Vista und 7

Windows Update: Probleme wegen Zertifikatfehlern

Rechner mit Windows 7 oder Vista können aktuell Probleme mit Windows Update haben. Der Grund sind Fehler mit nicht vertrauenswürdigen Zertifikaten.

© Hersteller/Archiv

Wer aktuell Probleme mit Window Update hat, findet hier einen möglichen Grund und einen Workaround.

Vorrangig in Firmennetzwerken kann es aktuell vermehrt zu Fehlern mit Windows Update kommen. Rechner mit Windows 7 oder Vista sollen beim Zugriff auf Windows Update nicht vertrauenswürdige Zertifikate melden, Patches ließen sich in der Folge nicht installieren.

  • Zertifikate sind digitale Signaturen. Damit authentifiziert ein Anbieter seinen Datenverkehr und schützt ihn somit vor Manipulationen durch Dritte.

Microsoft hat laut heise.de derzeit Probleme mit den Signaturen, woraufhin Browser und Sicherheitsprogramme beim Versuch, auf Windows-Update zuzugreifen, Alarm schlagen sollen.

Das Problem trete auf, wenn Systeme über die Offline-Update-Funktion auf einer älteren Version des Windows Server Update Service (WSUS) ihre Aktualisierungen beziehen oder wenn ältere Rechner mit Windows 7 oder Vista die Windows-Update-Webseite aufrufen. Auf der Webseite zum Microsoft-Dienst gebe es derzeit Fehler, gängige Browser meldeten einen Konflikt und verweigern daraufhin das Einspielen von Updates. Das trete auf, wenn eine bestimmte Microsoft-Ressource aufgerufen wird, die für ältere Systeme vorgesehen ist.

Lesetipp: Typische Windows-Fehler und Lösungen

Wie es zu der aktuellen Panne gekommen ist, ist nicht bekannt. Microsoft hat noch kein Statement abgegebenen. Als Workaround gibt es die Lösung, die Zertifikatprüfung zu deaktivieren. Dieser Schritt ist jedoch nicht empfehlenswert, da das System dadurch ungeschützter und für Cyberkriminelle somit leichter zugänglich ist.

Lesetipp: Fehler in Windows Update vermeiden

Von dem Problem sind vorrangig ältere Systeme betroffen, die Windows Update noch über die Webseite (mit dem Internet Explorer) aufrufen können. Aktuell gehaltene Windows-Systeme verweist die Microsoft-Webseite je nach Version in der Regel auf die Systemsteuerung, eine Info- oder eine FAQ-Webseite. Solche Rechner oder Systeme in Netzwerken mit einem aktuellen WSUS-Dienst sind nicht betroffen. Die Originalmeldung zu Problemen mit Windows Update lesen Sie auf heise.de.

Mehr zum Thema

Direkt auf den Desktop

Die automatische Anmeldung in Windows 10 spart Zeit. Wir zeigen, wie Sie Ihren PC oder Laptop nach dem Booten ohne Passwort nutzen können.
Patch Day

Werfen Sie Windows Update an. Microsoft hat Patches bereitgestellt, die Sicherheitslücken schließen.
Zweiter Monat nach dem Release

Nachdem Microsoft sich mit Windows 10 im August einen Marktanteil von über 5 Prozent erkämpfen konnte, fällt das Wachstum im September deutlich…
Tipps und Tricks

Wer Windows 10 und andere Betriebssysteme parallel nutzt, kann die Namen in der Boot-Anzeige ändern. Wir zeigen, wie es geht!
ActiveX ade

Microsoft hat ActiveX als Voraussetzung für den Update Catalog entfernt. D. h., auch Firefox oder Chrome erlauben nun manuelle Windows Updates.