Patchday

Windows 10 Updates im Februar 2021: Was ist neu?

Der Februar-Patchday steht an. Wir fassen zusammen, was die Windows-10-Updates KB4601319 für die Versionen 2004 und 20H2 sowie KB4601315 für 1909 bringen.

© pc-magazin.de

Unbeliebt, aber nötig: die monatlichen Windows Updates.

Windows 10 erhält ab sofort neue Updates. Für die aktuell unterstützten Versionen 2004 und 20H2 sowie 1909 fassen wir das Wichtigste aus den Update-Logs für den Patchday im Februar 2021 zusammen. Je nach installierter Version erhalten Sie den Patch KB4601319 für die Versionen 2004 und 20H2 oder den Patch KB4601315, wenn Windows 10 bei Ihnen auf dem Stand der Version 1909 ist.

Für die Windows-10-Versionen 20H2 und 2004 kommt der Patch KB4601319, der das jeweils installierte Microsoft-Betriebssystem auf die aktuellen Build-Nummern 19042.804 und 19041.804 bringt. An Highlights listet Microsoft zwei Punkte, die auf mehr Sicherheit einzahlen. Der Einsatz von Maus, Tastatur und Eingabestiften bekommt Sicherheitsoptimierungen, genau wie Verifizierungsmechanismen für Konten (Nutzernamen und Passwörter).

In der Win32K-Komponente behob Microsoft ein potenzielles Einfallstor, mit dem sich Angreifer höhere Rechte erschleichen können. Weiterhin arbeitet Microsoft anscheinend an einem Fehler, den die Funktion „chkdsk /f“ auslösen und die zu Datenverlust führen kann. Ansonsten kommt der übliche Schwung von Sicherheitspatches für verschiedene Windows-Komponenten.

Fehler kann es laut Microsoft geben, wenn Sie die Windows-10-Version 1809 verwenden, das kumulative Update aus dem September 2020 (statt aktueller) installliert haben und via Media Creation Tool direkt auf die aktuelle Windows-10-Variante 20H2 aktualisieren möchten. Microsoft arbeitet wie immer an dem Problem.

Für die Windows-10-Version 1909 steht der Patch KB4601315 bereit, der Build-Nummer 18363.1377 im Gepäck hat. Dieser entspricht inhaltlich weitgehend dem aktuellen Patch für Windows 10 20H2 und 2004. Die Patch-Logs unterscheiden sich nur durch das Update für den „chkdsk“-Fehler, der bei Windows 10 1909 anscheinend nicht nötig ist. Auch hier sind als typische Fehler ein Aktualisiseren von einer bestimmten, älteren Windows-Version bekannt. Zusätzlich kann es zu Fehlern kommen, wenn Discord unter Direct3D 12 das Overlay (Einblendungen in Spielen) nutzen soll. Microsoft riet erst dazu, das Overlay zu deaktivieren, nun reicht es, Discord zu aktualisieren.

Nachtrag vom 12.02.2021: Für Version 1909 gab es ein Update außer der Reihe, das Blue-Screens mit Fehlermeldungen zur Windows-10-Systemdatei nwifi.sys behebt.

Nachtrag vom 17.02.2021: Außerdem kam mit den optionalen Updates eine Woche später die Meldung, dass Webcams mit dem Update für 20H2 und 2004 Probleme haben können. Details finden Sie in der entsprechenden Meldung.

Bugfixes, Flash-Ende und 21H2-Specs

Nach dem Patchday kommen optionale Updates für Windows 10. Wir fassen das Wichtigste zu KB4601380 (1909), KB4601383 (1809), KB4577586 (19xx) und mehr…
Versionsgeschichte und -vergleich

Was ist die aktuelle Windows-10-Version? Welche Version habe ich installiert? Hier gibt die Antworten und eine Übersicht der aktuellen Versionen.

Mehr zum Thema

Patchday

Mit KB5003173 und KB5003169 bekommt Windows 10 neue Patches. Die Updates im Mai stehen für die Versionen 20H2, 2004 und 1909 bereit. Das bringen sie!
Neue Features und Bugfixes

Windows 10 erhält Ende Mai optionale Updates. Mit dem Patch KB5003214 kommen für die Versionen 2004, 20H2 und auch 21H1 wichtige Änderungen.
Patchday

Der Juni-Patchday steht an. Wir fassen zusammen, was aktuelle Windows-10-Versionen für Updates erhalten. Das bringen die Patches KB5003637 und…
Vorstellung am 24. Juni

Microsoft wird vermutlich am 24. Juni Windows 11 enthüllen. Vorab sind Screenshots geleakt, die das neue Design zeigen. Es folgten der ISO-Download…
Was ist neu am Patch Day?

Die aktuellen Windows-10-Versionen 20H1, 20H2 und 2004 erhalten mit dem Download KB5004237 das kumulative Update für den Juli-Patchday. Das ist neu.