Patch Day April

Windows Update - KB3004375 und KB3031432 machen Probleme

Erneut macht Windows Update Probleme: Beim Patch Day April können die Updates KB3004375 und KB3031432 unter Umständen nicht installiert werden.

© Microsoft

Erneut macht das Windows Update im Zuge des Patch Day April Probleme.

Am Mittwoch hat Microsoft elf neue Updates herausgegeben, die insgesamt 26 Sicherheitslücken stopfen sollen. Vier der Updates wurden als kritisch eingestuft. Nutzer berichten jedoch von Problemen, die die Patches KB3004375 und KB3031432 betreffen.

In den Microsoft-Foren häufen sich die Meldungen, wonach die beiden Updates nicht erfolgreich installiert werden können und infolge dessen immer wieder als verfügbarer Download angezeigt werden.

Lesetipp: Probleme beim Windows Update vermeiden

Ein Workaround bleibt bislang aus. Die einzige Lösung des Problems besteht momentan darin, die entsprechenden Updates zu ignorieren. Bereits in der Vergangenheit sorgte das Windows Update im Zuge der jeweiligen Patch Days für Probleme.

Die übrigen Aktualisierungen schließen vor allem Lücken in Microsofts Programmen. Mit den Updates werden zehn Schwachstellen im Internet Explorer sowie vier in den Office-Anwendungen geschlossen. Alle Änderungen können Sie in Microsofts offiziellem Blog nachlesen.

Mehr zum Thema

Microsoft Patch Day

Microsoft hat am Patch Day im Juni fünf Security Bulletins veröffentlicht, die 23 Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer und Office…
Update wird nicht angezeigt

Nach dem Windows-10-Release haben viele Nutzer immer noch keine Benachrichtigung zum Update erhalten. Wann ist der Download für alle verfügbar?
Nach Windows 10 Update

KB3086786: Dateien von Word, Excel und Powerpoint, die unter Windows 7 erstellt wurden, können nach dem Update auf Windows 10 Probleme machen.
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…
"Private Abhöranlage"

"Private Abhöranlage": Die Datenschutzbestimmungen von Windows 10 rufen Verbraucherschützer auf den Plan. Doch ganz hilflos ist der Anwender nicht.