Digitale Fotografie - Test & Praxis

Yashica lebt - jetzt auch unter Wasser

Die im Oktober 2007 gegründete japanische Firma Exemode hält die einst renommierte Marke Yashica im asiatischen Raum nicht nur weiter am Leben, sondern baut das

© Archiv

Die im Oktober 2007 gegründete japanische Firma Exemode hält die einst renommierte Marke Yashica im asiatischen Raum nicht nur weiter am Leben, sondern baut das Angebot aus. Im Programm sind derzeit sechs Digitalkamera- und vier Digital-Camcorder-Modelle eher einfacher Natur. Neu für das Modell F925 mit 9 Megapixel und 3x-Zoom ist jetzt ein Unterwassergehäuse für bis zu 45 m Tauchtiefe. Die Einheit ist mit 129 x 107 x 93 mm recht kompakt, wiegt rund 430 g und kostet im Exemode Online-Shop umgerechnet rund 80 Euro.

www.yashica.jp

www.exemode.com

Mehr zum Thema

Kompaktkameras

Mit drei weiteren Powershot- und drei Ixus-Modellen aktualisiert Canon sein Zoomkamera-Programm.
Schnäppchen

Mit der Medion Life P44024 hat Aldi Nord ab dem 27. Februar eine 16-MP-Kamera mit 24-fach optischem Zoom im Angebot.
Kompaktkameras

Der Kamera-Frühling beginnt mit zwei Neuzugängen: Die neue Olympus SH-1 richtet sich an Retro-Liebhaber, die Olympus TG-3 an Outdoor-Fans.
Kompaktkamera

Die Sony RX100 III ist bereits die drite Generation der Edelkompakten. Neu an Bord ist ein ausklappbarer elektronischer Sucher.
Bridgekamera

Die Panasonic Lumix FZ1000 zeichnet als erste Kompaktkamera 4K-Videos auf. Doch auch für Fotografen ist die Bridgekamera verlockend.