Neues Notebook-Kühlsystem von Zalman

Zalman stellt Notebook-Cooler ZM-NC2500Plus mit Festplattenschacht vor

Der Modding- und Kühlerspezialist Zalman stellte am Donnerstag mit dem ZM-NC2500Plus ein Notebook-Kühlsystem mit einem Einbauschacht für eine 2,5-Zoll-SATA-Festplatte und einem 3-fach-USB-Hub vor. Gedacht ist dieses System für Notebooks mit einer Display-Diagonale von 17 Zoll.

© Zalman

Notebook-Kühlsystem Zalman ZM-NC2500Plus mit Einbauschacht für 2,5-Zoll-SATA-Festplatten und 3-Port-USB-Hub

Der Modding- und Kühlerspezialist Zalman stellte am Donnerstag mit dem ZM-NC2500Plus ein Notebook-Kühlsystem mit einem Einbauschacht für eine 2,5-Zoll-SATA-Festplatte und einem 3-fach-USB-Hub vor. Gedacht ist dieses System für Notebooks mit einer Display-Diagonale von 17 Zoll.

Für die Kühlung des Mobilrechners sorgen 970 Lüftungslöcher in der rutschfesten Auflagefläche sowie zwei manuell regelbare 50-mm-Radiallüfter mit 1.700 bis 2.250 Umdrehungen pro Minute und einer Lautstärke von 17 bis 23 dB(A). Die Stromversorgung der Lüfter und der optionalen Festplatte erfolgt über USB, ein eingebauter 3-Port-USB2.0-Hub erlaubt den Anschluss weiterer USB-Geräte. Besonderes Ausstattungsmerkmal ist der erwähnte Festplattenschacht für eine 2,5-Zoll-SATA-Festplatte. Der Zalman ZM-NC2500Plus lässt sich so nach Einbau einer passenden Festplatte gleichzeitig als Backup-Station für die Datensicherung oder für die private Mediathek nutzen.

Der ZM-NC2500Plus wiegt 960 Gramm und misst 390 x 65 x 314 Millimeter (Breite x Höhe x Tiefe). Im Lieferumfang befinden sich ein USB-Y-Kabel und vier Schrauben zur Festplattenfixierung. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 40 Euro.

© Zalman

Notebook-Kühlsystem Zalman ZM-NC2500Plus mit Einbauschacht für 2,5-Zoll-SATA-Festplatten und 3-Port-USB-Hub

Mehr zum Thema

Marktforscher

Analysen zum PC-Markt im dritten Quartal 2017 lassen auf einen PC-Markt hoffen, der sich langsam einpendelt. Notebooks sind in Europa beliebt.
Support-Ende für Creators Update

Einige Windows-10-Nutzer sehen die Aufforderung, auf das aktuelle April Update zu aktualisieren. Dahinter steckt das Support-Ende für PCs mit Creators…
Gaming-Grafikkarten

Der Release einer Geforce RTX 2060 bleibt ungewiss. Aktuell lässt Nvidia durchblicken, neben RTX 2080 (Ti) und 2070 weiterhin mit den Vorgängern zu…
Europa wächst, alle anderen schrumpfen

PC-Hersteller wie Dell, HP oder Lenovo haben in Q2/2019 laut Marktforschern mehr PC-Hardware verkauft. Das liege v.a. am Windows-10-Umstieg im…
Apple Computer

Der Mac Pro 2019 lässt sich seit Ende 2019 kaufen: zu Preisen ab 6.499 bis weit über 60.000 Euro. Mitte April kommen neue Füße für 349 und Rollen für…