Patchday

Windows 10: Updates im Juni - das ist neu

Der Juni-Patchday steht an. Wir fassen zusammen, was aktuelle Windows-10-Versionen für Updates erhalten. Das bringen die Patches KB5003637 und KB5003635.

© pc-magazin.de

Wer dieses Menü noch nicht gesehen hat, bekommt es nun: Damit lassen sich aktuelle Neuigkeiten unter Windows 10 ein- oder ausblenden.

Das Microsoft-Betriebssystem Windows 10 erhält ab sofort neue Updates. Der Patchday im Juni bringt für die aktuellen Versionen 21H1, 20H2 und 2004 sowie das noch unterstützte Build 1909 die Patches KB5003637 und KB5003635. Wie gewohnt fassen wir zusammen, was Microsoft in den bereitstehenden Downloads für Änderungen und Verbesserungen bereit hält.

Eine direkt sichtbare Änderung ist, dass Microsoft per Standardeinstellung die Anzeige für “Neuigkeiten und interessante Themen“ aktiviert. Das gilt zumindest für Nutzer, die die optionalen Patchday-Downloads Ende Mai ausgelassen haben. Was kommt noch?

Mit den Windows-10-Versionen 2004, 20H2 und 21H1 erhalten Systeme den Patch KB5003637. Die zugehörigen Build-Nummern lauten 19043.1052, 19042.1052 und 19041.1052. Als Highlights listet Microsoft in dem gemeinsamen Patch folgende Punkte: Sicherheitsoptimierungen für Maus-, Tastatur- und Stifteingaben sowie für die Windows-Komponente OLE (Object Linking and Embedding) und „Basisaufgaben“ des Betriebssystems.

Updates kommen ferner für die Verifizierung von Nutzernamen und Passwörtern sowie das Speichern und Verwalten von Dateien. Qualitätsverbesserungen stehen für das Servicing Stack an, das sich um Windows-Updates kümmert. Begleitet wird das Ganze wie üblich von Sicherheitsupdates für diverse Module und Systeme von Windows: u.a. Scripting Engine, App-Plattform, Virtualisierung, Kernel und mehr.

Für Windows 10 1909 (nur noch Enterprise, Education und IoT Enterprise) steht der Patch KB5003635 an, der dem vorherigen entspricht. Ergänzend listet Microsoft aber ein Update, das Probleme mit Microsoft 365 löst. Eine Anmeldung am Office-Dienst war auf der Desktop-Oberfläche nicht möglich, wenn Windows-Updates seit dem 11. Mai installiert wurden (Fehlercode: 80080300). Außerdem behob Microsoft einen Fehler, der ein Herunterfahren des Systems während eines Aktualisierungsvorgangs hervorrufen konnte.

Über etwaige Probleme mit den aktuellen Windows-10-Updates oder kritische Lücken informieren wir gegebenenfalls gesondert. Über Letzteres informiert Microsoft etwa auf dieser Übersicht.

Computer aufräumen

Unter Windows 10 lässt sich der Papierkorb einblenden und ausblenden. Wo Sie diesen wichtigen Ordner auf Ihrem Computer finden, zeigen wir Ihnen in…

Mehr zum Thema

Blue-Screens, Automatische Reparatur und mehr

Die ersten Windows-10-Updates 2021 sind verfügbar. Einzelne Nutzer stoßen auf typische Probleme mit KB4598242 und KB4598229. Wir zeigen mögliche…
Bugfixes, Flash-Ende und 21H2-Specs

Nach dem Patchday kommen optionale Updates für Windows 10. Wir fassen das Wichtigste zu KB4601380 (1909), KB4601383 (1809), KB4577586 (19xx) und mehr…
Sicherheitspatches

Microsoft hat die Patchday-Updates für den März 2021 veröffentlicht. Microsoft stopft unter anderem eine aktiv ausgenutzte Sicherheitslücke. Was ist…
Patchday

Mit KB5003173 und KB5003169 bekommt Windows 10 neue Patches. Die Updates im Mai stehen für die Versionen 20H2, 2004 und 1909 bereit. Das bringen sie!
Was ist neu am Patch Day?

Die aktuellen Windows-10-Versionen 20H1, 20H2 und 2004 erhalten mit dem Download KB5004237 das kumulative Update für den Juli-Patchday. Das ist neu.