Transparenter Fernseher

Mi TV Lux: Alle Infos zum transparenten OLED-TV von Xiaomi

Zum 10. Jubiläum hat Xiaomi nicht nur neue Smartphones angekündigt, sondern auch einen OLED-TV. Der Mi TV Lux besticht dabei mit einem transparenten Display.

© Xiaomi

Auf diesem Bild ist ein transparenter OLED-TV von Xiaomi zu sehen. Er nennt sich Mi Lux TV und startet bald in den Verkauf.

Vor gewisser Zeit war ein transparenter OLED-TV noch Designer-Wunschdenken, zwischenzeitlich waren immer mal wieder Demo-Einzelstücke zu sehen. Mit dem Xiaomi Mi Lux TV hat der chinesische Technikhersteller seinen ersten, für die Massenproduktion freigegeben OLED-Fernseher angekündigt. Das Display wirkt im ausgeschalteten Zustand wie ein Fensterglas, es kommt ohne rückseitige Abdeckung aus.

Schaltet der Nutzer den transparenten Fernseher an, gibt es State-of-the-Art-OLED-Technik mit einer Handvoll viel versprechender Features. Die Elektronik und Lautsprecher stecken in einem mittig platzierten, runden Standfuß. Spannend wird zu sehen sein, ob und wie der Mi Lux TV mangels abgedunkelter Rückwand Schwarztöne darstellen wird und wie viel dann vom OLED-typischen Kontrast eben auf Grund eigentlich idealer Schwarzwerte der Technik übrig bleiben wird.

Xiaomi gibt für das 55 Zoll große und nur 5,7 Millimeter dünne OLED-Display des Mi TV Lux einen statischen Kontrast von 150000:1 und eine DCI-P3-Abdeckung von 93 Prozent an. Das 10-Bit-HDR-Panel unterstützt den erweiterten Farbraum bei einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. Unklar ist, ob ALLM (Auto-Low-Latency) und VRR (Variable Refresh Rate) mit an Bord sind. Der Hersteller gibt 1 Millisekunde Reaktionszeit an und verspricht immerhin eine niedrige Eingabeverzögerung für Spieler. Der Bildschirm unterstützt auch Always-On-Funktionen, um bei Bedarf beispielsweise passende Daten oder Benachrichtigungen stromsparend anzeigen zu können.

Der Custom-TV-Chip (MediaTek 9650) des Xiaomi Mi Lux TV befeuert über 20 Algorithmen, die sich der KI-gestützten Bild- und Tonverbesserung annehmen. Dolby-Atmos-Signale werden unterstützt. Als Betriebssystem kommt eine angepasste Version von MIUI zum Einsatz, das wiederum auf Android basiert.

Der Verkaufsstart für den Mi Lux TV von Xiaomi ist der 16. August. Der Preis beträgt umgerechnet knapp über 6.000 Euro (49.999 RMB). Infos über Märkte neben China gibt es aktuell noch nicht. Bei den technischen Daten hat sich Xiaomi noch zurückgehalten. 4K-Auflösung dürfte oder sollte selbstredend sein - gilt aber nicht als bestätigt - und 120 Hz sprechen im Fall von 4K für HDMI 2.1. Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden. Xiaomi hat den TV übrigens im Rahmen seines zehnjährigen Jubiläums vorgestellt. Neben dem Mi Lux TV gab es noch das Xiaomi Mi 10 Ultra und das Redmi K30 Ultra. Unsere Kollegen von connect.de fassen die News zu den Smartphones zusammen.

4 OLED-Fernseher im Vergleich

Vier Top-Fernseher von LG, Sony und Panasonic treten in unserem OLED-Test 2020 an. Jeder 65-Zoll-TV zeigt dabei eigene Vorzüge. Welcher OLED-TV ist…

Mehr zum Thema

IFA 2019

Das deutsche Unternehmen Metz, das inzwischen zum Skyworth-Konzern gehört, ist Stammgast auf der Funkausstellung.
Neue OLED-Fernseher

LG bringt seine OLED-TVs 2020 wie erwartet ab April auf den Markt. Es gibt Details zu Release-Dates und Start-Preisen für Deutschland.
Loewe ist zurück

Als letzter TV-Bauer mit Produktionssitz in Deutschland will Loewe schon bald wieder Premium-Fernseher produzieren.
TV-Standard

Der TV-Standard HDMI 2.1 hat es schwer. Vorreiter LG gibt derzeit bekannt, dass einige Fernseher für das Jahr 2020 HDMI 2.1 nicht vollständig…
Schnäppchen-Check

TV-Modelle von Samsung zu vergünstigten Preisen: Wir sagen, welche 4K-Fernseher es gibt, was sie kosten und ob es sich lohnt!