Digitale Fotografie - Test & Praxis
Zubehör

X-Rite ColorMunki Smile: Farbkalibrierung für Einsteiger

X-Rite - eigentlich auf Profi-Ausrüstung spezialisiert - bietet mit dem ColorMunki Smile einen preisgünstigen Messkopf für die Monitorkalibrierung.

© X-Rite

X-Rite ColorMunki Smile

Der ColorMunki Smile soll Hobbyfotografen und Spielefans ansprechen, die noch keine Erfahrung mit der Kalibrierung von Monitoren haben, denn dank einer assistentengestützten Oberfläche mit Grafiken und Videoanimation ist alles ganz einfach, so der X-Rite . Der Messkopf wird mittels Gegengewicht über den Monitor gehängt und nimmt mit dem Colorimeter die Farbmessungen direkt von LED oder LCD-Bildschirm ab.

Der Anwender wird durch den gesamten Kalibrierungsprozess geleitet und benötigt keinerlei Kenntnisse - das machen allerdings inzwischen alle Kalibrierlösungen am Markt tadellos. Mit dem Messkopf lassen sich mehrere Monitore kalibrieren, wobei die Software automatisch erkennt welcher Monitor angeschlossen ist. So lassen sich die Monitore einzeln korrigieren.

Der ColorMunki Smile steht in direkter Konkurrenz zum Datacolor Spyder 4 Express. Der gut 100 Euro teure und damit etwas günstigere ColorMunki Smile ist ab sofort erhältlich.

Mehr zum Thema

Software

Cyberlink hat seine Fotobearbeitungssoftware PhotoDirector 4 Ultra deutlich aufgewertet. Erstmals gibt es das Programm nicht nur für Windows, sondern…
Software

Mit Photoshop setzt Adobe den Standard der Bildbearbeitung - mit dem abgespeckten Photoshop Elements will man vor allem Einsteiger bedienen. Nun ist…
Foto-Software

Die brandneue Software OilPaint lässt digitale Fotos wie Ölgemälde aussehen - behauptet Hersteller Akvis und verweist auf einen eigenen Algorithmus.
Fotodienste

Die neuen Fotobuch-Apps erlauben unter anderem die Bestellung von nahezu allen Produkten via App und versprechen Top-Vergrößerungen von…
Lightroom 5.6 - Neuerungen

Adobe hat seine RAW-Suite Lightrom auf Version 5.6 aktualisiert. Welche Neuerungen das Update mit sich bringt, lesen Sie hier.