Windows 9 Release

Startmenü in neuem Video-Leak zu sehen

Vor dem Release der Technology Preview von Windows 9 taucht ein Video-Leak auf, das das neue Startmenü zeigt. Klassik und Live-Kacheln machen Lust auf mehr.

© myce.com

Windows 9: Ein Video-Leak zeigt das neue Startmenü in Aktion.

Das Startmenü war eines der bestgehüteten Geheimnisse vor dem Windows 9 Release. In einem neuen Video-Leak ist die Startleiste nun zu sehen, die seit Windows 95 Microsofts Computer-Betriebssystemoberfläche ziert.

Lediglich bei Windows 8 musste sie aussetzen. Das rief bei vielen Nutzern - neben mutigen Design-Entscheidungen seitens Microsoft - negatives Feedback hervor, das sich unter anderem in unzähligen Foren-Postings und mäßigen Verkaufs- und Nutzerzahlen äußerte.

Das neue Windows 9 Startmenü öffnet sich direkt nach dem Booten des Desktop-Computers oder Notebooks. Schließen und wieder Aufrufen lässt es sich mit einem Klick auf den Startbutton, der seit Windows 8.1 wieder die Desktop-Oberfläche von Windows ziert.

Glaubt man dem Video (siehe unten), ist das Startmenü zweigeteilt: Links gibt es einerseits einen Zugriff auf die Hauptelemente aus dem "Dokumente und Einstellungen"-Ordner sowie eine Liste der zuletzt verwendeten Programme. Ein Klick auf "Alle Programme / Apps" öffnet die normale Ordnerstruktur des Startmenüs.

Andererseits bietet das neue Startmenü von Windows 9 auf der rechten Seite Live-Kacheln. In diesen können Sie Apps laufen lassen und nach Belieben in ihrer Größe ändern. Wie das Video zeigt, lässt sich das Startmenü regelrecht mit den von Windows 8 bekannten Live-Tiles aufblasen. Mit einem Rechtsklick auf das Startmenü lassen sich Eigenschaften der Taskleiste näher definieren und nach Belieben anpassen. Schauen Sie sich einfach das Video an. Das Material stammt aus Leaks von deutschen Websites.

Windows 9 soll nach jetzigem Stand im Frühjahr 2015 erscheinen. Ende September soll eine so genannte Technology Preview zum Download bereitstehen, die Nutzern einen ersten Einblick in Windows 9 verschaffen wird. Gerüchten zufolge ist Windows 9 bei diversen OEM-Partnern von Microsoft bereits aufgetaucht. Dies könnte die ursprüngliche Quelle für die aktuellen Leaks sein. Andere Meldungen deuten darauf hin, dass Microsoft im Windows-Namen auf Iterationen (Windows 7 oder 8) sowie auf Bezeichnungen (XP oder  Vista) in Zukunft gänzlich verzichten wird. Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.

Auch interessant

Windows 9: Das neue Startmenü in Aktion

Quelle: WinFuture
2:43 min

Mehr zum Thema

Updates sperren

Windows 10 Home installiert Windows Updates automatisch - für Nutzer nicht immer optimal. Ein Microsoft-Tool erlaubt nun doch mehr Kontrolle.
Update-Fehler

Das Gratis-Update sorgt weiter für Probleme: Windows 10 lässt sich nicht aktivieren. Wir zeigen mögliche Lösungen für häufige Update-Fehler.
Vorsicht vor Erpressungs-Trojaner

Der Windows 10 Release ruft Betrüger auf den Plan. Hinter einer vermeintlichen Microsoft-Mail mit einem "Free Update" verbirgt sich ein…
Update wird nicht angezeigt

Nach dem Windows-10-Release haben viele Nutzer immer noch keine Benachrichtigung zum Update erhalten. Wann ist der Download für alle verfügbar?
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…