Bioware, zu "Ark 2" mit Vin Diesel und mehr. Dazu wurde für "Fortnite" der Master Chief aus dem Halo-Universum als neuer Skin angekündigt und für den aktuellen Hype-Titel "Among Us", der auch als bestes Mobilspiel ausgezeichnet wurde, eine neue Map.

The Game Awards 2020 Official Stream (4K)

Quelle: The Game Awards
3:35 h

Stand: 10.12.2020

Cyber-Angriff gegen Europäische Arzneimittel-Behörde

Die Europäische Arzneimittel-Behörde (EMA) in Amsterdam wurde das Opfer einer Cyber-Attacke, wie "Heise" berichtet. Dabei wurden Daten der Pharmaunternehmen Pfizer und Biontech entwendet, die in Zusammenhang mit der Erforschung eines Corona-Impfstoffes stehen. Daten von Testpersonen sollen nicht abgegeriffen worden sein. Genaue Angaben über den Angriff teilte die EMA bisher nicht mit.

Intel stellt Vertrieb von Prozessoren der 9. Generation ein

Wie das Unternehmen mitteilte (PDF-Datei), wolle man die Modelle der Serie im Laufe des nächsten Jahres einstellen. Ab Juni 2021 sollen Kundinnen und Kunden keine neuen Prozessoren der 9. Generation mehr erwerben können. Betroffen sind sowohl die Produkte der Produktlinien Celeron und Pentium Gold, als auch die Core-Modelle i3, i5, i7 und i9.

AOC: 49-Zoll-Monitor mit DQHD erscheint

Bereits 2019 hatte der Hersteller AOC den ultrabreiten 49-Zöller angekündigt. Nun ist der Agon AG493UCX mit einem Seitenverhältnis von 32:9 erschienen. Der Bildschirm verfügt über eine Auflösung in DQHD-Qualität (Dual Quad HD, 5.120 x 1.440 Pixel) und erschien zu einer UVP von 1.090 Euro. Bereits jetzt gibt es den Monitor aber schon zu günstigeren Preisen.

Synology: Neue NAS mit 8 Laufwerken

Mit der DS1821+ hat Synology eine neue NAS vorgestellt. Diese verfügt über einen Ryzen V1500B und kann mit bis zu acht 3,5-Zoll-Laufwerken bestückt werden. Bis zu 128 TB können auf der DS1281+ gespeichert werden, je 16 TB pro HDD. Die UVP für die neue NAS beträgt rund 1.000 Euro.

Stand: 09.12.2020

Nvidia: DLSS für sechs neue Spiele

Im Dezember erweitert Nvidia die Palette von Spielen, die von DLSS (Deep Learning Super Sampling) unterstützt werden, um sechs weitere Titel, darunter Cyberpunk 2077, Minecraft mit RTX und Mount & Blade II: Bannerlord. Insgesamt steigt die Anzahl DLSS-unterstützter Spiele damit auf 32 an.

Google: Höhere Belohnungen für das Finden von Schwachstellen

Für das Finden von sicherheitskritischen Bugs in Chrome und Chrome OS bietet Google bereits seit 2010 eine Belohnung über das VRP (Vulnerability Rewards Program). Für Schwachstellen in der V8 Javascript Engine will das Unternehmen jetzt sogar noch höhere Preise zahlen. Je nach Bug liegt die Belohnung 3.000 und 20.000 US-Dollar.

Wordpress: Version 5.6 erschienen

Das frei verfügbare Content-Management-System Wordpress erhält ein Update. Die Version 5.6 trägt den Codenamen "Simone" (nach der Jazzpianistin Nina SImone) und bringt unter anderem neue Blöcke für den Gutenberg-Editor. Ein vollständiges Changelog findet sich auf der Webseite von Wordpress.

WoW: Shadowlands bricht PC-Verkaufsrekord

Das neu erschienene Add-on für World of Warcraft, Shadowlands, verkaufte sich laut "BusinessWire" innerhalb der ersten 24 Stunden nach Erscheinen ganze 3,7 Millionen mal. Damit ist es offiziell das meistverkaufte Spiel innerhalb dieses Zeitraums.

Stand: 08.12.2020

Ryzen 5000: Neue Notebook-CPUs von AMD

Auch wenn AMD sein Notebook-CPU-Lineup wohl erst im Januar vorstellen möchte, sind bereits jetzt allerlei Informationen zu den Modellen im Netz zu finden. Wie "Videocardz" berichtet, soll etwa das Topmodell Ryzen 9 5900HXmit acht Kernen und einer Taktunk von 4,6 GHz erscheinen. darunter folgt der Ryzen 9 5900HS mit bis zu 4,5 GHz im Boost. Dazu gesellen sich in absteigender Reihenfolge die Modelle Ryzen 7 5800H, Ryzen 7 5800U, Ryzen 5 5600H, Ryzen 5 5600U und Ryzen 5 5500 U.

Google Stadia: Livestreams ab sofort direkt auf Youtube

Ab sofort sollen Youtube und Stadia beim Streaming enger zusammenarbeiten, wie "The Verge" schreibt. So können Streamerinnen und Streamer ab sofort per Knopfdruck Stadia-Streams auf Youtube starten. Der Roll-out der Funktion soll bereits begonnen haben.

Grafikkarten-Knappheit bis Februar 2021

Der für gewöhnlich gut informierten französischen Seite "Cowcotland" zufolge sollen die vorherrschenden Engpässe noch bis Februar 2021 anhalten. Sowohl Nvidia als auch AMD könnten demnach nicht genug GDDR6-Speicherelemente herstellen. Grund dafür sei eine Knappheit verschiedener Elemente, darunter der Wafer-Silikonplättchen.

Synology: Diskstation Manager 7.0

Mit dem Diskstation Manager 7.0 hat Synology die neueste Version seines NAS-Betriebssystems veröffentlicht. Die Version ist aktuell als öffentliche Beta klassifiziert und bringt unter anderem Änderungen für die Benutzeroberfläche und die Speicherverwaltung. Außerdem sollen mehrere Cloud-Funktionen verbessert werden. Die Beta-Version kann über die Download-Webseite von Synology heruntergeladen werden.

Stand: 07.12.2020

Cyber-Attacke auf Hubschrauber-Unternehmen Kopter

Der Hubschrauber-Hersteller war in den letzten Wochen Opfer eines Ransomware-Angriffs, wie "ZDNet" berichtet. Den Erpressern gelang es, Zugriff auf das Netzwerk des Unternehmens zu erhalten und Kopien interner Daten anzulegen. Als verantwrtlich bekannte sich die Gruppe LockBit. Auch Kopters Mutterunternehmen Leonardo gab am Wochenende bekannt, Ziel eines Cyberangriffes geworden zu sein.

HBO Max: Ab 2021 auch in Europa

Warnermedia hat verkündet, dass man den Streamingdienst HBO Max in der 2. Jahreshälfte 2021 auch in Europa starten wolle. Der Dienst enthält unter anderem preisgekrönte Eigenproduktionen des Senders, darunter beispielsweise Game of Thrones, The Wire oder die Sopranos. Einen Starttermin für Deutschland gibt es aktuell noch nicht. Auch wie der Dienst mit den Inhalten umgehen wird, die man an Sky lizensiert hat, ist unklar.

Phillips: Neue Monitore der Brilliance-Reihe

Phillips hat zwei neue Modelle der Brilliance-Serie vorgestellt. Die 31,5 Zoll großen Displays erscheinen unter den Nummern 326P1H und 329P1H. Beide verfügen neben vier USB-3.2-Anschlüssen auch über eine USB-C-Dockingstation. Desweiteren erscheinen die Bildschirme mit Windows-Hello-Webcam und sind QHD-fähig. Die Monitore sind ab sofort für 490 Euro (326P1H) bzw. 660 Euro (329P1H) erhältlich.

Valve soll an neuem Half-Life-Spiel arbeiten

Nach dem VR-Titel Half-Life: Alyx soll Valve bereits am nächsten Titel im Half-Life-Universum arbeiten. Das Projekt "Codename: Citadel" soll sich bereits seit 2018 in der Entwicklung befinden und sowohl für PC als auch für VR erscheinen. Dies berichtet das "Valve News Network", welches bereits bei Alyx als eines der Informationen zum Spiel veröffentlichte.

Stand: 04.12.2020 (AF)

Intel: "Rocket Lake-S"-Flaggschiff im Benchmark aufgetaucht

Über den Twitter-Kanal @TUM_APISAK wurde ein erster Eintrag des neuen Intel-Fklaggschiffes in den Singularity-GPU-Benchmark geleakt. Demnach erscheint der i9-11900K mit einer Grundtaktrate von 3,5 GHz. Außerdem soll die CPU über 8 physische Kerne und 16 Threads verfügen. Die Testergebnisse liegen rund 10 Prozent unter denen des Ryzen 9 5950X.

Royal Society: Streaming-Qualität zum Emissionsschutz verringern

Wissenschaftlerinnen und WIssenschaftler der britischen Royal Society rufen dazu auf, beim Streamen von Inhalten wo möglich auf hohe Auflösungen zu verzichten. So könnten Kohlenstoffemissionen verringert werden. Gerade bei kleinen Geräten oder dem reinen Audio-Konsum (z.B. bei Musikvideos auf Youtube) würden Nutzerinnen und Nutzer wenig von einer hohen Auflösung profitieren.

Razer: Gaming-Kopfhörer Hammerhead True Wireless Pro vorgestellt

Die neuen kabellosen In-Ear-Kopfhörer der Hammerhead-Reihe erscheinen mit THX-zertifiziertem Audio und aktiver Geräuschunterdrückung. Die Kopfhörer sollen dank Bluetooth 5.1 über eine niedrige Latenz verfügen und sich so besonders zum Spielen eignen. Die Hammerhead Ture Wireless Pro sollen im Dezember 2020 zu einer UVP von 35 Euro erscheinen.

Google: Update macht Street View offener

Mit der neuen Street-View-Version möchte Google den Zugang zum Erstellen und Teilen neuer Aufnahmen erleichtern. Unter anderem soll ab sofort der Besitz teurer 360-Grad-Hardware nicht mehr länger notwendig sein. Stattdessen können die Fotos mit jedem ARCore-kompatiblem Android-Gerät erstellt werden.

Stand: 03.12.2020 (AF)

Microsoft kauft Esport-Plattform smash.gg

Microsoft kauft weiter im Gaming-Bereich ein. Der neueste Erwerb ist die Esport-Plattform smash.gg. Die Plattform erlaubt Organisation von Wettbewerben im Bereich des kompetitiven Spielens. Microsoft will smash.gg erst einmal wie bisher weiter betreiben.

Neues FritzOS für die Fritzbox 6660 Cable

AVM hat die Version 7.23 für das FritzOS der Fritzbox 6660 Cable bereitgestellt. Dieses bringt unter anderem den neuen Verschlüsselungsstandard WPA3 und eine verbesserte WLAN-Leistung. Eine vollständige Auflistung der neuen Features findet sich gemeinsam mit einer Download-Möglichkeit auf der Webseite des Herstellers.

Fire TV Cube: Unterstützung von Webcams für Videoanrufe

Wie Amazon jüngst verkündete, können über den Fire TV Cube ab der 2. Generation ab sofort auch Videoanrufe getätigt werden. Notwendig dafür ist eine Webcam mit einer Auflösung von mindestens 720p. Gruppenanrufe sind derzeit allerdings noch nicht möglich.

Windows 10 ARM: M1-Mac schneller als Surface Pro X

Laut "MSPoweruser" schlägt Apples M1-Prozessor mit virtuellem Windows 10 ARM das hauseigene Surface Pro X im Benchmark "Geekbench 5". Sowohl im Single-Thread- als auch im Multi-Thread-Test gewinnt Apple. Sobald Microsoft eine native Aufspielung unterstützt, können sogar noch höhere Werte erwartet werden.

Stand: 02.12.2020 (AF)

PS2-Spiele laufen auf der Xbox Series X/S

Über den kostenpflichtigen Entwicklermodus der neuen Konsolen lassen sich wie auch schon beim Vorgängermodell UWP-Anwendungen installieren (Universal Windows-Platform). So können unter anderem auch Emulatoren auf der Konsole genutzt werden. Die Rechenleistung der Xbox Series X/S erlaubt dabei auch das Spielen von Playstation-2-Titeln, wie ein Video auf Youtube zeigt.

Asus: Smart Access Memory für neue Intel-Mainboards

Nachdem der Zugriff auf Smart Access Memory seit einigen Tagen nicht mehr nur mit den Modellen X570 und B550, sondern auch mit X470 und B450 möglich ist, erweitert Asus die Palette nun. Per Update bringt man SAM nun auch auf die Beta-BIOS-Versionen der Chipsätze Z490, H470, B460 und H410. Allerdings funktioniert das ganze aktuell nur mit Intel-Prozessoren der 10. Generation.

Microsoft entschärft Productivity Score nach Datenschutz-Kritik

Nach der Integration des Features in Microsoft 365, welches laut dem Unternehmen hauptsächlich zur Optimierung der Technik dienen solle, hatte es harsche Kritik von Datenschützerinnen und Datenschützern gegeben. Über das Feature sollen Angestellte weitreichend überwacht werden können. Microsoft will die erfassten Daten nun abstrakter darstellen, sodass keine Rückschlüsse auf die Produktivität von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr möglich sei.

Stand: 01.12.2020 (AF)

Telekom: Kein WLAN-To-Go mehr im Heimrouter

Die WLAN-To-Go-Funktion, mit der sich der Router als Hotspot für andere Nutzer verwenden ließ, wird laut "Caschys Blog" von der Deutschen Telekom nicht mehr länger vermarktet. Wer bereits einen Router mit WLAN-To-Go besitzt, kann dieses noch für eine beschränkte Zeit nutzen. Das Feature war erstmals auf der Cebit 2013 vorgestellt worden.

Erstes Update für die Xbox Series X/S

Die neue Xbox-Generation hat ihr erstes Update erhalten. Dieses fügt der Konsole einige neue Features hinzu, darunter etwa eine erweiterte Auswahl dynamischer Hintergründe. Außerdem weißt ein Hinweis bei der Auswahl eines Spiels darauf hin, ob der Titel Auto-HDR verwendet. Auch können Spielerinnen und Spieler in der Suchfunktion ab sofort aktiv nach Series-X/S-optimierten Titeln filtern.

Nintendo Switch: Große Änderungen mit Version 11.0.0

Auch der Switch wurde ein neues Update verpasst. Mit Version 11.0.0 lässt sich unter anderem ab sofort direkt vom Startbildschirm aus auf Nintendo Switch Online zugreifen. Auch können jetzt Account-Daten zwischen verschiedenen Konsolen übertragen werden. Des weiteren finden sich verschiedene neue Social-Funktionen im Update.

Stand: 30.11.2020 (AF)

Playstation 5: Ebay geht gegen irreführende Angebote vor

Während die Playstation 5 derzeit oft nur zu astronomischen Preisen verfügbar ist, sammeln sich auf der Verkaufsplattform immer mehr Anbieter, die auf betrügerische Weise von der Knappheit profitieren wollen, beispielsweise indem nur ein Bild der Konsole oder deren Verpackung verkauft wird. Ebay hat gegenüber "Eurogamer" verkündet, dagegen vorgehen zu wollen und die irreführenden Produkte zu entfernen.

Google Chrome: Suchfunktion für Browserfenster

Ein neues Feature in Chrome 87 soll insbesondere Nutzerinnen und Nutzern mit vielen Browserfenstern dabei helfen, sich zurechtzufinden. Nach Aktivierung der Flags “Omnibox suggestion button row” und “Omnibox Pedal Suggestions” unter chrome://flags können die offenen Tabs nach Keywords durchsucht werden.

Spider-Man: Miles Morales: Bug macht Superhelden zur Gartenlampe

Ein über den Kurznachrichtendienst Twitter geteiltes Video des Nutzers @DoctorCuriosity zum neuen Spider-Man: Miles Morales erheitert aktuell das Netz. Durch einen Bug wird Hauptcharakter Miles dabei durch eine Gartenlampe ersetzt, welche sich dann Netze verschießend durch New York schwingt.

Stand: 27.11.2020 (AF)

Microsoft Surface Pro 8 und Surface Laptop 4 gesichtet

Über Twitter hat der Leaker cozyplanes Bilder von den beiden neuen Microsoft-Geräten veröffentlicht. Demnach wird das Surface Pro 8 auch als LTE-fähige Variante erscheinen. Sowohl das Surface Pro 8, als auch der Surface Laptop 4 werden 2021 erwartet.

Das Time Magazine kürt die Innovationen des Jahres

Das Time Magazine hat 100 innovative Produkte aus verschiedenen Lebensbereichen als Innovationen des Jahres 2020 gekürt. Darunter finden sich u.a. die neuen Konsole Playstation 5 und Xbox Series X, sowie Nvidia Geforce Now im Bereich "Entertainment", das Logitech Adaptive Gaming Kit in "Accessibility" und die Sony a7C in "Consumer Electronics"

AVM: Neues Labor-Update für zwei Fritzboxen

Sowohl für die neue Fritzbox 7590 als auch für die Fritzbox 7490 steht eine neue Labor-Version bereit. Mit dieser sollen ab sofort u.a. Wetterinformationen auf dem Fritzfon angezeigt werden. Außerdem werden gesendete und gespeicherte Fax-Nachrichten in einem neuen Journal gespeichert. Das Labor-Update kann über die Webseite von AVM heruntergeladen werden.

Stand: 26.11.2020 (AF)

Software-Lizenzhändler Lizengo ist insolvent

Wie das Amtsgericht Köln verlauten ließ, wurde gegen den Onlinehändler am 23.11. ein Insolvenzeröffnungsverfahren angeordnet (Aktenzeichen: 70f IN 186/20). Der ehemalige Edeka-Partner galt als umstritten, unter anderem da er Produktschlüssel für Microsoft-Software verkauft haben soll, ohne das beim Kunden ein Nutzungsrecht vorlag. 2019 klagte Microsoft gegen das Unternehmen.

Sony: Neue Playstation-Kontingente vor Jahresende

Über Twitter hat Hersteller Sony bekanntgegeben, dass man noch vor Jahresende ein neues Aufgebot an Playstation-Konsolen in die Lager verschiedener Händler bringen wolle. Laut Sony war der Start der Playstation 5 der bisher größte Konsolenlaunch des Herstellers. Verkaufszahlen oder Hinweise über die genaue Anzahl neuer Konsolen zum Jahresende nennt man jedoch nicht.

Xbox Series X/S: Produktionsstart wurde wegen RDNA 2 verschoben

In einem Interview mit der US-amerikanischen Seite "The Verge" ließ Xbox-Chef Phil Spencer hinter die Kulissen des Xbox-Produktionsprozesses blicken. Demnach hatte man den Start der Produktion nach hinten verlegt, um RDNA 2 vollständig hardwareseitig unterstützen zu können.

Stand: 25.11.2020 (AF)

Google überarbeitet die Suchfunktion

Künftig soll die Suchfunktion bei Google auch vorherige Suchanfragen mit in die Suche aufnehmen. So sollen besser auf das Thema zugeschnittene Ergebnisse möglich sein. Wie genau das neue Feature funktioniert, zeigt Google anhand eines Beispiels zu Thanksgiving.

Eluktronics stellte erste 165 Hertz QHD-Laptops vor

Mit den Modellen Mech-15 G3 QHD, Max-15 HQD und Max7-17 QHD hat der Hersteller die ersten 165-Hertz-fähigen QHD-Laptops vorgestellt. Alle drei Modelle erscheinen mit einer RTX 2070 Super und 16 GB DDR4-RAM und sind hauptsächlich für den Einsatz im Gaming gedacht. Die Laptops sollen zu Weihnachten für 2.200 bis 2.300 US-Dollar erscheinen.

AMD: Smart Access Memory für weitere Mainboards

Vor kurzem stellte AMD die neue Smart-Access-Memory-Funktion vor, mit der aktuelle CPUs auf den ungenutzten Speicher der GPU zugreifen können. Dies setzt jedoch auch ein passendes Mainboard voraus. Ein BIOS-Update sorgt jetzt dafür, dass neben dem X570 und dem B550 jetzt auch die Vorgängermodelle X470 und B450 kompatibel sind.

Red Dead Online: Standalone-Spiel ab 01. Dezember

Rockstar wird den beliebten Online-Modus künftig von Red Dead Redemption 2 entkoppeln. Ab dem 01. Dezember kann das Spiel ohne Singleplayer-Kampagne für PC, Playstation und Xbox erworben werden. Bis Februar gibt es das Spiel zu einem Einführungspreis von voraussichtlich 5 Euro, danach steigt der Preis wohl auf 20 Euro an.

Stand: 24.11.2020 (AF)

Microsoft Edge: Intelligenteres Kopieren mit Smart Copy

Microsoft erweitert seinen Edge-Browser um eine neue Funktion, die das Kopieren von Inhalten leichter machen soll. So sollen nun auch einzelne Spalten einer Tabelle auswählbar sein. Außerdem kann per Shortcut ein Fenster über die zu kopierenden Inhalte gezogen werden. Die Funktion ist bereits im aktuellen Canary-Build des Browsers enthalten.

Disney Plus mit Inhalten für Erwachsene?

Nachdem bereits zu einem früheren Zeitpunkt Informationen über einen Disney-Streamingdienst mit Inhalten für Erwachsene namens Disney Plus Star bekannt wurden, scheint der Start der Plattform in greifbare Nähe zu rücken. Unter anderem ließ Disney die Social-Kanäle für Disney Plus Star verifizieren. Außerdem wurde auf Reddit ein mittlerweile gelöschter Leak veröffentlicht, der eine angebliche FSK-18-Plattform zeigen soll. Dabei könnte es sich jedoch auch um eine Falschmeldung handeln.

Spieleplattform Steam und Playstation-Dualsense-Controller ab sofort kompatibel

Valves Spieleplattform Steam hat die Steam-Eingabe-API um Support für einen neuen Controller erweitert. Ab sofort kann auch der Dualsense-Controller der Playstation 5 zum Spielen verwendet werden. Die Plattform übernimmt dabei die Zuweisung der Tastenbelegung, sodass weder Spielerinnen und Spieler noch Spieleentwickler besondere Anpassungen vornehmen müssen. Bereits seit November gab es einen eingeschränkten Support des Controllers.

Detaillierte Kontaktinformationen in Gmail

Mit einem neuen Update erleichtert Google die Übersicht über Kontakte in Gmail. In der rechten Navigationsleiste findet sich nun ein Kontakt-Button, der die vorhandenen Informationen am Bildschirmrand einblendet. Weitere Informationen zum Feature stellt Google im hauseigenen Blog bereit.

Stand: 23.11.2020 (AF)

Microsoft plant Update für den Datei-Explorer von Windows 10

Der Datei-Explorer von Windows 10 präsentierte sich beim Bearbeiten geöffneter Dateien bisher in wenig zugänglicher Form, einige relevante Informationen waren nur über die hauptsächlich für Power-User gedachte Software Process Explorer zugänglich. Jetzt plant Microsoft, dem Explorer ein neues Interface zu verpassen und ihn so benutzerfreundlicher zu gestalten.

The Last of Us: HBO plant Action-Serie zum Spiel

Der US-amerikanische TV-Sender HBO hat angekündigt, dass man eine Serie zum 2013 erschienenen Playstation-Spiel "The Last of Us" plane. Ausführende Produzentinnen und Produzenten sind u.a. Neil Druckmann, Creative Director des Originalspiels, und Carolyn Strauß ("Game of Thrones", "Chernobyl"). Cast und Startdatum der Serie stehen derzeit noch aus.

Google Chrome: Support für Windows 7 bis 2022 verlängert

Eigentlich hatte Google geplant, die Unterstützung des alten Windows-Betriebssystems durch den Chrome-Browser am 15. Juli 2021 einzustellen. Nun hat man jedoch verkündet, dass man den Support um weitere sechs Monate verlängern wolle. Neues Schlussdatum ist damit der 15. Januar 2022.

Cyberpunk 2077: Kein Radeon-Raytracing zum Release

Spieleentwickler CD Projekt Red hat über Twitter eine überarbeitete Übersicht über die Systemanforderungen für Cyberpunk 2077 veröffentlicht. Daraus wird unter anderem ersichtlich, dass zum Start zwar Raytracing für Nvidias RTX-Karten unterstützt wird. AMD-Support gibt es zum Start jedoch nicht. Dieser soll allerdings nachgeliefert werden.

Stand: 20.11.2020 (AF)

Windows 10: Microsoft macht die Browser-Nutzung sicherer

Wie "Windowslatest" berichtet, arbeitet Microsoft an einer neuen Funktion, die Nutzinnen und Nutzer vor Schad-Software schützen soll. Diese soll erkennen, wenn im Administator-Modus gestartete Browser keine Administrator-Rechte mehr benötigen und diese dann automatisch im regulären Modus neu starten.

Schenker Vision 15: Neuer Laptop mit Tiger Lake

Mit dem Vision 15 hat der deutsche Hersteller Schenker einen neuen Laptop im Premium-Segment vorgestellt. Der 15,6-Zöller erscheint mit einem Intel Core i7-1165G7 als CPU und einer maximalen Display-Helligkeit von 450 Nits. Das Gerät kann ab dem 04. Dezember zu einer UVP von 1.500 Euro erworben werden.

Game Awards 2020: Online-Abstimmung ist gestartet

Bei den Game Awards wird jedes Jahr in verschiedenen Kategorien über die besten Spiele abgestimmt. Die Siegerinnen und Sieger werden von einer Fachjury und über eine öffentliche Online-Abstimmung ermittelt. Die Preise werden am 11. Dezember um 01:00 Uhr deutscher Zeit bekannt gegeben.

Razer Wolverine V2: Controller für Xbox und PC

Razer hat dem Wolverine-Controller ein Update verpasst. Der Controller, welcher auch die neue Xbox Series X unterstützt, nutzt mecha-taktile Switches mit einer Betätigungsdistanz von 0,65 mm. Der Controller ist insbesondere für Multiplayer-Spiele ausgelegt, in denen eine schnelle Reaktionszeit von Nöten ist und erscheint zu einer UVP von 120 Euro.

Stand: 19.11.2020 (AF)

Windows 10: Neues Update schließt wichtige Sicherheitslücke

Nachdem Microsoft in der vergangenen Woche den Support für Version 1809 für Home- und Pro-Anwender eingestellt hat, folgt nun doch noch ein weiteres Sicherheitsupdate für ebendiese Version. Das Update KB4594442 schließt unter anderem eine dringende Sicherheitslücke in der Kerberos-Authentifizierung.

AMD Radeon: Neues Treiberupdate unterstützt WoW: Shadowlands

AMD hat das Update 20.11.2 für den "Radeon Software Adrenalin 2020 Edition"-Treiber veröffentlicht. Dieser bindet nicht nur die neuen Grafikkarten RX 6800 und RX 6800 XT ein, sondern unterstützt auch die neueste Erweiterung des MMORPG-Klassikers World of Warcraft.

Logitech Pro X Superlight: Neue Bluetooth-Maus

Mit der Pro X Superlight hat Hersteller Logitech seine bisher leichteste kabellose Maus vorgestellt. Das 63 g schwere Modell soll bis zu 70 Stunden ohne Zwischenladen genutzt werden können und richtet sich als Teil von Logitechs G-Serie hauptsächlich an Spielerinnen und Spieler.

Stand: 18.11.2020 (AF)

Chrome: Update auf Version 87 soll für mehr Effizienz sorgen

Google hat mit Version 87 die neuste Version seines Chrome-Browsers veröffentlicht. Dieses soll insbesondere den Energieverbrauch senken. So soll laut internen Benchmarks bei mobilen Geräten eine Laufzeit von über einer Stunde mehr möglich sein. Außerdem soll das Update den Browser schneller und intuitiver in der Handhabung machen.

Assassin's Creed: Valhalla bricht Verkaufsrekord für das Franchise

Wie Ubisoft verkündet, scheint der Start des neuesten Ablegers der Assassin's-Creed-Reihe ein voller Erfolg gewesen sein. Nicht nur verzeichnete man in der ersten Woche seit Release eine Verdopplung der Spielerschaft verglichen mit dem Vorgängertitel "Odyssey". Auch brach das Spiel den Zuschauerrekord auf Plattformen wie Twitch oder Youtube über alle Ubisoft-Titel hinweg.

Fritzbox 5530 Fiber: Neuer Kombi-Router von AVM

Der Start der bereits auf der IFA 2019 vorgestellten Fritzbox 5530 Fiber steht vor der Tür. Der Router soll sich preislich bei 170 Euro in der oberen Mittelklasse ansiedeln und alle gängigen Glasfaseranschlüsse unterstützen. Außerdem erscheint die neue Fritzbox mit Support für WiFi 6 und 2,5-Gigabit-LAN.

Mozilla: Firefox 85 ohne Flash-Unterstützung

Mit dem am 26. Januar 2021 erscheinenden Update 85 für den Firefox-Browsers geht Mozilla den letzten Schritt auf dem Weg zur Entfernung von Adobe Flash. Dies verkündete die Organisation über den hauseigenen Blog. Bereits einige Tage vorher, am 12. Januar, wird Flash nach rund 24 Jahren sein "End-of-Life" erreichen.

Stand: 17.11.2020 (AF)

Google Stadia: Großes Update für den Spiele-Streaming-Dienst

Google hat seine Gaming-Streamingplattform Stadia um eine Reihe neuer Features erweitert. Dazu gehört unter anderem eine Altersfreigabe von Spielen und eine Family-Sharing-Funktion ähnlich der von Steam, mit der sich Inhalte von Stadia-Pro-Mitgliedern teilen lassen. Ein neuer Messaging-Dienst soll die Kommunikation unter Spielerinnen und Spielern erleichtern. Zuletzt lassen sich Screenshots und Videos leichter über Stadia aufnehmen und mit den eigenen Kontakten und dem Netz teilen.

Die Auslieferung erfolgt automatisch, bis alle Spielerinnen und Spieler das Update erhalten haben, kann es aber noch eine Weile dauern.

Microsoft: Keine neuen Treiber-Updates im Dezember

Ab dem 03. Dezember wird Microsoft bis zum Beginne des neuen Jahres keine neuen Windows-10-Treiber von Herstellern und OEMs mehr ausrollen. Grund dafür ist der zurückgefahrene Betrieb rund um die Weihnachtsfeiertage.

Wer auf neu veröffentlichte Treiber nicht verzichten kann oder möchte, findet diese stattdessen direkt über die Herstellerwebseiten, beispielsweise bei Intel oder Nvidia.

Chrome: Funktionen zum Datensammeln deaktivierbar

Über den offiziellen Gmail-Blog berichtet Google, dass Nutzerinnen und Nutzer künftig mehr Kontrolle darüber haben sollen, welche Daten der Email-Dienst von ihnen sammelt. Diese sollen dann unter anderem die Weitergabe von Daten für das Bereitstellen von Smart-Features unterbinden können. Außerdem lässt sich in den neuen Einstellungen die Kommunikation von Gmail mit anderen Google-Diensten wie dem Google Assistant abstellen.

Xbox Series X: Lieferengpässe voraussichtlich bis April

Xbox-Chef Phil Spencer hat sich zur Liefersituation der neuen Konsole zu Wort gemeldet. Demnach werde man Engpässe bis zum Ende des ersten kalendarischen Quartals nicht ausschließen können. Zwar arbeite man mit Hochdruck an der Produktion neuer Geräte, jedoch sei der Andrang größer als erwartet.

Stand: 16.11.2020 (AF)

Asus veröffentlicht Statement zur Verkaufssituation der RTX-3000-Serie

Via Twitter gab das Unternehmen ein Update zur aktuellen Lage bezüglich der neuen Grafikkarten von Nvidia bekannt. Darin äußerte man Verständnis für den Unmut, der bei vielen Vorbestellerinnen und Vorbestellern herrsche. Gleichzeitig verschicke man alle verfügbaren Grafikkarten so schnell wie möglich. Zwar versende man im November mehr Modelle als zuvor, einen Zeitpunkt zur Entspannung der Lage nennt Asus jedoch nicht.

PS5: MSI mit Zwischenlösung für Monitore mit 1440p-Auflösung

Bisher gab es für die Playstation 5 keine Möglichkeit, Inhalte in WQHD (1440p) darzustellen. Lediglich Full-HD (1080p) und UHD (2160p) unterstützte die Konsole. Mit dem sogenannten "Console Mode" will MSI jetzt für einige hauseigene Monitore Abhilfe schaffen. Dieser soll laut der englischsprachigen Webseite "wccftech" das 4K/UHD-Bild der Konsole auf eine Auflösung von 1440p herunterrechnen.

Twitch: Videos wegen Spiele-Sound gelöscht

Die Probleme auf Twitch mit DMCA-Löschanträgen hören nicht auf. Mehrere Streamerinnen und Streamer berichten, dass jetzt auch in den gestreamten Spielen auftauchende Sound-Effekte zur Löschung von Videos führten. Einige Creator der Seite reagierten humorvoll und stellten die Spiele-Sounds einfach selbst nach.

Gigabyte Brix mit AMD Renoir

Gigabytes Mini-PC-Reihe Brix erhält zwei neue Mitglieder. Ein mit Ryzen 4000 ("Renoir") ausgestattetes Modell erscheint in den beiden Größen "Slim" und "Tall". Außerdem unterstützen die beiden Mini-Rechner 4K auf jedem der vier Videoausgänge und erscheinen mit WiFi-6-Support und 2,5-GHz-Ethernet. Preis und Release der PCs stehen noch aus.

Stand: 13.11.2020 (AF)

Fehler in Microsoft Outlook bringt alte Emails zurück

Wer das Email-Programm von Microsoft über Outlook.com nutzt, könnte beim Löschen von Emails über ein Problem gestolpert sein. Derzeit werden Emails nicht wie gewünscht in den Papierkorb verschoben, sondern tauchen erneut im Posteingang auf. Microsoft ist das Problem bereits bekannt.

Nvidia arbeitet an eigenem "Smart-Access-Memory"-Feature

AMD hatte im Zuge der Vorstellung seiner neuen Radeon-RX-6000-Serie außerdem eine neue Technologie vorgestellt, die in den Karten verbaut sein soll: Smart Access Memory. Dadurch kann von der Grafikkarte nicht genutzter VRAM-Speicher stattdessen der CPU zugute kommen. Wie GamersNexus via Twitter berichtet, hat auch Nvidia eine solche Funktion in der Pipeline.

Xbox Series X/S: Microsoft stellt neuen Launch-Rekord auf

Mit dem Start der neuen Konsole wurden laut Xbox-Chef Phil Spencer so viele Geräte verkauft wie noch bei keinem Xbox-Start zuvor. Offizielle Verkaufszahlen nennt Microsoft allerdings nicht. Nachdem die Xbox Series X bereits kurz nach dem Release bei den meisten Händlern erneut ausverkauft war, verspricht Spencer jetzt, dass man so schnell wie möglich Abhilfe schaffen und die verschiedenen Verkaufspartner mit neuen Kontingenten ausstatten wolle.

Netflix-Chefs äußern sich zum Absetzen beliebter Serien

Nachdem Netflix in den letzten Monaten mehrere Serien abgesetzt hatte, die über eine große Anhängerschaft verfügten, war der Aufschrei bei einigen Fans erwartbar groß. In einem Interview mit dem amerikanischen Magazin "Deadline" nahm der Streamingdienst jetzt Stellung zum Absetzen von Serien wie "Altered Carbon" oder "The Society".

Stand: 12.11.2020 (AF)

AMD: So geht es weiter mit Ryzen und Radeon

In einem Interview mit der englischsprachigen Webseite "The Street" äußerte sich Rick Bergman, Executive Vice President bei AMD und dort für CPU und GPU verantwortlich, zur Zukunft der Prozessoren und Grafikkarten. So plane man für die Zen-4-Architektur, welche 2022 erscheinen soll, eine ähnlich lange Liste an Verbesserungen wie bereits bei Zen 3.

Xbox Series X: Fake-Probleme im Netz

Nach dem gestrigen Verkaufsstart der Xbox Series X fanden sich bereits kurze Zeit später erste Videos im Netz, die angebliche Probleme der neuen Konsole zeigten. Dabei soll die Xbox eine zu große Hitzeentwicklung aufweisen, woraufhin Rauch aus dem Lüfter aufsteigt. Tatsächlich handelt es sich um eine E-Zigarette, die unter dem Gitter der Konsole platziert wurde.

Geekbench: Neue Version unterstützt Silicon-Macs

Mit dem Update auf die Version 5.3 erweitert das Benchmarking-Tool die Palette der testbaren Geräte. Ab sofort kann Geekbench damit auch die Leistung von Apples Silicon-Macs messen. Desweiteren unterstützt die Software ab sofort auch Produkte, die auf AMDs neue Zen-3-Architektur setzen.

Nach Copyright-Problemen: Twitch entschuldigt sich bei Streamerinnen und Streamern

Im vergangenen Monat hatte die Streamingplattform mehrere Creator der Seite per Email darüber informiert, dass verschiedene Clips und VODs gelöscht worden waren, da Twitch für diese eine sogenannte DMCA Takedown Notice erhalten hatte. Jetzt entschuldigte sich die Plattform über einen Blog-Post bei den Streamerinnen und Streamern, da man diesen keine weiteren Möglichkeiten gegeben hatte, auf die Löschanträge zu reagieren.

Stand: 11.11.2020 (AF)

Xbox Live: Login-Schwierigkeiten zum Konsolen-Launch

Für einige Nutzerinnen und Nutzer gestaltete sich der gestrige Launch der Xbox Series X/S nicht so reibungslos wie erhofft. Während des Start-Tages traten immer wieder Probleme beim Login-Versuch in Xbox Live auf. Wer sich für ein Modell der Series S entschieden hatte, musste daher mit dem Ausprobieren der neuen Konsole warten. Die günstigere Konsole ohne optischem Laufwerk ist zum Herunterladen der Spiele auf eine Internetverbindung angewiesen.

AMD stellt Embedded V2000 Prozessoren vor

Mit der V2000-Reihe hat AMD die neuesten Mitglieder seiner Embedded-Serie für Mini-PC, Thin Clients und Edge-Systeme vorgestellt. Die Chips sind im 7-nm-Verfahren gefertigt und sollen bis zu 30 Prozent mehr Single-Threat-Leistung bieten. Bei der Grafik soll sogar bis zu 40 Prozent mehr Leistung möglich sein. Insgesamt wurden vier Modelle vorgestellt: Die Acht-Kerner V2748 und V2718 und die Varianten V2546 und V2516 mit je sechs Kernen.

Forscher finden Sicherheitslücke in Intel-Prozessoren

Sicherheitsforscher haben laut "Heise" eine Schwachstelle in CPUs von Intel entdeckt, über welche sich die Leistungsaufnahme des Prozessors beeinflussen und Daten aus dem Chip auslesen lassen. Mit dem als Platyus (dt. Schnabeltier, "Power Leakage Attacks: Targeting Your Protected User Secrets") bezeichneten Verfahren lassen sich über das RAPL-Interface verschiedene Informationen über die verarbeiteten Daten auslesen und so auch kryptografische Algorithmen enttarnen. Intel hat bereits Updates angekündigt, um die Schwachstelle zu beheben.

Stand: 10.11.2020 (AF)

Amazon kauft alte Spielekonsolen

Passend zum heutigen Start der Xbox Series X bietet Amazon die Möglichkeit, über "Amazon Recommerce" alte Konsolen zu Geld zu machen. In dem Formular können Zustand und Zubehör angegeben werden, woraus Amazon dann einen Rückkaufpreis berechnet. Der Versand des Produktes an Amazon erfolgt kostenfrei.

Google Chrome: Update schließt Sicherheitslücke

Mit dem Update des Browsers auf die Version 86.0.4240.193 schließt Google eine als "hoch" eingestufte Sicherheitslücke für Mac, Windows und Linux. Das Update erfolgt automatisch. Die Schwachstelle war im Rahmen des Tianfu Cup 2020 International Cybersecurity Contest entdeckt worden.

Disney Plus: Gratismonat für Fortnite-Spieler

Zwischen dem 11. November und dem 31. Dezember erhalten Fortnite-Spielerinnen und -Spieler einen Gratismonat Disney Plus geschenkt. Das Angebot gilt allerdings nur für jene, die neue V-Bucks kaufen oder im Spiel Gegenstände oder Skins gegen Echtgeld erwerben. Außerdem kann das Angebot nur von volljährigen Personen in Anspruch genommen werden.

Labor-Update für Fritzbox 7590

Wer eine Fritzbox 7590 besitzt, kann diese auf die neue Labor-Version 07.24-83272 updaten. Diese bringt eine überarbeitete Verwaltung der Telefonbucheinträge und führt die Einstellungen für "Fax senden" und "Fax empfangen" in dem Menüpunkt "Telefonie/Telefoniegeräte" zzusammen.

Stand: 09.11.2020 (AF)

Amazon Prime bringt "Watch Partys"

Nachdem Disney vor einigen Tagen den Anfang mit seinem Groupwatch-Feature machte, folgt jetzt auch Prime Video mit "Watch Party". Über die neue Funktion können Freunde und Familienmitglieder gemeinsam von verschiedenen Orten das Streaming-Angebot ansehen. Im Gegensatz zu Disney Plus sind bei Prime Video sogar bis zu 100 Mitglieder pro "Watch Party" gleichzeitig möglich.

Windows 10: Microsoft erzwingt demnächst Upgrade

Wer Windows 10 noch auf Version 1903 nutzt, wird aktuell von Microsoft über das Support-Ende kommenden Monat informiert. Außerdem sollen Nutzerinnen und Nutzer, die sich am 8. Dezember noch auf der alten Version befinden, automatisch auf eine höhere, kompatible Version wie 20H2, 2004 oder 1909 geupdatet werden.

Mass Effect: Trilogie erhält ein Remaster und einen neuen Teil

Passend zum N7-Day, dem jährlichen "Mass-Effect-Tag" am 7. November, hat Bioware ein Remaster der beliebten Trilogie angekündigt. Alle drei Teile sollen sowohl technisch, grafisch als auch beim Gameplay überarbeitet werden und für PC, PS5 und Xbox Series X/S erscheinen. Außerdem arbeitet man bereits an einem neuen Mass-Effect-Teil. Die Remastered-Trilogie soll wohl im kommenden Frühjahr erscheinen.

Stand: 06.11.2020 (TN)

LG OLED TVs. Probleme mit VRR

Die für PS5 und Xbox sowie RTX 30 und Big Navi empfehlenswerten TVs der LG-OLED-Reihe (2019 und 2020) haben ausgerechnet mit VRR ein Problem. Das Adaptive-Sync-Feature führt bei Aktivierung zu verfälschten Schwarz- und dunklen Grauwerten. Unklar ist noch, ob LG das erst in der nächsten Generation fixt oder ein Firmware-Update reicht.

Xiaomi Mi Box 4S Pro angekündigt

Für vorerst nur China hat Xiaomi die Mi Box 4S Pro angekündigt. Sie bringt 8K-Streaming, HDMI 2.1, 16 GB Speicherplatz und 2 GB RAM. Ob es wie nach jetzigem Stand bei einem Import-Gerät bleibt, oder die Box es bis zu uns schafft, bleibt abzuwarten.

Windows 10 2004: Microsoft bestätigt Datenverlust im Browser

Seit dem Mai 2020 Update berichten Nutzende von Windows 10 über Datenverlust / Synchronisierungsfehler in Chrome und Edge. Logins und Seiteneinstellungen werden zurückgesetzt. Microsoft arbeitet am Problem.

Razer: Neues Razer Book 15 und Kaira Pro Headset

Der Gaming-Hardware-Spezialist Razer hat ein neues schlankes Notebook und ein Headset vorgestellt. Intels 11. Generation, ein 13,4-Zoll-Display, Iris XE als GPU, 9 Stunden Akkulaufzeit, 16 GB RAM und mehr richten sich an Creator. Die Preise beginnen bei 1.200 US-Dollar, das Razer Book 15 startet noch im November. Dazu kommt das Kaira Pro Hedset für Xbox-Spieler mit Game-Pass-Gutschein und dazu passend einer ergnomischen Bauweise, die stundenlanges Spielen ohne Ermüden verspricht.

Bitcoin-Kurs durchbricht 15.000-US-Dollar-Marke

In den letzten vier Jahren lag der Bitcoin-Kurs auf einem Hoch von über 20.000 US-Dollar, fiel wieder auf bis zu 4.000 herab und hat im Moment wieder auf über 15.000 US-Dollar ausgeholt. 15.449,31 US-Dollar sind es um Punkt 13:28 Uhr. In der Paypal-Ankündigung, Kryptowährungen zu integrieren, über die US-Wahl bis hin zum aktuellen US-Börsenhoch sollen die begründenden Faktoren liegen.

Google Stadia bekommt Family Sharing

Der Game-Streaming-Dienst Google Stadia bekommt ein Feature, das seit dem Launch vermist wurde: Family Sharing - also das Teilen von gekauften Inhalten in geschlossenen Nutzergruppen.

Preise, Auflösung, Sound, Performance und Spiele

Game-Streaming ist auf dem Vormarsch. Nach PS Now und Stadia folgten Geforce Now und xCloud, später kommt noch Amazon Luna. Die wichtigsten Infos.

Stand: 05.11.2020 (TN)

Chrome: Weitere Lücken geschlossen

Google hat ein weiteres Update für Chrome veröffentlicht, das sich einer Sicherheitslücke annimmt. Angreifern war es über die Webassembly- und Javascript-Engine V8 möglich, Schadcode aus der Ferne einzuschleusen.

MS Office für Macs mit ARM-Chip

Apple steigt bekanntlich von Intel- auf ARM-Technologie um. Für entsprechende Macs wird es künftig eine passende Version von MS Office geben. Entsprechendes ist bereits im Test.

Prognosen zu Windows 10 21H1

windowslatest.com bewertet aktuelle Entwicklungen und kommt zu dem Schluss, dass das nächste große Windows 10 Update wie aktuell 20H2 gar nicht so groß ausfallen könnte. Ohnehin wird kolportiert, dass Microsoft künftig nur eines im Jahr planen könnte.

Xiaomi: Budget-Version des Mi Notebook 14 gesichtet

Xiaomi-Notebooks gelten als Geräte mit fairer Preis-Leistung. In Indien wurde für rund 500 US-Dollar eine Budget-Version des Mi Notebook 14 gestartet. Es kommen Einsteiger-SoCs von Intel zum Einsatz.

Stand: 04.11.2020 (AF)

Edge-Browser: Microsofts Marktanteile nehmen zu

Der neue, mit dem 20H2-Update eingeführte Edge-Browser von Microsoft gewinnt laut Netmarketshare weiter Marktanteile am Browsermarkt. Ganze 10,22 % kann Microsoft Edge jetzt für sich beanspruchen. Im Vergleich zu Oktober ist das ein Anstieg von 1,42 Prozentpunkten.

Assassin's Crees Valhalla: Neuer Trailer kurz vor Release

Bis zum Erscheinen von Assassin's Creed: Valhalla sind es nur noch wenige Tage. Ubisoft hat jetzt einen neuen Trailer zum Spiel veröffentlicht, in welchem Narrative Director Darby McDevitt Fans in die nordische Mythologie einführt.

Google: Weitere Zero-Day-Lücken in Chrome geschlossen

Mit einem neuen Sicherheitsupdate für den Chrome-Browser hat Google zwei Zero-Day-Lücken beseitigt. Eine der beiden betraf die Desktop-Version des Browsers, die andere trat nur in der Android-App auf. Die Lücke in der mobilen Variante wurde dabei scheinbar durch eine sogenannte Sandbox Escape aktiv ausgenutzt.

Blizzard will die Blizzcon digital nachholen

Nachdem Blizzards Hausmesse Blizzcon in diesem Jahr coronabedingt ausfallen musste, hat der amerikanische Publisher nun angekündigt, dass man eine Ersatzveranstaltung schaffen wolle. Anfang Februar soll daher eine digitale Blizzcon stattfinden, welche Fans kostenlos besuchen können werden. Auf der Messe könnte Blizzard unter anderem neues Material zum heiß erwarteten Diablo 4 zeigen.

Stand: 03.11.2020 (AF)

Update für 3DMark: Benchmark testet jetzt auch DirectX-Raytracing

Hersteller UL Benchmarks hat ein neues Feature für das GPU-Benchmarking-Tool 3DMark angekündigt. So soll die Raytracing-Leistung verschiedener Grafikkarten verglichen werden können. Die Software kann über die Spieleplattform Steam erworben und heruntergeladen werden.

TwitchCon 2020: Streamingdienst kündigt virtuelle Alternative an

Anstelle der jährlich stattfindenden Streaming-Messe TwitchCon will der Streaminganbieter Twitch in diesem Jahr auf eine virtuelle Ersatzveranstaltung ausweichen. Über Twitter kündigte man die sogenannte GlitchCon an. Diese soll bereits am 14. November starten.

Surface Pro 8: Angeblich mit Intel Core i7 1165G7 und 32 GB RAM

Auch wenn Microsoft sich mit Ankündigungen zum neuen Surface Pro bedeckt hält, tauchen im Netz immer wieder Spekulationen und Gerüchte zur Hardware des Gerätes auf. Dieses mal handelt es sich um das Auftauchen eines gestohlenen Muster-Exemplares, in welchem als CPU ein Intel Core i7 1165G7 verbaut ist. Die Variante soll außerdem mit 32 GB RAM erscheinen. Vermutlich handelt es sich bei dem Exemplar allerdings nicht um die Basis-Version des Surface 8 Pro.

Baby Shark ist meist-gesehenes Video auf Youtube

Das Kinderlied "Baby Shark" ist das derzeit meist-geklickte Video auf Youtube. Die Animation des südkoreanischen Unternehmens "Pinkfong" löst damit den bisherigen Spitzenreiter Luis Fonsi mit seinem Sommerhit "Despacito" ab. Zum jetzigen Stand hat "Baby Shark" rund 7,05 Milliarden Aufrufe.

Stand: 30.10.2020 (TN)

Windows: Google macht Zero-Day-Lücken öffentlich

Windows leidet an Sicherheitslücken. Eine davon klafft seit mindestens Windows 7, wurde von Google veröffentlicht und von Microsoft zum nächsten Patchday (November) gefixt.

Intel: Eigene GPUs kommen voran

Bekannterweise arbeitet Intel an eigenen Grafikkarten. Die Iris Xe Max wird in Tiger-Lake-Laptops verbaut und scheint portablen Lösungen von Nvidia Konkurrenz zu machen. Bei professionellen Anwendungen platziere sie sich sogar vor dem Geforce-Hersteller.

Stand: 29.10.2020 (TN)

Intel: 11. Core-S-Generation mit bis zu 8 Kernen

Nach Ryzen 5000 ist der Blick auf Intel gerichtet. Im kommenden Jahr (Q1) wird die 11. Generation erwartet. Zur Core-S-Serie hat Intel verraten, einen neuen Prozessorkern einzuführen. Intel nennt ihn Cypress Clove. Es sollen Achtkerner mit hohem Takt (daher wieder 14nm) und Support für DDR4 RAM mit bis zu 3.200 MHz und PCI-Express 4.0 kommen.

Netflix erhöht Preise in den USA

Das betrifft den Großteil unserer Leser nicht, lässt aber für die Zukunft bangen. Gegenüber The Verge hat Netflix bestätigt, die Preise für den Standard-Tarif von 13 auf 14 und für den Premium-Tarif von 16 auf 18 US-Dollar zu erhöhen.

Windows 10: Neue Treiber für Intel und Nvidia

Nutzer von Intel- und Nvidia-Hardware erhalten neue Treiber, die Support für neue Games und Hardware mitbringen. windowslatest.com fasst die Details zusammen.

Oculus Quest 2 fünf Mal beliebter als Vorgänger

Die Oculus Quest 2 für 299 US-Dollar wurde fünf Mal häufiger vorbestellt als seienrzeit der 100 US-Dollar teurere Vorgänger. Das sagte Mark Zuckerberg beim aktuellen Finanzbericht.

Neue Zen-3-Prozessoren ab 5. November

AMD hat die vier CPUs Ryzen 9 5950X, Ryzen 9 5900X, Ryzen 7 5800X und den Ryzen 5 5600X vorgestellt. Wir fassen Release-Termin, Preise und Specs…

Stand: 29.10.2020 (AF)

AVM: FritzOS Labor-Update für Fritzbox 7590

Mit dem neuen Labor-Update für FritzOS 7.24 bringt AVM einige neue Funktion und Fixes. Die neue Version steht für Besitzer einer Fritzbox 7590 zum Testen bereit. Ein Highlights des Updates ist die Datensicherung für den internen Speicher der Fritzbox. Auch lassen sich jetzt mehrere CardDAV-Telefonbücher einbinden.

Die neue Labor-Version kann über die Webseite von AVM heruntergeladen werden.

MSI GE66 Raider Dragonshield: Gaming-Laptop im Sci-fi-Design

Mit dem GE66 Raider Dragonshield hat MSI einen neuen Gaming.Laptop vorgestellt, der einige Blicke auf sich ziehen wird. Der 15-Zoll-Laptop mit Intel-CPU der 10. Generation und Nvidia-2000-Grafikkarte sticht neben seinem 300-Hertz-Display auch durch das Design hervor. Dieses wurde von Colie Wertz entwickelt, welcher als Konzept- und VFX-Künstler an Projekten wie "The Mandalorian" oder dem neuen "Dune"-Film mitarbeitet.

Der Laptop soll je nach Ausstattung ab rund 2.9000 US-Dollar erhältlich sein.

Microsoft macht Meme wahr: Der Xbox-Series-X-Kühlschrank

Das Internet war die letzten Monate voll mit Memes, welche das Design der Xbox Series X zum Anlass nahmen, diese als Alltagsgegenstand zu realisieren. Eines der beliebtesten Motive: Die neue Konsole als Kühlschrank. Microsoft hat das Meme jetzt selbst aufgegriffen und damit Internet-Träume wahrwerden lassen: Der Xbox Series X Fridge soll mit einer Next-Gen-Kühlung erscheinen und eine Höhe von rund 2 Metern (6 Fuß) haben.

Bei dem Kühlschrank handelt es sich jedoch um eine reine Werbeaktion. Kaufen kann man diesen daher wohl eher nicht.

Stand: 28.10.2020 (TN)

Cyberpunk 2077 erneut verschoben

Eine Chronologie: 2012 angekündigt, besteht die Liste der Release-Daten nun aus vier Einträgen - 16. April 2020, 17. September 2020, 19. November und schließlich 10. Dezember 2020. Die Witcher-3-Macher nehmen sich zusätzlich drei Wochen Zeit, um das Action-Rollenspiel zu optimieren. Die Herausforderung besteht unter anderem, Cyberpunk 2077 für alle Plattformen, inklusive den bald startenden Konsolen, zu schleifen und für ein rundes Spielerlebnis zu sorgen.

Windows Update entfernt Flash-Reste

Adobe Flash wird zum Jahresende eingestellt. Microsoft hat ein Update veröffentlicht, das Sie per Update Catalog installieren können und das die seit Urzeiten tief im System integrierte Flash-Einbindung auflockert und entfernt.

AMD kauft Xilinx für 35 Milliarden Euro

AMD baut neben Ryzen, integrierten Chipsätzen (Playstation und Xbox) und Radeon-Grafikkarten den professionellen Bereich weiter auf. Dafür wird bis Ende 2021 die Firma Xilinx aus den USA für 35 Milliarden US-Dollar übernommen. Xilinx baut Prozessoren für intelligente Systeme in beispielsweise Datencentern oder im Bereich Forschung und Entwicklung.

Netflix:plant Live-Action-Serie zu Assassin's Creed

Nach bereits The Witcher und künftig Resident Evil folgt Assassin's Creed: Netflix plant eine Live-Action-Serie, die sich Ubisofts Assassinen-Universum annimmt, wie auf The Verge zu lesen ist.

Stand: 27.10.2020 (TN)

Ryzen 5950X und 5800X in Benchmarks

Intel sieht gegen AMD nicht gut aus. Das Ryzen-5000-Flaggschiff erzielt im CPU-Z-Benchmark 690,2 im Single- und 13.306,5 Punkte im Multi-Core-Benchmark. Der Intel Core i9-10900K kommt auf 584 und 7.389 Zähler. Im selben Test kommt ein Ryzen 7 5800X - der dritte von vier neuen Ryzen-Chips - auf 650 und 7.389 Punkte.

Im PassMark haben sich das AMD-Flaggschiff und die vierte CPU - der Ryzen 5 3600X - vorher schon die Single-Thread-Krone geschnappt und versprechen somit neue Schwergewichte auf dem Spiele-CPU-Thron.

Game-Streaming von Facebook

Nach Google und Amazon tritt Facebook dem Game-Streaming-Markt bei. Spiele-Firmen wie Sony mit PS Now, Microsoft mit xCloud oder Nvidia mit Geforce Now bekommen damit weitere Konkurrenz. Facebook zielt wie Microsoft auf den Mobilmarkt (nur Android), möchte aber auch an den stationären PC.

Probleme für Twitch-Soundtrack

Twitch will Streamern mit Soundtrack eine einfachere Handhabe mit lizenzierter Musik ermöglichen. Die Musikindustrie verfasste ein Schreiben - adressiert an Amazon-Boss Jeff Bezos - dass Twitch den Themen DRM und Lizenzrechte nur unzureichend nachkommt.

Aus für Internet Explorer und Edge Legacy in 2021

Manche Unternehmen sind noch auf den Internet Explorer angewiesen. Dem und Edge Legacy möchte Microsoft bis 2021 aber ein Ende bereiten. Nutzer sollen Edge Chromium nutzen.

Stand: 26.10.2020 (AF)

Nitro und Predator: Neue Gaming-Monitore von Acer

Acer hat drei neue Monitor-Modelle vorgestellt, die sich besonders fürs Gaming eignen sollen. Dabei handelt es sich um die Produkte Predator XB253Q GW, Predator X34 GS und Nitro XV272U KV. Der 27 Zoll große Nitro und der 24,5-Zöller XB253Q GW richten sich dabei eher an Gelegenheitsspieler oder jene, die auf der Suche nach einem guten Zweitbilschirm sind. Der X34 GS (34 Zoll, G-Sync, UWQHD, 21:9, 180 Hz, HDR) spricht dagegen die Core-Spielerschaft an.

Der X34 GS soll noch im Dezember 2020 für 1.100 Euro erscheinen, die beiden anderen Modelle folgen Anfang 2021 für 450 Euro (Predator XB253Q GW), bzw. 500 Euro (Nitro XV272U KV).

Oculus: VR-Käufe nach Facebook-Schließung gelöscht

Seit einiger Zeit setzt die Anmeldung für die Oculus Quest 2 einen Account beim Mutterkonzern Facebook voraus. Für andere Modelle ist die Verknüpfung noch optional. Käufe, die über das VR-Headset getätigt werden, sind damit an das jeweilige Facebook-Konto gebunden. Eine Löschung des Facebook-Accounts bedeutet demnach auch einen Verlust der erworbenen Apps, Filme, etc., wie "UploadVR" berichtet. Facebook verteidigt die Entscheidung und argumentiert, dass andere Unternehmen ebenso vorgehen würden.

Zuletzt war es außerdem zu Login-Problemen bei der Oculus Quest 2 gekommen, wenn Facebook den dazugehörigen Account gesperrt hatte. In diesen Fällen musste der Support kontaktiert werden.

Nvidia: Ampere-Grafikkarten auch für Laptops

Gerüchten zufolge erweitert Nvidia die Produktpalette seiner neuesten Geforce-Generation um zwei Notebook-Modelle. Die RTX 3080 Mobile Max-Q und die RTX 3070 Max-Q sollen beide mit einer GA104-GPU ausgestattet für den Laptop-Markt erscheinen. Des weiteren gibt es wohl Pläne für eine RTX 3060 Mobile Max-P, die im Gegensatz zur Desktop-Variante wohl ebenfalls mit einer GA104 ausgestattet erscheinen wird.

Weitere Neuigkeiten rund um die zwei, bzw. drei Modelle könnte Nvidia selbst im Zuge der CES 2021 vorstellen.

HDMI 2.1: Schwarzer Bildschirm aufgrund fehlerhafter Chips

Sowohl die Playstation 5, als auch die Xbox Series X setzen auf den neuen HDMI-Standard 2.1. Bei zweiterer, wie auch bei Nvidias Geforce-30-Serie kommt es aufgrund eines Hardware-Fehlers jedoch derzeit zu Bildschirmfehlern. Dieser findet sich in der Bitübertragung beim FRL (Fixed Rate Link) der verbauten Chips von Nuvoton Technology.

Das Problem scheint nicht durch ein Firmware-Update behebbar, sondern nur durch eine Nachrüstung der Hardware. Umgehen lässt sich das Problem anscheinend, indem das Bild auf 4K60 fps gesetzt wird oder bei 4K120 fps auf HDR verzichtet wird.

Stand: 23.10.2020 (TN)

Windows-Update lässt Explorer und Systeme abstürzen

windowslatest.com sammelt Berichte über Probleme, die nach dem jüngsten Patchday auftreten. Betroffen sind die Windows 10 Updates KB4579311 und KB4577671.

Geforce Experience: Drei Sicherheitslücken gestopft

Die GPU-Software Geforce Experience hat ein Update erhalten, das drei Sicherheitslücken schließt. Nvidia listet die Details auf den eigenen Webseiten.

Minecraft: Java-Edition - Microsoft-Konto wird Pflicht

Das Original-Minecraft wird nun endgültig ins Microsoft-Universum umgezogen. Das geben die Macher auf der offiziellen Webseite bekannt. Wie Sie Ihren Minecraft-Account auf ein Microsoft-Konto umziehen, erklären wir hier.

Stand: 22.10.2020 (TN)

Paypal-Strafgebühr

In den USA werden ein Jahr lang inaktive Paypal-Konten ab dem 16. Dezember mit einer Strafgebühr von rund 12 Euro versehen. Abgebucht wird dabei nur vom Guthaben-Konto, nicht vom angebundenen Lastschrift-Bankkonto oder einer Kreditkarte.

Dropbox stellt Familientarif vor

Dropbox hat einen Familientarif für bis zu sechs Personen vorgestellt, die einen Speicherplatz von insg. 2 TB nutzen dürfen. Die Preise liegen bei 20 US-Dollar im Monat oder 17 Euro pro Monat bei jährlicher Zahlung.

Chrome-Update schließt Sicherheitslücken

Mit Chrome 86.0.4240.111 schließen die Entwickler fünf Sicherheitslücken, die Cyberkriminelle teilweise schon ausnutzen.

Stand: 21.10.2020 (TN)

Paypal integriert Kryptowährungen

Reuters meldet, dass Paypal den Kryptowährungsmarkt auf seiner Plattform für digitale Zahlungsdienstleistungen integrieren wird. Nutzer können dann virtuelle Währungen kaufen, ausgeben / verkaufen und halten. Paypal hofft, der weltweiten Nutzung dieser Mittel einen Anschub geben zu können. Ziel ist es auch, für kommende digitale Lösungen von Banken gerüstet zu sein.

Netflix: StreamFest statt kostenlosem Probezugang

Nach und nach verschwindet in verschiedenen Ländern die Möglichkeit, Netflix kostenlos zu testen. In Indien zunächst plant Netflix nun stattdessen ein StreamFest. Dabei wird für ein Wochenende Netflix komplett kostenlos zugänglich sein. Damit will Netflix seine schwächelnden Wachstumszahlen ausbügeln und mit den frisch angefixten Konsumenten neue Umsätze generieren. Der stets verfügbar gewesene 7-Tage-Test weicht also einem 2-Tage-Test, der seltener kommt.

Amazon Shopper Panel sammelt Kundendaten aus anderen Shops

Amazon-Einkäufer können über das in den USA neu gestartete Shopper Panel Daten von außerhalb des Amazon-Ökosystems mit dem Onlineriesen teilen. Dafür winken finanzielle Vorteile. Derzeit funktioniert der Eintritt via Einladung, Voraussetzung ist, dass Nutzer zehn Rechnungen aus anderen Einkäufen monatlich bereitstellen.

Hardware-Upgrades für Xbox Series X/S

Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer redet ganz offen darüber, dass in Zukunft Hardware-Upgrades für Xbox Series X und Series S anstehen könnten. Ähnlich wie bei der Xbox One können dann mit fortschreitenden Entwicklungen auf dem Spielemarkt Flaschenhälse bei den Geräten ausgeglichen werden. Wir sind gespannt auf die Namensgebung.

Stand: 20.10.2020 (TN)

LG OLED RX startet in den Verkauf

LG gibt bekannt, dass der im Frühjahr 2019 vorgestellte OLED RX in Korea in den Verkauf startet. Der Preis liegt bei 100 Millionen WON (knapp über 74.000 Euro).

Edge schleust keine Office-Apps mehr ein

Kurze Zeit nachdem Edge mit der automatischen Installation von Office-Apps im Startmenü für Ärger sorgte, repariert Microsoft den Fehler.

Stand: 19.10.2020 (TN)

Edge installiert Web-Apps für Office

Windows 10 zeigt sich wieder einmal etwas penetranter. Via Edge installiert das System Progressive Web Apps für Office-Anwendungen im Startmenü: auch wenn MS Office schon eingerichtet ist. Problematisch wäre das nicht, wenn jeder die Apps nutzen könnte. Man braucht aber ein Microsoft 365 Abo für etwa 60 bis 70 Euro im Jahr.

Teams bekommt Support für Windows-Benachrichtigungen und mehr

Benachrichtigungen in Microsoft Teams lassen sich in Zukunft via Windows 10 anzeigen. Das lässt die aktualisierte Roadmap vermuten. Dazu gibt es Änderungen an den Messaging-Optionen.

Gerüchte zu Ryzen 5000 Mobile

Nach Ryzen 5000 für den Desktop (ab 5. November) wird es auch neue Notebook-Prozessoren geben. Laut aktuellen Leaks könnten diese aus Chips mit Zen-2- und Zen-3-Basis bestehen und auf bis zu 2.0 GHz takten.

Abstürze, Installationsfehler und mehr

Mit KB4579311 und KB4577671 gab es fast vor einer Woche Updates für Windows 10 2004 und 1909/1903. Nutzer meldeten in der Zwischenzeit diverse…

Stand: 16.10.2020 (TN)

The Premiere: Samsung stellt Ultrakurzdistanz-Beamer vor

Ab Ende Oktober gibt es mit LSP9T und LSP7T die ersten Ultrakurzdistanz-Beamer von Samsung. Wie die TVs der "The Frame"-Reihe gibt es einen werbeträchtigeren Namen: The Premiere. Sie "unterstützen" 4K per Pixel-Shift, also nicht nativ, und beginnen bei knapp über 3.400 Euro.

Xbox Series X/S: Microsoft stellt optimierte Spiele vor

Die neue Konsolengeneration von Microsoft wird zum Start nicht mit Titeln glänzen, die nur auf Xbox Series X oder S laufen. Stattdessen gibt es Optimierungen auf 4K mit bis zu 120 fps und mehr. 30 davon hat Microsoft in einer übersichtlichen Liste zusammengestellt. Sony zeigt währenddessen ein PS5-Video zur Bedienung.

Stand: 15.10.2020 (TN)

Office 2016 und Office für Mac bekommen keine Updates mehr

Microsofts Offline-Bürosuiten Office 2016 (Windows und Mac) - bekommen seit dem Patchday Oktober keine Updates mehr. Der Support ist zum 13. Oktober abgelaufen. Das ist Ende September auch schon für Office 2010 vermeldet worden. Die Programme Word, Excel und Co. funktionieren weiter. Sicherheitslücken werden allerdings nicht mehr behoben und neue Features gibt es natürlich auch nicht.

Zoom bekommt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

In der kommenden Woche erhält die Videokonferenz-Software Zoom endlich eine Verschlüsselungsfunktion für den Datenverkehr. In einer Art Beta-Stadium von 30 Tagen sollen Nutzer Erfahrungen schildern, bevor die Funktion final implementiert wird.

PS4 bekommt Firmware 8.0

PS4-Spieler bekommen ein Systemupdate, dass die Firmware auf Version 8.0 hievt. Es gibt große Änderungen an Funktionen für Partys und Gruppen sowie neue Trophäenstufen, 2FA an der Konsole für das Playstation-Konto, Verbesserungen für die Kindersicherung, für Remote Play, Community und Events.

Patchday im Oktober

Neben Prime Day und iPhone 2020 gab es gestern auch Windows-Updates. Lesen Sie, was Windows 10 aktuell für Downloads erhält und was die Patches…

Stand: 14.10.2020 (TN)

AMD-Software mit Sicherheitslücken

AMD meldet nach Funden der Sicherheitsexperten von Cisco Talos zwei Lücken im Grafik-Treiber und eine in der CPU-Software Ryzen Master. Damit können Angreifer Blue-Screens provozieren oder sich höhere Rechte erschleichen. Eine Grafikkartentreiber-Lücke wurde bereits in der Radeon Software Adrenalin 2020 Edition behoben, die andere soll bis Q1 2021 geschlossen sein.

Adobe-Patchday: Flash bekommt Updates

Noch bis 31.12.2020, dann ist Flash Geschichte. In der Zwischenzeit ist Adobe weiterhin damit beschäftigt, Lücken zu schließen. Alle Infos gibt es im Security Bulletin.

FinFisher: Geschäftsräume durchsucht

Vergangene Woche wurden die Geschäftsräume der FinFisher GmbH durchsucht. Das Unternehmen steht im Verdacht, Staatstrojaner exportiert zu haben. Die für die Strafanzeige verantwortliche Gesellschaft für Freiheitsrechte informiert auf ihrer Webseite.

Stand: 13.10.2020 (TN)

Disney konzentriert sich auf Streaming und Heimkino

Die Corona-Pandemie zwingt Filmemacher zu Alternativen neben dem klassischen Kino. Disney-CEO Bob Chapek sagte gegenüber CNBC, dass eine Umstrukturierung des Konzerns geplant ist, die den Fokus auf exklusive Streaming-Neuheiten und somit das Heimkino legt. Nach Mulan kommt als nächstes Pixars Soul zum Streaming-Dienst Disney+.

Prime Day: Amazon-Mitarbeiter streiken

Die Gewerkschaft Verdi gibt bekannt, dass zum Prime Day an den Amazon-Standorten Bad Hersfeld, Graben, Koblenz, Leipzig, Rheinberg und Werne gestreikt wird. "Während Amazon-Chef Jeff Bezos Milliarden verdient, hat der Konzern die Zulage von zwei Euro pro Stunde, die den Beschäftigten im März gewährt wurde, Ende Mai wieder abgeschafft", kritisiert Verdi. Der Prime Day 2020 findet am 13. und 14. Oktober statt.

AMD: Project Quantum mit Ryzen 5000 und Big Navi?

2015 stellte AMD einen Mini-PC namens Project Quantum in Aussicht, der es bis heute nicht geschafft hat, Wirklichkeit zu werden. Der kleine Kasten sollte VR-Spiele ermöglichen und dafür entsprechend portabel sein. Auf Twitter wurde ein Patent geteilt, dass entsprechenden Plänen wieder Leben einhauchen könnte. Mit Ryzen 5000 und Big Navi hätte AMD auch die passende Hardware bereit - das war damals nicht der Fall.

Stand: 12.10.2020 (TN)

PS4-Spiele, die auf PS5 nicht funktionieren

Das Thema Abwärtskompatibilität ist auf PS5 noch ein großes Fragezeichen. Generell ist Sony ganz weit weg von Microsoft. Nach Playstation, PS2 und PS4 trifft es noch ein paar PS4-Spiele, die nicht auf der neuen Playstation 5 lauffähig sein werden. Sonys Webseiten sind folgende Titel zu entnehmen, für die Spieler ihre PS4 behalten müssten.

  • DWVR
  • Afro Samurai 2 Revenge of Kuma Volume One
  • TT Isle of Man - Ride on the Edge 2
  • Just Deal With It!
  • Shadow Complex Remastered
  • Robinson: The Journey
  • We Sing
  • Hitman Go: Definitive Edition
  • Shadwen
  • Joe's Diner

Windows 10: Kommende Updates mit AV1-Codec und Änderungen an Copy & Paste

windowslatest.com hat einen Blick auf die Insider-Updates für Windows 10 und hat zwei neue Features festgestellt, die für uns interessant sind. Content-Creator freuen sich später über eine Unterstützung für den AV1-Codec. Der ist lizenzfrei und bietet für 4K-Videos und Streams mehr Qualität und Effizienz. Das unterstützen auch die neuen Grafikkarten.

Mit dem Oktober-Update 2018 hatte Microsoft "Cloud Clipboard" eingeführt. Statt "Strg" + "C/V" nutzen Sie die Windows-Taste und können Inhalte in der Zwischenablage auf mehreren Geräten verwenden. Natürlich ist ein Microsoft-Konto verpflichtend. Mit einem der nächsten Updates wird diese Funktionalität auch für Microsofts mobile SwiftKey-Keyboard-App kommen.

Crucible: Amazon stellt eigenen Helden-Shooter ein

So überraschend Crucible im Mai angekündigt wurde, so schnell ist es auch schon wieder eingestellt. Der Helden-Shooter sollte Valorant das Fürchten lehren und ist gescheitert. Amazon zieht den Stecker am 9. November.

Razer-Neuheiten: Gaming-Chair, Desktop-Gehäuse, Notebook und mehr

Am Sonntag hat Razer einige Neuheiten präsentiert. Im Rahmen der RazerCon 2020 (Stream auf Twitch) wurden vorgestellt:

Dazu kommt noch Zubehör wie Mikrofone für Streamer, Kopfhörer und mehr.

Stand: 09.10.2020 (AF)

Edge 86: Neue Version des Microsoft-Browsers

Das neue Update für den Edge-Browser mit der Build-Nummer 86.0.622.38 liefert einige neue Funktionen. So lassen sich beispielsweise heruntergeladene Dateien wieder direkt über Edge löschen. Der Umweg über den Datei-Explorer bleibt bei einem Fehlklick also erspart. Auch bringt das Update die Möglichkeit, zu einer früheren Version des Browsers zurückzuwechseln.

Daneben gibt es verschiedene Neuerungen für PDFs, Sicherheitsupdates und viele weitere Änderungen, die sich in den Versionshinweisen nachlesen lassen.

Wichtiges Update für Fritzbox 7580 behebt Bug

Mit einem neuen Update für die Fritzbox 7580 verbessert AVM nicht nur einige Sicherheitsfeatures, sondern wird auch verschiedene Bugs los. Darunter einen Fehler bei den bidirektionalen Datentransfers.

Das Update mit der Versionsnummer FritzOS 7.21 kann mit dem entsprechenden Gerät über die Benutzeroberfläche (erreichbar im Webbrowser unter fritz.box) im Bereich "Updates" heruntergeladen werden.

Steam erhält Text- und Chatfilter

Um das Spielerlebnis für Nutzinnen und Nutzer angenehmer zu gestalten, hat Valve die beliebte Spieleplattform Steam um eine Filterfunktion für Texte und Chats erweitert. Die Funktion kann auch in verschiedenen Spielen wie Counter Strike: Global Offensive aktiviert werden.

Standardmäßig filtert die Funktion bereits eine Anzahl verbreiteter Ausdrücke. In den Einstellungen kann der Filter aber auch manuell um weitere Beleidigungen oder unflätige Wörter erweitert werden. Außerdem können so erstellte Filterlisten mit anderen Steamnutzern geteilt werden.

Stand: 08.10.2020 (AF)

Windows 10: Neues Feature soll zukünftig Update-Erfahrungen verbessern

Mit einer neuen, KI-basierten Funktion will Microsoft den Update-Prozess transparenter und nutzerfreundlicher gestalten. Wird ein Nutzer von einem Windows-10-Update ausgeschlossen, soll eine Nachricht auf den Block hinweisen.

Außerdem soll in dieser enthalten sein, worin der Grund für den Ausschluss liegt. So können Nutzer nachvollziehen, warum sie bestimmte Windows-Updates nicht erhalten und können die Gründe dafür gegebenenfalls selbst beheben. Aktuell ist die Funktion allerdings noch nicht verfügbar.

Nach ARM-Übernahme durch Nvidia: Gesellschaft für Informatik warnt

Wie Heise berichtet, bezeichnet die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) den Kauf des Prozessorherstellers ARM als eine "ernste Bedrohung für die technologische Souveränität Europas." Mit der Übernahme durch ein US-Unternehmen sei die Unabhängigkeit der Hard- und Softwareentwicklung weiter eingeschränkt, auch da die US-Regierung laut der GI " Sanktionen in fremden Rechtsordnungen jenseits des eigenen Staatsgebietes " durchsetze.

Intels neue "Rocket Lake"-CPUs erscheinen 2021

Die neuen Rocket-Lake-Prozessoren von Intel sollen im ersten Quartal 2021 erscheinen, wie der Hersteller verlauten lässt. Die CPUs erscheinen mit PCIe-4-Support und nutzen den mit Comet Lake eingeführten LGA-1200-Socket. Nutzer der 10. Generation brauchen beim Upgrade also kein neues Mainboard.

Mit weiteren Ankündigungen hält Intel sich noch bedeckt. In den nächsten Monaten sollten aber weitere Infos zu den neuen CPUs folgen.

Google Chrome: Update 86 bringt neue Funtkionen

Ab sofort ist die neueste Version des Google-Chrome-Browsers für alle Betriebssysteme verfügbar. Das Update bringt neue Features, unter anderem einen Passwort-Check. Dieser prüft, ob gespeicherte Passwörter geknackt worden sein könnten und weist auf die potenzielle Sicherheitslücke hin.

Daneben finden sich in dem Update unter anderem eine Erweiterung der Hinweis-Funktion bei verdächtigen Downloads, eine Verkürzung der angezeigten URLS und verschiedene Leistungsoptimierungen. Außerdem schließt Google mit dem Update einige vorhandene Sicherheitslücken.

Browser-Test 2020

Mit dem neuen Edge-Browser hat Microsoft technisch das Pferd gewechselt. Bringt die Chromium-Basis Edge einen Vorteil gegenüber den ärgsten…

Stand: 07.10.2020 (TN)

Acer kündigt Angebote für den Prime Day 2020 an

In einer Woche ist Amazon Prime Day 2020. Acer kündigt für den 13. und 14. Oktober Angebote an. Die absoluten Preisangaben sind in Dollar, entsprechende Rabatte werden mit Abweichungen vermutlich auch in Euro verfügbar sein.

SK Hynix startet erste DDR5-RAM-Riegel

Sk Hynix kündigt an, den weltweit ersten DDR5 RAM auf den Markt zu bringen. Die Eckdaten: 1,1 statt 1,2 Volt Spannung wie bei DDR4 und 4.800 bis 5.600 Mbps Transferrate (1,8 Mal schneller als DDR4). Dazu kommt ECC (Error Correcting Code). SK Hynix zielt damit auf die Bereiche Big Data, KI und maschinelles Lernen. Der Endkunde muss für ein Upgrade noch warten.

Kodi 19 "Matrix" Alpha 2 veröffentlicht

Kodi-Nutzer erhalten die zweite Alpha-Version von Kodi 19. Enthalten sind Bugfixes und eine verbesserte Stabilität.

Mulan: Neuverfilmung nicht mehr exklusiv bei Disney+

Seit dem 6. Oktober können Sie Mulan auch bei anderen Streaming-Anbietern als Disney+ kaufen. Zu nennen sind u.a. Amazon, Microsoft, Google Play, Sky, Chili oder Maxdome. Die Kaufgebühr liegt je nach Auflösung auf Disney-Niveau (22 Euro für 4K). Wer den Film in SD nur ausleiht statt kauft, muss nur wenige Euro zahlen. Abogebühren wie bei Disney+ kommen je nach Dienst nicht obendrauf.

G-Suite heißt nun Google Workspace

Die Google-Suite bekommt ein Rebranding. Mit dem neuen Namen Google Workspace kommen neue Logos und mehr. Google stellt die Änderungen auf seinem Blog vor.

Stand: 06.10.2020 (TN)

Teams: Update lässt Admins Meeting-Teilnehmer stummschalten oder hervorheben

Microsoft hat ein Teams-Update veröffentlicht, mit dem der Hauptverantwortliche eines Meetings mehr Rechte und Möglichkeiten für die Interaktion mit anderen Teilnehmern erhält. So lässt sich Teilnehmern bspw. einer Präsentation verbieten, ihr stummgeschaltetes Mikron zu "entmuten". Die Funktion verbirgt sich in den Meeting-Optionen. Dazu lässt sich bspw. bei interaktiven Schulungen der Fokus auf einen bestimmten Teilnehmer lenken, damit die Gruppe sich auf den Richtigen konzentrieren kann.

Spotify: Songsuche per Textausschnitt

Spotify gibt bekannt, dass iOS- und Android-Nutzer nun Songs per Textsuche finden können. Das Feature findet sich bei Apple Music schon länger. Schon im Juni hatte Spotify mit einer Partnerschaft mit Musixmatch den Grundstein für Lyrics-Support auf seiner Plattform gelegt.

Netflix: TV-App bekommt neues Menü für "Neu und beliebt"

Smart-TV-Nutzer erhalten je nach Fernsehhersteller demnächst ein Update, das einen neuen Menüpunkt offenbart. Unter "Neu und beliebt" finden sich aktuelle und vielgesehene Inhalte, die Ihnen Arbeit bei der Gestaltung Ihrer Binge-Watching-Liste abnehmen kann.

Amazon: Alexa bekommt Auto-Modus

Die Alexa-App bekommt neue Features. Alexa-Nutzer auf iOS und Android, die gleichzeitig Alexa-Geräte im Auto verwenden, freuen sich über mehr Kompatibilität und eine intelligentere Abstimmung.

Stand: 05.10.2020 (AF)

Intel: Treiber-Update für Windows 10 bringt neue Features

Intel hat ein neues Grafiktreiber-Update veröffentlicht, dass unter anderem Unterstützung für die beiden neuen Spiele "Rogue Company" und "Star Wars Squadrons" bietet. Das Update trägt die Versionsnummer 27.20.100.8783. Neben den beiden Spielen bringt das Update auch Support für Intels Prozessoren der 11. Generation und die Iris-Xe-Architektur.

Das Treiber-Update ist laut Intel mit allen Windows-10-Versionen ab 1709 kompatibel und kommt für Intel-Prozessoren der 6. bis 11. Generation und kann über den Intel Treiber- und Support-Assistenten heruntergeladen werden.

Apple TV: 4K-Auflösung für Youtube kommt

Die Youtube-App für den Apple TV 4K wird endlich 4K-fähig. Ein neues Update liefert jetzt die Option, Inhalte auch in höherer Auflösung anzusehen. Zuvor konnten Inhalte maximal in Full-HD gestreamt werden. Für die höhere Auflösung soll kein Premium-Abo bei Youtube notwendig sein.

Dafür gibt es wohl andere Einschränkungen, wie "The Verge" berichtet: So wird das 4K-Streaming nur in 30 fps möglich sein. Eine Option für hochauflösende Inhalte in 60 fps fehlt. Auch auf HDR für stärkere Kontraste und Farbtiefe muss verzichtet werden. Das Update wird derzeit ausgerollt.

Windows 10: Patch behebt Internet-Bug

Microsoft hat einen Bug behoben, der Nutzern fälschlicherweise suggerierte, dass keine Internetverbindung bestehe. Grund dafür war ein Fehler im Network Connectivity Status Indicator (NCSI).

Trotz des Bugs konnten Browser wie Chrome oder Edge weiterhin genutzt werden. Der Microsoft Store sowie einige weitere installierte Apps konnten jedoch keine Verbindung zum Internet herstellen. Durch das Update auf die Build-Nummer 19041.546 wird das Problem behoben.

Versionsgeschichte und -vergleich

Was ist die aktuelle Windows-10-Version? Welche Version habe ich installiert? Hier gibt die Antworten und eine Übersicht der aktuellen Versionen.

Stand: 02.10.2020 (AF)

HP kündigt neue Oberklasse-Laptops an

Gleich fünf neue Modelle der Envy- und Spectre-Serie hat Hersteller HP vorgestellt. Dabei handelt es sich zum einen um ein Update des HP Spectre x360 13, bei dem als Prozessor nun ein Modell aus Intels neuem "Tiger Lake"-Lineup verbaut wird. Außerdem erscheint mit dem Spectre x360 13 5G eine Variante mit 5G-fähigem Modem, welche jedoch noch auf Intels 10. Generation setzt. Der größere Spectre x360 14 rundet die Spectre-Serie ab. Die Modelle werden ab 1.200 US-Dollar erhältlichsein.

In der günstigeren Envy-Reihe verpasst HP den Laptops ebenfalls auf Intels 11. Prozessor-Generation. Hier erscheinen das Envy 13 und das Envy x360 13 mit "Tiger Lake".

Modding-Webseite Nexus Mods verbietet politische Mods zur US-Wahl

Die beliebte Modding-Webseite Nexus Mods, auf der sich unter anderem eine große Anzahl von Mods zu Spielen wie Skyrim oder Fallout befindet, hat angekündigt, keine Mods mehr zuzulassen, die die aktuelle US-Politik zum Thema haben.

Grund dafür sei, dass man vermehrt den Upload aufwandsarmer Mods bemerkt habe, deren Ziel eine reine politische Provokation sei. Das Verbot soll bis zur Amteinführung des nächsten US-Präsidenten bestehen bleiben.

Microsoft Office 365: Phishing-Mails setzen auf Captchas

Sicherheitsforscher der Firma Menlo Security haben eine Phishing-Kampagne entdeckt, bei der die Angreifer darauf setzen, ihren E-Mails mit einem Captcha-Verfahren mehr Glaubwürdigkeit verleihen zu wollen.

Die E-Mails enthalten einen Link, der zu einer vermeintlichen Anmeldeseite für Windows Office 365 führt. Dort werden die Nutzer zur Eingabe ihrer Anmeldedaten, sowie zum Ausfüllen eines Captcha-Verfahrens aufgefordert. Die Anmeldeseite soll damit wohl seriöser wirken.

Stand: 01.10.2020 (TN)

Twitch macht Einsatz von Musik einfacher

Twitch-Nutzer verwenden im Live-Stream oft Musik, um Ihre Inhalte aufzuwerten. Dabei kommt oft lizenzrechtlich geschützte Musik zum Einsatz, die nachträglich Probleme machen kann. Mit Twitch Soundtrack stellt der Betreiber eine Bibliothek gemeinfreier Musikstücke bereit, mit der Nutzer sich weniger Sorgen machen müssen. Zuschauer bekommen beim nachträglichen Anschauen auch keinen ausgeblendeteten Ton mehr.

Surface Laptop Go für 700 US-Dollar

Im US-Einzelhandel und in Benchmarks zeichnet sich ein neuer Microsoft-Laptop ab. Das Surface Laptop Go könnte mit i5-CPU für lediglich ab 699 US-Dollar auf den Markt kommen.

Windows on ARM: 64-Bit-Support kommt

Alternative Geräte mit Windows on ARM können bald 64-Bit-Anwendungen nutzen. So können günstige Tablets beispielsweise aktuelle Anwendungen nutzen und sind weniger eingeschränkt bei der Nutzung von alltäglichen Apps.

Stand: 30.09.2020 (TN)

Xbox Series X/S: Microsoft Store kennzeichnet Spiele mit mehr als 60fps

Anspruchsvollere Spieler werden bei Xbox-Spielen für die neue Generation im Microsoft Store direkt Infos zur Performance sehen. Bei den Features wird neben unterstützten Plattformen, Single-/Multiplayer-Funktionen, Optimierungen und mehr auch ein Logo zu sehen sein, dass Titel kennzeichnet, die mit oder mit mehr als 60fps laufen. So können Spieler gleich die richtigen Inhalte bspw. für aktuelle TVs und Monitore finden.

Google Meet: Videoanrufe bis 31. März unbegrenzt und kostenlos

Zum Start der Corona-Pandemie hatte Google seine Videokonferenzen via Meet in der G-Suite zuerst bis 30. September unbegrenzt und kostenlos ermöglicht. Daneben kamen auch Extras für Geschäftskunden. Nun hat Google zumindest die Beschränkungen für Meet-Videocalls für Endverbraucher aufgehoben. Bis 31. März könnne Sie Videocalls mit bis zu 250 Personen sowie Live-Streams für bis zu 100.000 Zuschauer erstellen und sie aufnehmen und auf Google Drive speichern.

Stand: 29.09.2020 (TN)

MS Office: Das wird künftig anders

Der Support für Microsoft Office 2010 läuft am 13. Oktober aus. Microsoft möchte, dass Nutzer zu Office 2019 oder den späteren Nachfolger wechseln. Sicherheitsupdates gibt es dann nur damit oder der Cloud-Lösung Microsoft 365. Die Programme Word, Excel und Co. werden ihren Dienst nicht quittieren. Ähnlich Windows wird es aber keine Updates mehr geben.

Neuer Google Chromecast vor Start im Verkauf

Für den 30. Oktober plant Google einen Event, auf dem u.a. ein neuer Chromecast erwartet wird. US-Shops hatten den Streaming-"Stick" schon im Verkauf, woraufhin natürlich entsprechende Infos an die Öffentlichkeit sickerten.

Der Preis beträgt rund 50 US-Dollar, Google verwendet für die weiße Farbe die Namensgebung "Snow" und zum Einsatz kommt nicht Android-, sondern "Google TV" - wohl ein Rebranding von Googles TV-Betriebssystem. Mehr Infos folgen im Verlauf der nächsten Tage.

Google: Dark Theme für Docs und Sheets + umbenennbare Chrome-Tabs

Google kündigt für iOS-Nutzer den Rollout des Dark-Mode für seine Cloud-Office-Lösungen Google Docs, Sheets und Slides an. Vor zwei Monaten waren schon Android-Nutzer dran. Aktivieren können Sie den augenschonenden Modus in den Einstellungen jeder G-Suite-App. Dazu erlaubt Chrome Canary in der neuesten Version das Umbenennen von Tabs - ein Wohltat für Multitasker.

Stand: 28.09.2020 (TN)

Amazon gibt Datum für Prime Day 2020 bekannt

Nach Gerüchten und Leaks hat Amazon es offiziell gemacht: Der Prime Day 2020 wird vom 13. bis 14. Oktober stattfinden. Wie gewohnt läuft der Schnäppchentag über zwei Tage - je nach Resonanz und Plänen könnte Amazon aber auch abermals aufstocken. Die Schnäppchenjagd wird auch bei anderen Shops eröffnet, wir halten Sie zeitnah auf dem Laufenden.

Twitter: Abomodell könnte Einnahmen sichern

Twitter ist auf der Suche nach Monetarisierungsmöglichkeiten und fasst womöglich ein Abomodell ins Auge. Ein Test wird noch in diesem Jahr stattfinden.

Online-Banking: Polizeiwarnung vor typischen Maschen

Die Polizeiinspektion Aurich/Wittmund hat nach aktuellen Fällen eine Warnung für Nutzer von Online-Banking herausgegeben. Cyberkriminelle hatten sich bei Opfern gemeldet und wollten eine "TAN-Überprüfung" durchführen. Zuvor wurden bereits Zugänge für Online-Portale erbeutet, woraufhin für kriminelle Machenschaften lediglich die bekannten Prüfnummern erspäht werden mussten. Nutzer sollten bei einer plötzlichen Kontaktaufnahme im Namen der Bank entsprechend vorsichtig sein und sich lieber mehrfach absichern - beispielsweise über die offizielle Serivce-Nummer oder andere Kontaktmöglichkeiten der eigenen Bank um Aufklärung bitten.

Heimkinoprobleme mit Apple TV

Updates für die Netflix-App und auch für die Software der aktuellen Apple-TV-Geräte sorgten womöglich dafür, dass der Surround-Sound streikte. Mit dem Bugfix TV OS 14.0.1 sei die Funktionalität wiederhergestellt.

Windows XP: Quellcode im Umlauf

Vor dem Wochenende tauchten Berichte auf, wonach der Quellcode für Windows XP und weitere ältere Microsoft-Betriebssysteme im Netz zur Verfügung gestellt wurde. Im Falle von XP kursierte der Code angeblich "schon seit Jahren". Sicherheitsbedenken gibt es, wenn Lücken aus älteren Software-Versionen bis zur heutigen Zeit übernommen würden. Die Wahrscheinlichkeit sei jedoch gering.

Stand: 25.09.2020 (TN)

Amazon Fire TV Stick (Lite) und Game-Streaming-Dienst Luna

Amazon hat neue Produkt-Updates mit u.a. dem Fire TV Stick Lite und den neuen Spiele-Streaming-Dienst Luna angekündigt. Der Fire TV Stick Lite bietet HDR und ist für 1080p-Streaming gedacht. Dafür kommt ein neuer ausgewachsener Fire TV Stick für 1080p mit 60fps , der auch Dolby Atmos unterstützt. Dazu kommen Änderungen an der UI. Die Produktseiten in den USA sind für den neuen Fire TV Stick und Fire TV Stick Lite online, die neuen Sticks kommen in Kürze auch in Deutschland zu Preisen ab 30 US-Dollar (vermutlich auch Euro).

Mit Luna hat Amazon auf seinem Hardware-Event außerdem einen neuen Game-Streaming-Dienst angekündigt. Ein Start-Termin und verfügbare Regionen sind aber nicht kommuniziert worden. Für 6 US-Dollar im Monat wird es in der Early-Access-Phase sogenannte "Luna Plus Channel"-Spiele in 4K mit bis zu 60 fps geben. In dem Channel warten über 100 Spiele wie etwa Resident Evil 7, Control, GRID und mehr. Kommende Neuheiten wie Assassins Creed Valhalla oder Far Cry 6 sind auch dabei. Twitch wird integriert sein und ein eigener Luna-Controller für 50 US-Dollar bereitstehen.

Surface Pro 8 und Surface Laptop 4: Verspätung

Für den Oktober werden neue Surface-Geräte vermutet. Während Gerüchte auf ein neues Surface Pro X und ein kleines Surface-Notebook deuten, behaupten Stimmen, ein Surface Pro 8 oder Surface Laptop 4 würden es vorerst nicht schaffen. Diese könnten im Frühjahr folgen.

Mobvoi TicTach Pro 3 mit Snapdragon Wear 4100

Ab sofort ist die dritte Generation der Mobvoi-Smartwatch TicWatch Pro verfügbar. Für rund 300 Euro gibt es beim Hersteller und bei Amazon bis zu 72 Stunden Akkulaufzeit, mit dem Snapdragon Wear 4100 einen starken Mobilchip, ein kompakteres wie leichteres Design, 1 GB RAM und 8 GB ROM auf einem 1,4-Zoll-AMOLED-Display. Dazu kommen auch eine Reihe neuer Fitness-Apps.

Stand: 24.09.2020 (AF)

Intel Elkhart Lake: Neue Einsteiger-Prozessoren von Intel

Mit Elkhart Lake hat Intel heute neue SoC (System-on-a-Chip) für Einsteiger an den Start gehen lassen. Insgesamt zwölf Modelle der Reihen Pentium, Celeron und Atom mit bis zu vier Kernen umfasst die neue Produktpalette.

Die Prozessoren fertigt Intel im 10-nm-Verfahren. Je nach Modell sind 4,5 bis 12 Watt Leistung vorgesehen. Im Vergleich zu den vier Jahre alten Apollo-Lake-Prozessoren verspricht Intel eine Geschwindigkeitssteigerung von bis zu 70 Prozent.

Emotet: Windows-Malware infiziert erneut E-Mail-Anhänge

Wie Microsoft vor kurzem berichtete, haben die Entwickler von Emotet eine neue Kampagne gestartet, um in gleich mehreren europäischen Sprachen malwareinfizierte E-Mails zu verschicken. Dabei wird an die verschickte E-Mail eine passwort-geschützte Archivdatei angehängt.

Nach Eingabe des im E-Mailtext enthaltenen Passworts und Download des Archivs läd dann das im Archiv enthaltene Dokument die Emotet-Nutzdaten auf den Computer herunter.

Dreamhaven: Blizzard-Mitgründer stellt eigenes Spielestudio vor

Der "Blizzard"-Mitgründer und ehemalige CEO der Spieleschmiede Mike Morhaime hat mit "Dreamhaven" sein neues Spielestudio vorgestellt. Darin versammeln sich einige ehemalige "Blizzard"-Entwickler wie Dustin Browder (Starcraft 2, Command & Conquer) oder Eric Dodds (World of Warcraft, Hearthstone).

"Dreamhaven" soll sich laut Morhaime in zwei Teams aufteilen. Während man bei "Moonshot" Games größere Titel anzugehen scheint, könnte sich "Secret Door" eher auf kleinere, kreative Projekte fokussieren.

Stand: 23.09.2020 (TN)

Microsoft: Office 2019 bekommt Nachfolger

Nach Office 2010, 2016 und 2019 bringt Microsoft ein neues Office mit reinen Offline-Funktionen, bzw. einer Lifetime-Lizenz, die nicht regelmäßig erneuert werden muss. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird es Office 2022 heißen. Der Release ist für Windows und Mac geplant. Dazu kommen neue Server-Produkte wie etwa eine neue Exchange-Version.

Youtube: Neue Altersverifikation für Europa

Wer als EU-Nutzer auf Youtube hochgeladene Videos sehen will, die ab 18 freigegeben sind, muss künftig sein Alter mit einer neuen Methode verifizieren. Ein gültiger Pass oder eine Kreditkarte sollen reichen. Youtube wird zudem KI-basiert Videos mit einer Altersprüfung versehen, gegen die Content-Creator unkompliziert Einspruch legen können. Der Einfluss auf Einnahmen für Youtube-Partner soll gering ausfallen.

Neuer Fire TV Stick Lite geleakt

Winfuture hat Details zum Fire TV Stick Lite präsentiert. Dabei handelt es sich um eine günstigere Variante für den Einstieg in Smart-TV- und Prime-Video-Angebote. Änderungen gibt es bei der Fernbedienung, technische Daten können den zugrundeliegenden Marketing-Fotos nicht entnommen werden.

IBM: Kleiner Durchbruch in der Quantencomputer-Technologie

Quantencomputer werden unser Leben verändern, klassische Transistorentechnik auf Binärcode-Basis hat dann ausgedient. Statt dieser altmodischen Technik, die bis heute ausgereizt wird, werden Quibits zum Einsatz kommen, die ungleich schwerer produziert werden können. Innerhalb diesess Jahrzehnts soll nach IBMs Plänen noch der erste, in der Praxis nutzbare Quantenrechner erreichbar sein.

Roccat Vulcan Pro (TKL) mit optischen Tastatur-Switches

Irgendwann nach der Jahrtausendwende machten Mäuse den Schritt von der mechanischen zur optischen Funktionsweise. Diesen Schritt begeht nun erstmals Peripheriehersteller Roccat, der seinen Titan Optical Switch vorgestellt hat. Eine Lichtschranke erkennt einen Tastenanschlag, anstelle einer mechnischen Konstruktion. Das steigert Langlebigkeit mit reduziertem Verschleiß. Erste Tastaturen - die Roccat Vulcan Pro (TKL) - kommen Ende Oktober ab 160 Euro.

Stand: 22.09.2020 (AF)

Microsoft übernimmt Spieleentwickler Zenimax Media

7,5 Milliarden US-Dollar will Microsoft an die Investoren von Zenimax Media zahlen, um den Spielehersteller inklusive aller Marken zu übernehmen. Zu Zenimax Media gehören unter anderem namhafte Publisher wie Bethesda (The Elder Scrolls, Fallout), id Software (Doom, Quake) oder Arkane Studios (Dishonored).

Wie Xbox-Chef Phil Spencer gegenüber "Bloomberg" mitteilte, sollen bisherige Exklusivrechte, die Sony von Zenimax für die Playstation 5 erworben hat, weiter eingehalten werden. Bei zukünftigen Spielen müsse man jedoch im Einzelfall entscheiden, wie die Distribution des Titels ablaufen werde.

Blizzard: Spielepublisher ruft Online-Convention ins Leben

Nachdem die beliebte Spiele-Convention BlizzCon des Publishers Blizzard aufgrund der Corona-Pandemie hatte ausfallen müssen, hat Blizzard nun scheinbar einen Weg gefunden, Neuerungen der hauseigenen Franchises vorzustellen und mit der Community zu zelebrieren.

Im Februar 2021 soll mit der BlizzConline eine rein digitale Ersatzveranstaltung starten. Weitere Details zum Ablauf sollen folgen, je näher die Digitalmesse rückt. Zuvor hatten bereits andere Spiele-Events wie die Gamescom versucht, ein digitales Angebot zu schaffen.

Windows 10: Erscheinen des Feature-Updates 20H2 steht bevor

Entwickler Microsoft zufolge soll das nächste Feature-Update für Windows 10 schon bald ausgerollt werden. Das unter der neuen Bezeichnung 20H2 erscheinende Update bringt unter anderem ein neues Startmenü, sowie Bugfixes für das letzte Update 20H1.

Das Update soll im Oktober 2020 erscheinen, einen exakten Starttermin gibt es derzeit noch nicht.

Stand: 21.09.2020 (AF)

Google Chrome: Mit neuer Beta-Funktion lassen sich gehackte Passwörter austauschen

Bereits seit längerem gleicht Chrome die gespeicherten Passwörter mit Datenbanken zu gehackten Passwörtern ab. In der Google Chrome 86 Beta wird dieser Abgleich jetzt um eine neue Funktion erweitert.

Über das Flag Support for .well-known/change-password können kompromittierte Passwörter schnell geändert werden - ohne dass hierfür der oft umständliche Weg über die Webseite selbst gegangen werden muss. Damit das Feature funktioniert, muss die Webseite jedoch selbst eine "/.well-known/change-password"-Seite anbieten. Noch trifft das nur auf eine geringe Anzahl an Webseiten zu.

Vorbesteller-Chaos bei der Playstation 5: Sony entschuldigt sich

Im Zuge des Vorverkaufsstarts hatten nur Wenige das Glück, tatsächlich eine der begehrten neuen Konsolen ergattern zu können. Bei vielen Händlern war die Playstation 5 bereits ausverkauft, bevor viele Spieler überhaupt mitbekommen hatten, dass der Verkauf bereits gestartet war.

Nachdem Sony im Vorfeld angekündigt hatte, den Vorverkaufsstart klar kommunizieren zu wollen, waren viele, die leer ausgingen, enttäuscht. Über Twitter entschuldigte sich Sony jetzt und versprach, in Zukunft noch mehr Konsolen zur Verfügung zu stellen, um auch jenen, die bisher leer ausgingen, eine Playstation 5 anbieten zu können.

Cyberpunk 2077: Action-Rollenspiel erneut verschoben

Wie der polnische Entwickler CD Projekt Red über Twitter bekannt gegeben hat, muss "Cyberpunk 2077" erneut verschoben werden. Statt wie bisher geplant am 17. September soll das Rollenspiel nun erst am 19. November, also rund zwei Monate später erscheinen. Grund für die Verschiebung sei, dass man sich noch etwas mehr Zeit zum Ausbalancieren der Spielmechaniken und zum Beseitigen von Bugs nehmen wolle. Inhaltlich sei das Spiel aber bereits fertiggestellt.

Stand: 18.09.2020 (AF)

Cyberangriff auf Universitätsklinik Düsseldorf

Wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) meldet, haben Cyberkriminelle über eine Sicherheitslücke Zugang zum Firmennetz der Universitätsklinik Düsseldorf erlangt. Über eine zuvor installierte Hintertür gelang es den Angreifern, Daten der Klinik zu verschlüsseln.

Im Zuge des Angriffes musste eine Patientin in ein nahe gelegenes Krankenhaus umgeleitet werden. Sie starb während der Behandlung. Die Staatsanwaltschaft hat nun ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.

AVM: Fritbox 7430 erhält Upgrade auf FritzOS 7.21

Ab sofort können Besitzer der Fritzbox 7430 die neueste Version des FritzOS über die Oberfläche herunterladen. Das Update bringt einige Neuerungen mit sich, darunter den neuen Verschlüsselungsstandard WPA3 und eine bessere WLAN-Performanz dank Mesh-Autokanal und Mesh Steering. Das Update hat eine Größe von ca. 28 MB.

Ob die Fritzbox 7430 für Ihre Anforderungen die richtige ist, lesen Sie in unserem Ratgeber: Fritzbox kaufen: Welcher WLAN-Router ist der beste für Sie?

A Total War Saga: Troy - Creative Assembly verschenkt erstes DLC

Nachdem "A Total War Saga: Troy" als erstes Spiel überhaupt bereits zum Release über den Epic Games Store verschenkt wurde, gibt es jetzt auch das erste DLC zum Spiel kostenlos. Bis zum 08. Oktober können Besitzer des Hauptspiels über Epic auch das DLC "Amazons" für sich beanspruchen. Hierfür muss ein Total-War-Access-Account erstellt und dann mit dem eigenen Epic-Konto verknüpft werden. Eine ausführliche Anleitung in englischer Sprache finden Sie auf der Total-War-Webseite.

Das DLC enthält zwei neue Amazonen-Fraktionen mit eigenen Fraktionsmechaniken und Missionen, sowie neue Heldinnen und Einheiten.

Stand: 17.09.2020 (AF)

Oculus Quest 2: Facebook stellt neues VR-Headset vor

Im Rahmen der Facebook Connect hat das amerikanische Unternehmen ein Nachfolger-Modell für die Oculus Quest vorgestellt. Die Oculus Quest 2 soll dabei leichter sein als der Vorgänger und über eine höhere Auflösung verfügen. Das VR-Headset soll über einen "Qualcomm Snapdragon XR2"-Prozessor and 6 GB Speicher verfügen. Als Preis sind 299 US-Dollar angesetzt.

Daneben stellte Facebook noch einige weitere Neuerungen vor, unter anderem Oculus Move, einen Fitnesstracker für VR, sowie Facebook Messenger und weitere neue Social-Funktionen für die Oculus Quest

Geforce Ampere: Seasonic verschenkt modulare 12-Pin-Adapter

Es war nur eine Frage der Zeit, bis nach der Ankündigung von Nvidias RTX-30-Grafikkarten mit 12-Pin-PCIe-Kabel die ersten Adapter für Netzteile erscheinen würden. Mit dem 12-Pin lässt sich eine höhere Leistung bei geringerem Platzverbrauch als mit den bisherigen 2x8-Pins erreichen.

Hersteller Seasonic hat jetzt nicht nur einen solchen Adapter vorgestellt. Gleichzeitig hat man angekündigt, eine begrenzte Stückzahl derselben verschenken zu wollen. Hierfür müsse man jedoch die Seriennummer des Netzteils sowie ein Foto, einen Kaufbeleg und die Seriennummer der Geforce-RTX-3000-Grafikkarte angeben. Ob der Adapter zu einem späteren Zeitpunkt auch verkauft werden soll, hat Seasonic bisher noch nicht verkündet.

Neue Konsole: Nintendo bestätigt Nachfolger für die Switch

In einem Investoren-Briefing hat Nintendo bestätigt, dass eine Nachfolger-Konsole für die Switch in Arbeit sei. Dass eine solche Konsole erscheinen würde, stand eigentlich außer Frage, doch damit ist es offiziell. Dabei soll es sich bei Hardware, Software und Konzept um eine klassische Nintendo-Konsole handeln. Unklar ist derzeit noch, ob es sich bei der angekündigten Konsole um ein komplett neu entwickeltes Modell oder um eine Verbesserung der Nintendo Switch handelt. Auch ein Startdatum steht noch aus.

Stand: 16.09.2020 (AF)

Microsoft Flight Simulator: Twitch-Zuschauer übernehmen Kontrolle

Der Entwickler Rami Ismail hat auf seinem Twitch-Kanal einen Chatbot zum Einsatz gebracht, über den die Zuschauer die Kontrolle über das im Flight Simulator gesteuerte Flugzeug übernehmen können. Kanal-Abonnenten steuerten so über den Chat eine Stunde lang eine Boeing 787-10 Dreamliner vom Start bis zur Landung. Das Prinzip des sogenannten "Twitch Plays" gibt es bereits seit längerem, unter anderem für Spiele der Pokémon- oder Dark-Souls-Reihe.

Does It Run Crysis? 8K-Trailer zeigt Remastered-Version

Mit einem Tech-Trailer in 8K-Auflösung hat Entwickler Crytek Fans auf den Release des Crysis-Remasters eingestimmt. Das Spiel soll am 18. September erscheinen und hat den Anspruch, wie auch schon das Original Gaming-Rechner ordentlich ins Schwitzen zu bringen. Dafür setzt das Spiel unter anderem auf Raytracing, Global Illumination und temporales Anti-Aliasing.

Stand: 14.09.2020 (MM)

Nvidia übernimmt Mikroprozessor-Hersteller ARM

Nachdem erste Spekulationen zur geplanten Übernahme bereits vor einigen Monaten auftauchten, ist das Geschäft jetzt wohl in trockenen Tüchern: Nvidia kauft ARM für rund 40 Milliarden US-Dollar. Der bisherige Besitzer Softbank erhält dafür eine Beteiligung an Nvidia. Sowohl die Marke als auch das bisherige Geschäftsmodell von ARM sollen erhalten bleiben.

Windows 10: Microsoft will Update-Blockaden künftig transparenter gestalten

Im Zuge der laufenden Unternehmungen bei Microsoft, Features und Updates transparenter zu kommunizieren, sollen zukünftig auch bestehende Update-Blockaden leichter ersichtlich werden. Dies berichtet die Windows-Insiderin Mary Jo Foley. Nutzer sollen so nicht nur darüber informiert werden, dass derzeit verfügbare Updates zurückgehalten werden, sondern auch über den Grund für die Blockade des Updates.

Marvel Cinematic Universe: Kein Ruhestand für den Donnergott

Wie Chris Hemsworth in einem Interview mit dem polnischen Magazin "Elle Man" berichtet, wird der vierte Film des Donnergottes, "Thor - Love and Thunder" noch nicht der letzte für den australischen Schauspieler sein. Für den Ruhestand sei Thor mit gerade einmal 1.500 Jahren nämlich "noch viel zu jung." Wie es mit dem gesamten MCU in Zukunft weitergeht, erfahren Sie in unserem Ratgeber Marvel-Filme nach Endgame: Das ist für 2020+ geplant.

Stand: 09.09.2020 (TN)

Western Digital: Verwirrung um Festplatten-Daten

Der Hersteller Western Digital gibt für Festplatten keine festen Rotationsgeschwindigkeiten an, sondern unterteilt HDDs in Klassen, behält dabei aber etablierte Zahlen wie 5400 oder 7200 bei. Wie Ars Technica schreibt, können diese Angaben Nutzer in die Irre führen, denn so mancher Datenträger hält sich nicht an die mutmaßliche Geschwindigkeit. Schon vorher gab es Ärger um die günstigere SMR-Technologie in klassischen Festplatten - ohne eine entsprechende Kennzeichnung.

Windows 10: Probleme mit Schlafmodus nach optionalen Updates

Das Windows 10 Mai 2020 Update hat vor wenigen Tagen optionale Updates erhalten. Diese machen aber dem Schlafmodus zu schaffen, wie windowslatest.com aktuelle Beschwerden zusammenfasst.

Denon AVC-110 mit 13.2 und HDMI 2.1

Der Hi-Fi- und Heimkino-Hersteller Denon hat mit dem AVC-110 einen neuen Spitzenverstärker vorgestellt: passend zum 110-jährigen Jubiläum. Der bietet 13.2 Kanäle und HDMI 2.1, ist also fit für das 8K-Zeitalter. Die Kosten liegen bei 5.499 Euro. 4kfilme.de hat die Infos zusammengefasst.

Stand: 07.09.2020 (TN)

Gigabyte und MSI: Mainboard-BIOS-Updates für Ryzen 4000

Die Hersteller Gigabyte und MSI haben in aktuellen Updates für Ryzen-Mainboards die AGESA ComboPI V2 1.0.8.1 veröffentlicht. Die sind offensichtlich für die kommende Zen3-Architektur des Prozessorenherstellers gedacht.

Intel: Neue WLAN-Treiber

Intel verteilt den neuen WLAN-Treiber v21.120.0. Dieser behebt Probleme, die für Abstürze und Blue-Screens gesorgt haben. Dazu gibt es Bugfixes und Verbesserungen, die sich unter anderem hier gesammelt finden lassen - samt Liste aktualisierter Adapter.

Stand: 01.09.2020 (TN)

Windows 10: Neue Probleme mit Taskbar und Mai 2020 Update

Kontextmenüs auf der Windows-10-Taskleiste können gerade auf älteren Rechnern sichtliche Verzögerungen mit sich bringen. Das ist ein Bug, den Microsoft anerkannt hat und untersucht. Ob nur die aktuelle Version betroffen ist, ist unbekannt. Dazu gibt es Probleme mit Windows-Geräten, die über LTE kommunizieren. Die Verbindung kann instabil werden und Netzwerkanzeigen streiken. Das passiert anscheinend häufig, wenn das entsprechende Gerät aus dem Schlafmodus geweckt werden soll. Für LTE-Geräte hat Microsoft das Mai 2020 Update nun gestoppt.

iMac 2020 mit Radeon Pro 5700 XT haben Grafikprobleme

Der vor wenigen Wochen aktualisierte iMac scheint in Verbindung mit der Radeon Pro 5700 XT Display-Probleme zu haben. Beschreibungen gehen von Flackern bis hin zu sichtbaren, bildschirmübergreifenden Linien.

Cisco-Router mit Sicherheitslücken

Cyberkriminelle haben es auf Lücken im Betriebssystem IOS XR von Cisco-Routern abgesehen. Ein Patch lässt noch auf sich warten.

Pokémon GO: kein Support mehr für ältere Smartphones

Niantic Labs teilen mit, dass ein kommendes Update für Pokémon GO den Support für ältere Geräte einstellen wird. Betroffen sind Android 5 und iOS 10, 11 sowie iPhone 5S und iPhone 6.

Stand: 31.08.2020 (TN)

Windows 10: Lenovo bestätigt Probleme nach August-Patchday

Lenovo teilt via Support--Dokument mit, dass bestimmte Laptop-Nutzer nach Installation der August-Patchday-Updates für Windows 10 Probleme bekommen können. Das können sein:

  • Blue-Screens zum Start / nach Ausführen von Lenovo Vantage / während eines Windows-Defender-Scans
  • Anmeldeprobleme bei Gesichtserkennung via Windows Hello
  • Fehler im Geräte-Manager bzgl. Intel Management Engine
  • Probleme mit IR-Kameras

Samsung SSD 980 Pro war online

U.a. golem.de fand die Produktseite der PCI-Express-4.0-SSD Samsung 980 Pro. Diese enthielt aber noch keine Infos zu Verfügbarkeit und Preis. Lange kann es aber nicht mehr dauern.

Netflix macht 4K-Streams kleiner

Netflix teilt mit, dass das Premium-Angebot bald weniger Bandbreite benötigt. Die Bildqualität sei aber "nicht spürbar" betroffen.

Windows 10 1803 erhält länger Support

Statt am 10. November 2020 wird der Support für Windows 10 1803 am 11. Mai 2021 beendet. Das soll Nutzer und Geschäftskunden mit steigenden Anforderungen an Rechner während der Corona-Pandemie entlasten.

Call of Duty, Dragon Age, Star Wars und mehr

Mit der "Opening Night Live" startete die erste digitale Gamescom. Dabei wurde neues Material zu Games wie Dragon Age oder World of Warcraft gezeigt.

Stand: 27.08.2020 (TN)

Gamescom 2020 startet

Die Gamescom 2020 findet digital statt. Ab 19:30 Uhr beginnt die Opening Night Live. Verfolgen können Sie diese über die üblichen Kanäle, die die Veranstalter auf gamescom.de zeitnah zur Verfügung stellen. Alternativ schauen Sie im folgenden eingebetten Stream. Eine Übersicht zu Shows, Terminen und mehr liefert unter anderem gameswirtschaft.de.

Gamescom: Opening Night Live 2020

Quelle: Koelnmesse / gamescom
Den Start für die Gamescom schauen Sie sich hier im Live-Stream an.

Synology: Backups auf Amazon nur noch noch unverschlüsselt

Es ist praktisch, sein Backup vom NAS verschlüsselt auf Cloud-Dienste zu laden. Das Risiko des Datenverlusts wird durch redundantes Speichern eingeschränkt und neugierigen Augen bleibt der Blick auf Ihre Daten verwehrt. Ab dem 1. November wird Amazon das nicht mehr zulassen, wie der Online-Riese Nutzern der Synology-Tools Cloud Sync und Hyper Backup aktuell mitteilt. Stattdessen sollen unverschlüsselte Lösungen eine Alternative sein.

Windows 10: Defender deaktivieren wird schwerer

Der in Windows 10 eingebaute Antivirenschutz Defender wird schwerer zu deaktiveren sein, wie windowslatest.com herausfand. Hersteller-Tools und Registry-Tricks sollen dann nicht mehr funktionieren.

Stand: 25.08.2020 (TN)

Disney+: Euro-Preis für Mulan steht fest

Der separat zu kaufende Disney-Plus-Titel Mulan hat einen Euro-Preis. Hierzulande bezahlen wir für das Streaming via Abodienst (der natürlich auch bezahlt werden muss) 21,99 Euro. Der VIP-Zugang lässt sich in der App als aktiver Abonnent freischalten. Start ist der 4. September.

WordPress: Wichtige Updates

Webseiten- und Blog-Betreiber, die WordPress einsetzen, bekommen wichtige Updates für die ggf. eingesetzten Plugins "Advanced Access Manager", "Discount Rules for WooCommerce und "Quiz and Survey Master".

Lizengo: Staatsanwaltschaft ermittelt und durchsucht Privat- und Büroräume

Im Fall Lizengo gibt es Bewegung. Der mit günstigen Windows-10-Lizenzen bekannt gewordene Shop bzw. die Geschäftsführung bekam Besuch von der Staatsanwaltschaft, respektive der Kriminalpolizei. Die Firma selbst agiert dabei als Zeugin.

Windows 10: Datenträgerwaltung kommt ins Einstellungsmenü

Wie windowslatest.com über das aktuelle Windows-Build für Insider schreibt, wird das Tool zur Datenträgerverwaltung künftig in den Einstellungen zu finden sein. Es folgt damit Treiber-Updates aus dem Geräte-Manager.

Stand: 19.08.2020

Minecraft: Neues Jurassic-World-DLC bringt Pixel-Dinos

Willkommen im Pixel-Dino-Park! Im neuen DLC des Aufbau-Survival-Dauerbrenners Minecraft übernehmen Spieler die Kontrolle über ein Luxus-Ressort und sammeln und trainieren dort Dinos verschiedener Art und Größe. Vom großen T-Rex bis zum flinken Velociraptor ist alles dabei. In Expeditionen brechen die Spieler auf, um neue Dino-DNA zu finden und zum Leben zu erwecken. Das DLC ist für 1.340 Minecoins auf der Minecraft-Webseite verfügbar.

Sicherheitsrisiko: Mailto-Links ermöglichen Datenklau per Mailadresse

Die Mailto-Links, die von vielen Webseiten als einfacher Weg der Kontaktaufnahme genutzt werden, können laut Sicherheitsforschern der Ruhr-Universität Bochum als Einfallstor für Datenklau dienen. Über den Link können nicht nur vordefinierte Adressen oder Betreffsangaben hinterlegt werden. Auch ein Anhang kann der E-Mail automatisch hinzugefügt werden. So können ohne Wissen Mails mit sensiblen Dateianhängen verschickt werden. Bei dem Feature handelt es sich um eine Erweiterung des regulären Mailto-Links, die beispielsweise von Gnome, KDE, Evolution und bestimmten Thunderbird-Konfigurationen unterstützt werden.

Fall-Guys: Steam-Hit versteigert Ingame-Kostüm für wohltätige Zwecke

Das friedfertige und aberlustige Battle-Royal-Spiel Fall Guys ist momentan der Hit auf der Spieleplattform Steam. Entwickler Mediatonic macht sich den Hype zu Nutze und versteigert das Design eines Ingame-Kostüms für einen guten Zweck an Firmen. Das derzeitige Höchstgebot liegt bereits jenseits der 300.000 US-Dollar. Der Betrag soll vollständig an die Organisation Special Effect gespendet werden, die sich für Spieler mit körperlichen Behinderungen einsetzt.

Stand 18.08.2020

Windows: Streaming für Android-Apps kommt

Die Telefon-App von Windows 10 bekommt ein Update. Nutzer von einigen Samsung- und Surface-Duo-Smartphones können damit Android-Apps auf den Windows-Rechner "streamen". Bereits vorher bestand eine Unterstützung für geräteübergreifende Benachrichtigungen und Synchronisierung von Daten. Dazu gab Microsoft bekannt, die Browser Edge (Legacy) und Internet Explorer 11 (Microsoft 365) ab März respektive November 2021 zu beenden.

AMD & Nvidia: Neue Grafiktreiber

Nutzer von AMD- und Nvidia-Grafikkarten erhalten neue Treiber. Auf der Support-Liste ganz oben steht der frisch gestartete Flight Simulator von Microsoft. Der GeForce Game Ready 452.06 (WHQL) optimiert zudem noch A Total War Saga: Troy, Tony Hawk's Pro Skater 1+2 sowie die Beta von WoW Shadowlands. Dazu werden Bugs gefixt und neue G-Sync-Compatible-Monitore gelistet. Der AMD-Treiber in Version 20.8.2 optimiert noch Marvel's Avenger und bringt ebenso Bugfixes.

Aldi-Angebote: Drucker und Gaming-PC

Neben einem Gaming-PC für die Filiale, über den wir in der Meldung zu aktuellen Aldi-PC und -Laptops berichten, wartet noch ein weiterer Gaming-PC von HP im Online-Shop von Aldi Süd. Für knapp 1.000 Euro gibt es einen i5-10400KF mit 16 GB RAM, eine 1 TB SSD (NVMe) + 1 TB HDD sowie eine Geforce GTX 1660 Ti. Außerdem gibt es bei Aldi Nord und Süd ab 27. August noch einen HP DeskJet Plus 4110 AiO Drucker für unter 70 Euro.

Stand 17.08.2020

Intel: Dedizierte Grafikkarte kommt 2021

Intel arbeitet seit 2018 an eigenen GPUs, die AMD und Nvidia Paroli bieten sollen. Laut Intel-Roadmap wird es GPUs für die Säulen Grafikeffizienz (Xe-LP), Skalierbarkeit (Xe-HP) und Xe-HPC (Recheneffizienz) geben. Wie videocardz.com in Erfahrung gebracht hat, befindet sich die Xe-HP bei Intel in Evaluation. Der Plan ist es, sie 2021 zu veröffentlichen.

Netflix: keine Probemonat mehr

In den offiziellen FAQs von Netflix sind Hinweise auf den kostenlosen Probemonat verschwunden. Der Streaming-Anbieter folgt damit Disney Plus.

Redmi G: Gaming-Notebook von Xiaomi

Unter der Marke Redmi verkauft Xiaomi günstigere Hardware. Nach Multimedia-Notebooks kommt mit dem Redmi G ein neuer Gaming-Laptop mit 144-Hz-Display zu einem attraktiven Preis - leider vorerst nur in China.

iTunes: Windows-Version bekommt Sicherheitsupdate

Im aktuellen iCloud für Windows 11.3 hat Apple mehrere Schwachstellen geschlossen. Nutzer sollten das Update umgehend einspielen.

Payback denkt über mehr Sicherheit nach

Nach Vorfällen, bei denen Payback-Nutzer Punkte durch Cyberkriminelle verloren haben (siehe 4. August), erwägt der Anbieter, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung einzuführen. Tipp: Lesen Sie bei uns, ob sich Payback und DeutschlandCard lohnen.

Stand 14.08.2020

Vorsicht bei Bitcoin-Zahlungen via Tor-Browser

Unbekannte haben seit Anfang der Woche in großem Maße das Tor-Netzwerk manipuliert und unter anderem an verschiedene Kryptowährungsbörsen übermittelte Bitcoin-Adressen mit eigenen getauscht. Unter anderem wurden auch Tor-Zugriffe über das konventionelle Internet geleitet und die Anonymität der Nutzer kompromittiert.

Canon-Nutzerdaten geleakt

Anfang August wurde Canon Opfer eines Ransomware-Angriffs. Die unbekannten Täter sagen, dass bislang über 5 Prozent der Daten öffentlich gemacht wurden.

Windows-Tipps stellen neue Features vor

Die Tipps-App in Windows 10 ist bei versierten Anwendern nicht sehr beliebt und kostet gerne auch unnötig Performance. Weniger versierten Anwendern wird die App künftig verstärkt auf neue Features aufmerksam machen.

Stand 13.08.2020

Dropbox erhält Passwortmanager und mehr

Nach einer Beta-Phase hat der Cloud-Dienst Dropbox neue Features für seine Nutzer freigegeben. Mit der App Dropbox Passwords für Android und iOS können Kunden ab Plus-Abo ihre Passwörter künftig auch via Dropbox verwalten. Dazu gibt es eine neue Backup-Funktion für PC und Mac, um alle Dateien eines Systems zu sichern (ab Basic-Abo) und den neuen Dropbox Vault, der eine zusätzliche PIN-Eingabe erfordert.

Intel: Zahlreiche Sicherheitsupdates zum Patch Tuesday

Am Dienstag hat Intel insgesamt 18 Updates in seinem Security Center veröffentlicht. Patches gibt es unter anderem für Intel Grafiktreiber, WLAN- und Bluetooth-Chips, Thunderbold-Controller, NUC-Systeme, Server Boards und mehr. Die gefixten Sicherheitslücken sind teils mit hohem Risiko bewertet, die Updates sollten also zügig installiert werden.

Xbox Series X: Launch im November angepeilt

Microsoft hat den Korridor für den Release seiner neuen Konsolengeneration Xbox Series X auf November eingegrenzt. In einem Post im offiziellen Xbox-Blog erklärt das Unternehmen, dass man zum Launch über 50 neue Xbox-Series-X-Games plane - darunter etwa Assassin's Creed: Valhalla, Watch Dogs: Legion, Dirt 5 und Yakuza: Like a Dragon. Über 40 beliebte Titel wie Destiny 2, Forza Horizon 4 oder Gears 5 sollen zudem für die neue Hardware optimiert werden. Hinzu kommen darüber hinaus die Spiele aus dem Xbox Game Pass sowie "tausende Spiele" aus den vergangenen Xbox-Generationen, die über Abwärtskompatibilität zur Verfügung gestellt werden sollen.

Redmi: Teaser zeigt Gaming-Notebook

Xiaomi schickt über seine Untermarke Redmi offenbar in Kürze ein neues Gaming-Notebook ins Rennen. Auf einem Teaser auf dem chinesischen Kurznachrichtendienst Weibo (via GSMArena) zeigt das Unternehmen ein Laptop mit der Serienbezeichnung Redmi G. Laut dem Teaser soll die offizielle Vorstellung am Freitag, 14. August, erfolgen.

Stand 11.08.2020

Windows Mai 2020 Update: Probleme mit Anmedeleinformationsverwaltung

Windows bietet mit der Anmeldeinformationsverwaltung eine Passwort-Verwaltung an, die Nutzeraktionen über Apps oder Webseiten hinweg vereinfacht. Doch das Mai 2020 Update sorgt aktuell für Probleme in verschiedenen Apps, bei VPNs und mehr. windowslatest.com sammelt die ersten, laufend zunehmenden Berichte.

waipu.tv jetzt mit Netflix

Der Online-Videorekorder bzw. Online-TV-Zugang waipu.tv lässt sich ab sofort auch mit Netflix im Bundle beziehen. Der Preis für das waipu.tv-Perfect-Paket inklusive Netflix reicht monatlich von 16,49 bis 24,49 Euro. Sie können waipu.tv übrigens auch einen Monat testen.

Twitch Prime heißt jetzt Prime Gaming

Amazon hat sein ehemaliges Twitch-Prime-Abo-Angebot umbenannt. Unter dem Namen Prime Gaming gibt es weiterhin kostenlose Spiele und In-Game-Inhalte.

Microsoft / Office 365 bekommt Angriffssimulator

Für berufliche Schulungszwecke - etwa in Rahmen von Spam - erhalten Administratoren die Möglichkeit, Angriffe simulieren zu lassen.

Stand 10.08.2020

Intel: Neue WLAN- und Bluetooth-Treiber sollen Windows-Abstürze mindern

Windows 10 kämpft seit dem Mai 2020 Update vermehrt mit Abstürzen. Intel möchte die Probleme für Nutzer reduzieren und hat neue WLAN- und Bluetooth-Treiber bereitgestellt. Die neuen Treiber können Sie direkt über den Geräte-Manager oder Windows Update beziehen.

Intel: 20 GB vertrauliche Daten geleakt

Wie verschiedene Medien unter Berufung auf einen mittlerweile gelöschten Tweet schreiben, wurde Intel einer großen Menge vertraulicher Daten beraubt. Die ersten 20 GB wurden veröffentlicht und enthalten Hardware-Quellcode und mehr. Die Leaks könnten Einfallstore für Sicherheitslücken öffnen und anderen Schaden anrichten.

Zoom: Update 5.2 veröffentlicht

Die Kollaborations-Software Zoom hat ein Update auf Version 5.2 bekommen. Nutzer erhalten damit Zugriff auf neue Filter und Sticker.

Stand 06.08.2020

"Mulan" erscheint im September auf Disney+

Disney wird seinen neuen Film "Mulan" ab 4. September auf seinem Streaming-Dienst Disney+ veröffentlichen. Das hat das Unternehmen in einem Gespräch mit Investoren bekanntgegeben, wie das Magazin Insider berichtet. Demnach können Abonnenten von Disney+ in Westeuropa, den USA, Kanada, Australien und Neuseeland "Mulan" zusätzlich für eine Einmalzahlung von 30 US-Dollar freischalten. Zusätzlich soll der Film - wo möglich - auch im Kino starten. Der deutsche Kinostart von "Mulan" ist am 20.08.2020.

Asus kündigt 43-Zoll-Monitor mit HDMI 2.1 an

Asus hat einen neuen 43-Zoll-Monitor mit 4K und bis zu 120 Hz vorgestellt. Das für Konsolen optimierte Modell der Untermarke ROG sei der weltweit erste Gaming-Monitor mit HDMI-2.1-Zertifizierung, erklärt das Unternehmen in der zugehörigen Pressemitteilung. Viele Details nennt Asus noch nicht: der Release ist passend zur Playstation 5 und Xbox Series X für Ende 2020 geplant.

Hacker leakt mehr als 900 VPN-Zugänge von Firmen

Über 900 Firmen-VPN-Zugänge für die Softwarelösung Pulse Secure VPN sind auf einem Ransomware-Forum veröffentlicht worden. Das berichtet das Portal ZDNET. Alle betroffenen Server seien durch die Sicherheitslücke CVE-2019-11510 angreifbar, die bereits seit vergangenem Jahr bekannt ist.

LibreOffice 7.0 ist fertig

Die Document Foundation hat den finalen Release von LibeOffice 7.0 bekanntgegeben. Das große Update für die kostenlose Office-Suite beinhaltet unter anderem die Unterstützung für ODF 1.3, integriert eine neue Grafik-Engine und verspricht eine bessere Kompatibilität mit den Office-Formaten DOCX, XLSX und PPTX.

Stand: 04.08.2020

Intel Core i9 10850K bei Alternate gestartet

Auf Alternate findet sich der Intel Core i9-10850K für 470 Euro zzgl. Versand. Den Chip hatte Intel in seinen CPUs für 2020 eigentlich nicht als Endkundenprozessor vorgestellt. Es gab Hinweise auf ein OEM-Produkt. Jetzt scheint klar, dass er auch separat für Bastler verkauft wird. Er ist mehr als 70 Euro günstiger als das Flaggschiff i9-10900K.

Microsoft: Updates für Teams und Xbox-Store

Teams Calling soll bis zu 20.000 Nutzer in einem Meeting ersetzen. Microsoft will damit nicht weniger, als das Telefon in Firmen zu ersetzen. Dazu gibt es ein Update für den Xbox Store, der performanter und übersichtlicher werden soll.

Payback: Punktediebstahl durch unachtsame Nutzer

Sie haben für Ihr Payback-Konto ein einfach zu erratendes Passwort genutzt? Dann lassen sich Ihre Daten und Punkte einfach stehlen und von Cyberkriminellen einsetzen, beispielsweise als Barauszahlung. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen meldet dies nach zunehmenden Fällen. Ein Sicherheitsproblem beim Prämiendienst sei nicht verantwortlich.

Hackergruppe leakt Daten von LG und Xerox

Eine Hackergruppe hat Daten der Firmen LG und Xerox gestohlen. Als Einfallstor ist eine Citrix-Lücke im Gespräch. Bei LG wurde u.a. Firmware-Quellcode für kommende Geräte gestohlen, bei Xerox Nutzerdaten.

Stand: 03.08.2020

Netflix: Android-App bekommt variable Abspielgeschwindigkeit

Wie The Verge berichtet, testet Netflix auf Android-Geräten eine variable Abspielgeschwindigkeit. Gegen Proteste von Filmemachern sollen Nutzer beispielsweise in der Lage sein, durch eine schnellereWiedergabe weniger zeitaufwändig Inhalte streamen zu können. Erst vor wenigen Monaten erhielt die Android-App von Netflix eine Bildschirmsperre.

TikTok: Datenschutz-Bedenken, US-Verbot, Microsoft-Interesse

Nach Sicherheitsbedenken (siehe Nachrichten-Update vom 30.06. auf connect.de) sieht sich die Social-Media-Video-App TikTok weiter im Fokus. Die US-Regierung möchte den chinesischen Dienst verbieten lassen, indes möchte Microsoft TokTok kaufen.

Twitter-Hack: Festnahmen und Anklagen nach Bitcoin-Betrugsversuchen

Nachdem Mitte Juli meherere Twitter-Konten von Prominenten übernommen und für Bitcoin-Betrugsversuche missbraucht wurden, gab es in den vergangenen Tagen eine Festnahme und mehrere Anklagen. Als Drahtzieher wurde ein Teenager aus Florida verhaftet, der zuvor gekaperte Twitter-Konten verkauft hat und später an der jüngsten Angriffswelle beteiligt war. Ermittelt wird gegen weitere Personen aus den USA und Großbritannien.

Stand: 30.07.2020

Formel 1: YouTube wird Partner - Großer Preis der Eifel kostenlos im Livestream

Gute Nachrichten für deutsche Rennsport-Fans: Dank einer neuen Partnerschaft mit YouTube wird der am Nürburgring ausgetragene Große Preis der Eifel kostenlos im Livestream auf dem YouTube-Kanal der Formel 1 zu sehen sein. Gezeigt werden vom 9. bis 11. Oktober die Trainingsfahrten, das Qualifying und das Hauptrennen.

Epic Games Store: Neue Gratis-Spiele und Sommer-Sale

Für PC-Gamer gibt es wieder einmal kostenlosen Nachschub im Epic Game Store. Bis zum Donnerstag, 6. August, um 17 Uhr gibt es folgende Gratis-Games:

Dazu hat Epic den Sommer-Sale 2020 gestartet. Es locken Rabatte von bis zu 75 Prozent auf Spiele und Addons.

Stand: 30.07.2020

Windows Defender warnt vor CCleaner

Die in Windows 10 integrierte Antivirus-Software Defender sorgt nach einem aktuellen Update mit Warnmeldungen zum Tool CCleaner für Aufregung. Das beliebte Tuning- und Aufräum-Programm wird als "Potentially Unwanted Application" (PUA) identifiziert, wie das Blog Windows Latest berichtet. PUAs sind nicht mit Malware gleichgesetzt, können die Performance des Systems aber negativ beeinflussen. CCleaner ist bezüglich dieser Maßnahme nun mit Microsoft im Gespräch und versucht, eine Lösung zu finden.

Universal will Kinofilme nach 17 Tagen streamen

Die Comcast-Tochter Universal hat sich in den USA mit der großen Kino-Gruppe AMC auf eine mehrjährige Vereinbarung zur Exklusivität von Filmen geeinigt. Demnach sollen neue Kinofilme für 17 Tage exklusiv in AMC-Kinos gezeigt werden. Im Anschluss sollen die Titel dann über Premium-Video-on-Demand-Plattformen bereits als Stream angeboten werden. Verhandlungen über entsprechende Vereinbarungen für den internationalen Markt sollen in den kommenden Wochen starten. Von Universal kommen etwa bekannte Filme wie die James-Bond-Reihe, die Fast-and-the-Furious-Reihe, die Jurassic-Park-Reihe oder die Animationsfilme von Dreamworks.

Stand: 29.07.2020

Windows 10: Microsoft bestätigt Sandbox-Probleme

Anwender vor allem im Unternehmensbereich stellen fest, dass die Windows-10-Funktionen Sandbox und Windows Defender Application Guard (Pro, Enterprise und Education) regelmäßig abstürzen. Microsoft bestätigte die Probleme empfiehlt als Workaround einen Neustart, der aber nicht alle Nutzer vor Abstürzen bewahrt.

Sony Alpha 7S III vorgestellt

Ab September 2019 ist die Sony Alpha 7S III zum Preis von 4.199 Euro verfügbar. Der Vollformatsensor mit 12,1 Megapixeln spielt seine Stärken vor allem im Videobereich aus, er nimmt Videos mit 4K bei 120 Bildern pro Sekunde mit 10 Bit Farbtiefe auf. Eine hohe Lichtempfindlichkeit von ISO 40 (Fotos) / 80 (Videos) bis ISO 409.600 und eine neue Benutzeroberfläche sollen Kamerakäufer überzeugen.

Stand: 28.07.2020

Xbox Series X: Release-Date im November

In einem Bloomberg-Interview hat Microsofts Finanzchefin Amy Hood auf die Frage, ob die Xbox Series X pünktlich in den Novemberferien erscheint, mit einem schlichten Ja geantwortet. Damit ist immerhin der Release-Zeitraum etwas näher eingegrenzt.

Emotet: Server wurden gehackt

Da haben die Emotet-Drahtzieher wohl die Falschen erwischt. Laut zdnet.com haben Unbekannte die Server kompromittiert, von denen aus der Emotet-Schädling verteilt wird. Statt Erpressungstrojaner gibt es GIF-Animationen.

Intel: 7nm-Chips erst 2022

Intel hat Schwierigkeiten, die von AMD bereits etablierte 7-nm-Fertigung zu erreichen. Probleme deuten darauf hin, dass Intel-Chips im aktuellen Standard erst 2022 oder gar 2023 kommen.

MacBook und iPad Pro ab 27. Oktober mit Apple-Chips

Ein mittlerweile gelöschter Tweet (via gsmarena.com) verrät, dass Apple am 27. Oktober 2020 ein neues MacBook, ein neues MacBook Pro 13 und ein iPad Pro mit eigenem Chip vorstellen wird. Ende Juni erst trennte sich der iPhone-Hersteller vom Chipriesen Intel. Dazu kommt das Release-Date zum iPhone 12, das connect.de Ihnen verrät.

Stand: 21.07.2020

AMD stellt 4000G Desktop-APUs vor

Für den OEM-Markt wird es von AMD Ryzen 4000 CPUs auf Zen-2-Basis mit integrierter Grafikeinheit geben. Es gibt die Modelle Ryzen 3 4300G, 5 4600G und 7 4700G mit 65 Watt (4x00G) und sparsamere Pendants mit 35 Watt (4x00GE) sowie Pro-Varianten für Geschäftsanwendungen mit Verschlüsselungsbedarf.

Im Vergleich zu den Vorgängern der Ryzen-3000G-Generation (Zen+) gibt es deutliche Zuwächse bei der Multithread-Performance (2,5x schneller). Im Vergleich zu Intels Core i7-9700 kann der Ryzen 7 4700G (8 Kerne, 16 Threads) bei Single-Thread-Anwendungen 5 Prozent Vorsprung vorweisen. Diese Ergebnisse sind Cinebech-Tests von AMD zu entnehmen.

Dazu kommt natürlich die Vega-GPU, die bei Spielen besser ist als Intels HD-Lösungen. Diese wiederum bietet jedoch QuickSync für beispielsweise Videoschnittanwendungen. Die Vorgängerarchitektur Zen+ wird aktuell noch in Athlons verwendet.

Windows 10 Mai 2020 Update: Bestehende Probleme

Windows Latest hat zusammengestellt, welche Probleme Nutzer des Mai 2020 Updates noch bekommen können. Das betrifft die Speicheroptimierung, Störungen der Internetverbindung von Windows 10 und mehr. Wer deswegen lieber bei 1909 und älter bleibt, liest unsere aktuelle News zu den neuen optionalen Windows 10 Updates im Juli.

Xbox Series X: Seagate SSD-Speichererweiterung

Der Speicherspezialist Seagte hat die offizielle externe SSD für die Xbox Series X vorgestellt. Die SSD wird per PCI-Express 4.0 angebunden und reduziert somit Verzögerungen im Vergleich zur internen SSD. Die Kapazität beträgt 1 TB, die Verfügbarkeit wird mit Winter 2020 angegeben.

Rocket League wird Free-2-Play

Die Macher des Online-Spiels Rocket League geben bekannt, dass der beliebte eSports-Titel inkl. aller DLC-Inhalte noch im Sommer auf das Free-2-Play-Geschäftsmodell umgetellt wird. Das bedeutet einen kostenlosen Download des aktuellen Grundspiels mit kostenpflichtigen Mikrotransaktionen, beispielsweise für virtuelle Lackierungen.

Stand: 20.07.2020

Ohne Zusatzkosten: ARD und ZDF bei Amazon Prime Video

Die TV-Programme von ARD und ZDF, inklusive KiKa, 3sat, Arte und regionalen Angeboten finden sich ab sofort in HD-Auflösung bei Amazon Prime Video. Wer über ein Abo für die Streaming-Plattform verfügt, kann die Sender als kostenlose Channel dazubuchen.

Macbook und Macbook Air: USB-Probleme bei neueren Geräten behoben

Mit dem Update 10.15.6 für macOS Catalina behebt Apple die seit einiger Zeit bei Geräten des Jahrgangs 2020 auftretenden Probleme mit USB 2.0. Dadurch soll angeschlossene Peripherie nicht mehr plötzlich vom Macbook getrennt werden. In der aktuellen Betaversion des Catalina-Nachfolgers Big Sur tritt das Problem derzeit jedoch noch immer auf.

Malware-Gefahr: Trojaner Emotet ist nach Inaktivität wieder zurück

Im Herbst letzten Jahres war der Trojaner Emotet zu Bekanntheit gelangt, nachdem er auf die Rechner des Berliner Kammergerichts gelangt war. Laut einer Analyse von Bleeping Computers ist der Trojaner jetzt jedoch wieder aktiv und soll über eine weltweite Spam-Email-Kampagne verbreitet werden. Gelangt die Malware so auf den Rechner, verbreitet sie sich daraufhin von dort selbstständig weiter.

Abo-Boom bei Netflix: Streamingdienst profitiert vom Zuhausebleiben

Zum Halbjahr vermeldet der Netflix, dass bereits jetzt mehr Neuabonnenten gewonnen werden konnten, als im gesamten Jahr 2019. Dabei sanken die Zugewinne im zweiten Quartal zwar im Vergleich zum Jahresbeginn. Dennoch hat Netflix zum Halbjahresstand fast 26 Millionen neue Abos dazugewinnen können.

Passend dazu hat Netflix außerdem bekannt gegeben, welche Eigenproduktionen bisher am häufigsten angesehen wurden.

Forscher finden Trainingsvideos für Hacker

Sicherheitsforscher einer IBM-Arbeitsgruppe haben rund 40 GByte Trainingsmaterial für Hacker gesichert, die der iranischen Regierung nahestehen sollen. Darunter sollen sich zahlreiche Videos befinden, die unter anderem das Durchsuchen von gehackten Konten oder den Zugriff auf fremde Email-Postfaächer und Social-Media-Accounts zeigen.

Stand: 15.07.2020

FreeSync-Update für LG-Fernseher

LG-OLED-Tvs der aktuellen Generation aus den Reihen CX und GX bekommen mit dem Firmware-Update 03.10.20 das Feature FreeSync Premium (als Quasi-Pendant zu Premium Pro auf dem PC), das HDR und 4K mit bis zu 120Hz unterstützt. Bereits vorhanden waren G Sync Compatibility und Variable Refreh Rate (VRR). Andere Reihen lassen noch auf sich warten. Allerdings berichten Nutzer von ersten Problemen.

Apple warnt vor überklebten Macbook-Webcams

Menschen kleben gerne ihre Notebook-Webcam ab. In Zeiten fast schon selbstverständlich wirkender Spionage kann man niemanden dazu zwingen, das zu unterlassen. Apple warnt jedoch nun davor, MacBook (Pro) oder Air entsprechend zu "verzieren". Das Gerät kann dadurch Schaden nehmen. Technisch sei es unmöglich, die Kamera zu aktivieren, ohne dass die grüne LED daneben anspringt.

Canon EOS R5 und R6 überhitzen

Canon hat bestätigt, dass die Kamera-Modelle EOS R5 und R6 bei Videoaufnahmen mit Hitzeproblemen kämpfen können. Dem Statement sind zwar Hilfestellungen zu entnehmen, eine Lösung aber lässt noch auf sich warten.

Stand: 14.07.2020

RTX-Grafikkarten bekommen Death Stranding kostenlos

Das ehemals PS4-exklusive Survival-Spiel Death Stranding wird vom 9. bis 29. Juli als kostenlose Beigabe (digital, via Händler) für ausgewählte Geforce-RTX-Grakkkarten verteilt. Sie können beim Grafikkarten kaufen also ein Spiel erhalten, das Raytracing und DLSS 2.0 gleich ausnutzt.

Flight Simulator bekommt Release-Datum

Der heißerwartete Flight-Simulator wird am 18. August für PC und Xbox erscheinen. Die Simulation wird zum Release auch zu den neuen Game Pass Spielen gehören.

Windows 10 2004: Update für Recoverypartition

Die im Windows-Setup hinterlegten Wiederherstellungspartitionen sind unflexibel. Wird im Laufe der Systemnutzung durch Updates mehr Platz benötigt, kann das System die Partition nicht erweitern. Stattdessen kann Windows neue Laufwerke anlegen, die sogar im Explorer sichtbar sind, aber nicht zugriffsbereit scheinen. Mit Update 2004 (Mai 2020 Update) legt das Windows-Setup die Widerherstellungspartition am Ende eines Laufwerks an. So sind (spätere) Anpassungen besser möglich, um für weniger Chaos zu sorgen.

Stand: 07.07.2020

Xbox Series X: keine Mehrkosten für Spiele-Updates

Je nachdem, welche Xbox-Spiele sie auf Disc besitzen oder auf ihrem Konto freigegeben sind, stellt Smart Delivery sicher, dass Sie die optimale Fassung je nach eingesetzter Xbox erhalten. Somit halten Sie sich quasi schon "Xbox Series X"-Spiele bereit, während Sie eigentlich noch auf einer älteren Xbox One unterwegs sind. Entwickler müssen das Feature unterstützen, wenngleich einige nicht einverstanden sind. Laut videogameschronicle.com hat Microsoft zusätzlichen Gebühren für passende Updates einen Riegel vorgeschoben. Es dürfen keine DLC-Angebote kommen, die lediglich Series-X-Anpassungen bringen. Das trägt weiter dazu bei, dass Microsoft seinen Xbox-Spielern das Wechseln zur neuen Generation so einfach wie möglich macht.

Windows 10 mit neuem Startmenü

In einem Blogbeitrag stellt Microsoft neue Funktionen für Insider vor. Dazu hat Windows Central ein Video produziert, das die entsprechenden Änderungen im Insider-Build 20161 von Windows 10 zeigt. Dort ist u.a. ein neues Design für das Startmenü zu sehen, das kompakter und übersichtlicher daherkommt. Die Kacheln orientieren sich beim Design am eingestellten Theme und wirken somit weniger aufdringlich. Die App-Liste zeigt App-Symbole nun ohne Hintergrund an, was einen einheitlicheren Look ermöglicht.

Wie Microsoft erklärt​, werden Sie eigene Farbänderungen mit folgendem Weg vornehmen können. Schalten Sie unter "Einstellungen", "Personalisierung", "Farben" in den Dark-Mode von Windows 10 und aktivieren den Punkt "Akzentfarbe auf den folgenden Flächen anzeigen" für die Auswahl "Start, Taskleiste und Info-Center".

Weitere Neuerungen sind eine Tab-Übersicht für Edge (Alt+Tab zeigt alle oder eine gewünschte Zahl offener Tabs an), mehr Optionen für die Taskleiste, Benachrichtigungen, das Einstellungsmenü und mehr.

Windows 10 Build 20161

Quelle: Windows Central
Eindrücke zu Windows 10 Build 20161.

Stand: 07.07.2020

Microsoft enthüllt Termin für Xbox Games Showcase

Am Donnerstag, dem 23. Juli um 18 Uhr deutscher Zeit wird Microsoft im Rahmen des Xbox Live Showcases einen großen Teil der geplanten First-Party-Spiele für die neue Xbox-Generation vorstellen. Das Event wird auf dem offiziellen Youtube- und Twitch-Kanal übertragen werden. Eine Liste der vorgestellten Spiele gibt es bisher nicht, wir erwarten jedoch zumindest einen ausgiebigen Blick auf das Gameplay von Halo Infinite. Eventuell wird Microsoft das Event auch dazu nutzen, um ein weiteres Next-Gen-Modell neben der Xbox Series X vorzustellen.

Horizon Zero Dawn: PS4-Exklusivtitel erscheint auch für PC

Bereits im März hatte Sony verkündet, dass man den bisher PS4-exklusiven Titel "Horizon: Zero Dawn" auch auf dem PC veröffentlichen wolle. Ein Trailer zeigt jetzt Features, die exklusiv für die PC-Version hinzukommen sollen, wie eine höhere Bildwiederholungsrate oder umfangreiche Grafikeinstellungen. Das Spiel kann mittlerweile auf Steam und im Epic Games Store für 50 Euro vorbestellt werden.

Stand: 06.07.2020

Microsoft hebt Upload-Limit in Onedrive und Sharepoint an

Ob in Microsoft Teams oder direkt - über Onedrive und Sharepoint lassen sich schnell und einfach Dateien teilen. Bisher lag hier das Limit jedoch bei 15 GB pro Datei. Im Zuge einiger Neuerungen im Juli 2020 hebt Microsoft dieses Limit nun auf 100 GB pro Upload an. Gerade Teams die mit großen Dateien im Bereich 3D, CAD oder Videoschnitt arbeiten, dürften davon profitieren.

Bundeskartellamt deckt Datenschutzmängel bei Smart-TVs auf

In einem aktuell veröffentlichten Bericht (Sektoruntersuchung Smart-TVs) hat sich das Bundeskartellamt mit dem Datenschutz bei Smart-TVs auseinandergesetzt. Dabei hat die Abteilung für Wettbewerbs-und Verbraucherschutz eine Reihe von Verbraucherrechtsverstößen ermittelt und auch Schutzlücken im geltenden Recht entdeckt. Als Maßnahme wird unter anderem die Einführung von eingängigen Bildsymbolen empfohlen, um datenschutzfreundliche Geräte bereits beim Kauf erkennbar machen zu können.

Stand: 03.07.2020

Microsoft Surface Laptop 3 zum Tiefpreis

Amazon bietet heute im Tagesangebot das Microsoft Surface Laptop 3 zu Top-Preisen an. Das Surface Laptop mit Intel Core i5, 8GB RAM, 128GB SSD kostet aktuell 820 Euro, die Variante mit Intel Core i5, 8GB RAM, 256GB SSD gibt es für 999 Euro.

Ubisoft kündigt neuen Battle-Royale-Shooter Hyper Space an

Mit Hyper Space gibt es einen weiteren Neuzugang im Genre der Battle-Royale-Shooter. Das neue Free-to-Play-Game bringt dabei als Besonderheiten zum einen den Fokus auf Vertikalität im Gameplay und zum anderen eine Optimierung für Twitch. So kann das Publikum von Streamern mit Abstimmungen und Kommentaren ins Spiel eingreifen. Hyper Space soll noch 2020 für Windows-PCs erscheinen. Auch Konsolen-Versionen sind geplant.

Hyper Scape - Trailer

Quelle: Ubisoft
1:18 min

Xiaomi Mi TV Stick auf der Zielgeraden

Gerüchte und Leaks zum kommenden Android-TV-Dongle von Xiaomi gibt es schon seit längerem. Nun wurde der Mi TV Stick unter dem Codenamen "Aquaman" offenbar von Google zertifiziert. Demnach wird der Dongle, dessen Vorstellung in Kürze erwartet wird, nur eine Wiedergabe in Full-HD-Auflösung unterstützen. Eine 4K-Auflösung gibt der voraussichtlich verbaute Prozessor nicht her, wie 9to5Google analysiert.

Tweet von @androidtv_rumor

Stand: 02.07.2020

Microsoft zeigt neues Design für Windows 10 Startmenü

Microsoft überarbeitet einmal mehr das Startmenü von Windows 10. Der aktuelle Insider Build 20161​ bringt ein neues Menü mit teils transparenter Optik. Die Farbe der Kacheln passt sich dabei dem genutzten Theme an und berücksichtigt auch den Dark Mode.

Weitere Verbesserungen in Build 20161 sind unter anderem mehr Personalisierung für die Taskbar, Verbesserungen für Benachrichtigungen, eine Plotting-Funktion für den Windows-Calculator und mehr.

Amazon Prime Video jetzt als App im Windows Store

Wer Amazon Prime Video unter Windows 10 nutzt, kann dies nun auch über eine UWP-App tun. Ab sofort können Sie Amazon Prime Video for Windows über den Windows Store installieren​. 

​Vorteil der Windows-App im Vergleich zur Webseite: Sie können Videos auch herunterladen, um sie später offline zu sehen. Dies ist natürlich für Laptops und Convertibles ein attraktives Feature.

Stand: 30.06.2020

Windows 10: Bug im Mai 2020 Update wiederholt Sicherheitswarnungen

Ein Bug in den Sicherheitsfunktionen der aktuellen Windows-10-Version 2004 sorgt dafür, dass Nutzer laufend die gleichen Sicherheitswarnungen sehen. Konkret trifft das die Erkennung potenziell unerwünschter Programme und Apps. Werden diese entfernt oder als unschädlich markiert, tauchen sie später in Warnungen wieder auf, weil Windows u.a. noch Dateireste findet. Als Lösung (für gelöschte Programme) gibt es folgende Anleitung:

  • Öffnen Sie den Explorer
  • Navigieren Sie auf der Systempartition zu Programme\Microsoft\Windows Defender\Scans\History\Service
  • Löschen Sie darin die zum jeweiligen Programm gehörenden Daten
  • Starten Sie Windows neu und lassen Sie den Defender einen schnellen Scan ausführen

Datenrettungs-Tool von Microsoft

Mit dem Programm Windows File Recovery stellt Microsoft eine kostenlose Lösung zur Verfügung, die Ihnen bei aus Versehen gelöschten Daten wie Fotos, Dokumenten, Videos und mehr weiterhilft. Unterstützt werden SSDs, HDDs, Speicherkarten und USB-Sticks. Welche Programme sich sonst für das Wiederherstellen gelöschter Daten eignen, erfahren Sie bei uns.

Watch Party für Amazon

Mitte März brachte uns der Corona-Lockdown unter anderem Netflix Party: ein Tool für gemeinsames Streamen in Zeiten von Social Distancing und Kontaktsperre. Von Amazon selbst kommt bald eine Funktion für den hauseigenen Dienst Prime Video. Die Watch Party für Amazon ist gestartet und vorerst nur in den USA verfügbar. Der Rest der Welt dürfte bald folgen. Was es bei Prime Video an Filmen und Serien gibt, die sich damit bald gemeinsam streamen lassen, lesen Sie im verlinkten Artikel.

Stand: 24.06.2020

BGH stutzt Tentakeln der Facebook-Datenkrake

Facebook sammelt gerne Daten aus dem eigenen Netzwerk, Whatsapp oder Instagram. Gerne werden sie auch verknüpft. Der BGH​ hat in dieser Woche für ein Urteil gesorgt, wonach das US-Unternehmen Nutzern künftig mehr Anpassungsmöglichkeiten bei der Verarbeitung ihrer Daten geben wird.

Steigende Angriffe auf Mac OS

​Lange galt, wer Sicherheitslücken in Windows satt hat, nutzt Mac OS. Das Sicherheitsunternehmen Sophos Labs​ hat einen Bericht veröffentlicht, der steigende Angriffszahlen auf Mac OS dokumentiert. Erst im Mai wurden kritische Sicherheitslücken beim iPhone​ ausgemacht.

80.000 Drucker online angreifbar

Die auf Sicherheit fokussierte Shadowserver Foundation​ hat einen globalen Scan durchgeführt und festgestellt, dass weltweit über 80.000 Drucker online angreifbar sind.

Facebook stellt Oculus Go ein

Nachdem Oculus Quest​ Mitte 2019 erschien, kommt Oculus Go von 2018 bald aufs Abstellgleis​. Bis 2022 wird es noch Updates geben, ab Ende 2020 aber keine neuen Apps oder Aktualisierungen für diese.

Stand: 23.06.2020

Acer Concept D 3 Ezel vorgestellt

Mit dem Concept D 3 Ezel hat Acer ein neues Creators-Notebook vorgestellt. Kreative bekommen ab 1.700 Euro einen starken Begleiter mit 14 oder 15,6-Zoll-Touch-Display. Enthalten und im Gehäuse verstaubar ist ein Eingabestift. Optional ist ein Scharnier, mit dem sich das Display vielfältiger als bei einem konventionellen Hybrid-Notebook positionieren lässt. Intel Comet Lake H kommt zum Einsatz, genau wie eine NVMe-SSD, bis zu 16 GB RAM. An Grafikkarten gibt es Geforce GTX 1650 / 1650 Ti oder die Quadro T1000 von Nvidia.

Mixer: Microsoft stellt Twitch-Konkurrenten ein

Als Twitch-Angreifer gestartet und zuletzt trotz hochkarätiger und teurer Werbepartner nur noch mit einem Schattendasein versehen, wird Microsoft die Streaming-Plattformm Mixer einstellen. Der Betrieb läuft noch bis zum 22. Juli, Nutzer sollen - wenn es nach Microsoft geht - zu Faebook Gaming migrieren. Partner wie der ehemalige Profispieler "Shroud" oder Streaming-Ikone Ninja werden von ihren Verträgen befreit und dürfen anschließend frei wählen, auf welcher Plattform sie weitermachen wollen.

Flash Player: Letztes Update bringt Selbstzerstörung

Der Flash Player ist schon lange dem Tode geweiht. Stichtag ist Ende des Jahres. Ein dann kommendes Update wird das Ausführen von Flash-Inhalten sperren, auf das Support-Ende hinweisen und zur Deinstallation raten. Das umstrittene Tool wird also selbst für sein endgültiges Ende sorgen. Mehr lesen Sie im FAQ zum Support-Ende von Adobe Flash.

Stand: 19.06.2020

MacBooks: Probleme mit USB 2.0

MacBook Pro und Air haben Probleme mit USB-2.0-Geräten. wccftech.com fasst Nutzerbeschwerden in sozialen Netzwerken zusammen. Betroffen sind beispielsweise Eingabegeräte, die teilweise an angeschlossenen USB-C-Hubs ihren Dienst quittieren. Angeblich werden USB-2.0-Geräte als nach USB-Standard 1.1 erkannt, was für Verbindungsprobleme sorgen kann. Derzeit ist unklar, ob und wie das Problem seitens Apple gelöst wird. An Workaround wird der Einsatz bestimmter Hubs empfohlen, die ältere USB-Geräte als USB-3.0-behandeln - etwa der CalDigit USB-C-Hub. Eine Funktionsgarantie gibt es an dieser Stelle allerdings nicht.

Firefox Private Network: VPN-Dienst von Mozilla

Noch in diesem Jahr soll Firefox Private Network starten, ein dedizeirter VPN-Dienst der Mozilla Foundation. Es wird also nicht nur ein Browser-beschränkter VPN (bspw. per Addon), sondern funktioniert wie konventionelle Lösungen systemweit per Client.

Google verbietet Clickbait-Werbung

Unglaubliche Fakten, Geheimtipps zum Reichwerden und vieles mehr - dafür müssen Sie nur auf eine Werbung klicken. Anzeigen dieser Art will Google im Juli schärfer angehen und verbieten. Auch Werbung, die tragische Ereignisse als Aufhänger nimmt, um Online-Transaktionen zu begünstigen, fallen darunter.

Stand: 18.06.2020

Windows 10: Corona-Pause für Updates vorbei

Im Mai setzte Microsoft optionale Windows-Updates aus. Nutzer sollten wegen der Herausforderungen der Corona-Pandemie weniger Updates - und somit weniger potenziellen Ärger - erhalten. Ab Juli sollen die C- und D-Updates wieder kommen. Sie erhalten Bugfixes und Verbesserungen, keine obligatorischen Sicherheitspatches.

Zoom bekommt Verschlüsselung

Die Macher der sich oft in der Kritik befindenden Videokonferenz-Software Zoom geben bekannt, ab Juli mit dem Betatest für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu beginnen. Das Update soll später für Gratis- und zahlende -Nutzer kommen.

Flash: Ende des Jahres zieht Adobe den Stecker

Mit Flash ist ein weiterer unliebsamer Vertreter sicherheitsbewusster IT-Nutzer Thema. Adobe gibt bekannt, den Support für Flash zum Ende dieses Jahres einzustellen.

Windows 10: Mai 2020 Update kommt automatisch für 1809

Für die einen eine nützliche Randinfo, für die anderen eine Warnung: Wenn Sie bei Windows 10 noch auf dem Stand des Oktober-Updates 2018 sind, dann bekommen Sie via Windows Update bald automatisch das aktuelle Mai 2020 Update für Windows 10.

Stand: 17.06.2020

Neue Ryzen-CPUs: 3900XT, 3800XT und 3600XT

AMD hat den XT-Refresh von drei Ryzen-3000-CPUs vorgestellt. Zum gleichen Preis wie für die X-Vorgänger gibt es 100 bis 200 MHz mehr Boost-Takt mit Ryzen 9 3900XT, Ryzen 7 3800XT und Ryzen 5 3600XT.

Windows bekommt Insider-Channels

Statt "Ringe", die regelmäßig mit neuen Windows-Versionen versorgt werden, gibt es bald Channels. Im Vordergrund steht dann nicht mehr die Häufigkeit von Updates, sondern die Qualität, wie Microsoft sagt.

Unsichere Docker-Images

Forscher haben über 2.500 Docker-Images auf Docker Hub untersucht (PDF) und in fast jedem vierten Image teils schwere Sicherheitsmängel entdeckt. Mit Docker lassen sich Anwendungen isolieren und beispielsweise auf NAS-Geräten ressourcensparend betreiben.

Amazon eröffnet neues Verteilzentrum

Online-Bestellungen nehmen weiter zu, also auch der Aufwand bei den Verantwortlichen. Marktführer Amazon gibt bekannt, im Emslandpark bis Herbst 2020 ein neues Verteilzentraum zu schaffen. Es entstehen etwa 50 Arbeitsplätze.

Stand: 5.06.2020

Windows 10: Mai 2020 Update macht Probleme mit Intel Optane Speicher (09:54 Uhr)

Das Mai 2020 Update für Windows 10 scheint laut mehreren Berichten, die zuerst Windows Latest sammelte, Probleme mit Intel Optane Speicher zu bereiten. Betroffen ist die Windows-Update-Routine, die nicht korrekt anläuft, um das Update auszuführen. Über das Media Creation Tool können Betroffene aber weiterhin - wenn gewünscht - das Update einspielen.

Denon: AV-Receiver mit HDMI 2.1 ab Juli (10:00 Uhr)

Nachdem langsam, aber sicher HDMI 2.1 bei TVs (LG) Einzug erhält, sind ab Juli auch AV-Receiver dran. Der Hersteller Denon hat für den Sommer die 8K-fähigen AV-Receiver AVC-X6700H und den AVC-X4700H angekündigt, für gut 2.500 und 1.500 Euro. Einen Monat später kommen AVC-X3700H für 1.100 Euro und im September der AVR-X2700H für 649 Euro und der AVR-X2700HDAB für 679 Euro.

PowerToys 0.18.2 mit Bugfixes (10:03 Uhr)

Microsoft hat die Powertoys in neuer Version veröffentlicht. Es kommen Bugfixes, die sich dem jüngsten Update vom 26. Mai anschließen.

Stand: 4.06.2020

Tor: Wichtiges Update jetzt einspielen (10:52 Uhr)

Nach Firefox 77 sollten auch Nutzer des Tor-Browsers, der auf dem Browser von Mozilla aufbaut, aktuelle Updates einspielen. Neben neuen Features wie Onion Location und neuen Sicherheitsfunktionen wie Onion Authentication wurden auch Lücken geschlossen, durch die sensible Daten nach außen gelangen konnten.

Chromium-Edge kommt per Windows Update (10:51 Uhr)

Microsoft gibt bekannt, den Edge mit Chromium-Basis ab sofort per Windows Update zu verteilen. Das gilt für die Windows-10-Versionen 1903 und 1909.

Sega Game Gear Mini angekündigt (10:48 Uhr)

Sega hat den Game Gear Mini angekündigt: vorerst nur für Japan, mit Release ab 6. Oktober und für etwa 40 Euro. Die (wirklich kleine) Mini-Variante orientiert sich am großen Vorbild von 1990 und reiht sich in die Liste der Retro-Classic-Konsolen ein und kommt zum 60. Jubiläum des Spieleherstellers. Dazu gibt es auch Zubehör wie einen größeren Bildschirm (natürlich per Aufsatz). DIe vier Farbvarianten kommen mit jeweils anderen Spielern. Sega hat damit eher den nostalgischen und firmenverbundenen Sammler als den "ernsthaften" Retro-Spieler im Blick.

Stand: 3.06.2020

Intel: Neue GPU-Treiber und Support-Ende für CPU-Serie 8000 (10:08 Uhr)

Intels 10. Generation ist erschienen. Das bedeutet das Support-Ende für die 8. Generation. Details listet Intel in diesem Dokument. Dazu gibt es nach Nvidia und AMD (siehe unten) auch neue GPU-Treiber. Version 27.20.100.8190 ist für Windows 10 Version 2004 optimiert und bringt u.a. einige Bugfixes für Spiele.

HP kündigt Omen 15 Gaming-Laptops an (10:06 Uhr)

Mit Omen 15 kündigt HP sein neues Notebook-Modell 2020 für Spieler an. Ein neues Design, aktuelle Specs inkl. Ryzen 4000 und Preise ab 999 US-Dollar sind die Eckdaten.

Office-Updates reparieren Abstürze (10:04 Uhr)

Wie Windows wird auch Office regelmäßig aktualisiert. Mit aktuellen Updates kommen Fixes für Abstürze in Outlook, Excel und PowerPoint 2016.

Firefox 77 veröffentlicht (10:02 Uhr)

Die Mozilla Foundation hat Firefox 77 (Download) veröffentlicht. Die Neuerungen inkl. einer gepatchten Sicherheitslücke finden Sie hinter den verlinkten Quellen.

Stand: 2.06.2020

MSI stellt neue Laptops mit Ryzen 4000 und Comet Lake H vor (11:01 Uhr)

Nach dem MSI Creator 17 mit Comet Lake H folgt das Creator 15 - zumindest die Ankündigung. Als CPU kommt maximal der Achtkerner Intel Core i7-10875H zum Einsatz, als GPU wählen Sie einen Nvidia-Chip von Geforce GTX 1660 Ti bis RTX 2080 Super (Max-Q). Der RAM lässt sich bis 64 GB ausbauen. Der Akku mit fast 100 Wattstunden soll rund 9 Stunden Laufzeit ermöglichen. An Displays (15 Zoll) gibt es Optionen von Full-HD- üder Full-HD-Touch- bis 4K-Bildschirm mit IPS-Technik. Release-Date und Preise gibt es noch nicht.

Dazu kommt das MSI Modern 14 mit Ryzen 4000. Als Topmodell wartet der Ryzen 7 4700U und ebenso bis zu 64 GB RAM. Das Modern 14 möchte mit schlanken Maßen und einem geringen Gewicht punkten. Der Preis beginnt ab 759 Euro.

Samsung erhöht NAND-Produktion (10:50 Uhr)

In Korea möchte Samsung dieProduktion von NAND-Flashspeicher vorantreiben. Dies soll den gesteigerten Bedarf von Datenzentren und von Herstellern des mobilen Sektors decken.

Stand: 29.05.2020

Windows 10 Mai Update 2020 schlägt fehl, wenn ... (11:58 Uhr)

Die Sicherheitsfunktion HVCI schützt die Speicherintegrität und blockiert das Windows 10 Mai 2020 Update. Die vorübergehende Empfehlung für eine Lösung ist laut Microsoft, die Bildschirmtreiber zu aktualisieren.

USB: 26 neue Sicherheitslücken in Windows, Mac OS, Linux und FreeBSD (11:56 Uhr)

Nach Thunderbolt 3 ist wieder USB mit Sicherheitslücken dran. Hui Peng (Purdue Universität in den USA) und Mathias Payer (Universität Lausanne in der Schweiz) haben mit einem Tool diverse Sicherheitslücken im USB-Treiber-Stack gefunden, die meisten unter Linux.

Tidal streamt in Dolby Atmos (11:55 Uhr)

Der Musik-Streaming-Dienst Tidal startet in den nächsten Tagen eine neue Plattform, auf der Inhalte in Dolby Atmos gestreamt werden können. Sie benötigen kompatible Abspielgeräte wie etwa Soundbars oder AV-Receiver und passende Zuspieler.

Google erweitert Nutzerschutz (11:53 Uhr)

Nutzer erhalten zum 14. Juli mit Chrome 84 ein Update, das vor Webseiten mit fragwürdigen Benachrichtigungen warnt. Dazu gibt Google seine Unterstützung für das neue Programm Scam Spotter bekannt, das Nutzer in Zusammenarbeit mit dem Cybercrime Support Network vor Scams (Betrugsversuche) durch Cyberkriminelle schützen soll.

Brave Together bringt Videokonferenzen (11:50 Uhr)

Der alternative Web-Browser Brave bekommt mit Brave Together eine kostenlose Videokonferenzfunktion.

Stand: 28.05.2020

Redmi A1 - 24-Zoll-Full-HD-Monitor für 80 Euro von Xiaomi (11:55 Uhr)

Xiaomi hat neben RedmiBook-Laptops mit Ryzen 4000 auch einen günstigen neuen Monitor angekündigt. Für umgerechnet 80 Euro gibt es den Redmi A1, er bietet einen dünnen Rand bei Basis-Specs mit 24 Zoll und Full-HD-Auflösung bei 60 Hz. Wie bei den Laptops wird sich zeigen müssen, ob die Geräte offiziell nach Deutschland kommen oder Interessierten nur der Import bleibt.

Raspberry Pi 4 mit 8 GB RAM (11:54 Uhr)

Bisher gab es den Raspberry Pi 4 mit bis zu 4 GB RAM. Für aufwändigere Projekte gibt es nun die 8-GB-Fassung​. Zu finden ist sie hier etwa bei Reichelt für knapp 80 Euro (zzgl. Versandkosten). Dazu kommt passend - wenn auch noch nicht zwingend erforderlich - die 64-Bit-Variante von Raspberry Pi OS als Beta.

AMD & Nvidia: Neue Treiber (11:53 Uhr)

Die beiden Haupthersteller für Grafikchips haben neue Treiber veröffentlicht, die für das Windows 10 Mai 2020 Update freigegeben sind. Infos gibt es bei AMD und Nvidia.

Philips Hue Play HDMI Snyc Box unterstützt Dolby Vision und HDR 10+ (11:52 Uhr)

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box erhält aktuell ein Update, das Unterstützung für Dolby Vision und HDR 10+ mitbringt.

Jailbreak für aktuellen Apple TV (4K) (11:50 Uhr)

Das Jailbreak-Tool unc0ver hat ein Update erhalten, das Apples tvOS bis Version 13.4.5 knackt. Dies folgt nur wenig nach dem ersten Jailbreak für iOS 13.5, mit dem sich iPhones und iPads jailbreaken lassen.

Stand: 27.05.2020

Save.tv und usenext.de nach Hack wieder online (13:56 Uhr)

Ende April wurde die Mutterfirma Omniga (verantwortlich für Dienste wie save.tv oder usenext.de) von Cyberkriminellen erfolgreich mit Ransomware attackiert. Die Seiten sind aktuell wieder online erreichtbar. Daten sollen zwar gestohlen und auf Darknet-Marktplätzen angeboten worden, Endnutzer aber nicht betroffen sein. Blogger Günter Born fasst das Thema hier zusammen

Netgear: Auto-Update ist unsicher (12:40 Uhr)

Forscher der FH Oberösterreich fanden heraus, dass die Update-Routine in Netgear-Routern Sicherheitslücken aufweist. Es findet keine Zertifikatsprüfung für automatische Downloads statt, als Backup für eine fehlerhafte verschlüsselte Verbindung wird gar FTP verwendet. Auch hier wird die Download-Quelle nicht verifiziert. Netgear hat die Lücke bislang nur bestätigt, aber noch nicht reagiert. Betroffen sind folgende Modelle:

  • Netgear R6120
  • Netgear R6220
  • Netgear R6350
  • Netgear R6400, Netgear R6400v2
  • Netgear R6800
  • Netgear R6850
  • Netgear R7000P
  • Netgear R7800
  • Netgear R8000
  • Netgear R9000
  • Netgear RAX120
  • Netgear RBR20
  • Netgear XR300
  • Netgear XR500

Als Empfehlung gilt, automatische Updates derweil auszuschalten. Updates sollen stattdessen per Download von der Hersteller-Webseite händisch vorgenommen werden.

Windows 10 Mai 2020 Update: Release in Kürze (11:40 Uhr)

Auf den Microsoft-Webseiten findet sich seit kurzer Zeit die Release-Informationsübersicht für das Windows 10 Mai 2020 Update. Das spricht dafür, dass ein Release bald bevorsteht. Damit wäre Microsoft im Plan bisheriger News.

Skype-Update 8.60.0.76 (11:36 Uhr)

Skype bekommt ein Update. Die Desktop-Version bekommt Videocalls mit bis zu 9 gleichzeitig angezeigten Webcam-Streams in 3x3-Ansicht. Dazu kommen neue Reaktions-Sticker, moderierte Gruppen, neue Hotkeys und Bugfixes sowie Stabilitätsverbesserungen.

BlizzCon 2020 abgesagt (11:34 Uhr)

Wegen der Corona-Pandemie fällt auch Blizzards Hausmesse BlizzCon ins Wasser. Ein Comeback könnte Anfang nächstes Jahr folgen.

Edge: Mini-Game für alle verfügbar (11:33 Uhr)

Microsoft gibt bekannt, dass das Surf-Minispiel im Edge-Browser nun für alle Nutzer verfügbar ist. Vorher gab es eine Schnitzeljagd unter Insidern, die das Spiel wenigen Nutzern für kurze Zeit zugänglich machen sollte. Microsoft entschied sich auf Basis von User-Feedback, das Game in Edge zu belassen. Sie rufen es in der Adresszeile mit edge://surf auf, wenn Sie mindestens Edge in Version 83.0.478.37 installiert haben.

Xiaomi Mi TV Stick für Deutschland angekündigt (11:30 Uhr)

Xiaomi hat neben den RedmiBooks 13, 14 und 16 u.a. auch den neuen Mi TV Stickangekündigt. Er kommt nach Deutschland und ist vergleichbar mit Fire TV Stick und Chromecast, die per HDMI an einen Fernseher kommen und Smart-TV-Funktionen übernehmen. Der Mi TV Stick bietet eine Fernbedienung, mit der Sie Android 9 und Hardware vergleichbar mit der Mi Box 4K steuern.

Stand: 26.05.2020

AnarchyGrabber: Malware-Update erlaubt Kontoübernahme in DIscord (14:52 Uhr)

Im Netz wird eine neue Version des Trojaners AnarchyGrabber verteilt. Über einen vermeintlich seriösen Download eingeschleust, ist der Trojaner in der Lage Discord-Zugänge zu übernehmen. Die Webseite bleepingcomputer.com verrät, wie Sie eine Infektion erkennen und loswerden.

G2A räumt Verkauf illegaler Spiele-Keys ein (12:37 Uhr)

Der auf Download-Keys spezialisierte Marktplatz G2A hat bei einer Prüfung herausgefunden, dass fast 200 Keys eines Spielentwicklers aus illegalen Quellen stammen und verkauft wurden. Im Rahmen einer Abmachung zahlt G2A dem geschädigten Studio nun 40.000 US-Dollar.

Ebay-Webseiten scannen Rechner auf offene Ports (11:30 Uhr)

Sicherheitsexperten fanden heraus, dass die Ebay-Webseiten (sowohl .com als auch .de) den Rechner auf offene Ports scannen. Betroffen sind Windows-Systeme. Genaure Untersuchungen haben ergeben, dass vorrangig Ports für Remote-Tools abgefragt werden. Das könnte laut heise.de ein Betrugsschutz sein. Viele Cyberkriminelle erschleichen sich gerne durch Remote-Desktop-Programme Zugriff auf fremde Rechner. Ebay informiert nicht über diese Praxis und lässt mit einem Statement noch auf sich warten.

AMD Ryzen 3000 XT kontert Intels 10. Generation (09:54 Uhr)

Die in der Regel gut informierte Webseite wccftech.com berichtet von neuen Infos aus ihren Quellen. Demnach plant AMD einen Refresh der aktuellen Ryzen 3000 Desktop-CPUs. Mit dem Suffix XT ausgestattet sollen Ryzen 9 3900, Ryzen 7 3800 und Ryzen 5 3600 XT mit mehr Takt gegen Intels neue Chips bestehen, die in den nächsten Tagen veröffentlicht werden.

HP: Update für Blue-Screens nach Patchday (09:52 Uhr)

Der Windows 10 Patchday brachte HP-Nutzern Probleme ein. Nutzer berichteten von Blue Screens. Zum Sonntag hat der Hersteller einen Patch bereitgestellt, der die Schwierigkeiten lösen soll, wie findige Leser des Windows-Blogs askwoody.com dokumentieren.

PowerToys: Update auf 0.18.1 (09:50 Uhr)

Die nützlichen PowerToys bekommen ein Update auf Version 0.18.1. Es gibt Bugfixes für Probleme mit dem Keyboard Manager und PowerToys Run.

Detroit: Become Human, Heavy Rain und Beyond Two Souls: Steam-Release (09:49 Uhr)

Die ehemals PS4-exklusiven und anschließend bei Epic Games für PC verfügbar gemachten Spiele Detroit: Become Human, Heavy Rain und Beyond Two Souls kommen am 18. Juni auf Steam. Das gab Entwickler Quantic Dream via Twitter bekannt.

Quantic-Dream-Spiele auf Steam

Unser News-Ticker mit aktuellen Nachrichten informiert Sie nach Möglichkeit regelmäßig über wichtige Geschehnisse aus verschiedenen Bereichen. Wir widmen uns an dieser Stelle in Kurzform relevanten Themen aus IT, Sicherheit, Streaming, Gaming und mehr, die ob mangelnder Ressourcen in der Redaktion oft nicht genug Aufmerksamkeit erhalten können.

Im Newsbereich widmen wir uns ausführlicher ausgewählten Themen. Tipps und Tricks zu aktuellen Fragestellungen, Anleitungen, Sammlungen mit Listen, Film-Reihenfolgen und mehr finden Sie im Ratgeber-Bereich. Dazu kommen Tests und Vergleiche sowie unsere Downloads und Business-Themen.

Regelmäßige Rundumschläge gibt es mit unseren Themen-basierten kostenlosen Newslettern. Dazu können Sie uns auch auf Facebook und Twitter folgen. Auf connect.de lesen Sie in gleicher Form aktuelle Kurznachrichten zu Smartphones, Tablets, Wearables, Apps und mehr.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kostenlose Spiele und Ingame-Loot mit Amazon Prime

Amazon Prime Kunden erhalten über Twitch Prime regelmäßig Spiele und Ingame-Inhalte kostenlos. Wir verraten den Gratis-Loot im Juni 2020.
Mehr Streaming - mehr Malware

In Zeiten des Corona-Lockdowns boomen legale wie illegale Streaming- und Download-Dienste. Microsoft warnt vor Kriminellen, die sich dort breitmachen.
Playstation-Spiele ohne Konsole nutzen

Mit der Gaming-Flatrate PS Now bietet Sony über 700 Titel zum Streamen über PS4, PS5 und PC an. Diese Titel sind im Mai 2021 neu bei PS Now!
Notebooks und Gaming-Hardware

Neue Intel-CPUs, neue GPUs und mehr: Dell präsentiert die neue Generation des XPS 15 und XPS 17. Dazu gibt es neue Gaming-Hardware von Alienware.
PS4-Exclusive

Mit The Last of Us 2 setzen Sony und Naughty Dog das 2013 begonnene Abenteuer der – mittlerweile gar nicht mehr so kleinen – Ellie fort. Der Test für…