Support-Ende

Windows 7 Update: KB5020000 und KB5020013 als letzte Patches

Das Support-Ende von Windows 7 naht: Wie Microsoft bestätigt, sind die Sicherheitspatches KB5020000 und KB5020013 die letzten ihrer Art.

News
Microsoft Windows 7 Design für Windows 10: So geht's
Geht es nach den höchsten Nutzerzahlen wurde Windows 7 erst von Windows 10 abgelöst.
© Microsoft / Montage: PCgo

Der 10. Januar 2023 steht schon seit längerem als Enddatum für jede Art von Support des Betriebssystems Windows 7 fest. Jetzt macht Microsoft Nägel mit Köpfen und bestätigt, dass die zum November Patch Day erschienenen Updates KB5020000 sowie KB5020013 die letzten Updates sind, die das veraltete OS erhalten wird.

Gleiches gilt neben Windows 7 SP1 auch für Windows Server 2008 R2, das nach den beiden jüngsten Updates ebenfalls keinen Support in Form von Sicherheitspatches mehr erhalten wird. Der Download wird empfohlen, da KB5020000 und KB5020013 unter anderem drei Schwachstellen schließen.

Bei diesen handelt es sich um CVE-2022-38023, CVE-2022-37966 sowie CVE-2022-37967. Die vollständige Liste aller behobenen Sicherheitslücken finden sich im offiziellen Leitfaden des Microsoft Security Response Center (MSRC) wieder.

Bisher ließ sich das Support-Ende von Windows 7 gewissermaßen umgehen. Hierfür mussten Privat- und Unternehmenskunden am kostenpflichtigen "Extended Security Updates"-Programm (ESU) teilnehmen, welches weitere Aktualisierungen bereitgestellt hatte. Wie Microsoft mitteilt, ist künftig auch hiermit das Ende des Windows 7 Supports vorgesehen.

Neben den beiden letzten Patches für Windows 7 haben auch Windows 10 und Windows 11 wie gewohnt zum November Patch Day ihre Updates erhalten. Welche Änderungen in den jeweilgen Builds mit den neuen Aktualisierungen zu finden sind, zeigen wir in den jeweils verlinkten Artikeln.

Windows 10 kaufen

Das müssen Sie beachten

Windows 10 oder 11 kaufen: Alle Infos zu Angeboten bei…

Wer Windows 10 oder 11 kaufen will, hat mehrere Möglichkeiten. Wir verraten, was bei Angeboten von Händlern neben Microsoft wie etwa Amazon oder Ebay…

10.11.2022 von Jusuf Hatic

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Windows Sicherheits Update Probleme beheben

Windows-Update friert den Rechner ein

Probleme bei Windows April-Update 2019: So lösen Sie sie

Das am 9. April ausgerollte Update für Windows 7/8.1 verträgt sich mit einigen Antiviren-Programmen nicht. Betroffen sind Avira, Sophos und mehr.

Microsoft: Support-Aus für Windows 7 angekündigt

Für Enterprise-Kunden und KMU

Windows 7 nach Support-Ende: Preise und Verfügbarkeit für…

Windows-7-Updates waren nach Support-Ende nur für Volumenkunden gegen Aufpreis gedacht. Diese Option öffnet Microsoft nun für alle Unternehmen. Alle…

Microsoft: Support-Aus für Windows 7 angekündigt

Sicherheit

Windows 7 Updates: Neue Virensignaturen auch nach dem 14.…

Windows 7 erreicht bald sein offizielles Support-Ende. Das gilt für OS, die Security Essentials und vieles mehr – aber immerhin nicht für…

Microsoft Windows 7 Design für Windows 10: So geht's

FAQ

Windows 7 Support-Ende: Was Sie wissen müssen

Mit dem heutigen 14. Januar 2020 endet der Support für Windows 7. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu Sicherheit, Windows-10-Upgrade und Co.

windows patchday januar 2020 nsa sicherheitsluecke

Sicherheit

Windows Patchday im Januar: Update fixt kritische NSA-Lücke

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.