Windows 9

Künftig immer aktuelle Windows-Updates

Microsoft setzt bei Windows 9 auf das Rapid Release Feature. Anstatt Updates zu sammeln und dann in einem Zug zu installieren, gibt es viele kleine Updates.

© © Windows

Das Rapid-Release-Feature ermöglicht ein stets aktuelles Windows.

Bei Microsoft Windows 9 (Codename Threshold) wird sich wieder einiges verändern. Ein besonderes Feature ist Rapid Release, mit dem Microsoft von seiner bisherigen Update-Politik Abstand nehmen will. Diese sah bisher vor, Aktualisierungen zu sammeln und anschließend in einem großen Bündel zu veröffentlichen. Rapid Release soll den Service Packs und Windows-Neuauflagen eine Ende setzen und stattdessen viele kleine Updates einspielen, die den Arbeitsablauf nicht unterbrechen sollen.

Zu den weiteren Neuerungen von Windows 9 gehören die klassische Startleiste und der Sprachassistent Cortana. Bei der Präsentation am 30. September wird Microsoft erstmals der Öffentlichkeit mehr Details zum kommenden Windows zeigen.

Mehr zum Thema

Windows-Marktanteile

Ein Jahr nach dem Support-Ende von Windows XP ist der Betriebssystem-Dino immer noch verbreiteter als Windows 8 und Windows 8.1 zusammen.
KB3035583 blockieren

KB3035583 bringt ein Werbe-Tool für Windows 10. Wir zeigen, wie Sie den Patch deinstallieren und dauerhaft in Windows Update blockieren.
Bugfixes für Benutzerkonten, WLAN & Co.

Microsoft hat eine Woche nach dem Patch Day fast 30 optionale Patches via Windows Update veröffentlicht. Sie bringen hauptsächlich Bugfixes.
Spartan wird Edge, SDK für iOS- & Android-Apps

Von der Build 2015 kommen News zu Windows 10: Spartan wird Edge und iOS- sowie Android-Apps können mit neuen SDKs leichter als Universal Apps portiert…
Windows 10

Microsoft-Entwickler zeigen das neue Logo von Edge (Codename: Spartan) - dem neuen Browser für Windows 10. Dazu kommen Infos, die Spieler freuen…