Update im Herbst

Windows 10 Update: Angeblicher Name für Redstone 5 - das sind die Neuerungen

Der Name für das im Herbst anstehende Redstone-5-Update für Windows 10 ist wohl bekannt. Wir verraten dazu, welche Neuerungen Sie erwarten können.

Windows 10 1803 installieren

© vectorplus - Fotolia.com

So können Sie Windows 10 in der Version 1803 ab sofort installieren.

Das Redstone 5 Update für Windows 10 bekommt womöglich den Namen „Oktober 2018 Update“. Das behauptet zumindest der bekannte und oft treffsichere Leaker mit dem Online-Pseudonym „WalkingCat“ auf Twitter. Diese Bezeichnung wäre nach Version 1803 mit dem offiziellen Namen „April 2018 Update“ keine Überraschung. 2017 schienen die Redstone-Update noch ganz im Zeichen Kreativschaffender zu sein (Creators- und Fall Creators Update), während Microsoft die Redstone-Updates davor wiederum lediglich mit November- (2015) oder Anniversary-Update (2016) betitelte.

Außer dem Namen kommen mit der jüngsten Insider-Build 17713 (hier lesen Sie über bisherige Neuerungen vom Windows 10 Build-Update 17711) frische Änderungen, die wir Ihnen im Folgenden zusammenfassen.  Edge bekommt etwa neben einer Sperre für Autoplay-Videos auch eine Nachschlagefunktion für den Lesemodus, die Erklärungen zu unbekannten Begriffen für Sie raussucht und vorlesen kann. Außerdem erhält der PDF-Viewer in Edge beschriftete Symbole, um die Bedienung zu vereinfachen.

Und wer immer noch gerne das gute alte Notepad nutzt, wird sich neben einer zuletzt hinzugekommenen Unterstützung für Unix- und Mac-Zeilenumbrüche über weitere Neuerungen freuen. Diese bringen Notepad auf den Stand aktueller, schlanker Texteditoren. Für das  beliebte Tool kommen etwa eine Anzeige für Zeilennummern, eine bessere Performance bei großen Dateien und neben weiteren kleineren Tweaks noch eine Zoom-Funktion. Außerdem ist noch Windows Ink zu nennen. In UWS-Apps können Sie künftig Text per Stift in Eingabefelder schreiben, der daraufhin automatisch umgewandelt wird.

Lesetipp: Windows - Das bringt der Patchday Juli 2018

Für Unternehmen, die mit Active Directory arbeiten, kommen neue Sicherheits-Features für Remote-Desktopverbindungen. Hier unterstützt Windows 10 mit Redstone 5 bald u.a. Windows Hello for Business. Das beinhaltet die Anmeldung aus der Ferne via Fingerabdruck oder Gesichtserkennung. In dem Zusammenhang ist auch „Fast Sign In“ zu nennen, dass einen schnellen Benutzerkontenwechsel ermöglicht. Außerdem müssen Admins den Windows Defender Application Guard nicht mehr per ausschließlich per Gruppenrichtlinien einrichten. Das Tool führt Edge bei Bedarf in einer Sandbox aus, Einstellungen daran nehmen Sie künftig in einem eigenen Menü unter App & Browsersteuerung im Security Center vor.

Übrigens: Die Xbox One bekommt im Herbst ebenso ein großes Update, das unter anderem Dolby Vision für Xbox One S/X bei Netflix mitbringt.

Tipp: In unserem Gutschein-Portal finden Sie aktuelle Saturn-Gutscheine und -Gutscheincodes.

WalkingCat: "Oktober 2018 Update"

Mehr zum Thema

Hacker Schloss
Gefahr durch ".SettingContent-ms"-Dateien

Spezielle Verknüpfungen im ".SettingContent-ms"-Format stellen auf Windows 10 eine Gefahr dar, weil Sie wichtige Warnungen umgehen. Hier die Details.
Windows 10 Update
Patchday Juli 2018

Per Windows Update kommen neue Downloads zum Patchday: Bugfixes für Windows 10, 7, 8.1 und mehr schließen über 50 Sicherheitslücken.
Update
KB2952664 & KB2976978

Für Nutzer von Windows 7 und 8.1 waren die Windows 10 Kompatibilitäts-Updates bislang optional. Microsoft hat die Patches nun zur Pflicht erklärt.
Update
Redstone 5 und Build 18204

Microsoft veröffentlicht die Insider-Preview-Build 17723 (Redstone 5) und Build 18204 (19H1). Diese bringen intelligente Windows-Updates und…
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Leak

Windows 10 könnte für Firmen schon bald als Abo-Modell erhältlich sein. Ob die monatliche Zahlung nur optional ist, bleibt abzuwarten.