Sicherheit

Yahoo gehackt: Rekord-Diebstahl von über 500 Millionen Nutzerdaten

Yahoo bestätigt jetzt einen Hacker-Angriff aus dem Jahr 2014. Bei diesem sind Daten von 500 Millionen Nutzern gestohlen worden.

© James Thew - Fotolia.com

Die Hacker entwendeten unter anderem auch Geburtsdaten und Telefonnummern.

Der US-Konzern Yahoo ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Der Angriff fand allerdings bereits vor zwei Jahren, im Jahr 2014, statt. Bei dem Angriff sind Daten von 500 Millionen Nutzern gestohlen worden. Die betroffenen Nutzer hat Yahoo, laut eigenen Angaben, bereits benachrichtigt. Bei den gestohlenen Daten handelt es sich um Namen, E-Mail-Adressen aber auch Telefonnummern und Geburtsdaten wurden von den Hackern entwendet. Bank und Kontoinformationen sind nicht betroffen.

Auch auf Passwörter sollen die Daten-Diebe Zugriff gehabt haben. Diese sind allerdings sehr schwer zu knacken. Der Grund ist eine bestehende Verschlüsselung. Diese macht das Passwort mit einem Wert, dem Hash, unkenntlich. Die Funktion, die Yahoo zum Erstellen des Hashs verwendet hat, heißt bcrypt und gilt als besonders sicher und zuverlässig.

Nutzer sollten dennoch, darauf weist Yahoo in einem Blogeintrag hin, ihr Passwort ändern. Hier gibt Yahoo weitere Sicherheitsanweisungen an die Nutzer. Yahoo-Kunden sollten demnach ebenfalls die Sicherheitsfragen des Accounts ändern und prüfen, ob verdächtige Aktivitäten auf dem Konto zu verzeichnen sind. Besondere Vorsicht ist bei E-Mails geboten, die nach persönlichen Daten fragen.

Lesetipp: vDOS: Web-Shop für Serverattacken aufgeflogen

Die Identität der Hacker      

Yahoo macht noch keine Angabe über die Identität der Hacker. Man geht aber, laut einer Firmenmeldung, davon aus, dass es sich um einen sogenannten “State-Sponsored-Actor” handelt. Das bedeutet, dass der Hack im Auftrag einen Staates geschehen sei.

Lesetipp: PC-Sicherheit: 10 Goldene Regeln, die Sie befolgen sollten

Rekord Datendiebstahl

Wie eine Infografik von Statista zeigt, ist Yahoo momentan der Rekordhalter in Sachen von Hacks betroffener Datensätze. Laut der Statistik ist Yahoo mit einer Anzahl von 500 Millionen gestohlenen Datensätzen vor MySpace. Beim einem früheren Angriff auf den Vorreiter der heutigen sozialen Netzwerke ergaunerten Hacker im Jahr 2013 über 427 Millionen Datensätze.

© Statista

Der Rekord-Datendiebstahl bei Yahoo in einer Infografik von Statista.

Mehr zum Thema

Ryzenfall, Masterkey, Fallout & Chimera

Sicherheitsforscher wollen 13 kritische Sicherheitslücken in den AMD-Serien Ryzen und Epyc aufgedeckt haben. Die Funde werden auch bezweifelt.
Mozilla

Die Funktion Master-Passwort von Firefox und Thunderbird steht schon länger in Verdacht, unsicher zu sein. Sicherheitsexperten bestätigen dies nun.
SocialMedia

Trotz Warnungen von Mitarbeitern verschärft Facebook seinen Datenschutz nicht und kämpft nun mit einem Skandal. Daten von 50 Millionen Nutzern wurden…
Masterkey, Ryzenfall, Fallout und Chimera

AMD hat die Ryzen-Sicherheitslücken Masterkey, Ryzenfall, Fallout und Chimera bestätigt. Anders als bei Spectre und Meltdown Updates gibt es aber…
Comeback für "Tech Support Scam"-Masche

Aktuell nehmen Abzock-Anrufe vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter wieder zu. Verbraucherschützer warnen vor einem Comeback der "Tech Support…